Jetzt ist höchste Zeit, für den Frieden aktiv zu werden! Deutschland muss raus aus der NATO-Kriegsfront! Kommen sie zu meinen Veranstaltungen!

    Liefert die Bundesregierung jetzt auch schwere Waffen an die Ukraine? Obwohl Selenski und sein Botschafter die Bundesregierung ständig beleidigen? Überspannen die Kriegstreiber damit den Bogen? Zumal die Bürger jetzt die Auswirkungen der NATO-Kriegspolitik unmittelbar im Geldbeutel spüren…  Die Energiepreise gehen durch die Decke, weil Baerbock und Co. aus manischem Russenhass die Nord Stream 2-Pipeline sabotiert haben und lieber auf teures und umweltschädliches amerikanisches Flüssiggas umsteigen wollen. Die Inflation ist auf dem höchsten Stand seit 1981, bei vielen Grundnahrungsmitteln zweistellig. “Kanonen statt Butter” heißt das Programm der Ampel – die Bürger dürfen es ausbaden.

    Die Zuspitzung zeigt: Jetzt ist höchste Zeit, für den Frieden aktiv zu werden! Deutschland muss raus aus der NATO-Kriegsfront, sonst gehen bei uns die Lichter aus und wir werden durch die Sanktionen zerschreddert, die uns mehr schädigen als Russland.

    Es  ist wichtig, dass wir den Druck an der Meinungsfront weiter aufrechterhalten. Jeder kann dazu beitragen. Neben unserer Petition “Frieden mit Russland” (hier unterschreiben) können Sie für den Frieden aktiv werden, indem Sie unsere gleichnamigen Flyer und Aufkleber sowie unsere Aufklärungsbroschüre “Feindbild Russland – Die NATO marschiert” unter die Leute bringen.

    Ich selber will mein Gewicht in die Waagschale werfen und werde bei Veranstaltungen «Für den Frieden mit Russland» auftreten, die ich zusätzlich zu meiner Lesereise mit meiner Biografie  und zusätzlich zu meiner redaktionellen Arbeit noch durchführen werde. Bisher plane ich folgende Auftritte:

    21. April, Falkensee, Vorort von Berlin-Spandau, Hansa-Cafe, Hansastr. 42,  (AfD-Veranstaltung zu Ukraine/Russland; Anmeldung nicht erforderlich). Beginn 19 Uhr, wir empfehlen frühzeitiges Kommen.

    29. April, Hotel “Zum Himmel”, Greifswalder Ch 1, 17509 Rubenow (bei Greifswald), Beginn 19 Uhr, Veranstaltung “Frieden mit Russland”. Bitte sichern Sie sich Ihre Eintrittskarte und melden sich über diese Seite an.

    28. Mai, Nähe Magdeburg, 18 Uhr, AfD-Veranstaltung zu Ukraine/Russland, Ort wird noch bekannt gegeben, aber bitte sichern Sie sich schon Mal Ihre Eintrittskarte und melden sich über diese Seite an.

    Eine komplette Übersicht meiner Veranstaltungen, also sowohl zu Ukraine/Russland als auch die Lesungen aus meiner Biografie “Ich bin Deutscher”, finden Sie unter compact-live.de .

     

    Ich freue mich, Sie zu sehen! Und ich bitte Sie um Unterstützung für unseren, für meinen Krafteinsatz! Auch die Großflächenplakate in Berlin “Frieden mit Russland”, die zum Teil schon aufgestellt sind, haben riesige Summen verschlungen. Wenn Sie uns mit einer Spende unterstützen, können wir noch mehr davon aufhängen lassen – um die Meinungsdominanz der NATO-Speichellecker zu durchbrechen und den Menschen zu zeigen, dass nicht alle Deutschen verrückt geworden sind.

    Spenden Sie an: COMPACT-Magazin GmbH, Mittelbrandenburgische Sparkasse , IBAN DE70 1605 0000 1000 5509 97

    Oder per PayPal an verlag@compact-mail.de

    5 Kommentare

    1. Lustig. Die Umstände für einen solchen Apell könnten nicht ungünstiger sein. Wahrscheinlich ist es gerade das, was ihn anspornt. Manche lieben es, mit dem Kopf gegen die Wand zu rennen.

    2. Angesichts der aktuellen Umstände nur noch ein blödsinniges Konzept, so wenig diskussionswürdig wie die Mär von der Corona-Weltverschwörung. Moskau und niemand sonst hat zu militärischer Gewalt gegriffen.

    3. "Frieden mit Russland"?
      Das lassen die USA niemals zu. Wetten?
      Die europäischen Völker können (sollen) sich mal wieder gegenseitig ausbluten und schwächen und der lachende Dritte sitzt jenseits des Atlantik.
      Vor allem Russland, denn die dortigen Bodenschätze und Energien gehören in US Hand.
      Und wieder laufen die dummen Europäer in Kadavertreue diese Falle.

      Am schlimmsten mal wieder diese politisch unterbelichteten Grünen. Immer wenn diese Gestalten in der Regierung sind, zeigen sie ihre Kriegsgeilheit. Wie heute diese Antonia Hofreiter (also für mich hat die was von einem Mann….) …sie will jetzt schwere Waffen in Kriegsgebiete schicken.
      Kotzen mich solche Typen an.

      Jeder sollte mittlerweile erkennen an Grün immer auch prokrieg ist.

    4. friedenseiche an

      "Zumal die Bürger jetzt die Auswirkungen der NATO-Kriegspolitik unmittelbar im Geldbeutel spüren"

      und dennoch gehen sie nicht auf die straße

      wenn wir nichts erreichen mit auf die straße gehen
      was wäre noch möglich ? nötig ?

    5. jeder hasst die Antifa an

      Deutschland hat sich mal wieder lächerlich gemacht,da schickt man eine Häkeloma mit lackierten Fingernägeln und High Heels nach Mali um dort die bunte Wehr zu inspizieren und so was nennt sich dann Verteidigungsminister und Droht Putin mit Sanktionen die sie nicht hat und nie durchsetzen kann, das ist als ob ein Mops den Mond anbellt, bei diesem Personal als Minister kann man nur sagen,wehe dem Land wenn es sich wirklich mal Verteidigen muß.