Der Vorstandsvorsitzende des amerikanischen Pharma-Konzerns Pfizer, Albert Bourla, fordert ein jährliches Impf-Abo gegen Corona. Hochrisiko-Patienten sollten sogar noch öfter an die Nadel. „Boostern bis zum Tod“ – mit dem Untertitel unserer Januar-Ausgabe haben wir offenbar nicht übertrieben. Das Heft mit dem Titelthema „Impf-Diktatur“ können Sie hier bestellen.

    Wenn man den Leuten dreimal eine Spritze andrehen kann, warum lässt man sie dann nicht gleich ein Abo abschließen? So könnte sich Pfizer-Chef Albert Bourla gefragt haben. Nun verkündete er nämlich, dass ein jährlicher Booster-Schuss notwendig sei, um sich vor Corona zu schützen. Also: Boostern bis zum Tod, wie wir in unserer Januar-Ausgabe schreiben.

    Obwohl: Da ist eigentlich noch mehr drin ist. Möglicherweise, so fuhr Bourla auf einem Gesundheitskongress des US-Finanzriesen JP Morgan fort, müssten Hochrisikopatienten sogar noch mehr Piekse erhalten. Bei der Gelegenheit bestätigte der Großdealer auch das Versprechen seines Partners Biontech, bis März einen Impfstoff gegen Omikron bereitzustellen.

    Natürlich sind Regierungen und Mainstream-Medien gerne bereit, Big Pharma beim Geldscheffeln zu assistieren. Italiens Regierungschef, der frühere Goldman-Sachs-Banker Mario Draghi, dessen Zwangsmaßnahmen bei hiesigen Politikern wie Annalena Baeerbock auf Bewunderung stoßen, beschimpft die Impffreien in einem Ton, der sogar hiesige Unverschämtheiten überbietet:

    „Die meisten Probleme, die wir heute haben, sind darauf zurückzuführen, dass es ungeimpfte Menschen gibt.“

    Klar, gegen solche „Volksschädlinge“ sind drakonische Strafen nur gerecht.

    Hierzulande verkündete Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) in der ARD-Talk-Show Hart aber fair, dass er noch Studienergebnisse abwarten wolle, aber eine vierte Impfung wahrscheinlich sei – zumindest für ältere Menschen. Dem Impf-Abo des Pfizer-Chefs dürfte in Deutschland bald nichts mehr im Weg stehen.

    Die Januar-Ausgabe von COMPACT zeigt: Die Bundesregierung will Deutschland zerboostern und Big Pharma satte Profite verschaffen. Lesen Sie alles über die Pläne von Scholz, Lauterbach & Co. zur Errichtung einer Impf-Diktatur.  COMPACT 1/2022 mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man hier bestellen.

    28 Kommentare

    1. Da kann ich doch nur zustimmen da der Verursacher bereits bekannt ist und wie in einem SciFi Movie kommt Dr. Floks und mischt mal schnell ein Analgetikum zusammen was aber nur eine bestimmte Zeit anhält.
      Ist das Neu? Nein, Zeitreise zurück, mal waren es die Drogen, Rock’n’Roll, Heavy Metal, Sex ( natürlich), Videospiele….usw.

      Wohin das führt weiß kein Mensch. Der Mensch kann nur Zusammenhänge erkennen und daraus Schlußfolgern, was alles reine Theorie bedeutet.
      Doch eines ist garantiert Sicher. Was kommen wird und vom Mensch verursacht wurde wird Unglaublich sein.

      P.S. Aus der Geschichte lernen…

    2. Das Bild zeigt den turbokapitalistischen Ganoven im Kreis seinesgleichen: "Stock exchange" das heißt doch "Börse"! Von allen USAmerikanischen Pharmakonzenen ist Pfizer der Schlimmste! Der war in jedem Pharmaskandal der letzten 50Jahre vertreten! Und hat damals damit angefangen, darauf einzuwirken, die Grenzwerte für gesund/krank zu ändern, damit sie ihre Produkte an mehr Leute verkaufen können!
      Wenn man das sieht, müßte dem Letztem klar werden, daß Impfzwang nur auf der Grundlage unsauberer Praktiken entsteht!
      1. Echte Alternativen / Konkurrenz wird nicht zugelassen!
      2. An wirksamen Impfstoffen sind die nicht wirklich interessiert, denn die würden ihnen das Geschäft verderben!
      3. Wenn Alle Impfstoffe zugelassen wären und sich die Menschen den Impfstoff ihrer Wahl aussuchen könnten, wäre ein Zwang nicht nötig!Jeder, der es will, könnte sich selber schützen und wer es nicht will, es sein lassen!
      4. Solche Gangsterbuden wie Pfizer gehören aufgelöst!

      • Warum haben sich eigentlich die großen amerikanischen Zigarettenhersteller nicht auch solche Wir-sind-an-nichts-schuld-Formeln in’s Poesie-Album schreiben lassen? Ganz im Gegenteil kam es regelmäßig zu Millionenklagen der Hinterbliebenen gegen die Hersteller. Selbst der Cowboy mit dem großen "M" erklärte nach Auslaufen seines Werbevertrags, daß er von nichts gewußt hätte und deshalb Geld bekommen müßte. Inzwischen herrscht nun gänzliches Werbeverbot und öffentliche Anti-Smoke-Propaganda. Dabei wäre es so einfach gewesen: Einige kleine Nebensätze in 4-Punkt-Schrift (am besten in Versalien, "Tabu" kennt sich da aus) auf die Fluppenpackung und schon ist man aus allem raus. Dann noch ein paar politische Lobbyfreun… äh, politische Entscheidungsträger bestech… ähm, von der Allgemeinnützigkeit überzeugen – und fertig ist der Lack. Dann fordert man, daß jeder vom Alter von fünf Jahren an täglich mindestens eine Schachtel seiner Wahl (es gibt sie ja schließlich, die Wahl) zu konsumieren hat. Ein oder zwei in Auftrag gegebene Kurzzeitstudien zur Verträglichkeit oder – besser noch – zur allgemeinen Gesundheitsförderung durch die (öffentlich nicht näher genannten) Inhaltstoffe und der Rubel rollt bis zum Sanknimmerleins-Tag …
        Ganz schöne Deppen, die Tabakheinis.

    3. Die Überläufer keifen schrill, erbetteln immer mehr Gewalt gegen das Volk.
      Doch Jammern bringt nichts – ermutigt nur die Blockparteien, so weiter zu machen. Von wem soll denn Hilfe kommen? Die sog. freien Nationen, die früheren "Befreier", sind doch selbst unfrei und genau so schlimm dran.
      Uns von den Bedrückern zu befreien, müssen wir schon selber tun!

    4. Zweiäuglein an

      Was soll der denn sonst fordern? Freibier für alle?

      Ist nun mal sein Job, den Stoff an den Mann zu bringen.

    5. Wer nach 3 mal Abspritzen, inclusive Boostern, immer noch GLAUBT das nach all den von den Ömpfpriestern NICHT erfüllten Versprechungen wie "Ein mal abgespritzt alles GUT" glaubt Die Ömpfungen würden der Bekämpfung des "C" dienen, dem ist nicht mehr zu helfen!! Sagt die Erfahrung von tausenden Jahren nicht EINDEUTIG: "Wer einmal lügt dem glaubt man nicht- und wenn er auch die Wahrheit spricht"???
      Wieviel mal müssen all die bereits mehrfach Abgespritzen noch hinters Licht geführt bis sie das ENDLICH begreifen???!!!

    6. Ach Leute, nur das monantliche Boostern bringt die Erlösung und satte Gewinne, die man direkt aus dem Steuersäckel ziehen kann,. Dank bezahlter Politiker und willfähriger Medien ist das ein bomben Geschäft, dass niemals enden wird. Und die Gewinne sind garantiert, denn es gibt Probanten im Überfluss, die sich gerne freiwillig die Plörre reinziehen. Und deshalb wird die Impfprflcht kommen, denn dann schießen die Aktienkurse von Pfizzer durch die Decke, Leuterbach wird schon dafür sorgen, dass es seinem Sponsor gut gehen wird.

    7. Haut den Lukas!
      Cash in the Täsch – is the name of the game.
      Das ist die einzige Agenda und bleibt es auch, egal mit welchen Phrasen man euch tagtäglich die Birne weichklopft.
      Das Bild passt super. Ist alles drauf, was denen etwas bedeutet: Pharma, Börse, Nutznießer und der Hammer, mit dem euch das eingebläut wird, was ihr gefälligst zu denken und zu tun habt.

    8. Die P(l)andemie und ihre Gewinner. Big-Pharma und ihre Großaktionäre. Superreiche "Philanthropen". Skrupellose Politiker, die als Anschlussverwertung mit entsprechend gut dotierten Pöstchen für ihre diabolische Loyalität "belohnt" werden. Die größten Gewinner aber, sind die transhumanistischen Globalisten, die die Menschheit zu willenlosen Sklaven machen wollen.
      Sie müssen aufgehalten werden. Dazu werden friedliche Demos allein wohl kaum ausreichen.

      • Zweiäuglein an

        Wird schwierig, sich mit solchen Thesen gegen die drohende Zwangsimpfung zu wehren. Selbst wenn sie stimmen würden.

        Wie sieht Ihr Schlachtplan aus?

    9. …..aber bitteschön immer ohne irgendeine Haftung für den Impfdreck…
      Vermute Mal einige Blockparteien bei uns finden diese Idee gut…..dann werden vielleicht Parteispenden nur so fließen…..

    10. friedenseiche an

      die können sich ihren dreck selbst verabreichen
      pfizer eines der schlimmsten konzerne im pharma bereich
      die offiziellen verfehlungen reichen für 1000 jahre knast

    11. KronosFrisstUranos an

      Impfstoff-Abo gegen alle griechischen Buchstaben: Da wedelt der "Großdealer" mit dem Schwanz – und Klabauterbach macht Männchen!

    12. Der Vorstandsvorsitzende des US-Pharma-Konzerns Pfizer,
      Mister Farzitser Bourla himself (auch er u.a. ein Tierarzt!),
      fordert also jährliches Corona-Auffrischungsimpfen.
      Und das auf einem Gesundheitskongress des US-Finanzriesen JP Morgan!
      JP Morgan.

      Und das Goldmännchen Draghi führt in Italy so eben mal
      "passo dopo passo" die Impfpflicht "da 50 anni" ein.
      Viva la salute!

      Das müßte doch nun dem letzten Dorfdeppen die Augen öffnen.

      Wie war das mit Mussolinis Faschismus-Definition?
      Staat und Wirtschaft, Politik und Wirtschaft?!

      Und hat nicht gerade eben erst Albrechts Uschi in Brüssel mit dem Herrn Bourla gekuschelt?
      Soll da nicht gar manche SMS gesimmst worden sein?! Na, wenn da ma’ nich’ was im Busche is’ …

      RT.de weiß dazu auch etwas:

      "Am 10. November 2021 wurden Ursula von der Leyen, die Präsidentin der Europäischen Kommission, Albert Bourla, der Vorsitzende und CEO von Pfizer, sowie Professor Uğur Şahin und Dr. Özlem Türeci, die Mitbegründer von BioNTech, mit den ‘Distinguished Leadership Awards’, den Auszeichnungen für herausragende Führungsqualitäten des Atlantic Council in Washington, D.C. ausgezeichnet."

      Nun, sie werden’s alle verdient haben. Ganz bestimmt.

      • Immer wieder der Altlantic Council und seine Adepten.Da könnte man doch glatt denken, es handelt sich um eine klassische Verschwörung.
        Ach was, alles nur graue (Verschwörungs)theorie.

        • Ja, man muß sich wirklich wundern, wieviele da so aus dem immer selben Stall kommen.
          Sagen Sie’s aber nicht weiter und nennen Sie bloß keine Namen,
          sonst sind Sie noch so ein Anti… na, Sie wissen schon.

    13. jeder hasst die Antifa an

      Habe Impfabonement zu verschenken 10 Impfungen, übernehme aber keine Garantie über die Wirkung und Nebenwirkungen,sollte man bei 10 mal noch Leben kann man Nachbestellen bei Dr.Karl Lauterbach Berlin Bunter Tag.

    14. Breaking News- EMA die europäische Arzneimittelagentur warnt vor Booster Impfungen.
      Impfungen in kurzen Intervallen gefährden das Immunsystem und sind keine nachhaltige Strategie.
      Damit stellt sich die EMA klar gegen den Ethikrat.

      In Ländern mit hoher Impfquote steigen die Zahlen der Infizierten deutlich und zudem die Hospitalisierungen überwiegend bei den Geimpften.

      Wird wohl nix mit Abo und Dauerschleife zum Impfen!
      Nur unsere Lobbypolitiker und sogenannten Experten realisieren das noch nicht, oder wollen es nicht wahr haben, geht doch ihr schöner Plan nicht mehr auf!

      • Zweiäuglein an

        @Gerd

        Die EMA warnt nicht vor Booster Impfungen, sondern vor zu kurzen Zeiträumen zwischen diesen. Unterschied verständlich?
        Wenn Sie schon mit Belzebub punkten wollen, dann bitte sämtliche Empfehlungen beherzigen. Viel Glück mit der EMA!

    15. Da beißt sich doch die Katze in den Schwanz: Einerseits wollen die vermeintlich "Großen" dieser Welt die Menschheit stark reduzieren wg. Klima, einen nicht in wenigen Jahren "verglühenden" Planeten und weiteren Unsinn und auf der anderen Seite wollen sie Milliarden jährlich, möglichst öfter "impfen", um sie vor dem unvermeidlichen Tod zu retten. Warum dieses jonglieren zwischen beiden Extremen? Das dient alles zum Befrieden BEIDER Seiten. Und wer geht dabei vor die Hunde? Natürlich der überflüssige Mob, diese nützlichen Idioten, aber der soll doch bitte noch die Drecksarbeit gegen die Kritiker, die Aufmüpfigen erledigen. Und die Herren von Pfizer, ein Gates, ein Soros, ein Zuckerberg, Spahn, ein Umkipper Lindner, Lauterbach, der Södolf und all die Politiker füllen sich in dieser Zeit, während sich das Volk durch die Aufhetzerei gegenseitig fertig macht, die Taschen, ihr Portfolio.

      • Dieselherold an

        Aber auch bei denen hat das letzte Hemd keine Taschen ….
        Außer sie gehen in die "Proteolyse", denn "Green Soyland" ist ein lecker Proteinkeks ….

        • Jedes Jahr Abspritzen?
          Geht gar nicht. denn jetzt ist man schon bei 3 Monaten!! Die glühenden Impfwilligen werden Keine Zeit mehr Für Arbeit und Freizeit haben. Denn, sie müssen, wenn sie hinten bei den Spritzern herauskommen sich vorne wieder anstellen, sonst schaffen sie es nicht!! Aber wie Herr Stein in seinem Kommentar RICHTIG ausführt werden voraussichtlich am Ende nur Wenige übrigbleiben. Denn: Herr Gates will ja NUR 7 Milliarden abspritzen, also bleiben von derzeit 8 Mrd NUR 1 Milliarde Übrig. Und damit ist das Ziel erreicht!! Ergebnis: 1 Mrd. Zombis werden ausreichen um etwa Hunderttausend zu ernähren! Und das andere Ziel "Ihr werdet Nichts mehr besitzen UND Ihr werdet Euch darüber freuen!" soll nach neuesten "Ansagen" schon 2130 erreicht sein.
          Was meint Ihr weshalb Herr Habeck bis dahin die gesamte Energieversorgung umgestellt haben will??? Das die Sonne Nicht ständig scheint und der Wind auch Nicht ständig weht sollte auch ihm klar sein. Ich gehe also davon aus das selbst er nicht so dumm sein kann- ES MUSS VORSATZ SEIN!!!!
          Und noch eine Bemerkung sei erlaubt: Lenin der Oberkommunist forderte: Kommunismus ist: "Sowjetmacht plus Elektrifizierung!" Also: Was können die derzeitigen Führer Deutschlands sein??? KEINE Sozialisten/ Kommunisten. Es sind: Wenn der Fasch. wieder kommt wird er nicht sagen : Ich bin der Fasch.!!

        • Nero Redivivus AsBestMensch an

          @ Durchdenker:
          — Lenin der Oberkommunist forderte: Kommunismus ist: "Sowjetmacht plus Elektrifizierung!" Also: Was können die derzeitigen Führer Deutschlands sein??? —
          Gates & Schwab ohne Kampfnahmen fordern: "Neue Weltordnung ist Great Reset plus Pandemisierung minus Impfpflicht."