Corona: Massiver Verkaufseinbruch für Presseerzeugnisse, auch für COMPACT. Wir brauchen Ihre Hilfe!

29

Liebe Freunde von COMPACT!

Die Notstandsmaßnahmen im Zuge der Corona-Krise treffen alle Presseerzeugnisse hart, auch COMPACT.

  • Da der Flug- und Bahnverkehr weitgehend zum Erliegen gekommen ist, gibt es kaum noch Besucher in den Presseläden auf Bahnhöfen und Flughäfen. Folge: Die Kioske dort haben ihre Bezüge von COMPACT – bei anderen Presseerzeugnissen wird es nicht anders sein – um 30 Prozent reduziert.
  • Die Kioske außerhalb von Flughäfen und Bahnhöfen sind noch offen, haben aber viel weniger Kundschaft. Bei vielen wird das zu einem schnellen Bankrott führen. Im Zuge einer bundesweiten Ausgangssperre, die schon am Sonntag beschlossen werden könnte, würde die Entwicklung noch dramatischer werden. Wir rechnen auch hier mit einem Verkaufsrückgang von COMPACT im zweistelligen Bereich.

COMPACT generiert ungefähr die Hälfte seiner Umsätze durch den analogen Verkauf an Kiosken und im Bahnhofs-/Flughafenhandel. Durch die jetzt eingetretene Entwicklung müssen wir mit einem Einnahmeausfall von mindestens 15.000 Euro monatlich rechnen. Obwohl wir ein liquides Unternehmen sind und im letzten Jahr einen schönen Überschuss erzielt haben, trifft uns die Rezession hart. In dieser außergewöhnlichen Situation brauchen wir die Unterstützung unserer Leser und Freunde!

  • Wir müssen die Einnahmeausfälle am Kiosk durch mehr Umsatz in unserem Online-Shop versuchen auszugleichen. Bitte nutzen Sie das Angebot verstärkt. Wir haben viele neue Bücher im Angebot, und auch die druckfrische COMPACT-Spezial „Krieg.Lügen.USA – Die Blutspur einer Weltmacht“ und die April-Ausgabe von COMPACT mit einem dicken Dossier „Corona, Crash und Chaos“ ist bereits vorbestellbar (Versand ab Montag).
  • In dieser einzigartigen Situation sind wir viel mehr als zuvor auf Spenden angewiesen. Unsere Gegenleistung für Sie besteht in einem erhöhten Einsatz im Bereich COMPACT-TV: Derzeit senden wir fast täglich auf unserem YouTube-Kanal kostenlose (!) Livestreams mit aktuellen Informationen und Einschätzungen zum Corona-Notstand. Spenden Sie bitte via Pay Pal unter http://bit.ly/2FsKEhQ oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97.
  • Da viele Kioske, wo Sie bisher ihre COMPACT-Ausgaben beziehen konnten, nur noch eingeschränkt zugänglich sind und mancher Kioskbesitzer auch aufgeben muss, hat es – für Sie und für uns – einen Vorteil, wenn Sie COMPACT-Magazin jetzt abonnieren. Sie können auch unsere Sonderhefte COMPACT-Spezial und COMPACT-Geschichte im Abo beziehen. Wir liefern pünktlich und in neutralem Umschlag, und Sie sparen auch Geld im Vergleich zum Kiosk.
  • Wer COMPACT-Magazin schon lesen will, bevor es gedruckt und ausgeliefert wird, fährt mit einem Digital-Abo am besten. So steht das vollständige PDF von COMPACT 4/2020 schon jetzt in unserem Online-Bereich Digital+ zur Verfügung; die Artikel der Ausgabe sind auch einzeln abrufbar. Außerdem erscheinen weitere exklusive Texte und Filme auf Digital+, in der Regel einer pro Tag.

Die Notwendigkeit von COMPACT in Zeiten des nationalen Notstandes ist offensichtlich: Wir haben unsere Unabhängigkeit und unseren Mut zur Wahrheit gerade in Zeiten weitgehender Gleichschaltung in den letzten zehn Jahren immer wieder unter Beweis gestellt. Mit Unterstützung unserer Leser werden wir auch aus der aktuellen Situation gestärkt hervorgehen.

Ich danke Ihnen für Ihre Unterstützung,

herzlichen Gruß

Jürgen Elsässer, Chefredakteur

In Vorbereitung, bereits bestellbar:

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

29 Kommentare

  1. Avatar

    Na ja, COMPACT partizipiert eben nicht an den staatlichen Unterstützungen, die man für die MSM-Presse annehmen darf.

    Wenn z.B. ein Bundesministerium eine ganzseitige Veröffentlichung nur in MSM veranlasst, so ist das schon auch eine steuerliche Unterstützung, meine ich. Oder glaubt einer, das wäre kostenfrei ?

  2. Avatar
    Professor_zh am

    Das ist für Professor_zh unverständlich – mit was könnte man die nunmehr reichlich vorhandene Freizeit besser füllen als mit Lesen??

  3. Avatar

    @ Cherfredaktuer

    Solange Ihr genug Geld habt, um einem "Naidoo" eine Plattform zu bieten, weshalb sollte ich dann noch mehr ausgeben, als ich es mit 3 Abos eh schon tue ??

  4. Avatar
    Ghandi Mahatma am

    Auch wenn ihr meinen letzten Beitrag arg zensiert und damit entstellt und wichtige Informationen einfach weggelassen habt, bin ich noch solidarisch mit Compact.
    Es ist in Ordnung, bei der Leserschaft um Hilfe zu bitten, Compact hat den Mut, den andere nicht haben oder haben können, weil sie zu leicht angreifbar sind.
    Die Zange um den Hals eines Jeden (das Geldsystem) wird immer enger gezogen. Es wird Zeit, mal auch über das Schuldgeldsystem zu sprechen, als Hauptverursacher unserer Sklaverei.
    Jeder Truther wird zuerst über das Geld angegriffen (paypal Sperre, Kündigung der Bankkonten, Anklagen wegen Steuerhinterziehung, Abmahnungen, Demonetarisierung auf youtube), wenn das nicht hilft, wird er vom Job entlassen, öffentlich diffamiert, körperlich bedroht, niedergeschlagen, verhaftet oder umgebracht.
    Corona ist ein ähnlich grosser Coup wie 911 mit weitreichenden Auswirkungen auf die ganze Welt.
    Also: I spende Euch was, aber nicht auf paypal, die anderen Truthern schon die Konten gesperrt haben und die Nr.1 im NWO Geldsystem sind.
    Wo ist Eure Bitcoin-Adresse??

  5. Avatar
    Katzenvater am

    Vorschlag an COMPACT: etabliert bis zum Ende der Corona-Krise einen Soli-Aufschlag auf die Print-Ausgaben ob eurer wirtschaftlichen Einbußen durch die Pandemie. Name: "SOCO Corona" (SOlidarität COmpact Corona). Der Jahreszahl entsprechend empfehle ich zwar nicht 20,20 €, sondern realistisch 2.20 € Aufschlag auf den jetzigen (ohnehin günstigen) Preis. LEUTE MACHT MIT!!!
    Es gilt gerade jetzt, die alternativen und patriotischen Medien zu unterstützen. Dieses Soli-Begehr lässt sich sicherlich kommunizieren…und mit knapp 2 € auch bewältigen!!! Ich persönlich wäre jedenfalls bereit, bis auf weiteres und aus Gründen der Solidarität COMPACT mit 2.20 € monatlich zusätzlich zu unterstützen…

  6. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,

    vor 3 Tagen fragte mit eine neue nette VK Freundin ( Russen Facebook ) ob ich ihr nicht mal so ganz nebenbei um die 5 Millionen spenden würde. Das würde dann reichen um ihren Lebensunterhalt für knapp 2 Jahre zu sichern.
    Jürgen Elsässer kann sich sicher denken wen ich damit meine. *g*
    Nein ehrlich kein Witz, die Tante hat mich das wirklich so gefragt.

    Wie auch immer, ein paar Euronen lass ich mal wieder rüberwachsen, werden aber sicher keine 5 Millionen und außerdem kümmere ich mich fleißig um neue Abo Kunden….

    Beste Grüsse aus der Corona freien Zone. ( gibt es hier nicht, habe ich angeordnet ) ( nach Sachsenspiegel , untere Richtbarkeit )
    der Marques

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    Schafft unser Magazin an die Tankstellään!, sonst lungert bald Oma heidi bissi wie Zeugen Jehovas vor dem Bahnhof rum mit meinen zerlesenen älteren Ausgaben (umgehängt inner Schutzhülle vor dem Bierbauch) und weist den Weg zur Tanke, hah! 😉

    Als die FR noch nicht *Bascha Mika verseucht* war konnte man die Spätausgabe ausm Autofenster raus kaufään..Strassenverkäufer in Franngfodd am Main, u know..

  8. Avatar

    Hm,wußte Ich doch gleich,daß das Gerede von der "Corona-Diktatur" einen handfesten, pekuniären Hintergrund hat.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ohSoki: ♪♫ money talks but it dont sing änd it dont dänce änd it dont walks – (but) as long as YOU are here with me, Ei would much rather be forever in (billigen) Lederhosn (od. DDR-BlueJeans..egal, ey!) ♪♫

      *muahahahahhghg*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Ein ewiger (Vor)Romantiker ist mein/uns`Soki, da kannsch nix macha, hehe.

        — Die Romantik ist eine kulturgeschichtliche Epoche, die vom Ende des 18. Jahrhunderts bis weit in das 19. Dings dingste, hihi.. —

  9. Avatar
    Franz Schmid am

    In den ÖR Medien bekomme ich Infos von ausgebildeten Fachleuten, auf Compact bekomme ich das uninformierte twittergestützte Gefasel eines Thomas Grabinger (Digitaler Chronist). Da weiß ich doch, wofür ich lieber bezahle.

      • Avatar
        Don Tango, ääh... Marques del Puerto am

        @ Amigo, nützt nüscht, ich erwarte dennoch einen Fuffi den Ihr rüberwachsen lassen werdet für Compact….
        tuh es, tuh es….*g*

        MBG
        der Marques

    • Avatar

      Tja, im Gegensatz zur Linkspresse darf hier jeder seine Meinung äußern. Woran könnte das liegen?

      • Avatar
        Don Tango, ääh... Marques del Puerto am

        @ Michael, möglicherweise an der Meinungsfreiheit ?*g*
        irre aber die alternativen Medien halten sich noch an die Gesetze….
        MBG

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Viel Spass bei der Gehirnwäsche der Lügenmedien mit Fachleuten wie Kleber,Maronetta Slomka Maischberger und Co mit ihrer Objektiven Gefasel und Demagogisierung ,da zieht man sich doch alternativen wie Compact vor statt Linksgrünen Einheitsbrei.

    • Avatar
      Thomas Walde am

      Und die ÖR erzählen die Wahrheit, wie weiland Sudelede von Schnitzler!

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      "ausgebildete Fachleute" – gähn! Haben meistens von dem, was sie schreiben, auch nur soviel Ahnung wie die Kuh vom Rückenschwimmen. Und der Rest – wes Brot ich ess, des Leid ich sing!

    • Avatar
      bernd hagemann am

      völlig richtig. auch dass hier über das interview von eva herrman mit dem spd-pneumologe unkritisch berichtet wurde, zeigt mir, dass compact – wie trump – den schuss nicht gehört hat. was weiland katrina für george w. bush war, ist corona für trump. ab montag wird biden eine tägliche corona-pk machen, als kontrast zu den täglichen lügen trumps.

  10. Avatar
    RechtsLinks am

    Solch einen Hilferuf haette ich auch gerne abgesetzt als ich mit 200 Arbeitern durch SARS sauste. Gott sei Dank hat die Buchhalterin immer die 5% vom Nettogewinn in Ruecklagen fuer spaetere Investitionen deponiert. Ein betteln bei der Kundschaft waere mir auch in diesen, nicht leichten Zeiten, nicht in den Sinn gekommen. Lieber haetten alle wir nur Reis gegessen und Wasser getrunken. Unsere Mitarbeiter haben unsere Produkte mit dem eigenen Auto bis zu 600 km weit privat zu den Kunden gegondelt. Wuensche aber dem Compact-Team trotzdem viele Spender, damit der Betrieb zuhause in der warmen Stube weitergeht.

    • Avatar

      Das ist absolut in Ordnung, dieser Hilferuf ist jetzt auch angebracht. Compact hat über jede Meinung, ein ungeheueres Potential und jeder Leser sollte Stolz darauf sein, in diesen Zeiten von politischer perfider Taktik und der Meinungsbeschränkung, eine gute Alternative unterstützen zu können.

      Ich werde genau dass tun, weil ich Jürgen Elsässer sehr schätze und den Verlag.

      Es kommt auch wieder eine andere Zeit und nichts ist so wichtig wie Alternative Medien!

    • Avatar

      200 Lohnsklaven, das ist weit,sehr weit über der Bagatellgrenze,bedaure. Oder steht Ihr Sweat-Shop in China?

    • Avatar

      Das machen doch alle. Die großen Verlage holen es sich auf anderem Wege, zum Beispiel über Werbung. Da es einen Boykott gibt, fällt diese Möglichkeit zum größten Teil aus. In solchen Zeiten ist jeder in Not, viele sollen jetzt vom Staat etwas bekommen, aber ich bezweifle, das eine systemkritische Presse dazu gehören wird. SARS ist mit der heutigen Situation jedenfalls nicht zu vergleichen. Und als Arbeitgeber ist es beschämend, seine Leute im eigenen Auto loszuschicken, hoffentlich gab es dafür zumindest eine Auslösung.

    • Avatar
      Duis Libero am

      COMPACT ist nicht irgendein Unternehmen, nicht irgendein Produkt. So sehr klar ist, dass hunderttausende von KMU in Deutschland in – teilweise noch von größeren Umsatzeinbrüchen gekennzeichneten – schwierigen wirtschaftlichen Lage sind, so sehr ist auch klar, das COMPACT die – um es in meinen Worten zu sagen – deutsche "Querfrontinstitution" überhaupt ist, die aufklärerisch und kämpferisch das "Beste aus beiden Welten" – der klassischen (!) linken und der Neu-Rechten – verbindet.

      Deswegen wäre eine COMPACT-Pleite nicht das gleiche wie eine Pleite der Kneipe von nebenan – so sehr mir der Inhaber dort leid tut. Deswegen, wer spenden kann, wer abonnieren kann, wer die Ausgabe an vielen ja noch offenen Kiosken kaufen kann, bitte tut es!

      • Avatar

        Querfront war mal ein sinnvolles Experiment, ist gescheitert. Compact ist auf dem Kurs Amerikanisierung Europas,d.h. Patriotismus ohne Nation. Sonst könnte es ja nicht Inder und Neger als "deutsche Patrioten" präsentieren.Trotzdem,eine Pleite von Compact wäre nicht zu begrüßen. Es wirkt ja immerhin als Magnet,der die vielen halbseidenen Pseudo-Patrioten,die Linken,die sich national geben,die Nationalkapitalisten u.Ä schön auf einem Haufen versammelt ,so daß Sokrates gut draufschlagen kann. Würden sie sich in alle Winde zerstreuen,wäre Sokrates funktionslos. Spendet also,was das Zeug hält! Ihr spendet damit auch für Sokrates,dem seine Pflicht als Leuchtturm gleichzeitig Vergügen ist.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel