Das hohe Gut des Datenschutzes wird immer mehr durch den Staat ausgehebelt. Neben den ohnehin schon skandalösen Regelungen, die Außenstehenden den eigenen Impfstatus offenbaren, soll es künftig der Pharmaindustrie erlaubt sein, auf die Gesundheitsdaten der Bürger zugreifen zu können. Was die Altparteien sonst noch planen, lesen Sie in unserer Oktober-Ausgabe mit dem Titelthema „Die Horror-Wahl“. Hier mehr erfahren.

    Das Bundesgesundheitsministerium will die Arztpraxen an ein sogenanntes Telematiksystem anbinden. Die personenbezogenen Daten der Patienten werden darüber in einer Cloud im Internet gespeichert. Bei allen Gefahren, die eine solche Auslagerung von sensiblen Daten bereits mit sich bringt, ist die Krönung der ganzen Geschichte, dass Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) es den Pharma-Konzernen erlauben will, auf Patientendaten zuzugreifen.

    Spahn meint:

    Wenn tausende Patienten mit Diabetes, Krebs oder Demenz ihre Daten verfügbar machten, könnten wir daraus lernen. Daten können Menschen heilen.

    Ab Neujahr 2022 sollen alle Arztpraxen und Krankenhäuser zu diesem sogenannten E-Rezept verpflichtet werden. Sollte sich ein Arzt verweigern, droht ihm Berufsverbot, da er dann beispielsweise keine Krankschreibungen mehr ausstellen könnte.

    COMPACT VERSCHENKT Spezial-Ausgabe „Verrat am Wähler“! Darin zeichnen wir den Niedergang der Altparteien in den letzten Jahrzehnte nach – und den Verrat an ihren eigenen Idealen, ihrer eigenen Klientel. Helmut Schmidt, Helmut Kohl und Franz Josef Strauß rotieren angesichts ihrer Nachfolger im Grabe. Die Umfallerpartei FDP, die Great-Reset-Grünen und die Linke („Von den Erben der SED zur Antifa“) runden das Schreckensbild ab. Wir verschenken diese Spezial-Ausgabe an alle Kunden, die bis Dienstag, 21.9. (24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen – von Aufklebern bis zu Büchern und DVDs. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Verrat am Wähler“.

    Die Frage bei alldem bleibt, wie die Bürger darauf reagieren. Möglich wäre, dass einige es den Pharma-Unternehmen schriftlich untersagen werden, dass ihre Daten von diesen Firmen ungefragt für Forschungszwecke genutzt werden. Ob das etwas bringen wird, steht auf einem anderen Blatt Papier.


    Der 26. September wird als Horror-Tag in die deutsche Geschichte eingehen: Alle etablierten Parteien sind sich in den Grundzügen einig, wie sie das Land an die Wand fahren wollen – ob Rot, Schwarz, Gelb oder Grün. In unserer Oktober-Ausgabe mit dem Titelthema „Die Horror-Wahl“ zeigen wir, was uns mit den Altparteien blüht, aber auch welche Wege es aus der Demokratie-Krise gibt. Besser als der Wahl-o-Mat! Jetzt schon hier bestellen.

    10 Kommentare

    1. Das ist wie bei der GEZ, die muß man zahlen aber nicht konsumieren! Bei der Krankenversicherung mache ich es genauso; muß man zahlen, aber nicht konsumieren!
      Dann kommt dazu, daß alle Pharmakonzerne, denen der Verkauf ihrer Produkte hierzulande zugelassen ist, US-Amerikanische sind und ich möglichst nichts bei Amerikanern kaufen möchte. Dazu paßt auch die heutige Meldung, daß die WHO nicht mehr Sputnik V rüfen läßt! Die WHO ist wie die UNO eine US-Amerikanische Gründung! Bezahlt wird sie in 1.Linie von US-Amerikanischen Turbogroßkapitalisten, die als Anteilseigner von BigPharma bekannt sind. Und mit Biden sind sie wieder voll im Geschäft!
      Angeblich sind ihren Kommissaren Produktionskenntnisse der Russen unklar, in Wirklichkeit wollen sie keine Konkurrenz haben! Und wer läßt schon die Kommissare der Konkurrenz hinter die Produktionsgeheimnisse schauen? Schließlich war Sputnik der 1. Impfstoff, als die "Westlichen" noch lange nicht so weit waren und es wohl bis heute nicht wirklich sind! Das muß der Neid lassen!

    2. Konsequent wäre, sämtliche Medikamente zu verweigern. Alternativ nur gänzlich unerprobte.

    3. 40% der BRD-Einwohner sind nach Verlautbarungen zwangsfinanzierter Massenmedien nicht gegen das tatsächliche oder angebliche sog. Corona-Virus geimpft. Wenn diese 40% Facebook boykottieren und AfD wählen … dann können wir ein neues Hambacher Fest wie 1832 feiern. Ob die Obrigkeit dann auch wieder wie damals das Militär aufmarschieren lässt oder ob die Soldaten mitfeiern?

      • Damals war es noch Militär, das war diszipliniert. Heute ist es die Antifa, die ist zu allem bereit und in der Lage!

    4. Na ja da hat er den Buntenbürger an die VS Pharmafirmen verkauft.
      Wollen wir hoffen das er ordentlich verdient.
      Schließlich muss er noch die 4Mio Villa abbezahlen.

      • thomas friedenseiche an

        frau spahns ehegatte stammt unter anderem aus der funke-dysnastie
        die haben mehr geld als man sich vorstellen kann
        die 4 mio dürften peanuts für die sein

        ich gönne es denen
        die kennen keine liebe
        nur geld sonst haben die nichts
        wir lieben unsere kinder
        die haben als kinder nur leistungsgedanken vermittelt bekommen

    5. HEINRICH WILHELM an

      "Daten können Menschen heilen."
      Aber ja: Sie können Tote zum Leben erwecken (Die geben dann am Wahltag die "richtige" Stimme ab.), Blinde sehend, Taube hörend machen und Lahme springen wie Hirsche.
      Aber auch eine sprudelnde Geldquelle können Daten sein, wenn man mit ihnen einen schwunghaften Handel betreibt. Und sie können Firmen, Dienste und Behörden zu Erkenntnissen verhelfen, von denen sie schon immer geträumt haben. Daten kann man auswerten, manipulieren, gezielt für dubiose Zwecke einsetzen… Doch nein! Da gilt doch seit 2020 ein Patientendaten-Schutz-Gesetz. Nee, dann ist alles paletti. Da hält sich doch jeder dran – großes Indianer-Ehrenwort.
      Wieviel hat denn "Herr" Spahn für diese überaus nützliche Lobbyarbeit von den Pharma-Riesen bekommen?! (https://www.bundesgesundheitsministerium.de/e-rezept.html)
      Soll man so etwas auch noch wählen?

    6. thomas friedenseiche an

      "Daten können Menschen heilen."

      ja doch, zu tode heilen halt :-(

      ich möchte nun alle daten der bunten regierung auf meinem rechner haben
      und der pharmalobbyisten

      mal gucken was ich damit dann anfange
      ach ja, ich vergaß, ich will die ja alle HEILEN !

      • "Daten können Heilen" ja
        aber sie können auch noch mehr Menschen zu Kranken und Tablettenabhängigen machen.

        Wenn die BigPharma sieht das es noch genug gesunde gibt, dann werden wieder irgendwelche Zahlen manipuliert und schon gibst wieder Millionen von neuen Tablettenabhängigen.

        Die Big Pharma will nur unser bestes, die will uns nicht gesund sehen sondern unser Geld.