Der andere Weg: Schweden verweigert trotz „Zweiter Welle“ harte Maßnahmen

22

Während hierzulande Politik und Medien wegen Anstieg positiver Corona-Testergebnisse auf einen Zweiten Lockdown einstimmen, der SPD-Gesundheitshysteriker Karl Lauterbach und Bundeskanzlerin Merkel Vorschläge zur Ruinierung von Psyche und Geldbeutel auffahren, zeigt Schweden einmal mehr, dass es auch anders geht.

Die dunkle Jahreszeit steht bevor. Noch finsterer aber drohen die Maßnahmen, die Bundeskanzlerin Merkel anvisiert: einen zweiten Lockdown, der sich vom ersten nur durch Offenhaltung der Schulen und Kitas unterscheiden soll. Ansonsten gilt: Maskenpflicht, Schließung von Restaurants, Cafes, Bars und Großteilen des Einzelhandels (COMPACT-Online berichtete).

Wer diese Politik für „alternativlos“ hält, sollte einen Blick nach Schweden wagen: dort steigt ebenfalls die Anzahl der positiv Getesteten erneut, aber Chef-Epidemologe Anders Tegnell empfiehlt weiterhin den freiheitsorientierten Sonderweg. Das bedeutet keine Maulkorbpflicht, weil die Gesundheitsbehörde deren Wirkung als nicht ausreichend bewiesen sieht. Fast niemand trägt Mundschutz, auch nicht in Bus und Bahn, Ebenso wenig gibt es Ausgangssperren. Cafes und Restaurants sind weiterhin geöffnet.

Zwar ist auch Schweden derzeit nicht ganz frei von Einschränkungen. Neben Regelungen für Nachtclubs und Obergrenzen bei Versammlungen (50 Personen) und Sportveranstaltungen (300 Personen) haben der Chefvirologe und die Regierung gleichzeitig andere Regeln gelockert: so wurde die Empfehlung zurückgenommen, das alte Menschen besser zu Hause bleiben sollten. Das Risiko durch Isolation, psychische oder gesundheitliche Probleme zu bekommen, sei zu groß.

Ohnehin ist dem Chefepidemologen Tegnell klar : „Die Leute können sich an so strenge Anweisungen nur eine begrenzte Zeit lang halten und das Timing ist entscheidend. (…)  Wir dürfen nicht zu früh anfangen und auch nicht zu lange warten.“ Auch die Regierung in Stockholm weiß von der Problematik selbst kleine Einschränkungen langfristig zu halten. Denn der Kampf gegen Corona sei „ein Marathon und kein Sprint“. Was für ein Unterschied zu den Bürgerbeschimpfungen, die hierzulande täglich zu hören sind!

Lügenpresse und Politik versuchen den schwedischen Weg maximal zu diskreditieren. Der Artikel „Gute Nachrichten unerwünscht“, erschienen in COMPACT Aktuell: „Corona-Lügen“, berichtet über Erfolge der Corona-Politik in Schweden, Belarus und Afrika während der Ersten Welle. Es folgt ein Auszug:

Schweden ging in Europa einen Sonderweg: Kein Lockdown, keine Quarantäne, keine Schulschließungen, keine Maskenpflicht – die Restaurants und Bars blieben offen. Es hagelte böse Kommentare aus dem Großteil der übrigen Welt, aber schon bald rieben sich viele Kritiker die Augen. Focus bilanzierte Anfang August: «Schwedens Corona-Solo: Während alle Angst vor 2. Welle haben, sinken dort die Zahlen.» Und weiter: «Seit Anfang Juli gab es keine Neuinfektionen über 500 mehr, derzeit liegt die tägliche Zunahme bei rund 300, Tendenz sinkend. (…)

Einen Rückgang der Todesfälle registrierten Mediziner schon zuvor. Anna Mia Ekström, Infektionsepidemiologin vom Karolinska Institut, spricht von sinkenden Zahlen der Intensivpatienten seit Ende April. Ende Juli starben noch ein, zwei Patienten pro Tag, und nur wenige Covid19-Patienten wurden auf Intensivstationen eingeliefert. Der R-Wert, also die Zahl, die besagt, wie viele andere Menschen ein Infizierter ansteckt, sei in Schweden inzwischen auf 0,6 gesunken.»

Damit hat es sich bewährt, dass der Regierungsepidemiologe Anders Tegnell auch unter Beschuss seinen Kurs durchgezogen hat. Bis Mai waren nämlich aufgrund fehlender Kontaktbeschränkungen die Ansteckungen explodiert: Mit 80.000 Infizierten und 6.000 Toten lag das Land weit über den Werten seiner Nachbarn. Aber das Konzept dahinter war klug: Man wollte die Ausbreitung des Virus nicht bremsen, sondern geradezu ermöglichen.

Je mehr gesundete Infizierte es nämlich gibt, umso besser, denn diese Personen haben Antikörper gebildet und können den Erreger nicht weitertragen. Die TegnellStrategie, die in der ersten Phase in Schweden für schlechtere Werte sorgte als in den Nachbarstaaten, führte in der Folge dazu, dass das Land das Kapitel Corona schneller schließen kann.“

Der ultimative Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

22 Kommentare

  1. Avatar
    Deutsche Frau mit Hirn am

    Auf dem Foto sitzt eine blonde und mutmaßlich kinderlose blonde Schwedin mit dem Rücken zu und ganz rechts unten auf dem Bild schon wieder eine außereuropäische Migrantenfamilie, also Menschen, die hier nichts verloren haben, mit mindestens zwei ethnisch und kulturell fernen Nachwuchsmigranten.

    Das allein zeigt, dass die sozialdemokratisierten ehemaligen Wikinger ebenso irr geworden sind wie wir. Vielleicht verhalten sie sich bei Corona klüger, sonst nicht. Wie kann man ein ehemals so erfolgreiches Volk, ein so schönes erfolgreiches Land durch Emanzipationsexzess und Flutung mit außereuropäischen Schwarzhaarmigranten so dumm an die Wand fahren? Wir würden erobert, besetzt bis heute und unterzogen, aber die Schweden?!

  2. Avatar

    "Folge der Spur des Geldes!"
    Die Ausrufung von Corona als Pndemie hat große Teile der Bevölkerung verarmen lassen und einige Wenige reich werden lassen, vor allem die bereits Superreichen noch reicher! Und letztere haben in Demokratieen das Sagen! Anstatt einer Volksdemokratie vollen die eine feste Oligarchie, die ihre Privilegieen, vor allem die zum Geld scheffeln, sichert. Solange sie mit Corona sich Vorteile verschaffen können, sind sie daran interessiert, daß es andauert!
    Die Geschichte der USA-Verfassung zeigt, daß deren Gründerväter von Anfang an eine Elitenherrschaft wollten, keine Basisdemokratie!
    Und Elite ist bei Abschaffung von Traditionseliten (Adel) die Herrschaft des Geldes (Geldadel). (Gerade im 18.Jh. hieß es Bürgertum gegen Adel, aber dieses Bürgertum war reich und hatte es satt, daß Ärmere des Blutadels ggf.mehr zu bestimmen hatten, als sie! Im kath. Frankreich brauchte es für die Revolution eine Hungersnot durch einen vulk. Winter. In den prot. USA war diese Einstellung durch die Religion gedeckt. Der wirtschaftlich Erfolgreiche ist gesegnet.))

  3. Avatar

    Hihi,hoho. "Vorschläge zur Ruinierung der Psyche",hahaha. Unsere Vorväter, die 3 Jahre Krieg in Russland ohne Ruinierung der Psyche überstanden hatten, würden sich totlachen. Zum Glück sind sie fast alle schon tot und brauchen nicht zu erleben, was für Ninnys ihre Nachkommen geworden sind.

    • Avatar
      Griechisches Weichholz am

      Richtig, ein Volk von überängstlichen Grippelappenträgern. Wir sind zum Glück aus anderem Holz geschnitzt! Auch dein Opa hätte Senfgas einfach so weggeschnüffelt und belächelt selig seinen Eisenkreuzenkel.

      Links und Rechts würde der dir welche geben!

    • Avatar

      Schweden hat die höchste Anzahl an corona Toten im Verhältnis zu den Infektionen und die höchste Infektionsrate unter Berücksichtigung der Bevölkerungsdichte. …

      Voll das Erfolgsgeheimnis……..Satire off….

      • Avatar

        Beides ist falsch.

        Die Infektionsrate ist schon bezogen auf die Einwohner.

        Und auch bezogen auf die Gesamteinwohner gibt es in Spanien mehr und in Frankreich gleich viele Tote.

        Die Zahl der Getesteten ist allerdings in Schweden niedriger. Aber warum sollen die auch Gesunde testen?

      • Avatar
        Hose runter! am

        Liefere mal Zahlen und Quellen dazu. Einfach behaupten, dass du den Längsten hast, gilt nicht!

    • Avatar

      Unsere Altvorderen waren noch DEUTSCHE
      das verblödete heutige Gesindel ist durchgehend schadhaft

  4. Avatar

    Was heißt "verweigert" ? Hat jemand darum ersucht ? Wenn die Schweden , schon lange Spitzenreiter in europäischer Dekadenz, gerne Russisches Roulette spielen wollen, bitte sehr.

    • Avatar
      Ich liebe euch doch alle, alle Menschen am

      Russisches Roulette spielst du selber, indem du wildfremden, undisziplinierten Spucklappenträgern deine Gesundheit anvertraust.

      Von anderen erwarten, dass sie deinen persönlichen Eigenverantwortungsjob übernehmen ist nicht nur dekadent, sondern ausgesprochen dumm. Dir ist schließlich bewusst, dass dich der eigene Spucklappen nicht wirklich schützt. Auch ist dir bekannt, dass da draußen viele Covidioten rumlaufen. Was spricht dagegen dich selber mit geeignetem Virenschutz auszurüsten und die Dummen ihrem Schicksal zu überlassen (außer natürlich deine legendäre Menschenliebe 🙂 )?

    • Avatar

      Was heißt hier russisches Roulette? Auch in Schweden war das Durchschnittsalter der an Corona gestorbenen über 80Jahre! Also kein bischen gefährlich! Wenn man es auch noch unterläßt, Personen im Rentenalter auf Intensivstationen zu schleppen und ihnen so das Sterben unnötig zu verlängern, bricht auch kein Gesundheitssystem zusammen!
      Das junge Menschen oder gar Kinder an Corona sterben ist so selten, daß jeder Einzelfall groß durch alle Nachrichten läuft – und das war zuletzt im Frühling! Die Opfer bei solch wichtigen gesunden Altersgruppen sind im Straßenverkehr oder durch Straftaten an einem Wochenende erheblich mehr als an Corona im ganzem Jahr, selbst wenn man Corona nicht weiter beachtet und damit vielen die Existenz erhalten hätte!
      Aber an gesunden Kindern und Jungen kann die Medizin- und Pharmaindustrie nichts verdinen!
      … Folge der Spur des Geldes!

  5. Avatar

    In Schweden ist inzwischen die Infektionsrate bezogen auf 100.000 Einwohner niedriger als hier.

    Ohne Maskenwahn und Ausgangssperren.

    Dort wurde der Sommer genutzt, um die "Welle" ohne große Komplikationen abzuwettern. Hier werden, trotz Lockdown, die Zahlen am Ende nicht anders sein.

    Nur hier haben wir dann mehrere Millionen Arbeitslose mehr.

    • Avatar
      Entweder oder am

      Wer glaubt Pandemie wäre eine finazielle Frage, der wird seine Freiheit zugunsten der Wirtschaft dauerhaft aufgeben müssen.

      Artig Masken tragen dann überlebt Mc Donald, artig Abstand halten dann überlebt der Kulturbetrieb, artig testen und impfen lassen dann überlebt die Reiseindustrie. Was tut man nicht alles für einen vollen Kühlschrank und den neuen E-Flitzer.

    • Avatar

      Noch mal für die Zähflüssigen : Arbeitslose sind gut, möglicht viele. Nur Muße ist fruchtbar, Geschäftigkeit (Industria) läßt den Geit einschlafen. Wer keine Arbeitslosen will,der will auch keine Revolution, ist also Systemling.

  6. Avatar
    Alles auf die 7? am

    Schweden ist ein massengechiptes, hardcorefeministisches, multikultibesoffenes Gutmenschenland. Safersex bedeutet dort, den ehelichen Beischlaf vertraglich zu regeln, isso.

    Sollten sich die schwedische Politik doch noch von Coronas Gefährlichkeit überzeugen lassen, evtl. durch Reisebeschränkungen oder andere Angebote die man nicht ablehnen kann, dann ist die ganze Blick-nach-Schweden-Taktik futsch.

    Als Geheimwaffe taugen Einzelfälle sowieso nicht. Was ist mit dem Rest der Welt? Afrika, arabischer Raum, man hört ja so wenig?

    • Avatar

      "Was ist mit dem Rest der Welt? Afrika, arabischer Raum, man hört ja so wenig?"

      Haben das Reden aufgegeben – aus Angst das Virus sonst zu verbreiten. Vermutlich haben sie zwischenzeitlich auch das Atmen aufgegeben…

      COMPACT: Wie am Ende des Artikels hingewiesen, enthält COMPACT Aktuell: „Corona-Lügen“ einen Bericht über Afrika.

    • Avatar
      Bibel lesen! am

      So ist es! Die dummgehaltene SS der NWO, die Islamisten, werden neben "Krönungs-Corona" in Europa als weitere Schrittmacher fungieren sowie Nato-Kriege mit Russland (z.B. Türkei ruft Bündnisfall aus, nachdem es Armenien überfallen hat), sofern Biden kommt. So wird auch mit "Sicherheitsaspekten" geworben.

      Mit dem wirtschaftlichen Niedergang (vorallem des Mittelstandes) und der Verschuldung jedes Einzelnen schafft der "Sozialkredit-Gläubigerstaat" das Bargeld ab: Ausgezahlt wird nur noch an das Malzeichen des Tieres! Der RFID-Chip ist alles: Bankkonto, Haustürschlüssel, Versicherung und er ist zudem an ein Sozialkreditsystem gekoppelt, über das Polizei und Staat wachen …

      Bequem, schnell, einfach, modern – viele "Neugierige" sind bereits auf die Zeitgeistpikadeure und Bankster des Satans hereingefallen: Sie werden an Flughäfen (kürzere Wartezeiten) und anderswo begünstigt. Du hast Recht "Alles auf die /": Jedes Arschjucken schreiben die Schweden in Facebook rein …

      Die sich längerfristig weigern den Chip anzunehmen, kriegen Ampelstufe rot – und sind "Läufer" …

      • Avatar

        @Bibel lesen

        Aus welcher Bibel hast Du denn das rausgelesen?
        Klingt mir eher nach einer Mischung aus Mao-Bibel, Das Kapital, Mein Kampf und neuerer Verschwörungstheorien.

        Da hilft wohl nur noch: Hände in den Schoß legen und bitten, dass dieser Kelch an Dir vorübergeht. 😉

        Probiers mal mir "Malzeichen" unterm Pflaster, da kannste es noch rechtzeitig vorm großen Strafgericht Deines Gottes, der sich als "Liebe" bezeichnen lässt, abnehmen und bist fein raus.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel