Stasi 2.0: Söder (CSU) will Querdenker vom Verfassungsschutz beobachten lassen

33

„Es entwickelt sich ein wachsendes Konglomerat von Rechtsextremen, Reichsbürgern, Antisemiten und absurden Verschwörungstheoretikern, die der Politik sogar Satanismus vorwerfen.“ Mit diesen Worten charakterisierte der bayerische Ministerpräsident Markus Söder die Querdenker-Bewegung nun in einem Interview mit dem Münchner Merkur und legte den Verfassungsschutzbehörden deshalb gleich eine Beobachtung der Lockdown-Kritiker nahe. Wie falsch die Unterstellungen Söders und wie pluralistisch die Querdenker-Bewegung wirklich ist, das können Sie in unserer Septemberausgabe mit dem Titelthema Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur? lesen. HIER bestellen!

Die große Querdenker-Demonstration, die am vergangenen Sonnabend in Leipzig stattfand, weckte Erinnerungen an die großen Montagsdemonstrationen, die im Herbst 1989 in der Heldenstadt stattfanden. Zehntausende demonstrierten bis in die späten Abendstunden im Stadtzentrum und machten so deutlich, dass sie sich ihr Demonstrationsrecht auch durch den Beginn des zweiten Lockdowns auf keinen Fall nehmen lassen wollen.

„Ernsthafte Gefahr für den Staat und das Leben“

Nicht nur in Berlin, sondern auch in München scheinen die Bilder für Panik gesorgt zu haben. Der bayerische Ministerpräsident Markus Söder (CSU) ließ nun jedenfalls in einem Interview mit dem Münchner Merkur gleich den Metternich heraushängen und forderte den Inlandsgeheimdienst zum Handeln auf. Zur Begründung äußerte er: „Wir haben in Deutschland anfangs die Reichsbürger unterschätzt und dann erlebt, wie aus einer völlig absurden Idee eine ernsthafte Gefahr für den Staat und das Leben entstehen kann. Ich habe ein ungutes Gefühl, dass sich bei einem Teil der Querdenker Ähnliches anbahnt.“

Markus Söders „Gefühle“ als Begründung für einen Beobachtungsauftrag an den VS? Was nach unerhörter Gesinnungsschnüffelei klingt, kann leider rasch Wirklichkeit werden, weil es sich bei den VS-Behörden eben nicht um wirklich neutrale und unabhängige Institutionen, sondern bloß um weisungsgebundene Anhängsel der jeweiligen Innenministerien handelt.

„Radikalisierung in Blasen“?

Dabei hat Markus Söder offenbar nur ein paar Schlagworte aus der Medienberichterstattung über die Querdenker aufgeschnappt, die er in dem Interview dann einfach aneinanderreiht. Von einer „zunehmend sektenartig(en)“ Entwicklung der Bewegung ist hier die Rede sowie von einer „Abschottung von Argumenten“ oder einer „Radikalisierung in Blasen“.

Von solchen Fehleinschätzungen könnte der bayerische Ministerpräsident rasch kuriert werden, wenn er doch nur mal einen unvoreingenommenen Blick in die COMPACT-Septemberausgabe mit dem Titelthema Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur? werfen würde, in der insbesondere der politische Pluralismus und die große Bandbreite der Querdenker-Bewegung herausgearbeitet wurden.

Elsässer: „Begriffliches Instrumentarium aus dem Mesozoikum“

So stellte Jürgen Elsässer in seinem Leitartikel „Revolution der Herzen“ mit Blick auf die schon damals erfolgenden Versuche etablierter Politiker, die Demonstranten als Extremisten abzustempeln, fest:


„Offensichtlich versuchen deutsche Politiker und Medien, eine neue Bewegung mit einem begrifflichen Instrumentarium aus dem ideologischen Mesozoikum zu sezieren, als es noch Links und Rechts gab. Und dass sie das entgegen anderslautender Einschätzungen ihres eigenen Geheimdienstes weiter tun, erinnert an das Untergangsjahr der DDR: Auch 1989 war die Stasi klüger als das Politbüro, das sich so lange über den Ernst der Lage täuschte, bis es zu spät war.“ 

 

Weiter schreibt der COMPACT-Chefredakteur:


«Tag der Freiheit – Das Ende der Pandemie» lautete das Motto der Demonstration von Querdenken-711 am drückend heißen 1. August, und schon darin klang an, dass die Bewegung das abgelebte Corona-Gespenst nur noch als Folie benötigte. Ohne Mundschutz zu demonstrieren war Ehrensache und verbindendes Erkennungszeichen, aber die Themen, die die Menge antrieben, waren weitaus größer als die inszenierte Seuche. Der häufigste Slogan, im Wechselsprech gerufen, war «Friede – Freiheit». Später hörte man auch «Merkel muss weg» und, als die Polizei die Hunderttausenden von der Straße des 17. Juni vertreiben wollte (was ihr nicht gelang), «Widerstand» und «Wir sind das Volk», also die von Pegida bekannten Parolen. Trotzdem ist das Pegida-Element nicht prägend für die Querdenker. Stärker waren die Einflüsse, die man von Woodstock kennt, das als Vietnamkriegsprotest stärker politisiert war als die stimmungsmäßig ähnliche Loveparade. Typisch die Eingangsrede von Organisator Michael Ballweg: «Ich stehe hier, weil mir die Welt, wie sie von der Bundesregierung präsentiert wird, nicht gefällt: eine unfreie Welt, ein System voller Kontrollen, mit mannigfachen Beschränkungen, mit Angst.»

Protest gegen grundgesetzwidrige Maßnahmen

Zu dem enormen politischen Pluralismus, der unter den Teilnehmern der Querdenker-Veranstaltungen herrschte, stellte Elsässer, der an den beiden großen Berliner Demos im August teilgenommen hatte, fest:


„Für Freund und Feind verblüffend war die starke Präsenz von Regenbogenfahnen, die man eher von linksgrünen Demonstrationen kennt. Sogar ein Trupp von Extinction Rebellion wurde in der Menge gesichtet – dabei handelt es sich um den extremen und in Teilen gewaltbereiten Flügel der Greta-Jugend. An Fridays for Future erinnerte auch der hohe Anteil von Frauen, Teens und Twens – ebenfalls ein großer Unterschied zu Kundgebungen von AfD oder Pegida. Offensichtlich ist es den Querdenkern gelungen, den ideologisch ungebundenen Teil der Öko-Szene anzuziehen: Leute, die den Technizismus der modernen Welt ablehnen, die zunehmende Entfremdung zwischen Mensch und Natur mit Sorge beobachten und sich aufgrund dieser Einstellung gegen Apparatemedizin und Impfzwang wehren und Naturheilverfahren befürworten.“

Es ist also gleichermaßen absurd wie niederträchtig, nun den Inlandsgeheimdienst auf eine derartige Bewegung loszuhetzen, der es ja erklärtermaßen darum geht, grundgesetzwidrige Lockdown-Maßnahmen, die ebenso von ordentlichen Gerichten kritisiert werden, zu verhindern oder rückgängig zu machen.

Markus Söder hingegen scheint sich in schlechtester CSU-Manier über Hetze gegen politische Minderheiten die Kanzlerkandidatur der Unionsparteien sichern zu wollen. Man kann nur hoffen, dass ihm das nicht gelingt!

Diese Querdenker schreiben Geschichte – und COMPACT ist der Chronist dieser friedlichen Revolution. Eine gründliche und tiefschürfende Analyse der Querdenker-Bewegung finden Sie in COMPACT 9/2020 „Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur?“ – Jetzt bestellen

Aus dem Inhaltsverzeichnis: Revolution der Herzen: Stürzen Querdenker die Corona-Diktatur? Von J. Elsässer *** Das System wankt: Die Lügen sind zu offensichtlich. Von O. Janich *** Gesichter der Freiheitsbewegung: Christ, Buddhist, Schamane *** «Bin bereit, die Konsequenzen zu tragen»: Weltmeister Thomas Berthold im Gespräch *** Corona-Rebellen und Patrioten: Warum die Rechte jetzt nicht verschlafen darf. Von Martin Sellner *** Q und seine Cyberkrieger: Das Geheimnis von Trumps Orakel *** Europa wacht auf – wann folgen wir? Ron Paul über die Querdenker in Berlin. HIER bestellen oder zum bestellen einfach auf das Cover klicken!

Über den Autor

Avatar

33 Kommentare

  1. Avatar

    Auch dieser Fisch stinkt vom Kopfe her….
    Der erste Beauftragte, der XXX, Bunterprä IM Larve, Gauckler musste sich mit Vorwürfen auseinandersetzen, dass vor allem zu Beginn mindestens 79 ehemalige Stasi-Mitarbeiter darunter fünf ehemalige IMs ungehinderten Zugang zu den Akten hatten und Akten vernichten, verstellen oder herausschmuggeln konnten. Einer dieser Stasi-Männer wollte sogar dem Verfassungsschutz Stasi-Akten verkaufen.
    Gauck selbst spielte die Bedeutung herunter und behauptete später vor dem Bundestag, es seien nur 15 Stasi-Mitarbeiter dabei gewesen. Seinem Sicherheitsdienst waren ehemalige Stasi-Mitarbeiter Kunststück Er war selber einer. Im ersten Tätigkeitsbericht der "Gauckler"-Behörde war das zu lesen.

    • Avatar

      Der IM Larve musste sich mit Vorwürfen auseinandersetzen,
      dass vor allem zu Beginn mindestens 79 ehemalige Stasi-Mitarbeiter darunter fünf ehemalige IMs ungehinderten Zugang zu den Akten hatten und Akten vernichten, verstellen oder herausschmuggeln konnten. Einer dieser Stasi-Männer wollte sogar dem Verfassungsschutz Stasi-Akten verkaufen.
      Gauck selbst spielte die Bedeutung herunter und behauptete später vor dem Bundestag, es seien nur 15 Stasi-Mitarbeiter dabei gewesen. Falsch war außerdem, dass sich im eigenen Sicherheitsdienst keine ehemaligen Stasi-Mitarbeiter befinden würden, wie im ersten Tätigkeitsbericht der Gauck-Behörde zu lesen war.
      Wann wird dieser XXX IM Larve endlich zur Verantwortung gezogen und dahin geschafft, wo er hingehört – in den Knast – Ohne fette Apanage.

  2. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Herrn Söder sollte der VS mal überwachen denn der scheint mit der Demokratie auf Kriegsfuß zu stehen.

  3. Avatar
    Der Fernaufklärer am

    Wir sollten uns nun endlich mal eine Verfassung geben, damit der Verfassungschutz eine zu schützen hat und nicht mit anderweitigem beschäftigt werden muss!

  4. Avatar

    Das wird nichts, weil die Regierung die Farben bestimmt und man nimmt, was übrig bleibt.

    Vielleicht glauben manche, man verletze ein Tabu. Aber das ist kein Tabubruch, das ist die neue Keuschheit.

  5. Avatar

    Richtig erkannt hat der Söder, daß die Corona-Demonstranten ein Konglomerat sind. Irren tut er aber, wenn er glaubt, daß dieses Konglomerat für ihn und sein System gefährlich sei. Das Gegenteil ist richtig. Dieses Querdenker-Unkraut überwuchert und erstickt , was an guter Substanz im Land noch vorhanden ist, arbeitet also den Söders in die Hände. Seine Stasi braucht sich da gar nicht einbringen ,es gibt genug Naive und Spinner ,die das ganz von selbst besorgen.

    • Avatar

      Unfug, meint Professor_zh. Hier ist die Masse Mal von Vorteil, die Klasse wird sich schon herauskristallisieren, und da ist es wiederum von Vorteil, daß diese Masse als rechtsextrem abgestempelt ist. Ist der Ruf erst ruiniert…

  6. Avatar

    Es handelt sich in Wirklichkeit um die völlige Umstruktuierung der Weltwirtschaft und des Herrschaftssystems von der weitestgehend realisierten Demokratie in eine technisch kontrollierte Diktatur mit einer sozialistischen Struktur. Diese neue Weltordnung möchte jedem Einzelnen das zuteilen, was er haben darf! Dazu möchte man das Bargeld los werden und die demokratischen Bürgerrechte.
    Daß das Problem die Überbevölkerung ist, hat man 1970 schon gewußt (Club of Rome!) – aber man hat nichts dagegen getan! – Weil die geplante "Neue Weltordnung" nur mit einer Massengesellschaft möglich ist! Und eine Massengesellschaft macht auch die dazu "nötigen" Umweltprobleme!
    Die Natur wehrt sich mit Krankheiten gegen die Übervölkerung einer Art, aber weder Corona noch die "Spanische Grippe" haben / hatten das Potential ein weiteres Anwachsen der Spezies Mensch zu verhindern!
    Von dem tristen Herdendasein des größten Teils der Menschheit wird eine ganz kleine Elite ausgenommen sein, die hinter dem Ganzem steht – und unsere Politiker, allen voran Herr Söder zählen sich wohl schon dazu …
    Bedenke, die USA – Verfassung zielt auf eine Elitenherrschaft, nicht auf Basisdemokratie!

  7. Avatar

    Der Schwenk der Blauweißen, vertreten durch den Ministerpräsidenten und den Innenminister in Berlin ist schon reichlich merkwürdig, denn beide haben noch vor wenigen Jahren eine gegensätzliche Auffassung vertreten und diese Art der Erleuchtung kann kein Zufall sein und man könnte fast annehmen, daß hier Kräfte am Wirken waren, die zu diesem Gesinnungswandel führten, denn in der Regel hat man einen Standpunkt, der vielleicht in Einzelfällen modifizierbar ist, aber einen Kehrtschwenk um 360 Grad ist aus der Erfahrung heraus nahezu unmöglich und wollen wir hoffen, daß diese Entscheidung unter der Prämisse eines Abgeordneten verlaufen ist, frei, unabhängig und auschließlich zum Wohle des Landes und seiner Bürger und das kann sich üblicherweise nicht so umfassend in den Koordinaten niederschlagen, wie bei diesen Politikern geschehen.

  8. Avatar

    Der üble Volks- und Verfassungsfeind, jener csu-Söder da, weiß doch mit Sicherheit, daß der üble und verlogene Verfassungsschmutz bereits seit längerer Zeit Querdenken beobachtet. Ich freue mich schon auf den nächsten V-Bericht, den sich jeder Reichsbürger beim Innenministerium bestellen kann. Darin steht eine total gute ungewollte Satire.

  9. Avatar

    Der nächste Lakai Merkels macht sich auf in das Witzfigurenkabinett Deutschlands.Erst der Horsti und dann Söder xxx. Ehrlich was die Männer in diesem Land abliefern spottet jeder Beschreibung. Ein Schande für die Menschheit . Ich weiss nicht aber fällt das nur mir auf…….seit Deutschland in Frauenhand ist geht’s stetig bergab mit diesem Land.Abartigkeit ,Dummheit, Zweitklassigkeit und naives Gutmenschentum sind auf dem Vormarsch.

  10. Avatar
    Marques del Puerto am

    Ääähh… eine ernsthafte Gefahr für den Staat ? Welchen Staat ? Vertellt mal einer dem Markus das wir nur in einer BRD Steuerzahlerkolonie leben, in einer staatsähnlichen Form ….
    Keene Sorge, Markus der Blöde wird kein Bunteskanzler aber der Schmutz 2.0 ist schon länger dran an Carola Gegner…. kann ich hiermit bestätigen aus erster Quelle.
    (Von solchen Fehleinschätzungen könnte der bayerische Ministerpräsident rasch kuriert werden, wenn er doch nur mal einen unvoreingenommenen Blick in die COMPACT-Septemberausgabe mit dem Titelthema Querdenker. Stürzt die Freiheitsbewegung die Corona-Diktatur? )
    Negativ, leider ist dem Saubatzi nimmer mehr zu helfen, ausser mit einer Armbrust. 😉

    Ich möchte nur nochmal ganz feucht durch die Kornblume sagen, Daten sichern, Hausaufgaben machen , Vorbereitungen allg. treffen. Der Wind wir rauer, auch bald in W. also nicht Wuppertal ja … Thomas der Halbe hat Anweisungen bekommen von gaaanz oben. Anfang Dez. vermutlich am 03.12. soll es richtig rumpeln und greift nicht der 130er, dann greift die Steuer….

    Mit besten Grüssen
    der Marques

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Die sind keine ernsthafte Gefahr für den Staat, aber für Söder,Merkel und ihr undemokratisches XXX.

  11. Avatar

    Es ist auffällig, dass die Steuerzahler in überfüllten Verkehrsmitteln vom Virus verschont werden. Alle anderen Aktivitäten bringen keine Kohle zur Versorgung der Sozialhängemattenreisenden – und da wird der Virus grantig und beißt sich gnadenlos fest bis zum bitteren massenhaften Tod an der Beatmungsmaschine – so sollen wir jedenfalls glauben.

    • Avatar
      Darf es etwas mehr sein? am

      Es gab auch noch niemalskeinen Coronafall im Supermarkt. So weit ich weiß……weltweit.

      Stellt sich die Frage, ob die Masse der Coronagläubigen denkbehindert ist.

  12. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Wird der bayrische Diktator auch die Leute Beobachten lassen die ihn nicht Wählen.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      103 % Pflichterfüllung….. alle wählen Markus von Wittelsbach….ääh Söder….

      Sein Lieblingsbuch ist, mein Krampf, vom Dachdeckerlehrling zum Staatsratsratsvorsitzenden Genosse Erich …
      Mit Latthammer 500 g und 2 rostigen 100 er Nägel zum Endsieg…. es lebe die DDR—ääh BRD natürlich….
      Mit besten Grüssen

  13. Avatar

    Vorbild für diesen Söder ist F.J.Strauß .
    F.J.Strauß wollte die atomare Bewaffnung der Bundeswehr. Spiegelaffäre, Journalisten wurden eingesperrt. Strauß reaktivierte den Nazi Eberhard Taubert (schrieb das Drehbuch zu „Der ewige Jude“) aus dem Propagandaministerium von J.Goebbels und holte ihn in sein Referat psychologische Kampfführung.
    Quelle: Wikipedia
    Tja, kann man seinen Reim drauf machen.

  14. Avatar

    Das Corona-Regime drangsaliert die zu 99 Prozent gesunde Bevölkerung seit nunmehr neun Monaten mit Notverordnungen und Zwangsmaßnahmen. Söder wird deutlich: „Wir müssen das durchziehen“ Da sage ich: Jau jagen wir diese Parteigecken zum Teufel…

    Immer, wenn ich Forscher oder Wissenschaftler höre, denke ich an die Ehtnische Gehirnbremse.
    Geschwätzwissenschaftler. Der GEZ Dummfunk ist der Futternapf für Aspergerabsolventen

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Wahrscheinlich ein par Maas zuviel getrunken beim Bockbieranstich auf dem Nockerberg

  15. Avatar
    Innerlich gekündigt am

    Drehhofer 2.0 muss natürlich jetzt voll auf Kurs bleiben, ist doch Ehrensache neben dem Kampf gegen die (inzwischen fast unsichtbare) AfD!

    • Avatar
      Wolfgang Loebert am

      Harter Hund? Der Söder?
      Der tut nur so, und glaubt das vielleicht selbst, dieser politische Dummschwätzer.
      Solche Pfeifen kann man reihenweise zum Feierabend qualmen. Die lösen sich dann einfach in Luft auf.
      Im übrigen : Die Berühmtheit mancher Zeitgenossen hängt auch mit der Blödheit ihrer Bewunderer zusammen, meinte schon Heiner Geißler.

      • Avatar

        Ei der daus, was bilden sich Volk ein.
        Gehen auf Straße und demonstriere.
        Sollen gehen arbeiten, arbeite, arbeite, arbeite bisse du liegst in Kiste.
        Host me?
        Nix faulenz, nix Spaß, nix Freude, nix Weihnachten, nix Ostern, nix Urlaub, nix Kirche, nix Restaurant, nix Schwimmbad, nix Fitnessstudio nix, nix, nix.

        In Zukunft, du nur noch vor Tür, wenn du arbeite.
        Du warte die 18.11. ab.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel