Die Russophobie mancher EU-Kreise nimmt zunehmend bizarre Züge an. Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton finden Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“Hier mehr erfahren.

    Die ersten Staaten innerhalb der EU haben schon damit begonnen, die Einreisen russischer Staatsbürger weitgehend zu verunmöglichen. Nun will nach Estland und Lettland auch Polen die Visa-Vergabe an russische Staatsbürger stoppen.

    Dies wirft die Frage auf, ob solche politisch ohnehin kontraproduktiven strikten Regelungen überhaupt notwendig sind. Von den mehreren Millionen russischen Touristen, die die EU noch im Vor-Covid-Jahr 2019 besuchten, sind laut der russischen Online-zeitung Lenta im laufenden Jahr nur noch wenige Zehntausend übrig geblieben.

    Die EU macht dicht

    Da die direkten Flugverbindungen zwischen Russland und der EU gestrichen wurden, müssen Reisende, die das Flugzeug nutzen, aufwändige Umwege über die Vereinigten Arabischen Emirate oder die Türkei wählen. Wer den Landweg nimmt, der muss bei einer Einreise in ein EU-Land wegen der Bummelabfertigung und der Sanktionen Wartezeiten von mehreren Tagen einplanen.

    Symbolbild Einreiseverbot. Foto: Thichaa I Shutterstock.com.

    Doch diese ohnehin schon bestehenden Hürden für die Einreise russischer Staatsbürger in die EU sind manchen EU-Ländern noch nicht hoch genug. Estland und Lettland haben die Vergabe von Touristenvisa an russische Staatsbürger schon weitgehend eingestellt, Finnland denkt über eine ähnliche Regelung nach.

    Nun will auch die Regierung in Warschau die Visavergabe an Russen weitgehend stoppen. Vize-Außenminister Piotr Wawrzyk äußerte gestern gegenüber der Nachrichtenagentur PAP:

    „Polen arbeitet an der Entwicklung eines Konzepts, das es ermöglicht, keine Visa für Russen zu erteilen. Dem widersetzen sich aber die großen Mitgliedsstaaten, darunter Deutschland, Frankreich und die Niederlande.“

    Strikte Einreiseregeln in Lettland

    Geteilt würde die Auffassung der Regierung in Warschau allerdings von den drei baltischen Staaten Litauen, Lettland und Estland sowie von der Slowakei und Tschechien. Teilweise gelten in diesen Staaten schon extrem harte Regelungen für die Vergabe von Touristenvisa an Russen. So nimmt die lettische Botschaft in Moskau nur noch Anträge von russischen Staatsbürgern entgegen, die an der Beerdigung eines nahen Verwandten in Lettland teilnehmen wollen.

    Die EU-Kommission hingegen lehnt bislang einen grundsätzlichen Stopp der Visa-Vergabe an russische Staatsbürger ab.

    Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton. Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“. Hier bestellen.

    33 Kommentare

    1. @Amerika First:

      Zitat:"…Hat die Preise nicht erhöht, lach. DU hältst Putin offensichtlich für dümmer als ich.
      "Angebot und Nachfrage" verpennt? BWL 1. Stunde. Was bewirkt denn Putins künstliche Verknappung, wenn nicht Preissteigerungen?…"

      Sowas kommt in VWL dran…

    2. Adolf ist stolz auf Olaf an

      Das Ukraine Abenteuer wird für uns Deutsche noch zum viel größeren Desaster als die Afghanistan Mission !

    3. Russland wird stärker, wenn der Rubel im Lande bleibt. Polen und Russland sind seit über 200 Jahren verfeindet.

    4. Rot und Grün sind überall in den Rathäusern. von da aus haben sie sich mit Verdi und Konsorten breit gemacht.
      Ist doch ein schönes Leben , viel Geld fürs nicht tun.
      Und die Gehälter sind absolut Spitze !
      Die Rente übrigens auch und dazu noch jede Art von Vergünstigung (sprich Vetternwirtschaft).

    5. Ich komme gut ohne Touristen aus, egal ob russisch oder sonstwie . Überhaupt etwas kümmerlich, vom Tourismus leben zu müssen.

    6. HomoPHOBIE ; RussoPHOBIE = der selbe verlogene Propagandatrick . Es handelt sich gar nicht um Furcht . Sondern um milde Verachtung.

    7. ".TS. an 15. August 2022 14:38
      Ist mir in Polen bislang nie begegnet, ist wohl kein Massenphänomen.
      Ganz anders alsd die weitverbreitete Russophobie (noch weitaus verbreiteter als das ebenfalls gängige Unbehagen über kulturkreisfremde Zuwanderung).

      Was man als Deutscher allerdings heutzutage dort oft erfährt ist Unverständnis über die neuschländischen multikultiwoken Unsitten:
      Statt Respektperson ist "der Deutsche" nur noch eine Witzfigur, und gibt man sich als traditionell und rational Gesinnter zu erkennen erntet man reihenweise Mitleid und Aufforderungen rüber ins (katholisch) "gesegnete Land" zu kommen in dem die Gesellschaft noch intakt ist.

      Sehr schön war folgende Aussage: "Falls der Russe kommt braucht ihr keine Angst zu haben – wir kommen und retten euch, denn unsere Armee funktioniert noch!""

      Das kommt durch die Medienhetze der nationalistischen Regierung.
      Dafür, daß es in Deutschland so schlecht sein soll, sind aber ziemlich viele Polen hier (Millionen)!
      Am meisten Angst vor den Russen haben doch die hysterischen Polen, also sollen die sich mal zurückhalten mit Fingerzeigen. Einzelne sind in Ordnung, als ganzes Volk und auf politischer Ebene kommt immer wieder eine extreme Unverschämtheit und Deutschenhass durch.

    8. Amerika First an

      Polens Alleingang wird nichts bewirken, da sollten schon alle mit Restverstand an einem Strang ziehen.
      Ohne innenpolitischen Druck auf Putin bewegt der sich kein Stück.

      • Amerika First an

        PS
        Mir hat übrigens immer noch niemand verraten, warum Putin seine Gaspreise senken würde, wenn wir dem nur tief genug in den… kriechen? Was, hat der zu verschenken? Jeder Rubel weniger fehlt seinem Volk. Welches Land dieser Erde beliefert Deutschland billiger als es müsste? Nicht mal unsere amerikanischen Freunde haben erbarmen. Dienst ist Dienst und Schnaps ist Schnaps.

        Also Butter bei die Fische, warum wird Putin (sofern Friede, Freundschaft, Eierkuchen, EgonsPlan) die Preise senken? Was hat der davon, dass Oma Erna hier wieder billiger heizen kann?
        Oder doch nur alles Vezweiflung und Wunschdenken von Menschen, die sich weigern die bittere Realität zu akzeptieren?

        • @Amerika First:

          Doch; ich hab’s mehrfach versucht aber Sie rallen es einfach nicht und versteifen sich zudem auf eine falsche Grundannahme.

          1. Putin hat die Gaspreise nicht erhöht, so den liefert(e) gem. der Konditionen der Langzeitverträge.

          Preissteigerungen sind nahezu ausschließlich auf das Zocken am europäischen Spotmarket zurückzuführen. Eine Angebotsverknappung ist faktisch nicht gegeben.

          2. Wenn aufgrund der selbstmörderischen Währungspolitik der USA und der EU der $ resp. € ggü. dem Rubel abwertet, ist das ebenfalls einzig Schuld der "Westler".

          3. Rußland liefert aktuell größere Volumina nach z.B. China und Indien zu günstigeren Konditionen (für diese) als sie vormals die EU genoß.

          Ich verweise nochmals auf das "Pinguindilemma".
          .

        • Amerika First …..was hast du in der Schulzeit gemacht ….. ?? Weisst du zufällig nicht ,dass Handel und Wandel Frieden fördert ??? Und die Russen bieten den Deutschen preisteure Rohstoffe der Kamelianer und anderer Abzocker preiswert an ,im Gegenzug Deutschland
          auch bei seinen Exporten gute Preise bietet …..eine Hand hilft der Anderen …… Und Oma Erna muss auf die alten Tage nicht mehr im Keller hocken , und kann, wenns kalt wird sich die Hütte auf lebenswert warm halten ….zu einem erschwinglichen Preis …ohne das Absackerunternehmen auf EU Boden den Preis hoch treiben für die Börse und im Keller voller Inflationsgier Euros schwimmen …
          Aber deine Bildung scheint im Kindergarten schon mit amerikanischen Spielzeugpanzern und Trommelrevolver gebildet worden zu sein …. und als Teenie Filme wie Steiner ….. Der eiserne Schrott …. Filme für nichtgediente Wehrdienstverweigerer …. Jetzt die Super Vorzeige Politiker ,wo eine Madam Butterfly nun auch trotz Eigenabgang amtlich abgetreten wurde ….. Aus mit Schlemmerfutter auf GEY Kosten bis der nächste Gierlappen das Amt ziert ….

        • Verstehe @Walter, du hast das Perpetuum mobile doch noch entdeckt.

          Putin der Schenker. Wenn der so dicke im China/Indien-Gasgeschäft ist, dann braucht der uns ja noch weniger. Komisch nur, dass der erst nach seinem Ukraineüberfall neue, größere, bessere, nähere und wichtigere Absatzmärkte entdeckt hat.

          Hat die Preise nicht erhöht, lach. DU hältst Putin offensichtlich für dümmer als ich.
          "Angebot und Nachfrage" verpennt? BWL 1. Stunde. Was bewirkt denn Putins künstliche Verknappung, wenn nicht Preissteigerungen?

          Russland treibt die Gaspreise unter dem Vorwand westlicher Bedrohung, gegen die er sich in der Ukraine angeblich zur Wehr setzen muss, Natobedrohung, Entnazifizierung, ….. So einfach geht die Geschichte.

      • Der Polen Freund und Russen Hasser an

        Nach du kannst ja weiter Polen unser Gas liefern, Reparationen an Polen bezahlen und zusätzlich noch unsere geklauten Kohlen in Schlesien den Polen teuer abkaufen.

    9. Ach wat, nicht die Russen sind das Problem, sondern die Ukrainer in Polen.

      Polen hat seit Kriegsbeginn rund 2 Millionen geflüchtete Ukrainer aufgenommen. Jeder bekommt umgerechnet 250 € pro Monat. Und die Polen haben nicht damit gerechnet, dass der Krieg solange dauert. Das strapaziert deren Geduld, bis zum Anschlag. Vor allem in die großen Städten Warschau, Breslau oder Krakau sind die meisten Menschen geflohen. Es gibt Platzprobleme.

      Aber da naht mal wieder der Retter in der Not. Geflüchtete aus der Ukraine bekommen die gleichen Leistungen wie etwa Hartz-IV-Empfänger, im besten Gastgeberland der Welt. Außerdem bekommen sie Leistungen zur Gesundheitsversorgung und Hilfe bei der Integration in den Arbeitsmarkt.

      Na da weiß man doch, wo man besser leben kann.

      • Hartz-IV- nö ….die bekommen Arbeitslosengeld ……. wenn sie sagen ,sie sind 40 Jahre Elektriker ….ohne Urlaub und Krankheit, schmale 3.000 Euro …… Frau dazu mit 20 Jahre Beruf als Frau Doktor auch 2000 lockere Scheinchen 4 Kinder Studium Kindergeld dazu ……
        und das 2 Jahre …… der Palast am Chiemsee nebst deutsche Haushälterin und Gärtner macht das Leben lebenswert ….

        • Haben deutsche Arbeitslose auch Anspruch auf Arbeitslosengeld ,wenn Putin Deutschland übernimmt ??????

      • Deutsche sollen nur noch arbeiten bis zum Umfallen an

        Und können aufgrund von Rechtsbeugung als nicht EU Mitglieder mit 58 Jahren in der BRD in Rente gehen….

    10. Friedenseiche an

      Was sollte der Russe im verfeindeten Bruderstaat wollen?
      Doch nicht etwa schmutzige Geschäfte machen?
      Wenn das katschinski und kommorowski wussten

      • Der neue Präsident ist nicht mehr Komorowski ….der Heisst DUDA …..
        Heute war in Polen Tag der Armee ……. ich bin es gewöhnt diese Parade und Ansprachen zu sehen und hören …… Die Polen sind bereit, auf Russland loszugehen ,nur weil sie 10000 Amerikaner zu ihren Kosten im Lande haben ….. Die Stimmung zu Deutschland sackt ab …..
        Das mit der Solidarität zu den Ukrainern war nur Schau …. die EU sollte sich auch voll dazu engagieren ….alles wohl inszeniert …. 250 Euronen umgerechnet 1 : 4,5 Zlt., das hat in der Bevölkerung auch einen Schock ausgelöst ….es gibt Rentner ,die schlagen sich mit 150 Euro durch den Monat ohne Mietzuschüsse ,Energie und anderes …… Aber schnell wurde diese Hilfsbereitschaft nach Propagandaende wieder eingestellt . Das ist aber nicht nur in Polen so ….. Deutschland ist da auch wieder Weltmeister …. nur Deutschland macht das bis zum Lebensende ….

        und wollen vom alten Mütterchen Gasumlage ergattern …. die Politiker wie Habeck stehen auf der Bühne wie traurige Verkünder ….. sind sie von der Bühne …. Leckt mich doch an der Hausordnung ….

        • Ist mir in Polen bislang nie begegnet, ist wohl kein Massenphänomen.
          Ganz anders alsd die weitverbreitete Russophobie (noch weitaus verbreiteter als das ebenfalls gängige Unbehagen über kulturkreisfremde Zuwanderung).

          Was man als Deutscher allerdings heutzutage dort oft erfährt ist Unverständnis über die neuschländischen multikultiwoken Unsitten:
          Statt Respektperson ist "der Deutsche" nur noch eine Witzfigur, und gibt man sich als traditionell und rational Gesinnter zu erkennen erntet man reihenweise Mitleid und Aufforderungen rüber ins (katholisch) "gesegnete Land" zu kommen in dem die Gesellschaft noch intakt ist.

          Sehr schön war folgende Aussage: "Falls der Russe kommt braucht ihr keine Angst zu haben – wir kommen und retten euch, denn unsere Armee funktioniert noch!"

    11. Josef Dr. Ketzer an

      Die fast einzigen beiden Nationen, die sich noch positiv auf die christliche Tradition beziehen und sich nicht von GloboHomo in den Kot stechen lassen, in bitterer gegenseitiger Feindschaft verbunden! Wenn das nicht tragisch ist, was dann? :-(

      • Josef Dr. Ketzer
        "Die fast einzigen beiden Nationen, die sich noch positiv auf die christliche Tradition beziehen…."
        Polen ja. und wer ist die zweite Nation? Doch nicht etwa Deutschland" Die Kirchen sind längst mit ROT und Grün durchsetzt!! Haben Sie das noch nicht bemerkt!????

      • Du misst dem Globohomo als Ergebnis der russischen Propaganda-Beschallzng mehr Bedeutung bei, als es verdient hat. Natürlich ist das eine gesellschaftliche Katastrophe. Aber erstens kann man mit denen schnell aufräumen, wenn ersten wieder eine nationale Regierung gibt und zweitens wird es im konservativen Polen nicht viel weniger Schwule geben als beim toleranter Ende Nachbarn Tschechien. Das Treiben findet dort halt nur abseits der Öffentlichkeit statt.

      • @ Josef Dr. Ketzer:
        Woran liegt’s? Weil es überall einige Schreihälse gibt, die laut herumbläken: "DIE Russen, DIE Polen (Deutsche, Franzosen. Amis und was weiß der Fuchs), was DIE uns angetan haben!" Doch das waren in jedem Fall konkrete Menschen bzw. Unmenschen. Und nicht ein ganzes Volk. Gibt aber auch andere, positive Beispiele: Ein Russlanddeutscher erzählte mal, wie er bei einer Polizeikontrolle in unserem Nachbarland versuchte, sich mit seinem lückenhaften Deutsch zu vertständigen. Einer der beiden Ordnungshüter sagte nur: "Sprich Russisch!"

        @ Freigeist:
        Die Leute von der anderen Fakultät sind ja eigentlich nicht das Problem. Die sind so, wie sie sind. Wenn die es in ihrer Privatspäre miteinander treiben (wie es meistens auch der Fall ist) – was soll’s. Aber es gibt eben einige, die meinen, ihre Mitmenschen ständig mit ihrer Gender-Gaga-Kacke nerven zu müssen. Und viele opportunistische Axxx, die dabei mitmachen.