Das ist der Beleg für die direkte Beteiligung des Westens am Ukraine-Krieg: Die New York Times berichtet, dass westliche Spezialeinheiten in der Ukraine operieren. Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton finden Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“Hier mehr erfahren.

    Immer wieder gibt es Berichte über eine massive Verstrickung westlicher militärischer Kräfte in den Ukraine-Krieg. Schon im Januar dieses Jahres berichtete Yahoo News beispielsweise darüber, dass der US-Geheimdienst CIA schon seit 2015 ein Programm zur Ausbildung ukrainischer Spezialeinheiten durchführt, die seit nunmehr sieben Jahren an Stinger-Luftabwehrraketen und Javelin-Panzerabwehrwaffen ausgebildet werden.

    „Urlaub mit voller Ausstattung“

    In den USA sorgte dieser Bericht für große Furore und wurde beispielsweise von der Los Angeles Times aufgegriffen, die der US-Regierung vorwarf, wieder wie zu Zeiten des Kalten Krieges zu operieren. In Deutschland hingegen wurden diese Enthüllungen – bis auf die Ausnahme Heise TP – nicht beachtet.

    Fremdenlegionäre während des Afghanistan-Einsatzes. Für den Ukraine-Krieg bekamen Legionäre ukrainischer Abstammung Urlaub mit voller Ausstattung. Foto: DreamSlamStudio I Shutterstock.com

    Schon in den ersten Kriegstagen meldete die ukrainische Armee, dass französische Fremdenlegionäre ukrainischer Herkunft „Urlaub mit voller Ausstattung“ erhalten würden. Die französische Regierung dementierte diese Meldung nicht.

    „Netzwerk von Kommandos und Spionen“

    Nun bestätigt die New York Times also auch noch den Einsatz westlicher Spezialeinheiten in der Ukraine selbst, was natürlich nochmals einen weit gravierenderen Vorgang darstellt. In dem Artikel heißt es:

    „Während die russischen Truppen mit einer zermürbenden Kampagne zur Eroberung der Ostukraine fortfahren, hängt die Fähigkeit des Landes, dem Ansturm zu widerstehen, mehr denn je von der Hilfe der Vereinigten Staaten und ihrer Verbündeten ab – einschließlich eines geheimen Netzwerks von Kommandos und Spionen, die sich beeilen, Waffen, Geheimdienstinformationen und Ausbildung zu liefern, so amerikanische und europäische Beamte.

    Ein Großteil dieser Arbeit findet außerhalb der Ukraine statt, zum Beispiel auf Stützpunkten in Deutschland, Frankreich und Großbritannien. Doch auch wenn die Regierung Biden erklärt hat, dass sie keine amerikanischen Truppen in der Ukraine stationieren wird, sind einige CIA-Mitarbeiter weiterhin im Geheimen im Land tätig, vor allem in der Hauptstadt Kiew, und überwachen einen Großteil der riesigen Mengen an Informationen, die die Vereinigten Staaten mit den ukrainischen Streitkräften austauschen, so aktuelle und ehemalige Beamte.“ (Übersetzung von Thomas Röper)

    Spiel mit dem Feuer

    Doch nicht nur die USA, sondern auch andere westliche Länder sind mit Spezialeinheiten in der Ukraine vertreten. Dazu heißt es in dem Artikel der New York Times:

    „Gleichzeitig waren auch einige Dutzend Kommandoeinheiten aus anderen NATO-Ländern, darunter Großbritannien, Frankreich, Kanada und Litauen, in der Ukraine tätig. Die Vereinigten Staaten zogen ihre eigenen 150 Militärausbilder ab, bevor der Krieg im Februar begann, aber die Kommandotruppen dieser Verbündeten blieben entweder im Land oder sind seither ein- und ausgeflogen, um ukrainische Truppen auszubilden und zu beraten und Waffen und andere Hilfsgüter vor Ort zu liefern, so drei US-Beamte.“ (Übersetzung von Thomas Röper)

    Zweifelsohne ein Spiel mit dem Feuer, von dem niemand weiß, wie es am Ende ausgehen wird. Darauf machte auch Professor Christian Hacke, der früher an der Bundeswehr Universität Hamburg lehrte, in der gestrigen Sendung von Maischberger aufmerksam. Hier äußerte er:

    „Die Waffenlieferungen beinhalten eine ganz ungeheure Gefahr. Putin wird nicht aufgeben! Er wird eskalieren. Er wird taktische Nuklearwaffen einsetzen! Dann wird es ein europäischer Krieg!“

    Eine fürchterliche Vision. Man fragt sich, warum die politische Klasse in Deutschland dennoch so sorglos agiert.

    Unverzichtbares Hintergrundwissen zum Krieg in der Ukraine, knallharte Fakten aus der Geschichte und Gegenwart Russlands sowie Putins Grundsatzrede vor dem Einmarsch im O-Ton. Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“. Hierbestellen.

    45 Kommentare

    1. P. v. Hindenburg an

      Ödipus Macron versucht es vorsichtig. "Man darf Putin bei evt. Friedensverhandlungen nicht demütigen" ,hat er gesagt. Sollte wohl ein Versuchsballon sein, wie die Anderen reagieren. Denn "nicht demütigen" genügt nicht . Putin muß etwas bekommen, womit er russischen Müttern, die fragen, warum ihre Söhne gefallen sind, den Mund stopfen kann. Sonst wird er weiter machen müssen. Dazu müsste man Traumtänzer wie Selenski und Stoltenberg , die glauben die Ukraine könne "gewinnen" , fallen lassen . Sonst bliebe nur die Alternative , von der West-Ukraine aus ( Selenski am besten in Rumänien oder Polen ) den Partisanenkrieg zu organisieren. Denn mit der regulären ukrainischen Armee wird Moskau schließlich Schluß machen , da ändern lächerliche 2 Batterien Geschütze als Geschenk nichts dran. Je länger Kiev den aussichtslosen Kampf fortsetzt, desto mehr der besten Männer werden fallen, die nachher im Partisanenkampf fehlen werden.

    2. P. v. Hindenburg an

      Ein Zeitungsartikel ist ein "Beleg " ? Dann sind die Artikel in Compact wohl auch Belege (hüstel) ?
      Mal gesetzt den Fall es wäre wahr. Na und ? Was will der Russe machen, außer mit den Zähnen knirschen ? Wladimir I. müsste ja völlig verrückt geworden sein, um mit einem Militärschlag auf Nato-Territorium zu antworten.
      J.Biden hat Putin indirekt militärisch freie Hand in der Ukraine eingeräumt( aber nur da !) und wenn der sich als unfähig erweist das auszunutzen, ist er selbst schuld und niemand sonst. Vielleicht tut er es ja noch. Die Teil-Mobilmachung ist immer noch eine Option , ein Rätsel ,wieso er zögert.

    3. jeder hasst die Antifa an

      Nur gut das die Russen mit Putin den besten Präsidenten aller Zeiten haben der dem Amerikanisch westlichen Imperialismus die Stirn bietet ZZZZ.

    4. Die Bestrebungen von Selenskyi sind doch offensichtlich, die Nato und speziell Deutschland mit in den Krieg zu ziehen.

      Wenn unsere Politiker so weiter machen gelingt ihm das auch!

      Wenn Deutschland Pleite ist und selber ohne Waffen, dann ist sicher Schluss mit allseitiger Freundschaft und Beistandspflicht!

      • Thüringer an

        Ja, das will doch der kriegsgeile Scholz, die CDU Atlantiker und das
        ganz gefährliche Kriegsweib von der FDP ! Der würde ich wünschen,
        ich weiß, das tut man nicht, das dabei ihre Kinder ins Gras beißen !
        Ich hoffe, daß Selenski seine verdiente Strafe erhält !
        Dieser Idiot, na, man weiß ja was das für einer ist, verheizt seine eigenen
        Soldaten, die armen Schweine, nicht zu verwechseln mit den Söldnern
        aus dem Stahlwerk !

        • Scholz ist nicht kriegsgeil , den haben sie zu einer willigen Kasperfigur gemacht von seitens des Friedensparlamentes Deutschland ….

      • Eigentlich wollen ja alle nur, inkl. mir, dass Putin nach Hause geht.
        Wenn sich dunkle Gestalten an euren Eingangstüren zu schaffen machen ruft ihr doch sicher auch sofort die Polizei um Hilfe an. Oder doch lieber beim Vermieter, der euch die Situation erklärt und um Verständnis bittet, weil die Räuber eine schlechte Kindheit hatten?

        • ZAISSENBERGER an

          NA JA-WIE MAN SO HOERT IST ES JA OFT DIE POLIZEI SELBER DIE SICH WIE DUNKLE GESTALTEN BENEHMEN -AUCH NOCH IM STAATSAUFTRAG-.

      • P. v. Hindenburg an

        Täte ich und jeder andere Patriot an seiner Stelle auch. Sonst verliert er doch.

      • PRAWDA: Der Mossad “tummelt” sich da auch seit langem rum? Haben Sie für diese steile These eine Quelle / einen Beleg?

        • Friedenseiche an

          Steht so in den MSM , lesen bildet, würde in Syrien auch erst bestritten und in weiteren Ländern einfach Mal jüdische Gazetten lesen

    5. andreas tauber an

      Hallo, Sven Reuth,
      seit wann glaubt COMPACT, was in der New York Times steht?
      Ihr müsst euch mal entscheiden.
      Entweder ist MSM nicht zu glauben oder eben doch.
      Eure selektive Auswahl von Kronzeugen-Meinungen ist einfach nur peinlich und fällt auf euch zurück.

      • @ andreas tauber
        Glaube der New York Times auch nicht, in dem speziellen Fall meine ich wird stark untertrieben, das Ausmaß dürfte wesentlich ausgeprägter sein.

    6. Da knallen bei Mülli und Weber die Sektkorken, der Artikel ist wie Geburtstag und Weihnachten an einem Tag.

    7. Die NATO umzingelt Russland und vom Pazifik wird China eingekreist.
      Anschließend werden Russland und China zerstört und danach von den Kolonialherrn (USA) ausgebeutet.
      Es lebe dann die Weltherrschaft der Amis.

    8. Egal was ihr schreib, es läuft immer auf das Gleiche hinaus.
      Wir sollen Herrn Putin gefälligst nicht dabei stören Menschen zusammenzuschießen und ein Land in Schutt und Asche zu legen.

      Unterm Strich ist es aber so,dass weder die Amis, noch die Nato, noch Deutschland Russland und Putin je ein Haar gekrümmt haben. Niemand von uns hat russisches Terretorium verletzt, niemand warf Bomben auf Moskau. Den Buhmannschuh zieh ICH mir jedenfalls nicht an, alle anderen dürfen sich natürlich selbstkasteien wie sie mögen und die Schuld bei sich selber, Grünen, Roten oder Gelben suchen. Russland ist 50x größer als Deutschland und doppelt so groß wie US. Soll er die Ukrainer doch ihr eigenes Ding machen lassen statt Kriege vom Zaun zu brechen, nur um dem pösen Westen eins beizupulen (zusätzliches Land und Korn braucht Russland nämlich nicht). Grund für Putins Krieg auch Angst vor dem eigenen verarmten Volk, das evtl. neidisch Richtung Ukraine schielen könnte, wenn es denen irgendwann mit EU und Nato besser ginge als den ewig rückständigen Sozialismusrussen, die trotzt Unmengen Land und unendlich vielen Bodenschätzen noch nie was auf die Reihe gekriegt haben. Jeder Wüstenprinz hat aus etwas Öl 1001 Nacht geschaffen, der Kreml schafft NIX außer Ärger und Kriege. Meine Zukunft ist definitiv nicht pa russki! Gut auch, dass die Russenzone aus Deutschland verschwunden ist! Nochmal Danke an Herrn Gorbatschow, den einzigen vernüftigen Russenpräsident ever.

      • "Unterm Strich ist es aber so,dass weder die Amis, noch die Nato, noch Deutschland Russland und Putin je ein Haar gekrümmt haben."

        Ja.
        Erst seit dem 24. Februar gehen wir gegen Russland vor.

        • christian wild an

          indem wir den ukrainern dabei helfen, IHR LAND zurückzuerobern?
          was haben russiche soldaten in der ukraine verloren? NICHTS!

        • Nicht mal das würde ich als "Haar krümmen" einsortieren, sondern als Notwehr.

        • Werner Holt an

          @ Weber am 29.06.2022, um 11.05 Uhr:
          "Deutschland muss kräftig aufrüsten und ein europäisches Verteidigungsbündnis schmieden."

          Ach, was – papperlapapp! Von wegen "europäisches Verteidigungsbündnis" und so. Die Waffen-SS muß wieder her und mit ihr natürlich die "Ausländischen Freiwilligenverbände". Und das ganze unter der genialen Führung von W.! – Der macht dann den neuen Reichsheini und dann kann der Iwan sich festhalten. Dann wird diesem Wladimir Wladimirowitsch Stalin da an der Moskwa mal kruppstahlhart und flinkpräventiv – so ritschratsch und blitzsichelschnittmäßig – gezeigt, daß der Kampf gegen den jü… äh, oligarchisch-bolschewistischen Putinismus noch lange nicht vorbei ist. Diesmal packmers – wir schaffen das!

          @ Weber: "Erst seit dem 24. Februar gehen wir gegen Russland vor."

          Und ich dachte, wir sind seit dem 22. Juni dabei …

        • ZAISSENBERGER an

          WAS HABEN USA SOLDATEN UND ATOMBOMBEN DER USA – NICHT NATOEINHEITEN _IN DEUTSCHLAND ZU SUCHEN. IST DEUTSCHLAND NOCH IMMER BESETZT?

      • Ich fürchte, alle Ihre Behauptungen basieren auf den Informationen, die Ihre Regierung Ihnen zur Verfügung stellt, oder Sie versuchen bewusst, die Fakten zu verzerren.In der Tat ist alles etwas anders. Die NATO hat Moskau zwar nicht bombardiert, aber gerne Jugoslawien bombardiert. Die NATO hat angekündigt, ihre Grenzen nicht nach Osten auszudehnen, sondern sie beharrlich zu erweitern. Und Putin hat keine Angst vor seinem armen Volk, weil es kein Bettlervolk gibt. Die Leute der Ukraine, im Vergleich zu den Leuten Russlands, sind wirklich Bettler. Sie würden nach Russland kommen – ich lade Sie ein und würde dieses "arme" Volk betrachten, das sich auch jetzt vor dem Hintergrund der Sanktionen großartig fühlt. Ich verstehe, dass Ihre Propaganda uns russischen Monster macht, aber man sollte nicht glauben, was nicht da ist. Schauen Sie mit eigenen Augen -)
        Und es ist nicht notwendig, gegen uns zu kämpfen, Russland hat oft bewiesen, dass dies die nutzloseste Beschäftigung ist. Wenn die NATO militärische Aktionen gegen Russland einleitet, wird Europa innerhalb von ein paar Tagen aufhören zu existieren.

    9. Otto Baerbock an

      "Man fragt sich, warum die politische Klasse in Deutschland dennoch so sorglos agiert."

      Warum? Weil sie die Mööntschen in diesem Lande … mehrheitlich hinter sich weiß! Die sind mittlerweile dermaßen blind, daß sie sich – freiwillig – stundenlang in die Fresse schlagen würde, wenn ARD und ZDF es ihnen befehlen würden!!

      • Und die Deppen hätten auch noch Spaß drann! Krieg kann so sexy sein, wenn Annalenchen durch die Blutlachen läuft.

      • Die glauben an ihren Schwachfug ,dass die Nato sie schützt …… und ihr Bankkonto …..

    10. Das wird alles Konsequenzen haben, wie zum Beispiel die NATO Manöver in der seit 2014 Krieg führenden Ukraine. Ich sag’s mal so, wird demnächst das Russen Gas für alle NATO Staaten abgedreht, beginnt der Dominosteineffekt in der EU. Nach einem Monat beginnt die deutsche Wirtschaft zu kollabieren, danach folgt die Staatspleite, was nachfolgend das EU-Kartenhaus zusammenbrechen läßt. Bester Zeitpunkt: Ende Oktober wenn es kalt wird in Deutschland…

      • Am wenigsten möchten wir das Gas abstellen, in eine Konfrontation mit den europäischen Ländern eintreten. Alle unsere Handlungen sind die Antwort, und wie immer verspätet, auf die Handlungen Europas und der USA. Ich habe mich oft gefragt, warum Deutschland so gerne einen Feind und keinen gleichberechtigten Partner in Russland sehen würde. Schließlich ist Ihr Hauptfeind im Ausland, unter Sanktionen leidet er weniger als Europa -). Selbst wir haben im Gegensatz zu den Europäern keine ernsthaften Probleme mit den verhängten Sanktionen.

      • Otto Baerbock an

        Genau! Putin braucht doch keine taktischen Atomwaffen … der braucht noch nicht mal selber das Gas abstellen – es reicht doch, daß diese Turbine, die da überholt wird, nicht mehr (wegen der Sanktionen) eingesetzt werden kann – Ende Gelände.

      • Gashahn zu
        Das alles sei ihnen gegönnt – den westlichen Vollidioten incl. der ungelernten BRD Figuren.

    11. Ja, so läuft das halt in Doppelmoralistan, wo die Staatsreligion Heuchelei mit Fanatismus zelebriert wird:

      Im Inneren den "Kampf gegen Rääächts" zur obersten Staatsräson erklären – und rääächts ist, wer dem Globaschismus nicht seine Treue schwört und eine oder alle seiner ideologischen Vehikel (Klimareligion, Gendereligion, Multikultireligion, …) ablehnt.

      Aber in der Ukraine Hand in Hand mit waschechten, knallharten Nazis zusammenarbeiten.

        • Werter Freund Prawda,

          da haben Sie leider etwas durcheinander gebracht. Denn in Doppelmoralistan verhält es sich nun einmal so, dass man nur die Kriege der USA und seiner Verbündeten & Vasallen gut findet, während alle anderen Kriege böse sind.

          So verlangt die Heuchellogik von Doppelmoralistan zum Beispiel, dass wir kein Öl und Erdgas mehr von Russland kaufen sollen. Ich kann mich aber nicht erinnern, dass wir z.B. wegen des Kriegs der Saudis im Jemen kein saudisches Öl mehr kaufen sollen.

        • Nazi = Jemand der der Nationalsozialistischen Ideologie des Dritten Reiches anhängt

          "und erkläre, was daran schlecht ist" ~~~ Werter Herr Weber, das ist ja eine Frage des Standpunktes. Ich persönliche kann mit überzeugten Faschisten nichts anfangen. Das hat mir insbesondere die Corinna-Krise, d.h. die staatlichen Willkür- und Zwangsmaßnahmen gegen ein angebliches Killervirus, noch einmal eindrücklich verdeutlicht. Auch halte ich nichts von Rassismus – und wenn ich Rassismus sage, dann meine ich aber nur den echten Rassismus, während heutzutage Rassismus ja ein Kampfbegriff für alles mögliche ist – inklusive der Feststellung von Tatsachen.

        • Zum Nazi-Begriff noch einmal genauer:

          Nazi = Jemand der der Nationalsozialistischen Ideologie des Dritten Reiches oder adaptierte Versionen davon anhängt

        • "Nationalsozialist", also wenn, dann NaSo.

          Der Sozialismus ist es, sonst nichts. Ob Rot-INaSo oder Braun-NaSo ist nur Detailsache.

        • @Prawda

          Da wollte ich Ihnen eigentlich zustimmen, bin mir jetzt aber unsicher, wie sie das genau meinen und ob wir wirklich dasselbe meinen. (Insbesondere da Anhänger des Sozialismus sich darauf berufen könnten, dass es einen wahren, echten ja noch nie gegeben hätte.)

          Aber wenn wir uns auf

          realexistierender Sozialismus = Faschismus

          einigen können, und festellen, ob roter, grüner oder brauner Faschismus, ob Coronafaschismus, Ökosozialismus – alles die gleiche Pest. Ob Zeugen Coronas, Klimasektierer, Antifanten oder Anhänger Woko Harams – allesamt totalitäre Feinde von Demokratie & Freiheit.

          Dann stimmen wir hier überein.

          Und was den theoretischen Sozialismus betrifft, so denke ich, dass dieser nicht ohne Totalitarismus denkbar ist, und somit immer Realisierungsversuche in Faschismus enden.

        • @Trolli,

          mein Kommentar wurde eingekürzt, müßig mich doppelt zu erklären. Im Kern marschieren wir hier im Gleichschritt.

        • P. v. Hindenburg an

          Ich persönlich kann mit überzeugten Linken wie MarcoM nichts anfangen, gar nichts. Und für Deutschland sind die Gift.