Straftat „Ökozid“: Linke wollen Grüne beim Klima-Wahn übertreffen

69

Infolge der Flut stürzt die Laschet-Union ab, während die Baerbock-Grünen wieder aufholen. Die Linke hingegen bewegt sich auf die Fünf-Prozent-Hürde zu – und versucht nun, mit radikalem Öko-Sozialismus zu punkten. Wir halten dagegen: In COMPACT-Spezial Klimawandel: Fakten gegen Hysterie widerlegen wir die Klima-Lügen mit wissenschaftlichen Argumenten. Hier mehr erfahren.

Nach der verheerenden Flut, die Teile von Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz in der vergangenen Woche heimgesucht hat, befinden sich die Grünen in manchen Umfragen wieder im Aufwind. Das liegt daran, dass die Partei um Spitzenkandidatin Annalena Baerbock die Naturkatastrophe im Westen Deutschlands für ihre Klima-Propaganda instrumentalisiert hat – auch wenn dies noch nicht so verfängt, wie es sich die Öko-Partei wünscht. Zu groß ist die Belastung durch Baerbocks Schummeleien.

Dafür geht es mit der Laschet-Union bergab: Laut einer aktuellen Civey-Umfrage im Auftrag des Spiegel haben CDU und CDU seit Beginn der Hochwasserkatastrophe drei Prozentpunkte verloren und stehen nur noch bei 26 Prozent. Die Grünen konnten einen Prozentpunkt gutmachen und kommen auf bei 21 Prozent. Die SPD sieht Civey bei 17 Prozent, AfD und FDP bei jeweils elf Prozent. Die Linke liegt abgeschlagen bei sechs Prozent – und damit gefährlich nah an der Fünf-Prozent-Hürde.

Frankreich geht nicht weit genug

Offenbar versucht die Linkspartei nun, mit krassem Ökosozialismus der Todeszone zu entkommen. Gegenüber den Zeitungen der Funke-Mediengruppe erklärte Parteichefin Susanne Hennig-Wellsow heute:

Mutwillige Umweltzerstörung zu einem eigenen Straftatbestand zu machen, ist sicherlich überlegenswert.

Vorbild ist ein Beschluss des französischen Parlaments, das eine entsprechende „Ökozid“-Gesetzgebung auf den Weg gebracht hat. Demnach drohen dort künftig bei einer Verurteilung wegen „Umweltzerstörung nationalen Ausmaßes“ bis zu zehn Jahre Haft sowie Bußgelder von bis zu 4,5 Millionen Euro.


Klimawandel: Wir wir belogen und betrogen werden! Fritz Vahrenholt und Sebastian Lüning präsentieren in Unerwünschte Wahrheiten Fakten, die in der aktuellen Debatte unter den Tisch fallen. Was ist wirklich dran an der globalen Erwärmung? Diese und 50 andere Fragen werden sachkundig beantwortet. Hier bestellen.

Hennig-Wellsow empfindet das französische Gesetz allerdings als unzureichend – weil es sich auf Umweltsünden von nationaler Tragweite beschränke und vorsätzliches Handeln voraussetze. Hier will die Linken-Vorsitzende wesentlich radikaler vorgehen.

Flieger vom Himmel holen

Nach der französischen Regelung sind künftig auch Kurzstreckenflüge verboten, wenn es eine alternative Zugverbindung von höchstens zweieinhalb Stunden gibt. Ausgenommen davon sind Anschlussflüge und internationale Verbindungen. Auch dies findet Hennig-Wellsow offenbar vorbildlich.

Hennig Wellsow wörtlich:

Kurzstreckenflüge zu verbieten, wenn man in 2,5 Stunden mit dem Zug ans Ziel kommt, kann man diskutieren.

Allerdings reiche die theoretische Verfügbarkeit einer Zugverbindung Ihrer Meinung nach nicht aus. „Es muss auch freie Plätze geben und das Ticket muss bezahlbar sein.“

Es steht zu befürchten, dass sich nun alle etablierten Parteien in einen Klima-Wettstreit begeben, sodass es am Ende keinerlei Unterschied mehr macht, ob Laschet oder Baerbock ins Kanzleramt einzieht: Egal, wen man wählt – man bekommt am Ende immer Grün.


In COMPACT-Spezial Klimawandel: Fakten gegen Hysterie widerlegen wir die gängigen Falschbehauptungen in der Klima-Debatte mit wissenschaftlichen Argumenten. Unser Standardwerk ist wegen starker Nachfrage als Print-Ausgabe ausverkauft. Sie können die Ausgabe aber immer noch als E-Paper hier bestellen.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“. Seit Januar 2021 ist er Online-Chef von COMPACT.

69 Kommentare

  1. Walter Gerhartz am

    LIVE – Corona-Ausschuss Sitzung 62: Die Welle

    https://www.journalistenwatch.com/2021/07/22/live-corona-ausschuss-6/

    UNBEDINGT ANHÖREN !!!

  2. Hoffentlich interviewen irgendwelche Sender diese … Frau:in/X zu diesem Thema. Nach allen bisher gemachten Erfahrungen mit H.-W. in solchen Interviews, dürfte DIE LINKE damit dann endlich die 5%-Hürde reißen – nach unten!

  3. HEINRICH WILHELM am

    Nach dem Ende des II. Weltkriegs waren wohl fast alle für den Weltfrieden. Wahlkampf mit dem Thema "Frieden" – ein Selbstläufer. Eine billige Masche, stets mit einer Aufforderung verknüpft: "Bist Du für den Frieden, dann stimme mit JA!"
    Nun, nach der furchtbaren Hochwasserkatastrophe, mit ihren verheerende Folgen, hat infratest dimap eine "repräsentative Umfrage" durchgeführt. "Laut dem aktuellen ARD-Deutschlandtrend sehen 81 Prozent der Bürger beim Klimaschutz sehr großen oder großen Handlungsbedarf." Worauf wird das zurückgeführt? "Die Bewegung (FFF) trifft offenbar den Nerv vieler Menschen auch in Deutschland." (Zitate DW) Na logisch! Was denn sonst? Die Grünen sollst du wählen!
    Der Mensch ist schuld. Das ist sogar richtig! Wer hat denn in den letzten Jahrzehnten Bauland auf gefährdeten Flächen ausgewiesen? Wer hat Entwässerungs- und Wasserschutzbauten zurück gebaut oder verlottern lassen? Wer hat Baugrunduntersuchungen und Bergsicherung durchgeführt, grüne Stempel auf Baupläne gedrückt, Baugenehmigungen erteilt und Bauvorhaben überwacht? Die Infrastruktur (z.B. Kanalisation) wurde in urbanen Gebieten nicht der Bautätigkeit angepasst. Wer hat diesen fabelhaften Katastrophenschutz organisiert? Und und… Wer war das? Das Klima??? Geht’s noch?! Es ist eine Bewegung erforderlich, welche die Tätigkeit der Behörden (also des Staates) genau unter die Lupe zu nimmt!

    • jeder hasst die Antifa am

      Wenn der Mensch am Klima schuld ist warum nehmen sich dann nicht alle das Leben und die Erde wäre Klimaneutral,die Roten und Grünen sollten damit Anfangen.

      • HEINRICH WILHELM am

        @JHDA
        Wenn die von Dir benannte Klientel damit fertig ist, können es sich die Übrigen ja noch einmal überlegen. :-)

  4. Walter Gerhartz am

    „Angela, wir danken Dir…“

    16 Jahre Merkel – eine verheerende Bilanz

    https://reitschuster.de/post/16-jahre-merkel-eine-verheerende-bilanz/

    Sollten in 30 oder 50 Jahren Historiker die Amtszeit von Bundeskanzlerin Merkel analysieren und beurteilen, dürften vier Jahreszahlen im Mittelpunkt stehen: 2011 als Beginn des überhasteten und milliardenteuren Atomausstiegs, 2015 als Jahr der Aufgabe der Kontrolle über die Landesgrenzen, 2019 als Beginn der endgültigen Zerstörung der energetischen und industriellen Basis des Landes unter der Fahne der „Klimarettung“ und 2021 als Jahr der Demontage bürgerlicher Grundrechte unter dem Deckmantel der Pandemiebekämpfung. UNBEDINGT ALLES LESEN !!

  5. Walter Gerhartz am

    The Global Reset – Der Plan der Tyrannen für die Welt

    https://pharos.stiftelsen-pharos.org/the-global-reset-der-plan-der-tyrannen-fur-die-welt/

    Die Corona-Krise ist der Auslöser zu einem globalen Staatsstreich von monumentalem Ausmass. Es ist die Einleitung einer neuen Ära, mit einer neuen internationalen ökonomischen Ordnung, welche droht die Freiheiten des Menschen vollständig zu berauben.

    Die Tyrannen haben jetzt die Macht übernommen um uns mit Zwang in eine “klima-intelligente” und “gesunde” Welt durch den neuen technisch-totalitären Fahrplan des Word Economic Forums – The Great Reset, hineinzusteuern.

    Am 13. Juni 2019 unterzeichnete Klaus Schwab, der Direktor vom World Economic Forum und der Generalsekretär der UNO, António Guterres eine Partnerschaft zwischen ihren beiden Organisationen.

    Das geschah ohne nennenswerte Aufmerksamkeit in den Medien trotz der ungeheuerlichen Implikationen für die Menschheit. Im Prinzip bedeutet es, dass die Macht über unser Leben mit einem Federstrich an die globalen Grosskonzerne und deren Besitzer übergeben wurde. …UNBEDINGT ALLES LESEN … DER BERICHT IST VON SCHWEDISCHEN AUTOREN

  6. INNERLICH_GEKÜNDIGT am

    Vor den Wahlen verlassen sich die Vögel immer auf die allgemeine Volks-Verblödung (dabei gibt´s das Volk zum Glück natürlich immer noch!). Immerhin scheint es doch viele im Regenbogen-BallaBalla-Land zu geben, die an eine Superklimaschutzkuppel über D glauben, wenn nur alle dort zu Fuß gehen und Radfahren. Und natürlich der Literpreis Sprit (hierzulande!) mindestens 10 EUR beträgt …

  7. Querdenker der echte am

    Nicht erst seit dem Blumenwurf vor die Füße von Herrn Kemmerling steht die Frechheit dieser Person in ihrem Gesicht geschrieben!

  8. Rumpelstielz am

    Eine Frage hätte ich an alle Parteigecken,

    Wie bitte stellen sich diese hirnamputierten Ökospinner im Katastrophenfall – einen Wiederaufbau vor – mit Strom – Diese Klimafaschisten müssen mit allen Mitteln gestopt werden.

    Nur Dieselmotoren retten uns im katastrophenfall und nicht Battrietechnik – die ist was für Ökofaschisten – sollen die auch zahlen ALLEIN.

    Den Klimawahn gibt´s nur im Kopf.

  9. Rumpelstielz am

    Die Grünen Volkszertreter beabsichtigen eine »sozial-ökologische Transformation« von Wirtschaft und Gesellschaft, die man sofort einläuten will, um das Ziel der »Klimaneutralität« konsequent zu verfolgen. Man kann gewiss sein, dass die Grünen ihre radikale Agenda auch umsetzen werden, sollten sie in Deutschland an die Macht kommen!
    Die Erwärmung der Erde wird von den Linken Betrügern benutzt um unbedarfte Leute zu manipolieren, damit diese dem Unsinn Folge leisten. Selbstschädigung nennen Juristen das. Sollte der Baerbock Kanzlerette werden, dann ist Deutschland am Ende – völlig vernichtet.
    Der Mond hat sich erwärmt um 2° der Mars auch – ebenso wie alle anderen Planeten im Sonnensystem wärmer wurden. Geschwätzwissenschaftler im Blödfunk werden nicht müde, diesen Fakt anderen Ursachen zuzuschreiben, als der Sonne.
    Es gibt keinen vom Menschen verursachte Erwärmung durch den Menschen. Es gibt nur ein Problem, die ungehemmte Vermehrung der Menschen.Es muss die /ein Frau ein Kind/ Politik erzwungen werden.
    Schwangerschaft: Kaiserschnitt : Eileiter weg : Ruh ist – und wer nicht will – kein Problem – aber nicht um Lebensmittel betteln.

    »Ich würde es noch nicht mal für ausgeschlossen halten, dass wir in der Klimakrise in eine Situation kommen, wo wir tatsächlich das eine oder andere verbieten.« Karl Lauterbach (SPD)

    • Die Maximalpigmentierten betteln ja nicht mal um Lebensmittel – das tun eigentlich nur mehr oder weniger rein weiße ‚Hilfsorganisationen‘, deren Personal geistig vollkommen verseucht ist.

  10. Walter Gerhartz am

    Totalversagen: Regierung wurde schon vier Tage vor der Flut gewarnt

    https://www.pi-news.net/2021/07/totalversagen-regierung-wurde-schon-vier-tage-vor-der-flut-gewarnt/

    Wie die Londoner Tageszeitung „The Times“ bekannt gibt, erhebt die Hydrologin, Professor Hannah Cloke von der britischen Universität Reading, schwere Vorwürfe bezüglich des deutschen Katastrophenschutzes und spricht angesichts der vielen Toten und teils schwer Verletzten von einem „monumentalem Systemversagen“, das direkt für die Opfer und die Verwüstungen verantwortlich sei.

    Cloke selbst ist Mitbegründerin und -entwicklerin des europäischen Hochwasserwarnsystems EFAS (European Flood Awareness System).

    Die ersten Anzeichen einer Katastrophe seien bereits am 10. Juli, vier Tage vor den Unwettern, via Satellit entdeckt worden. Daraufhin hätten die Wissenschaftler eine Reihe von sehr präzisen Vorhersagen an Deutschland geschickt.

    Daraus sei klar ersichtlich gewesen, dass das Rheinland kurz vor „extremen“ Hochwasser, besonders entlang der Erft und Ahr, sowie in Städten wie Hagen und Altena, stand.

    Die Menschen wurden wider besseres Wissen allein gelassen ….ALLES LESEN !!

  11. Walter Gerhartz am

    Oberster Katastrophenschützer Armin Schuster: „Einige Opfer haben Grundregeln nicht beachtet“

    https://politikstube.com/oberster-katastrophenschuetzer-armin-schuster-einige-opfer-haben-grundregeln-nicht-beachtet/

    Nach der Flutkatastrophe in NRW und Rheinland-Pfalz wurden bislang 156 Todesopfer gemeldet, viele Menschen gelten immer noch als vermisst, sodass die Zahl der Toten noch steigen könnte.

    Bild.de schreibt:
    Armin Schuster (60), Chef des Bundesamtes für Bevölkerungsschutz und Katastrophenhilfe (BBK), schiebt die Schuld nach unten: „Die Einsatzleitung obliegt bei solchen Katastrophen den betroffenen Ländern.

    Und die hohe Zahl der Toten? Aus Schusters Sicht hätten die Menschen selbst vorsichtiger sein müssen – nicht fahrlässig handeln sollen:

    „Einige Opfer haben die Gefahr unterschätzt und zwei Grundregeln bei Starkregen nicht beachtet: Erstens: Bei Wassereintritt Kellerräume meiden. Zweitens: Sofort Strom abschalten“, so Schuster. ….ALLES LESEN !!

    KOMMENTAR: Bei solchen Beamten wundert mich nichts mehr, der letzte Dreck !!

    • "KOMMENTAR: Bei solchen Beamten wundert mich nichts mehr, der letzte Dreck !!"

      Keine Sorge – in Zukunft wird alles besser! Wenn nämlich erst mal Leute wie Schuster, der ja schon 60 Jahre alt ist, weg sind, dann kommen irgendwann Lea-Sophie, Malte-Thorben und Klaus-Monika auf diese Posten… – und dann heißt es: Heia Safari … – dann ersaufen die Leute wahrscheinlich auch völlig ohne Hochwasser… !!!

  12. Das eigendliche Problem ist, daß es keine wirklich alternativen Gruppen gibt, die in Konkurrenz zu den alten Parteieen antreten – ohne deren Verfilzungen, Verflechtungen, Beziehungen, die immer wieder in den alten Wust führen und meinen sich den Einstellungen der Altparteieen anpassen zu müssen! Man gönnt eigendlich ALLEN Altparteieen das Unterschreiten der 5%Marke! Der letzte "Clou" der "Alten" war ja Corona und seine Maßnahmen! Über längere Zeit wird sich herausstellen, daß die eher geschadet, aber nichts genutzt haben!
    Wenn man Kurzstreckenflüge weg haben will, muß man nur folgendes tun: Bahnfahrten über eine solche Distanz billiger machen! Dazu kann man solche Flüge mit einer Sonderabgabe belegen und die Bahn – wenn sie denn noch staatlich wäre – zu günstigen Preisen veranlassen! Ebenso dazu jeden größeren Flughafen an das Schienennetz anzubinden und dorthin Pendelzüge einzusetzen. Auch an solche, die zunehmend als Ausweichflugplätze für Billigflieger genommen werden!
    Gerade die breite Masse folgt der Spur des Geldes und macht es dann freiwillig – ganz ohne Verbot!
    Politikern die Möglichkeit zu nehmen, den teureren Weg zu gehen, wäre auch zu begrüßen.

    • Andor, der Zyniker am

      @ LIVIA
      Toll. Und wenn man Benzin, Diesel und elektrischen Strom extrem verteuert, dann fährt die Masse freiwillig nicht einmal mehr E-Autos, sondern Esel-Karren und Pferdekutsche. Aber der Hafer für die Pferde, die da gehen auf der Erde, hat auch seinen Preis, ähnlich dem des Klimakiller CO2. Und Pferde furzen CO2.
      Im übrigen wissen wir schon lange, dass diese "Schutzmaßnahmen" mehr Schaden als nützen. Der Spur des Geldes folgen aber vor allem, die, die schon von allem zu viel haben. Und die nutzen die Ausweichfluplaetze ohne Bahnanschluss für ihre Privatflieger.

  13. Auf dem letzten Parteitag der Links ,an den Ich mich erinnere, wurde der Antrag, die Forderung der Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens für jeden ins Programm aufzunehmen, abgelehnt (insoweit konform mit mancher konservativen Tranfunzel) mit der Begründung ein solches wäre "unmarxistisch". Tatsächlich, das ist es, und das ist ja gerade das Schöne daran.

  14. Bonzen regieren Doofland am

    Über Linke und Grüne Politik zu deputieren, ist reine Zeitverschwendung….Merkel warnt jetzt im öffentlichen BRD Staatsfernsehen vor der vierten Welle, unglaublich aber leider wahr. Die Alte hätte lieber einmal unsere Frauen und Mädchen 2015 warnen sollen…..und dann letztes Wochenende das Meuthen Statement im ZDF….tritt dort seine eigenen Parteikollegen buchstäblich in den Dreck…..dieser CDU Spion ist charakterlich total verdorben….und heute kam auch noch im Radio, das jetzt am Kyffhäuser Denkmal sich die Untertanen impfen lassen können….Na dann mal los, sonst werden wir Deutsche kein Impfweltmeister….

  15. thomas friedenseiche am

    nun ja
    wenn die grünen und linken
    menschen überall ansiedeln wollen die im schnitt ca 5 bis 6 kinder zeugen
    und in sicheren ländern wie europas ländern noch mehr

    brauchen wir keinen taschenrechner wie lange das dauert bis der ökogau denen und uns um die ohren fliegt

    in afrika hatten die nicht mal ein auto
    und hier wollen die gleich für jedes familienmitglied ein auto haben

    außerdem sollten die linken den antifas und co mal mitteilen
    dass jede nacht dutzende brennende autos nicht gut fürs klima sind

    aber da die ja alle nen studium in naturwissenschaften inner tasche haben wissen sie es ja selbst
    sonst müsste man denen das auch noch beibringen

    und dass linke und grüne sobald sie eine bestimmte position erreicht haben
    auf luxus nicht mehr verzichten wie zb der turnschuhpisser ähhh turnschuhminister fischer ist doch auch bekannt
    jeder von denen will in der partei nach oben
    und privilegien genießen
    die dann mutter natur zerstören

    irgendwie hirnrissig diese ganzen ideologien

    • Nur der Compactismus nicht ? Keine Ideologie zu haben behauten Heuchler oft. Jeder Mensch hat eine.

    • Diese selbsternannten linksgrünen sind in ihrer Messe zu dumm um das alles zu verstehen…….die sind nur ein Stein in dem großen bösen Spiel des "Great Reset" der Finanzelite.

