Hanau: Das irre Manifest des Täters

126

Im hessischen Hanau hat der 43-jährige Amokläufer Tobias Rathjen in zwei Shisha-Bars neun unschuldige Menschen erschossen, bevor er seine Mutter und dann sich selbst tötete. Zahlreiche Medien berichten jetzt von einem rechtsextremen Terroranschlag. Doch das 24-seitige Bekennerschreiben, das COMPACT vorliegt, deutet auf einen Geisteskranken hin, der unter paranoiden Wahnvorstellungen litt. COMPACT gibt Einblicke in das irre Manifest des Täters.

COMPACT kondoliert allen Hinterbliebenen der Opfer des Anschlags und wünscht den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung. Gleichzeitig schauen wir regelmäßig hinter die Kulissen und liefern unseren Lesern die Fakten, die die Mainstream-Medien verschweigen – das ist unsere journalistische Pflicht.

Der mutmaßliche Amokläufer von Hanau hieß Tobias Rathjen und war 43 Jahre alt. Laut Eigenangaben wurde der Sportschütze 1977 geboren, leistete Zivildienst und machte danach in Frankfurt am Main eine Lehre zum Bankkaufmann. 2007 will er sein BWL-Studium in Bayreuth abgeschlossen haben. Auf seiner inzwischen abgeschalteten Webseite präsentierte er den amerikanischen Weißkopfseeadler. Dort und in mindestens einem ebenfalls vom Netz genommenen Youtube-Video adressierte sich der Täter – sowohl in gutem Englisch, als auch in deutscher Sprache – an „alle Amerikaner“ und „das gesamte deutsche Volk“. Mit seiner Bluttat wollte er nach Eigenangaben Aufsehen erregen – um eine krude Botschaft zu verbreiten.

Was wollte der Mörder?

Das Manifest liest sich wie das wahnhafte Drehbuch zu einem Matrix-Film: Offenbar glaubte Tobias Rathjen an obskure Verschwörungstheorien, litt unter Verfolgungswahn. Ein namenloser „Geheimdienst“ – ausdrücklich nicht CIA, NSA oder BND – überwache und steuere tausende Deutsche und Amerikaner durch eine Art telepathische Gedankenkontrolle: „Das, was Edward Snowden vor ein paar Jahren enthüllt hat, ist dagegen ein ‚Kindergeburtstag’.“ Er, Rathjen, sei allerdings der weltweit einzige Mensch, der dies bisher bemerkt und sogar mit den Spionen kommuniziert habe: „Fakt war ebenfalls, dass der Geheimdienst nun davon ausgehen musste, dass höchstwahrscheinlich zum ersten Mal in ihrer Geschichte, jemand, der von Ihnen überwacht wird, dies mitbekommen hat und sogar mit Ihnen sprach. (…) manche werden mich deswegen als „Genie“ bezeichnen“. Das tödliche Attentat, das im Bekennerschreiben nur angedeutet wird, sollte offenbar eine Art Kriegserklärung gegen eben diese herbeiphantasierte Organisation sein: „Als ich nur wenige Jahre alt war, schwor ich mir, wenn ich damit richtig liege, dass ich überwacht werde, dann gibt es Krieg! Aus all den genannten Gründen blieb mir also nichts Anderes übrig, so zu handeln, wie ich es getan habe, um die notwendige Aufmerksamkeit zu erlangen.“

Stimmen im Kopf

Doch von vorne: Bereits wenige Tage nach seiner Geburt will Rathjen diese fremde Macht das erste Mal als negative Stimme in seinem Kopf bemerkt und auch mit ihr gesprochen haben – für den Amokläufer offenbar eine Art Schlüsselerlebnis. Von hier an gibt er der mysteriösen „Schattenregierung“ für alle möglichen negativen Ereignisse in seinem Leben die Schuld. Etwa habe er wegen der permanenten „Überwachung“ Schwierigkeiten gehabt, eine Frau zu finden: Bisweilen, so glaubte der Hanauer, hätten die Gedanken-Kontrolleure romantische Treffen sogar aktiv verhindert, weshalb er beklagt, seit seinem 24. Lebensjahr keine intimen Momente mit dem anderen Geschlecht mehr gehabt zu haben. Auch hätten die Gedankenkontrolleure mittels Telepathie dafür gesorgt, dass sein alter Vater entlassen worden wäre, was die bereits prekäre Situation seiner Familie noch verschlimmert habe. Unklar ist bisher, ob Rathjen möglicherweise auch an einer tödlichen oder gesellschaftlich tabuisierten körperlichen Krankheit litt: In seinem Manifest deutet er an, der „Geheimdienst“ habe ihm „satanische“ Verletzungen physischer Art zugefügt. Darüber dürften die Obduktionsergebnisse vermutlich bald Auskunft geben.

Er glaubte, mit seinen Gedanken den 11. September ausgelöst zu haben

Im Laufe seines Lebens, schreibt der Mörder, habe es aber auch immer wieder aus seiner Sicht positive Erlebnisse mit dem vermeintlichen Super-Geheimdienst gegeben. So hätte dieser für die Umsetzung von ihm entworfener Fußballstrategien für den DFB sowie durch seine „Hollywood-Connection“ für die Verwirklichung bestimmter Kino-Wünsche gesorgt: Rathjen glaubte daher, gewissermaßen durch Gedankenübertragung der Ideengeber für Filme und Serien wie Basic Instinct 2, Prison Break oder Vikings gewesen zu sein.

Doch nicht nur das: Auch die Terroranschläge vom 11. September gingen demnach auf sein Konto. Dabei nämlich habe es sich um einen Inside-Job gehandelt, den er sich persönlich ausgedacht habe. In der Nacht, bevor die Twin Towers einstürzten, hätte man ihm entsprechende Träume „eingespielt“, war sich Rathjen sicher. Für den 43-Jährigen nämlich waren die auf 9-11 folgenden Kriege unter George W. Bush und seinen Nachfolgern durchaus etwas Gutes – ausdrücklich begrüßte er den Versuch, die Völker des Nahen Ostens durch Regime-Change-Interventionen zu „zivilisieren“. Besonders stolz war der Täter, der sich offenbar stark mit den USA verbunden fühlte, deshalb darauf, dass seine Gedanken auch den Afghanistan- und den Irakkrieg ausgelöst hätten, wodurch dort „die verbrecherische(n) Regime beseitigt“ worden wären. Spätestens seit 2001, so die irre Überzeugung, hätten die USA ihre Geostrategie an seine Ideen angepasst. Trump-Slogans wie „America First“ entstammen eigentlich seinem Gehirn, prahlte Rathjen – und sah sich in dem Wahn bestätigt, einen Draht zur namenlosen Geheimorganisation zu haben.

Vernichtungsphantasien und Zeitreisen

Warum aber wird immer wieder von einem rechtsextremen Täter gesprochen, wo es sich doch offenbar um einen Geisteskranken handelt? Anders als beim neuseeländischen Christchurch-Attentäter Brandon Tarrant ist an keiner Stelle seines Manifests vom „Großen Austausch“ die Rede. Allerdings – und daran hängen viele Medien sich auf – äußerte sich Rathjen negativ über bestimmte Einwanderergruppen. Bei einem Gespräch über Ausländergewalt im Jahr 1999 will er gespürt haben, dass der ominöse „Geheimdienst“ an diesem besagten Tag „dabei war“, weshalb er von diesem Vorfall berichtet.

Offenbar hegte er eine „Abneigung“ gegen bestimmte Völker wie „Türken, Marokkaner, Libanesen“, womöglich auch, weil er als Bankangestellter Opfer eines Raubüberfalls durch entsprechende Tätergruppen geworden zu sein scheint. Rathjen fordert aber explizit nicht etwa eine Ausweisung krimineller Migranten – sondern vielmehr die Vernichtung großer Teile der Weltbevölkerung. „Daher sagte ich, dass folgende Völker komplett vernichtet werden müssen: Marokko, Algerien, Tunesien, Libyen, Ägypten, Israel, Syrien, Jordanien, Libanon, die komplette saudische Halbinsel, die Türkei, Irak, Iran, Kasachstan, Turkmenistan, Usbekistan, Indien, Pakistan, Afghanistan, Bangladesch, Vietnam, Laos, Kambodscha bis hin zu den Philippinen.“ Auch eine tödliche „Halbierung“ der deutschen Bevölkerung konnte er sich „vorstellen“. Dabei vermengt er chauvinistische Phantasien mit religiösen Elementen des Buddhismus: Er wünsche sich eine Auslöschung „von einer Sekunde auf die andere“, da er kein „Interesse an einem Leid dieser Menschen habe“, denn schließlich sei es „denkbar, dass es in diesem Universum einen unendlichen Kreislauf des Lebens gibt, so dass ich in irgendeinem anderen Leben genau der Mensch bin, den ich heute vernichten will“.

Endziel: Zerstörung der Erde

Aus dem Manifest wird jedoch auch deutlich, dass reine Vernichtungsphantasien nicht der eigentliche Beweggrund des Mörders waren, in Hanau um sich zu schießen: Dieser ist vielmehr eine so genannte „vollständige Aufklärung“ über das Universum und seine Entstehung im wissenschaftlichen wie spirituellen Sinne. In ferner Zukunft, so hoffte Rathjen, solle es möglich sein, in die Zeit zurückzureisen und die Erde auszulöschen. Der irre Gedanke: Die Menschheit dürfte niemals entstehen, damit ihr die Existenz und damit hunderttausende Jahre des Leidens erspart bleiben! „Zudem müssen wir eine ‚Zeitschleife’ fliegen und den Planten, den wir unsere Heimat nennen zerstören“, schreibt der Täter, „bevor vor vielen Milliarden Jahren das erste Leben entstand. Denn wir können nicht, dass was alles jemals auf dieser Erde passiert ist, das Millionenfache Leid, dass Menschen erlitten haben, so stehen lassen.“ Zeilen, die offenbar von einem Menschen stammen, der sein eigenes Leben als unerträglich schmerzvoll empfunden haben muss.

Nun der krude Schluss: Um das Ziel zu erreichen, in die Zeit zurückzureisen und die Erde vor der Entstehung der Menschheit zu zerstören, müssen zuerst die vermeintlich nicht-leistungsfähigen Völker vernichtet werden, da sie durch mangelnde Fähigkeit zum technischen Fortschritt die Erreichung des Fernziels verlangsamen: „Stand heute sind allerdings nur sehr wenige Völker bzw. Rassen hierbei positiv hervorgetreten, andere Rassen und Kulturen wiederum haben hierbei nicht nur keinen Beitrag geleistet, sondern sind destruktiv – vor allem der Islam. Daher meine Schlussfolgerung, die besagten ‚Länder mit deren Bevölkerung zu eliminieren’, damit die Menschheit überhaupt eine Chance hat das ‚Rätsel zu lösen’, denn mit Sicherheit wird dies nicht gelingen in Anwesenheit einer numerisch deutlich überlegenen Majorität an Vollidioten.“ Die wahnwitzige Phantasie: Mord soll zu Massenmord, Massenmord zu technischem Fortschritt, der wiederum zur Auslöschung des gesamten menschlichen Lebens führen – und das alles im Namen eines kruden Humanismus.

Kein politischer, sondern ein geisteskranker Täter

Solche Ideen sind nicht die eines politischen Attentäters, sondern einer psychisch kranken, verzweifelten Person. Das es sich bei Tobias Rathjen um einen Verwirrten handelt, der vermutlich unter paranoider Schizophrenie litt, liegt daher auf der Hand. In den Jahren 2002, 2004 und 2019 ging er nach Eigenangaben sogar zur Polizei, um die herbeihalluzinierte „Schattenregierung“ anzuzeigen, auch wandte er sich an die Staatsanwaltschaft Hanau sowie die Bundesstaatsanwaltschaft. Die eigentliche Frage müsste also lauten: Warum durfte so ein Mensch weiterhin legal Waffen besitzen? Und weiter: Warum wurde seine Krankheit, obwohl er sich bei diversen Behörden vorstellte und seine verrückten Theorien öffentlich im Netz verbreitete, nie erkannt? Das irre Manifest des Täters zeigt: Jetzt politische Sündenböcke zu suchen wird nicht dazu beitragen, derartige Taten in Zukunft zu verhindern.

COMPACT kondoliert allen Hinterbliebenen der Opfer des Anschlags und wünscht den Verletzten eine rasche und vollständige Genesung. Gleichzeitig schauen wir regelmäßig hinter die Kulissen und liefern unseren Lesern die Fakten, die die Mainstream-Medien verschweigen – das ist unsere journalistische Pflicht.

 

 

Über den Autor

Avatar

126 Kommentare

  1. Avatar
    Hennig Velten am

    Mal von den krankhaften Phantasien des Amokläufers von Hanau abgesehen, man könnte bei jedem Amoklauf, der in einem westdeutschen Kaff wie Hanau, Offenbach oder Duisburg-Rheinhausen stattfinden würde, einen fremdenfeindlichen Hintergrund behaupten. Ein um sich schießender Verrückter würde aus rein statistischen Gründen außer ein paar Alkis überwiegend Nichtdeutsche treffen. Die deutsche Bevölkerung ist tagsüber überwiegend arbeiten.

  2. Avatar
    Sachsendreier am

    Kaum wurde die Tat bekannt, wurden die Medien panisch. Da sich ja die Opfer in den seltsamen Bars, ich merke mir diese Ausdrücke einfach nicht, befanden, wurde sofort das rassistische Motiv geäußert. Ich habe keine Ahnung, stelle mir vor, dass um diese Zeit kaum Männer dort sitzen, die früh aufstehen müssen, um im Laufrad zu treten. Man könnte vermuten, dass dies der Täter bezweckt hatte, denn er hätte sonst ja tagsüber wo um sich schießen können. Zudem kann ich mir vorstellen, dass in solchen Bars nicht nur Ausländer herum hocken, um sich zu vergnügen. Egal, dieser Mann hatte einen enormen "Dachschaden". Vor 20 Jahren wäre der Hauptthema gewesen. Doch sind Ausländer Opfer, ist der Täter Nazi, Rassist und somit unmenschlicher Terrorist. Und Politik und Prominenz macht öffentlich den Kotau vor Ausländern. Die Kirche ist präsenter im öffentlichen Bedauern, als damals in Berlin. Die AfD wird mit Häme bombardiert, dass es jeden Demokraten graust. Die Ansässigen kriegen von allen Seiten drohende Zeigefinger. Dabei sind wir doch alle mit betroffen. Denn wir stehen auch im Scherbenhaufen. Die Politiker werden Maßnahmen beschließen, um unsere Freiheiten noch mehr zu beschneiden. Und, mit Blick auf die jahrzehntelangen Nachwehen des unseligen NSU, die finanziellen Belastungen werden enorm sein.

  3. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Da Deutschland sowieso zu einer Großen Freiluftklapse geworden ist bringt es aus solch Psychopaten hervor die dann denken sie sind die Ärzte und einige dieser psychopatischen Ärzte schieben dann die Schuld am Ausflippen ihrer Kunden auf die AfD,einfach scheußlich.

  4. Avatar

    Passt ja zeitlich wie die Faust auf’s Auge nach dem Thüringen-Schlag.
    Da müssen die Schäflein nicht mehr darüber nachdenken, wie es sich in der BRD mit der Demokratie verhält
    und sie können wieder ‚Pommes‘ brüllen.
    (Ideale Schonung des ’stabilen‘ Egos).

    Auch bei dem Halle-Psychopathen (bei dem ja gleich der Bildreporter im Dönerladen vor Ort war) versprach man, die rechtsradikalen Hintermänner herauszufinden, und wahrscheinlich wird man auch jetzt wieder viele viele finden – darunter wahrscheinlich Beate Zschäpe.

    • Avatar

      Die BLÖD titelt: “HORST SEEHOFER FORDERT NACH HANAU-TERROR Psycho-Tests für Waffenbesitzer”
      Dieser Test wurde vor ca 6 Monaten in den Niederlanden gemacht und kostete rund 30% der unbescholtenen Waffenbesitzer (Sportvereine/Jäger) die Lizenz. So geht die Wehrlosmachung der Bevölkerung. Schritt für Schritt.

      • Avatar

        Dann war das mehr als ein Psychotest denn es ist unmöglich,daß 30% der Waffenbesitzer Psychopathen waren.

  5. Avatar

    In der Tat wird diese Tat von den Medien ausnahmslos instrumentalisiert. Der Verweis auf "Rassismus" als Motiv, wird der gestörten Psyche dieses Mannes in keinster Weise gerecht. Es ist davon auszugehen, dass die Wahl der Opfer eher "tagesformabhängig" getroffen wurde. Wie schon in Halle, war die Wahl der Opfer eher sekundär. Am Ende ging es um die Befriedigung des Tötungsverlangens.
    Es handelt sich um eine "klassische" Amoktat, bei der politische Hintergründe nicht den Ausschlag geben, sondern besondere psychische Zustände. Und erst wer das begreift, der stellt auch die richtigen Fragen um solche Taten zu verhindern bzw. einzugrenzen. Scheinbar gibt es doch Menschen bei uns, welche in dieser Gesellschaft derartig isoliert leben, dass solche Wahnvorstellungen entstehen. Und dieses in einer Gesellschaft, welche für sich in Anspruch nimmt, besonders tolerant, bunt, weltoffen usw. zu sein. Aber diese Weltoffenheit und dieses blicken in die Ferne bei Manchen, hat wohl auch dazu geführt, dass man nicht mehr sieht was vor der eigenen Haustür passiert oder ob es dem Nachbarn gut geht. Internationale Bekanntschaften sind da wichtiger und modischer als Bekanntschaften im eigenen Ort. Das dort ein psychisch kranker Mensch neben einem lebt, kriegt man dann eben nicht mit. Schöne neue Welt, in der man sich zu oft nur noch in sozialen Netzwerken bewegt und den normalen Umgang "über den Gartenzaun" so nicht mehr pflegt.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Ja mit dem Rassismus ist so eine Sache um diesen zu entgehen mussen wir alten weißen Männer ein Sonnenstudio aufsuchen,obwohl alles gegen die farbe Braun ist.

  6. Avatar

    Aktualisierung : Die Linke schämt sich tatsächlich nicht,selbst einen Irren,der seine eigene Mutter umgebracht hat,noch als Rassisten zu verkaufen. Radio Moskau RT titelte "Deutschland trauert"; auf den Fernsehbildern waren aber kaum Deutsche zu sehen. Selbstverständlich sind solche Einzeltaten Geisteskranker nicht zu billigen. Steinmeier will sich nicht "einschüchtern " lassen. Wieso auch,es ist doch sein Staat,der andere einschüchtert.

  7. Avatar
    Rumpelstielz am

    Anis Amri war weder Einzelgänger noch Einzeltäter. Der Islamist, der bei dem Anschlag 12 Menschen tötete, hatte bis zuletzt in Kontakt zu radikalen Islamfanatikern im In- und Ausland gestanden.
    „Trotzdem veranstalten Politik und die verlogenen Drecksmedien immer noch ein Gezetere, ohne die Aufklärung mit ihren Kenntnissen zu unterstützen.“ Jeder darauf bedacht nicht mit eigener Schuld konfrontiert zu werden.
    Keine Sondersitzung des Buntentags – keine Staatstrauer – kein Erdowahn mit tränenerstickter Stimme kein Affentheater mit all den Parteigecken im Dummfunk.
    Deutschland ist sehr schwer krank – die Verursacher sind die Medien und die Alt – Parteien.

    Gottlob hat ein italienischer Polizist diesen tollen Hund Amri abgeknallt. Recht so.

  8. Avatar

    Das ist schon extrem Irre. Aber als Wasser auf die Mühlen kann da alles rausgelesen oder hineininterpretiert werden, wies gebraucht wird: Fremdenfeindlichkeit, Rassismus, Antisemitismus, Geheimdienste und Verschwörungstheorie. Wer aber nun nicht merkt, daß das alles nicht mit rechten Dingen zugeht, merkt es nie. Stimmen im Kopf gibt es wirklich. Es kann mit jedem gemacht werden. Aber wer macht es und warum?

    • Avatar

      Leider werden solche Taten künftig vermehrt auftreten in einer gottlosen Gesellschaft , in welcher Werte und Wahrheiten auf den Kopf gestellt sind.

  9. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Wenn man die Systemedien hört und liest dann gibt es einen Haupthetzer gegen die AfD und zwar Lars Fallbeil von der untergehenden SPD er spielt sich hier als Henker der AfD auf, einfach scheußlich.

    • Avatar
      Norbert Haßler am

      Die Aussage jeder hasst die Antifa ist selbst psychophatisch, ich gehöre zu einer Bewegungsfernen antideutschen Antifagruppe. Wir analysieren und bleiben den Dingen fern, auf Demos sind wir selten anzutreffen weil ‚Bewegungsfern‘ was heißt antideutsch die verschiedenen deutschen ideologien konnte die Katastrophen entweder nicht verhindern oder sie lösten sie aus. Siehe Kritik der deutschen Philosophie … http://www.mlwerke.de/me/me03/me03_009.htm / selbst Marx hat in seinen Analysen nicht erkannt das seine Kritik bald ideologisch verstanden wurde – soll heißen – nach Kommunismus und Nazismus schrieb Theodor W. Adorno – seine Kritiken u. a. Negative Dialektik usw. Ich glaube das viele AfDler bald so drauf sind wie die Islamisten. – daher kann ich nur sagen – besinnt euch und glaubt den Jürgen Elsääser kein Wort – er ist nur ein Mensch mit weltängstlichen (paranoiden) Anschauungen – er ist wirlich keine Heilsfigur. LG

  10. Avatar
    Norbert Haßler am

    Der Täter ist ein Psychopath – aber er spricht eine Sprache – in der die All-genozidäre Zielsetzung ganz und gar angestrebt und umgesetzt wird. Man könnte ihn einen omniziden Terroristen nennen. Er ist eine Form; alles was ihn Fremd erscheint, sieht er als persönlicher Gefahr, die es zu vernichten gilt. seine auch viele AfDler fühlen sich bedroht und machen Aussagen wie B. Höcke "Wir entscheiden uns Wolf zu sein" Hier zeigt Höcke ebenfalls seinen psychopatischen Ansatz, denn wie bekannt bricht der Wolf in die Herde ein und zerreißt die Schafe (Herde). Die Psychopathie des Massenmörders Tobias R. verbinden sich mit den Wolfsdeutschen Vorstellungen des Alldeutschen B. Höcke. /Und er (Tobiar R.) hat in diesen allumfassenden Zusammenhang – Allmachtsphantasien, er glaubt allein mit seinen – Gedanken – Vernichtungen – auszulösen. So gesehen kann man Tobias R. einen rechtspsychopathischen und alldeutschen Terroristen des Omnizidismus nennen. Wei psychopathische Vorstellungen in der AfD/NPD weit verbreitet sind – könnte ein Verbot der AfD/NPD weiterhelfen. Auch das Compakt-Magazin fühlt sich von großen und geheimen Mächten bedroht – hier wäre es zu wünschen, dass die Autoren sich mal ihre Psyche genauer anschauen lassen. bzw. Helfen lassen.

    • Avatar

      Eigentlich wollte ich vor dem Abendessen nur noch einmal nachsehen was es Neues in dem Fall gibt. Dass ich so eine Scheisse vorfinde hätte ich nicht gedacht, Was ist das für ein Zeug das Sie nehmen Norbert?

    • Avatar
      Reiner Schmidt am

      Diese Tat eines einzelnen Psychopathen hat NICHTS mit den Belangen der AfD zu tun, damit das mal klar ist! was wäre denn nun, wenn man die AfD verbietet, was definitiv nicht passieren wird!? Es würde eine neue Partei gegründet, die im Sinne der Systemgegner weitermacht, keine Sorge! Warum also ein Verbot, anstatt sich mit den Menschen auseinander zu setzen, die sich absolut berechtigterweise z.B. gegen illegale Migration aussprechen, die berechtigterweise keine kommunistisch geprägte SED-Regierung wollen oder die das jahrelange Gehampel der Konsenzparteien, die hier nichts tragfähiges zuwege bringen, einfach satt haben, und die sich berechtigterweise der Hetze und Gehirnwäsche linker Propagandamedien entgegenstellen? Was ist mit Amri? schon vergessen? Wurde bei dieser abscheulichen Tat verallgemeinert? Um Gottes willen…da man ja den Generalverdacht um jeden Preis ausgeschlossen hat! Was ist mit den anderen, politisch motivierten Morden durch Neubürger? keine Silbe…, alles vergessen!

      • Avatar

        Ich glaube es bringt nichts immer nach dem warum zu fragen , vielleicht sollte man eher fragen ob es nicht sinnvoll wäre , auch Sport Schützen den Besitz von Waffen zuverbieten .
        Nur die Polizei sollte das Recht haben außerhalb eine Waffe zu tragen und auch eine zu besitzen.
        Mit einer Schusswaffe mehrere Menschen zu töten ist leicht .
        Ohne einer Schusswaffe hätte es nicht so viele Opfer gegeben.

      • Avatar
        Norbert Haßler am

        Es geht doch darum was denken die einzelnen Bewegungslinken, Islamisten und ander religiose Ideologen wie Evangelikale, Neuheiden, Satanisten und AfDlerUsw. im Unbewußten, Verborgenen und Unbestimmten, können die Einzelnen ihre Gedanken und Gefühle zügeln und beherrschen. Viele nicht. Die Begeisterung vieler Islamisten-etc, Bewegungslinker und AfDler für den z. B. rechtsstalinistischen Unstaat Putin und Islamic/Iran-usw. zeigt doch, das bei vielen psychophatische Grundansätze schon längst da sind. Sie alle werden an ihrer eigenen Ideologie irgendwann so ‚Irre‘ das sie dann schlimmste ‚Verbrechen‘ durchführen. Deshalb besinnt euch – es gibt auch einen genzes Leben – neben der Politik. Gegen jeden Tod – damit wir leben können.

    • Avatar

      Herr Hassler, wenn irre Wahnvorstellungen sich als obskure Verschwörungstheorien darstellen, heißt das lang noch nicht, dass jede Verschwörungstheorie eine irre Wahnvorstellung ist. Seit Anbeginn der Menschheit hat es selbstredend tatsächlich immer auch Verschwörungen gegeben. Und wohl auch schon immer irre Wahnvorstellungen.

      Ein Parteiverbot ist in Deutschland zurecht nur vorgesehen, wenn eine Partei in aggressiver Form die freiheitlich-demokratische Grundordnung zu überwinden trachtet. Das Gegenteil ist der Fall. Die AfD prangert die Grundrechts- und Gesetzverstöße der herrschenden Parteien an – und sie setzt sich für die Wiederherstellung einer verfassungskonformen Regierungspraxis ein. Das "verdient" kein Verbot – sondern mehr Wählerstimmen.

      Über Tier-Metahaphern (Stichwort "Wolf") lässt sich immer streiten. Klar ist, dass Björn Höcke die rechtsstaatlich gebotene Ausweisung der zu Unrecht hier Lebenden nach Recht und Gesetz und unter Wahrung der Menschenrechte umsetzen möchte.

    • Avatar

      Lies mal die Indymedia-Manifeste deiner Antifantischen Freunde. Da findest du den ganzen hirnlosen Brei in Reinkultur. War der Bekloppte vielleicht gar ein Linksgedrallter? Der Papa soll ja bei den Grünen aktiv gewesen sein. Vielleicht auch die Spätfolgen veganer Mangelernährung bei Kleinkindern? Wer weiß?

    • Avatar

      @ Norbert,den Unterschiedverwischer. "Der Wolf,der in die Schafherde einbricht,zusammen mit anderen Wölfen ist aber nicht pathologisch motiviert, oder wie? Die Masche,den politischen Feind für verrückt zu erklären, ist so alt wie die Menschheit. Aus meiner Sicht sind z.B. SIE verrückt.

  11. Avatar
    Rumpelstielz am

    Die Dreckmedien haben einen deutlichen Anteil Schuld.
    Die ständigen Lügen der Lügenmedien lassen Jeden auf Dauer paranoid werden.
    Immerwieder erkennen labile Leute, dass gelogen wird und wer Lügt. Immer die Selben.
    Die etablierte Politik nutzt die Tat eines "Lone Wulf" zu deuten wie es nützlich ist, Wasser auf die eigene Mühle der Friedfertigkeit zu lenken, jegliches Verantwotlichkeitsgefühl zu verdrängen.
    Dabei ist es gerade diese Deckel-drauf Verantwortlichkeit, die solche LoneWulf´s zur Tat schreiten lässt – sie regelrecht aufstachelt.
    Solche Amokläufer sind die Spitze eines Eisbergs anderer Irrer, die dem Ausrasten nahe stehen.
    Der Anlass kann dann eine Nichtigkeit sein. Die Lügenmedien mussten auch schon klar stellen, dass man dem Täter kein Forum bieten wolle seine Tat darzustellen. Wenn die doch so wie so ständig lügen, aber das macht dann keine Quote. Der nächste Irre fühlt sich dann berufen.
    Im Mittelalter wurde der Dorftrottel am Sonntag geärgert bis der ausrastete. Die linken Dreckmedien machen es auch
    Jählich hat Deutschland 3000 Verkehrstote aber 10 000 Selbstmörder.

  12. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Haben den die Politheuchler, Lichterkettenfuzzis und Gutmenschen wenigstens alle Karnevalsveranstaltungen abgesagt damit auch keiner mehr vom großen AfD Bashing abgelenkt wird was jetzt losgeht und jetzt kann man noch mehr gegen Hass und Hetze im Internet loslegen das heißt also gegen Meinungsfreiheit und die einzige Oppositionspartei.

    • Avatar
      Heinrich Wilhelm am

      Das ist genau der Punkt:
      Sooo weit geht die "Betroffenheit" nun auch wieder nicht. Es wurde unvermindert Weiberfastnacht gefeiert und die Eintracht hat 4 : 1 gewonnen. Betroffenheit ist halt eine Freizeitbeschäftigung, sofern nix Wichtigeres anliegt. Und Eintrittskarten kosten Geld!!!
      Schließlich findet ja "FFF" auch nur in freigeschwänzten Schulzeiten statt. In den Ferien ist Malle angesagt. Da wird auf das Klima ein riesiger Haufen gesetzt.
      Verlogenheit ist die Wonne der Heuchler.
      Wer denen auf den Leim geht…

  13. Avatar

    Also eine unpolitische Tat und damit kein Thema hier? Leider nein. Das Regime und seine Schmeißfliegen (Journalumpen und Twitter-Pestbeulen von SED bis Polenz) giften und geifern, Satan Lambrecht scharrt mit den Hufen, um das nächste Privatsphäre-Einbruchsgesetz im Namen der Diktatur zu stricken und die Gleichgeschalteten in Politik und Hetzpresse werden wieder einen Baustein zum Aufbau von Rot-KZs (Gulag) auftürmen, um UNS eines Tages ALLE abzuholen. Wegen eines ungenehmen Kommentars, wegen einer "Falschwahl", wegen Nichtapplaus zur Merkel-Ramelow-Volksfront. Wie praktisch, daß der Vater des Täters als Grünenfunktionär nicht erschossen wurde. Hat sein Einfluß oder der seiner Partei das regimenützliche Attentat befördert? Da das Regime schon wieder in Richtung AfD die Messer wetzt wäre das ein naheliegender Ermittlungsansatz!

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      In der Tat so ist es.
      Erstaunlich sind 1000ende Einzeltaten, von Leuten mit echter hasskrimineller Motivaton, gezielt verschwiegen werden und die Täter prinzipiell als gestört eingestuft wurden. Von Bahnschubser zum Messermörder ist alles Normal.
      Taten werden heruntergeredet und weggelogen – da muss man staunen, dass nicht mehr passiert – regelrecht ermuntert durch Gegendemos gegen zu Recht erboste Bürger. Es ist die linke Baggage die immer auf seiten krimineller Invasoren steht und deren Taten wegredet.
      Tatsächlich handelt es sich hier um einen Amoklauf mit anschließender Selbsttötung. Ein Suizidattentat bei dem der Amokläufer .seinen eigenen Tot einplant.
      Ein Staat, alleine dem Migrantenwohl verpflichtet

      journalistenwatch.com/2020/02/21/gera-junger-migrant/

      Wieder so ein Einzelfall regional und nicht erwähnenswert. Ihre Lügenmedien

    • Avatar
      Rumpelstielz am

      Kuscheljustiz monströs: Afghane verlässt nach sexuellem Missbrauch von 11-jähriger Gericht als freier Mann
      Für diese Horrortat sieht die gerichtliche „Quittung“ im besten Deutschland aller Zeiten wie folgt aus: Einmal Verfahrenseinstellung, einmal Bewährungsstrafe. So leistet die deutsche Justiz ihren Beitrag zur Integration.
      Ab sofort kann sich wieder Pro Asyl, ein öffentlich geförderter Integrationsverein oder der nächste freiwillige Flüchtlingshelfer aus der damaligen Bahnhofsklatscherfraktion um ihn kümmern – und Politiker können jene als Rechtsextreme und Nazis beschimpfen, die die Frage stellen, wie pervertiert Asylrecht und staatliche Hilfsmechanismen eines Landes eigentlich sein müssen, dass es solche Bestien als „Schutzbedürftige“ willfährig ins Land lässt.

      semper idem

  14. Avatar
    C. P. Orridge am

    Man kann es drehen und wenden wie man will. Die Öffentlichkeit wird diesen Anschlag als rechtsmotiviert bezeichnen und der Afd immensen!!!!! Schaden zufügen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Die AfD sollte Gerichtlich gegen jeden ob Politiker Schmierenjournalist ,Lügenpresse vorgehen wer diese Tat eines Psychopaten mit der AfD in Verbindung bringt und sie anzeigen wegen Volksverhetzung.

      • Avatar

        Sehe ich genauso! Die bösartige Unterstellung, dass die AfD irgendeine "Mitschuld" trägt an Amokläufen von Schizophrenen, ist ein klarer Sachverhalt von Verhetzung und Verleumdung! Dagegen soll ja in Zukunft leichter vorzugehen sein. Also los! So etwas darf sich die AfD nicht mehr gefallen lassen!!

    • Avatar

      Nicht die Öffentlichkeit. XXX
      Der "Verfassungs"-Schutz scharrt mit den Hufen, Haldenwang und sein Türke für’s Grobe wetzen schon die Messer, der CDU-Hinterbänkler Thorsten Frei fordert für die Haldenwangstasi Online-Durchsuchungen und Telekommunikationsüberwachung für alle ohne Richtervorbehalt, weitere Verschärfung des Waffenrechts. Und da es ein Einzeltäter war, der gar nicht kommuniziert hat kann das nur bedeuten, daß entweder jeder (!) oder jeder bei der Stasi Denunzierte ohne jede weitere Voraussetzung ausgespitzelt werden soll!

    • Avatar

      Das ist eines der neueren Kampfinstrumentarien des "Establishments", um die AfD zu zerschlagen – jeden Mord, jedes Attentat irgendwie mit dieser Partei in Verbindung zu bringen, und sei die "Argumentationslogik" auch noch so grotesk und abartig. Und da der deutsche Michel eh nie denken gelernt hat, hat die Propaganda hier leichtes Spiel.

  15. Avatar
    David aus TelAviv am

    Ich verurteile dieses Massaker zutiefst. Mein Beileid geht an die Angehörigen und Hinterbliebenden. Für diese Tat gibt es keine Entschuldigung oder Rechtfertigung. Was mich aber wütend macht, ist die Instrumentalisierung dieser Tat. Politiker, Prominente, der Bürger in der Nachtbarschaft, alle bringen diese Tat mit der AFD in Verbindung und schieben ihr und ihren Anhängern die Schuld zu. Das ist so widerlich. Bei Attentaten aus der Vergangenheit, die religiöse Hintergründe hatten, sollte bloß nicht instrumentalisiert werden, hier ist es ist angeblich erste Bürgerpflicht. Auch die Anteilnahme ist Bundesweit geheuchelt hoch. Wo war diese Anteilnahme bei anderen Taten. Eins steht fest, für die Konservativen und politisch rechten in diesem Land wird es ungemütlich. Sie müssen ausbaden was ein kranker Einzeltäter verbrockt hat. Das alles macht so hilflos.

  16. Avatar
    Marques del Puerto am

    Die Berichterstattung ist Klasse, der DEUUTSCHE TÄTER ‚ man gibt sich ausdrucksvoll echt Mühe das Wort ,deutsch‘ zu betonen.
    Deutscher… eine Mischung aus Schuldkult, Umweltsau und wir sind das Pack.
    Wird bestimmt 2020 das Unwort des Jahres….*g*

    Mit besten Grüssen

  17. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    Es scheint so, als ob manchen Leuten die verbrecherische Tat von Hanau gerade recht kommt, ja geradezu ins Kalkül passt. Die bisherigen (bekannt gegebenen) Indizien sprechen für das Verbrechen eines Irren. Dennoch ist man in den Mainstream-Medien und bei den Altparteien hysterisch dabei, diese Tat zu instrumentalisieren. FDP-Lindner profiliert sich auffallend, mit direktem Bezug zu Höcke(!). "Merkel zu rechter Gewalt in Hanau", "Die Wut auf die AfD steigt", "Klingbeil: ‚Zeit für Aufstand der Anständigen’"… usw. "Kommentatoren" sondern eilfertig ihren giftigen Sermon ab. Es feuert aus allen Rohren. Und das ist erst der Anfang! Die blanke Hetze und absolut kein Klima für Sachlichkeit.
    Letztere bewahren allein Meuthen und Gauland (Zitat): "Bei einem völlig geistig Verwirrten sehe ich kein politisches Ziel, insofern bin ich vorsichtig bei dem Begriff Terror. Und von Links und Rechts wollen wir hier gar nicht reden. Das ist ein Verbrechen."

    • Avatar
      SOYLENT GREEN am

      Das ist die Einheitsparteien-Taktik,der neue antifaschistische Schutzwall !!! Merkels unterste kommunistische Herkunft wirkt ein, nur hat das Undurchdringliche auch nur bis zum,,9/11" von 89 gereicht. Sind wir wieder beim Täter. Verwirrte Verschwörung eines Geisteskranken ? Oder ein ,,Rätsel"haftes Vermächtnis eines brillianten Vordenkers ? Wie ich schon sagte, für so krank halte ich ihn nicht. Das geht zu schnell und wäre zu EINFACH !!! Aber einfache Erklärungen für einfache LEUTE. Die meisten ,,Gesunden " geben sich ja damit zu frieden, denn denken strengt ja an ! Deshalb funktioniert die FAKE-NEWS GEHIRNWÄSCHE auch so gut !

    • Avatar
      Werner Osten am

      Diese verbrecherische Tat könnte wie damals der Reichstagsbrand für ein linkes Ermächtigungsgesetz mißbraucht werden. Die Faschismuskeule schwirrt durch die Lüfte. Man erinnere sich an den Mord an Prof. v. Weizsäcker vor kurzem, begangen von einem Geistesgestörten mit linken Motiven. War da Steinmeier auch auf einer Mahnwache ?

  18. Avatar

    Natürlich wird die Tat eines Wahnsinnigen wieder der AfD angekreidet. Unglaublich, wieviele Verblödete ohne Betreuung (z.B. OMAs gegen RECHTS) hier frei rumlaufen dürfen!

  19. Avatar

    Immerhin gehört der angebliche Täter zu den Opfern, dessen Unschuld nicht mehr bewiesen werden kann. Was, wenn noch andere Täter frei herumlaufen? Wer übernimmt die Verantwortung dafür, dass das Pamphlet nicht gefälscht ist?

  20. Avatar

    Zum Glück hat der Täter so unumstößliche Beweise seiner Psychokrankheit hinterlassen,daß nur die Allerböswilligsten die Tat zu "rechtem Terror" umschmieden können. Selbst ein krasses System-Medium wie T- online mußte einräumen, daß er zurechnungsunfähig war. Instrumentalisieren läßt sich die Tat aber gegen legalen Waffenbesitz. Deshalb vorsorglich zur Erinnerung: Es hat schon mal 2 Piloten gegeben,die hunderte Passagiere in ihren Suicid mitgerissen haben. Soll man also allen Flugverkehr verbieten? Nicht zu reden von den vielen automobilen Geisterfahren,die sich töten,indem sie gegen andere Autos rasen. Autoverkehr verbieten?

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Eben. Mit einer Axt oder einer Kettensäge kann man auch schon eine Menge Unheil anrichten. Also alle Baumärkte dichtmachen oder das Sortiment radikal auslichten? Oder alle Steine im Meer versenken?

      • Avatar

        Spitzhacke ist auch gut. Wird bald nur noch gegen Waffenschein und Registrierung verkauft. Nach vorheriger Regelanfrage bei der Stasi. Und Begutachtung der Wohnung durch die Politische Polizei (Staatsschutz). Also wer ein Compact-Heft nicht bei den Nachbarn geparkt hat oder regimekritische Seiten besucht hat (Info gibt der Provider weiter an Horch und Guck) der hat ganz schlechte Karten. Und wer kein Alexa hat oder das in die Besenkammer ausgelagert hat kommt auch wegen "politischer Unzuverlässigkeit" nicht an die Spitzhacke, eine Schaufel oder einen Hammer.

  21. Avatar

    Habe ich nicht irgendwo gelesen, dass der Verrückte mit einem schwarzen Wagen davon gerast sei. Und doch steht vor dem Tatort ein silberner Mercedes. Auch frage ich mich, wie so ein Typ sich solch ein tolles Auto leisten kann. Hier wird wieder getrickst wie gewöhnlich, wenn mal wieder ein Irrer durchdreht. Die ganze Geschichte stinkt zum Himmel und doch werden wieder die Biedermänner und Biederfrauen auf diese Verarsche reinfallen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Das Fahrzeug stammt bestimmt aus den Beständen des VS,mal Herrn Haldewang befragen.

    • Avatar

      im aktuellen O. Janich video wird eine Audio Datei abgespielt, in der ein Augenzeuge von mehreren Tätern spricht –

      • Avatar

        Oliver Janich,der "ohne Staat sicher" sein will,also ein Anarchist? Brauchen wir wohl nicht näher drauf eingehen.

  22. Avatar

    Entspannung, jeder weiß was hier läuft. War Merkel und co am Breitscheidplatz? Also ich wähle bei d der nächsten Wahl sowieso wieder AFD.
    Mit freundlichen Grüßen
    Gertraude

    • Avatar

      @ SOKRATES

      Völlig richtig, aber wie krank muss eine Gesellschaft sein, die das Verbrechen eines Wahnsinnigen instrumentalisiert um den politischen Konkurenten auf übelste Weise
      zu diffamiert.
      Die Wahnsinnstat des Irren passt wunderbar zu den linken Ideologien der Altparteien. Man erinnere sich bitteschön an die Reaktionen der politischen Gutmenschen (z.B. Merkels) nach dem Anschlag vom Breitscheitplatz in Berlin.
      Weshalb dürfen solche Scheinheilige frei rumlaufen und Hasskommentare verbreiten?
      Soll man deshalb die freie Rede verbieten?

      • Avatar
        Reiner Schmidt am

        dadurch, dass hier permanent mit zweierlei Maß gemessen, ausgegrenzt, diffamiert und gehetzt wird, dürfte eine Total-Eskalation zwangsläufig und in nicht mehr allzu ferner Zukunft stattfinden, so sehe ich das!

      • Avatar

        @Rainer S.: Nur hier? Überall. Macht auch nix,die Polariierung muß so weit gesteigert werden,bis die Spannung sich in Blitzen entlädt. Nur ein Gewitter kann diese Gesellschaft noch reinigen. Aber Ich sehe die nahe Zukunft nicht.Da muß erst eine Mega-Katastrophe von außen wirken.

  23. Avatar
    Edmund Kisicki am

    Wusste garnicht, dass es auch deutsche MK-Ultra-Opfer gibt … ein maßgeschneiderter Täter. XXX

  24. Avatar
    Hahahassprediger am

    Das Patent auf " psychisch krank" hat ein anderes Klientel. Da kannst du machen nix. Nazi-Tourette ist die Tage dermaßen auf dem Vormarsch , das hält weder Ochs noch Esel auf.

  25. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,
    na das wird ja Sonntag wieder ganz großes Kino. Auch ich habe Visionen und sehe schon das Beste der Gästeliste bei Anne Will sitzen.
    Selbst ernannte Rechts-Extremismus Forscher mit einem langweiligen Bachelor Abschluss den sie hinterher geschmissen bekommen haben nach dem Parteieintritt bei den Linken , grüne Rasenlatscher mit Zottelbart die aussehen wie Rübezahl auf der Flucht, mit Sicherheit auch noch einen abgerockten CDU/CSU Politiker den keine Sau kennt und im europäischen Parlament in Brüssel schon zum Inventar gehört und ein Qualitätsjournalist/in entweder vom Spiegel oder der FAZ werden uns den ARD Sonntag-Abend schmackhaft zubereiten.
    Die glorreichen Sieben werden alles versuchen um Lucifer aus Thüringen zu präsentieren und aus Halbwahrheiten und einer Mischung,Ignoranz, Gleichgültigkeit und großen Teilen an Dummheit der AfD die Mitschuld zu geben.
    Das gut ausgesuchte Publikum wird dann fleißig klatschen nachdem eingeblendet wird, so jetzt klatschen. Und wer am lautesten Beifall läutet darf am Ende der Sendung Anne Will ihr feuchtes Unterhöschen als Andenken um den Hals tragen wie einen Krawattenschal.
    Ehrlich ich freu mich jetzt schon auf den Sonntag, wie ein Schnitzel….
    Mit besten Grüssen

    • Avatar

      ich gebe Ihnen in allen Punkten recht….

      Wenn Sie dieses Pamphlet bei einer Kölner Karnevalssitzung vortragen, werden Sie rausgeschmissen…. soo tickt unsere "Demokratie"….

  26. Avatar

    Niemand ist Mitschuld an dem, was immer ein Vollpsychopath tut. Aber daß es gerade Shischa- Bars traf ist vielleicht nicht ganz zufällig. Die haben die Behörden in letzter Zeit ziemlich auf dem Kieker,Razzien,Steuerfahndung, Gewerbeaufsicht usw. Das Bürgermeisterlein (SPD) meines Kaffs erließ neulich, ohne Rechtsgrundlage, eine "Allgemeinverfügung" an alle Gastwirte der Gemeinde,daß sie einen evt. Shischa-Betrieb anzumelden hätten. Lächerlich. Was ist so schlimm daran,wenn sich einige Einwanderer durch inhalieren von Holzkohlerauch den Lungenkrebs reinziehen ? Habeas corpus!

    • Avatar

      Es gibt meines Wissens keinerlei Verbindung zwischen dem "Manifest" des Täters und einer Shischa-Bar. Möglich also, dass es rein zufällig diese Bar getroffen hat. Und wer hat sich bisher die Mühe gemacht, z.B. die relativen Häufigkeiten von "deutschen" und "nichtdeutschen" Speisebetrieben etc. in Hanau zu ermitteln, etwa um die "apriori-Wahrscheinlichkeiten" zu kennen, mit denen es (rein zufällig) eine bestimmte Lokalität hätte treffen können? Es gäbe da eine Unmenge weiterer Fragen, wollte man einer seriösen Analyse dieses Amoklaufes näher kommen.

  27. Avatar

    So langsam nimmt der Sozialismus Form und Gestalt an. Nicht mehr lange, bis Regimegegner inhaftiert werden.

  28. Avatar

    GAU! Jedenfalls für die Propagandisten, die bisher noch jeden durchgeknallten Psychopathen,wenn er Orientale u. vermutlich Moslem war und mit einem Messerangriff Selbstmord beging, zum Terroristen und die Tat zum Terrorakt hochstilisiert haben. Das geht nun nicht mehr,wenn man logisch bleiben will. Diese Tat eines schwer gestörten Menschen war kein "rechter Terror" so wie deren Taten kein "islamischer Terror" waren. (Gleichwohl brachte heute Radio Moskau RT die Meldung in Verbindung mit einer angeblichen "far right wing" " Terrorserie". Ach,diese " natürlichen Verbündeten").

  29. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Es ist schon Interresant was da jetzt in Hanau an Heuchlern und Hetzern jetzt aus Regierenden Kreisen alles aufläuft,damals in Berlin am Breitscheidplatz hat man sie alle nicht gesehen,warum wohl ,doch jetzt kommen sie mit geballter Macht an denn es war ein Deutscher Täter aber ein Verrückter ohne politischen Hintergrund doch jetzt versucht man diese Untat zu Instrumentalisieren,

    • Avatar

      Auf

      muslim-markt-forum. de

      Sind verstörende Recherchen zu dieser Operation zu lesen.

  30. Avatar

    Terroranschläge, bei denen am Ende der Terrorist ums Leben kommt, sind so gut wie immer Geheimdienstoperationen.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Amigo Sokrates, also ganz so abwegig ist die Theorie nicht.
        Also wenn schon gleich der oberste Anwalt den Laden schmeißen will und sofort was vom Terroranschlag, faselt dann ist die Richtung schon klar wohin es gehen soll.
        Mich würde es jetzt nicht wundern, wenn sagen wir mal in 5 bis 8 Tagen eine Verbindung zwischen unseren Superstars aus Sachsen Uwe & Uwe aus dem Hut gezaubert wird. *g*
        Passen Sie auf was ich sage, Katzenmuddi Beate hat dann sicher mal eine Muschi bei Tobias Rathjen jäkoft und hat sie dann Eva getauft. Die Welt ist klein und die Behörden hinterhältig und gemein….

        Mit besten Grüssen

    • Avatar

      Peter:Deine Theorie, könnte zu treffend sein!
      Machen wir uns nicht vor,ab Morgen geht das GESCHREI los, AFD ist SCHULD.
      Wetten!!!!!!
      12.17uhr hat Honeckerin wie immer die Richtung
      vor gegebener!!!!!!

    • Avatar

      Ja. Das alles stinkt zum Himmel. Würde mich nicht wundern wenn das alles gezielt inszeniert ist.

  31. Avatar
    Paul, der Echte am

    – Tobias R. bestand vor einem Jahr (also 2019) Eignungstest für Schusswaffen

    – Täter war Mitglied in Schützenverein und durfte seit 2013 Waffen besitzen

    – Attentäter von Hanau war deutschen Behörden bekannt

    Finde die Fehler 😉

    Ein Sprecher der Generalbundesanwaltschaft erklärte am Donnerstag gegenüber Medien, dass derzeit geprüft werde, ob die Strafanzeige von R. „tatsächlich im November 2019 bei uns einging“.

  32. Avatar
    Andreas Walter am

    Wieso verrückt?

    80% der Deutschen glauben doch auch, die AfD wäre die neue NSDAP und Höcke der neue Hitler.

    Das Eine ist eine Massenpsychose, eine psychotische Masse, das Andere ein psychotischer Mensch.

    Opfer und Menschenleben hat jedoch schon beides gefordert, ersteres sogar in ganz Europa.

  33. Avatar
    Schopenhauer am

    Hat zufällig jemand den WELT – Artikel von Matthias Döpfner gelesen?

    Der stellt doch tatsächlich den Kurzschluß von "rechtsextremen Gewalttaten" mit "AfD Hasspredigern" her und sagt, es gehe um nichts weniger als den demokratischen "Konsens"

    Alter Schwede. DAS muß man erstmal so hinbekommen und sämtliche Triggerworte in drei Sätzen unterzubringen. Und überhaupt: AfD-HASSPREDIGER??? Und seit wann ist Konsens demokratisch? STREIT ist demokratisch!

    • Avatar

      Kein Verbrechen kann ein anderes Verbrechen ungeschehen und entschuldbar machen. Etwa ein rechtsextremer Mörder die herrschende Mord-Politik und ihre Täter! Kein Mord kann andere Mörder freisprechen. Etwa Nazis gegen Stalinisten-KP und umgekehrt! Kein Verbrechen kann eine edle Haltung (etwa Patriotismus), Politik (etwa der AfD) falsch, unberechtigt machen!!

    • Avatar
      Reiner Schmidt am

      ungeachtet der Tatsache, dass diese Tat ziemlich grausam war, stellt man automatisch wieder einmal den Bezug zur AfD her, da man diese Partei ja möglichst schnell komplett eliminieren möchte, ergo passt sowas selbstverständlich perfekt ins Konzept! Man instrumentalisiert den Massenmord eines Einzelfalls, um rechtskonservativen Oppositionellen den Nährboden abzugraben! Seltsamerweise hat man die "Einzelfälle" südländischer Anmut, die für sämtliche, hier verübte Taten verantwortlich sind, schon vergessen?!

      • Avatar
        SOYLENT GREEN am

        Der Trip hat schon begonnen ! Wer sind denn die Krankmacher ? Haben nicht schon so viele kluge Köpfe vor übertriebener Zuwanderung gewarnt ! Logische Konsequenz ist Terror und wahrscheinlich bürgerkriegsähnliche Zustände !

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Döpfner ist doch nur ein linker Schmierenschreiberling den man nicht für voll nehmen kann und dessen Pamphlete man ingnoriert.

    • Avatar

      Der Döpfner ist so ein Kandidat, den die AfD so bald wie möglich wegen verleumderischer Hetze verklagen sollte!!!

  34. Avatar
    Paul, der Echte am

    Praktischerweise sieht der CDU-Hosenanzug die Schuld bei der von ihr gehassten AfD.

    Nicht dass sich das Land unter dem außergewöhnich schönen und charmanten Hosenanzug radikalisiert hat.

    Nein, man muss eine Brandmauer gegen die Alternative bauen.

    Denn Merkels Herrschaft ist alternativlos.

    • Avatar
      Paul, der Echte am

      Der Verrückte ist nur ein „Produkt dieser kranken BRiD-Gesellschaft“.

      Das gibt der von sich und hat das schon vor langer Zeit an dem Generalbundesanwalt gesendet:

      „This is my personal message to all americans. Your country is under control of invisible secret societies. They use unknown evil methods like mind control and hold up a modern system of slavery. If you don’t believe the following, you better wake up – quick! In your country exist deep underground military bases. In some of them they praise the devil himself. They abuse, torture and kill little children in an unbelievable amount and this happens for a long period of time. Wake up – this is one form of reality in your country. Turn off the mainstream media – they don’t have a clue. The first step is information. Maybe you have to read it or hear it again to other sources but now you know it. The second step is action. Locate these bases, gather lots of people together and storm them. It’s your duty as an american citizen to end this nightmare. Fight now!“

      Praktisch, oder?

      • Avatar

        "Der Verrückte ist nur ein Produkt dieser kranken Gesellschaft".

        Wie wahr! Und wenn man solche Amokläufe als Krankheitssymptom versteht, dann nähern wir uns unverkennbar und mit zunehmender Geschwindigkeit dem Siechtum der USA.

      • Avatar
        Jenseits der Echokammern am

        Wie genau wollen die Mehrheiten kriegen?

        Denn ohne Mehrheiten keine Alternative sondern nur sinnlos verschossenes Pulver.

      • Avatar

        Ja, es wäre der AfD zu wünschen, wenn der als "Boomerang" bekannte Effekt greifen würde! Je irrer und hasserfüllter die Propaganda, umso mehr steigt die Chance, dass sich die Menschen davon abwenden. Allerdings scheint es eine große Anzahl sehr einfach gestrickter Menschen in diesem Land zu geben, die von Politik wenig verstehen, die keinerlei "Medienkompetenz" besitzen, und die allein ihrem "Bauchgefühl" und ihrer vermeintlichen "Empathie" vertrauen, ohne auch nur annähernd zu ahnen, dass echtes Mitgefühl und eine tiefere Moralität nur dann möglich sind, wenn man zugleich auch das Denken gelernt hat, das analytische wie auch das synthetische.

    • Avatar
      SOYLENT GREEN am

      Die AfD !!! Es sind doch die Menschen ,die die AfD wählen !!! Und die haben doch schon lange die Schnauze voll von Merkel & Co !!! Aber wir schaffen das … egal wer da kommt … und das ist das Resultat !!! Daran ist die AfD jetzt SCHULD ???

  35. Avatar

    Compact gibt sich ja leidlich Mühe, aber der Mainstream hat das Narrativ schon gesetzt. Ein Schizophrener mit Macht- und Verfolgungswahn wird zum Naziterroristen umgedeutet. Merke: Ist der Täter irgendwie Migrant, handelt es sich um einen Geisteskranken. Ist das nicht der Fall, ist er Nazi.

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Tolle Erklärung. Mich hat an diesem Fall bitter aufgestoßen, dass sich die Medien in Empörung und Betroffenheit gegenseitig übertroffen haben, während deren Berichterstattung zu der letzten Bluttat in Bayern, als es ebenfalls etliche Tote gab, gedämpft ausfiel. War wohl nicht der richtige Beweggund des Täters und auch wegen der Verwandtschaftsopfer nicht das richtige Opferklientel… So schlimm es ist und so unsinnig die Tat – ich fand dieses Überstürzen der Kirchenoberen, wie des Minderheiten-Hätschlers Bedford-Strohm ärgerlich! War der damals in Berlin präsent, als man Christen umgebracht hatte auf dem Weihnachtsmarkt-Attentat? Oder hört man von dem und seinen Brüdern im Glauben offene Empörung über die in Afrika jedes Jahr(!) hingemeuchelten christlichen Helfer?

  36. Avatar
    Schopenhauer am

    Man stelle sich mal folgendes vor:

    – Du bist ein Aktivist und mit der politischen Situation nicht einverstanden.
    – Der Staat kennt Dich.
    – Es gibt ein Ereignis, das man vertuschen möchte (z.B. Thüringenputsch).
    – Irgendjemand bringt öffentlichkeitswirksam Angehörige einer Opfergruppe um.
    – Es klingelt an Deiner Tür und das Letzte was Du siehst ist das Mündungsfeuer einer Waffe
    – Die Tatwaffe, mit der vorher die Opfergruppe eliminiert wurde, wird Dir in die Hand gelegt

    Zu weit hergeholt?
    Hat die Leiche des Täters eigentlich Schmauchspuren an den Händen?

  37. Avatar
    Roland Rösler am

    Es paßt nicht in die aktuelle politische Lage,daß es ein Geisteskranker war-deshalb muß es ein NAZI sein.
    Ist doch klar!

    • Avatar

      Roland: Geisteskranke, dass waren doch EINZELFÄLLE,
      Jetzt geht es doch gegen Rechts.
      Das ist deutlich klein EINZELFALL!!!!!!!!!

    • Avatar
      Roland Rösler am

      …wahrscheinlich war der Täter ein Kumpel von Höcke;das stellt sich bestimmt noch raus…

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Und Pharaoinin Mrkl muss die überlebenden Kurden (Reuters) endlich ziehen lassen nach Kurdistan. Hanau ist die Stadt Rudi Völlers – niemals vergessen! D e r hats da raus geschafft und ihr könnt das auch schaffään! Ihr Völker der Welt, ihr Völker in Kurdistan – schaut auf diese Stadt! ..worrumms schreibe ich so seltsam semi-zynisch daher, häh? Ja weil SPD-Klingbeil misch aktuell uffregt, als Exil-Hessin sowieso.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        Leben ischd Leiden, sagt der B. und im Judentum jibbett diese Ansicht auch und vom Weltraum inkl. äh Zeitverschiebung hätte dieser Incel-ant besser auch die Tastatur-Finger gelassen. Nun steht die arme heidi als Freak da, achach..

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        als Volldepp sogar steht ditt heidi da: *Wie R. in seiner „Strategie für den DFB“ ausführt, hat er vom 10. bis zum 15. Lebensjahr für die Frankfurter Eintracht gespielt.* faz net

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Nur gut das das in Hessen Passiert ist und nicht in Sachsen da wäre sofort die Bunte Wehr einmarschiert und hätte die Staatsfeinde von der AfD eliminiert wohin wohl,na bestimmt nicht in deinen Ziegenstall aber so watt ähnliches mit Stacheldraht drumrum.

    • Avatar
      Paul der Echte am

      Wäre der Täter ein Eindringling gewesen, der Platz in der Klappse wäre im sicher

      Aber ein verwirrter Deutscher ist immer ein Rechtsradikaler

      Ist doch praktisch – alle Systemlingen sind nun begeistert und können ihr Glück kaum fassen.

      • Avatar
        Jenseits der Echokammern am

        Wer hätte diese Entwicklung auch nur ahnen können? Zum Glück wird’s der Flügel richten oder die anderen von der FDP-light.

    • Avatar
      Schopenhauer am

      Schlechter Maildienst. VS liest dort mit. Bitte dringend einen anderen verwenden

      • Avatar

        Selbst wenn bei mail.ru der russische Geheimdienst mitliest ist die Merkel-Haldenwang-Stasi als mittlerweile gefährlichster Geheimdienst der Welt dort außen vor.
        Den Schweizer protonmail.ch oder .com-Dienst würde ich sicherheitshalber vorläufig nicht mehr nutzen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel