SPD und Bürgermeister von Istanbul: „Türken, kickt die AfD aus dem Hamburger Parlament!“

30

Um die SPD vor dem Niedergang zu retten, bedient sich die Partei merkwürdiger Wettbewerbsmethoden für die am 23. Februar anstehende 22. Bürgerschaftswahl in Hamburg: Die bestehen in der Aufforderung an die Türken, sich zahlreich an den hanseatischen Wahlurnen einzufinden, um die AfD aus dem Parlament zu kicken – und  in Wahlhilfe aus Istanbul.

Ob dessen fußballaffiner Oberbürgermeister Ekrem Imamoğlu (Volkspartei CHP) nun so beeindruckt war vom Gastgeschenk des Hamburger Bürgerschafts-Abgeordneten Kazim Abaci (SPD), der ihm am 19. Januar in der Stadt am Bosporus ein Trikot des FC St. Pauli überreichte, ist nicht überliefert. Das wären denn auch orientalische Bazar-Gepflogenheiten. Zumindest aber sagte der Türke dem Türken zu, die türkischstämmigen Bürger der Hansestadt zur Wahl zu motivieren – um die AfD aus dem Parlament zu drängen!

Gemeinsam haben die beiden jetzt einen Aufruf gestartet, um die Wahlbeteiligung in Hamburg deutlich zu erhöhen, die im Jahr 2015 bei nur 56,6 Prozent gelegen und bei der die SPD ihre absolute Mehrheit in der Bürgerschaft verloren hatte. Menschen mit Migrationshintergrund hatten offenbar nur geringeres Interesse gezeigt. „Die Wahlbeteiligung ist in den Stadtteilen niedrig, wo viele MigrantInnen wohnen – das hat auch eine Studie der Bertelsmann-Stiftung belegt“, so Abaci. Das gelte leider auch für seine türkischstämmigen Mitbürger.

Mit 93.123 Einwohnern machen diese die mit Abstand größte Gruppe aus, und sie wächst beständig. Laut einer Sonderauswertung des Statistikamtes Nord hat jeder dritte Hamburger einen Migrationshintergrund, in Zahlen ausgedrückt: 630.000 Menschen mit Wurzeln im Ausland leben in der Elbmetropole (Stand 31. Dezember 2016.) Und auch die sollen möglichst in großer Zahl zur Urne gehen und den Wahlausgang beeinflussen, wenn es nach Abaci geht. Er würde sich freuen über jede Stimme für ihn oder seine Partei, macht mit seinem Aufruf aus einem weiteren Wunsch aber keinen Hehl: „Wir möchten die Wahlbeteiligung erhöhen, dafür sorgen, dass die Zahl der ungültigen Stimmen zurückgeht – und die Rechtspopulisten aus dem Parlament drängen“, so der Türke, der von seiner Partei mit einer Zustimmung von 88 Prozent für die Landesliste für die Bürgerschaftswahlen nominiert wurde. (Weiterlesen nach unserer Empfehlung)


Hermann H. Mitterer, Offizier des Österreichischen Bundesheeres, belegt in seinem Buch eindrucksvoll: Der Bevölkerungsaustausch ist keine Verschwörungstheorie, sondern bittere Realität. Wer sind die treibenden Kräfte hinter dieser Entwicklung, welche Strategien verfolgen sie und wie kann gegengesteuert werden? Alle Antworten finden Sie in diesem Standardwerk. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild oben klicken.

„Wenn wir die Wahlbeteiligung auf 75 Prozent erhöhen könnten, könnte Hamburg das erste Bundesland werden, das die AfD wieder aus dem Parlament schmeißt“, so der Migrationspolitische Sprecher der SPD-Fraktion laut Hamburger Morgenpost. Dafür würden die türkischstämmigen Hamburger allein nicht ausreichen. Aber auch andere Wahlberechtigte mit Migrationshintergrund könnten dem Aufruf ja folgen, so Abaci. Etwas befremdlich, dieses Demokratieverständnis, wenn sich ein Poltiker Wahlhilfe aus dem Ausland holt – zumal seine Landsleute das ihrige hierzulande oft genug unter Beweis stellen mit ihrer euphorischen Zustimmung für den Despoten vom Bosporus. Erdogans nächster Schritt könnte sein, seine Anhänger für einen Hamburger AKP-Ableger zu gewinnen…

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Bereits 2015, sofort mit dem Beginn der Flutung aus dem Süden war mir klar, dass nun nicht nur die Gelddruck- sondern auch die Passdruckmaschinen angeworfen wurden. Damit eben bei der nächsten, übernächsten BT-Wahl genügend Stimmen für die Flüchtlingsmatrone zusammenkommen. Und nun ist es ja egal, ob SPD, CDU oder eben Grüne oder Linke gewählt werden – die Einheitspartei ist nah! Die Uckermärkerin denkt doch alles vom Ende her und ich bin fast überzeugt, dass entweder sie oder die vdL ab 2021 als BKin in DE weitermachen. Die erstere wird dann eben Chefin in Brüssel, vielleicht sogar bei der UN in New York. Sie mauscheln sich so von einem Posten zu dem nächsten, um der Welt ihre unsinnige NWO aufzudrücken. Ich kann mir nicht vorstellen, dass es möglich ist, die vielen verschiedenen Ethnien, Kulturen zu einem Einheitsbrei zusammen zu bringen. Von den Europäern abgesehen werden die Menschen in Amerika, Asien, Australien – also alle Völker, die Intelligenzpotential haben, sich gegen diese Vereinheitlichung auf niedrigem Niveau mit Händen und Füßen wehren. Nur leider werden wir Älteren diesen Kampf gegen diese vom Teufel Gerittenen nicht mehr erleben.

  2. Avatar

    Ein Hamburger AKP-Ableger wäre da eher vorstellbar als Stimmen der Türkenfür SPD, Linke und Grüne. Integrierte Türken, oft der 3.Generation (ehem. Gastarbeiter) haben oft ihr Auskommen als kleine Selbständige gemacht und wollen weder die Abschaffung ihres Fuhrparks, weil Verbrennungsmotor, noch astronomische Preise für Treibstoffe oder Strom und Gas. Die sehen auch die FFF-Aktionen eher für das Treiben der überfütterten, dekadenten Jugend der Einheimischen, die alles in den Mund geschoben bekommen, wofür ihre Kinder noch kämpfen müssen. Auch andere Flüchtlinge aus dem Orient oder Afrika erhoffen sich doch als einen DER Vorteile Europas, auch Autofahren können zu dürfen, was ihnen daheim nicht möglich ist. Verunmöglicht Migranten(kindern) den Führerschein zu machen – und die hauen ganz freiwillig wieder ab!
    Da diese Systemparteieen systematisch den Mittelstand zerstören ( wollen ) , kann ich mir vorstellen, daß die AfD durchaus auch Wähler bei arbeitsamen, integrierten Leuten mit Migrationshintergrund hat. Den Plebs aus ihrer alten Heimat durchfüttern, wollen die nämlich auch nicht!

  3. Avatar
    Zu Befehl, Herr General! am

    Die Millionen, von den Altparteien hierzulande absichtlich eingefluteten Türken, sind ein "dickes Problem" (Zitat: Helmut Schmidt, SPD). Aus meiner Sicht werden wir nicht umhinkommen, diese Türken wieder nahezu restlos aus Deutschland zu entfernen. Bleiben können wird der sehr geringe Teil von ihnen, der für uns offensichtlich nicht lediglich "integriert" hier lebt, sondern sich assimiliert hat.

    Wenn ich mir die Bilder vor Augen führe, wenn etwa die (noch) in Deutschland weilenden Türken vor den laufenden Kameras des Fernsehens wüste Drohungen gegen uns Deutsche aussprechen und bereits heute ankündigen, was sie mit uns machen werden, sobald sie aufgrund ihrer Geburtenrate zur Mehrheit geworden sein werden, wenn ich sehe, wie sie Stadien füllen, um frenetisch 80.000 Türkei-Fahnen schwenkend, "ihrem" Präsidenten zu huldigen, Wenn ich erinnere, welche Unterwerfungsphantasien türkische SPD-Mitglieder unverhohlen und mit stolzer Brust raushauen (Vural Öger u.a.), wie sie uns Deutsche ganz offen rassistisch als "Köter-Rasse" herabwürdigen, dann wird klar, dass wir sofort 95% aller Türken außer Landes zu schaffen haben.
    ….

    • Avatar
      Zu Befehl, Herr General! am

      ….
      Soll Erdogan drohen womit er will. Wenn wir "seine Landsleute", die wir hier bereits viel zu lange dulden, nach Hause schicken, dann bekommt Erdogan ein "dickes Problem". Sie werden dort den Islam herausfordern!

      CDU-Verbrecherin Merkel hat nicht kapiert, wie sie Erdogan zu ihrem Fußwärmer abrichten kann.

  4. Avatar

    Es wird das beste sein, wenn man die AfD ganz aus der Politik hinaus kickt. Eine Neuorientierung ist dringend notwendig. Man sollte einmal die Kommentare zum Artikel “AfD fordert Steinmeier auf, „Appeasement-Politik gegenüber dem Iran zu beenden“” bei sputniknews lesen. Da bringen es viele Leute auf den Punkt. Sollte sich kurzfristig, innerhalb des angefangenen Quartals, nichts bei der AfD ändern, bin ich in jedem Fall weg von dem Blenderverein.

    • Avatar

      Bin ich voll bei dir mit der AFD, das wird nix.
      Aber, habe gehört, dieses und jenes Land soll sich in den Wahlkampf der USA eingemischt haben (heimlich).
      Hier handelt es sich aber um eine offenen Einmischung. Wie kann man dagegen klagen?

  5. Avatar
    Peter Aschbacher am

    OT-Eilmeldung: Laut einer Studie des Pew Research Center gibt es in der sogenannten "EU" knapp 5 Millionen ILLEGALE Einwanderer (Stand 2017).

    70% von ihnen befinden sich in diesen Ländern: Großbritannien, "BRD", Frankreich und Italien. Die Tatsache, dass diese 5 Millionen Personen sich außerhalb der Legalität befinden, wirft große Probleme in Bezug auf die Sicherheit der Mehrheitsbevölkerung in diesen Ländern auf.

    (Quelle: .ilgiornale.it)

  6. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Vielleicht holt sich die SPD noch die Unterstützung von Kim Yong Un aus Nordkorea das würde zu diesen Volksverrätern passen-

  7. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Das zeigt das die SPD nur noch überleben kann wenn sie von eingereisten Invasoren unterstützt wird das deutsche Volk hat sie schon längst in den A… getreten, der nächste SPD Vorsitzende heißt Erdogan.

  8. Avatar
    brokendriver am

    Deutschland darf nicht zur Erdogan-Türkei 2.0 werden !

    Das CDU-SPD-Regime ist schon schlimm genug seit 1949….

    Es wird Zeit für mehr Demokratie in Deutschland….

    ohne diese Halunken…

  9. Avatar
    brokendriver am

    Irgendwann kickt Deutschland auch mal was raus…..

    Vielleicht die Merkel-Moslems seit 2015 ?

    Die AfD ist gekommen, um zu bleiben….

    Einfach mal das CDU-SPD-Regime rauskicken aus Deutschland…???

    Wir schaffen das…!

    Heimat darf man nicht zerstören….

  10. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Das hier ist immer noch Deutschland und wem das nicht passt oder Germanien nicht liebt … kann Germanien … ohne jedwede Chance auf Wiederkehr … für immer verlassen 😉

  11. Avatar

    Online Autor versteht nicht,daß Türken Türken sind und bleiben,auch wenn sie einen BRD-Pass haben. Und noch weniger,daß Türken sich einen Führer nach türkischen Interessen wählen,nicht nach linken,deutschen Interessen. Erdo ist kein "Despot",sogar ganz demokratisch gewählt (was immer das Wert sein mag).

  12. Avatar

    Wird Zeit, sämtliche unter Rotgrün ab 1998 eingeführten Gesetze rückabzuwickeln und jedem den deutschen Paß wieder zu entziehen, dem dieser nachgeworfen wurde. Das Türkentum darf niemals etwas über Deutschland zu befinden haben.

  13. Avatar
    Paul, der Echte am

    Steinmeierchen der Bekloppte sabbert:
    "Die bösen Geister zeigen sich heute in neuem Gewand"

    Recht hat er, die tragen Müllsäcke und die auch auf der Rübe.

    • Avatar
      brokendriver am

      Steinmeier ist so ein böser Geist:

      Er hat Hartz-IV und die Rente mit 67 im Kampf gegen Deutsche

      erfunden..straffrei….

      Schön zu wissen, daß die Volksverräterpartei SPD in wenigen

      Jahren von de Bildfläche verschwunden ist….

      Diesen Polit-Misthaufen braucht kein normal denkender Mensch…

  14. Avatar

    Na ja, wenn die Sozen sich aus lauter Verzweifelung nun als türkischen Arbeiterpartei und Partei des "kleinen Türken" etablieren will und muß, die kleinen und schon länger hier gut und gerne lebenden Malocher/innen, Hartzer und Rentner hat die Scharia Partei Deutschlands ja bereits reichlich verprellt und abgewickelt. Nun versucht man es eben mit den Türken und Importwählern, Erdogan ist bestimmt zufrieden mit dem Eroberungsfeldzug seiner arxxxkriechenden Genossen.
    Allerdings kenne ich einige fleißige Türken die mittlerweile nicht mehr im Traum daran denken die Sozen oder das Altparteienklientel zu wählen, denn auch sie werden mächtig verarscht und ausgeplündert.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Um auch wirklich den letzten (waschechten) Hanseaten zu überzeugen, sollten auch Xi und Kim eine Wahlempfehlung für’s rotgrüne Hamburg abgeben, dann klappt garantiert.

      Aus strategischer Sicht ist es nicht Schade um die HH-AFD Luschen. Die dürfen meiner Ansicht nach schon länger weg und nicht nur die.

      • Avatar

        Bah,Xi + Kim III. pfeifen darauf, ob Hammaburg von blauen ,gelben oder farblosen Affen regiert wird.

  15. Avatar

    Ob die AfD aus dem HH-Parlament "wieder gekickt wird", s eigentlich irrelevant. Wir können den Seehafen auch ohne das kulturelle und intellektuelle Prekariat von jenseits des Bosporus betreiben.
    HH s doch kaum besser als Berlin – mit dem Unterschied, daß dort mehr Wirtschaftskraft verortet ist. Mal ehrlich: auf der Reeperbahn 5€ fürs Pils bezahlen aber nur 25€ für die Nutten. …Da hat ja sogar sowas wie McDoof noch Stil.

    630.000 Türken in Hamburg? Dachte nicht, daß die Quote von Berlin noch zu toppen ist. Aber hey; wenn man Dänerbuden, Handyläden und Spielotheken sowie Schattenwirtschaft für ne kulturelle Bereicherung hält – bitteschön.

    Vielleicht bringt ja dieser Supervulkan per steigendem Meeresspiegel Entlastung in den Länderfinanzausgleich. Da der Anteil der Migranten an Sozialleistungsempfängern bundesweit i.d.R. Über dem prozentualen Anteil an der Bevölkerung liegt, würden n paar Milliönchen frei ….

    Komisch auch, daß solche Aufrufe immer nur von bestimmten Migranten kommen. Bisher hab ich zumindest noch keine derartige Forderung aus asiatischen ("richtige" Asiaten, die freundlichen und fleißigen – keine NahOst-Asiaten) oder anglo- bzw. südamerikanischen Mündern vernommen.

    • Avatar

      * Quercheck – der Artikel suggerierte mir (vermutlich durch unaufmersames Lesen) 630.000 türkischstämmige Migranten.
      Is natürlich Käse (Gott sei Dank) bzw. Hab ich die Zahlen verhauen.
      Aber: rund 95.000 Türken aus 1,8Mio macht rund 5.5%. In Berlin: rund 6%.
      Ok….War ich bissl vorschnell.

      Für ihr Randgruppendasein nehmen sie den Mund aber ganz schön voll.

      Man sollte eigentlich paar Verfassung Minderheiten weiterhin schützen, aber bis zum Erreichen von mindestens 25% von jedweder politischen Einflussnahme ausschließen.
      Macht man bei der Klimadiskussion ja auch….Ähnlich. Was da 5% der Forscher mit abweichender Meinung sagen, interessiert ja auch niemanden.

  16. Avatar
    Heinrich Wilhelm am

    "Etwas befremdlich, dieses Demokratieverständnis, wenn sich ein Politiker Wahlhilfe aus dem Ausland holt" – ja, aber durchaus im Sinne der Altparteien. Denen ist doch scheißegal, wer bei ihnen Mitglied ist und wer sie wählt. Hauptsache dass! Kosmopolitanien oder Bunte Republik Absurdistan.
    Vielleicht kann man ja dem Bürgermeister von Istanbul dafür noch den bunten Blechorden verleihen oder ihn zum Ur-Hanseaten ernennen. "Hansestadt" – ich lach mich schlapp!

  17. Avatar
    Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

    Die ethnische Wahl, siehe dazu das gleichnamige Video von Martin Sellner, ist eben das Ende unserer Demokratie. Absicht.

    • Avatar

      Links GEWINNT NICHT!!!!LINKE haben kein HIRN
      Was war mit Stalin, Moa ,Honecker und ……
      Haben die linken Idioten wohl vergessen.
      Wieviel Millionen wurden umgebracht???
      Aber das MAUL aufreißen und immer schön vom Staat
      Hartz4 kassieren!!!!Schmarotzer!!!
      Autos abfackeln, Polizei (Staat) verprügeln, hochgradig
      KRIMINELLE Pack!!!!!!Terroristen

      • Avatar

        Linkes Pack kann nicht gewinnen, weil linkes Pack kein Hirn hat (haha)
        Die AFD wird GEWINNEN!!!!!!!
        Daumen hoch(hahahaha)Dann geht es den SCHMAROTZERN an den Geldbeutel und dann glotzt ihr blöd!!!!!

      • Avatar

        Wer zwischen Zedong Mao u. Honecker keinen Untrshied erkennt,eignet sich von seinem intellektuellen Niveau her nicht für die öffentliche Debatte.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Links hat noch nie gewonnen und immer verloren aber in dieser Bunzelrepuplik ist auch ein Sieg linker Idioten möglich,hier gewinnt der Abschaum aus aller Welt bloss die Deutschen nichts.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel