Leiwand – Österreich steht auf: Große Demo-Welle gegen Lockdown

26

Bravo: Jeden Tag zehn bis 15 Demonstrationen von Lockdown-Gegnern und Impfskeptikern. Selbst in Kleinstädten gehen über 1.000 Menschen auf die Straße! Ein Vorbild für Deutschland…

Kennen Sie Ternitz, Horn, Tulln, Leibnitz, Leoben? Ich bis heute früh auch noch nicht. Weil wir Piefkes sind und nicht über den Tellerrand schauen! Während Deutschland in der Lockdown-Depression versinkt und die Eiserne Ferse des Regimes jeden Ansatz zu öffentlichem Protest zertritt, haben in Österreich die Proteste gegen den Lockdown in den letzten Tagen einen unglaublichen Auschwung genommen. Tu felix Austria!

Querdenker Cover

„Zehn bis 15 Demonstrationen finden jeden Tag statt, gerade in kleineren Orten“, sagte heute Walter Koblenc gegenüber COMPACT, der mit seinem Youtube-Kanal „Das Recht auf Wahrheit“ ein unermüdlicher Chronist der Proteste ist. Die Ärztin Konstantina Rösch, die für die österreichische Corona-Opposition eine ähnliche Rolle spielt wie Bodo Schiffmann für die deutsche, haben wir neben der Wiener Stewardess Christina Kohl in COMPACT-Spezial „Die Querdenker. Liebe und Revolution“ ausführlich portraitiert. Wie Walter Koblenc kommt Frau Rösch aus der Linken, war bis letzten Sommer Mitglied in der SP, ihr Opa war Minister unter dem legendären Kanzler Bruno Kreisky. Aber im Unterschied zum Gros der Genossen lässt sie sich nicht vom Corona-Regime für dumm verkaufen und auch nicht kaufen. Als wir sie in „Die Querdenker. Liebe und Revolution“ vorstellten, sah es noch mau aus mit den Demos in Österreich, die Bewegung hatte sich gerade gespalten, der Zulauf war gering. Das hat sich seit Jahresbeginn fulminant geändert: Jetzt können wir uns hier in der BRD eine dicke Scheibe abschneiden von dem, was sich in der Alpenrepublik tut – und das, obwohl die Demos dort in der Regel auch nicht erlaubt sind. Katharina Rösch gestern gegenüber COMPACT: „Die Diktatur funktioniert in Österreich nicht so gut – da wart Ihr Deutschen ja schon immer besser!“ BÄMM!

Was bei den Videomitschnitten unten auffällt: Es sind die kleineren Städte, die den Protest tragen. Überall tut sich was. Und die Demonstranten tragen keine Masken, lachen und freuen sich, ganze Familien mit Kindern sind da unterwegs. Die Protestler wirken auf den ersten Blick bodenständiger als in Deutschland, das Hippie-Moment fehlt. (Nichts gegen Hippies!)  Offensichtlich sind es oft Dorfgemeinschaften, die da auf die Straße gehen – da hat es die Polizei mit Zuschlagen schwerer… In Österreich ist der Zusammenhalt offensichtlich noch besser als in der atomisierten Bunzrepublik im Norden…

Der gestrige Samstag

Der „Kurier“ berichtet vom gestrigen Samstag in Wien: „Vier Demonstrationen hatten die Gegner der Corona-Maßnahmen für Samstag in Wien angemeldet. Drei davon wurden von der Polizei vorher untersagt, eine weitere hatte die Organisatorin selbst abgesagt. Marschiert wurde Samstagnachmittag dennoch: Um 14 Uhr versammelten sich bei der Staatsoper zahlreiche Demonstranten. Es war eine jener Demos, die die Polizei eigentlich verboten hatte. Die Organisatorin muss deswegen mit einer Anzeige rechnen, teilt Polizeisprecherin Barbara Gass mit. Aufgelöst wurde die Demonstration von der Polizei aber nicht.“ Die Polizei gab 100 Teilnehmer an, aber auf den Fotos sieht es nach dem Dreifachen aus.

Stärker war der Protest in kleineren Orten: In Ternitz, Ruprechtshoffen, Waidhofen und Horn  in Niederösterreich demonstrierten gestern (Samstagnachmittag) insgesamt 1.000 Personen (nach Polizeiangaben, de facto dürften es auch hier weitaus mehr gewesen sein). In Oberösterreich sind am Freitagnachmittag rund 2.100 Kritiker von Corona-Maßnahmen auf die Straße gegangen. In Vöcklabruck nahmen laut Polizei ab 20 Uhr rund 1.500 Personen an einer nicht genehmigten (!) Kundgebung teil, in Linz 600.

Eine kleine Chronologie

Am 1.1.2021 fand in LINZ die erste NEUJAHRSDEMO ÖSTERREICHS für Freiheit, Frieden & Gerechtigkeit sowie die Aufhebung sämtlicher Corona-Zwangsmaßnahmen statt. An dieser Veranstaltung nahmen Tausende Menschen aus ganz Österreich teil.

Am 2. Jänner sammelten sich 1.000 Corona- und Impfskeptiker in Graz:

Am 3. Jänner 2021 fand am Wiener Heldenplatz von den Fairdenker Wien eine Demo gegen die Corona Diktatur statt. Etwa 3.000 Teilnehmer.

Am 6. Januar ging’s weiter in Tulln:

Ebenfalls am 6.1.: Demo in Wiener Neustadt, schätzungsweise 2.000 Teilnehmer.

Am 8.1. waren mehrere hundert in Deutschlandsberg. Man beachte die vielen Familien! Später ging allerdings die Polizei dazwischen, angeblich wegen einer Reichsfahne und einem QAnon-Symbol.

Ebenfalls am 8.1. ein Spaziergang mit 1.000 Leuten in Vöcklabruck:

Am 9.1. „ein traumhafter Spaziergang in Leoben“, an dem über eintausend Menschen teilnahmen.

Ebenfalls am 9.1.: Mehrere hundert in Leibnitz:

Der erste Wirt, der in Österreich wieder aufgemacht hat: Andreas Zankl von Andi’s Jausensackerl in Bad Schallerbach/OÖ, der – Zwangsmaßnahmen hin oder her –  sein Geschäft wieder aufsperrte.

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

26 Kommentare

  1. Avatar

    War 1789 in F, der Sturm auf die Bastille auch von den Behörden erlaubt?
    Die Österreicher machen genau, was ich schon immer gesagt habe, spontan und verteilt! Dann hat die Obrigkeit ein Problem damit, ihre Büttel zu konzentrieren! Das Land war und ist nie eine Industrienation, als es noch eine Weltmacht war, war es eine Verwaltungszentrale, nach dem 1.WK, als es nichts mehr zu verwalten gab, völlig am Ende, viele sind verhungert! Nach dem 2. Weltkrieg hat es den Tourismus aufgebaut, der ist inzwischen die Haupteinnahmequelle des Landes! Dieser stützt sich auf kleine, selbständige Mittelständler – jene Schicht, die der Great Reset weg haben will! Auch jene, die hauptsächlich in Klein- und Mittelstädten, auf dem Land, ihrem Gewerbe nachgehen. Denen ist nach 9Monaten Anticoronamaßnahmen völlig klar, daß es jetzt an die Existenz geht! Und die wollen nicht, daß die Coronatoten von Hungertoten abgelöst werden, wie 1919!

    • Avatar

      Mir ist nichts bekannt, dass frauen je erstürmt oder verteidigt hätten (außer Falkland). Zankweiber-Tafelrunden sind daher überflüssig.

  2. Avatar
    Manuel Mittas am

    Ich berichte regelmäßig von den Demos und führe auch Interviews mit Menschen..youtube.com

  3. Avatar

    Liebes compact team, ich finde den Artikel toll, da ihr aufzeigt dass sich die österreicher wehren. Ich finde es aber schade das ihr Klagenfurt übersehen habt, wir gehen seit dem ersten Mai auf die Straße, begonnen haben wir mit auto corsos. Der, ich glaube dritte Auto Corso, starte mit mehreren 100 Leuten. Dazu gibt es auch tolle Videos. Nun finden auch jeden montag um 18 Uhr spatziergänge am neuen Platz statt. Auch Villach und volkermakt machen dies, am Sonntag. Der Wiederstand ist in Kärnten schon lange angekommen, doch trauten sich anfangs nicht viele mitzumachen. Die Zeit der Angst ist nun vorbei und die Zeit der Freiheit hat gerade ihre ersten Schritte gemacht und ich freue mich dabei sein zu dürfen!!

  4. Avatar

    Arnold Schwarzenegger hält bewegende Rede:
    "Trump der schlechteste Präsident aller Zeiten"

    Dafür ist der Herr Spatzenhirn
    "dümmste Österreicher aller Zeiten"

  5. Avatar
    Fred Konkret am

    In Berlin waren es im August ja soviele Millionen und jetzt werden schon 500 bis 2000 Leute gefeiert… das deutsche Reich ist Pop…. und inzwischen wieder aus den Charts geflogen … lach…

  6. Avatar
    Roman Roider am

    Hier könnt ihr auch sehen wie es in Salzburg abgeht aber auch in den anderen Bundesländern in Österreich. Nur das wir hier anders agieren können liegt auch zum Dank an unserer Polizei die nicht so wie bei euch in Deutschland extrem Agressiv ist sondern bei uns haben die mehrheit unserer Polizisten auch die Schanutze von diesen Lügenmarionetten im Parlament voll

  7. Avatar

    Auch in Innsbruck wurde demonstriert.!!!

    Mit od ohne Maske, das Chaos muss ein Ende nehmen. Nicht nur gegen die Coronamaßnahmen auch Bundeskanzler Kurz S. wurde Wortlaut mit
    "Kurz muss weg" Parolen aufgefordert das Amt wegen Gesetzeswidrigen Maßnahmen niederzulegen.

  8. Avatar
    In schlechter gesellschaft am

    Ach was, das ganze blöde Narrativ von den Massen, die sich gegen die "Coronadiktatur" erheben, wie 1947 die Salzmarsch-Inder gegen die englische Raj , lachhaft überhaupt nicht vergleichbar, ein kindischer Traum. Selbst wenn, was danach ??? Ein Kongress-Indien, ein Völkergefängnis, schlimmer als Jugoslawien und EU ? die verqueren Querdenker haben kein Herrschaftskonzept, weil sie jede Herrschaft ablehnen; sie sind Anarchisten und die sind schon immer gescheitert und werden immer scheitern.

  9. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    In Österreich herrscht noch ein wenig Demokratie dort werden die Leute nicht von Merkels Knüppelgarde mit Wasserwerfern auseinander getrieben.

  10. Avatar
    WIESINDNICHTINNAZILAND am

    Man muß nur überlegen, daß wir einen Drosten-Test haben, der alles von AIDS bis Corona auswertet, einen verseuchten, genmanipulierten Impfstoff, Naziparolen aus dem Fernsehen von ARD, ZDF bis RTL ertragen müssen, die Länderchefs sich wie Adolf Hitler aufführen, dann kommt einen nur noch das Kotzen! Gibt es hier einfach keinen Staatsanwalt, der dieser primitiven Volksverdummung ein Ende setzt!!! Unsere Kuhställe sind sauberer als die Pflegeheime! Vielleicht sollten die Gesundheitsämter hier endlich anfangen!

  11. Avatar

    Ich bin doch schockiert, die Demos in Österreich laufen doch anders ab, als Doofland.

    Die machen nicht den Hubschrauber, tragen keine Masken, tragen keine Gebete vor, keine ewigen Bettel-Diskussionen mit Wachmännern der Firma Polizei in Bayern und anderswo. Ich hoffe, man hat sich wenigstens eine Bahnsteigkarte gekauft … 😀

  12. Avatar
    heidi heidegger am

    every picture tells a story, don’t it?! (zit. Rod Stewart): ditt entfesselte Sichel (*Rübe ab!*) und dittAdlerSchnabel lechzt nach dem Atlantik (ditt Schweiz und und F waren einmal dann..ämm) und Ungarn + Rumänien (Schwarzmeer zum Mittelmeer quasi!) bekommen den Hammer zu spürään, und dann aber: *from sea to shining sea!*..herrlich!

    naja, dös hl. röm. Rrreich deitscha Nation hatte äh Genua/Genova ja auch *auf Tasche* quasi dereinst..ämm

    *zacknweg*

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      I hab gehört du warst Gast im Aussensackerl und hast di Vollaufen lassen. hihi zacknwech

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Flocky würde Dir antworten (habe ihn gerade getschännelt..): "Ih brauch eh kein Sackerl für mein Gackerl, heast?!" 😉

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      ansonsten isch JE zu loben für den Beitrag: ur-leiwand wie ER in’s Bruderland hinueberschaut (den Bodensee durchschwimmt quasi) und launig berichtet, hihi.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        corr.: den Bodensee durchschwimmt quasi, der Länge! nach, vasteht sich..bis Bregenz, heast?! LOL

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Spät, aber doch scheinen meine engeren Landsleute aufzuwachen. Wir alle hofften auf den 16.1., an dem eine große Demo auf dem Wiener Heldenplatz geplant war. Diese wurde aber bereits verboten. Jetzt bleibt abzuwarten, wieviele brave Bürger sich davon abschrecken lassen und wieviele halt, so wie ich, zufällig dort spazieren gehen werden.

      • Avatar
        heidi heidegger am

        bin hier auch mit die äh älteste ForumsSenatorin äh ²Sektionschefin und fast unkündbar, und mich kennen hier alle, aber wer bist Du, häh? wo-wann-bei wem zuende! studiert usw.

        ²Sektion: heidiFäns stellen sich (was) vor..LOL

  13. Avatar
    Josef Dr. Ketzer am

    Der schwarze Innenminister nannte die Demonstranten „Mob", ein Wort, das diese Politkanaillen für die regelmäßig Gewalttaten abliefernde Antifa nie gefunden hatten! -System…

    • Avatar
      In schlechter gesellschaft am

      Austria hat einen Schwarzen als Innenminister ? Na, kriegen wir auch noch, wenn die AfD mal den Innenminister stellt. Mob, wie will man ledige Mütter , die ihre Blagen mit auf Demos schleppen, denn sonst nennen ? Scum vielleicht ?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel