Zitat des Tages: Clapton will bei Impfpflicht nicht auftreten

12

„Eric Clapton will nicht auftreten, wenn der Besuch des Konzerts nur mit einem Impfnachweis möglich ist. (…) Demnach bezog er sich auf die Ankündigung des britischen Premierministers Boris Johnson vom 19. Juli, dass Besucher Clubs und Veranstaltungsorte nur betreten dürfen, wenn sie einen Covid-Pass über ihre vollständige Impfung vorzeigen können. Clapton protestierte in einer Mitteilung dagegen: ‚Ich möchte bekannt geben, dass ich auf keiner Bühne auftreten werde, vor der Publikum anwesend ist, das diskriminiert wird. Wenn nicht vorgesehen ist, dass jeder kommen kann, behalte ich mir das Recht vor, die Show abzusagen.‘“ (FAZ)

„Der Impfzwang, ein Eingriff in die körperliche Unversehrtheit und damit ein schwerer Verstoß gegen die Grundrechte, wird über die Hintertür durchgesetzt.“ (COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur)

Über den Autor

12 Kommentare

  1. Er behält es sich vor, sagt er. Heißt, er macht es doch, wenn genügend Knete winkt. Im Herbst kommt wohl der große Rückschlag, nachdem der Sommer zum Leichtsinn verführte. Und immer noch kein mobiles Impfteam in Sicht, verdammt ! Wann gibt es endlich Impfung im Drive-by ???

    • HERBERT WEISS am

      "Impfung im Drive-by" – Dir geht es wohl schon wie einem Werkleiter zur DDR-Zeit, der von 2 Mitarbeitern des Betriebsschutzes über den Hof geführt wurde. Riefen die Kollegen den Meister ans Fenster: "Sie dir das an – und uns sagst du, wir sollen nicht so viel trinken!" – "Nee, das ist ganz anders, als ihr denkt. Dem haben sie seinen persönlichen Dienstwagen gestrichen. Jetzt lernt der wieder laufen!"

      Reicht doch, wenn sich jeder selbst pieksen lässt, der sich vor Corona fürchtet. Ansonsten wirkt der Zauber wohl doch nicht so recht???

    • Nee, hat er so nicht gesagt. Dass er’s trotzdem machen würde ist vorerst nur eine Strohmannunterstellung. Kann sein, kann auch nicht sein, schaun mehr mal. (Er hätte es ja nicht verkünden müssen, würde sein Gesicht verlieren)

      Gesagt hat er: Ich mache das nicht. Der (Voranhnungs-Rechtliche?) -Vorbehalt bezieht sich auf künftige Eventualitäten, kurzfristige Zusatzauflagen (einzelne Veranstaltungen). Touren (vertragliche Verpflichtungen auch für Clapton) werden lange im Voraus geplant, Mietverträge, Dienstleistungen, Ticketverkauf inkl. Ob er doch in die Knie geht ist Spekulatius. Kohle braucht der sicher nicht mehr.

  2. Respekt! Ob Herr Naidoo und andere Helden der Revolution (#allesdichtmachen) auch nachziehen? (Hat sich der polizeilich gesuchte Wendler schon gemeldet?)

    Ich hatte mir ja bereits mehrfach erlaubt, auf diesen künftig anstehenden (Geschäfts/Gewissens) Konflikt hinzuweisen. Auch auf den kleinen aber feinen Unterschied zwischen Imfgegnern und Zwangsimpfungsgegnern, evtl. geht einigen ja doch noch ein Licht auf.

  3. thomas friedenseiche am

    so wie es früher band aid for africa gab
    müsste es nun ein band aid for indigene europe gäben

    clapton bitte übernehmen sie :-)

    auf das gesicht von bono von u2 wäre ich gespannt ;-)

  4. heidi heidegger am

    Cläpton, schon wieder Cläpton..hats der überhaupts ²studiert oder gedient oder irgendwas, häh?

    ²OT-Nachtrag..@alter weisser weiser Mann sagen irgendwas über seine Hochschuldiplomæ/diplomata und so..und ditt heidi(dazu) so:

    hihi, wie @GABI damals, ditt subbrGirl/meine süsse kleine NordSeeGarnele studierte alles doppelt nacheinander, einfach weil sie es konnte (Zitat Parominides oder wie der hiess: "das Studium fiel mir leicht..") und nun nochmal zu Neubauer: bissi pummelich ist die auch noch; wohl zuviel BlatNudeln genascht, mit Huhn und Bambus, häh?..*leckel* äh *lecker* :-)

    • Vollmondsäufer am

      Er hat mit J.J. Cale gespielt. Das heißt, er verkehrte mit der einzig wahren Elite, der es auch noch egal war, Elite zu sein. Und er machte ihn mit Covernummern reich. Hat sich weit unter dem Niveau des Meisters nützlich gemacht. Absolute Elite der Superrelative fanden durch sein Wirken mit eher schäbigen Massenkonsum zusammen, so dass der große Genius angemessen versorgt war. Da brauchst Du mit lächerlichen Studienabschlüssen oder Dienern mit Knarren statt Gitarren nicht zu kommen. Also deutlich mehr Respekt bitte. So, rumms. Ein Langweiler ist er trotzdem.

      • heidi heidegger am

        ..von ²Cale (faulster/lässigster Gitarrero der Welt) geklaut und ²der jämmte mit Leon Russell(!) dereinst, mja. Minute 34 ist geieill, hihi..

        JJ Cale & Leon Russell at the Paradise Studios, LA 1979

        /watch?v=IaHxPi9dM7o

      • Andor, der Zyniker am

        @ VOLLMONDSÄUFER

        Stimmt, um zu langweilen braucht man keinen Abschluss.
        Der Mann braucht nur Kulturbanausen, die sich dieses
        Geschrammel aus Langeweile anhören. Dann rollt der Rubel.
        Und zum Saufen braucht’s keinen Vollmond.

  5. Nero Redivivus am

    Eric, the troublemaker: erst lässt er sich vakzinieren, dann ist ihm unwohl, und er ist indisponiert und plötzlich wieder Vakzinieropponent.
    Ob gEImpft oder ungEImpft, seine Konzerte kann er alleine besuchen: Nur Schlafschafe lassen sich heimsuchen!
    Was ist eigentlich aus der Genzellenerfrischungstherapie-Aktion vergangenen Sonnenfahrersonntag bei MäcDoof am Autowahn der Autobahn in Rheda-Wiedenbrück geworden: Waren die doppelten Rittbürger schmackhaft – und die Kloakenkola ebenso bekömmlich?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel