Bei der m-RNS Impfung droht Schlimmeres als dauerhafte Unfruchtbarkeit.

Die m-RNS-Impfung ist wie Russisch Roulette, meint Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dolores Cahill, weil COVID-19 Geimpfte Monate nach der mRNA-Impfung sterben könnten. Sie ist Professorin an der Universität von Dublin/Nord-Irland (Dolores CAHILL, Professor of Translational Science, School of Medicine & Principal Investigator, Conway Institute of University College Dublin, Dublin/UCD) Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill erklärt im Video (auf youtube inzwischen gelöscht) anhand der Studie “Immunisierung mit SARS-CoronavirusImpfstoffen, dass die Injektion mit wildem SARS-Virus zu schwerer Immunerkrankung der Lungen“ führt, weshalb mRNA-Impfstoffe mit extremen Risiken verbunden sind.

„Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fällen mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren. Dies weil die Impfstoff-mRNA die Körperzellen gentechnisch so modifiziert, dass sie das Spike-Protein des Coronavirus produzieren. Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Großangriff gegen die eigenen Körperzellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septischen Schock mit multiplem Organversagen, was in der Regel mit dem Tod endet“.

Die französische Genetikerin Dr. med. Alexandra Henrion-Caude (ehem. Direktorin des nationalen Instituts für Gesundheit und medizinische Forschung, fordert: Die Öffentlichkeit muss vor der Impfung über die lebensgefährlichen Risiken der mRNA-Impfstoffe für Senioren aufgeklärt werden. Sie verweist auf die Schlussfolgerungen aus der Studie “Informierte Einwilligung der Teilnehmer an der COVID-19 Impfstoff-Studie zum Risiko einer Verschlimmerung der klinischen Erkrankung” und deren klinische Implikationen.

„Das spezifische und signifikante Risiko von COVID-19-Antikörper abhängiger Abwehrverstärkung (Antibody-dependent enhancement, ADE) hätte den Versuchspersonen offengelegt werden müssen – sowohl jenen, die sich derzeit in Impfstoff-Studien befinden, wie auch jenen, die für die Studien rekrutiert werden. Ebenso müssen die zukünftigen Patienten nach der Zulassung des Impfstoffs aufgeklärt werden.

Diese Offenlegung muss an prominenter Stelle und unabhängig erfolgen, um den Standard der medizinischen Ethik für das Verständnis und eine informierte Einwilligung der Patienten zu erfüllen, da mRNA-Impfungen nicht vor Coronaviren schützen, sondern sie zu einer tödlichen Gefahr machen“.

Das durchaus bekannte ADE Risiko ist tatsächlich für die m-RNS Impfstoffe nicht thematisiert worden und es wurde in den Zulassungsstudien nicht berücksichtigt. Es gab eine Studie mit Frettchen, die wegen der brisanten Ergebnisse nicht veröffentlicht wurde. Die Tiere, die gegen die Krankheit Covid-19, die von SarsCov2 verursacht wird, geimpft worden waren, zeigten zwar eine robuste Antikörperbildung, wurden aber schwer krank und starben anschließend alle, sobald sie mit dem Original SarsCov 2 Virus in Kontakt gekommen waren, die nicht-geimpften Frettchen überlebten fast alle!

Auf diese Studie hat der Rechtsanwalt Dr. Reiner Fuellmich aufmerksam gemacht und kämpft juristisch gegen die Zulassung der gentechnischen m-RNS Impfstoffe und gegen die resultierenden Massenimpfungen zusammen mit Dr.med Wodarg, Epidemiologe und Impfkritiker. Außerdem läuft eine Petition gegen diese Impfung von Dr. Wolfgang Wodarg und Dr. Michael Yeadon, der immerhin 16 Jahre lang Leiter der Forschungsabteilung bei US- Pharmariese Pfizer war, der jetzt zusammen mit Biontech ihren m-RNS Impfstoff BNT162b2 (Handelsname Comirnaty) auf den Markt geworfen haben und der derzeit millionenfach in verschiedenen Ländern, auch in Deutschland in den großen Impfzentren geimpft wird.

Nach offiziellen Meldungen sind bereits 1.5 Millionen Deutsche damit geimpft worden.  Neu zugelassen ist der m-RNS Impfstoff von US PharmaModerna und NIAID (National Intitute of Allergy and Infectious Diseases/Nationales Institut für Allergische und Infektionskrankheiten, hauptsächlich zuständig für HIV/Aids). Aber auch bei diesem Impfstoff wurde das ADE Risiko nicht untersucht. Es ist nicht bekannt, ob bei den auf die Zulassung in Europa wartenden Impfstoffen das ADE Risiko untersucht wurde, auch bei den Trägervirus-Impfstoffen ist dieses Risiko nicht vom Tisch: AstraZeneca/Uni Oxford (Schweden/GB), Sinovac, Sinopharm, CanSino (China), Sputnik V/ Gamaleya (Russland), Bharat Biotech (Indien).

Alle chinesischen Impfstoffe sind ohne wissenschaftliche Publikation, keine zuverlässigen Infos vorhanden,  Impfungen fanden hauptsächlich beim Militär statt. AstraZeneca und Sputnik V verwenden ein Trägervirus, um die genetische Information für das Spikeprotein des Coronavirus in die Zelle zu bringen, die mRNS Impfstoffe haben als Transporteur lipoide Nanosomen. Das indische Bharat Biotech verwendet  nach eigenen Angaben ein abgeschwächtes Coronavirus, keine weiteren Angaben. Zu ihren Partnern gehören auch die Bill & Melinda Gates Stiftung.

Die Zulassung dieser Impfstoffe in Europa dürfte noch länger auf sich warten lassen, falls einige ein
geringeres ADE Risiko bergen sollten als die m-RNS Impfstoffe, so wird das zu spät für Deutschland sein, denn bis Ende Juni 2021 sollen bereit viele Einwohner Deutschlands geimpft sein. Der Valneva Impfstoff (Österreich/Frankreich), der auf einem abgeschwächten Coronavirus beruhen soll und ein geringeres ADE Risiko haben könnte, falls frei von anderen schädlichen Zusatzstoffen, wird voraussichtlich erst Ende 2021/Anfang 2022 auf den Markt kommen.

Frau Dr. med. Alexandra Henrion-Caude kommentiert:

„Es gilt also zu klären, ob sich hinter dem Begriff ,Impfstoff‘ ein biologisches Waffensystem verbirgt. In jedem Fall werden die Impfstoff-Hersteller, die WHO und ihre Ableger in den nationalen Behörden versuchen, die Nebenwirkungen (aus militärischer Sicht: Hauptwirkungen) der mRNA-Impfung auf ein mutiertes Virus abzuschieben.

Die Pandemie-Macher werden die infolge der mRNA-Impfung Verstorbenen zu COVID-21-Toten
umdeuten. Dies gilt es durch Autopsien zu verhindern – denn die Impf-Opfer sollen ihnen als
Rechtfertigung für knallharte Maßnahmen dienen sowie für eine extreme Massen-Panik, die sie via Massen-Medien zu schüren wissen. Ihr Ziel – durch Zwangsimpfungen die Zahl der Toten zu
maximieren – wird in seiner ganzen Skrupellosigkeit erkennbar.

Für die Pandemie-Macher ist es zugleich von strategischer Bedeutung, die Kontrollgruppe der Ungeimpften zu eliminieren – und dies möglichst schnell. Andernfalls würde rasch erkennbar, dass nur Geimpfte sterben. Deshalb sollen alle, die sich den hoch riskanten mRNA-Impfstoff nicht spritzen lassen, isoliert und als “Gefährder” in Quarantäne-Lager deportiert werden“

Das könnte erklären, warum Bill ‚Gates im Juni 2020 ankündigte, dass das nächste Virus
„Aufmerksamkeit erregen“ würde und warum Michael Ryan als Direktor des „Notfallprogramms“
der WHO am 20.03.2020 Massen-Deportationen in Quarantänelager ankündigte:

„Wir müssen in die Häuser eindringen und Mitglieder eurer Familien mitnehmen.“

Dass diese Ankündigung nicht aus der Luft gegriffen ist, zeigen die tatsächlichen derzeitigen
Einweisungen von sogenannten Quarantänebrechern des Lockdowns in Haftanstalten, die
eigentlich zur Abschiebung von Migranten gedacht waren.

Dieses offensichtlich geplante Vorgehen würde auch die Liste der Firma Deagel von 2018 erklären,
die einen Rückgang der Bevölkerung Deutschlands von damals 81 Millionen auf 28 Millionen im
Jahre 2025 prognostizierte und ebenso teilweise drastische Rückgänge der Bevölkerung in den
anderen mitteleuropäischen Staaten.

44 Kommentare

  1. Daß alle die, die etwas verhindern wollten mit der Methode, die sich dafür aussuchten, den Effekt, den sie verhindern wollten, doppelt und dreifach erhielten, ist eine alte Jacke!
    Mutter Natur hat festgestellt, daß die Menschen zu viele und überaltert sind. Auch werden Kranke, die schon längst hätten gehen sollen, viel zu lange mit allen möglichen Tricks am Lenem erhalten. Also, sagt sich Mutter Natur, gibt es diesmal eine Grippe, die vorzugsweise diesen Personenkreis eliminiert!
    Da aber die Menschen seit Jahrzehnten bereits nicht wahr haben wollen, daß auch der Mensch zur Natur, zur Biologie gehört, wehrt er sich mit Vehmenenz dagegen. Wenn nun die Impfung mit Verzögerung den Tod bringt, dafür aber sicherer als die Grippe Corona – mal wieder: Gut gemeint heißt voll daneben!
    Und die Natur läßt sich nicht betrügen, auch nicht von den "68ern", die die einmal erkämpfte Macht nicht abgeben wollen!

  2. Hihi, Russiches Roulette ist es so oder so. Nur sind im Coronarevolver mehr Patronen drin. Ob ich demnächst an meiner 1. Tetanus-Impfung sterben werde, wer weiß. Die ist mehr als 40 Jahre her. Warum wollt ihr unbedingt Impfwillige verunsichern ? Reiner Altruismus ? Glaube ich euch nicht. Da steckt was Anderes dahinter.

  3. "Immunologin: Die m-RNS-Impfung ist wie Russisch Roulette"
    Diesmal mit neuer Bundes-App, diese hat 6 Patronen in der Trommel…
    Jeder bekommt `ne Södolf Chance.

  4. Vorsokratiker an

    kommunistisch/faschistische Herrschaftseliten haben seit Beginn des 20. Jahrhundert hunderte Millionen Menschenleben und unsägliches Leid auf dem Gewissen. Nicht die Völker selbst sind aufeinander losgegangen, sie sind den Propaganda-Fanfaren ihrer Führenden verfallen. Noch heute sieht man die Halbwissenden den Elite-Einflüsterungen erliegen. Mit soviel Blut an den Händen, darf von deren Seite nicht mit Rücksicht gerechnet werden. Aus deren Blickwinkel hat Bevölkerungsreduktion was extrem Verlockendes. Quasi empfinden sie es als eine gottgleiche Fähigkeit, wie etwa die des "Terraforming"

  5. Der Mündige entscheidet selber! an

    Ich befürchte, die Opposition hat sich auf den Holzweg treiben lassen.

    Es geht nicht darum womit geimpft wird, sondern um die freie Entscheidung mündiger Menschen. Solange das gewährleistet ist, ist alles andere nur Nebenkriegsschauplatz (das können/sollen/müssen die Pharmakonzerne unter sich ausmachen!!!). Wer sich ewiges Leben injizieren möchte darf das tun, wenn sich jemand keine Tabascososse spritzen lassen möchte geht das auch i.O. Wie kommt man nur auf den Trichter anderen vorzuschreiben, ob sie Cola oder Fanta trinken dürfen. Jeden Tag 5 Fertigpizza…na und…. mir doch egal was andere machen. Wer bin ich? Robin Hood, Beschützer der Armen, Witwen und Waisen? Des Menschen Wille ist sein Himmelreich, Jeder ist seines Glückes Schmied,… alles nicht mehr gültig in der neuen sozialpädagogischen Weltordnung, wo jedes Kleinkind dem anderen Vorschriften machen darf?

    • Schwierige Zeiten für egoistische Kleinkinder mit Antiautoritäts-Macke. Fährst du mit dem Lambo prinzipell über jede rote Ampel oder entscheidest du jedes mal "mündig"?

      • Vorfahrt der Hirsche beachten an

        Schlechter Vergleich, weil mündige Menschen Regeln von Schikanen unterscheiden können, auch den Unterschied zwischen Gehorsam und Blindem Gehorsam kennen, sich generell situationsangemessen verhalten würden.

        Daher: Mitten im Wald steht eine rote Ampel. Was tue ich? Oder spannender: Was tust du?

      • Kemnitzer aus Kemnitz an der Knatter. an

        Hmh, "mündige" Zweibeiner entscheiden vor allem selbst , was "Schikane" und was Regel ist. D.h. sie wollen machen was sie wollen und tun es auch, wenn sie nicht am Arxxh gepackt werden.

  6. Und wie ist Trump bei seiner Coronabehandlung belächelt und teils verspottet worden.

    Und nun dies. Lest selbst.

    Ho, ho und wenn das abfärbt und wir alle so ein bisschen Trump verabreicht bekommen.
    Nicht auszudenken.

    FAZ Beitrag vom 24.01.21 -AUSZUG-

    m.faz.net
    AUF ANTIKÖRPER-BASIS
    Bundesregierung kauft neues Corona-Medikament

    Von der kommenden Woche an steht einem Bericht zufolge in Deutschland ein neuartiges Corona-Medikament zur Verfügung: Der Wirkstoff ist demnach auch beim ehemaligen amerikanischen Präsidenten Donald Trump eingesetzt worden.
    Die Bundesregierung hat für Deutschland ein neues Corona-Medikament auf Antikörper-Basis gekauft. „Ab nächster Woche werden die monoklonalen Antikörper in Deutschland als erstem Land in der EU eingesetzt. Zunächst in Uni-Kliniken“, sagte Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) der „Bild am Sonntag“. „Der Bund hat 200.000 Dosen für 400 Millionen Euro eingekauft.“

  7. Sirene Wischer an

    Es gibt nur eine Grippe, und schon gar keine Pandemie. Alles Hysteriker, keiner muss sich impfen lassen.
    Dafür werden die Mieten billiger wenn alle am Pieks verrecken.

  8. Würde bedeuten, dass die Welt künftig nur noch unter Russen und Chinesen aufgeteilt wird, oder?

    • Marques del Puerto an

      @KIM…. nääh ein paar Barone und Grafen gibt,s a noch…. Rothschild, Bismarck,s usw.
      Aufgeteilt wurde es schon lange auf dem Papier , jetzt kimmt die Umschreibung;-)

      Mit besten Grüssen

  9. heidi heidegger an

    RNA ischd zwar keine DNA, aber in seltenen Fällen kann mensch doch äh zum Insekt mutieren, aber es ischd schlecht für die Reputacion als Star-Virologe das herauszuposaunään. Soo verstand ich vor ner Woche ein dreiseitiges Interview mit *Dokta HöggschdSeltsam* auf ZEIT.de *schluck* :-?

    • jeder hasst die Antifa an

      Du willst Insekt werden,na dann pass auf das du nicht zur Scheißhausfliege mutierst hihi haha schluckauf

    • heidi heidegger an

      Teil 3

      Es ist das Jahr 2019 äh 2021. Die ehemalige Spürnase und nun Edelforistin hh wird von reichen Industriellen beauftragt, die sogenannten `Replikanten‘ aufzuspüren und auszuschalten. Bei diesen handelt es sich um eine Gruppe Arbeitssklaven, die sich selbstständig gemacht hat und nun in der Unterwelt von Berlin nach äh Ewigkeit streben oder so..*kicher*

      • jeder hasst die Antifa an

        Mit der Unterwelt von Berlin meinst du bestimmt das Bundeskanzleramt und das Schloss Bellevue. Kicher Kicher Grüßle

      • heidi heidegger an

        mja, Du Kichererbse, dann meine ich halt die Bude und die andere Bude auch, da Du meine BLADE RUNNER-Anspielung nicht erkennst, nein, nicht erkennään willst! *schnatter* ;-)

  10. Marques del Puerto an

    Sach ich doch schon die janze Tiet über. Aber so schnell schei*** ääh schießen de Russen net. Spätfolgen werden erst bei rund 60 -70 % der Geimpften zwischen 4 und 8 Jahren sichtbar. Und viele merken auch jarnüscht mehr. ( ist ja jetzt auch schon so )
    Aber nach dem Virus ist vor den Virus und was der erste Kampfstoff nicht schafft, dass schafft die Weiterentwicklung davon.
    Mutanten , Mutanten und Millionen Probanden.
    Man könnte aber auch sagen, die Welt die wir kannten ist am absterben und kommt nie wieder.
    In 250 Jahren wird man sagen, mein Gott waren die blöd und das Volk der Dichter und Denker, ist in elektronischen Büchern soweit entfernt , vergleichbar wie bei uns heute , dass aussterben der Dinosaurier.
    Willkommen im Gaggaland BRD-Kolonie. Ehrlich, so viel Wahnsinn würde noch nicht mal mir einfallen. ;-)

    Mit besten Grüssen

      • Marques del Puerto an

        …..ja und sie wird sagen, dass wusste ich ja, darum habe ich so viele Neudeutsche importiert… ;-)

        Mit besten Grüssen

  11. Die globalistischen Verbrecher haben den Vorteil, dass all dies zu monströs und zu niederträchtig ist, als das die breite Masse es glaubt. Solch menschenverachtende Bosheit von denen, die uns in Dauerschleife als Philantropen verkauft werden, ist schwer vorstellbar. Wer aber die Entwicklung der letzten Jahrzehnte kritisch betrachtet, der kann es sich durchaus vorstellen. Den Hinweis auf die unheimlichen Deagel-Listen vermisse ich in vielen Publikationen – durch die Imofagenda ergeben die Zahlen endlich Sinn. Eine wahrhaft satanische Zeit. Gottes Segen an alle, die statt der Lüge die Wahrheit suchen.

  12. Von der kommenden Woche an steht einem Bericht zufolge in Deutschland ein neuartiges Corona-Medikament zur Verfügung:

    Der Wirkstoff ist demnach auch beim ehemaligen amerikanischen Präsidenten Donald Trump eingesetzt worden, es soll ausschileßlich für die Bonzen des Merkelclans zur Verfügung stehen.

    • Marques del Puerto an

      Si Amigo….. mal läääsen was ich schreibe.
      1 . Klasse, 2.Klasse…. das Pack ( wir ) sitzen im Gepäckabteil was das pimpern..ääh impfen angeht.

      Murksel und Co, die Rothschild-Marionette aus Frankreich , Königshäuser die sich besonders mit Inzucht auskennen oder beim Bilderbergertreffen die Stühle platt sitzen, oder sagen wir einfach alle die oberen 10.000 sozusagen die Elite bekommen einen anderen Karottensaft serviert.
      Dieser ist aber schon länger am Start, wees blos keiner. ;-)

      Mit besten Grüssen

    • Marques del Puerto an

      @ INNERLICH_GEKÜNDIGT,

      Soldat, einfach weiter machen. Die Parole ist, ist die Pumpe auch vergammelt, heute am Sonntag wird die Oma gera…. ääh besucht…;-)

      Mit besten Grüssen

  13. Die irische Immunologin und Molekularbiologin Prof. Dr. Dolores Cahill:

    „Wenn die Geimpften einige Monate nach der Impfung mit wilden Coronaviren in Kontakt kommen, wird ihr Immunsystem in vielen Fällen mit einem tödlichen Zytokinsturm reagieren. Dies weil die Impfstoff-mRNA die Körperzellen gentechnisch so modifiziert, dass sie das Spike-Protein des Coronavirus produzieren. Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Großangriff gegen die eigenen Körperzellen. Als Folge erleiden die Geimpften einen septischen Schock mit multiplem Organversagen, was in der Regel mit dem Tod endet“.

    Und das ist nur eine Stimme der Warnung, all e aufzuführen sprengt den hiesigen Rahmen, aber wir haben ja noch den Wirrologen der verrückten Kanzleuse ;-)

    • "Wenn später ein neues Coronavirus das Immunsystem aktiviert, erkennt es die selbst produzierten Spike-Proteine als Gefahr und startet einen Großangriff gegen die eigenen Körperzellen."

      Schwachsinniger Satz. Da die mRNA nach kurzer Zeit abgebaut wird, können später keine körpereigenen Spike Proteine gebildet werden. Die mRNA triggert durch die kurzfristige Produktion der viralen Proteine das Immunsystem, d.h. die Immunantwort. Später eindringende Viren werden dann von Antikörpern angegriffen, während die mRNA schon lange abgebaut wurde und schon lange keine viralen Proteine in Körperzellen mehr produziert werden. Wenn eine Autoimmunreaktion vorliegen kann, dann sicherlich nicht auf diese Weise.

      Die Gefahr liegt ganz woanders…

      Vergleichen wir es mit einem Computer:

      Man injiziert mit der mRNA keine Daten (also Proteine oder Antigene), sondern ein Programm (expressionierbare Nukleinsäuren) …

      und ein Programm kann alles möglich machen… Gutes und Schlechtes ;)

      • Der von der UNI? an

        Woher weißt du so genau, dass die mRNA nach kurzer Zeit (vollständig) abgebaut wird? Quelle?

      • Komisch, wenn jemand behauptet, dass unsere Eliten einen anderen Impfstoff bekommen, fragt niemand nach der Quelle ;) Auch viele andere Behauptungen und Kommentare hier sind vielfach aus der Luft gegriffen.

        mRNA hat i.d.R. eine Halbwertszeit von wenigen Minuten bis maximal wenigen Stunden, das kannst Du im Lewin oder in Molecular Biology of the Cell (gängige Uni-Lehrbücher) nachlesen und das erfährt jeder Biologie-Student bereits in den ersten Semestern.

        Beim Impfstoff wird m.W. die Halbwertszeit künstlich verlängert, allerdings nicht mehrere Wochen!

        Einige Untersuchungen zur Degradation von mRNA in Eukaryonten findest Du z.B.:

        Shyu, Wilkinson und van Hoof, EMBO J. 2008 Feb 6; 27(3): 471–481
        Duan & Antezana, Journal of Molecular Evolution Vol. 57 (2003), 694–701
        Duan et al., 2013 Sci. Rep. 3: 1318
        Parker, 2012 Genetics 191: 671–702.

        Es gibt im wissenschaftlichen Bereich wirklich unzählige Publikationen darüber, seien es nun Bakterien, Hefen, Pflanzen, Maus oder Mensch.

      • mRNA hat i.d.R. eine Halbwertszeit von wenigen Minuten bis maximal wenigen Stunden, das kannst Du im Lewin oder in Molecular Biology of the Cell (gängige Uni-Lehrbücher) nachlesen und das erfährt jeder Biologie-Student bereits in den ersten Semestern.

        Beim Impfstoff wird m.W. die Halbwertszeit künstlich verlängert, allerdings nicht mehrere Wochen!

        Einige Untersuchungen zur Degradation von mRNA in Eukaryonten findest Du z.B.:

        Shyu, Wilkinson und van Hoof, EMBO J. 2008 Feb 6; 27(3): 471–481
        Duan & Antezana, Journal of Molecular Evolution Vol. 57 (2003), 694–701
        Duan et al., 2013 Sci. Rep. 3: 1318
        Parker, 2012 Genetics 191: 671–702.

        Es gibt im wissenschaftlichen Bereich wirklich unzählige Publikationen darüber, seien es nun Bakterien, Hefen, Pflanzen, Maus oder Mensch.

      • Der von der Uni? an

        Dein ewiges Problem sind deine primitiven Strohmänner.
        Niemand hat je behauptet, dass durch mRNA später (nach deren Abbau) noch weitere Spike Proteine gebildet werden. Die korrekte Aussage war, dass dauerhafte Spike-Proteine das Problem sind, weil die sich nicht mal einfach so verflüchtigen wie deren mRNA-Erbauer.

        Genuin dumm wie du bist hättest du auch "argumentieren" können, dass die Spritze selber völlig ungefährlich ist, weil sie sofort nach Impfung entsorgt wird. Oder noch anders: es kann nichts passieren, weil nichts passieren kann, Mutti hats versprochen.

        PS
        Diese Diskussion ist generell müßig weil allerseits zirkelschlüssig davon ausgegangen wird, dass ein einfaches "Nein Danke" nicht ausreicht. Es spielte ansonsten überhaupt keine Rolle ob unfruchtbar oder das Ding wächst, …..solange Impfung freie Entscheidung mündiger Bürger ist.

      • Hmmh,

        danke für Deine netten und äußerst qualifizierten Äußerungen, lieber der von der Uni ;)

        Erst fragst Du nach Quellen, dann sind diese auch egal und dann weißt Du wahrscheinlich so viel über Proteasen, Zellbiologie, mRNA oder Immunabwehr wie kein anderer Mensch in diesem Forum.

        Überlege bitte mal, wie herkömmliche Impfstoffe, also solche auf nicht mRNA-Basis, mit Deiner Aussage korrelieren, dass die hergestellten Proteine die Autoimmunantwort auslösen.

        Bleibe schön in Deiner Blase und nähre Dich redlich, denn von fundierter und differenzierter Meinungsbildung abseits Deines Schwarz-Weiß-Denkens bist Du weit entfernt.

        …und falls Du in der Lage warst, meinen Ursprungspost gar bis zum Ende zu lesen, sollte selbst Dir aufgefallen sein, dass ich einer Impfung durchaus sehr kritisch gegenüber stehe.

        Wie dem auch sei, Du hast darin Recht, dass die Diskussion müßig ist.

      • Der von der Uni? an

        Nicht vom Thema ablenken und nichts inhaltlich verdrehen, auch wenn deine Absicht – uns allen das Leben zu retten – ehrbar ist. Oder welchen anderen Grund solltest du haben, uns beflissen die Vorzüge und Unbedenklichkeit unzureichend erprobter Substanzen zu vermitteln? Drück dir das Zeug einfach rein und gut is.

  14. Sollte das stimmen, wäre es das größte Verbrechen der Weltgeschichte. Unwillkürlich weigert man sich es zu glauben, aber heutzutage kann man gar nichts mehr ausschließen.

    • ALLES,
      was von diesen Polithalunken kommt sollte mit äußerster Skepsis betrachtet werden.