Großeinsatz im Antifa-Kiez: Im Leipziger Szenestadtteil Connewitz durchsucht die Polizei seit den frühen Morgenstunden Wohnungen mutmaßlicher Linksextremisten. Die Spur führt zu Lina Engels Hammerbande. In COMPACT-Spezial „Antifa – Die linke Macht im Untergrund“ reißen wir den Tätern die Maske vom Gesicht. Hier mehr erfahren.

    Sie tragen Helme und Schutzausrüstung, verstecken ihre Gesichter aus Angst vor Racheaktionen: Wenn die Polizei in den Leipziger Szenestadtteil Connewitz ausrückt, sind die Beamten gerüstet wie für einen Bürgerkrieg. Seit den frühen Morgenstunden durchsucht das sächsische Landeskriminalamt (LKA) Wohnungen und Objekte der linksextremen Szene in Leipzig. Über 100 Beamte sollen im Einsatz sein.

    Polizei vermutet Verstecke

    Wie die Welt berichtet, ermittelt die Staatsanwaltschaft Dresden wegen Strafvereitlung, Brandstiftung und Sachbeschädigung. Die Verdächtigen sollen dem Umfeld der sogenannten Hammerbande angehören, die für zahlreiche brutale Überfälle auf vermeintliche Rechte verantwortlich gemacht wird. Lina Engel, die mutmaßliche Anführerin der Gruppe, sitzt bereits seit November 2019 in Untersuchungshaft. Der laufende Prozess gegen die ehemalige Studentin und ihre Mitangeklagten wegen Bildung einer kriminellen Vereinigung ist das größte Verfahren gegen gewaltorientierte Antifa-Banden seit Jahren.

    HEUTE exklusiv in COMPACT-TV: Prozess gegen Lina Engel – die gefährlichste Linke Deutschlands!

    Doch im Untergrund ist die Hammerbande offenbar weiter aktiv, begeht schwerste Straftaten: Ihr perverses Markenzeichen sind kommandoartig geplante Überfälle auf Menschen, oftmals mit Hämmern als Tatwaffe – daher der Name der Gruppe. Dabei sollen die Linksextremisten den Tod ihrer Opfer in Kauf nehmen.

    Zudem steht seit längerem der Verdacht im Raum, dass die Gruppe auch für eine bisher ungeklärte Serie politisch motivierter Brandstiftungen im vergangenen Jahr verantwortlich sein könnte. In Sachsen und Thüringen waren zahlreiche rechte Treffpunkte, darunter eine Gedenkstätte für Vertriebene, ein Gasthof und ein Fitnessstudio, niedergebrannt worden.

    Suche nach Feindesliste

    Besonders interessant ist indes die Meldung, dass eines der durchsuchten Objekte als mögliches Versteck ins Visier der Ermittler geraten sein soll. Schließlich ist einer der Hauptverdächtigten, Lina Engels Verlobter Johann Guntermann, bereits seit Sommer 2019 auf der Flucht vor der Polizei, wird per internationalem Haftbefehl gesucht. Der Mann gilt als linksextremer Gefährder, dem jederzeit ein Anschlag zugetraut wird. COMPACT liegen Informationen vor, wonach Guntermanns DNA auch nach seinem Abtauchen noch an mindestens einem Tatort aufgetaucht sein soll.

    EXKLUSIV: Anklage gegen Antifa-Hammerbande – Das sind die Mitglieder

    Ermittler gehen zudem Hinweisen nach, wer die sogenannte 215er-Liste erstellt hat. Dabei handelt es sich um eine steckbriefartige Auflistung von mutmaßlichen Rechten, die bei Ausschreitungen am 11. Januar 2016 in Connewitz dabei gewesen sein sollen. Immer wieder waren Personen auf der Liste in den vergangenen Jahren Opfer von Racheaktionen geworden. Dabei könnte sich auch zeigen, ob ein einschlägig bekannter Rechtsanwalt, der den örtlichen Grünen angehört, tatsächlich die Namen und Adressen aus Gerichtsakten an die linksextreme Szene weitergegeben haben könnte, wie manche Beobachter vermuten.

    Wir reißen den Tätern die Maske vom Gesicht! COMPACT recherchiert investigativ zu linksextremen Netzwerken. In unserer bereits in 3. Auflage erschienenen Sonderausgabe „Antifa – Die linke Macht im Untergrund“ benennen unsere Reporter die Täter und ihre einflussreichen Unterstützer in Politik und Medien beim Namen. Hier bestellen.

    4 Kommentare

    1. Eigentlich brauch man keine Polizei. In Berlin bekamen einige dieser roten Spinner dermaßen eine aufs Maul daß sie das Terrain fluchtartig verlassen mußten. Allerdings waren es keine couragierte deutsche Jugendliche sondern Migranten. Liegt es an der Narrenfreiheit der Eingeschleusten oder durch die Politiker absichtlich herbeigeführte Straffreiheit bei der Verfolgung ausländischer Delikte. Nun will ich die Sache nicht beschönigen aber man sieht es geht, beim Kampf gegen Idioten…

    2. Seltsam. Ich dachte die Polizei gehören ebensfalls zur linksversifften Antifa Szene?!

    3. jeder hasst die Antifa an

      Es wird Zeit das es dem linken Terroristen und Rattenloch in Connewitz an den Kragen geht die hatten ja in Leipzig dank OB Jung hier Narrenfreiheit Nagel,Kasek und Kokott von den Roten Kommunisten den Grünen Kommunisten und der SPD haben mit Leipzig nimmt Platz eine Terrororganistion aufgebaut deren linke Schlägerbanden auf alle Demos gegen das Regime zum Einsatz kommen,,das zuletzt 5 Autos der Stadtverwaltung abgefackelt wurden hat wahrscheinlich das Fass zum Überlaufen gebracht mal sehen ob die Polizei diesmal dem Antifaspuk ein ende bereitet und diesen Drecksstall radikal ausmistet.