Dunkle Zeiten bringen historisch betrachtet immer auch große Helden hervor. So strahlt nun ein kleines heldenhaftes Lichtlein in der Adventzeit am totalitär verfinsterten Himmel über Österreich. Den spirituellen Kampf gegen Impf-Diktatur und Great Reset würdigen wir mit unserer neuen Spezial-Ausgabe Das Große Erwachen. Hier mehr erfahren.

    Es muss schon viel passieren, damit Ärzte auf die Straße gehen. Immer mehr Ärzte wollen und können, nicht nur aufgrund ihres geleisteten Eides, nun nicht mehr schweigen. „Das ist der größte Medizinskandal aller Zeiten“, sagt etwa Prof. Dr. Andreas Sönnichsen von der Med-Uni Wien.

    Wie bereits von uns berichtet, fährt man in Österreich von Seiten der Ärztekammer und dessen regimetreuem Präsidenten Szekeres eine massive Drohkampagne gegen niedergelassene Ärzte. Diesen wird darin mit Disziplinarmaßnahmen gedroht, sollten sie ihren Patienten nicht dringend zu einer Corona-Impfung raten. Wer sich impfkritisch verhält, dem wird die Lizenz entzogen!

    Widerstand der Mediziner formiert sich

    Durch den unverhohlenen, öffentlich gemachten Drohbrief von Ärztekammer-Präsident Szekeres und ein damit angedrohtes Berufsverbot für nicht „linientreue“ niedergelassene Ärzte, formiert sich nun vehementer Widerstand von Seiten der Ärzteschaft.

    In einer Pressekonferenz, die am Dienstag am Platz der Menschenrechte in Wien stattfand, hat man vonseiten dieser Mediziner nun angekündigt, gegen Pharma-Lobby, Politik und deren Medien, die absolut alternativlos die bevorstehende Impfpflicht fordern und befürworten, Widerstand zu leisten.

    Impf-Ärztin. Nicht alle Mediziner wollen sich vor den Karren der Pharma-Lobby spannen lassen. Foto: Viacheslav Lopatin | Shutterstock.com

    Dabei soll unmissverständlich aufgezeigt werden, dass nicht alle Mediziner die ausgegebenen Dogmen und zwangsvereinheitlichen Parolen der Regierung mittragen. Des Weiteren wehrt man sich gegen das Mundtot- Machen seitens der Ärztekammer.

    Ärzten, die der vorgegebenen Meinung widersprechen, drohen nach Vorstellungen der Kammer Geldstrafen bis zu 36.340 Euro, aber auch die existenzvernichtende Untersagung der Berufsausübung und als Super-GAU eine Streichung aus der Ärzteliste.

    In einem 4‑seitigen Brief der medizinischen Nonkonformisten an Ärtztekammer-Präsident Szekeres werden sämtliche Behauptungen der „offiziellen Lesart“ sowie der von Regierungsseite „zu Rate gezogenen Experten“ detailliert medizinisch widerlegt.

    Der geharnischte, unmissverständliche Brief, der mittlerweile von über 200 Ärzten unterzeichnet wurde, endet wie folgt:

    „Herr Präsident, Sie haben dem Ansehen und dem Selbstverständnis der Ärzteschaft durch ihr Schreiben vom 2.12.2021 nachhaltigen Schaden zugefügt. Wir fordern Sie hiermit auf, Ihr Schreiben vom 2.12.2021 zu widerrufen oder als Kammerpräsident umgehend zurückzutreten.

    Weiters geben wir bekannt, dass wir uns weder durch Sie noch durch andere Kammerfunktionäre mit ähnlicher Gesinnung einschüchtern lassen. Wir werden in Berufung auf das Genfer Gelöbnis und die ärztliche Behandlungsfreiheit unsere Patienten und Patientinnen auch unter Berücksichtigung psychiatrischer Kontraindikationen, individuell gemeinsam mit dieser/diesem entscheiden, ob eine Impfung gegen COVID-19 sinnvoll ist oder nicht.“

    (Vollständiger Wortlaut und Mitschnitt der Pressekonferenz auf www.initiative-corona.info)

    Zu den Unterzeichnern gehören unter anderem:

    ▪️ Prof. Dr. Andreas Sönnichsen, FA für Innere Medizin
    ▪️ Prof. Dr. Johann Missliwetz, Gerichtsmediziner
    ▪️ Dr. Dr. Christian Fiala, Facharzt und Vizeparteiobmann der Partei Menschen Freiheit Grundrechte (MFG)
    ▪️ Dr. Maria Hubmer-Mogg, Initiatorin von Ärzt*innen gegen Corona-Impfungen von Kindern
    ▪️ Dr. Gabriela Thalhammer, Kinderärztin

    Bei der Pressekonferenz zugeschaltet wurden:
    ▪️ Peter Mc Cullough, MD, Houston, Texas
    ▪️ Geert Vanden Bossche, Virologe, Belgien
    ▪️ Werner Möller, Intensivpfleger, Initiator der Gruppe Initiative Pflege für Aufklärung
    ▪️ Dr. Ronnald Weikl, Gynäkologe, Passau, Vorstand Mediziner und Wissenschaftler für Gesundheit, Freiheit und Demokratie e.V.

    Leugnung der Impfschäden

    Der Facharzt Dr. Dr. Christian Fiala, stellvertretender Vorsitzender der corona- und impfkritischen Partei MFG, die im September mit 6,2 Prozent in den oberösterreichischen Landtag eingezogen war, kritisierte den Ärztekammer-Chef auf der Pressekonferenz mit den Worten:

    „Szekeres hat sich zunehmend radikalisiert, schwurbelt als Impfschadens-Leugner daher und hat sich selbst zum Handlanger der Politik degradiert.“

    Unbestritten sei, dass die vier gängigen Impfstoffe (Biontech/Pfizer, AstraZeneca, Johnson & Johnson, Moderna) die größte Nebenwirkungsrate aller Medikamente in der Geschichte der Medizin verzeichnen, so der Gerichtsmediziner Prof. Dr. Missliwetz.

    Kinder-Impfung: Großer Widerstand regt sich gegen die Spritzen für die Jüngsten. Foto: FamVeld I Shutterstock.com.

    Mehr als eine Million Nebenwirkungen registrierten jeweils in der EU die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) und in den USA die Datenbank Vaccine Adverse Event Reporting System (VAERS). Am 12.1registrierte die WHO weltweit 2.457.386 Fälle. Dessen ungeachtet werden diese Impfungen in Österreich als risikoarm und sicher beworben.

    Missliwetz stellte klar:

    „Die Langzeitwirkungen über Zeitraum von mehr als fünf Jahren sind völlig ungewiss. Die mantraartig behauptete Ungefährlichkeit der neuen mRNA- und Vektorimpfstoffe müssen als Schutzbehauptungen der Großpharmaunternehmen und Glaubenssätze medizinisch unbeleckter österreichischer Politiker identifiziert werden.“

    Impfung hat versagt

    Universitätsprofessor Sönnichsen kritisierte eine fehlende Datenbasis für die Impfpflicht. Er sagte:

    „Die hochgelobte Impfung hat doch versagt!“

    In Großbritannien werde bereits offen zugegeben, was hier noch vertuscht werde:

    „Die vierte Welle ist eine Welle der Geimpften. In den Krankenhäusern und auf den Intensivstationen liegen überwiegend Geimpfte. Nur hierzulande wird gemogelt, indem Geimpfte ohne Impfpass und Geimpfte, deren Impfung mehr als sechs Monate zurückliegt, als Ungeimpfte deklariert werden. Nachdem zwei Impfungen versagt haben, wird uns jetzt glauben gemacht, dass der Booster alternativlos hilft.“

    Gerichtsmediziner Missliwetz ergänzte:

    „Wer andere zur Impfung zwingt, nimmt billigend in Kauf, dass viele Menschen an Nebenwirkungen gleich Impfschäden sterben werden.”

    Und die Initiatorin von Ärzt*innen gegen Corona-Impfungen von Kindern, Dr. Maria Hubmer-Mogg, kritisierte:

    „Berechtigte Risiko-Erörterungen von Kollegen, untermauert mit Wissen-schaffenden Erfahrungswerten und Studiendaten aus aller Welt werden offenbar nicht berücksichtigt. Wissenschaftlicher Diskurs findet nicht mehr statt.“

    Pandemie der Geimpften

    Intensivpfleger Werner Möller, der seit 30 Jahren in Deutschland arbeitet und die Initiative Pflege für Aufklärung gegründet hat, erklärte:

    „Ich bin in Kontakt mit vielen Kliniken, wir haben in Deutschland eine deutliche Zunahme von Geimpften mit schweren Verläufen“.

    Er sieht daher eine „Pandemie der Geimpften“, schlicht deswegen, weil Geimpften eingeredet wird, dass sie sicher seien und keine schweren Verläufe bekommen können, sich daher wesentlich weniger testen. Demgegenüber seien Ungeimpfte in aller Regel viel vorsichtiger, achteten auf Hygiene und müssten sich häufiger testen lassen. „Die Politik will uns ein Narrativ der Angst aufzwingen“, so Möller.

    Der von 200 Medizinern unterzeichnete Offene Brief ist wohl unzweifelhaft als unmissverständliches, kraftvolles Zeichen des Widerstandes der Ärzteschaft gegen den „Monotheismus“ von Ärztekammer und Regierung sowie gegen den totalitären Führungsstil des „obersten“ Bundesmediziners Szekeres zu werten.

    Dieser Beitrag erschien zuerst auf Unser Mitteleuropa und wurde von dort im Rahmen der Europäischen Medienkooperation übernommen.

    Lesen Sie die grundlegenden Texte zum spirituellen Kampf gegen den Great Reset aus katholischer, protestantischer, russisch-orthodoxer und anthroposophischer Sicht in COMPACT-Spezial Das Große Erwachen. Unsere geistig-politische Aufklärungsschrift zum Weihnachtsfest – mit Beiträgen des russischen Meisterdenklers Alexander Dugin sowie des Erzbischofs Carlo Maria Vigano. Hier bestellen.

    20 Kommentare

    1. Alle zugelassenen Seren entstammen den übelsten USAmerikanischen Pharmakonzernen. Die sind seit gut 50Jahren für Skandale gut. Woanders erprobte Mittel, wie die chinesischen Totimpfstoffe werden nicht erlaubt, da drängt sich auf, daß der Umsatz für die Amiplörre garantiert werden muß, da die nicht ordnungsgemäß wirkt, sogar als ABO alle halbes Jahr. Davon träumt jeder turbokapitalistische Monopolist nachts!
      Wahrscheinlich ist eine Nebenwirkung auch daß die Plörre langfristig nach dem Zufallsprinzip unfruchtbar macht! Gerade in den USA zeichnet sich das schon ab. Dies "muß" natürlich besonders klammheimlich geschehen, da es auch dem Turbokapitalismus die Kunden wegnimmt.
      Es ist gut, daß sich Fachleute zu Wort melden und dagegen auflehnen!
      Die logische Folgerung wäre die sofortige Öffnung für ALLE anderen, auf der Welt vorhandenen Impfstoffe – und die Aufhebung der Pflicht!

      • "Die logische Folgerung wäre die sofortige Öffnung für ALLE anderen, auf der Welt vorhandenen Impfstoffe – und die Aufhebung der Pflicht!"

        Nein, wäre genau unlogisch, es sei denn man will dem Hofnarren seine Pandemie bestätigen. Wer selber nach Impfstoffen ruft ist als Impfpflichtgegner gänzlich ungeeignet. Wer sich tatsächlich nicht gegen Coro impfen lassen will, dem ist Impfstoffvielfalt völlig schnurz.

    2. Willi Kuchling an

      Wenn die Impfung was nützen würde, und keine Nebenwirkungen hätte, sollte sich das auch an dem Teil der Bevölkerung zeigen, der gerade intensive Pflege benötigt. Weil aber gerade unser Geldwesen in den letzten Zügen liegt, und mit dem Staatsbankrott auffliegen wird, dass auch die Pensionskassen längst geplündert sind, ist nach dem Crash kein Geld für Rentner mehr übrig. Das war vorherzusehen, weshalb man für ein schnelleres Dahinscheiden jener gesorgt hat, die geglaubt haben durch eine, oder mehrere Körperverletzungen länger zu leben.

      • @ Wilhelm Kuchling: "(…) dass auch die Pensionskassen längst geplündert sind (…)"

        Na, hör’nse ma’ … Das ist eine elendige Verschwörungstheorie!!
        Da klingelt’s mir doch noch in den Ohren: "Die Renden sind sischer!"

    3. Wenn die Ärzteschaft für ihr Recht auf Behandlungsfreiheit streitet (durchaus legitim! aber nur in ihrer eigenen Sache), können sie anderen Ärzten das impfen nicht verbieten, oder? Klingt erst mal Troll, ist aber nun mal so. Solange sich’s der Patient aussuchen kann, ist die Welt wie sie gehört.

      Wollte nur auf den kardinalen Verquerdenkfehler (Sackgasse geht auch) hinweisen. Ich persönlich verbitte mir, dass Ärzte über mich und meinen Körper entscheiden. Sie dürfen gerne beraten, überzeugen, das war’s dann aber auch. Gilt für Drosten, Bhakdi und deren Propheten gleichermaßen. Wer seine Freiheit von Expertenmeinungen abhängig macht kriegt genau das was er verdient, IMMER!

      • Deutschösterreicher aus dem Wienerwald an

        Leben Sie in einem Paralleluniversum? Kein kritischer Arzt, die genannten schon gar nicht, hat jemals Ihr Recht sich impfen zu lassen in Frage gestellt.

        • Und wo bspw. Prof. Bhakdi "gerne beraten" und "überzeugen" durfte,
          würde mich auch mal interessieren. In ARD und ZDF jedenfalls nicht.

        • Natürlich nicht, die meisten Ärzte impfen auch gerne und viel gegen Coro.

          Das Problem (außerhalb Ihres Paralleluniversums) ist, dass die überwiegende Mehrheit kein Problem mit Impfplicht hat (oder wer führt aus?) Die Entscheider hängen sich genau an diese überwältigende Mehrheit ("wissenschaftlicher Konsenz"). Impfung ist somit keine private Entscheidung mehr, sondern der Bürger wird pathologisiert, nur noch rein medizinisch verwaltet.

          200 Ärzte meinen so, 200.000 Ärzte meinen anders. Viel Glück, Sie werden es brauchen!

          PS
          Ärzte können sich auch nur über ihre Patienten unterhalten. Sind Sie einer?

        • @Holt
          bräuchte er ja nicht, wenn andere Ärzte Sie und mich nicht längst auf Station gebracht hätten. Hoffentlich kann Bhakdi seine Kollegen überzeugen, drauf wetten würde ich aber nicht.

        • @ Gretel: "Natürlich nicht, die meisten Ärzte impfen auch gerne und viel gegen Coro."

          Oh, die Ärzte impfen auch gerne gegen Euro.

          Und weiters: "Ärzte können sich auch nur über ihre Patienten unterhalten."

          Ärzte unterhalten sich nicht nur über ihre Patienten,
          sie werden auch von ihren Patienten unterhalten.

          Ach, was ist die deutsche Sprache doch herrlich und doppeldeutig …

          Habe die Ehre – W.H.

      • friedenseiche an

        "Wenn die Ärzteschaft für ihr Recht auf Behandlungsfreiheit streitet (durchaus legitim! aber nur in ihrer eigenen Sache), können sie anderen Ärzten das impfen nicht verbieten, oder? Klingt erst mal Troll, ist aber nun mal so. Solange sich’s der Patient aussuchen kann, ist die Welt wie sie gehört."

        wenn, ja wenn das liebe wenn nicht mehr

        sie haben einen völlig falschen ansatz:

        ist die impfung ne impfung oder ne tötungsorgie ?
        ich vermute nicht nur ich bin mir sicher dass es keine impfung ist
        denn nichts wird immun nichts verhindert schwere verläufe nichts wirkt überhaupt irgendwie

        weil die plörre nichts ist außer wofür sie verwendet wird
        mord

        da höre ich mir leute wie drosten und co ganz sicher nicht mehr an wenn weltweit mittlerweile über 10.000 ärzte wissenschaftler und virologen darunter sogar eine aus der pharmabranche ausgestiegene mir versichern dass es keine impfe ist und super gefährlich
        das hätten die vielen kerngesunden berufs und spitzensportler auch besser gemacht
        jetzt sind sie tot oder den rest ihres lebens keine topsportler mehr

    4. friedenseiche an

      zu viele namen
      die widerstand ausüben
      man kann sie nicht alle wegmachen !

      gut so
      weiter so
      für die zukunft der gesamten menschheit :-)

      • Andor, der Zyniker an

        Man kann sie nicht alle wegmachen?
        Daran sollte vorsichtshalber gezweifelt werden!
        Nichts ist unmöglich.

        • friedenseiche an

          ja
          man kann sie töten einsperren foltern usw
          aber ihre aussagen nicht mehr aus unseren geisten vertreiben
          ich bin diesen vielen ärzten so dankbar
          sie riskieren viel für uns
          wenn das scheiß system nicht besiegt oder zurückgedrängt wird wird man diese ärzte fertig machen
          und leider auch ihre kinder/enkel usw

          ich würde die politiker pharmaleute und co die daran mitwirken am impfwahn alle für immer wegsperren
          niemals wieder frei lassen

          aber erst mal muss man diese millionen wahnsinnigen mit ihren militärs schlaphüten polizisten und schlägertruppen besiegen
          das wird anstrengend

    5. Freichrist343 an

      Stephan Brandner hat jetzt in einer fulminanten Rede die Ampel-Koalition als HELLBRAUN bezeichnet. In der Tat ist deren Corona-Politik faschistoid.
      "Das muss man an alle Wände schreiben, wo es nur Wände gibt." (Nietzsche)
      In den nächsten 3 Wochen ereignet sich die entscheidende Schlacht zwischen Gut und Böse. Wenn jeder Impfgegner Geld an die AfD spendet, kommen noch in diesem Jahr über 2 Milliarden € zusammen. Die AfD klagt gegen die verdammte Impfpflicht.
      Bitte googeln: Manifest Natura Christiana

      • Das eigene Volk kann die Energie nicht mehr zahlen, Rentner suchen im Müll nach Flaschen, Kinder hungern und die Lumpen im Bundestag spielen zu 75% auf ihrem verkackten Handy rum. Daran erkennt man, diese Lumpen interessiert es gar nicht, wie es dem Volk geht. Der Rest von 25% sind kreischende dumme Weiber, die einem intelligenten Vortrag eins AfD Abgeordneten nicht folgen können!

        • Der Rest von 25% der kreischenden und dummen Weiber wird Frauenquote genannt, zunehmend aus fremden Kulturkreisen, es werden noch mehr werden.Die flaschensuchenden Rentner welche jahrzehntelang eingezahlt haben und nun ums Überleben kämpfen kann ich jeden morgen schon in der Frühe sehen, unterwegs mit Fahrrädern und Plasiktüten.Lange bevor die 75% der wahrscheinlich lebenslang finanziell versorgten Lumpen überhaupt in die Puschen kommen.
          Shithole Germany

      • Die Impfung ist ein Witz, wo die US-Militärlabors weiterhin das Virus modifizieren, um alle Gruppen zu dezimieren und gleichzeitig Geld zu machen. Das Virus bekommt laufend neue menschliche Gene verpasst, um neue Organe befallen zu können, wodurch die Struktur seiner Oberfläche verändert wird. Dass das CoronaVirus im US-Labors erschaffen wurde, berichtete die Zeitschrift Nature 2015, worüber heftig diskutiert wurde. Liest die Ausgabe von 12.11.2015. Die chinesische Regierung hat diesbezüglich eine Untersuchung angeordnet.

        • Das traue ich denen zu! Den ganzen Coronahype haben die auch ausgelöst, damit die ganze Welt abgelenkt ist, wenn die USA den Russen den Krieg erklärt! Denn der stets über seine Verhältnisse lebende Turbokapitalismusstaat ist megapleite, sieht sich aber als Elite der Welt (Protestantismus) im Recht auf seinen überzogenen Lebensstil, mit dem er für sich wirbt!
          Und ausreichend Kriegsbeute sieht er nur in Rußland! In den letzten 70 Jahren hat er keiner seiner (Klein-) Kriege gewonnen, immer nur draufgezahlt!
          "Wir brauchen uns doch nicht zu wundern, was wir heute aus den USA bekommen, wenn wir uns daran erinnern, was wir einst (18.Jh. bis ca. 1920) da rübergeschickt haben!" (ehemaliger älterer Kollege)
          Die Chinesen haben sie zuletzt ihre Staatsschulden tragen lassen, hoffendlich bescheren die ihnen im Ernstfall den nötigen 2-Fronten-Krieg! Befreit uns vom Hegemon!

        • friedenseiche an

          und irgendwann gelingt es dem virus
          2 oder 3 phasen zu überspringen beim mutieren
          und die sich sicher wähnenden militärs poliker lobbyisten reiche mächtige usw sind nicht mehr geschützt gegen den mist
          bin mir sicher die haben schon vor 30 jahren damit begonnen ihre dna zu modifizieren
          um dem gezüchteten virus nicht zum opfer zu fallen

          gibt halt zu viele zufälle bei den militärs bei den regionen in afrika asien usw wo neue krankheiten auftauchten
          die asiatischen wissenschaftler haben darüber doch schon vor 20 jahren berichtet dass es so ist
          wieso sollten die sich zum affen machen durch solche falschaussagen oder zur zielscheibe der us-armee und anderen ?

          nicht umsonst haben die so ziemlich jede grundnahrungsmittelart genetisch manipuliert
          die sterben nicht daran kriegen kaum krebs usw
          und die normalen menschen werden immer kranker die nachkommen immer auffälliger

          leider scheint keine höhere instanz mehr für uns normale menschen und tiere und pflanzen und dem planeten zuständig zu sein
          sonst wäre das doch aufgehalten worden ?