Am Donnerstag wurde Fußball-Profi Jerome Boateng vom Amtsgericht München wegen Körperverletzung zu einer Geldstrafe von 1,8 Millionen Euro verurteilt. Der Sportler soll seine Ex-Partnerin (31) im Jahr 2018 während eines Karibik-Urlaubs attackiert haben. Eine andere frühere Lebensgefährtin Boatengs – das damals 25-jährige Model Kasia Lenhardt – wurde Anfang des Jahres leblos in einer Berliner Wohnung aufgefunden. Der Fall und auch mögliche Verbindungen zu Freimaurern geben Rätsel auf. Über Logen und andere diskrete Zirkel informieren wir in COMPACT-Spezial Freimaurer – Die Verschwörungen eines Geheimbundes.

    Der ehemalige FC-Bayern-Star, der nun bei Olympique Lyon spielt, wurde von einer Ex-Freundin angezeigt, die er 2018 in der Karibik unter anderem als „Hure“ und „Schlampe“ beschimpft und eine Glaslaterne sowie eine Kühltasche nach ihr geworfen haben soll. Die 31-Jährige sagte: „Übergriffe waren fast schon an der Tagesordnung.“

    Vor Gericht bestritt Boateng die Vorwürfe, behauptete, seine frühere Lebensgefährtin habe ihn angegriffen, ihm die Lippe blutig geschlagen. Dann habe er sich zur Wehr gesetzt. „Ich schubste sie zur Seite. Dabei fiel sie auch zu Boden“. Bei dem Streit sei es um das Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Kinder (beide 10) gegangen.

    Das Amtsgericht München glaubte jedoch der Version von Boatengs Ex und verurteilte den Fußballer wegen Körperverletzung in mindestens einem Fall („Faustschlag ins Gesicht“) zu einer Geldstrafe von 60 Tagessätzen á 30.000 Euro – insgesamt 1,8 Millionen Euro. Die Staatsanwaltschaft hatte vor dem Urteil eine Bewährungsstrafe von anderthalb Jahren gefordert und zusätzlich eine Geldstrafe in Höhe von 1,5 Millionen Euro. Sie prüft nun, ob sie gegen das Urteil in Berufung geht.

    „Er ist der Teufel“

    Der Prozess in München weckt Erinnerungen an einen anderen Fall: den von Boatengs Ex-Freundin Kasia Lenhardt, die am 9. Februar 2021 tot in einer Wohnung in Berlin-Charlottenburg aufgefunden wurde. Zunächst hieß es in den meisten Medienberichten, dass die gebürtige Polin in ihren eigenen vier Wänden gestorben sei – bis die britische Daily Mail Fotos vom Todesort veröffentlichte und schrieb, dass es sich dabei um das Luxus-Apartment ihres Ex-Freundes Jerome Boateng handle… 

    Ausgerechnet am sechsten Geburtstag ihres Sohnes soll sich die junge Frau (damals 25) getötet haben. Ihre enge Vertraute Sara Kulka äußerte damals via Instagram: „Ich will, dass dieser Arsch nicht ungeschoren davonkommt.“ Und sie fuhr fort:

    Sie hat einen Vertrag unterschrieben, in dem sie sich nicht zu ihm äußern darf – zu ihm. Deswegen hat sie sich nicht zu ihm geäußert. Sie durfte es nicht, sonst hätte es eine hohe Geldstrafe für sie gegeben. Und sie wusste nicht mehr wohin.

    Kulka sprach nicht aus, wen sie meinte, doch das dürfte klar sein: Er sei der Teufel, hatte Kasia Lenhardt über Boateng gesagt. Zum Zeitpunkt ihres Todes war die Trennung von Fußball-Profi mit deutschen und ghanaischen Wurzeln gerade erst eine Woche her.

    Gegenüber der Presse hatte er ihr schwere Vorwürfe gemacht: „Während unserer Beziehung drohte Kasia oft, mich zu zerstören. Sie drohte, meine Karriere zu ruinieren und sogar zu versuchen, dass ich meine Kinder verliere.“ Auch damals ging es also um gemeinsamen Nachwuchs…

    Jerome Boateng 2021 im Trikot der deutschen Nationalmannschaft.

    Beinahe klang es so, als habe Lenhardt etwas verraten wollen, was unter allen Umständen geheim bleiben sollte. Freundin Sara Kulka auf Instagram:

    Ich hoffe du findest deinen Frieden jetzt und ich hoffe die Wahrheit kommt jetzt raus, ich weiß wie sehr du es dir gewünscht hast.

    Nicole Weihs, die angebliche Cousine von Kasia Lenhardt, wurde auf ihrem Account mit über 11.000 Abonnenten sogar noch deutlicher:

    „Sie verbreiten Unwahrheiten, indem sie den Informationen in den Medien folgen. Kasia fiel einem gut durchdachten und grausamen Plan zum Opfer. Niemand weiß, was sie durchgemacht hat und an welcher Art von Verschwörung sie beteiligt war. Poste diesen Mist nicht.“

    Jay Z und das allsehende Auge

    An Theorien über eine solche Verschwörung gegen das polnische Model mangelt es im Netz nicht. Oft wird in diesem Zusammenhang darauf verwiesen, dass Boateng bei niemand Geringerem als Jay Z unter Vertrag steht. Unter seinem Label Roc Nation managt der US-amerikanische Rapper eine ganze Reihe berühmter Sportler. Seit 2015 auch Jerome Boateng.

    Ziemlich dicke: Boateng (l.) und Jay Z. | Bild: Screenshot Instagram jeromeboateng

    Aufsehen erregte der Musiker mit einem Foto, das ihn auf dem Treffen einer Freimaurerloge zeigen soll. In einem Interview mit rap.de dementierte er, ein Mitglied des Geheimbundes zu sein. Doch immer wieder bildet er auf Fotos mit seinen Händen ein Dreieck – das Auge der Vorsehung, wie viele glauben.

    Dieses Auge in einem Dreieck, ursprünglich als allsehendes Auge Gottes bekannt, ist das wohl berühmteste Freimaurer-Symbol. Ursprünglich stammt es von dem Illuminatenorden Adam Weishaupts. Mehr zu diesen Hintergründen lesen Sie in COMPACT-Spezial Freimaurer – Die Verschwörungen eines Geheimbundes.

    Die „Süddeutsche Zeitung“ verkündete 2019 die Nachricht vom ersten Rap-Millardär – illustriert mit Jay Z in seiner Lieblingspose. | Bild: Screenshut sueddeutsche.de

    Auch Boateng zeigte die Geste, als er sich für Social Media mit dem Logo von Roc Nation ablichten ließ. Dass er das Auge auch auf seinem Rücken tätowiert habe, wie einige Akteure der Wahrheitsbewegung behaupten, ist allerdings nicht richtig: Das Tatoo des Fußballers zeigt die Hand der Fatima, ein islamisches Zeichen, das vor dem Bösen Blick schützen soll.

    Auch Boateng formte das in Hip-Hop-Kreisen als „Diamond“ bekannte Symbol mit den Händen. | Bild: Screenshot Instagram jeromeboateng

    Ebenfalls Managerin bei Roc Nation ist Kate Rothschild – bekannt geworden durch ihre Beziehung zu dem Rapper Jay Electronica, einem Freund von Jay Z. Könnte es sein, dass Kasia Lenhardt durch ihre Verbindung zu Jerome Boateng und damit auch zum mutmaßlichen Freimaurer-Label Roc Nation an Informationen gekommen ist, die sie schließlich zur Gefahr werden ließen?

    Wie dem auch sei: Das aktuelle Urteil des Amtsgerichts München zeigt, dass Boateng offenbar Probleme hat, seine Emotionen unter Kontrolle zu bekommen.

    In COMPACT-Spezial Freimaurer – Die Verschwörungen eines Geheimbundes bringen wir Licht ins Dunkel des Logenuntergrundes: Wir nennen Namen, enthüllen geheime Rituale und Ziele und zeigen auf, welche Rolle die Freimaurerei im politischen Geschehen einnimmt – vor allem bei den großen Revolutionen der Geschichte. Außerdem klären wir über die Verbrechen auf, die von Mitgliedern der Logen begangen wurden. Das komplette Inhaltsverzeichnis und die Möglichkeit zur Bestellung unseres Freimaurer-Spezials finden Sie hier oder per Klick auf das Banner unten.

    48 Kommentare

    1. Fischer's Fritz an

      Ob diese Affaire im Hintergrund nicht auch die wahre Ursache dafür darstellte, daß Boateng’s Vertrag bei Bayern München trotz sehr guter sportlicher Leistungen nicht verlängert wurde und er im Gegensatz zu Müller und Hummels auch nicht wieder in die Nationalmannschaft berufen wurde??

    2. Er ist nicht der Erste, da war doch mal ein Supersportler in den VSA der seine Frau … hat und straflos davon kam, obwohl er faktisch in flagranti erwischt wurde.
      Solche Leute verstehen und akzeptieren nicht "verlassen" zu werden.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Wenn eines Tages die (Mannschaft) nur noch aus Boatengs,Mukokos,Rüdigers und Gündogans besteht wer kniet dann eigentlich unter dem Regenbogenfetzen noch nieder,alte weiße Männer sind ja dann nicht mehr vertreten.

      • heidi heidegger an

        Lass Gündogg da raus..die arme Wutz kann nicht mehr zrugg mit der Erdogg-Verehrung und so und etwa dt. – türkischer Patriot spielen od. so..stell Dir vor was der Sultan dann mit ihm macht..*schluck*

      • Ach, fragen Sie doch mal bei Knbl., Kramer & Co. nach, wie man sich auch nachträglich zum Opfer stilisieren kann!

    4. Blödheit regiert Dummheit an

      1,2 Millionen Strafgeld, das sind 2 Monatsgehälter für den Afroeuropäer. Da hat gerade einmal die Bundes Eid und Gesetzesbrecherin 500000 Euro Jahresgehalt. Und alle beide Schausteller gehen letztendlich keiner nützlichen ehrlichen Arbeit nach und bringen auch absolut nichts positives für unser Land. Das wissen diese gewissenlosen Personen aber selbst und deswegen verhöhnen die noch unser Land…..

      • jakarieblauvogel an

        einfach nur mal so: es gibt die, die verhöhnen und die, die sich verhohnen, verarsch*******, belügen und belöffeln lassen und sie nehmen das mit freuden und triefenden leftzen hin, wenn es nur von oben kommt und von denen in allen regebogenfarbenen. schließlich will man 2015 nicht umstonst in plüsch- und andenren blödsinn investiert haben, auch wenn es jetzt den kopf kosten sollte. komprie???

    5. Nero Redivivus an

      War da nicht was mit Boris Palmer und seiner Weiterleitung eines N-Wort-Schwanzes?
      Deswegen wollten die Grün*innen ihn doch exkommunizieren: auf der Palme wegen des N-Wortes, nicht wegen des Bolzers Schwanz!
      War das nun Boapengs Glied im Glied?

    6. So einen will doch heute jeder in der Blödl Republik Dummland als Nachbar haben…..ich nicht.

      • Hm, da gab es doch mal einen Politiker , der ihn gerne ald Nachbarn haben wollte. Jetzt kann er ihn haben!
        Und für alljene, die ihn nicht haben wollen, gibt es nun ein gutes Argument jenseits des Pigmentierungsgrades…

    7. Wer ist dieser Schwarze ? Ist er wichtig ? Für was ? jedenfalls krank, wenn jemand an e i n e m Tag mehr "verdient" als viele im Jahr.

    8. Was kommt heraus, wenn Menschen ihrer angestammten Kultur entfremdet werden?

      Ob Brain-Drain oder Leg-Drain: Darf man, nur weil eine Institution, ob Unternehmen oder Fußballverein, viel Geld hat, fremden Völkern Talente fortkaufen? Ist das nicht neben Korruption auch Rassismus? Fremde Völkern stehen doch ihre talentierten Menschen zu.

      Ein Tor, dass von Asiaten geschossen wird, muss man doch Asien anrechnen, und ein Tor, dass von jemandem aus Afrika geschossen wird, muss man seinem asiatischen Heimatvolk oder Heimatstaat zurechnen.

      • Vater aus Ghana, die Mutter ist Deutsche aus Berlin (auch afro??!), wo er aufwuchs. Er hat noch einen ebenso schillernden Halb-Bruder Prince Boateng. Er wurde keinen anderen Völkern als Talent weggekauft wie viele andere in den großen Ligen, sondern hat sich als (zugeben sehr guter!) Fußballer in der BRD entwickelt bis zum Pofi-Milieu.

      • Hinweis @Hilda
        Jérôme Boateng ist Sohn eines ghanaischen Vaters ind einer deutschen Mutter und ist in BERLIN geboren.

      • Fischer's Fritz an

        Abgesehen davon, daß ich Gauland trotz einiger weniger strunzdummer Äußerungen, für die er sich übrigens im Nachhinein entschuldigt hatte (z.B. "Fliegenschiß-Kommentar" und auch diesen) sehr schätze, wurde ihm meines Wissens diese Äußerung von einem ihm negativ gesonnenen Journalisten in den Mund gelegt, obwohl er besagten farbigen Fußballspieler zum damaligen Zeitpunkt zugebenermaßen überhaupt nicht kannte. Gauland ist halt kein Fußballkenner.

        Insoweit sollte man zur damaligen Gauland-Äußerung keinen (positiven) Bezug herstellen. Alles andere wäre unseriös.

    9. So lange es Liebe ist, ist alles gut, wenn die aber verschwindet und sich mit den Jahren auflöst, gibt es Seiten bei manchen Frauen welche ich niemals gedacht hätte.
      Da gibt es die „Schlägerin“ oder die welche ihre einstige Liebe in „tiefsten Hass“ verwandelt.
      Dann wird alles möglich, was mancher Mann nicht einmal könnte!

      • @Gerd,

        vollkommen Richtig ! Am gefährlichsten sind die Schwedinnen ( siehe Dolph Lundgren )
        Die ist 2 Meter groß und haut jeden deutschen Tennissockenträger vom Sofo. *g*

        • Nein werte Katrin, ich bin keiner, nur ein Mann der dreimal geschieden ist und so manche von euch besser kennt als ihr euch selbst!
          Da gibt es die Geld fixierte, die Stille Geliebte bis zur eigenen Existenzfrage, die Rachsüchtige und die Nimmersatte.
          Bleibt ein richtiger Spruch für die Letzten meiner Kategorie und in männlichen Krisenzeiten…..“dann geht die meist auf die Pirsch und sucht sich schnell nen anderen Hirsch“!!!
          Siehste, ich kenne euch!

        • Marques del Puerto an

          @ Järd,
          oiso in der Meisterschule in Möckern hat man uns das vor 25 Jahren anders beigebracht.
          3 Möglichkeiten wie man totsicher eine Firma in den Ruin bringt.
          1. die schönste Variante , eine Geliebte zu haben…. (optimal wäre es mit einer Frau) Damals war Homo noch nicht ganz so hip wie Heute.
          2. der Alkohol die sicherste Variante…
          und 3. die Schnellste ist es mit einem Wessi zusammen zuarbeiten ;-)

          Jetzt nach einigen Jahren muss ich sagen, die schnellste und die sicherste Variante ist das Finanzamt.
          Und da gehen bimmeln gerade alle Glocken und nicht nur in Berlin.
          Was aber merkwürdig ist, dass Compact noch nichts über den großen geplanten Finanzcrash bringt und über diverse Banken die schon in Deutschland still und heimlich den Insolvenzantrag eingereicht haben.
          Na da sind die Össis schon wieder weiter, die Reden schon ganz offen über den Untergang vom Euro.
          Aber keine Sorge liebe Bürger , es geht immer weiter nur eben nicht für alle.
          Die Geimpften bekommen selbstverständlich wenn sich der Markt reguliert hat wieder ein KTO bei den Raiffeisenbanken / Volksbanken und Spasskassen.
          Geplant ist es 4 Banken am leben zu erhalten, der Rest wird kontrolliert abgebrannt.
          Aber irgendwie hatte ich das alles schonmal geschrieben…..
          Und wenn nicht, fragt mal unseren Olaf den Schneemann, der weiß schon genaustens darüber Bescheid.

          Mit besten Grüssen

    10. Theodor Stahlberg an

      Das Geldstrafen-Urteil riecht danach, dass hier jemandem Gelegenheit gegeben wurde, sich mit silly german money freizukaufen von dem, was er wirklich verbockt hat. Mit den Tagessätzen kann man zwar alles Mögliche hinmanipulieren, aber die Strafe für diese Körperverletzung ist einfach nicht "tat- und schuldangemessen", wie sich Anwälte oder Richter ausdrücken würden. Es wurde ein Alibi-Kasus abgehandelt, um die Rechnung für etwas ganz Anderes auszugleichen …

      • thomas friedenseiche an

        1,8 millionen
        das erwartet man in den usa als strafe
        nicht hier
        muss wohl was ganz ausgefallenes passiert sein
        die presse berichtet ja nicht darüber
        wenn peter seine susanne im affekt mit der faust ins gesicht haut
        dann weiß die presse so einiges zu berichten
        dass peter mal ein paar bier mehr trinkt
        im sportverein schon mal über kriminelle ausländer geredet hat
        und vieles mehr
        aber bei boapeng weiß die presse wie auch bei beckenbauer friedensmann und co NULL

        man kann sich denken warum
        ach was, ich weiß ja was ich selbst ständig in gerichtssälen erlebte habe
        nazis regieren die welt auch im gerichtssaal

    11. Ja schnief, die Millionärsgattinnen haben es schwer. Es war ihnen nicht vergönnt, ihren Lebensunterhalt bei Aldi anne Kasse zu erarbeiten. :-(

    12. heidi heidegger an

      Rote Karte für Boateng (Innenverteidiger sind privat eh *sicky wifebeater* anzunehm‘..versteckte Fouls und KillerGrätschen usw.) und Gauland muss DFB und DFL – EhrenBoss werden, mja. Ditt arme Cathy Hummel(s)!, achach..

      • Katzenellenbogen an

        Nicht nur Rote Karte, sondern auch auf dem Ankickpunkt stehen, nein, mit gesenktem Kopf knien, und eine Halbzeit lang ein „uh! – uh! – uh!" – Konzert aus den Kehlen von 10.000 wüsten Ultras über sich ergehen lassen! (Das wird ihm eine Lehre sein…)

    13. thomas friedenseiche an

      "die er 2018 in der Karibik unter anderem als „Hure“ und „Schlampe“ beschimpft"

      wenn man voll verblendet ist vom geld
      und sich solche maximalschwarze ins bett holt gehört das halt dazu
      gehe jede wette ein die perlen von den schwatten haben nur bedingt oder sehr wenige wickinger und keltengene

      soll ja mal vorkommen dass ein mann eine frau schlägt
      richtig es SOLL vorkommen
      es ist gewollt
      aber die dummen weißen frauen meinen ja sie haben die schönheit ähhh intellilenzzz mit löffeln gefressen
      also immer weiter

      wo ist die welt nur hingekommen ?

      ob son lutscher wie boateng freimaurer ist ?
      kaum zu glauben so albern wie der sich zeigt
      aber er soll ja in dem schwarzen freimaurer washington einen vorfahren haben
      tja degeneration treibt manchmal schöne blüten :-)

      • Das stimmt…weiße Männer sind immer ganz ganz lieb mit ihren Frauen….Gewalt in Beziehungen kommt quasi nicht vor…Frauenhäuser wurden nur errichtet, wegen hmm na wegen irgendwas eben

        • thomas friedenseiche an

          du weißt mehr ?
          lass uns von deinem wissen hören !!!!
          welche weiße männer meinst du denn ?
          vielleicht solche wie becker beckenbauer beck
          oder friedensmann goldman hoffmann
          tieferstaat tiefenstahl tiefenthal
          so ganz bestimmte weiße vielleicht ?

          in meinen kreisen gibt es keine gewalt
          weder gegen frauen noch sonst welchen wesen gegenüber
          könnte daran liegen dass unsere wickinger und keltengene überwiegen

        • Marques del Puerto an

          @ ASAMOA,

          aber ist schon auch unfair . In Deutschland gibt es Frauenhäuser und was gibt es für Männer ?
          Ach ja, den Dorfkrug oder zum Deutschen Haus !
          Aber wegen dem scheiß Corona-Geraffel sind beide heiligen Tempel geschlossen seit knapp 1 Jahr und wer weiß ob der Biergott jemals wieder zu uns Männern sprechen wird und uns Trost spendet in den harten Zeiten eine Ehe ?!
          So und nu ??? ;-)

          Mit besten Grüssen

        • Svea Lindström an

          Nein, sind sie nicht. Auch unter weißen Männern gibt es vereinzelt Arschgeigen. In den muslimisch geprägten Ländern ist Frauenverachtung allerdings fester Bestandteil der "Kultur".

        • XXX

          COMPACT: @ Sokrates (Stan Laurel): Das war der dritte oder vierte Kommentar von Ihnen heute Morgen, in dem Sie physische Gewalt gegen Frauen entweder heruntergespielt oder sogar legitimiert haben. Natürlich schalten wir derartige Widerlichkeiten hier nicht frei (auch wenn Sie wieder „Zensur“ schreien). Beim nächsten Versuch verordnen wir Ihnen wieder eine Sendepause.

        • jeder hasst die Antifa an

          @Asamoa die meisten Bewohnerrinnen von Frauenhäusern in Deutschland haben Migrationshintergrund etwa 80%

        • heidi heidegger an

          Tiffi ! ditt Leitungsebene hat uns‘ Soki am Kanthaken und ihn soeben auffliegen lassen, und die nehmen ihm noch die äh Lizenz zum verhauen weg anzunehm‘ und d. Dienstwaffe (Jagdflinte mit viel Holz) muss er auch bald abgeben und Du weisst wie depri ihn das dann immer macht ämm..Alaaaaaaarm! Tauchen! ;-)

        • Kinder als Waffe an

          "Bei dem Streit sei es um das Sorgerecht für die zwei gemeinsamen Kinder (beide 10) gegangen."

          Der hat sich ja nun irgendwie zugunsten von frau B. entschieden. Wie praktisch.

          Ist herr B. so dumm, oder frau B superschlau, das ist hier die Frage

      • heidi heidegger an

        halbschwazz! Boateng ist doch ein äh Mandingo, ey!

        Der gebürtige Berliner Jérôme Boateng wuchs in Berlin-Charlottenburg bei seiner (anzunehm‘ auch voll-schwazz, häh? anm. hh ) deutschen Mutter auf, die als Flugbegleiterin bei British Airways und später beim Bodenpersonal der Lufthansa angestellt war. Sein ghanaischer Vater aus der Familie der Aduana der Akan-Ethnie, Prince Boateng, trennte sich von der Mutter, als sein Sohn fünf Jahre alt war.

        • Die offizielle Darstellung des Richters war, dass Boateng nicht so hart bestraft worden ist, weil er in einer toxischen Beziehung gelebt hat und der Frau, vermutlich zu recht, eine Mitschuld gegeben worden ist. Es ist leider nicht immer so, dass die Männer die bösen Bestien sind und Frauen die armen unschuldigen Opfer- Engel. Das hat sich mittlerweile schon herumgesprochen. Ich glaube, dass Frauen im Bereich der emotionalen Misshandlung besser sind als Männer. Zumindest wenden sie subtilere Methoden an. Diese ist aber im Gegensatz zur körperlichen
          Gewalt nicht geächtet. Und manche Frauen spielen diesen Vorteil aus. Und das Männer in der Regel körperlich den Frauen überlegen sind, bringt nicht viel wenn die Polizei kommt. Emotionale Misshandlung von Kindern kann auch viel schlimmer Folgen haben als 3- 4 mittelschwere Backpfeifen im Jahr. Besonders übel ist die struckturelle bzw institutionelle emotionale Misshandlung von Kindern. Da bringt die Ächtung von körperlicher Gewalt überhaupt nichts. Und diese ist auch nicht so zu erkennen weil es da keine blauen Flecken gibt. Die Corona- Politik hat auch wenig mit körperlicher und Waffengewalt zu tun. Bei der Kindesmisshandlung sind unter den Tätern etwa genau so viele Frauen wie Männer. So wie es aussieht gibt es an dem Urteil nichts zu beanstanden. Zu den Freimaurern kann ich nichts sagen. Da kenne ich mich nicht so aus.

        • heidi heidegger an

          mildes Urteil jedenfalls: Boa kann z. B. Polizist werden oder Kanzla, weil er mit 60 und nicht 90 Tagessätzen nicht als vorbestraft giltet..mja.

        • heidi heidegger an

          Werner, weiss orange schwazz (befleckt), wie ne Glückskatze vom Bauernhof..keine Rassekatze aber, hihi.