Autor Jan von Flocken

Avatar

Jan von Flocken (*1954) studierte Geschichte an der Humboldt-Universität und wurde danach Redakteur bei der Ost-Berliner Tageszeitung Der Morgen. Nach der Wiedervereinigung wechselte er 1991 zur Berliner Morgenpost und 1996 zu Focus. Der Historiker recherchierte und veröffentlichte insgesamt 16 Bücher zu Ereignissen der Geschichte. Seit 2005 ist er als freier Autor tätig und schreibt seit der ersten Ausgabe von COMPACT regelmäßig auch für unser Magazin.

Digital+

Trümmerfrauen: 1945 bis 1950

Jahrelang gehörten sie nach dem Zweiten Weltkrieg zum Alltagsbild in ganz Deutschland: Steine klopfende Frauen. Mit primitivsten Mitteln wie Blech- oder Marmeladeneimern, Schaufeln und Hämmern räumten sie den Schutt beiseite.

Digital+

Die einsame Königin: Marie-Antoinette (1755 bis 1793)

Mit 14 wurde eine österreichisches Mädchen nach Versailles verheiratet – in eine Umgebung, in der sich zeitlebens fremd fühlen sollte. Ihre Ehe mit dem König stand unter einem bösen Stern, und schließlich brachte sie der Hass ihrer Feinde aufs Schafott. Doch auch die schlimmsten Erniedrigungen konnten sie nicht brechen.

Digital+

Reformerin auf dem Zarenthron: Katharina die Große

Zwei Jahrhunderte lang ist viel Unsinn über sie verbreitet worden – insbesondere, was angebliche sexuellen Ausschweifungen betrifft. Die Schreiberlinge der Französischen Revolution leisteten hier in böser Absicht ganze Arbeit. Tatsächlich aber ließ die Zarin immer wieder erkennen, dass sie eine preußische Offizierstochter war.