    • Mueller-Luedenscheid am

      Der von Ihnen erwähnten Turnschuhminister hat nicht nur nicht auf Luxus verzichten wollen, er hat als Deutscher Außenminister die Ideologie der Grün*Innen öffentlich gemacht indem der als Massenmörder und Kriegsverbrecher 1999 Bomber auf Belgrad werfen lies, es sollte auch nicht verschwiegen werden das dies unter kräftiger Mithilfe der roten Kampfgenossen (SPD Schröder und Scharping) geschehen ist. Über die Mitstreiterin der Mauermörderpartei deren ideologischer Weg von über 300 Millionen Toten gesäumt ist sollte übrigens nicht unerwähnt bleiben. Wer hier die Faschisten sind, darüber kann sich jeder selbst ein Bild machen.
      Frau Susanne Hennig-Wellsow kann man getrost als charakterliche Fehlgeburt bezeichnen.

  16. Sonnenfahrer Mike am

    Ob die derzeitige Erderwärmung nun rein natürlichen Ursprungs oder ganz bzw.
    teilweise auf unserer menschliches Verhalten zurück zu führen ist, fest steht,
    wir müssen darauf irgendwie reagieren und uns und unseren Lebensraum
    daraufhin entsprechend anpassen / vorbereiten.
    Und die beste / idealste Reaktion auf die Erderwärmung wäre es, die weltweite
    Bevölkerungsexplosion sofort zu stoppen und die totale Überbevölkerung, die
    reinweg auf der völlig unverantwortlichen Vervielfältigung der Nichteuropäer
    seit 1945 beruhen, schnellstens zu beenden. Und ganz speziell wir Deutsche und
    alle anderen Europäer werden diese jetzige Erderwärmung auch nur dann relativ
    gut überstehen, wenn wir endlich alle Nichteuropäer schnellstens wieder aus
    Europa ausschaffen. Sprich, das Motto müsste lauten: "Weniger Nichteuropäer
    in Europa gleich weniger Energie-, Ressourcen- und Flächenverbrauch sowie
    deutlich weniger Umweltverschmutzung" oder anders gesagt: "Umso weniger
    Nichteuropäer in Europa, umso mehr Platz für Wälder, Wiesen, Auen und
    Naturschutzgebiete und damit umso weniger Klimaerwärmung auch hier
    mitten bei uns in Europa."

    • Sonnenfahrer Mike am

      Und das die Linke in den Wahlen so abkackt, daß ist das Ergebnis ihres
      Verrates an ihren ursprünglichen Wählern und Unterstützern, sprich
      ihres Engagement für Merkels Gäste und das gesamte Gender-Gaga.
      Mit der Übernahme des Klima- und Umweltthemas samt den in sich
      völlig widersprüchlichen, total undurchdachten und völlig unsozialen
      Lösungsansätzen der Grünen in diesem Bereich, verschlechtert
      die heutige Linke nur noch mehr ihre bereits ohnehin nicht mehr
      guten Wahlchancen. 4 Millionen Nichteuropäer + X verknappen
      nun einmal den Wohnraum in Deutschland massiv und lassen
      die Grundstückspreise und Mieten in ungeahnte Höhen schießen,
      da hilft auch kein Mietendeckel mehr. Und jeder zusätzliche
      Wohn- und Straßenbau wegen der vielen Invasoren verschärft
      die Probleme mit der Klimaerwärmung in Deutschland und
      ganz Europa nur noch. Und da haben wir noch nicht einmal
      von der Verschärfung auf dem Arbeitsmarkt und der
      explodierenden Gewalt-, Drogen- und Sozialbetrugskriminalität
      gesprochen, welche die Nichteuropäer mit nach Deutschland
      gebracht haben, geschweige denn davon, daß die Staatskassen
      jahrzehntelang immer leer für uns Deutsche waren, wenn
      wir in Not waren oder einen Wunsch hatten, jetzt aber
      plötzlich Geld in Hülle und Fülle für Merkels Gäste
      vorhanden ist.

    • "die weltweite Bevölkerungsexplosion sofort zu stoppen"

      Wie wäre es mit impfen, soll ja unfruchtbar machen, mindestens…

      • Mueller-Luedenscheid am

        @Sting
        Das hat in China auch ganz gut ohne Impfung funktioniert. In anderen Gegenden dieser Welt hat die natürliche Auslese über Jahrtausende dazu geführt, dass es zu keiner Überbevölkerung gekommen ist, daran ist ganz gut zu erkennen, wenn der Mensch in den natürlichen Kreislauf der Natur eingreift, entsteht mehr Schaden als Nutzen. Ganz vor in dieser Linie der Naturveränderer stehen die wohlstandsverwahrlosten klimahüpfenden Rotzgören, die von geistig gestörten Politdarstellern auch noch gepampert werden.

      • Mag sein, das Endergebnis ist aber immer gleich. Wer nach Bevölkerungsreduktion schreit, muss den Tod mögen. Den eigenen natürlich nicht, stimmt’s? Selbstmord aus Angst vor dem Tod geht mal garnicht, oder?
        Nannte man früher Heuchler, heute politisch korrekt: Gutmensch (gibt’s auch bei "Rechts" ).

        Auch muss man unterscheiden zwischen Privatmeinungen der Erna Mueller-Luedenscheids dieser Welt und autoritären staatlichen Eingriffen a la Nordkorea (was sich natürlich gegenseitig förderlich ist).

      • Svea Lindström am

        @Sting: " das Endergebnis ist aber immer gleich. Wer nach Bevölkerungsreduktion schreit, muss den Tod mögen"

        Das mag für einige Chaoten hier zwar gelten, aber ich möchte dem doch heftig widersprechen.

        Dass es so wie derzeit nicht weitergehen kann, liegt mehr als eindeutig auf der Hand und das Problem lässt sich auch nicht wegdiskutieren. Wohin soll das ganze führen, wenn sich nichts ändert? 10 Mrd., wenige Jahre später dann 15 Mrd. oder irgendwann dann auch 50 oder 100 Mrd. mit allen Konsequenzen für Lebensräume und Ökosysteme?

        Bevölkerungsreduktion ist sicher kein gelungener Begriff, ein Stopp der Bevölkerungsexplosion der bessere. In den westlichen und östlichen Industrienationen sind Verhütungsmittel in jeder Apotheke und jeder Drogerie verfügbar. Und in genau diesen Ländern gibt es keine Bevölkerungsexplosion.

        Ärmeren Ländern sollten Verhütungsmittel generell gratis zur Verfügung gestellt . werden. Auch Ärzte ohne Grenzen sind vor Ort und können Sterilisation nach Kind Nr. 2 empfehlen/anbieten. Und nein, dieser Vorschlag ist nicht menschenverachtend. Viele Paare hier in Europa entschließen sich auch für einen solchen Weg. Ansonsten gibt es weitere völlig unblutige Möglichkeiten einer wirklich humanen Wenig-Kind-Politik – in dem man Wenig-Kinder-Familien besondere Anreize bietet, auf welche Großfamilien eben verzichten müssen.

    • Willkommen in China, willkommen im Great Reset, willkommen im künstlichen Kataklysmus, willkommen im Zyklus, willkommen im Unsinn, willkommen in dieser Welt mit Ihrer falschen Geschichtsschreibung/Geschichtsbeschreibung/Geschichtserfindung.
      Einer der vielen Irrtümer, wir denken bis Europa und das war es dann. Den Rest lagern wir dann aus oder?
      Die Klimaerwärmung/Überbevölkerung ist nach ihren Worten ein globales Problem oder-das aber durch Auslagerung von Nichteuropäern aus Europa in ihre Ursprungsländer gelöst werden kann. Heißt also im Klartext laut Ihrer Definition, daß das Klima in Europa zzg. der Erwärmung hier anfängt & in Europa aufhört (Ist nicht meine Definition von Klima)
      Ich halte übrigens Ihren Beitrag für einen ironischen Beitrag, ich halte ihn aber auch für einen lösungsorientierten guten Beitrag, der den Weg in die linke/grüne/rote Parteizentrale finden sollte. Meinen Segen haben sie, denn die wenigen Fehler des Beitrages bemerken die paar Doofen dort sowieso nicht.

      • Sonnenfahrer Mike am

        Lieber LLDO, nicht absolut und total unabhängig, aber relativ unabhängig
        vom gesamten Weltklima kann man das regionale Klima durchaus sogar
        relativ stark beeinflussen. Sprich, es wirkt sich sogar überraschend heftig
        auf das regionale / örtliche Klima aus, wie versiegelt bzw. dicht bebaut
        Europa ist oder eben nicht ist. Berlin halb so bevölkert und versiegelt
        wie derzeit, dafür aber wieder mit deutlich mehr Grünflächen,
        insbesondere Bäumen zwischen den Gebäuden würde sich in den Sommermonaten bei gleicher Sonneneinstrahlung deutlich langsamer
        und weniger stark erwärmen, als das Berlin von heute, wie wir es jetzt
        vorfinden. Oder stell Dir doch Indien einfach mal völlig menschenleer
        als riesiges Naturschutzgebiet und total bewaldet, statt wie jetzt mit
        1,4 Milliarden Menschen und deren Gebäuden, Straßen, Autos, usw.
        und Afrika nur mit maximal 0,15 Milliarden Negern und Arabern, statt
        wie jetzt mit 1,30 Milliarden Negern und Arabern vor. Meinst Du nicht,
        daß sich dies sehr, sehr stark auf das jeweils örtliche Kima und so
        auch indirekt auch auf das gesamte Weltklima, die Umweltverschmutzung,
        sowie auf den Ressourcenverbrauch mehr als nur positiv auswirken
        würde?

    • Erdgeschichtlich gesehen, leben wir in einer Zwischeneiszeit; Schwankungen, also Perioden, die mal etwas wärmer, mal etwas kälter sind, sind normal. In den letzten 1200 Jahren gab es zweimal starke Klimaschwankungen. das frühmittelalterliche Klimaoptimum ca. 800 – 1200 und die "Kleine Eiszeit" vom Spätmittelöalter bis tief ins 18. Jh., alles das ohne menschliches Zutun. Das Klimagedöns ist ein politisches Instrument, um Macht, Einfluß und Steuern zu generieren; es läßt sich daraus ein wunderbares Werkzeug zur umfassenden Verhaltenskontrolle schmieden.

    • Ihr Wort in Gottes Ohr.
      Sie skizzieren hier die logische Zwangsläufigkeit, wenn man sich ehrlich und vollumfänglich mit der Thematik auseinandersetzen würde – tut man aber nicht.
      Die Frage ist: Was bleibt dem Einzelnen zu tun?

    • Jochen Platz am

      Keine Panik. Die Erde rollt auch ohne Menschen durchs Weltall. Sie hat auch den Verlust der Dinosaurier perfekt verkraftet.
      Warum nimmt sich diese heutige, zeitweilig erscheinende Spezies " Menschin" ( genderkorrekt) so wichtig..
      Die Erde war zu 99 % ihrer Existenz unbewohnt…und niemand hat etwas vermisst..

      • Achmed Kapulatzef am

        Ja aber, nach den Dinos kam der Diesel, nach dem Diesel kommen die Diversen und nach den Diversen ist die Erde wieder zu 99% unbewohnt. Der Kreislauf schließt sich.

  17. jeder hasst die Antifa am

    Egal wer ins Kanzleramt kommt ob Scholz,Laschet,Bockbier es wird alles noch schlimmer,man könnte auch eine von Heidis Ziegen zum Kanzler machen da würde man keine Unterschied merken.

    • Eis sei denn man macht den Ziegenhirt Antif zum Kanzler, da würde es dann noch schlimmer.

    • Fischer's Fritz am

      "eine von Heidis Ziegen zum Kanzler machen…"
      ———-
      Da hätte "Heidi" aber sicherlich etwas dagegen. Heiderich möchte doch selbst Kanzler (natürlich unter Elsässer) werden?

    • Leider eine zutreffende Analyse.
      Und diese zwangszinanzierten GEZ Verblödungsmedien bereiten uns mit ihrer Gehirnwäsche langsam darauf vor…..
      Das heißt wir müssen unsere Abschaffung (andere würden sagen unsere physische Vernichtung) auch noch bezahlen.
      Das aber noch als Demokratie zu verkaufen schlägt jedem Fass den Boden aus .

    • Querdenker der echte am

      JEDER HASST DIE ANTIFA
      "….zum Kanzler machen da würde man keine Unterschied merken….."
      Zumindest Frau Merkel nicht. Dieser Tage stellte sie fest das zwischen Laschet (Mann) und ihr (Frau) KEIN Unterschied bestehe. Na so etwas!
      Wann hat sie zum letzten Mal sich und ihren Mann nackt vor einem Spiegel gesehen? Ist sie etwa blind? Oder nur Realitätsfern??

  18. jeder hasst die Antifa am

    Im Verbieten waren die Kommunisten schon immer Spitze, jetzt gibt es einen Verbietungswettkampf zwischen denen und den Grünen,mal sehen wer gewinnt

  19. HEINRICH WILHELM am

    Politisch motivierter Blumenstrauß-Wegwurf erfüllt den Straftatbestand der „Umweltzerstörung nationalen Ausmaßes“, also bis zu zehn Jahre Haft sowie Bußgelder von bis zu 4,5 Millionen Euro.
    Das Strafmaß dafür gerne nach oben offen.

    • Archangela am

      Bekommst Du Provision für jeden Kommentar, der durchkommt? Oder was soll diese Meinungsäußerung bezwecken?

  20. "Doch wehe, wenn sie losgelassen".

    „Auf ihrer „Strategiekonferenz“ in Kassel wollte die Partei Die Linke diskutieren, wie sie bei gesellschaftlichen Grundsatzfragen „erfolgreich eingreifen“ könnte. Dazu trafen sich Parteichef Bernd Riexinger und andere Vertreter der Partei mit Mitgliedern am 29. Februar und 1. März. Als es während einer Podiumsdiskussion unter dem Titel „Das Land verändern: für einen sozial-ökologischen Systemwechsel“ um den Klimaschutz geht, ergreift eine Frau in der ersten Reihe das Wort. Am Ende ihres längeren Vortrags ist ihr noch wichtig, eines zu betonen. Die Energiewende sei auch „nötig nach ’ner Revolution“.
    „Dann sagt sie: „Und auch wenn wir das ein Prozent der Reichen erschossen haben, ist es immer noch so, dass wir heizen wollen, wir wollen uns fortbewegen.“ Ihre Worte rufen Gelächter und Beifall hervor, es entsteht eine kurze Unruhe samt murmeln. Die Dame bleibt hart: „Na ja, ist so! Wir müssen mal von dieser Meta-Ebene runterkommen.“
    „Der Parteichef der Linken, Bernd Riexinger, antwortet der Frau direkt und sagt: „Ich wollt‘ noch sagen, wir erschießen sie nicht, wir setzen sie schon für nützliche Arbeit ein.“ Auch dafür erntet er Beifall und Lacher aus dem Publikum.“
    (Quelle: Welt.de 03.03.2020)

    • jeder hasst die Antifa am

      So haben es die Roten schon immer gemacht wer nicht mitzog und nicht an ihre Heilslehre glaubte wurde Liquidiert und darum gab es unter den Kommunisten, Millionen tote in aller Welt

  21. Right is right and left is wrong am

    Compact und leider auch manche Foristen erliegen dem Reflex, ökologische Standpunkte immer gleich mit „links“ gleichzusetzen. Dabei gab es viele Ökologen, auch radikale, die überhaupt nicht links waren. Ich erinnere an Baldur Springmann, Herbert Gruhl oder Hoimar von Ditfurth. Ted Kaczynski verband seine Kritik am „industrial-technological system“ in seinem (übrigens über weitere Strecken lesenswerten) Manifest sogar explizit mit einer Kritik an der Linken.

    • Right is right and left is wrong am

      “Those who are most sensitive about "politically incorrect" terminology are not the average black ghetto-dweller, Asian immigrant, abused woman or disabled person, but a minority of activists, many of whom do not even belong to any "oppressed" group but come from privileged strata of society.” (Theodore Kaczynski, Industrial Society and Its Future)

      • Uebersetzung:
        "Diejenigen, die am empfindlichsten auf "politisch unkorrekte" Terminologie reagieren, sind nicht der durchschnittliche schwarze Ghettobewohner, asiatische Einwanderer, misshandelte Frauen oder Behinderte, sondern eine Minderheit von Aktivisten, von denen viele nicht einmal einer "unterdrückten" Gruppe angehören, sondern aus privilegierten Gesellschaftsschichten kommen."
        (Theodore Kaczynski, Industrial Society and Its Future)

    • Wenigstens was Compact betrifft ist es kein Reflex sondern bewußtes, schlaues Kalkül , da bin ich sicher.

    • Man muß aber zwischen wirklichem Umweltschutz und der totalitären Klima – Ideologie unterscheiden, das sind zwei Paar Schuhe. Der linken Klimasekte geht es gar nicht um Ökologie, sondern um Macht und Kontrolle durch Verbote und Ressourcenkontrolle.

  22. Wahnsinnig sind Sie alle, sprechen von „Ökozid“ und sehen den Genozid dabei nicht. Gain of Funktion Forschung und Investment in Pharmafirmen zu Genexperimenten an Menschen. Phantasien von Great Reset mit digitalen Geld und umgepolten Menschen. Politiker im Wahn von Globalismus und Machterhalt, dafür brechen sie alle Dämme, alles was unsere Eltern aufgebaut hatten!

    Alles soll neu werden und anders, aber alles wird immer schlechter für die Menschen dabei.
    Aufwachen, noch kann jeder Stopp sagen…….noch aber bald nicht mehr!

  23. AfD ,eine wenig bessere Ausgabe der FDP, bei 10 %. Kein Land in Sicht. Dieses Volk ist als solches am Ende, bringt nur noch Verquerdenker hervor.

  24. Ja, schrecklich , wir haben ja keine anderen Probleme als die Abwehr der Klimabesorgten. " Freiheit für Stinker und Verpester"– ein Zukunftsprogramm, echt.

    • Hattes du hier nicht mal erwähnt, dass du gerne billigen Reis beim Discounter um die Ecke kaufst?

      Ab morgen nur noch Bio, Ehrensache nach diesem Kommentar, oder? :-)

  25. Ausnahmsweise ist es mal nicht Frau Wagenknecht von den Linken, der ich hier voll zustimmen muß; auch wenn im Falle der Hasenscharten-Susi n komisches Gefühl mitschwingt.
    Ja bitte! Umweltzerstörung mit 10 Jahren Bau bestrafen.
    Wir fangen bei den Grünen und der CDU wg. Aufstellung Hunderter Windkraftanlagen an.
    Und nehmen selbstverständlich die Leitungsebene der ausführenden Firmen wg. Mittäterschaft/Beihilfe in Mithaftung.

    • Das hiesse nicht nur die Regierung Niedersachsens umgehend einzulochen, sondern alle Gruenen im LT Niedersachsen gleich mit, denn "Grüne fordern konkrete Flächenziele und schnelleres Tempo". Wobei? Hierbei: "Niedersachsen will Waldflächen für Windräder abholzen". Gibts bei JF.
      Man bemerke den paranoiden Widerspruch in Bezug auf Bestrafung bei Umweltschaedigung und Realpolitik hat. Verarsche hoch3. Da muss gehuepft werden !!

  26. Mich mahnt dieser politische Umbruch sehr an die Theorien und Vorstellungen nach dem sogenannten „Great Reset“!
    „Wollt ihr Soziales dann wählt Gonzales“ und „Nur durch Eugenik bekommt ihr den digitalen Blick“!
    Es ist doch eindeutig auf was da abgezielt wird, eine völlig neue Weltordnung und jede Verschwörungstheorie hat schon ihren wahren Kern. NGO‘s in den Regierungen und immer mehr Druck auf alle Andersdenkenden, so soll es nur noch in eine gewünschte Richtung gehen. Big Pharma, Big Tec, Globalisten, Machtbesessene und Eugeniker wollen mit aufgehetzten jungen Menschen ihre Ziele erreichen.

    Es wird höchste Zeit das die Menschen aufwachen.
    Durch künstlich geschaffene Krisen soll das Ziel erreicht werden, so die perfiden Träume einiger Größenwahnsinnigen!

  27. Könnte mir vorstellen, dass die EU-Bürokrat*innen, unter unserer Gender-Uschi, den französischen Vorstoß ganz toll finden – und das Ganze dann in europäische Verordnungen gießen. Und wer dem Klimaterror nicht folgen will, wird dann sanktioniert. Die Kandidaten dafür stehen wahrscheinlich schon fest.

    • Michael, ist es im Trend einen "*" in einem deutschen Wort zu haben? Muss ich mich darauf einrichten? Ich meine, so bescheuert verunstalten doch andere Laender ihre Sprache nicht. Die Lachen darueber. Und wie soll ich zukuenftige Fernseh-oder Kinofilme finden, in dem sich die Schauspieler 3 mal in einem Satz "verschlucken" muessen? Lustig oder borniert? Wird mit diesem "*" nicht schon die ganze Genderschei**e anerkannt? Ich frage nur.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel