Utes MoMa, 9.8.: Asymptomatisch Infizierte hinterlassen große Virus-Mengen in Hotelzimmern…

29
Aus Sch… Geld machen: Die Berliner Stadtreinigung eröffnete am Samstag in Reinickendorf ein Kaufhaus für Gebrauchtwaren namens „Noch Müll“ ähm „NochMall“! Toll! In dem Warenhaus an der Auguste-Viktoria-Allee werden Produkte aller Art aus den Recyclinghöfen von Reinickendorf und Zehlendorf angeboten. Bürger können dort gut erhaltene Dinge wie Möbelstücke, Kleidung, Geschirr, Haushaltsgeräte, Spielzeug oder Bücher auch selbst vorbei bringen. Der Rest ist halt vom Wertstoffhof.
Hmm. Schulen werden geschlossen, aber Spielzeug vom Müll ist okay. Die Chefin der BSR, Stephanie Otto, ist euphorisiert: „Die ,NochMall´ soll zu einem Erlebnisort für Nachhaltigkeit werden.“ Ach ja? Geplant seien auch Repair-Cafés, Workshops und Diskussionsveranstaltungen zum Thema Nachhaltigkeit. Anscheinend verirrt sich das Corona-Virus nicht in die Sperrmüll-Berge der Hauptstadt. Verrückt!
Der Fliegen-Karle Lauterbach von der SPD, seines Zeichens Gesundheitsexperte mit Zähnen aus der „NochMall“, schwärmt unterdessen von einer gutgemachten Studie, welche zeigen würde, dass asymptomatische Infizierte große Virus-Mengen in Hotelzimmern auf Kopfkissen und Bettdecken et  cetera hinterlassen würden. Ach so. Da sich das Covid-19-Virus dort lange halten würde, werde er Hotelübernachtungen auf das absolute Minimum beschränken. Die Hotelbetreiber werden es ihm bestimmt danken! Ich würde als solcher noch ein Verbotsschild mit durchgestrichener Fliege an die Eingangstür pappen!
In Düsseldorf gibt es scheinbar noch mehrere von Lauterbachs Kaliber. Am Schadowplatz zielte eine junge Frau in Tarnkleidung mit einem Gewehr auf eine andere, welche halbnackt und blutüberströmt am Boden lag. Das vermeintliche Opfer hatte eine Fuchsmaske auf. Die Flinte war nicht echt. Im Osten wäre der Verfassungsschutz schon am Kollabieren.
Egal. Die Aktivisten von „PETA ZWEI“, der Jugendorganisation von PETA, der Tierschutzorganisation „People for the Ethical Treatment of Animals“, wollten mit dieser Schock-Aktion in der Innenstadt der nordrhein-westfälischen Metropole demonstrieren, wie absurd die Jagd auf wehrlose Geschöpfe aus ihrer Sicht ist. Für sie sind alle Lebewesen gleich, und der Mensch hat kein Recht, sich über Tiere zu stellen und sie zu töten.
Und noch eine sogenannte Studie, die die Gefährlichkeit des Virus beschwört. In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ setzen wir Fakten gegen Fakes, lassen Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Zudem finden Sie aufschlussreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild klicken.
Klar. Hauptsache der Döner oder der Mecces schmeckt und die Muschi kriegt zu Hause Lammragout in Gelee. Sicherlich ist ein Fuchs in der Stadt niedlich anzuschauen, aber Tollwut ist nicht witzig. Ein Wildschwein in der Stadt ist nicht mehr niedlich. Eine Horde ist sogar gefährlich. Naja, die jungen Wilden aus der Stadt kommen schon noch dahinter. Früher oder später. Ich befürchte später.
PS: Ich find ja Waschbären extrem niedlich! Die sind von vornherein Verbrecher, und die Fahndungsfotos müssen nicht bearbeitet werden. Jaaa, ich weiß, die sind von Trump geschickt…

Über den Autor

Avatar

29 Kommentare

  1. Avatar

    Das mit den Zähnen vom Klabauterbach haben Sie schön gesagt.

    An scheinbaren Nebensächlichkeiten erkennt man sie, die Sozenverwahrlosung. Das mit den Zähnen kommt sicher von den Hummergelagen, zu denen er immer gezwungen wird? Rasiert sie bei der nächsten Wahl@

  2. Avatar

    Nicht nur der Umgang mit der "Pandemie" macht skeptisch, auch die Verlängerung der "Pandemie" und die ständige Verschärfung der Gangart.

    Wenn alles verseucht ist, wieso werden Einkaufstempel zum Bummeln geöffnet?
    Wieso sollen die Kindern in verseuchten Schulen unterrichtet werden?
    Wieso sollen wir in verseuchten Bussen hin- und herfahren?

    Es sieht ja wohl eher so aus, daß wir uns an die Seuchenstimmung gewöhnen sollen, daß eine Gefahrenlage geschaffen worden ist, damit auf diesem Fundament ein Polizeistaat etabliert werden kann?

    Nach Sachlage sind die Maßnahmen nämlich kein Seuchenschutz.

    Daß das nicht alles ist, was kommt, da gehe ich von aus.

    • Avatar

      Du sollst nicht zweifeln, nicht die Maßnahmen der Herrschenden in Frage stellen. Du sollst glauben!

  3. Avatar

    Spiritus rector für die ‚NochMall‘ war das Corona-Virus, als Erfinder der 2. Welle unter Seinesgleichen. Dank kleiner Eingriffe in die design-rules der Natur hält profitträchtig auch die Immunität nicht allzu lange an und dem Impf-Dauer-Abo steht dank Corona-Reloaded nichts mehr im Wege. Bei diesem Corona-Virus ist irgendwie alles anders – selbst die Nachhaltigkeit!

  4. Avatar

    Das einstige Land der Dichter und Denker ist über Nacht zum Land von Virologen geworden.

  5. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Der Rotfunk johlt: "’Die totale Meinungsfreiheit‘ – Kabarettist führt Corona-Demonstranten vor" (Zitat) Der gesamte gleichgeschaltete Blätterwald frohlockt. Der Herr Florian Schroeder war’s. Hat er doch gestern in Stuttgart getönt: "… ich bin der Überzeugung, dass Maskentragen und Abstandhalten das Wichtigste und Beste ist, was wir in diesen Tagen tun können." (Zitat)
    Sehr brav! Seine "Überzeugung" sei ihm von Herzen gegönnt.
    Er ist das Geld der "Eliten" anscheinend wert. Ihr bester Mann? Nun isser verbrannt.
    >>Wollt Ihr die totale Maske? – Jaaaaaaaaaaaaaaaaaaaa! Hier habt ihr sie.

    • Avatar
      Achmed Kapulatez am

      Kein Wunder wenn man sich in seiner Dämlichkeit das Hirn von Volltrotteln borgt, mangels Masse an Eigenem. Früher gab es für solche Deppen Anstalten, heute gibt es für Hirnbefreite ARD und ZDF. Die Anstalten für Grenzdebile.

    • Avatar

      Das wär uns nicht passiert, eine GEZ-Schranze einzuladen. Michael Ballweg und besonders der Schwindeldoktor, der das deutsche Volk ablehnt, werden ihre Naivität abbauen müssen oder in die zweite Reihe.
      Und immer Vorsicht vor Linken wie Anselm Lenz, das ist ein Schreiberling von der Taz.

      Es ist ähnlich durchwachsen wie bei den DDR-Bürgerrechtlern. Die erste Generation wollte ums Verrecken nicht die Einheit sondern einen "besseren" Sozismus!

      Der von den Medien hochgelobte Biermann ist wie Merkels Vater als 150%iger Bolschewik von Hamburg in die DDR gegangen und faselte noch 1990 von "Idealen" des Sozismus.

      Zurück zum Thema: Einladungen für GEZ-Hetzer dürfte es nicht mehr geben, da sie jedes (überflüssige) Friedensangebot mit weiterem Haß wie dieser Schröder quittierten. Und auch Restlerampes merkwürdige Wandlung geschieht nicht aus Nächstenliebe, das ist dem völlig fremd, sondern weil er fürchtet, daß auch gegen seine Genossen von der Antifa bald härtere Saiten aufgezogen werden.

  6. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Danke Ute.
    Jede "Aktion" von Schmeißfliegen-Karle lohnt, erwähnt zu werden. Hotelier in der gegenwärtigen Zeit ist wohl nicht so der Hit. Wie viele Berufe, die unter den "Eliten" leiden.
    Aber die Hitze zeitigt noch andere Sumpf- und Stilblüten. Denn siehe, die neueste Erkenntnis lautet:
    "Das konsequente Tragen der Masken entscheide über die Eindämmung des Coronavirus und auch über die Akzeptanz des Verkehrsmittels Bahn, sagte Matthias Gastel, verkehrspolitischer Sprecher der Grünen." (Zitat) Donnerschlag!!! Also: Wer Maske trägt, akzeptiert die Bahn, wer nicht, der nicht – oder umgekehrt? Gequirlte Exkremente in grünen Hirnschalen.
    Wem es schon nicht gelingt, sich mit "COVID-19 zu infizieren, der bekommt wenigstens jetzt die Motten.

  7. Avatar

    Schlechte Nachricht für alle Corona-Rebellen. Weißrussland,ihr letztes staatliche Refugium, hat jetzt wohl auch kapituliert. Man sieht Pressefotos,wo Lukaschenkos Staatsdiener Masken tragen. Wozu,wo es doch kein C gibt/ harmloser als Grippe ist (Bevorzugtes unterstreichen). Nun ist der Luka ja praktisch schon Dictator. Wozu braucht er also noch die "Corona-Diktatur"?

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Ach Dummerchen,

      zum Machterhalt/Machtausbau! (oder was macht ein Politiker sonst so den ganzen Tag lang?)
      Die verängstigten Völker der Welt beten bereits gemeinsam für Heilung. Egal wer, ob Merkel, Putin oder alle Lukaschenkos, sie lieben uns doch alle.

      Nachts, wenn DU bereits in deiner Furzmolle liegst, stoßen alle Coronagewinner gemeinsam auf die verdummte Masse der wahren Covidioten an.

      • Avatar

        Exakt, nur der Sprüchekloppfer Sockenschuß kapiert das nie.

        Der glaubt sogar, dass ein Lattenzaun die Feldmäuse von seinem Garten fernhält.

        Und die Mikroviren im Maulkorb stecken bleiben.

      • Avatar
        Friedhelm Winkelmann am

        Der Vollstrecker und Paul, ihr zwei seid nicht Die Dümmsten hier,aber noch dumm genug. Plappert ohne nachzudenken die Vorgaben von einigen Corona-Gewinnlern nach. Aber vergeblich, aus eurer 5% – BLase weret ihr nicht herauskommen.

  8. Avatar

    Wäre ganz i.O. mal ein Jahr lang Ferien in Balkonien zu machen und die Fliegerei ganz auszusetzen.. Statt dessen läßt der Staat des Kapitals Urlauber in den Flieger steigen,wodurch das Zeug ja erst über die ganze Erde verteilt wurde,um die Heimkehrer dann mit Zwangstests und Quarantäne zu überfallen. Hinterhältig und typisch kapitalistisch.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      es ischd noch schlimmer, lieber Bruder Soki, Leerflüge (um die *slots*/Landerechte und so zu behalten) und *all u cän fly* (in China besonders) und Gedöns..Endzeit, Baby! Amen, der Segen des Auferstandenen sei mit euch-uns alle Zeit, bis an der Welten Ende.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Zirkelschlussstrohmann.
      Kommt nämlich immer drauf an, wer die Kinderchen gerade sozialpädagogisch betreut. Manchmal bewirkt "Strafe" gutes, manchmal auch nicht. Ist es Nanny McPhee oder doch eher Dolores Umbridge, der du untertänig den Pudel machst?

      • Avatar
        heidi heidegger am

        watt-watt-watt..Doloris?? hatten wir schon mal vor zwei Jahren woll und so auch, hihi:

        [ Kopfnuss Kalli will wirklich scharfe Pizza und die hotte Doloris – Hörspiel ]

        /watch?v=7c0u0re5iik

    • Avatar

      So sieht das aus.

      Viren, so sagt mein Virologe, haben kein Interesse, ihre Wirte umzubringen, weil sie dann ja selber stürben. Sie wollen leben, damit wir sie herumhusten- und niesen.
      Und dann kommt das Immunsystem und merzt das Virus aus. Zum Glück hat es dann einen neuen Wirt, mit dem es dasselbe Spiel treibt.

  9. Avatar

    Verrückt ist ,was alles voll brauchbar als Müll entsorgt wird ,und verrückt ist,wer es verrückt findet, daß die BSR das Zeug nicht vernichtet sondern in den Kreislauf zurückbringt. Ist einfach super.

    • Avatar
      Dr. Pappnase am

      Super, wenn das niedere Volk kapitalistischen Abfall aufträgt. Sieh mal kleiner Fritz, damit hat Prinz Charles schon gespielt. Die Hose wurde von Stresemanns Mutter genäht, da wächst du noch rein.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      So ist es. Und kriminell sind oft die Arbeitsbedingungen, unter denen die neuen Sachen, die man wie sauer Bier anpreist, hergestellt werden. Kriminell sind zumeist auch die Abbaubedingungen der dazu benötigten Rohstoffe.

      Kleiner Nachtrag zum Thema "Weltraumforschung": Eine SF-Kurzgeschichte beschreibt, wie sich die zukünftige Menschheit zu einem neu entdeckten und bewohnbaren Planeten aufmacht. Denn die alte Erde hat man völlig hingehunzt. Der Planet erweist sich bei der Ankunft unbewohnt, denn dessen Bewohner hatten ihn erst kürzlich verlassen. Aus dem gleichen Grund. Sie machten sich auf den Weg zur Erde.

  10. Avatar

    Soviele Tiere können garnicht geschossen werden, wie durch den Menschen aus ihrem natürlichen Lebensraum verdrängt werden! Weshalb kommen die denn in die Stadt? Außenrum gibt es leider schon lange keine Urwälder mehr, wo die sich aufhalten können. Das Land ist "durchkultiviert" worden, sodaß Tiere da nicht mehr leben können! Das wird mit großen Maschinen gemacht, sodaß da auch nicht mehr viele Menschen Arbeit und Auskommen finden können, nur noch wenige! Als die Gesellschaft im 19.Jh. zur Massengesellschaft wurde, kam die Massenproduktion hinzu – und mit ihr der Turbokapitalismus! Und damit das so bleiben konnte, mußte man die Massen durch künstliche Alterung (Ab etwa 1920) der Produkte und Propaganda (gemachte Mode) dazu bringen, ständig Neues zu kaufen. Das ist NICHT nachhaltig!
    Ob es aber sinnvoll ist, daß die Stadt jetzt ihren Sperrmüll verkauft und damit allen Second-hand-läden und Trödlern die Geschäftsgrundlage entzieht, ist anzuzweifeln. Genauso wie die Sachen in Entwicklungsländer zu geben, was das einheimische Handwerk zerstört. Daß Sachen möglichst lange halten und reparierbar sind ist nachhaltig und sinnvoll – aber dann auch vor Ort in Handwerksbetrieben herstellen lassen!

    • Avatar

      Apropos Geld, die Steuern des Michels.

      Nullzinsen, Mautdesaster, StPO Chaos, Wirecard Milliarden, EZB Milliarden und nun das Millionen€grab verursacht durch das Schutzmaskenfiasko des Bundesgesundheitsministeriums
      Dazu Jouwatch vom 09.08.2020 (Auszug).

      Die Beschaffung von knapp sechs Milliarden Schutzmasken in der Corona-Pandemie droht für die Bundesregierung zum teuren Fiasko zu werden. Bereits 48 Lieferanten, die vom Bundesgesundheitsministerium nicht oder nur teilweise für gelieferte Ware bezahlt wurden, haben nach Auskunft des zuständigen Bonner Landgerichts Zivilklagen eingereicht, berichtet die „Welt am Sonntag“. Pro Woche kommen demnach etwa zehn weitere Klagen hinzu.
      Rund 100 weitere Lieferanten bereiten demnach mit Hilfe von Anwälten ein abgestimmtes juristisches Vorgehen vor. Insgesamt fordern die betroffenen Unternehmen ausstehende Zahlungen von etwa 400 Millionen Euro ein, wie mehrere beteiligte Anwaltskanzleien hochrechnen. Das Ministerium selbst schreibt auf Anfrage, ihm seien bislang nur 21 Klagen bekannt, es gehe um Forderungen in Höhe von 59 Millionen Euro.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Das Problem der kleinen Läden sind m. E. hauptsächlich die Mieten. Weil sowohl Wohn- wie auch Gewerberaum in dieser auf hemmungslose Raffgier ausgerichteten Gesellschaft an den meistbietenden gehen.

      Habe selbst schon manche brauchbare Sachen vom Sperrmüll gerettet und andererseits einige Dinge, die für teures Geld erworben wurden, entsorgen müssen. Weil das Zeug nichts taugte.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ich ge-brauche keine Hotelzimmer 😉

    Ah ja … der "Corona-Todesvirus" soll sich angeblich auf Metall und Kunststoffen bis zu 72 Std. halten und auf Pappe 24 Std. – also schön bei "NochMall" nochmal nachhaken, wie lange … welches Utensil dort verweilte 😉

    Herrje, wie dummdämlich-verblödet kann "Mensch" sein … ? 😉

    • Avatar

      "Möbelstücke, Kleidung, Geschirr,……
      die Umstellung auf die Zeit nach den Coronainsolvenzen beginnt.

      Gibt es da auch Masken, oder sind die Wertstoff?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel