Nach Antifa-Attacke bei Querdenker-Demo: Polizei ermittelt wegen versuchter Tötung

29

Linksextremisten scheinen es zunehmend auf die Ermordung von Andersdenkenden abzusehen. Nach der Querdenker-Demo in Leipzig am vergangenen Sonnabend ermittelt eine Sonderkommission des sächsischen Landeskriminalamts wegen versuchten Totschlags an zwei Teilnehmern der Veranstaltung, die in der Nähe der Höfe am Brühl überfallen und mit Schlägen und Tritten attackiert wurden, wobei die Täter den Tod ihrer Opfer billigend in Kauf nahmen. Wenn Sie wissen wollen, was es mit den Querdenkern auf sich hat, dann greifen Sie zu unserer SeptemberausgabeHIER bestellen!

 Mit viehischer Brutalität schlugen die mutmaßlichen Linksextremisten – es soll sich um eine Gruppe von 15 bis 20 Personen gehandelt haben – auf ihre schon am Boden liegenden Opfer ein, einem Mann sprangen die Gewalttäter sogar mehrfach auf den Kopf. Um das Leben des Mannes zu retten, zückte ein Polizeibeamter seine Dienstwaffe und schoss in die Luft, erst dann ließ die Meute von ihm ab. Beide Männer mussten sofort ins Krankenhaus gebracht werden.

Mit Fahrradkurieren auf Menschenjagd

Eine Sonderkommission der Polizei soll die Tat nun aufklären. Da ein politischer Hintergrund nicht ausgeschlossen werden kann, hat die Soko Linx die Ermittlungen übernommen. Ersten Hinweisen zufolge soll es sich bei den Tätern um Personen aus dem Umfeld der linken Gegendemonstration gegen die Querdenker gehandelt haben, die eine Menschenjagd auf abrückende Teilnehmer der Corona-Kundgebung veranstalteten und die wohl Fahrradkuriere einsetzten, um potentielle Opfer auszuspähen.

Klare Worte seitens der Politik zu der versuchten Ermordung von zwei Menschen sucht man vergeblich, von den überregionalen Zeitungen hat bislang nur Welt Online berichtet. Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), der sich noch vor zwei Wochen gegenüber der Zeit mit Worten des Abscheus gegenüber der Querdenker-Demo vom 7. 11. geradezu überboten hatte ( „Ich habe mich geschüttelt“, „unsäglich“, „staatsfeindlich“), schweigt bislang zu den Menschenjagden in seiner Stadt. Nichts zu hören ist auch vom bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder, der zwar die Querdenker vom Verfassungsschutz beobachten lassen will, aber keine Worte zu den linksextremistischen Gewalttätern vom Sonnabend findet.

Erinnerungen an den brutalen Überfall von Stuttgart

Schon im Mai dieses Jahres war der patriotische Gewerkschafter Andreas Ziegler als Teilnehmer der damals noch in den Kinderschuhen steckenden Querdenker-Proteste in Stuttgart von linksextremistischen Gewalttätern überfallen und so unsagbar brutal zusammengeschlagen und –getreten worden, dass er mehrere Wochen im Koma lag und lange in Lebensgefahr schwebte. Die politische Klasse kennt derweil kein anderes Thema als ein paar von de AfD in den Bundestag eingeladene Youtuber und ihre Handyfotos. Das soll in diesem Fall dann aber natürlich schon – so sieht es zumindest der SPD-Politiker Georg Maier als Vorsitzender der Innenministerkonferenz (IMK) – für ein Parteienverbotsverfahren ausreichen.

Diese Querdenker schreiben Geschichte – und COMPACT ist der Chronist dieser friedlichen Revolution. Eine gründliche und tiefschürfende Analyse der Querdenker-Bewegung finden Sie in COMPACT 9/2020 „Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ – Jetzt bestellen

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Revolution der Herzen: Stürzen Querdenker die Corona-Diktatur? Von J. Elsässer *** Das System wankt: Die Lügen sind zu offensichtlich. Von O. Janich *** Gesichter der Freiheitsbewegung: Christ, Buddhist, Schamane *** «Bin bereit, die Konsequenzen zu tragen»: Weltmeister Thomas Berthold im Gespräch *** Corona-Rebellen und Patrioten: Warum die Rechte jetzt nicht verschlafen darf. Von Martin Sellner *** Q und seine Cyberkrieger: Das Geheimnis von Trumps Orakel *** Europa wacht auf – wann folgen wir? Ron Paul über die Querdenker in Berlin. HIER bestellen oder zum bestellen einfach auf das Cover klicken!

Über den Autor

Avatar

29 Kommentare

  1. Avatar

    Was kaum jemand weiß. Wofür steht eigentlich Antifa? Hier die Erklärung:
    (A)soziale (n)ichtsnutzige (T)augenichtse (i)nfantil (f)aul und (a)rbeitsscheu

    „Faktenchecker“ Patrick Gensing und „Monitor“-Moderator Georg Restle sind nur die Speerspitze einer ganzen Legion von GEZ-finanzierten linken Journalisten, die tagtäglich ihre – nicht selten im Antifa-Umfeld geprägte – Ideologie unter das Volk bringen.

    [Satitre An]
    In Barfußgässchens aus einem Wohnungsfenster wurden Coronademokriminelle einer Schusswaffe bedroht.
    im Bereich der Richard-Wagner-Straße, Höhe Höfe am Brühl eine unüberschaubaren Menschenmenge, aus der heraus eine am Boden liegende Person mehrfach gegen den Kopf getreten bzw. gesprungen wurde. Die geschädigte Person lag hilflos am Boden.
    Antifa in Leipzig und stellt die Corona-Kritiker als die eigentliche Gefahr dar.
    Die Tatverdächtigen gehören der Linken Szene an sind also Immun gg Strafverfolgung.
    Regierungsstellen verordnen die Coronademo als Aktion der AfD ein – daher ist ein Parteiverbot überfällig.
    [Satitre Aus]

  2. Avatar

    Alle Ausrichtungen, die beabsichtigen die ganze Welt mit ihrem Gedankengut zu erobern und zwangsbeglücken, bringen ihre Gegner um, wenn sie können! Denn daß jemand anderer Ansicht ist als sie, dulden sie ja nicht! Von daher ist ganz klar, daß Ausrichtungen mit Alleinvertretungsanspruch nicht tolerant sein können und immer gewaltbereit sind. Diese reden ja auch nicht mit Leuten, die ihnen im Vorfeld sagen, daß für sie ihr Chefideologe oder Gott nicht zuständig ist – behaupten dann aber das Gegenteil.
    Linke wollen den Weltkommunismus, Monotheisten nur ihren Gott für alle! Ideologische / religiöse Kriege sind von daher auch immer erhebliche grausamer als solche, bei denen es um sachliche Dinge geht. Solche wollen nämlich die Leute erobern / missionieren – und wer sich ihnen entgegenstellt ist der Feind, der immer wieder gegen sie aufstehen könnte. Also geht es ihnen darum, alle Leute zu vernichten, die nicht ihrer Meinung sind. Solche Kriege sind gegen die Menschen gerichtet – anders als wenn es z.B. um ein Stück Land (Sache) geht!

  3. Avatar

    Aha, die Soko Linx ermittelt wieder mal, ist daß nicht herrlich und hat dieser nichtsnutzige Haufen schon mal ein Egebnis zu Tage gebracht bzw. dafür gesorgt, daß der Zeckendreck eliminiert wird?!!

    Mich würde es nicht wundern, wenn dieser von Wöller gegründete Haufen, selbst aus Linksfaschisten besteht!!

    Wöller hat diesen Schauspielerverein doch nur in das Leben gerufen, daß es den Eindruck erweckt, man tut etwas gegen diese Zeckenbrut in L.- Connewitz!! Alles Sachsenschauspieler der Oberklasse, einschließlich Stinkejule,pfui Deibel!!

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Hallo! Wir sind die Polizei… gähn.
    Wir werden in dem Fall ermitteln und ermitteln und ermitteln und …
    wenn sie nicht gestorben sind, dann gähnende Leere.

  5. Avatar
    Mueller-Luedenscheid am

    Die GEZ Hetzer und Lohnschreiber von FDJ-STASI Merkel, sind die Vasallen einer Gewohnheitsverbrecherin die in Hinterlistigkeit die STASI und den KGB weit übertreffen. Die Hauptaufgabe dieser Meute von labernden und schmierenden xxxxxx ist, Tatsachen zu verdrehen, Wahrheit zu Lüge umzudeuten und Recht zu beugen. Und am heutigen Tag werden alle Bürger von den regierenden Antidemokraten ins Gulag geschickt. Einige Ausnahmen gibt es, Bonzen der Blockparteien, Arabische Clanmitglieder, Islamische Terroristen, die dann die neue Weltordnung vorbereiten, der anFÜHRER wird dann Blödlof sein. Heil dem Retter des Verbrechens und der Verblödung.

  6. Avatar

    Weil der Staat die Gesellschaft teilt in Merkelgutmenschen und rechte Faschisten ,fühlen sich solche Antifas berufen die SA der Regierung zu sein…..
    Da diese Gruppen noch bestärkt werden in ihrem Handeln und keine Polizei und Staatsschutz zu befürchten haben , scheint es also gewollt zu sein ,die rechts denkenden und andere demokratische Regierungskritiker zu unterdrücken….. Selbst die Bullen die angeblich mit beiden Beinen auf dem Boden der Freiheit stehen ,im Inneren auch anders denken über die Antifa werden ausgebremst die Linken als genau das zu verfolgen was die Antifabande ist, das sind Terroristen. Hamburg hat gezeigt was die an der Hutkrempe haben , und die Kuscheljustiz hat denen Urteile für Terror ausgesprochen …..das diese aus dem Gerichtssaal gehen , unser Richter ,einer von uns …. Jetzt bei dieser Ermittlungssache wegen versuchten Mordes ….. ,schon alleine die Herabwürdigung des Straftatbestandes spricht Zeugnis ,das die Straftatsverfolgung nur des Scheins wegen ein bisschen verfolgt wird ….Sonderkommission "Alles NEBEL " wird schnell wieder sich anderen Dingen zuwenden ….. Ich habe in diesen Staat kein Vertrauen mehr ,die Polizei und Justiz ist rechts gestrickt ….
    Alleine das Urteil Tschäpe ,mit der Aussage ,dass sie nach 60 Jahren Haft eventuell wieder Bomben legt und die lieben Türken erschiesst ,ist ein Urteil im Sinne einer undemokratischen Staatspolitik…

  7. Avatar

    Meines Wissens nach war die Demonstration am vergangenen Samstag 21.11. KEINE Querdenker Demo. Ebenso wenig wie am 18.11. in Berlin.
    Nur weil Querdenken einmal eine Demo in Leipzig veranstaltet hat, heißt das nicht, dass es jetzt nur noch Querdenken Demos in Leipzig gibt, oder alle Demos automatisch Querdenken Demos sind.
    Es gibt auch noch andere Demo Veranstalter als Querdenken.

  8. Avatar
    Vollstreckers Pflegerin am

    Und wo bleibt die adäquate Antwort ? Der kleine Vollstrecker möchte gern , kann aber nicht. Blumenkinder die Blümchen in die Gewehrläufe stecken, bekommen Prügel , war schon immer so.

    • Avatar
      Lass das nicht den Ali sehen am

      Hä?

      Geht dir wieder die Strohmann-Fantasie durch? Dienst ist Dienst und Kinderspielplätze vernageln ist Kinderspielplätze vernageln. So mancher 1,93m Papi kann sicher noch zwischen Staatsmacht und tapferen Blockwart unterscheiden (vor allem wenn keiner guckt).

  9. Avatar

    Großer Aufmacher in der Welt: :
    "wegen versuchten Totschlags und gefährlicher Körperverletzung gegen Unbekannt wird ermittelt. "

    Alles gut

    • Avatar
      Old shatterhand am

      Nein, nicht alles gut. Die "Welt" reicht nicht, es hätte ein Aufschrei durch alle Medien gehen müssen, schon am Sonnabend. Stattdessen dröhnendes Schweigen noch 3 Tage später !

      • Avatar

        Das oberste Goebbelsbüro gibt vor was verfolgt werden muss ,und was nicht nennenswert ist ….In Sachen Bürger ./. Altmeier war das natürlich eine faschistische Revolution auf einen Volldemokraten .Da wird keine Mühe gescheut ,da wird die Sache bearbeitet bis das Urteil passt ,aber wer auf eine kritische Staatsdemo geht, muss das aushalten können wenn die SA dann aus dem Käfig und den asozialen Dreckrattenlöcher kriecht und zur Schutzgarde der Demokratie wird.
        A……lles
        N…..ationalsozialistische
        T……eufel
        I…… n
        F….. aschistischer
        A…. usrichtung

        H…allali MERKEL

  10. Avatar

    Würde ich Wetten, dann darauf:
    Das die Ermittlungen keinen Erfolg haben und wenn sie einen haben, der oder die Täter mit weniger als 1 Jahr auf Bewährung davonkommen.
    Das nennt sich Rechtsstaat ähm demokratischer Rechtsstaat und dabei ist die Demokratie Auslegungssache.

  11. Avatar
    Old Shatterhand am

    Tatsächlich, nicht mal eine Zweizeilenmeldung im Blätterwald. Obwohl jeder Schußwaffengebrauch eines Polizisten amtlich erfasst und untersucht wird. Linke versuchen Linke zu töten , weil sie diese für "Nazis" halten!

    • Avatar

      Mich würde interessieren wie viele bei den Leuten der Antifa einen Dienstausweis in der Tasche haben

      • Avatar

        Bei der Anmeldung einer Demo erlassen die Behörden Auflagen ,Maulkorb und Abstand…wenn möglich Redetexte der Vorabzensierung vorlegen.

        Bei den Gegendemonstrationen ,wo von vornherein Gewalt Chaos und brennende Autos einkalkuliert werden müssen bei fachlicher Betrachtung …… da wird die Gegegndemo erlaubt ,damit der SA Aufmarsch auf legalen Füssen steht …..

        Wo leben wir ….die Diktatur hat einige Jahre gebraucht bis sie wieder zur Tagesordnung wurde, aber mit den richtigen Kanzlerführern wird das wieder die alte Macht bringen… auf Dauer . Genau wie 1933 sehen viele Menschen in der Merkelfigur den Gott der Götter ….

        Freude, schöner Götterfunken,
        Tochter aus Elysium,
        Wir betreten feuertrunken,
        Himmlische, dein Heiligtum.
        Deine Zauber…………………….

    • Avatar
      7 auf einen Streich am

      In der Tat. Standard für Linke, genau wie annonym hetzen. Mann gegen Mann laufen sie wie die Hasen und flennen wie Mädchen, ähnlich wie Türken und andere gruppenstarke Kopftreter. Alles eine Suppe.

    • Avatar

      In den MSM zuletzt was von der US Wahl gehört?
      Oder von Eric Coomer von Dominion , dem der der Antifa nahe steht?
      Seht Euch das Video auf PS – Politikstube US-Wahl: 10 Millionen mehr Stimmen…. an – oder googelt:
      Eric Coomer – Dominion

      US-Wahl: 10 Millionen mehr Stimmen für Trump als 2016 – Biker für Trump in Washington
      Von Politikstube – 24. November 2020

      Anhörungen zum Wahlbetrug in Pennsylvania, Michigan und Arizona – Richter in Nevada erlaubt Wahlbetrugs-Beweise vorzulegen
      Politikstube -Von Victoria- 25. November 2020

      • Avatar

        Im September 2018 hat Trump ein Gesetz gegen die Einmischung ausländischer Staaten in den US Wahlkampf verabschiedet.

        In 2019 unterzeichnete er das „Gesetz zur Verbesserung des präsidialen Übergangs„.
        (S.394 – Presidential Transition Enhancement Act of 2019
        116th Congress (2019-2020) | Get alerts)

        Das Gesetz zwingt das neue präsidiale Übergangsteam dazu anzugeben, ob es Lobbyisten gibt und es muss Interessenskonflikte des Nachfolge-Kandidaten offenlegen und einen Kodex für ethisches Verhalten beifügen, den alle Mitglieder der neuen Administration unterzeichnen müssen.“

        Ho, ho, Biden wird den Kodex nach den Festplattendatenfunden zur Ukraine und China sicher guten Gewissens unterschreiben.

        Und meistens kommt es für die Gratulanten anders als man denkt oder es sich herbeisehnt.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel