Das Regime zieht die Daumenschrauben enger, doch im Volk brodelt es gewaltig. Das Impfperium schlägt zwar zurück und versucht mit aller Macht, die Freiheitskämpfer zu ächten – hat damit bislang allerdings nur bescheidenen Erfolg. Worauf wir nun zusteuern, lesen Sie in der Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“. Hier mehr erfahren.

    Das merkt man beispielsweise daran, dass bislang kein Einfluss auf die Teilnehmerzahl der Spaziergänge der letzten Tage feststellbar ist, wie man in zahlreichen deutschen Städten sehr gut beobachten konnte. Hier war nämlich eine gewaltige Steigerung der Protestierenden zu verzeichnen.

    10.000 Demonstranten in Sachsen-Anhalt

     Die Avantgarde bilden dabei nach wie vor die Freien Sachsen, die alleine im Freistaat bis zu 20.000 Teilnehmer an nur einem Tag auf die Straße bringen. Alleine im Protestzentrum Freiberg waren es schon mehrere Tausend Bürger, die für Frieden und Freiheit auf die Straße gingen. In Plauen und Bautzen ließen sich beispielsweise jeweils 500 Menschen auf der Straße blicken.

    Sachsen steht bei der Zahl der täglichen Demonstranten zwar ganz vorne, wird dabei aber gefolgt von Sachsen-Anhalt. Zwischen Harz, Börde und Burgenland wurden insgesamt 10.000 Demonstranten gezählt, die in den verschiedenen Städten und Gemeinden zu den maßnahmenkritischen Ereignissen strömten. Die Domstadt Magdeburg brachte in der vergangenen Woche ganze 3.500 Maßnahmenkritiker auf die Straße und in Halle versammelten sich etwa 800 Personen. Halberstadt mobilisierte 1.500 und die Lutherstadt Wittenberg 1.300 Demonstranten.  In Thüringen waren es etwa 7.000 Spaziergänger. Ebenso war eine nicht unerhebliche Zahl von Demonstranten in Brandenburg und Berlin unterwegs.

    Romantisches Erzgebirge:
    Demonstranten in der alten Silberstadt Freiberg, 29. November 2021.
    Foto: Paul Klemm.

    Spaziergänge in der Hauptstadt

    In der Hauptstadt waren es nach Angaben der Mainstreampresse immerhin „zwölf unangemeldete Kundgebungen mit jeweils bis zu 350 Teilnehmern“. Das ergibt dann 4.200 Demonstranten. In Brandenburg werden seit eineinhalb Wochen Teilnehmerzahlen im unteren fünfstelligen Bereich registriert, heißt es bei Zeit-Online. Eine weitere Zunahme wird von den Behörden wahrgenommen.

    Für Mecklenburg-Vorpommern wurden von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung (FAZ) landesweit 7.000 Demonstranten gezählt. Davon waren knapp 3.000 alleine in Rostock unterwegs.

    Im Westen nichts Neues? Von wegen, denn das ändert sich gerade rasant!  So stieg ein Protestzug in Bonn von 80 Teilnehmern in der Vorwoche auf mehrere Tausend Protestler in der aktuellen Woche. Auch in Mannheim zogen  2.000 Menschen durch die Straßen. Im nordrhein-westfälischen Gummersbach bekundeten am Montag 500 Menschen ihren Unmut über die Impf-Diktatur.

    Corona-Proteste in München und Berlin

    Und auch der bayerische Ministerpräsident und Impfjunkie Markus Söder bekommt es nun rund um seine Staatskanzlei mit Widerstand zu. Gestern zogen – nach offiziellen Angaben – knapp 4.000 Menschen durch München, um ihrem Unmut Ausdruck zu verleihen. Am vergangenen Wochenende wiederum waren in Hamburg 12.000 bis 33.000 Personen gegen die Corona-Diktatur auf der Straße – lesen Sie hierzu den gestern veröffentlichten Bericht eines unserer Leser auf COMPACT-Online.

    Unterstützen auch Sie den landesweiten Impf-Streik, um der Freiheit eine Gasse zu bahnen. Jetzt zählt jeder einzelne. Nur gemeinsam können wir die Willkür durchbrechen.

    Die neue COMPACT-Ausgabe zeigt: Das Regime plant sogar Knast und Existenzvernichtung für alle Ungehorsamen. Diese Fakten müssen jetzt schnell unter die Leute, um das ganze Volk aufzurütteln. Am besten gleich mehrere Exemplare bestellen und an Uninformierte weitergeben. Die Januar-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema „Impf-Diktatur – Boostern bis zum Tod“ kann man schon jetzt HIER BESTELLEN.

    26 Kommentare

    1. Im mit Zwangsbeiträgen alimentierten Staatsfunk werden die tatsachen in Orwell’scher Manier auf den Kopf gestellt. Die bösen ,ungeimpften Corona-Leugner werden immer gewalttätiger und bedrohen die Demokratie.
      Vergessen hat die käufliche TV-Jourrnaille wohl, wer die verbrieften Grund-und Freiheitsrechte immer weiter außer Kraft setzt und zudem versucht mit psyschicher und demnächst wohl auch mit physicher Gewalt, selbstbestimmten Menschen die Spritze zu verabreichen.
      Zwangsimpfung- nein Danke! Der Widerstand wächst. Auch Geimpfte merken nun ,dass man sie verarscht hat.

      • Ja, es ist schon ziemlich perfide. Da läßt dieses mafiöse System mit brutaler Gewalt Menschen zusammenschlagen – Menschen, die es wagen, ihre GG-verbrieften demokratischen Rechte anzugemahnen -, um anschließend noch mit dem Finger auf sie zu zeigen und laut auszurufen: "Die werden immer aggressiver, diese Rechtsextremen! Die bedrohen unsere Gesellschaft und unsere demokratischen Grundwerte, unseren Staat!!" – Mal sehen, wo das noch hinführt. Entweder endet es auf die eine Weise – oder auf die andere. Enden wird’s jedenfalls über kurz oder lang …

    2. Theodor Stahlberg an

      Schade, dass ich nicht mehr in meinem Geburtsland Sachsen wohne – jeden fucking day wäre ich mit meinem störrischen, geliebten Bergvolk auf der Straße, um der Giftspritzen-Diktatur meine Verachtung entgegen zu schreien. Hass geht gar nicht – um jemanden hassen zu können, muss man ihn als Feind respektieren. Das jedoch ist unmöglich – die Machthaber treiben in dieser Giftbrühe aus Bosheit und Unzurechnungsfähigkeit dahin – sie spüren instinktiv, dass ihr Ende ein furchtbares sein wird ….

    3. Und im TV nichts davon, sie ignorieren den Protest der Menschen!
      Derweil geht es weiter mit Zwang zum Impfen und der Diskriminierung von Ungeimpften, mit immer neuen abartigen antidemokratischen Forderungen von einigen sogenannten Volksvertretern.
      Es scheint so als gäbe es die Grundgesetze nicht mehr, die Freiheit und das Menschenrecht machen sie abhängig vom Impfstatus!

      Ich hoffe es werden noch mehr Proteste, denn dieser politische Irrsinn muss aufhören.

      Hier ein paar Worte zur Freiheit, aus einem Lied von Georg Danzer.:

      „die Freiheit ist ein wundersames Tier und manche Menschen haben Angst vor ihr.
      Doch hinter Gitterstäben geht sie ein, denn nur in Freiheit kann die Freiheit Freiheit sein“!

    4. Freichrist343 an

      Die Zahl der Demonstranten explodiert. Und der Inzidenz-Wert implodiert. Zeitverzögert wird auch die Zahl der Corona-Toten implodieren.
      Kubicki hat jetzt eine Initiative gegen die verdammte Impfpflicht gestartet. Wäre er FDP-Chef, würde die Regierungskoalition zerbrechen. Dann gäbe es Neuwahlen.
      Zudem ist die Linkspartei gegen eine Impfpflicht.
      Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • @FDP-Fan
        Darf man "Inzidenzwahn" noch so nennen? Sich auf die Handpuppe des Hofnarren berufen ist nun mal Schilda.

        Selber geimpft, zudem noch massiv für Impfung werben, aber angeblich eine Impfpflicht ablehnen, darauf fallen auch nur die Dümmsten rein. Getreu dem Motto, wenn alle freiwillig mitmachen, brauchen wir keine Impfpflicht. Gibt es eine Impfpflicht, haben die Schuld, die nicht freiwillig mitmachten.

    5. 10.000 in Sachsen-Anhalt (2,2 Millionen Einwohner), 7.000 in Mecklenburg-Vorpommern (1,6 Millionen Einwohner), 20.000 in Sachsen (4,1 Millionen Einwohner), 4200 in Berlin (3,6 Millionen Einwohner). Prozentual gesehen ein lächerlicher Anteil…

      • Naja wenn man sieht was die Gegenseite auf der Straße aufbieten kann…

        Abgesehen davon ist es immer eine Minderheit die auf die Straße geht, war in der DDR doch auch so. Das alleine hat nichts zu sagen.

        Auch müssen sie bedenken das es in jeder Gesellschaft 10-20% an Machern gibt, der Rest der Masse sind Mitläufer.

        Diese Mitläufer würden ohne zu murren morgen auch die Politik der AFD mittragen.

        Wir müssen vor allem diesen falschen Schukdkult loswerden um wieder souverän zu sein.

        • Andor, der Zyniker an

          Freiwillig ins Schlachthaus rennen ist ja auch nicht gerade Nobelpreis verdächtig.

    6. Es ist nun zu vermuten, daß bei den Demonstranten auch einige Geimpfte mitlaufen. Diese werden zahlenmäßig aber eine eher untergeordnete Rolle spielen. Daher: Es ist ein Aufstand, ein Sich-Wehren der Ungeimpften. Diese sind inzwischen eine Minderheit, wenngleich immernoch recht kopfstark. Aber die Geimpften tangiert das Thema der Impfskeptiker nicht einmal am Rande: "Wieso, ich bin doch geimpft?!" und "Die sollen sich einfach impfen lassen und fertig!" sind derzeit oft gehörte Worte. Oder aber, die Geimpften stehen den Protesten auf der Straße sogar feindselig gegenüber: "Diese Covidioten mit der Polizei abholen und impfen!! Schluß, aus, basta!" Die meisten Geimpften sehen auch gar nicht, daß es hierbei nicht nur um Corona geht.

      weiter in Teil 2

      • Teil 2

        Desweiteren würde auch die Corona-Revolte wohl sofort wieder verpuffen, wenn die Regierung ihre repressiven Corona-Maßnahmen und – vor allem – den angedrohten Impfzwang zurücknähme. Was bliebe? Das Warten auf das nächste Experiment? Das käme bzw. kommt mit absoluter Sicherheit. Der "Kampf um’s Klima" wurde doch schon langfristig vorbereitet, in die Köpfe – vor allem der Jüngeren – regelrecht eingehämmert. Und gerade im Bezug auf’s "Klima" ist noch viel mehr zu beschränken und zu verbieten, gar zu enteignen und umzuerziehen. Eigentlich kann man mit "Klima" alles begründen; letztendlich könnte man sogar das Atmen besteuern oder auch … wie und was auch immer. Der Möglichkeiten sind ihrer viele.

        Es geht um mehr, als um Corona – es geht um’s ganze.

        • In der Tat. Es geht ums Ganze. Die links-grünen Weltverbesserer, werden mit teutonischer Genauigkeit und Kadaver-Gehorsam alles exekutieren, was die Globalisten (WEF, IWF etc.) ihnen befehlen. Alles im Dienst der "guten Sache". Versteht sich.

      • "Oder aber, die Geimpften stehen den Protesten auf der Straße sogar feindselig gegenüber: "Diese Covidioten mit der Polizei abholen und impfen!! Schluß, aus, basta!" "

        Das sind doch alles Sprüche von letztlich randständigen Feiglingen, die – am Ende des Tages – mal den Stinkefinger heben … aber sonst kommt da nix. Wer vor solchen Gestalten zurückschreckt … hat eh kein eigenes Leben verdient.

      • Lieber Werner Holt,

        (ich mag den Film übrigens sehr !) Dein Ausführungen sind wie immer sehr sachlich
        und sehr gut. Ich war vorgestern bei meinem Friseur, gehe da schon seit über 20 Jahren
        hin, hatte auch einen Termin gleich früh nach dem Aufmachen, war wie ich nunmal bin,
        superpünktlich. Meine Friseuse fragte mich nach dem Impfpaß, hatte ich natürlich nicht.
        Also mußte ich wieder gehen, verghesse ich denen aber nicht !
        Bin danach mit meiner Frau in ein sehr schönes Einkauszentrum nach Tegel gefahren, meine
        Frau ging zu Fielmann und ich wollte bei Mago an einem Stehtisch etwas essen, hatte ja
        wegen den Friseuttermin noch nichts gegessen. Ohne Impfungs- oder Genesungsnachweis
        bekam ich natürlich nichts, mußte hungrig wieder abziehen.
        Heute wollte ich mir bei Peek und Cloppenburg eine neue warme Winterjacke kaufen, ging
        natürlich auch nicht ohne die genannten Nachweise. Ich gehe davon aus, hatte ja schon ein
        Professor (äks) gefordert, auch nur noch geimpfte Lebensmittel in den Supermärkten
        einkaufen zu lassen (siehe Freie Welt).
        Inzwischen komme ich mir vor wie ein gehetztes Wild was immer mehr in die Enge getrieben
        wird ABER, wenn es genug wird, dann wird auch so ein sanfter Kater wie ich es bin zur wilden
        Bestie. Im schlimmsten Falle wird uns aber das passieren, was Deinem Kumpel Gilbert passiert sit …

        • Lieber Thüringer,

          danke für Ihre Zeilen – ich grüße mit gelupftem Hut.

          Was die von Ihnen erlebten Maßnahme-Umsetzungen angeht, so finde ich diese merkwürdig. Also, des Merkens würdig. Wer sich so verhält – wie die von Ihnen geschilderten Unternehmen -, der sollte auch in Zukunft auf unser Geld verzichten dürfen. Einfach darauf einstellen und eigene geeignete Maßnahmen ergreifen. Vor dem Verlassen der heiligen Hallen frühstücken oder aber ein vorab geschmiertes Leberwurstbrötchen mitnehmen. Das ist zudem noch billiger, als die Curry-Wurst am Stand. – Die Haare von Herrn Holt schneidet seit längerem schon Remigton Steel (nein, nicht der aus’m TV). Frau Holt trägt Kurzhaarfrisur – das kriegen wir auch irgendwie hin. Sie sehen, es wird schon gehen. Einfach renitent bleiben.

          Habe die Ehre – W.H.

          PS: Es ist wie immer – beim Gilbert waren’s ja auch die eigenen Leute. Diese Meißners sind und bleiben immer dieselben Meißners.

      • jeder hasst die Antifa an

        Covidioten mit der Polizei Abholen und Zwangsimpfen,das hat man 1933 auch mit einer Gruppe von Menschen gemacht bloss wo die gelandet sind weis man ja, damals gab es auch eine Truppe von Menschen die sich für besser hielten die haben dann alle den Arm gehoben,

    7. Sehr gut, diese Bill Gates Impfclique muss weg.

      Im Übrigen : Ich wünsche mir ein Compact Spezial zu dieser Affäre :

      https://de.m.wikipedia.org/wiki/Tyler-Kent-Aff%C3%A4re

      Interessant ist an dieser Affaere das sie das deutsche Volk entlastet an WK2 schuldig zu sein. Es war Roosevelt und seine Clique…

      Die AFD sitzt seit 4 Jahren im Bundestag und die AFD hat diese Affäre noch nie erwähnt.

      Wieso nicht? Angst? Fake Opposition? Hoecke als Geschichtslehrer wäre der richtige Mann, im Landtag würde es auch genug Aufmerksamkeit geben.

      Wieso passiert das nicht? Das ist ein Elfmeter ohne Torwart.

      Diese Affaere kennen 98% aller Deutschen nicht!!! und sie steht auch nicht in den Geschichtsbüchern unserer Kinder.

      Wir müssen dafür sorgen das diese Affäre bekannt wird. Und da bin ich von der AFD echt enttäuscht. Wir koennen damit den falschen Schukdkult aufbrechen.

      Die Wahrheit wird uns frei machen. Aber wir müssen die AFD dazu bringen das über die Tyler-Kent-Affaere diskutiert wird.

      Liebe Grüße

      • "Die AFD sitzt seit 4 Jahren im Bundestag und die AFD hat diese Affäre noch nie erwähnt."

        Jeder Versuch im Bereich der "offiziellen Politik" eine Revision des gegenwärtigen Geschichtsbildes zu betreiben würde bei denen, denen es eigentlich helfen soll, nur auf völlige Ablehnung stoßen. Dafür … ist die Zeit einfach noch nicht reif …

    8. Hans Nasenpopel an

      Zahlen explodieren ….
      Jo von minimini auf mini uninteressant. Ihr glaubt wirklich ihr wärt viele…. *facepalm ^^

      • ‘Wir’* SIND … offensichtlich schon … ziemlich viele! … denn ansonsten würden Einflußagenten wie Sie ja nicht hier auftauchen und ihre – ziemlich albernen – Entmutigungsversuche starten.

        • In der Hochburg Sachsen sind’s 0,49% der Bevölkerung… Ohje, das sind aber wirklich viele.

          Einflußagenten?! Manche schauen sich halt RTL an, andere den Kommentarbereich von Compact….

      • jeder hasst die Antifa an

        Wenn die so unintressant sind warum hat dann das Regime so ein großes Interesse an denen und schickt seine Schergen los um sie auseinander zu Prügeln Herr Naseweis