Peinlich: EU will Corona-Exit verkünden – und muss zurückrudern

22

Chaos in Brüssel! Am Mittwoch wollte die EU-Kommission eine Strategie für den Ausstieg aus dem Corona-Lockdown vorstellen. Doch die am schwersten betroffenen Länder, allen voran Italien, erinnerten Kommissionspräsidentin von der Leyen daran, dass an Ausstieg bei ihnen noch lange nicht zu denken ist. Von der Leyen musste den Termin verschieben. Der Inhalt ihrer Strategie kam trotzdem an die Öffentlichkeit. 

Die Pressekonferenz war schon geplant. Am Dienstag hatte Eric Mamer, Sprecher der EU-Kommission, angekündigt, dass die Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen am Mittwoch eine Strategie vorstellen werde, wie die Mitgliedstaaten unbeschadet aus dem Corona-Lockdown herausfinden können. Von der Leyen war in einer Videokonferenz Ende März von den europäischen Staats- und Regierungschefs mit der Erstellung einer solchen Strategie beauftragt worden. Einige unter ihnen befürchteten nämlich, dass bei fehlender Abstimmung Lockerungen in einem Land zu einer Gefahr für ein anderes Land werden könnten.

Dann der überraschende Rückzieher. Den Termin zur Vorstellung ihrer Exit-Strategie hat die Komission jetzt bis auf weiteres verschoben. Nach Gesprächen mit den Mitgliedstaaten habe man den Eindruck gewonnen, dass man noch etwas mehr Zeit brauche, teilte Kommissionssprecher Mamer den wartenden Journalisten mit. Tatsächlich waren Italien, Spanien und Frankreich, also die Länder, in denen die Lage derzeit besonders angespannt ist, von der geplanten Präsentation völlig überrumpelt. Dass die Europäische Union darüber erzählt, wie man die Ausgangssperren und Kontaktverbote wieder abbaut, während sich die Pandemie bei ihnen auf ihrem Höhepunkt befindet, empfanden die Länder wohl als wenig hilfreich.


Unsere Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ ist auf dem Zeitungs- und Zeitschriftenmarkt konkurrenzlos! COMPACT-Aktuell bringt auf 84 Seiten die Fakten, die andere unterdrücken. In unserer Sonderausgabe kommen angesehene Wissenschaftler mit Argumenten gegen die inszenierte Panik ausführlich zu Wort: Dr. Wolfgang Wodarg, Prof. Dr. Sucharit Bhakdi, Prof. Dr. Karin Mölling. Und: COMPACT-Aktuell dokumentiert die Pandemie-Übung der Bundesregierung aus dem Jahr 2012 – schockierend! Hier vorbestellen – Auslieferung ab 15. April.

Lockerung nur schrittweise – Hauptsache Grenzen auf

Das Gezerre um die Exit-Strategie kündet von großer Überforderung. Zu allem Überfluss ist der Inhalt der Strategie trotz Terminverschiebung an die Öffentlichkeit gelangt. Viel Innovatives lässt sich daraus jedoch ohnehin nicht entnehmen. Die Lockerung der Corona-Beschränkungen müsse schrittweise erfolgen, man müsse sich darauf einstellen, stark gefährdete Gruppen wie alte Menschen länger und gezielt zu schützen. „Entscheidend“ sei es laut EU-Kommission, dass die Grenzen im Schengenraum wieder geöffnet würden, sobald es die Lage erlaube. Der schrankenlose Waren- und Personenverkehr samt Massenmigration ist bekanntlich das, was die Brüsseler Elite in Zeiten von Corona am schmerzlichsten vermisst.

Die Stunde der Nationalstaaten

Wieder einmal hat die Europäische Union unter Beweis gestellt, dass sie als supranationales Riesengebilde ihre Pläne fernab der Lebenswirklichkeit in den Nationalstaaten schmiedet. AfD-Chef Jörg Meuthen hat das in einem Interview am 25. März wie folgt beschrieben: „Wir stellen (…) fest, dass die Europäische Union in toto ziemlich machtlos ist. Es ist die Stunde der Nationalstaaten. Es werden nationale Entscheidungen getroffen, wie man mit der Krise umgeht. (…) Die Europäische Union erweist sich als vergleichsweise wirkungslos.“ So ist von der Leyens Versuch, europaweite Führungsstärke zu beweisen, kläglich gescheitert. Effektive Ausstiegspläne können derzeit wohl nur aus der konkreten nationalen Situation heraus entstehen. Die AfD-Fraktion im Bundestag hat heute einen solchen Ausstiegssplan für Deutschland vorgestellt. Eine kurze Zusammenfassung desselbigen findet sich auch auf Compact Online.

Über den Autor

Avatar

22 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Im Zuge der Corona-Maßnahmen zeige sich, dass Diesel-Fahrverbote überhaupt nichts bringen: Während der Kontaktsperre stagnieren auf Deutschlands autofreien Straßen die Messwerte für Stickoxide und explodieren die Feinstaub-Werte geradezu. Die Ursachen für die Luftverschmutzung in unseren Städten müssten offensichtlich woanders liegen.
    Genau so ist das auch mit dem CO2. Jetzt beginnt die Zeit der Fälscher Demagogen und Betrüger.
    Ich hatte schon zu Anfang des Corona Shut down geschrieben – CO2 Klima alles Betrüger.

    Corona ist der Beweis dass die Lügenfunk-Zeitungsschmierante Betrüger sind.
    Es gibt nur ein Problem zu viele Menschen.

  2. Avatar
    bernd hagemann am

    total lächerlich, dass trump und compact immer jeff bezos beschimpfen. bezos hat in wahrheit ein herz für nazis, verdient mit ihnen…

    **JUST IN**
    The Hate Store: Amazon’s Self-Publishing Arm Is a Haven for White Supremacists +++ The company gives extremists and neo-Nazis banned from other platforms unprecedented access to a mainstream audience — and even promotes their books – ProPublica.org
    https://www.propublica.org/article/the-hate-store-amazons-self-publishing-arm-is-a-haven-for-white-supremacists

    • Avatar

      @hagemann: Chapeau! Ein Mann der Worte! Wie Sie uns nun mehrfach mit Ihren Weisheiten verwöhnen. Ich würde sagen, Arbeit gegen den Faschismus! Wie könnte der Hagemann in Zeiten von Corona seine Zeit sinnvoller nutzen? Wir wissen es nicht, aber genießen seine Beiträge in vollen Zügen. Hoffentlich muß der Hagemann nicht bald wieder einer regelmäßigen Arbeit nachgehen, dann würden seine Einlassungen weniger und übrig blieben der dumme Jockel, der stolze Schwule und das schlaue Grüne! Ok Schlau und Grün ist ein Widerspruch in sich, aber der Mensch, der (die, das) diesen Nick wählte, war u.U. schon von Corona gezeichnet.

    • Avatar

      Danke für den Tip.Vielleicht ist da das intellektuelle Niveau etwas höher.

  3. Avatar
    Leyenberater am

    Man könnte meinen, der olle Schonklod Drunker wär immer noch am Ruder und wär gerade aus dem Corona-Rausch erwacht. Dabei weiß doch jedes Kind, daß der nur an der Ginflasche auf Hochtouren kommt.

    Möge die EU zerschmettert werden. Salvini in Italien. Vox in Spanien. Le Pen in Frankreich. Das war es dann mit dem Trinker- und Beraterparadies in Brüssel, selbst wenn die Deutschen der Rautenhexe zur 5. Legislatur verhelfen und sie dann länger als Kohl, Adenauer, Honecker, Hitler und Bismarck an der Macht wäre. Dann würden Wahlen abgeschafft und dann hätte sie auch Ulbricht überdauert, wenn sie nicht vorher abzittert oder abgezittert wird.

  4. Avatar
    Vollstrecker am

    Ha, verdient Meuthen seine üppigen Diäten nicht auch in der machtlosen Europäische Union?

  5. Avatar

    Die Leyen meint nur,zum Friseur zu müssen. Meine Oma mutterseits trug als alte Frau die Haare eng am Kopf und im Nacken zu eine Dutt geformt,sie brauchte keinen Friseur.

  6. Avatar
    DerGallier am

    Es wiederholt sich und wiederholt sich.

    Als Chef vom Janzen kannst’e machen watt de willst.
    Und was passiert?
    Niente. Nichts. Nada. Rien.
    Du kannst die Knete verpulvern wie du willst.
    Na und, ist doch nicht seine.

    Dafür geht der Michel bis 70, 80, 90 arbeiten und der sogenannte Steuergedenktag nähert sich immer mehr dem Jahresende.

    Na und?

  7. Avatar
    bernd hagemann am

    ach paul klemm, ihr sinnfreies eu-bashing ist völlig deplatziert. europa lernt gerade aus den fehlern chinas. dort bereut man inzwischen, die maßnahmen zu früh gelockert zu haben…

    BREAKING: China reports 36 new coronavirus cases, 130 asymptomatic cases
    https://www.straitstimes.com/asia/east-asia/china-reports-36-new-coronavirus-cases-130-asymptomatic-cases

    "mut zur wahrheit", compact…

    BREAKING: Thailand’s prime minister announced a nationwide curfew to combat the spread of the coronavirus
    https://thediplomat.com/2020/04/thailand-imposes-new-coronavirus-curfew/

    BREAKING: Singapore reports a record 287 new COVID-19 cases
    https://www.channelnewsasia.com/news/singapore/covid-19-singapore-new-cases-apr-9-mustafa-s11-dorm-highest-12624378

    BREAKING: South Korea reports new coronavirus cases, deaths
    April 9: 39 new cases and 4 new deaths in South Korea
    April 8: 53 new cases and 8 new deaths in South Korea
    April 7: 47 new cases and 6 new deaths in South Korea
    April 6: 47 new cases and 3 new deaths in South Korea
    April 5: 81 new cases and 6 new deaths in South Korea
    April 4: 94 new cases and 3 new deaths in South Korea
    April 3: 86 new cases and 5 new deaths in South Korea
    https://www.worldometers.info/coronavirus/country/south-korea/

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Auf der Erde leben 8 Mrd. Menschen. Dieses Jahr starben weltweit bereits 17.000.000 Menschen. Allein heute waren es 150.000, morgen auch wieder,…

      Mag sein, dass du in Relation zu Hilfsschülern klug bist. Relation bleibt dennoch Relation. Nerv andere mit deinen "Einzelfällen", dort darfst du weiter der König Einauge sein.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Bitte mal alle Erbsen zusammenzählen und in ein Verhältnis zur jeweiligen Bevölkerung stellen.
      UND?
      "Europa lernt" – die Eurokraten etwa?
      Was lernen die?
      Das Geld, welches sie nicht haben, zu verballern?
      Ach, hör doch auf…

    • Avatar
      RechtsLinks am

      @BERND HAGEMANN. China hat 61 neue C-Faelle gemeldet. Davon sind 59 importiert durch Chinesen und Auslaender die an ihren Arbeitsplatz zuurueckkehren wollten. Alle sind in 14-Tage-Quarantaene. Dies zu Ihren Fake News. Und bei den anderen Zahlen muessen Sie mal beweisen ob es wirklich C war, welches die Menschen dahinraffte. Alles Quatsch was Sie schreiben.

    • Avatar

      Bernd, wer hat denn die Oberaufsicht über den Kronenschnupfen?
      Die WHO.
      Wer finanziert die WHO mit erheblichen Mitteln?
      Die Bill und Mellinda Gates Stiftung.
      Schön dass Sie diesen Hokuspokus so treuherzig glauben.

  8. Avatar
    Sachsendreier am

    Was von van den Laien kam, als sie noch die Verteidigung in Deutschland über hatte, wissen wir. Und dies lockt uns jetzt noch einen kollektiven Seufzer hervor. Somit ist es wohl eher als Glücksumstand anzusehen, dass man ihr Vorpreschen gestoppt hat.

  9. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Hat Euro-Muschi gedacht, mit einer Büttenrede unbeschadet aus dem Corona-Lockdown herausfinden zu können? Sogar Herrn Conte musste auffallen, dass das so nicht geht…
    Einen Vorteil hat die Distanz von Uschi zum Rest der Veranstaltung: Faule Eier und Tomaten erreichen nicht ihr zugedachtes Ziel.

  10. Avatar

    Dass in einer unübersichtlichen Situation die Entscheidenden ihre Entscheidungen an die Fakten anpassen, IST UNERTRÄGLICH!!!! WAS ERLAUBEN STRUNZ!!!

    Wo genau ist das Problem?

    • Avatar
      bernd hagemann am

      compact braucht – wie trump – für alles einen scapegoat, einen patsy, einen sündenbock. schuld sind immer die anderen. was glauben Sie, warum hier in schöner regelmäßigkeit, zwischen corona-artikeln, hetze auf "asylanten" betrieben wird? wehe, ein flüchtling würde der in der fußgängerzone von schweinewalde die blonde autochthone mandy klopsch anhusten, die noch dazu schwanger wäre, von einem afd-mitglied, das dem flügel angehört(e). was wäre defcon 1 für compact.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Ihnen geht die Phantasie durch Bernilein. Nur,-mit Phantasten koennen die wenigsten Menschen was anfangen. Sind Sie Messerfabrikant in Solingen oder warum schimpfen Sie gegen die von COMPACT berichteten Tatsachen?

      • Avatar

        @hagemann: Sie fantasieren wie ein nicht integrierter Asylant eine von einem AfD Mitglied geschwängerte Deutsche anhustet, der auch noch ein Flügel-Nazi ist. Schämen Sie sich doch! Was sagt Ihre Frau, Ihr Mann, Ihr Intersexueller dazu? Können Sie deshalb in der Nacht so schlecht schlafen und müssen Ihre Fantasien hier teilen? Ich gehe davon aus, dass die Praxen für Psychotherapie noch geöffnet haben. Da wird Ihnen geholfen. Gute Besserung!!!

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Liegt ihr 2 Hübschen im Bett auch so dicht beieinander und spielt euch die Bällchen zu?

      Wichtig: Ich habe überhaupt nichts gegen Homosexualität! Lesben find ich total geil!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel