Trubel vor dem Tor: So war die erste Montagsdemonstration in Berlin

59

Trotz des wechselhaften Wetters versammelten sich am Ostermontag Hunderte im Berliner Parlamentsviertel, um gegen die nicht enden wollenden Grundrechtseinschränkungen zu protestieren. Die Rednerriege, von Thorsten Schulte über Eva Rosen und Heinrich Fiechtner bis hin zu Jürgen Elsässer, setzte zum Generalangriff auf die politische Elite an. Alle Argumente, die Sie jetzt brauchen, liefert COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt. Hier bestellen.

Kurz vor 14 Uhr wirbelten Schneeflocken über die Straße des 17. Juni. Es herrschte klirrende Kälte – denkbar schlechtes Demo-Wetter. Dementsprechend wenig Menschen hatten sich anfangs vor der Bühne am Brandenburger Tor zusammengefunden. Eine halbe Stunde später sah das jedoch ganz anders aus: Die Aprilsonne kam langsam heraus, der Wind legte sich und immer mehr Menschen rückten mit Schildern und Transparenten an. 

Nation und Herz. Foto: Paul Klemm / COMPACT

Bestseller-Autor Thorsten Schulte (aktuelles Werk: Fremdbestimmt), der von nun an regelmäßig Montagsdemonstrationen in der Hauptstadt veranstalten will, begrüßte die circa 700 Freiheitsfreunde und übergab das Mikrofon an den Polizisten Michael Fritsch. Weil der am 9. August 2020 auf einer Querdenken-Demo aufgetreten war, hatte man ihn vom Dienst suspendiert und ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Auch sein 40-jähriges Dienstjubiläum am 1. April ändert nichts daran, dass er jetzt ganz aus der Polizei ausgeschlossen werden soll.

Buchautor Thorsten Schulte. Foto: Paul Klemm / COMPACT

Polizist Michael Fritsch. Foto: Paul Klemm / COMPACT

Mit Brecht gegen Schwab und Gates

Dann betrat COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer die Bühne und hielt eine Rede, in der er nicht nur Klartext über die „Nullen“ redete, „die wir jeden Tag im Fernsehen ertragen müssen“, wie etwa Karl Lauterbach oder Jens Spahn, sondern auch über die Drahtzieher im Hintergrund:

Das sind die Raubtierkapitalisten, das eine Promille, das die anderen 99,9 Prozent auf der Welt versklaven und beherrschen will. Und wir kennen auch die Namen und müssen sie aussprechen: Bill Gates, George Soros, Klaus Schwab, Elon Musk, Jeff Bezos und Mark Zuckerberg.

Nach jedem Namen ertönten im Publikum laute Buhrufe.

Besorgte Demonstrantin. Foto Paul Klemm / COMPACT

Seine Rede schloss Elsässer mit einem der aktuellen politischen Situation angepassten Zitat von Bertolt Brecht:

„Lasst uns das tausendmal Gesagte immer wieder sagen, damit es nicht einmal zu wenig gesagt würde. Lasst uns die Warnungen erneuern, auch wenn sie schon wie Asche in unserem Munde liegen. Denn der Menschheit droht ein Angriff auf die Gattung selbst, gegen den die Kriege der Vergangenheit nur harmlose Versuche sind. Und dieser Great Reset wird kommen, ohne jeden Zweifel, wenn denen, die ihn in aller Öffentlichkeit vorbereiten, nicht die Hände zerschlagen werden.“

Freiheit für Fiechtner

Auch Heinrich Fiechtner, der promovierte Onkologe und Parlamentsrebell aus Stuttgart, konnte  mit einer furiosen Rede begeistern. Kurz danach sollte er jedoch von der Polizei festgenommen werden, weil er sich weigerte, an der freien Luft eine Maske zu tragen. Doch die Demonstranten ließen ihren Wortführer nicht im Stich: sie umzingelten die Beamten kurzerhand und skandierten: „Lasst ihn frei!“ Denen blieb letztlich nichts anderes übrig, als sich zurückzuziehen und auf eine Festnahme zu verzichten.

Mutiger Mediziner: Dr Heinrich Fiechtner in Berlin. Foto: Paul Klemm

Linke Twitter-Nutzer echauffierten sich derweil darüber, dass Fiechtner zu Beginn seiner Rede einen Hitlergruß gezeigt haben soll. Vollkommener Unsinn! In Wahrheit sprach er nur vom „Hitlergruß unserer Zeit“, nämlich der Maske. Ihm folgten auf der Bühne die Querdenker-Sängerin und -Aktivistin Eva Rosen, die sich auch für die Basispartei Deutschland (dieBasis) engagiert, sowie der Medienaktivist und Influencer Elijah Tee.

Leidenschaftlich gegen den Lockdown: Eva Rosen. Foto: Paul Klemm

Elijah Tee bei seiner Rede vor dem Brandenburger Tor. Foto: Paul Klemm

Auch an den kommenden Montagen will Thorsten Schulte mit unterschiedlichen Rednern über alle politischen Lagergrenzen hinweg in Berlin Flagge zeigen. Erwartet werden unter anderem Anselm Lenz, der am Ostermontag leider krankheitsbedingt fehlte sowie der Autor und Filmemacher Ralph T. Niemeyer, der früher mit der Linken-Politikerin Sahra Wagenknecht verheiratet war.

Genau zur rechten Zeit: In COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur: Wie unsere Freiheit stirbt finden Sie alle Argumente, die sie jetzt brauchen: Für die Freiheit! Gegen den neuen Totalitarismus. Inklusive einer kommentierten Version des Infektionsschutzgesetzes. Hier bestellen.

Über den Autor

59 Kommentare

  1. "… und übergab das Mikrofon an den Polizisten Michael Fritsch. Weil der am 9. August 2020 auf einer Querdenken-Demo aufgetreten war, hatte man ihn vom Dienst suspendiert und ein Disziplinarverfahren gegen ihn eingeleitet. Auch sein 40-jähriges Dienstjubiläum am 1. April ändert nichts daran, dass er jetzt ganz aus der Polizei ausgeschlossen werden soll."

    Wir brauchen … bräuchten einen Fond (so wie Ein-Prozent das ja auf kleiner Ebene schon vorgemacht hat), der Spenden für solche Fälle sammelt, so daß Leuten wie dem Herrn Fritsch zumindest schon mal Anwaltskosten bezahlt werden könnten, damit er sich wenigstens rechtlich gegen die Übermacht des Systems wehren kann…

  2. DerSchnitter_Maxx am

    Nochmal: Es kann und wird erst besser werden … wenn die etablierten Polit-Verbrecher [sic!) restlos entmachtet ist … ! 😉

    • Die Politverbrecher – also das was vor Mikrofonen, Kameras und größtenteils eben auch in den Parlamenten herumlümmelt – sind leider nur die Spitze des Eisbergs. Wie willst du den Unterbau eines komplett linksradikalen Systems (Universitäten, Schulen, Kirchen, Gewerkschaften, Spocht … vereine…) aus dem Zustand des Wahnsinns, in dem sich Millionen Menschen ‚gut & gerne eingerichtet haben … wie willst du diesen Unterbau des Wahnsinns in einen Zustand klarer und richtiger Weltwahrnehmung transformieren?

      Und dazu: DUTZENDE Millionen Wähler:in/nen//außen///X, die den Wahnsinn aus Überzeugung immer wieder wählen… – ich sehe nicht wie das durch Menschenhand bewerkstelligt werden könnte. Ich fürchte, hier hilft nur noch eine Korrektur durch ‚die Hand und Macht des Schicksals‘ … – aber ich bezweifle, daß wir uns das wünschen können …

      • DerSchnitter_Maxx am

        Meidet ihre Nachrichten … hört ihnen nicht [mehr] zu, bei dem was sie Euch verkünden und verklickern wollen. Glotze ausschalten [Nachrichten etc. dergleichen] ! Radio auch und keine Feind-Lektüre [Zeitung] lesen … !!! Wie wollen sie ihre Verdrehungen, Fake-Nachrichten und ihr Lügen-Gesülze … dann (weiter) verkünden, wenn niemand (mehr] zuhört !? Sie verlieren ihr grösstes FakeNews- Manipulations- und Steuerungs-Instrument – das Standart-Haupt-Element und ihr Propaganda-Werkzeug Nr. 1 überhaupt ! 😉

  3. Reginald Dyer am

    Bei diesem Aufgebot an prominenten Querdenkern sind weniger als 1000 Besucher ein krachendes Fiasko, da gibt es nichts schönzureden.

  4. Je mehr Demos und Widerstand gegen dieses Regime, desto besser.
    Aber leider verkriechen sich die Lenker des Systems ja global irgendwo und werden schlussendlich auch den Krieg gegen Deutschland durchziehen, wie in jedem Land dieser Erde auch, das nicht nach deren Pfeife tanzt, selbst wenn wir unsere Marionetten endlich entfernt haben.

    Für uns sollte sich aber nicht nur die Frage des Widerstandes stellen, sondern auch die Fragen, wie wollen wir leben, wie sollen wir uns selbst versorgen und trotzdem nicht zum Armutsland werden und wie wollen wir in Zukunft über unsere Schicksal entscheiden?
    Welche Schritte sind nötig, wie werden wir ein unabhängiges Geldsystem in Händen der Menschen vorziehen und wie wird die Arbeitswelt sich verändern müssen und und und…

    Das System kippen ist sicherlich wichtig, aber ohne Pläne und Gedanken und Zukunftsaussichten die wir gerne anstreben wollen, und wie wir uns lenken und demokratisch steuern wollen, das sollte uns auch klar vor Augen liegen.
    Aktuell sehe ich eher noch einfach nur, wollen wir so nicht, aber zu wenig, was wir eigentlich anstreben und das schon etwas deutlicher. Nicht nur wage grundlegende Utopien.. Es braucht Wege und einen soliden Start, etwas das den leuten die Angst vor dieser Veränderung nimmt und es zu einem erfreulichen Ziel macht.

  5. jeder hasst die Antifa am

    Die deutschen waren einst ein Wehrhaftes Volk, doch der Linksgrüne Zeitgeist hat aus ihnen Lämmer gemacht die alles geduldig ertragen was die Obrigkeit mit ihnen veranstaltet, selbst bei Wahlen haben sie nicht mehr die Eier ihre Unterdrücker in die Wüste zu schicken.

  6. Rumpelstielz am

    Heiko Maas hat eine junge Frau kritisiert, die sich auf einer „Querdenken“-Demonstration mit Sophie Scholl verglich. „Wer sich heute mit Sophie Scholl (…) vergleicht, verhöhnt den Mut, den es brauchte, Haltung gegen Nazis zu zeigen“, twitterte er am Sonntag. „Nichts verbindet Coronaproteste mit Widerstandskämpfer*Innen.“

    Verhöhnt werden wir von Parteigecken die uns erpressen. Der ganze Corona_geöhnsrummel hat sich längst als völlig überzogenes Theater herausgestellt.
    Für die Parteigecken heist es "nur keine Fehler zugeben!"
    Wo bleibt die Konzeption ehemals Corona positiv geteste Personen für die Zukunft als Immun einzustufen.
    Stattdem bekommen wir immer wieder diese Infektgeschehen vom einem Arschgeigenorchester vorgespielt.

    Altparteigecken verschwindet; Stasiagenten verschwindet; EX IM´s vor Gericht und in den Bau.

    • jeder hasst die Antifa am

      Haltung gegen Nazis zeigen, das machen doch schon viele zum Beispiel in Zwickau wo man das Maasmänchen davon gejagt hat.

    • Ja, die arme "Sophie". Wochenlang kein Frühstück bei Tiffany ist schon extrem nah am Holocaust.

      Wie kommen Sie auf den schmalen Trichter, dass einmal positiv Getestete als generell immun einzustufen wären?

      1. Erst behaupten Verquerdenker, dass Tests nichts taugen, zu ungenau sind, Inzidenzen verfälschen, dann aber sollen genau diese Tests Ihr Immunitäts-Goldstandard sein? Aus einem PCR-falsch-positiv-Getestetem wird ein PCR-richtig-Immuner, lach.
      2. Coro ist eher vergleichbar mit Grippeviren. Sollte allgemein bekannt sein, dass man Grippe mehr als 1x kriegen und übertragen kann.

      PS
      Lange nichts über Lesch, Weltrumfahrstühle, GEZ und Intendantengehälter gehört.

      • Lesch steckt im Weltraumfahrstuhl fest. Wurde dort festgesetzt, weil er öffentlich gegen GEZ-Intendantengehälter polemisiert und die Frage gestellt hat, warum er, obwohl doch ganz offensichtlich systemrelevant, kein solches erhalte??

  7. Ob das auch schon solche waren, die eingesehen haben, daß es keine gute Idee war, das Demonstrieren zu lassen, nur weil das Wetter schlecht ist? Es waren eben im November viel zu wenige und auch nur lokal, um den großen Gau für die Demokratie, das Ermächtigungsgesetz, genannt Infektionsschutzgesetz, zu verhindern! Hat man das Potential nicht erkannt oder war es den Leuten nur zu kalt?
    Man muß die "Montagsdemontrationsbewegung" schaffen bundesweit zu machen! Runter bis in jede Kleinstadt! Dann werden sich auch möglicherweise mehr Büttel mit den Demonstranten solidarisieren und "überlaufen" es kommt doch darauf an, was einem wichtiger ist: die momentane Anstellung oder die Zukunft meiner Kinder! Bei Frau Merkel ist das klar: Sie hat keine Kinder!

    • Frühlingsgefühle am

      Ob das so eine gute Idee ist, sich auf einen konkreten Wochentag zu vesteifen? Was ist wenn es Montags regnet oder Aldi Sonderangebote hat?

      • Wenn ALDI Sonderangebote haben sollte … muß die Revolution eben verschoben werden…

  8. Oberverwaltungsgericht Lüneburg kippt Ausgangssperre für Hannover, man lese die Begründung, ein Volltreffer gegen die Coronamassnahmen

      • @Reginald

        Lese doch einfach mal die Begründung, und dann melde dich.

        Der Forist Der Gallier war so freundlich, die Begründung des OVG einzustellen.

      • Der Überläufer am

        Hurra, Querdenker dürfen ihre Wohnungen und Häuser wieder zwischen 22.00 und 5.00 Uhr ohne triftigem Grund verlassen. Endlich wieder im Mondschein spazieren gehen. Wenn das mal kein Sieg auf ganzer Linie ist.

        Urteilsbegründung wahr "Unverhältnismäßigkeit". Stimmt sogar, ist aber für’s Endergebnis völlig Wumpe, weil der gesamte Rest von 0:00 bis 0:00 erhalten bleibt, verhältnismäßig ist, oder ordneten Gerichte Pandemieende und auflagenfreie Kneipenöffnung an?

      • @Überläufer

        Die Urteilsverkündung ist schon deutlicher und weitreichender, als Sie es hier darstellen, aber diese Art der "Herabdeutung" kenne ich ja schon von Ihren anderen Kommentaren.

        Einzig, bemerkenswert und zu beanstanden ist die Zurückhaltung des BVerfG
        Aber sicherlich wissen Sie auch das zu "deuten".

      • Spaziergang im Mondschein am

        Cherusker
        klammern Sie sich an jeden Strohalm der sich finden lässt. Von mir aus sogar an Bleigewichte.

      • # ‚Spaziergang im Mondschein‘, ‚Überläufer‘, ‚Dyer‘

        Seid ‚ihr‘ eigentlich einer … und wenn ja, wie viele?

  9. DerGallier am

    Noch Fragen?

    EILT: Niedersachsens OVG kippt Ausgangsperre – Klatsche für die Lockdown-Hardliner
    Youwatch 7.04.21 -AUSZUG-

    Der Wortlaut der richterlichen Urteilsbegründung hat es dabei in sich: „Nicht nachprüfbare Behauptungen reichen zur Rechtfertigung einer derart einschränkenden und weitreichenden Maßnahme wie einer Ausgangssperre nicht aus. Insbesondere ist es nicht zielführend, ein diffuses Infektionsgeschehen ohne Beleg in erster Linie mit fehlender Disziplin der Bevölkerung sowie verbotenen Feiern und Partys im privaten Raum zu erklären.“ Und weiter noch: Nach mehr als einem Jahr mit der Pandemie bestehe „die begründete Erwartung nach weitergehender wissenschaftlicher Durchdringung der Infektionswege„; Maßnahmen, die nur „auf Verdacht hin ergriffen“ würden, seien nicht länger zu rechtfertigen.

  10. „Das sind Raubtierkapitalisten…“ Wer so einen Blödsinn herumkrakeelt, gibt zu, keine Ahnung von Kapitalismus zu haben und folglich Stimmung für Sozialismus/Kommunismus macht.
    Kapitalismus ist die Freiheit von zwei Menschen, Verträge/Geschäfte abzuschließen, ohne dass Dritte dreinreden oder mitkassieren. Also ich gebe dir so viel von diesem und du gibst mir so viel von jenem. Basta. Da braucht es kein Raubtier dazu und keinen Turbo. Denn das sind die Dritten, die Sozialisten/Kommunisten, die den freien Wettbewerb verzerren.

    • Falsche Herleitung, denn:

      Im real existierenden Kapitalismus sind die Karten ( sprich: Das Geld), und damit die Macht, schon verteilt.

      Es braucht keinen Hang zum Kommunismus oder Sozialismus um es als das zu benennen, was es tatsächlich ist.

      • Cherusker, DIESES Geld, das wir gerade haben ist einfach nur auf Betrug aufgebaut und hat mit Kapitalismus so viel zu tun wie Hitler, Stalin, Mao, Chavez usw. mit dem Sozialismus. Als Nixon die Goldbindung des Dollars aufhob, konnte man 35 USD in eine Unze Gold eintauschen. Heute sind es 1.700,-. Das heißt, der USD hat nur noch 2% seines damaligen Wertes. Wo ist der Rest, die Ersparnisse, die Pensionen? Die Turbokapitalisten wissen es! Anders als die Wähler, die laufen bei jeder Gelegenheit FREIWILLIG zur nächsten Urne und legitimieren diesen Diebstahl. Die Demokratie ist eine Diktatur der Dummen. Die sind immer in der Mehrzahl.

      • "Heute sind es 1.700,-. Das heißt, der USD hat nur noch 2% seines damaligen Wertes. Wo ist der Rest, die Ersparnisse, die Pensionen?"

        Keine Angst: Ihr Geld ist nicht weg – das hat jetzt nur ein anderer! (Wer hats gesagt?)

    • Reginald Dyer am

      Humbug. Kapitalismus ist die Macht, Besitzlose für sich arbeiten zu lassen und sich so ein arbeitsloses Einkommen zu verschaffen und immer mehr Besitz anzuhäufen bis er zu politischer Macht wird. DAS ist Kapitalismus !

      • Man sieht, wie effizient unser Bildungs- und Freizeitsystem ist. Buchtipp zur privaten Fortbildung: "Das Kapitalismus Komplott" von Oliver Janich. Glauben Sie mir, es rentiert sich!
        Man kann auch misesde.org besuchen. Hans-Hermann Hoppe hat gerade ein Büchlein herausgegeben, das so gut sein muss, dass es einstweilen vergriffen ist.

      • Der Vollstrecker am

        Ja bla

        Sozialismus ist die Macht, Besitzlose für eine fixe Schlaraffenland-Idee arbeiten zu lassen und sich so ein arbeitsloses Parteibonzen-Einkommen zu verschaffen und immer mehr Armut/Depression anzuhäufen, Pardon, umzuverteilen, bis der politische Machterhalt nur noch gewaltsam durchzusetzen ist. DAS ist Sozialismus!

      • @Willi

        Das bestreite ich gar nicht.

        Ganz im Gegenteil, bestätigen Sie meine Darlegung doch iausdrücklich.

  11. Der Ballweg ist klug genug, abzuwarten, bis das Wetter ein Happening verspricht.

  12. Marques del Puerto am

    Na wartet man ab, dass wird nochmal ein ganz, ganz böses Vorspiel haben, sich gegen die Staatsratsvorsitzende und das Politbüro aufzulehnen.
    Der rote Ochse in Halle wird gerade für Verweigerer renoviert. Jedes Zimmer wird ausgestattet mit einem Bild von de Muddi, nicht abhängbar hinter Panzerglas in der Wand eingelassen.
    Mittwochs ist Waschtag und Läuse-Entfernung und im Wechsel je eine Woche entweder, Staatsbürgerkunde, Schwerpunkt Corona-Reich, oder Polytechnischer Unterricht !
    Euch, euch werden se schon die Hammelbeine langziehen , Sportsfreunde. 😉

    Mit besten Grüssen

    • Der Ansicht bin ich auch ……. das Merkeleum nebst Untertassen warten noch auf den Moment der Momente …… ,lange werden sie sich nicht mehr die Sprüche anhören ,dass sie weggeschlossen werden und eventuell mit Kulturverbesserer in einem Partyraum sitzen …. Das ist nicht das Ratlos Kabinett von Honecker ,Krenz und anderen DDR Spezitäten ….
      Die wissen alle ,was für sie auf dem Spiel steht ,und auch die Angst vor physischer Gewalt ,die jetzt ihre Polizeier trainieren an den Friedlichen ….
      Sollte der E-Fall eintreten ,wird man Massnahmen nicht als Volksunruhe darstellen ,man wird es als russisch geplante, und infiltrierte Konterrevolution bezeichnen , um vor der Welt weiterhin als demokratischer Staat unter der Sonne zu gelten….. Und Polizei nebst Bundeswehr hat viele Bereitwillige ,die sich gegen das Volk engagieren für eine Handvoll Silberlinge….. auch Weiber sind darunter ,die einmal von der Leine gelassen ,auch alles tun um was zu gelten in diesem Staate …. An Gefängnissen wird es nicht ,angeln …. Containerburgen sind schnell errichtet und stehen für den Einsatz bereit…… Nichts drinne dann mit Resozialiesierung , dann geht es nur noch um das danach ,oder um das ärztliche Attest , beim Frühsport Herzinfarkt … ich traue diesen vom Volke abgewendenten Politikern alles zu , aber nicht Bereitschaft ihren Miefsumpf aufzugeben…

      • Der Meinung bin ich auch, aber hast du schon mal daran gedacht den Neubau in Dessau vollständig zu blockieren als Zeichen das hier das Europa – größte Impfstoffwerk entsteht um die Weltbevölkerung 2 x jährlich durchzuimpfen und sie dafür schuften!

      • Marques del Puerto am

        @Ozzy, de Muddi soll angeblich wortwörtlich gesagt haben ,, so wie 1989, das passiert uns nicht, wie Honecker es schleifen lassen hat“

        Auch ein schönes Tageszitat oder nicht, ( also wenn es wirklich stimmt ) 😉

        Mit besten Grüssen

    • Otto Nagel am

      Der "rote Ochse", das "gelbe Elend", Waldheim oder Honeck, braucht die perfekte Diktatur nicht mehr, denn die Folterinstrumente wirken heute anders, psychisch und letztendlich auch tödlich.

  13. Die Ungarn lieben den Soros besonders, wo er sich so richtig breit machen wollte.

  14. jeder hasst die Antifa am

    Ich habe noch das Bild vor Augen als in den USA die Polizei einen krimminellen schwarzen Drogendealer festgenommen hatte und ein Polizist auf dem Randalierer Kniete um ihn festzunehmen,Gestern in Berlin auf der Demo wurde ein älterer Mann von der Polizei zu Boden geworfen und drei Polizisten Knieten auf ihm und schlugen auf ihn ein ein Wunder das der Überlebt hat,wo blieb denn da der Aufschrei der sogenannten Zivilgesellschaft, diese Heuchler regen sich nur auf wenn es sich um einen schwarzen handelt.

    • Die linksfaschistische Corona Republik am

      Der Schwarze, war ein Drogendealer eines unabhängigen Staates und der Weiße, ist ein verarmter entmündigter eingesperrter Rentner von der BRD Kolonie. Warum sollte es da einen Aufschrei geben…

      • Leonidas der zweite am

        Und vorbestraft war der Schwarze auch und der Rentner nicht….

    • Die Gutmenschen Teddybärschmeisser und vorbildlichen Impfstatisten haben genau wie die Herrschaften des Königinnen Schlamassel nur eine Weitsicht Brille und ausgestatte mit Multikulti
      Scheiben ….alles nahe ist nicht erkennbar für die ,ausser die grossen Plakate der Wohlfühlsteppe und Propagandareden der beliebten Volksschauspieler ,die alle in Partei Casting Events als kleine
      Gebietsgauleiter durch dumme Reden auf sich aufmerksam machten …..

      Gib einem Deutschen einen Posten als Gullywart ,schon dreht er an den grossen Rädern der Macht …….. sahnen ab und betrügen ,beklauen das Volk ohne Scham ….

      Den Dreck abschütteln ,dazu bedarf es einen 5-Jahres Reinigungsplan ….

      Es gibt eine Zeit des Ghettos …
      es gibt eine Zeit des Aufräumens ,
      und es wird eine Zeit geben ohne all die Herrlichkeiten ,die sich über das Pack erhoben haben ohne Rechte.

  15. heidi heidegger am

    ..wie Asche in unserem Munde.. das war doch anzunehm‘ wieder ein ElsässerSeitenhieb auf ditt Zeichentheorie ("Worte zerfallen wie faulige Pilze..") und also auf die schicken *Franzosen* Lacan Deleuze heidi (alias Baudrillard) Žižek und Guattari und Dings, achach.. 😉

    • heidi heidegger am

      zum vorletzten Bild: Evas Nasenlöcher sind (schon) sehr speziell m. E. — d-d-die gesamte Frau ist (m)ein Fetisch..*lechz*

      • heidi heidegger am

        Teil 2 Eva:

        im feministisch weissen Rote Armee (WinterEdition) – Mantel anno ’42/’43..herrlich! Heiratsantrag isch raus! 🙂

      • heidi heidegger am

        zrugg zu unnsamm JE (dER hat gerade einen Lauf anzunehm‘): die Geschichte äh das Foto auf dem Dach d. Heldenplatzes, nein, d. Nationalrates anzunehm‘ mit-zwischen JE und HC Strache (vollst rehabilitiert Ibiza-technisch 7 Stunden lang) muss in großen Teilen neu geschriebään werdään..ih wui, dass sich die AfD österreichisch betätigt, heats?! zunächst halblegal sicher, aber wartet mal..ämm äh

        *meeeeeeeeeeeeeeeeeepmeeeeeeeeeeeeeeeeep*

        /watch?v=KIiGYMDRp9k&t=1280s

  16. “Stell Dir vor, es ist Krieg und keiner geht hin – dann kommt der Krieg zu Euch! Wer zu Hause bleibt, wenn der Kampf beginnt, und läßt andere kämpfen für seine Sache, der muß sich vorsehen: Denn wer den Kampf nicht geteilt hat, der wird teilen die Niederlage. Nicht einmal Kampf vermeidet, wer den Kampf vermeiden will, denn er wird kämpfen für die Sache des Feindes, wer für seine eigene Sache nicht gekämpft hat.”
    (Bertolt Brecht)

    • jeder hasst die Antifa am

      Wenn der Kampf beginnt werden einige Frauenkleider anziehen und sich aus dem Staube machen.

      • Erkenntnis am

        Ja, stimmt, Merkel in echten Frauenkleidern würde kein Mensch erkennen!

      • Freiheit statt Corona Willkür am

        Bei Lauterbach und Spahn könnte ich es mir vorstellen, das diese Bonzen, wie damals Metternich der sich in Frauenkleidern aus dem Staube machte und nach London ging…..

      • Philipp Amthron aber ,wird bei Muttern bleiben als Bunkerkommandant , Philipp Am Thron und das Maasmännchen …. Der Rest wird bei den Kaugummis um Asyl nachfragen ….. Viele Volkskasper brauchen keine Frauenkleider ,das sind Weiber …..

      • heidi heidegger am

        Spar Dir diese Spitze (gegen ditt arme heidi), nicht jeder ischd ein Held wie unser @Marquis (als Robert deNiro/Klempner) in BRAZIL (dystopisch-grotesker Film, u know). *schnatter*

      • Seit man Gleichberechtigung mit Gleichmacherei verwechselt, nützt das auch nichts mehr!

    • Der Vollstrecker am

      Wenn "keiner" hin geht, dann auch nicht der Feind.

      Schon klar dass das Utopie (Idiotie) ist, aber Brecht arbeitet sich an einem Strohmann ab, weil das Pazifistenzitat aus innerr Überzeugung anders gemeint war.

      PS
      Ich wäre auch sehr gerne Pazifist, ehrlich! Aber nur, wenn ich meine Waffen zuletzt niederlegen darf.

      mfg

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel