Morgenthau geht viral. Nach Gloria von Thurn und Taxis hat nun auch der frühere Chefredakteur der Bild-Zeitung, Julian Reichelt, einen Vergleich zwischen den Grünen und dem US-Massenmordplaner gezogen. Auszüge und Hintergründe zum Morgenthau- und Kaufman-Plan finden Sie in COMPACT-Spezial „Krieg. Lügen. USA – Die Blutspur einer Weltmacht“. Die stark nachgefragte Sonderausgabe ist immer noch als E-Paper verfügbar. Hier mehr erfahren.

    Bei Servus TV sagte die frühere Society-Land und heutige Forstunternehmerin Gloria von Thurn und Taxis etwas, das im Nachhinein zum Eklat aufgebauscht wurde. O-Ton der Fürstin:

    „Durch die teuren Energiepreise wird Deutschland nicht mehr produzieren können – und das ist halt die späte Erfüllung des Morgenthau-Plans. Und das wollen ja die Grünen. (…) Der Traum der Grünen ist, dass Deutschland deindustrialisiert wird.“

    In den sozialen Netzwerken brodelte es daraufhin. Einige Kommentatoren warfen Gloria von Thurn und Taxis das Spiel mit antisemitischen Codes vor, manche erklärten sie zur Verrückten. Doch Julian Reichelt, Ex-Chefredakteur der Bild-Zeitung und dort (in Wahrheit) wegen mangelhafter Linientreue geschasst, fand den Vergleich offenbar so gut, dass er gleich noch einen draufsetzte. Gestern twitterte er:

    Ohnehin hat Reichelt momentan einen guten Lauf. Offenbar bekommt ihm die frische Luft außerhalb des Springer-Verlagsgebäudes ausgesprochen gut. Hier einige seiner Tweets der letzten Tage:

    ◾️ „Dafür, dass wir nach dem Irrsinn des Atomausstiegs, mitten in der schwersten Wirtschafts- und Energiekrise unseres Landes unsere wichtigste Spitzentechnologie verbieten, werden unsere Kinder uns nicht als Klimahelden feiern, sondern für komplett verrückt erklären.“ (28.6.)

    ◾️ „Das größte Abschreckungspotential der Bundeswehr ist die Verteidigungsministerin.“ (28.6.)

    ◾️ „Die Grünen haben ihren Atomausstieg durchgesetzt, indem sie die Lüge verbreitet haben, er würde uns nicht ärmer, sondern reicher machen. Ergebnis: Energie-Inflation, die alle Deutschen ärmer macht.“ (27.6.)

    ◾️ „Bei den Öffentlich-Rechtlichen will man jetzt ‚unseren Wohlstand abbauen‘ und ‚vom Wachstumsgedanken wegzukommen‘. Nur die Zwangsgebühren dürfen natürlich weiter wachsen.“ (27.6.)

    ◾️ „Wo Tracht getragen wird, funktioniert Deutschland am besten. Wo Deutschland am besten funktioniert, haben noch nie Linke regiert, weil Menschen in Tracht Linken nicht trauen. Deswegen hassen Linke Tracht. So einfach ist das.“ (27.6.)

    ◾️ „Was die Bundesregierung plant, in einer historischen Energiekrise Kraftwerke abschalten, ist kriminell und gefährlich. Es ist ein Anschlag auf unser Land und unsere Lebensgrundlage.“ (23.6.)

    ◾️ „Wann immer Sie ‚rechte Filterblase‘ lesen, geht es darum, Stimmen mundtot zu machen, die sagen, was die überwältigende Mehrheit im Land denkt. Ferda Ataman ist eine Deutschland-hassende Rassistin. Sie gehört in kein öffentliches Amt.“ (22.6.)

    Offenbar grassiert nach Corona und Affenpocken jetzt das Wahrheits-Virus.

    Mit den Namen Morgenthau und Kaufman sind zwei genozidale Irrsinns-Pläne gegen Deutschland verbunden. In COMPACT-Spezial „Krieg. Lügen. USA – Die Blutspur einer Weltmacht“ finden Sie wichtigen Hintergründe und Auszüge aus diesen Völkermord-Plänen. Die stark nachgefragte Sonderausgabe ist immer noch als E-Paper verfügbar. Download hier.

    27 Kommentare

    1. Morgenthau/Kaufmann hin oder her:

      Man sollt einfach mal ein aktuelles Buch lesen, da steht es aus professoraler Feder bestätigt drin:

      Brendan Simms (Univ. Cambridge), "Globale Hitler-Biographie", Zitat:

      "Wir haben den ersten Weltkrieg geführt, um Deutschland zu besiegen"
      "Wir haben den zweiten Weltkrieg geführt, um Deutschland zu vernichten"

      Das sind die beiden letzten Sätze aus dem Buch, wo der Professor sein Fazit zieht.

      Die Forderung nach Vernichtung Deutschlands wurde im ersten Weltkrieg von dem damaligen Premier David Lloyd George erhoben, der sie nach seinem Besuch Hitlers praktisch widerrief ("die Deutschen wollen uns nicht angreifen!"). Dennoch wurden die irrwitzigen Rufe nach einer Vernichtung D. im Sept. 1939 wieder erhoben! Das Weltjudentum hat sich mit diesem wichtigsten Kriegsziel der Angloamerikaner vom ersten Tag an aufs Engste verbündet, bzw. schon zuvor. Kann man bei Wikipedia, Lemma Chaim Weizmann, nachlesen. Wie schon zu Balfour-Zeiten erwartete sich das Weltjudentum von diesem Bündnis die sehnlichste Erfüllung seiner Staatswünsche. Jedoch die zu erwartende Retourkutsche hatte der Führer schon im Frühjahr 1939 prophezeit. So einfach liegen die Dinge manchmal, wer hätte das gedacht?

    2. Thomas Walde an

      Wie kann man sich rühmen, daß man eine andere Sprache oder Schrift nicht verstehen oder lesen kann? Schaut Euch an, wo die herkommen. Auch ohne daß sie es erklären, sieht man es.

    3. Jens Pivit an

      Klar, dass Achim Reichelt nicht Chefredakteur der Bild-Zeitung bleiben durfte. Dafür sorgte damals die böse alte Rautenhexe (cdu).

    4. Provokativ an

      Wer die antisemitische Keule benutzt, hat keine anderen Argumente und will den Sack schnell zu machen. Gloria von Thurn und Taxis hat also offenbar so viel Recht, das die Keule rausgeholt werden musste. Es muss unbedingt ein Konsens gegen den Wahnsinn in der Bevölkerung verhindert werden, damit die links-grüne Zerstörung weitergehen kann. Sie wollen das unwerte Leben beenden, das geht aber in einem leistungsfähigen Sozialstaat nicht. Es sind Öko-Nazis und an die Stelle der Juden befindet sich jetzt jeder Mensch der für die Gesellschaft nicht mehr produktiv ist und nur unnötig die Umwelt belastet. Schließlich wollen sie weiterhin 3x im Jahr in den Urlaub fliegen, statt diese Last mit durchziehen zu müssen. Das geht solange, bis diese ungebildeten, eingebildeten, verblendeten, verwöhnten und ideologischen Schnösel selbst zur Last für die Gesellschaft werden und dann ist das Geschrei und Wehklagen groß.

    5. Friedenseiche an 29. Juni 2022 13:43

      Kurva bedeutet Schlampe ,Hure , Genau wie in Deutschland Scheisse Scheisse ….das Bindeglied zum schnellen formulierten ist für eine nicht passende Situation …..

      Die Polen lieben diese Redeweise ….. von morgens bis Abends Kurva … Wenn der Wecker klingelt morgens ,kriegt auch der Wecker eine passende Kurva Arie zu hören … ,oder wenn der letzte Tropfen der Buddel versiegt ist und das leere Flaschen Kegeln beginnt ……
      Aber die Gemeinschaft der polnischen Verkoster haben in jedem Ort eine nächtliche Nachschubbasis …etwas teurer ,aber man kann zur Arbeit mit vollem Drehmoment anschliddern … eben die Welt von Lolek und Bolek ….

    6. Wer nicht ganz entblödet ist, hätte das erklärte Ziel der Agenda in Deutschland schon lange verstehen können.
      Deutschland wird zu Parmesan zerrieben, vor der eigenen Haustür, schon vor Monaten hier abgesetzt.

      Aber nun haben die die kritschen alternativen oppositionellen Youtube/Telegram-Vorturner wieder Ihren Helden, mit Namen Q. Er hat nach 1700 Days einen Gehirn-Pfurz losgelassen und schon stehen die erleuchteten selbsternannten Strategen wieder stramm auf Linie. Ob die aus ihrem Erlöserkultstatus wieder rauskommen, keine Ahnung.
      Läuft also, toll, toll, toller, toel, toel, toeler!

      • Daß Toel für Trump und Putin ist, fügt dem was er ist oder vorgibt zu sein enormen Schaden zu.

    7. Bodhisatta 969 an

      Die Grünen machen das, weil es sie als Besserverdiener und ihrer Wählerschicht, die nicht in der Industrie arbeitet, nicht betrifft. Und natürlich weil ihnen Deutschland und dieses Volk am Arsch vorbeigeht. Dann werden sie natürlich noch, wahrscheinlich von den USA nach dem 2. WK installierten und geförderten Medien noch gehyped und unterstützt. Gut, dass immer mehr Leute vom Morgenthau Plan mitbekommen. Ich hielt es immer für eine dumme Verschwörungstheorie, mittlerweile muss man es aber fast glauben. Genauso wie es kein Zufall sein kann, dass Nord Stream 2 startbereit ist und dann plötzlich dieser Krieg ausbricht.

    8. Natürlich muß eine FORSTunternehmerin ziemlich blöde sein, wenn sie DEindustriealisierung als Manko ansieht. Sorgt sie sich um ihre Aktienpakete ? Deutschland als der qualmende Fabrikschlot der Welt , das war mal , und hat das Land zerstört.

    9. "Andor, der Zyniker an 29. Juni 2022 12:50
      Wir werden bald polnisch lernen müssen.

      ANTWORTEN
      Müller an 29. Juni 2022 13:36
      Eher russisch. Und das kyrillische Alphabet dazu."

      Die BRD Deppen sind schon so tief gesunken, daß sie polnisch und russisch lernen wollen.

      • Das Cyrillische kommt mir weniger wie Schrift vor als wie Geheimzeichen , um den Teufel zu beschwören. Sind wohl eher ehemalige Insassen der Russenzone, die sich damit nolens volens anfreunden mußten.

      • Andor, der Zyniker an

        @ Weber
        Offensichtlich ist dem Weber entgangen, dass es in Polen
        nationalistische Kräfte gibt, die von einer Westerweiterung
        Polens bis zu Elbe träumen.
        Die kyrillischen Schriftzeichen würden aber viel besser
        zum Polnischen mit den schröcklichen Zischlauten passen.
        (Ist doch sowieso nur ein russisches Dialekt, wie das
        Ukrainische auch.)
        Übrigens: Der Wille Polnisch oder Russisch zu lernen ist auch
        bei den Ossis schwach ausgeprägt, und die Wessis begreifen
        ohnehin nur Denglisch oder amerikanisches Kauderwelsch.
        Czesc!

        • Wen interessiert, was die Polen wollen?
          Seid ihr jetzt schon so tief gesunken, daß ihr Angst vor diesen an Selbstüberschätzung und an Wahnsinn grenzender Unverschämtheit leidenden Idioten habt?

      • Otto Baerbock an

        "Die BRD Deppen sind schon so tief gesunken, daß sie polnisch und russisch lernen wollen."

        Wer nicht mal deutsch kann … sollte sich nicht mit anderen Sprachen abmühen…

      • HERBERT W: an

        @ Weber:

        Das kyrillische Alphabet ist nicht gar so kompliziert. Arabisch oder Hebräisch stelle ich mir etwas schwieriger vor. Und gar Chinesisch…

        @ Andor:

        Die unterschiedlichen Schriftsysteme rühren daher, dass Polen ein traditionell katholisch und Russland ein orthodox geprägtes Land sind. Russisch mussten wir ohnehin in der Schule büffeln und ein paar polnische Brocken waren bei den Urlaubsreisen ins Riesengebirge ganz hilfreich. Zudem erwiesen sich meine Russischkenntnisse damals in unserem Asylantenheim als nützlich. Auch Bulgarisch ist eine Variante davon.

    10. Robert H. Morgenthau ist hohl wie ein Gasrohr, ohne Manuskript bringt der keine drei zusammenhängende Sätze über die Lippen.

    11. Das mit den deutschen Energietechnologien fällt allen aber reichlich früh ein. Wäre schlauer gewesen, vor Abhängigkeit vom Russengas drüber nachzudenken und Deutschlands Wohlstand in Putins kleine Wurstfinger zu legen. Aber selbst wenn das russische Erpressungskind längst in den Brunnen gefallen ist, begehrt der ideenreiche Putinversteher noch Nachschlag und sieht keine Alternative zu Putprom. Oder wer wollte behaupten, dass Nordstream2 und Co deutsche Energiespitzentechnologie fördert? Russengas wird nur für chinesischen Windmühlenbau benötigt, braucht intelligentes Leben garantiert nicht. Russengasjunkies sind im Grunde nur nützliche Grünen-Supporter.

      PS
      Wir müssten jetzt übrigens kein teures Frackingas einkaufen, wenn wir uns nicht dümmlich an die russische Gasnadel gehängt hätten.

    12. Dan Warszawsky an

      Eine Kurwa ist berechnend und tut eine kurze Zeit das wofür sie bezahlt wird. Die Mehrheit der Westdeutschen hat aber noch nicht begriffen, dass die anglo-merikanische Besatzer keine zahlende Freier sind, sondern sind nur deswegen in Deutschland, um die Deutschen und millionen Einwanderer zu melken.
      Im Osten wissen die Menschen etwas mehr über den Schicksal der Deutschen seit 1945.
      Die sog. Polen sind nur ein Spielball in Händen der anglo-amerikanischen Oligarchen.

      • "Im Osten wissen die Menschen etwas mehr über den Schicksal der Deutschen seit 1945."

        Das glaube ich nicht. Sie sehen mehr, wie der US Einfluss Deutschland verändert hat, sehen, die USA als Imperium und Besatzer, aber sie wissen weniger über die deutschen Ostgebiete, russische Verbrechen und über die NS Zeit. Es gab ja keine entsprechende Literatur in der DDR. Alles verboten.
        Die BRD war von Anfang antideutsch aber es gab immer Freiräume. In den 50ern liefen Politiker mit Ritterkreuz herum. Dönitz’ Beerdigung wurde gefeiert und Bundeswehr Piloten erwiesen dem verstorbenen Ulrich Rudel, entgegen des Verbotes, die Ehre.

      • HERBERT W: an

        Den Begriff "Kurwa" gibt es in änlicher Form auch im Rumänischen, obwohl der größere Teil des Wortschatzes dem romanischen Sprachraum zuzurechnen ist. War mir daher gleich geläufig. Die Polen wären gut beraten, sich verstärkt den bayerischen Spruch "Mer san mer!" zueigen zu machen. Man kann ja offen für alle möglichen Anregungen sein, aber letztlich sollte man schon mit Sinn und Verstand entscheiden.

    13. jeder hasst die Antifa an

      Der Habeckthauplan wird schon umgesetzt Deutschland wird in der EU aufgeteilt.

        • Dan Warszawsky an

          Keine Angst, eine Slawisierung ist nicht vorgesehen. Die Polen und andere slawische Stämme müssen jetzt "die einzige siegreiche Kultur und Sprache" lernen und nur noch amerikanische Panzer und Flugzeuge kaufen, damit die anglo-amerikanische Oligarchie ihr Reichtum vergrössern kann.

          Unsere Kinder und ihre (Klima-schädliche?) Kinder können eh nicht richtig deutsch, jedes zweite Wort, was sie aussprechen, ist englisch… Der UNESCO-Plan wird schleunigst umgesetzt!

        • Friedenseiche an

          Ich kann’s schon: kurva
          so lautet jedes zweite Wort der Polen hier im Haus