USA: Trump will Antifa als terroristische Organisation einstufen

41

Nach dem Tod des farbigen US-Bürgers George Floyd kommt es in den gesamten USA weiter zu Protesten gegen Polizeigewalt und Rassismus, allerdings auch zu massiven Plünderungen und Gewalttaten. Nach Aussagen eines Parteimitglieds der Republikaner mit engen Verbindungen ins Oval Office musste Donald Trump in der vergangenen Nacht wegen der Demonstrationen in der US-Hauptstadt sogar in einen Sicherheitsraum im Weißen Haus gebracht werden. Der US-Präsident hat nun angekündigt, die linksextremistische Antifa endgültig als terroristische Organisation einzustufen.

 In den USA werden aus dem ganzen Land teilweise gewalttätige Proteste gemeldet, so aus Atlanta, Los Angeles, Philadelphia, Denver, Cincinnati, Portland, Oregon, Chicago, Seattle, Salt Lake City, Cleveland, Dallas und natürlich aus Minneapolis. Hier war es am 25. Mai zu einem brutalen Polizeieinsatz gekommen, der zum Tod des farbigen US-Bürgers George Floyd geführt hatte. US-Präsident Donald Trump hatte als Reaktion darauf eine genaue Untersuchung des Vorfalls durch FBI und US-Justizministerium und eine Bestrafung der beteiligten Polizisten gefordert.

Schlimmste Ausschreitungen seit 1968

Dennoch breiteten sich die Proteste in den vergangenen Tagen über das gesamte Land aus und nahmen eine Intensität an, wie man sie seit 1968, als es nach der Ermordung von Martin Luther King zu Unruhen in 170 Städten gekommen war, nicht mehr in den USA erlebt hat. Der Tod von Floyd scheint dabei häufig nur als Vorwand für Plünderungen oder gewalttätige Angriffe zu dienen, wobei die Situation auch durch die Rekord-Arbeitslosigkeit verschärft wird, die in den USA seit der Verhängung der Corona-Zwangsmaßnahmen verzeichnet wird.

Wenn Sie wissen wollen, wie der tiefe Staat in den USA einen Putsch gegen den Präsidenten vorbereitet, dann greifen Sie zum neuesten Buch von Helmut Roewer Spygate: Der Putsch des Establishments gegen Donald Trump .

US-Präsident Donald Trump kündigte deshalb gestern auf Twitter an, die Antifa als Terrororganisation einzustufen, da er diese für die Gewaltwelle mitverantwortlich macht. Tatsächlich waren US-amerikanische Antifa-Gruppen in den vergangenen Jahren an gewalttätigen Ausschreitungen beteiligt, so in Charlottesville im US-Bundesstaat Virginia 2017 (wobei deutsche Medien in diesem Zusammenhang fast ausschließlich über eine Demonstration von Rechtsradikalen berichteten).

Wer steckt hinter den Krawallen von Portland?

Im Zuge der aktuellen Ausschreitungen soll – das berichten zumindest lokale Medien – die US-Antifa eine führende Rolle bei den Ausschreitungen in Portland im US-Bundesstaat Oregon gespielt haben. Die Metropole im Pazifischen Nordwesten der USA gilt schon seit längerer Zeit als eine der linksextremen Hochburgen der USA. In Portland wurde am vergangenen Freitagabend das Multnomah County Justice Center, ein Justizgebäude, das ein Gericht und eine Polizeiwache enthält, von Randalierern in Brand gesetzt, danach kam es zu Plünderungen von Geschäften

Auch in Deutschland begehen Antifagruppen jedes Jahr unzählige Gewalt- und Straftaten, können sich dabei aber der vollen Rückendeckung des medialen und politischen Establishments sicher sein. Zuletzt machte ein bestialischer Mordversuch an einem patriotischen Gewerkschafter in Stuttgart Schlagzeilen. Der Mann wurde von einer Gruppe von bis zu 50 linksextremen Gewalttätern gejagt, zu Boden gestoßen, auf brutalste Weise verprügelt und sollte anschließend mit einem am Kopf aufgesetzten Schuss aus einer Gaspistole hingerichtet werden (COMPACT Online berichtete hier, hier, hier, hier und hier). Der Mann überlebte den bestialischen Gewaltexzess, liegt seitdem aber im künstlichen Koma.

Über den Autor

Avatar

41 Kommentare

  1. Avatar
    Jens Pivit am

    Danke Donald Trump, bester US-Präsident seit dem Urknall! Die brandschatzenden Antifanten als das richtig bezeichnen, was sie sind:TERRORISTEN! Die Linken von SPD über Grüne bis zur Post-SED schäumen vor Wut. Was in den USA geschieht, wird auch im restlichen Westen in 3 Jahren Auswirkungen haben…

  2. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Natürlich wieder Lobhudelei von der Linksgrünen BRD Staatspresse für Brandstifter und Plünderer in den USA die das alles unter den Deckmäntelchen des Antirassismus gut finden.

  3. Avatar

    Sogar Sellner mischt mit. Allerdings klandestin…

    BREAKING: A Twitter account claiming to belong to a national “antifa” organization and pushing violent rhetoric related to ongoing protests has been linked to the white nationalist group Identity Evropa, according to a Twitter spokesperson.
    https://twitter.com/sahilkapur/status/1267626627967725570

  4. Avatar
    Peter Aschbacher am

    Die Bedeutung des Tarnbegriffes "Antifa" ist in Wirklichkeit: ANTIDEUTSCH, also die Auslöschung des deutschen Volkes. Der Krieg gegen das deutsche Volk mit dem Ziel des Völkermordes wurde von Winston Churchill so formuliert: "Man muss sich darüber im klaren sein, daß dieser Krieg nicht gegen Hitler oder den Nationalsozialismus geführt wird, sondern gegen die Kraft des deutschen Volkes, die wir für immer zerschlagen wollen, gleichgültig, ob sie in den Händen Hitlers oder eines Jesuitenpaters liegt."

  5. Avatar

    Verbieten will er schon lange ,nur kommt er nicht in Gang. Ein Verbot würde zwar ein offenes Auftreten verhindern,aber doch nicht die Antif-Anarchos oder ihren Terror selbst. Die sind schlau und gründen nicht offiziell Vereine mit Adresse und Briefkasten, die man leicht "verbieten" kann.

    • Avatar

      Und was den Faschismus betrifft; so haben wir selbst in der "perfekten Demokratie" eine Art "Sockelfaschismus" – einfach deshalb, weil die Meinung/der Wille der Mehrheit das Leben der meinungsverschiedenen Minderheit mitbestimmt.
      Dies mag sicher in einigen Fällen zum Vorteil und zur Prosperität der Gesamtheit gereichen…

      Etymologisch bedeutet Faschismus letztlich und lediglich "Gleichgerichtetheit"/"Bündelung".

      Dies wiederum ausschließlich (im politisch/soziologischen Sinne) auf nationalistische/rechtsgerichtete Herrschaftsformen zu reduzieren, ist ebenfalls Unfug.
      Erinnert sei an dieser Stelle an bspw. Mao, Stalin, die DDR…
      Nun erkläre man mir, wie es sein kann, daß laut ‚offizieller Definition‘ Faschismus zwingend mit Dingen wie Rasse und Volk einhergehen muß, wo wir doch klar faschistische Elemente in klassischen Vielvölkerstaaten wie eben der UDSSR oder China gesehen haben…

      • Avatar

        Historisch: Fasces= Das Beil-und Rutenbündel der alt-römischen Liktoren,die römische Amtsträger mit Strafgewalt begleiteten. Die Anhänger Mussolinis wählten die Fasces, Symbol staatlicher Ordnungsmacht, als ihr Zeichen, weil sie im verlotterten Italien Ordnung schaffen wollten. Deshalb Fascisten.

      • Avatar

        @ Walter

        Mein Gott, Walter. Sie haben alles richtig erkannt, aber ist nicht
        völlig Wurscht wie die offizielle Definition von Faschismus und d
        en angeblich anderen Gesellschaftsformen lautet.
        Nichts als graue Theorie von Geschwätzwissenschaftlern.

        In der Praxis sehe ich nur, dass die Mehrheit immer von
        einer Minderheit machtgieriger Politkaskadeuren im Auftrage
        des Kapitals oder angeblich einer "höheren Macht" regiert und
        drangsaliert wurde und wird. Und zwar auf der ganzen Welt.

        Faschismus ist also immer und überall unter verschiedenen
        Namen, die allerdings auch nur Schall und Rauch sind.

        Die sogenannte Demokratie ist nur ein taktisches Manöver
        im globalen Schmierentheater, um der Mehrheit und den
        Minderheiten vorzugaukeln es gäbe Demokratie, Gleichheit,
        Gerechtigkeit, Meinungsfreiheit, freie Wahlen und viele andere
        schöne Dinge mehr.

        Halleluja
        .

    • Avatar
      Gelber Supermann am

      Was soll uns dieser sinnentleerte Kommentar an neuen Erkenntnissen vermitteln? "Verbieten ist schwierig, ist quatsch", oder was ist deine Hofnarrenbotschaft?
      Selbstgänger, dass die nicht freiwillig zusammen packen. Für diese nobelpreisverdächtige Gehirnakrobatik bist du hoffentlich nicht – und auch noch auf Steuerzahlerkosten!!! – zur Schule gegangen!?

  6. Avatar
    TrampelPampel am

    Antifa ist doch Kindergarten 🙂

    Seit gestern kümmert sich Anonymus um Trump. Damit dürfte er erledigt sein .

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Trump macht alles richtig er verfolgt eine Terror und Verbrecherorganisation die sollten doch lieber in Merkelland Asyl suchen hier sind sie herzlich willkommen wer IS Teroristen aufnimmt der verkraftet auch die eingewanderte Antifa.

  8. Avatar
    DerGallier am

    Über Spygate usw. haben unsere Medien, inklusive der Zwangsfinanzierten, und zahlreiche Promis gespottet und Trump zum Teil übelst angegangen.
    Justiziell wird diesbezüglich noch dieses Jahr abgerechnet.

    Da kann man auch gespannt sein wer demnächst mit einem Einreiseverbot in die USA rechnen muss.

    Dem einen oder anderen würde es nicht schaden.

  9. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die selbsternannten Antifanten sind selber Faschisten hier wie da.

    Faschisten sind Leute, die anderer Leute Meinungen nicht zulassen wollen.

    Rädelsführer rausschießen und a Ruh is…

    Die Schuld am Scheitern der eigenen Rasse auf den weißen Hausherren zu schieben ist einfacher, als sich die eigene Unfähigkeit und Dummheit einzugestehen.

    • Avatar

      Etwas dünne Definition,aber insoweit zutreffend: warum sollte man auch die Verbreitung von falschen, gefährlichen "Meinungen"zulassen.Nur erschöpft sich der Fascismus ja darin nicht. Sie verkürzen den Sachverhalt,weil sonst klar würde, daß Anarchisten und Fascisten antagonistisch sind, Sie wollen bloß beide madig machen, Sie liberaler Konservativer.

      • Avatar

        Äh…nein.
        Anarchisten sind nicht die Gegenspieler der Faschisten bzw. umgekehrt.
        Das ergibt weder nach dem Prinzip der Polarität noch der Dualität Sinn.

        Abgesehen davon ist dies bereits daran zu erkennen, daß Anarchisten/Anarchismus selbst faschistische Elemente in sich tragen/trägt.

        Schauen wir derzeit nach Deutschland erkennt man wiederum faschistische Züge.
        Alternativlosigkeit der Energiewende, vorgebliche Notwendigkeit von Zuwanderung, angebliche Verpflichtung anderen Gesellschaften finanzielle Unterstützung auf Basis der Arbeits-/Lebensleistung der eigenen zukommen zu lassen…
        Abweichende bzw. entgegengesetzte Meinungen werden nicht zugelassen, nicht diskutiert, abgewertet, diffamiert…

        Weiterhin: Anarchismus per definitionem hat es – soweit man ethnologisch/kultursoziologisch im Bilde ist – seit Bestehen der Menschheit noch nie und nirgends gegeben bzw. war das was dem an Nächsten kommt lediglich der Zustand/Prozess des vollkommenen gesellschaftlichen Niedergangs und Chaos bis sich eine neue zumindest vorübergehend stabile Gesellschaftsstruktur und Herrschaftsform gebildet hat.
        Überhaupt ist eine anarchische Gesellschaftsform eines sozialen Wesens (bspw. Ameisen, Wölfe, Delphine, Elefanten, die meisten Primaten oder Menschen) ein widernatürliches Paradoxon.
        Bären, Solitäre Katzen, Störche, Lurche…sind ebensowenig anarchische, da sie keine Gesellschaften bilden.

      • Avatar

        Nachträglich sei angemerkt, daß die Anarchie i.S. von "Gesetzlosigkeit" bei Betrachtung sozialer Wesen Unfug ist, da im selben Moment kein wie auch immer geartetes Sozialgefüge mehr besteht.
        In der Endkonsequenz würde dies nämlich bedeuten, daß selbst eine Familie nicht mehr funktioniert, da die Kinder den Eltern nicht "folgen" und allein dadurch nicht zur Selbstständigen Lebensfähigkeit gelangen würden.

        Philosophisch betrachtet ist rein größtmögliche Eigenverantwortung und das kleinstmögliche Maß an Herrschaftsausübung eben doch keine Anarchie, denn die essentiellsten Aufgaben einer Gruppe (Bspw. Jagd, Feldbau, Wahl und Ausbau eines Siedlungsortes, Herstellung von Alltagsgegenständen, Kinder- und Altenversorgung..
        ) würden ohne die Ausübung und Anerkennung von Herrschaft einzelner über viele schlicht nicht funktionieren.

        Eine flache "minimal-invasive" Hierachie ist eben nicht gleich keine Hierarchie.

      • Avatar

        Mein Gott,Walter! Auch meine Waschfrau hat "faschistische" Züge. Kippen sie mal
        0,2 L Bärwurz,das hilft.

      • Avatar
        Antifanten Feind am

        Die ist nicht dünn, die ist grundfalsch, aber es diesen geschichtsdoffen Typen zu erklären ist wie Perlen vor Säue schütten

      • Avatar
        Wehrkraftzersetzer am

        Und schon haben sich die die einzig wahren "Geschichtskenner" wieder ganz dolle lieb und kuscheln gemeinsam vor Stalingrad.

        Kommunisten sind Rot-Linke, Faschisten sind Braun-Linke. Mehr muss man nicht wissen, um zu verstehen, dass man Beides nicht braucht.

  10. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Die Hetze der transatlantisch-Trumpfeindlichen Presse in USA und die attentistische Haltung auf Bundesstaatlicher Ebene durch Politik und Polizei spricht für eine – zumindest teilweise – Aussteuerung der Aufstände von aussen. Da gibt es nicht viele Lobbybetriebe, die dazu in der Lage sind. Whistleblowerin Sibel Edmonds, ehemals beim US-Inlandsgeheimdienst, hat heute getwittert: People, I have first-hand, direct experiences with #Coups. And, I’m telling you there is a coup in effect- don’t take all this so lightly. Daß Israel ausgerechnet jetzt drauf und dran ist einen Annexionsfeldzug auf der WestBank zu führen ist eine kleine Fußnote, mit der sich die "Zufallstheoretiker" herumschlagen mögen. Mossad-Chef Cohen hat dazu vor wenigen Tagen Rückversicherungsgespräche mit dem Umfeld des ägyptischen Putschpräsidenten al-Sisi geführt, letzterer verdankt seinen Job der Mithilfe der Cohen-Truppe.

      • Avatar
        Mao ist grösser am

        Hört hört, was der Moslemanbeter dem "Deutschen Volke" zu verkünden hat.

      • Avatar

        Du kleines Eselchen soltest besser differenzieren.

        Weißt du was das ist?

        Wohl kaum, den deine "Kommentare " sind sooooooooooooooooo doooooooooooooooooof 😉

  11. Avatar
    Wolfgang Eggert am

    Vll. hinterfragt hier mal wer, warum die jüngsten Unruhen in HongKong und USA so direkt nacheinander "ausbrechen". Nur beinharte Verschwörungsleugner können davon ausgehen, daß der Flächenbrand in Trumps Own Country nichts mit dem amerikanischen Konfrontationskurs gegen China zu tun hat. Für mich stellt sich dabei nur die Frage, ob das ein echter, originärer Schlagabtausch ist, oder ob sich da jemand dazwischen geschaltet hat, der das von aussen aus anheizt.

  12. Avatar

    Wird Zeit, diese Terrortruppe vollständig zu zerschlagen, alle deren Mitglieder und Sympathisanten auf das Härteste zu bestrafen. Und bitte die Massen der "Kleinen" nicht vergessen: Enteignet sie! Das wird die Antikapitalisten sicher freuen, sich von "ihrem" Eigentum trennen zu dürfen. xxxx

    • Avatar

      2 Hinweise sind hier im xxxx untergegangen, so ein Zufall, hier sind sie wieder:

      1.: George Floyd war kein harmloser "Drogenkonsument", sondern ein Serienkrimineller, ein Berufsverbrecher. Black crimes matter:
      Im Jahr 2009 wurde Floyd wegen schweren Raubüberfalls mit einer tödlichen Waffe zu fünf Jahren Gefängnis verurteilt. Davor war es Kokain und Diebstahl mit einer Schusswaffe. Schon klar, daß die Antifa einen Kriminellen deckt.

      2.: Obduktionsbericht: Floyd stand offenbar bei seiner Festnahme unter Drogeneinfluss und starb an Herz-Kreislauf-Versagen.

      Quellen dürften bekannt sein!

      • Avatar

        Alles ist bekannt, aber man darf es nicht mehr sagen. Für die multikulti Antifanten Szene, die Mainstream Medien und die Berufsverecher in den schwarzlinksgrün durchsuchten Blockparteien ist er jetzt ein Märtyrer und somit heilig. BASTA!

      • Avatar

        Na ja, an Herz-Kreislauf-Versagen stirbt man auch,wenn man mit einer Schlinge um den Hals an eine große,grüne Eiche gehängt wird. Ist aber auch egal.

      • Avatar
        karsten wiegand am

        Eckard,
        Sie verstehen nicht. Die Frage ist doch, ob der Cop einen WEISSEN Verdächtigen ebenso behandelt hätte. Die Antwort ist nein. Grund für den Mord: Systemischer Rassismus in der US-Gesellschaft.

      • Avatar
        bernd hagemann am

        LOL, when you´ve lost Rush…

        JUST IN: Rush Limbaugh Calls George Floyd Killing ‘Sickening,’ Slams Officers Who Did Not Intervene: ‘How Stupid Can You Be?’
        https://www.mediaite.com/news/rush-limbaugh-calls-george-floyd-killing-sickening-slams-officers-who-did-not-intervene-how-stupid-can-you-be/

      • Avatar

        > Floyd starb an Herz-Kreislauf-
        > Versagen.

        fast richtig.

        ABC NEWS: Autopsy findings: George Floyd was killed by "homicide caused by asphyxia due to neck and back compression that led to a lack of blood flow to the brain"
        https://abcn.ws/3dAVN0x https://twitter.com/ABC/status/1267534290784587781

      • Avatar

        Gleich 3x Tausendnicks unter 3 verschiedenen Namen. Das Gefühl für Rasse ist eben natürlich und läßt sich zwar politisch unterdrücken, aber nicht ausrotten. Nur völlige Degeneraten empfinden es nicht.

      • Avatar
        Grüne Eiche am

        Drogenkonsumenten sind für ihre robustes Herz/Kreislaufsystem bekannt. Ohne Corona wären sie unsterblich.

      • Avatar
        Jesse James am

        Die meisten Straftaten Morde werden in den USA von Bürgern mit dunkler Hautfarbe begangen, nur wenn man die Wahrheit sagt ist man gleich ein Rassit …

      • Avatar
        Silvester in Köln am

        @wiegand

        Sie verstehen nicht. Die Frage ist doch, ob der Cop ohne den Schwarzen Drogenkonsumenten hätte friedlich Donats futtern können, anstatt sich selber !gezwungenermaßen! einer Gefahr für Leib und Leben aussetzen zu müssen.

        Wussten Sie schon: Die meisten Schwarzen werden von anderen Schwarzen ermordet. Bestimmt auch alles nur systemischer Rassismus? Auch ungemein spannend wäre, wieviele Weiße von Schwarzen ermordet werden. Haben Sie zufällig Infos?

    • Avatar

      Stimmt. Karmisch bzw. hermetisch betrachtet ist dies eine Zwangsläufigkeit. Wirkung der Ursache.
      Vielleicht zeitlich und räumlich versetzt…

    • Avatar
      Und schon wäre Ruhe und Ordnung im Lande am

      So ist es ! Napoleon erkannte das schon bei der Jakobinerbande….heute einfach Hartz 4 streichen und bei Gewalttaten gegen das Eigentum des Staates und Volkes einfach einmal an jeder Ecke ein Maschinengewehr aufstellen…..selbst der linke Genosse Oskar Noske war damals nicht so zimperlich ..

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel