Der Held aus Burladingen: Trigema stellt Produktion auf Atemschutzmasken um

54

Während Gesundheitsminister Jens Spahn noch im Februar den Export lebenswichtiger Atemschutzmasken nach China zuließ, stellt ein verantwortungsbewusster Textilunternehmer aus Süddeutschland sie kurzerhand selbst her: Schutz vor dem Coronavirus, „100 % Made in Germany“.

Vielen ist die Marke Trigema deshalb ein Begriff, weil der Hersteller von Sport- und Freizeitbekleidung seine Textilien ausschließlich in Deutschland produziert. Inhaber Wolfang Grupp ist stolz darauf, dass es im Familienunternehmen aus Baden-Württemberg seit 30 Jahren weder Kurzarbeit, noch betriebsbedingte Entlassungen gegeben hat und dass Kindern von Mitarbeitern darüber hinaus noch ein sicherer Ausbildungsplatz garantiert wird. Angesichts der Corona-Pandemie beweist der Seniorchef nun aufs Neue soziale Verantwortung und hat seine Produktionsstätte kurzerhand in eine Krisenversorgungszentrale umgewandelt: Von nun an werden im Werk in Burladingen statt Trikots Atemschutzmasken genäht, und zwar ganze 100.000 Stück pro Woche.


Ein Macher: Trigema-Senior Wolfgang Grupp stellt seine Produktion auf Atemschutzmasken um. | Foto: CC BY-SA 4.0

Damit reagiert Grupp nicht nur auf Absatzprobleme in den eigenen Filialen, sondern auch auf den akuten Mangel an Atemschutzmasken in deutschen Krankenhäusern, bei Pflegepersonal und Behörden sowie der privaten Wirtschaft: „Da gibt es ja zig-Bereiche, die diese brauchen, Landratsämter, Behörden, Firmen für ihre Mitarbeiter und so weiter“, sagte der Unternehmer dem Schwarzwälder Boten. „Denn wenn sie jetzt Corona haben, ohne dass sie es wissen und infiziert sind, dann können sie andere vor sich schützen, indem sie eine Maske tragen.“ Ein wichtiger Grund dafür, dass es in Deutschland schon jetzt zu wenige Masken gibt, liegen laut Herstellern übrigens auch beim Gesundheitsministerium. So erhob der Geschäftsführer des bayerischen Unternehmens Franz Mensch, Achim Theiler, schwere Vorwürfe gegen Jens Spahn (CDU): „Wir haben [die Behörden]  gemahnt, und keiner hat uns gehört. […] Das ist grob fahrlässig und verschärft die Krise unnötig“, sagte dieser dem Magazin Spiegel. Bereits am 5. Februar habe er eine Mail an den Gesundheitsminister geschrieben und vor bedenklichen Engpässen gewarnt, was die Versorgung der Krankenhäuser mit Atemschutzmasken betrifft. Sein Vorschlag: Die Vorräte prüfen und Ware bei den Herstellern reservieren. Doch Deutschland exportierte weiter massenhaft Masken nach China, die nun hier so dringend gebraucht werden…

In der Not will Trigema nun Abhilfe schaffen. Zwar könne das Unternehmen nicht die für intensivmedizinische Bereiche gedachten Masken der Schutzklassen FFP2 und FFP3 (mit Filter) produzieren, dennoch aber könnten die Stoffprodukte durchaus zur Eindämmung von CODIV-19 beitragen. Derzeit stocken die globalen Lieferketten der oft im Ausland gefertigten Schutzausrüstung wegen der international hohen Nachfrage, auf Amazon, Ebay und Co. wird die heiße Ware von unseriösen Krisengewinnlern zu horrenden Preisen gehandelt. Auch die Masken „Made in Germany“ sind teurer als der übliche Marktwert (10 Stück für 120 Euro), sichern dafür aber die durch Corona ebenfalls bedrohten heimischen Arbeitsplätze und sind im Gegensatz zu ausländischen Wegwerfprodukten waschbar und damit wiederverwertbar. Schon jetzt liegen dem Unternehmen nach Eigenangaben Aufträge für mehr als 200.000 Stück von Kliniken, Pflegeheimen und Behörden vor. Um die hohe Nachfrage bedienen zu können, wird in Burladigen nun auch samstags gearbeitet. Von diesem Verantwortungsbewusstsein in Zeiten der Krise seitens einer echten unternehmerischen Pesönlichkeit wie Grupp könnte sich der überforderte Bankkaufmann im Rang des Gesundheitsministers durchaus eine Scheibe abschneiden.

Corona-Notstand und neue Asylflut: COMPACT-Magazin hat dieses Mal zwei Schwerpunkte. – Im Schatten der Corona-Krise braut sich ein Migrationssturm an der EU-Außengrenze zur Türkei zusammen. Machthaber Erdogan will Hunderttausende mobilisieren, um Europa gefügig zu machen – und die CDU wackelt schon wieder bedenklich. Erschwerend kommt hinzu, dass die Bundesrepublik wegen des Virus‘ geschwächt ist – weniger medizinisch als politisch: Deutschland wird abgeschaltet, die Wirtschaft fällt ins Koma.  Über „Corona, Crash und Chaos“ schreiben in COMPACT 4/2020 der Ökonom Markus Krall („Todes-Virus für den Euro“), der Lungenspezialist Dr. Helge Bischoff („Drei Monate, in denen es eng wird“) und der Querdenker Oliver Janich („Keine Panik!“). Chefredakteur Jürgen Elsässer beschreibt die Triebkräfte der „Corona-Diktatur“. Hier bestellen.

 

Über den Autor

Avatar

54 Kommentare

  1. Avatar
    Spotttölpel am

    @Michael

    Evtl. hätte Lebensretter Grupp (Merkelunterstützer?) seit 2015 stichsicher t-shirts produzieren sollen. Geht ihm doch um Lebensrettung, oder?

  2. Avatar
    links gewinnt am

    So was nannte man früher "Kriegsgewinnler". Was für ein Kindvolk aus den Deutschen nur wurde. Soll Lebensretter Grupp doch Coronainfizierte beschäftigen, "Grups Schind(l)er Liste".

    Ramsch und Plünn rollt bereits t-shirts der letzten Saison auf 10cm Papprollen, man weiß ja nie so genau.

  3. Avatar
    Jürgen Wanninger am

    Was trigema hier tut ist löblich und auch unternehmerisch clever. Nur hätte das bereits viel früher eine kluge Regierung angestoßen, wie auch das frühzeitige Herstellen zusätzlicher Mengen von Desinfektionsmitrteln. In der intellektuellen Armut des Merkelismus geht es aber nur noch um den Kampf gegen die, die sie als ‚Rechte‘ diffamieren.

    • Avatar
      Paul der Echte am

      Natürlich, aber nur in einer goldenen Ausführung
      Alles Andere lehnt der sonst ab

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Das wird nur noch beim Krampf gegen Räächts und in der Flüchtlingshilfe verliehen, für die übrigen gibt es dass Holzkkreuz.

  4. Avatar

    Der Mann hat als Unternehmer folgerichtig gedacht um seinen Betrieb und die Existenz seiner Nitarbeiter zu schützen! Auf der Seite des Produkts Atemschutzmasken ist hohe Nachfrage vorhanden, für Sportartikel und Wäsche werden die Verkaufsstellen hingegen geschlossen! Also Nachfrageeinbruch. Die Maßnahme schützt doppelt; denn wenn die Hype vorbei ist, geht es im gewohnten Gewerbe nämlich ganz bestimmt nicht wie gewohnt weiter: Viele Kunden werden die Mittel nicht (mehr) haben, um wie gewohnt die Machfrage zu stellen, denn der wirtschaftliche Schaden ist mit Abstand der größte, den Corona verursacht! Die Mitarbeiter können aber zunächst die ganzen Überstunden, Samstagsstunden abfeiern bevor für sie an Kurzarbeit gedacht werden müßte. Der Betrieb und seine Belegschaft rettet sich aber zunächst auf jeden Fall durch die schwierigen nächsten Wochen (und Monate?).

  5. Avatar
    bernd hagemann am

    LOL, euer

    > Held aus Burladingen

    hat wiederholt gesagt, dass er Winfried Kretschmann für einen guten Ministerpräsidenten halte und ihn deshalb gewählt habe. Ein formidables Eigentor von Compact.

    EILMELDUNG: Trump hat in der Coronoa-Krise jetzt nachweislich den ersten besorgten Bürger getötet ! ! ! !

    BREAKING: The woman in Arizona who, along with her husband, took chloroquine phosphate because Trump said on TV it was a cure and was safe is in an ICU. Her husband is dead.
    https://twitter.com/gtconway3d/status/1242255995470065664

    • Avatar

      @berndhagemann: das Grüne ist nicht durch und durch schlecht! Compact hat, wenn auch nicht so oft, vorteilhaft von grüner Politik geschrieben. Herr Palmer hatte meines Wissens einige positive Nachrichten zu verzeichnen. Compact berichtet halt neutraler als der ÖR, dementsprechend plädiere ich dafür, dass 10% der Zwangsgebühren an die freien Medien fließen, die dann die Gebühren schrittweise abschaffen werden. Allerdings werden Hofnarren wie Faktengott Gensing, Reschke und co. mit Berufsverbot belegt und können bei der Spargelernte helfen. Dann kann der Migranten nach Hause zurückkehren und sein Land unterstützen. Eine sogenannte win-win Situation. Eine Frage der Zeit….schauen wir mal was nach Corona mit der EU wird. Ich freue mich drauf….

      • Avatar
        Eberhardt Breitling am

        Das was nach Corona kommt wird nicht sehr erfreulich sein, es wird dich zum Weinen bringen!

      • Avatar

        @breitling: ich weine schon seit 2015! Jeder Bau einer Moschee bringt mich zum Weinen, die Klagen der Guten bringen mich zum Weinen….und kennen wir uns? Weshalb das Du???

      • Avatar
        Paul der Echte am

        Ja sicher sind nicht alle Grünen schlecht, aber die Ausnahmen sind durch und durch verblödet.

    • Avatar
      Vitamin-D.biz am

      FakeNews @BerndHagemann !

      chloroquine ist die Lösung! Trump hat recht. Es existieren zwei wissenschaftliche Studien, die eine 100%ige Wirksamkeit selbst bei schwersten Corona-Fällen bescheinigen, eine invitro, eine im Echtversuch. Die EU hat dieses und ein weiteres gut wirkendes Mittel vom Markt genommen, so daß Ärzte die nicht mehr verschreiben können. Und natürlich werden die Völkermörder mit ihren Marionetten in Politik und Medien gegen diese Information von Trump Desinformationskampagnen einsetzen. Und Desinformanten, wie Sie einer sind.

  6. Avatar

    Noch Fragen?

    Epoch Times vom 23. März 2020 21:32 -AUSZUG-

    Länder: Spahns Corona-Gesetz würde Gesundheitsministerium ermächtigen die Verfassung auszuhebeln

    Die Eingriffsrechte, zu denen das Bundesgesundheitsministerium mit dem Gesetzesvorschlag von Jens Spahn vom 23. März ermächtigt würde, gehen vielen Landespolitikern zu weit. Mit ihnen würde auch das normale Gesetzgebungsverfahren aus minderen Anlässen übergangen

    • Avatar
      Der Gerechte am

      Natürlich besteht bei Verschärfung von Eingriffsrechten des Staates, die stets – vorzugsweise nach besonders brutalen Verbrechen – mit der Notwendigkeit und angeblichen Machbarkeit begründet werden, eben solche brutalen Verbrechen zu verhindern, die Gefahr, daß eben diese verschärften Eingriffsrechte sukzessive zum Normalfall werden, besonders wenn es gegen mündige sprich kritische und aufrechte Bürger geht. Die Entwicklung der Bullereigesetze in diesem Land spricht diesbezüglich Bände. (Man lese zu diesem Thema das Buch "Auf legalem Wege in einen Polizeistaat"!) Das sind aber DAUERHAFTE Gesetzesänderungen, die nur durch jeweiligen Parlamentsbeschluß wieder entschärft werden könnten und ich halte es für unseriös, diese mit den aktuellen Notmaßnahmen quasi gleichzusetzen, die ja per definitionem BEFRISTET sind.
      Auch wenn die Bundesregierung viel Mist baut und zu spät gehandelt hat: Wenigstens HAT sie diesmal gehandelt und die Maßnahmen auch gut verkauft. (Wobei das gute Beispiel von Herrn Söder sicher sein Scherflein beigetragen hat.)

  7. Avatar

    Zu:
    So erhob der Geschäftsführer des bayerischen Unternehmens Franz Mensch, Achim Theiler, schwere Vorwürfe gegen Jens Spahn (CDU): „Wir haben [die Behörden] gemahnt, und keiner hat uns gehört. […] Das ist grob fahrlässig und verschärft die Krise unnötig“, sagte dieser dem Magazin Spiegel. Bereits am 5. Februar habe er eine Mail an den Gesundheitsminister geschrieben und vor bedenklichen Engpässen gewarnt, was die Versorgung der Krankenhäuser mit Atemschutzmasken betrifft.

    Wen wundert das noch?
    Nur die Eigeninitiative hält den Laden doch seit Jahren noch zusammen.

    Ganz oben auf der Politagenda stehen erst einmal der CO2 Hype, Kampf gegen Rechts, Finanzierung der NGOs usw.

    • Avatar
      marlot_bauer@web.de am

      DAS BRD-ESTABLISCHMENT IST MIT SEINER FERNSTENLIEBE UND DEM VERINNERLICHTEN US-GLOBALISMUS IN DER SACKGASSE!
      DEUTSCHLAND FIRST IST DER WEG DURCH DICK UND DUENN! TRIGEMA IST DER ZEIT VORAUS!

  8. Avatar
    Erklärbär am

    "Doch Deutschland exportierte weiter massenhaft Masken nach China, die nun hier so dringend gebraucht werden…"
    Voll daneben. Deutschland blockiert Lieferungen aus China an andere Länder wie z.B. die Schweiz und Italien. Die Masken liegen beim deutschen Zoll und verschimmeln. Deshalb haben die Russen jetzt 9 Transportmaschinen Hilfsmittel in China abgeholt, einige Sanitätsbrigaden dazu geladen und das alles nach Italien geflogen. Bitte nicht immer die Bild als Infoquelle verwenden.
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200323326668618-deutschland-coronavirus-bekaempfung-kritik/
    und dazu:
    https://de.sputniknews.com/gesellschaft/20200323326669591-china-coronavirus-zusammenarbeit/
    Auch diese Artikel sind etwas fehlerhaft aber weitaus wahrheitsgetreuer als die MSM

  9. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Eine echt gute Geschäftsidee. Besonders in dichtem Gedränge (welches sich trotz aller rigiden Vorschriften nicht immer vermeiden lässt) kann man mit solch einer Maske sich und andere schützen. Und man widersteht leichter der Versuchung, irgendwelche Türklinken abzulecken. Den Mitmenschen in der Pampa, die dennoch kein solches schützendes Utensil abbekommen, als Trost: Ihr habt da wenigstens genug Platz und könnt Euch mit Eurem Flens (oder was auch immer) auch aus 5 m Entfernung zuprosten.

    • Avatar

      Wie war das? In der Beliebtheitsskala gestiegen?

      Focus vom 24.03.2020 | 07:32 -AUSZUG-

      Spahn versprach Millionen Schutzmasken – doch Ärzte klagen über leere Lagerhallen

      Kaum noch was da: Die leere Lagerhalle der Kassenärztlichen Vereinigung in Berlin.
      KV BerlinKaum noch was da: Die leere Lagerhalle der Kassenärztlichen Vereinigung in Berlin.
      Nachschub ist auf dem Weg. Das war das Versprechen, das Gesundheitsminister Jens Spahn in der vergangenen Woche öffentlich gab. Zehn Millionen dringend benötigte Atemschutzmasken sollten zeitnah an Ärzte, Krankenhäuser und kassenärztliche Vereinigungen ausgeliefert werden. Doch nun mehren sich

  10. Avatar

    Naja, ist das nicht ein bisschen viel des Lobes?!
    Der Herr Grupp macht einfach nur genau das, was ein erfolgreicher Unternehmer tut: er passt sein unternehmerisches Handeln den Bedürfnissen und Chancen des Marktes an. Das hat mit Heldentum rein gar nichts zu tun…sondern mit BWL 1. Semester.
    Daß es dabei den Angestellten auch gut geht, kann man beinahe schon als Zwangsläufigkeit bezeichnen (weiterhin sichere Arbeitsplätze; eine Entlohnung und Arbeitsbedingungen, die für Motivation sorgen,…)

    Sicher ist es vor dem Hintergrund des aktuellen Lieferengpasses zu begrüßen, aber jemanden dafür zu loben, daß er das was er kann und wofür er da ist (in diesem Fall Chef und Unternehmenslenker) gut macht, ist doch in Deutschland eher unüblich.

    • Avatar

      Ist das denn trotzdem nicht ein innovatives Handeln? BWL 1. hin und her. Der Mann schützt die Infrastruktur, die Gesundheit und den Erhalt der Arbeitsplätze seiner Mitarbeiter. Sehr kreativ, wenngleich auch unternehmerisch! Bravo!

  11. Avatar

    12 Euronen für ein Stück Stoff mit Ohrsenkeln dran? Ich glaub mein Schwein pfeift!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Ey, dess isch SchwabenQualität: der Mercedes unter den Schlüppern, hihi. Und: Grupp ist ein Jägersmann wie Du mit eigenem Waldstück(le), also sei doch nedd-a-so, mein lieber Soki. 🙂

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        [ Frühling`s Erwachen – Sachsenwald Film ] /watch?v=bku31x6trXA

        oder: was Soki im Wald sonst noch treibt, hihi..zacknweg

      • Avatar
        heidi heidegger am

        WaldZiegen, ey? sTiffi isch wieder mal voll druff wg. ditt passivrauchen, yo! *kicher*

    • Avatar

      @sokrates: werter Meister: nicht günstig, aber waschbar! Probieren Sie shirts von Trigema, diese sind nach mehrmaligen Waschen noch tragbar! Werden allerdings nicht von kik u.a. vertrieben….

      • Avatar
        heidi heidegger am

        yep! LaufShirts mit 95 % Polyester/5 % Elastan/Elastische Materialien mit Dri-FIT-Technologie sorgen für ein trockenes, bequemes Tragegefühl..die sind supi vom Grupp und belegten Platz 3 nach ELLESSE und FILA und noch vor NIKE, im SWR-BeratungsTV alias ²*MongoShow* vor paar Wochen, hihi.

        ² eh immer besser als so ne *MaskenShow* wie Markus Schwanz äh Lanz..*muahahahahhgggh*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        Hah!, wie Grupp im Rittersaal mit seinen Zahlreichen Jagdtrophäen einmal Uli Hoeness und dessen Knecht rausschmiss, weil die ihn zinken wollten (Trikotwerbung und so)..soll ich, häh? / Quelle: kicker dot de

      • Avatar

        @heidi: ich meinte die Modelle aus Biobaumwolle. Als Klimaschützer und Sympathisant von der heiligen Carola nur das ökologisch Beste….

  12. Avatar

    Ein uneigennütziger Mann!

    Nun ja, dass da was in der Luft liegt ist seit Monaten bekannt. Mir will nicht wirklich einleuchten, warum nicht die ORIGINAL-Maskenhersteller ihre Produktion hochgefahren haben, oder haben die nur einfach an den Höchstbietenden (Chinesen???) vertickert? Kann auch sein, dass die nichts mitbekommen, oder einfach genug verdient hatten. Meiner Ansicht nach hätte ein kurzer Anruf aus dem Kanzleramt Wunder gewirkt. Hallo, hier ist der Peter….

    12,- Eur für ein Fetzen Stoff, da bleibt schon was hängen. Evtl. gibbet ja noch bischen was an Subventionen???
    Was kostet der von zarter Kinderhand geklöppelte Laufmeter Baumwolle? Wieviel schafft so ein fleißiges Nadel-Bienchen in der Stunde?
    Sagen wir mal so. Wenn es sich um normale Stoffmasken handelt, tuts auch Omas altes Kopftuch oder Opas Palistinensertuch. Alternativ einfach mal bei Kik stöbern, ob da was ähnlich Wirkungsvolles für 50 Cent zu haben ist. Ein Schal vllt, oder auch gleich 2? 🙂

    Nicht falsch verstehen. Ging nicht um hochwertige Masken/Schutzanzüge, welche für medizinische Zwecke geeignet sind. Es geht um Stofflappen mit Logo! Original Trigema-Schlüpper vorm Gesicht, ist anscheinend nicht modisch genug für den verwöhnten Corona-Kunden.

    Pfiffig ist er natürlich, keine Frage.

    Alter Falter, 12 Euronen für ein Menschenleben. Nochmals Danke!!!

    • Avatar
      heidi heidegger am

      hehe, u said Schlüpper: die müssen bis 60° waschbar sein, damit ditt Virus draussen bleibt, heast?! Meinen RollkragenPulli von Grupp rolle ich nun bis über die Ohren hoch – gleicher Effekt wie wanns ich nen Schlüpper über Nase und Mund ziehe und an den Ohrwascheln einhänge..LOL

      • Avatar

        ganz genau,

        diesmal keinesfalls wegwerfschlüpper verwenden, auch nicht beidseitig. trotz corona, so viel nachhaltigkeit muss sein.

        achja, nicht dass soki schimpft. "Palästinensertuch".

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    Grupp ist ein patriarchalischer Patriot undoder patriotischer Patriarch mit eigenem äh FirmenHubschrauber. Dies(er) inspirierte misch ungefragt zum Aufbau der Elsässer-Luftwaffe aus alten Bergwacht-Beständään: unser geliebter Huey Bell UH-1 (so alt und so fit wie JE selbst, hah!) mit ditt Soki Tiffi et moi als Stammbesatzung, hihi. 🙂

    • Avatar
      Paul der Echte am

      Und der Kerl frisst nur aus gueldenen Näpfen

      Er ist der fleischgewordene Spiegelaffe.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        @Paul,
        Sozialneid steht niemandem gut zu Gesicht.
        Und Kevin willst Du bestimmt nicht heißen…

      • Avatar
        heidi heidegger am

        ja-nun, Tiffi ist halt bissi eitel..auch aus Langeweile, weil er im Laderaum nix zu tun hat im Flug, ausser im Tiefflug Holzpellets dann ausstreuen oder Helikoptergeld für Kurzarbeiter oder Haferflocken (einzeln!) für die Hippies im Görlitzer Park usw. – es kommt halt auf die Mission an..und bissi nach Antifa-Loiden spechtet er auch (eigentlich dauernd, ey!) und will die dann mit seinem Urinstrahl äh mit dem WasserpistolenMG nassmachen (er ist mit Bauchgurt und Leine gesichert im offenen Chopper, da kann ihm nix passierään! wenn Soki absichtlich wilde Schwenks macht..ämm) LOL

  14. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Der Beitrag wirft auch die Frage nach dem tieferen Sinn eines "Exportweltmeisters" auf.
    Obwohl derzeit absolut gerechtfertigt, würde die Diskussion der Frage nach einer ausgewogenen, weitgehend krisenresistenten deutschen Volkswirtschaft den Rahmen der vorgegebenen Thematik sprengen.

  15. Avatar

    Schon gut, dass es solche Unternehmer wie den Herrn Grupp gibt. Und dass der bei der Produktionsumstellung auch etwas mehr Geld erwirtschaften will, könnten ihm nur bornierte Linksideologen übelnehmen. Die immer noch nicht begriffen haben, dass es nicht die "bösen Kapitalisten" sind, die es zu bekämpfen gilt, sondern das politische und vor allem das ökonomische System, an welches sich die Menschen gezwungenermaßen adaptieren müssen. Und natürlich gibt es da auch große Unterschiede zwischen egomanen Finanzjongleuren, dumm-naiven Yuppies, gestressten Konzernvorständen und sozial engagierten Mittelständlern wie dem Herrn Grupp. Allen gemein aber ist, dass sie – mit zunehmend weniger Vernunft und Anstand – im System zu "überleben" versuchen.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      So muss ein Unternehmer Handeln sehen was fehlt Marktlücken erspähen und Vorrauschauen und Arbeitsplätze sichern darum heißt er auch Unternehmer er unternimmt etwas um seine Firma zu sichern und jammert nicht laufen nach dem Staat wie vor allem die nicht produktiven vom Staat abhängigen Personen.

    • Avatar

      Deutschland ist hoffnungslos verloren. Schildbürger überall. Bin schon sehr gespannt auf die Verkaufszahlen.

      Übrigens, so ein Antifatuch hat die gleiche Wirkung, wie ein umgenähter Trigemaschlüpper.
      Und zum unternehmerischen Genius: Es wird keine Monate dauern, bis es wieder reguläre Masken für 2,95 gibt. Die können die Überschüsse aber später sicher noch , zu coronasicheren Zwickeln umklöppeln.

      Darauf eine Coronade zum halben Preis.

      • Avatar

        Die Masken sind begutachtet und für tauglich befunden worden, sie lassen sich auch waschen, sodass sie sogar im Verhältnis zu anderen Masken ökonomisch sind. Den Bedarf gibt der Markt vor, man braucht jetzt eine Lösung und nicht in einem Monat. Das ein Unternehmer in so kurzer Zeit die Logistik bereitstellen kann, zeigt wozu ein regionaler Markt in der Lage ist. Man muss nicht auf China warten, aber unsere Selbstständigkeit wird immer mehr untergraben, bald werden wir nur noch Schafe sein, die sich selbst verwalten, bewachen, Schröpfen und schlachten.

    • Avatar

      Und das zum Thema Fürsorge des Dienstherrn

      Epoch Times vom 24. März 2020 7:00 -AUSZUG-

      Polizisten müssen ohne Corona-Schutz in den Einsatz – 100 Polizisten im Saarland in Quarantäne

      In der Corona-Krise ist die Polizei vermehrt im Einsatz. Doch das birgt auch Risiken der Ansteckung. Bis jetzt ist der Schutz für Polizeibeamte unzureichend.

      Mehrere Polizeigewerkschaften sehen die Einsatzkräfte nicht ausreichend gegen eine Corona-Ansteckung geschützt. „Fehlende Atemschutzmasken sind für die Polizei ein Riesenproblem.
      Deswegen müssen wir bei der Kontrolle der Versammlungsverbote die Kirche im Dorf lassen und nur dort kontrollieren, wo die Leute wirklich über die Stränge schlagen“, sagte der Vorsitzende des Bundes Deutscher Kriminalbeamter (BDK), Sebastian Fiedler, dem „Handelsblatt“ (Dienstagsausgabe). Viele Kollegen müssten „leider“ derzeit „ungeschützt in den Einsatz“.

      Das betreffe etwa Einsatzhundertschaften, die zu mehreren in einem Fahrzeug unterwegs seien. „Eine gegenseitige Ansteckung kann da nicht ausgeschlossen werden“, so der BDK-Chef weiter. Er warnte, dass dies zu einem „echten Problem“ werden könne.

      • Avatar
        Spotttölpel am

        Im Moment wird wieder verstärkt geblitzt. Sind genug Kapazitäten frei, dank leerer Fußgängerzonen. Kein Witz.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel