Verschwiegene Corona-Impfschäden: Bitte gehen Sie weiter, es gibt hier nichts zu sehen

48

Immer wenn unerwünschte Zustände auftreten, die durch die etablierte Politik verursacht wurden, wird von den Verantwortlichen eine Urheberschaft an diesen stets geleugnet. Aktuell kann man dieses Verhalten auch mit Blick auf die Corona-Impfungen nachvollziehen. Hier häufen sich Meldungen über gesundheitliche Schäden nach Verabreichung eines entsprechenden Vakzins, doch die Politik und vor allem auch die etablierten Medien ignorieren hartnäckig dieses Problem. Schlagende Argumente gegen das Lockdown-Regime finden Sie in COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbtHier bestellen.

 Dabei bemüht sich das Establishment tagein tagaus, beim Eintreffen neuer Negativnachrichten einen Bezug zu den neuen Impfstoffen tunlichst in Abrede zu stellen. An den erst kürzlich in Österreich aufgetretenen Komplikationen nach einer Impfung gegen Covid-19 zeigte sich das wieder in aller Deutlichkeit. So erlitten zwei Krankenschwestern nach ihren Injektionen mit dem Vakzin von AstraZeneca eine Lungenembolie. Eine der beiden ist mittlerweile sogar verstorben.

Flächendeckendes Schweigen über Impfschäden bei den Etablierten

Selbstverständlich habe diese unschöne Reaktion nach dem Pieks nichts mit der Impfung an sich zu tun, wird in den Mainstream-Medien seitdem kolportiert. Auch in Deutschland wird der Zusammenhang zwischen Spritze und Schaden ständig bestritten, so beispielsweise in dem NDR-Politikmagazin Panorama.

Ähnlich argumentierte die mainstreamkonforme Presselandschaft im Fall der amerikanischen Krankenschwester Tiffany Dover, die kurz vor Weihnachten nach einer Impfung mit dem mRNA-Vakzin von Pfizer/BionTech in Ohnmacht fiel. Das zwangsfinanzierte ZDF ließ nicht lange auf sich warten und übernahm kritiklos die Stellungnahme der Klinik, wonach es auch hier keinen Kontext zwischen der Komplikation und der Injektion geben durfte.

Zusammenhänge lassen sich nicht leugnen

Bei der strikten Verweigerung, eine Kausalkette zwischen den Nebenwirkungen und der Injektion sehen zu wollen, stellt sich die Frage, weshalb in den Ländern Schweden, Norwegen oder erst kürzlich Frankreich die Verabreichung von Corona-Impfstoffen nach auftretenden Komplikationen bei Mitbürgern älteren Semesters sofort gestoppt wurde.

Wie sehr die eintretenden Schäden mit dem Vakzin in Verbindung stehen, schilderte beispielsweise die Frau des nach der Verabreichung des Pfizer-Impfstoffs verstorbenen US-amerikanischen Arztes Gregory Michael, Heidi Michael. Detailliert erläutert sie die Folgereaktionen bis zum eintretenden Tod:

Drei Tage später sah er starke Petechien an Füßen und Händen, die ihn dazu veranlassten, sich in die Notaufnahme zu begeben. Das Blutbild, das bei seiner Ankunft durchgeführt wurde, zeigte, dass seine Thrombozytenzahl bei 0 war (eine normale Thrombozytenzahl reicht von 150.000 bis 450.000 Thrombozyten pro Mikroliter Blut). Er wurde auf der Intensivstation mit der Diagnose einer akuten ITP (Immunothrombozytopenie: Bildung von Antikörper gegen eigene Blutplättchen) aufgenommen, die durch eine Reaktion auf die Covid-Impfung ausgelöst wurde. Ein Team von Fachärzten versuchte zwei Wochen lang, seine Thrombozytenzahl zu erhöhen – leider ohne Erfolg. Experten aus dem ganzen Land waren an seiner Betreuung beteiligt. Egal was sie taten, die Anzahl der Blutplättchen weigerte sich zu steigen.“

 Solch eine Vorgehensweise kennen wir aus der Flüchtlingskrise

Vor der Möglichkeit eines Angriffs des Immunsystems auf den eigenen Körper nach der Verabreichung einer mRNA-Impfung warnte schon vor Monaten der renormierte Immunologe und Toxikologe Prof. Stefan Hockertz, dessen neues Buch Generation Maske: Corona. Angst und Herausforderung eine Abrechnung mit der etablierten Politik darstellt.

Mit Blick auf die mediale Berichterstattung über die Pandemie kommt derzeit ein Phänomen zum Tragen, dass wir schon aus der Vergangenheit kennen. Wenn es um Corona geht, sterben alle selbstverständlich an diesem Virus, selbst wenn dem Infizierten ein Asteroid auf den Kopf fällt, war Covid-19 die eigentliche Todesursache. Solch eine Vorgehensweise kennen wir hierzulande bereits aus einer anderen sogenannten Krise, nämlich der Flüchtlingskrise und der schleichenden Islamisierung Europas. Wurden deutsche Landsleute beziehungsweise autochthone Europäer Opfer durch islamischen Terror, stand felsenfest klar, dass dies keinen Zusammenhang mit dem Islam haben könne. Die Täter, die diese Anschläge verübten, seien psychisch verwirrt, hieß es dann ständig in der mantraartig herunter gestammelten Erklärung der Mainstraem-Medien.

Viele Menschen weiterhin impfkritisch

Diese Manipulation der öffentlichen Meinung kommt offenbar immer dann zum Tragen, wenn unerwünschte Nebenwirkungen einer missratenen Politik aufkeimen. Die staatstragenden Urheber negativer Erscheinungen möchten sich dann aus der Verantwortlichkeit stehlen. Panisch wird damit der Versuch unternommen, eine aus den Kollateralschäden resultierende staatskritische Stimmung zu verhindern.

Hinsichtlich der Impfungen gegen Covid-19 sind den aktuellen Umfragen zufolge 40 Prozent der Deutschen entweder unentschlossen oder dagegen. Wie weit das Establishment das Volk noch an der Nase herumführen kann, ist fraglich. Eines zeichnet sich jedoch schon jetzt ab: Immer mehr Menschen beginnen die offizielle Sichtweise zu hinterfragen und informieren sich bei wirklich unabhängigen Medien.

COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt bietet auf 84 Seiten die bislang umfassendste und intellektuell scharfsinnigste und argumentativ stärkste Abrechnung mit dem Lockdown-Regime und weist Wege zur Rückgewinnung von Freiheit, Grundrechten und Demokratie. Das Heft kann man zu einem einmalig günstigen Preis von 9,90 Euro hier vorbestellen. Auslieferung erfolgt ab Mitte März.

Wir haben für diese Sonderausgabe hochkarätige Autoren gewinnen können:

*Bestsellerautor Gerhard Wisnewski beschreibt den Vormarsch des chinesischen Modells über WHO und Weltwirtschaftsforum.

*Der weltbekannte italienische Philosoph Giorgio Agamben umkreist in drei Beiträgen den Ausnahmezustand als totale Entrechtung des Menschen.

*Rudolf Brandner, ebenfalls Philosoph, Buchautor und Verfasser zahlreicher Artikel in Publikationen wie der Neuen Zürcher ZeitungThe European und Tumult widmet sich der „Pathologie der Freiheit“, die das Regime über eine perverse Neuinterpretation der Grundrechte vorantreibt, und leitet daraus das „Recht auf Widerstand“ ab.

*Der Publizist Heino Bosselmann, Stammautor der Zeitschrift Sezession, schreibt aus christlicher Sicht über Leben, Freiheit und menschliche Würde.

*Zudem bieten wir eine umfassende Dokumentation des Infektionsschutzgesetzes, eines veritablen Ermächtigungsgesetzes.

 

Über den Autor

48 Kommentare

  1. Entweder halten sich die "Westler" immernoch für derart schlauer und fähiger als alle Anderen – was sie aber längst nicht nehr sind, wohlmöglich nie waren, oder es geht ihren "Großkopferten" tatsächlich in 1.Linie darum, daß junge Frauen und Mädchen damit klammheimlich sterilisiert werden. Damit löschen sie aber vor allem ihre eigene Rasse aus, da die 3.Welt anfängt nachzudenken und sich den Impfstoff in China oder Rußland besorgt! Auch werden die in Kürze feststellen, daß der über Protestantismus/Calvinismus groß gewordene Turbokapitalismus der Ursprung allen Umweltübels (schließt Nachhaltigkeit aus!) ist und den "Westen" vermehrt ablehnen!
    In Europa fordert so ein Amipudel wie Söder Ungarn aus der EVP rauszuwerfen, dabei hat dieses Land in der Impfstoffrage das einzig sinnvolle getan: Sich für Sputnik V entschieden!
    D. gehört zwangsweise zum "Westen"! Es sollte sich endlich davon emanzipizieren! Der 2.WK ist bald 80Jahre rum! Rußland gehört zu Europa, Nordamerika nicht! Bei "Transatlantiker" sträuben sich mir die Nackenhaare!

  2. "Körper bekämpft Zellen die vor Imfpung gesund waren"
    Das neue Coronavirus sei zwar neu, die Familie der Coronaviren insgesamt aber dem körpereigenen Immunsystem altbekannt. Aufgrund der Ähnlichkeiten würden die Killerlymphozyten auch die Abfallprodukte des neuen Coronavirus erkennen, erläutert Bhakdi. In der Gruppe der unter 70jährigen stünden 99,95% der Menschen wieder auf, weil der Brand gelöscht werden konnte.
    Normalerweise bliebe das Virus in der Lunge, so Bhakdi. Jetzt allerdings werde mit den neuen Impfstoffen das Virusgen selbst gespritzt: „Dieses Gen geht überall hin, in den ganzen Körper. Auch dorthin, wo es nicht soll.“
    Das Virusteil werde daraufhin in vielen Zellen gebaut und die Abfallprodukte dieses Prozesses wie üblich vor die Tür gestellt werden. „Die Killerlymphozyten, die Sie haben, werden diese Zellen dann angreifen,“ so Bhakdi weiter. „Das ist die Grundlage von Autoimmunerkrankungen.“
    Die größte Katastrophe aller Zeiten.
    Im Zuge von Monaten und Jahren könnten auch noch ganz andere Nebenwirkungen hinzukommen, weist Bhakdi auf ein englisches Sprichwort hin: „If you ask for trouble, you’re going to get trouble.“ (Übersetzt: Wer Ärger sucht, wird ihn bekommen.)
    Er plädiert eindringlich dafür, sich nicht impfen zu lassen. Die Nebenwirkungen würden unter den Teppich gekehrt: „Sie werden nicht glauben, was Sie alles erleben werden.“
    (Quelle: wochenblick.at/Horror-Risiken……., 26.12.2020)

    • Der Überläufer am

      Bhakdi lebt längst wieder in Thailand, finanziell gut versorgt und weit weg von den Sorgen deutscher Pflegekräfte. Wer selber nicht in forderster Coronafront kämpft, hat aus sicherer Deckung heraus immer leicht reden.

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

        Überläufer, jetzt reicht es aber! Bhakdi war pensioniert , der hätte seinen Ruhestand genießen können, stattdessen hat ihn die Sorge um das Gemeinwohl an die Öffentlichkeit getrieben. Und jetzt kann er sich von Leuten wie Ihnen beleidigen lassen. Die, die wirklich an vorderster Front stehen (kommt übrigens von vorne, nicht von fordern) müssen jetzt als Dank für Ihren Einsatz noch miese Impfstoffe über sich ergehen lassen. Also hilft Bhakdi auch diesen.

  3. DerGallier am

    Silvesterböller, Toilettenpapier zu Coronabeginn die absoluten Renner bis jetzt.

    Getoppt wird das seit Samstag vom Corona Selbsttest, die 5 er Packung für über 20,- €.

    Der Wahnsinn kennt keine Grenzen mehr.

    Der (Sonder ?) Müll ist jetzt bereits neben den Masken auf den Parkplätzen zu finden.

    Darf er, er ist ja "verordnet".
    Und die verbieten die Strohhalme.

  4. Zitat Nietzsche ……

    Gelobt sei, was hart macht!
    Ich lobe das Land nicht, wo Butter und Honig fließt.

    Hatte der eine Vorahnung vom Honigland ?????

    • Putzfrau 80+ am

      @Überläufer
      Ich bin Herrn Bhakdi für seine Aufklärung dankbar. Dafür, dass er Deutschland und Europa nach den Anfeindungen und Diffamierungen den Rücken gekehrt hat, habe ich vollstes Verständnis . Viele derjenigen, die zwangsweise in diesem hoffnungslosen Irrenhaus festgehalten werden, würden es ihm gerne nachtun…

  5. Heinrich Wilhelm am

    Lachhaft. In NRW sind jetzt 1 Million geimpft. Wie viele sind an der Impfung gestorben ? 15:1000.000 ?
    Lungenembolie als Folge einer Impfung ? Ich bin kein Arzt, mir kann man da fast jedes Märchen auftischen. Kein sein, kann gelogen sein. Jedenfalls hätten einige Dutzend Impftote gegen 2,5 Millionen Coronatote weltweit kein Gewicht, sorry.
    Die Massen stimmen täglich immer neu gegen das Häuflein der Coronadiktaturwichser . Muß sehr frustrierend sein, oder merken sie es nicht ?

    • Heinrich Wilhelm am

      Ps: Ach so, es werden ja "immer mehr Menschen, die "… na dann…sweet Dreams.

  6. HEINRICH WILHELM am

    Kommen wir doch mal zu den wohldurchdachten Selbsttests: Auszug Gebrauchsanweisung AESKU.RAPID: "Treffen Sie geeignete Vorsichtsmaßnahmen bei der Entnahme, Handhabung, Lagerung und Entsorgung von Proben und verwendetem Kit-Inhalt und tragen Sie entsprechende Schutzausrüstung und Handschuhe."
    Dann führt mal den Selbsttest durch unter Vollschutz! Und die "Bürgervernunft" ist mit Händen zu greifen: Der Sondermüll landet überall, nur nicht in den dafür vorgeschriebenen Behältern. Die werden nämlich nicht bei ALDI etc. mitgeliefert.
    Erst ein riesen Brimborium wegen der Ansteckungsgefahr und nun wirft man alles über den Haufen. Aber irgendwie muss die Seuche doch noch ausbrechen, nicht wahr? Das RKI braucht steigende Zahlen, die der ÖRR dann genüsslich verkünden kann. Mordssauerei das!!!

  7. DerGallier am

    Maskendesaster und kein Ende.

    Empfehle: www.produkt warnung.eu- Rubrik "Masken".
    Dort sind auf 12 Seiten /Stand: 07.03.21 bemängelte Masken gelistet.

    Beitrag von Philosophia Perrenis 07.03.21 -AUSZUG-

    (Michael van Laack) Die hochgelobte Euro-Norm, die den Bürgern Sicherheit und Schutz beim Tragen von FFP2-Masken garantieren sollte, ist das Papier nicht wert, auf dem sie gedruckt wurde. Denn ein Test auf kleine Aerosole (Atemluftpartikel) war für dieses Prüfverfahren nie vorgesehen. dennoch wurden Millionen dieser Masken vom Bundesgesundheitsministerium an Schulen und Senioreneinrichtungen verteilt.

    Wie der „Focus“ unter Berufung auf die „Welt“ berichtete, habe ein Chaos im Messverfahren dazu geführt, das etwa ein Drittel der in Deutschland im Umlauf befindlichen FFP2-Masken unzureichenden bis gar keinen Schutz bieten.
    Die Folgen sind noch nicht absehbar.
    Bundesgesundheitsministerium hauptverantwortlich
    Während die von einigen Bundesländern – wie z.B. Baden-Württemberg – selbst beschafften Masken eine andere Prüfnorm tragen und das Schutzversprechen erfüllen, wurden vom Bund hauptsächlich Masken an die Länder verteilt…..

    • Der Überläufer am

      Sehr gut!
      Es spricht meiner Ansicht nach nichts dagegen, sich für sichere Masken zu engagieren. Leider wird das generell noch zu lapidar gehandhabt. Rein physikalisch betrachtet, bietet selbst eine schlechte FFP2 besseren Schutz, als Masken, die oben, unten, links und rechts offen wie Scheunentore sind. Die Politik sollte daher eine einheitliche FFP2 Linie fahren und auch sogenannte medizinische Masken (bestenfalls als leichter Bakterienschutz im OP geeignet) verbieten.

  8. Ron Sommer am

    So ist das halt in Ländern in denen man gerne lebt.
    Wir können Flughafen (BER) mit 2 oder 8 Billion wie der Transeatlantiker sagt oder so, verstehen nur noch (was von) Bahnhof (21), können Telefon (DTAG, die größte Geldverbrennung auf BRD Terretorium aller Zeiten, ähnlich Versaille), Kleinigkeiten wie kontaktlos zahlen (Wirecard) sind da schon zu vernachlässigen und jetzt kommen wir auch noch gut durch die Krise mit 750 Billion (s.o.)? Räääschpäkkkt. Wir faffen daff.

    gez. Aaron Lebowitsch

    • Seid 1945 wird Deutschland ausgeplündert am

      Es ist nicht nur die zügellose Geldverschwendung von unseren Steuergeldern durch die selbsternannten Volksvertreter, sondern auch das Verschachern vom deutschen Eigentums und Landes, zum dauerhaften Nachteil der eigenen Bevölkerung!

  9. Der Überläufer am

    Dass es Impfschäden geben kann (generell, nicht nur bei Coro) ist eine Binse, daher ja auch Rufe nach Kostenübernahme (Vollkasko) durch Pharmahersteller. Läge es allein am Impfstoff, wären ALLE gleichermaßen betroffen. Nehme man sämtliche Medikamente mit !möglichen! Nebenwirkungen vom Markt, bliebe was genau übrig?

    So weit mir bekannt wird niemand zwangsgeimpft, die Kosten/Nutzenrechnung kommt wie immer viel zu kurz. Und bitte nicht wieder das Subtiler-Zwang-Gejammer. Wer trotz "echter Todesangst" dem Druck nicht stand hält, ist nicht glaubwürdig. (Ich musste mich impfen lassen, sonst hätte ich meinen Job verloren… mimimi…Russisches Roulett hätte der dann sicher auch gespielt, oder ist das nicht vergleichbar?)

    • Leider wird man diese Fakten den Menschen hier nicht vermitteln können Überläufer.

      • der überläufer am

        doch doch Leo, ansonsten würden sie nicht krampfhaft echte gegenargumente vermeiden. :-)

        außer wüsten beschimpfungen kommt da nix.

      • @leon: Fakten? Der war wirklich gut jetzt! Faktenkarl, Faktengensing, Faktendrosten oder Faktenspiegel?

      • Sind die Zahnärzte Lebensmüde am

        Dann erkläre mir die Fakten, wieso sich Zahnärzte sich nicht gegen Corona nicht impfen lassen und vom Patienten auch keine Corona Test vor der Behandlung verlangen….warum bis heute nicht ein Bonze an diesen doch so tödlichen Virus dran glauben musste…und diese kein Kurzarbeitergeld bekommen und ihre Partys weiter feiern, warum man den erprobten russischen Impfstoff verschmäht, warum man Trump nur schlecht machte, dieser aber für das amerikanische Volk genügend Impfstoff besorgte, warum eine Eidbrecherin Merkel immer noch im Amt ist, warum nur gegen die Russen hetzt und Engländer und Amis mehrere Länder auch gegen das Völkerrecht in das Mittelalter bombten, warum keine Pfaffen die Kinder vergewaltigten von der bundesdeutschen Staatsanwalt angeklagt werden, warum die Stasis in der BRD fette Renten bekommen ….usw.

      • Woher weiß der Lebensmüde, daß Zahnärzte sich nicht impfen lassen ? Müssen die sich bei ihm anmelden ? Ich jedenfalls täte es, wäre ich Zahnarzt . Die es nicht tun, sind jedenfalls nicht ganz dicht, aber wer wählt schon freiwillig diesen Beruf ?

    • Andor, der Zyniker am

      Bist wohl schon geimpft?
      Ich meine doch nur wegen deines
      kollateralen Hirnschadens.

      • Der Überläufer am

        Was schlagen Sie vor?
        Risikogruppen ungeimpft ihrem Schicksal überlassen, oder andere ungeimpft auf ungeimpfte Risikogruppen loslassen, wird schon nichts passieren (hat Andor gesagt)..und wenn doch…ups?

    • Die Impfung wird ihn auch nicht mehr heilen am

      Der Überläufer, den keiner haben wollte, nicht Merkel, nicht Bild und nicht der Spiegel….und hier kann er seine verwirrten Ansichten freien Lauf lassen und trotzdem ist dieser Widerling noch so undankbar….

      • Heinrich Wilhelm am

        Der "Widerling" fällt hier unangenehm auf , weil er etwas Verstand beweist. So wie jemand im Anzug in einem Nudisten-Camp unangenehm auffällt.

      • Hans von Pack am

        Ja, ein Wunder, daß der immer noch hier rumspu(c)kt.

        Wahrscheinlich will die Redaktion mit der Freigabe von solch kruden "Ansichten" die bodenlose Dummheit der meisten Bunzelschafe demonstrieren, die bei Aldi und Konsorten Schlange stehen, um dort einen "Schnell-Test" für 5 Euro das Stück zu erstehen, mit dessen Anwendung sie dann ihre weitere Einsperrung durch das Merkel-Regime vorantreiben! Dieses "Geschäftsmodell" erinnert fatal an Tetzels "Ablaßbriefe" im Mittelalter – wann kommt der "Luther", der uns von diesen Galgenvögeln und ihrem "Testroulette" befreit?

      • Der Überläufer am

        @Hans

        hältst wohl selber nicht viel von eurer viel besungenen Meinungsfreiheit? lach

    • Eine Staatsführung ,die Pharmazie auf den Markt werfen lässt in dem Bewusstsein ,werden halt ein paar über die Klinge hopsen wegen dem Dreckzeug , und dem Produzenten dafür Straffreiheit und Regressfreiheit zusichern, ist ein staatliches System des Kriminellen !!!

      Der Staat hat laut Hausordnung die Pflicht ,den Bürger zu schützen …..aber nicht mit Menschenversuchen . Aber das kannst du nicht wissen als Propagandist der Kahane Uni ….

      • Der Überläufer am

        Ihr Gegenmodell wäre dann, weitere Mio über die Coronaklinge hopsen zu lassen? Korrigieren Sie mich, sofern Sie andere Lösungen aus Ihrem Hut der Weisheit ziehen können.

    • Der Überläufer am

      Sehr gut, der neuartige rSMA Impfstoff von Biontech ist wesentlich wirksamer!

    • Selbstdenkender am

      Wenn alles so plausibel ist, wie Sie hier konstatieren, frage ich mich, warum die öffentlichen Stellen eine Kausalität zum Impfstoff vehement bestreiten bzw. vertuschen wollen. Es gab vielmehr Impftote, als uns bekannt ist. Nur werden dieses Fälle zumeist nur in kleinen Regionalblättchen verbreitet. Im Ubrigen hat die Ärztezeitung selbst zugegeben, daß Vitamin D3 ein sehr wirksames Vitamin gegen das ach so gefährliche Corona-Virus ist. Warum verabreicht man nicht das den Menschen, wodurch Europäer eh schon einen Mangel mit dem Vitamin aufweisen, was enorme gesundheitliche Schäden verursacht. Ach, stimmt ja, kann man ja nicht patentieren und kein Geld damit verdienen.

      • Der Überläufer am

        Ach Gott, nun auch noch Zwangsernährung mit Coronawunderheilmittel Vitamin D3. Keiner sagte den Dichtern und Denkern, dass Sonne, frische Luft und gesunde Ernährung nicht schaden kann. Kindergartenland.

      • HERBERT WEISS am

        Hatte vorhin auf der GMX-Startseite von einer österreichischen Krankenschwester gelesen, die 10 Tage nach der Impfung in ein Krankenhaus eingeliefert wurde und verstarb. Eine ihrer ebenfalls mit AstraZeneca geimpften Kolleginnen hatte ebenfalls ernsthafte gesundheitliche Probleme. Zufälle gibt’s!

        Vitamine und andere gut wirksame Allerweltsmittelchen sind für die großen Pillendreher nicht nur uninteressant, sondern sie beeinträchtigen auch die Umsätze mit nebenwirkungsreichem symptomorientiertem Zeug.

        Vitamin D3 kann man zwar auch auf einer Parkbank tanken, doch selbst das missgönnen einige Oberdeppen ihrem Volk.

  10. DerSchnitter_Maxx am

    Wie funktioniert’s … dass ein winziges Virus intelligenter sein kann als die Menschen … !?

    Woher hat oder bekommt ein Virus die Kenntnis oder Information von der menschlichen Anatomie, Zellsruktur [Rezeptoren, DNA, DNS etc.] etc. p.p. und der vermeintlichen Anfälligkeit des Menschen … für -diese ominösen- Viren … ?!

    Viren, haben diese Informationen nicht … aber "Menschen" … besitzen dieses Wissen und die Informationen [umfänglich] dafür … ;)

    • Beten statt impfen am

      Ja Maxx, schon die Steinzeitmenschen hatten Labore.

      Vergiss die Bakterien nicht, auch alle menschengemacht.

      • Menschengemacht ja…deswegen sagt die Bibel schon als ältester Weisheitsschmöcker ….hebe dich von mir Corona Satan…

      • DerSchnitter_Maxx am

        Menschen und eine überwiegende Form an Bakterien … befinden sich eher in einer natürlichen Symbiose. Ein Virus [ neu! o. alt ] dagegen, tötet seinen/den Wirt vermutlich gleich oder etwas verzögert … ;)

      • Beten statt impfen am

        @Maxx

        Da liegst du mal wieder völlig daneben. In aller Regel töten Viren ihren Wirt nicht.

        Goggel gelegentlich mal "tödliche Bakterien", da wirst du aber staunen. Pest, Milzbrand, Cholera,…MRSA ,…

  11. Wenn nach der Impfung gesunde Menschen versterben und das in auffäliger Häufigkeit, liegt es wohl am schlechten Klima…
    Dümmer gehts nimmer, betrifft vor allem jene die sich immer noch nach der Injektion aufdrängeln.

    • Die drängeln sich nicht auf ,weil die Angst haben ….aber fleissig mithelfen die Disskussion anzuheitzen gegen Verweigerer der Mistpampe , und die sich aus Vernunft selbst schützen ….

      Österreich hat heute die AMI-Jauchenspritzen untersagt !!! Wollen russische Impfstoffe .

      • Der russische Impfstoff hatte sich auch schon damals bei der Kinderlähmung in Ostdeutschland besser bewährt, als im Westen.

      • Der Überläufer am

        Ob nun der russische, der amerikanische, der chinesische oder der vom Aldi besser ist, darüber kann man sich unterhalten. 1000 Menschen, 1000 subjektive Meinungen. Wer sich mit dem 100% nebenwirkungsfreien (Putin hats versprochen!) SputnikV besser bedient fühlt, warum nicht! Des Menschen Wille…und wenn dadurch viele Hardcore-Leugner beruhigter schlafen können, sehr gerne!

  12. In diesem Zusammenhang möchte ich auf das aktuelle Interview mit Frau Dr. Carrie Madej hinweisen. Ich meine, dass es sehenswert ist, auch wenn Leon der Profi und Überflüssig es nicht mögen werden. In der Politikstube sollte es sich finden lassen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel