Die Sanktionen gegen Russland schaden der EU enorm, dennoch arbeitet man in Brüssel schon am sechsten Sanktionspaket. Vor allem die deutsche Wirtschaft soll wohl nurmehr als Kanonenfutter im Wirtschaftskrieg dienen. Wie tickt Putin? Wie funktioniert das von ihm regierte Land? Mehr dazu erfahren Sie in COMPACT Spezial Feindbild Russland: Die NATO marschiertHier bestellen.

    _ von Thomas Röper

    In der EU wächst der Druck, auch Öl und Gas aus Russland zu sanktionieren. Außerdem herrscht noch keine Einigkeit, ob man auf die russischen Forderungen, Gas in Rubel zu bezahlen, eingehen soll. Zumindest die EU-Kommission hat schon mitgeteilt, in einem Eingehen auf die russischen Bedingungen einen Verstoß gegen die Russland-Sanktionen der EU sehen zu wollen. Im wöchentlichen Nachrichtenrückblick des russischen Fernsehens hat der russische Deutschland-Korrespondent die Probleme Deutschlands schonungslos beim Namen genannt. Da es immer interessant ist, wie in Russland über die politische Lage in Deutschland berichtet wird, habe ich den Beitrag des russischen Fernsehens übersetzt.

    Beginn der Übersetzung:

    Die Europäer sind immer noch unschlüssig, ob sie das russische Gas in Rubel bezahlen sollen. Zu sehr sind sie damit beschäftigt, ein neues, sechstes Sanktionspaket gegen Russland zu erfinden. Nicht einmal die Proteste, die Verarmung der eigenen Bevölkerung, der rasante Anstieg der Preise für Heizung, Benzin und Lebensmittel können sie aufhalten.

    Kein Rubel, kein Gas

    Moskau hat unumwunden erklärt: Wenn nicht in Rubel gezahlt wird, gibt es kein Gas. Bislang haben sich nur wenige europäische Länder bereit erklärt, das Gas in Rubel zu bezahlen und ihre Wirtschaft nicht zu zerstören. Das sind Ungarn, Bulgarien, Moldawien, Serbien und Armenien.

    Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier (SPD) erträgt die Beschimpfungen des ukrainischen Botschafters Andrej Melnyk bislang mit stoischer Ruhe. Foto: photocosmos1 I Shutterstock.com.

    Wofür hat man Steinmeier so beleidigt? Seit Dienstagabend, als bekannt wurde, dass der deutsche Bundespräsident nicht nach Kiew reisen darf, analysieren deutsche Politiker und Medien die Gründe für die diplomatische Demarche. Steinmeier selbst hat sich dazu nicht geäußert, er hat sich auf die Fakten beschränkt. Er äußerte:

    „Mein Kollege und Freund, der polnische Präsident Duda, schlug neulich vor, dass wir gemeinsam mit den Präsidenten Lettlands, Litauens und Estlands Kiew besuchen und ein Zeichen der europäischen Solidarität mit der Ukraine setzen sollten. Ich war bereit, aber offenbar muss ich zur Kenntnis nehmen, dass dies nicht im Sinne Kiews war.“

    Womit hat er, der Taufpate des derzeitigen ukrainischen Regimes, seine Schützlinge verärgert? Man hat sich an Steinmeiers Befürwortung von Nord Stream 2, an seine Kontakte zu Moskau und an die auf seinen Namen lautende Steinmeier-Formel erinnert, mit der das in Kiew verhasste Minsker Abkommen umgesetzt werden sollte.

    „Beleidigung, die keiner Seite hilft“

    Selbst der CDU-Vorsitzende Friedrich Merz äußerte:

    „Diese Beleidigung, die einen politisch-historischen Hintergrund hat, interpretiere ich als eine emotionale Reaktion der ukrainischen Führung, die keiner Seite hilft.“

    Andererseits hätte es Selensky kaum gewagt, Deutschland zu beleidigen, ohne Washington – direkt oder indirekt – zu konsultieren, wie die Mitwirkung Polens an der Provokation zeigt. Und natürlich war das eigentliche Ziel nicht Steinmeier, sondern sein Parteifreund Olaf Scholz. Der deutsche Bundeskanzler will nicht in den Krieg ziehen und wenn man dem EU-Chefdiplomaten Borrell glauben darf, dann definiert Europa den Prozess, in den es in der Ukraine verwickelt ist, ohne Euphemismen und Halbtöne für sich selbst als Krieg.

    Die Rebellion der Waffenfreunde

    Der erste Vorwurf gegen Scholz lautet, dass er keine schweren Waffen in die Ukraine schicken will. Der Konzern Reinmetall hat beschlossen, sich etwas dazuzuverdienen, und erwies dem Bundeskanzler einen Bärendienst, indem er der Welt verkündete, dass er fünf Dutzend veraltete Leopard-1-Panzer und etwa 60 ebenfalls uralte Marder-Schützenpanzer auf Lager habe und dass diese Geräte noch eingesetzt werden könnten. Diese Nachricht hat bei den Koalitionspartnern, die von Scholz grünes Licht für die Lieferungen verlangen, für große Aufregung gesorgt.

    Der Spiegel bemerkte dazu:

    „Der Kanzler steht wegen seiner zurückhaltenden Ukraine-Politik zunehmend unter Druck – in Brüssel und in Berlin. In der Koalition ist eine Rebellion ausgebrochen. In den Reihen der Partner des schweigsamen und äußerst schwachen Regierungschefs wächst das Unverständnis.“

    Und Anton Hofreiter, Vorsitzender des EU-Ausschusses im Bundestag, bemerkte:

    „Wir beschädigen unseren Ruf in den Augen aller unserer Nachbarn. Wir müssen endlich damit beginnen, die Ukraine mit dem zu versorgen, was sie braucht, nämlich auch mit schweren Waffen. Und Deutschland muss aufhören, das Energieembargo zu blockieren, insbesondere bei Öl und Kohle.“

    „Flugverbotszone würde Grenze überschreiten“

    Die deutschen Grünen waren so aktiv, dass im Laufe der Woche tatsächlich Gerüchte aufkamen, dass Deutschland im Begriff sei, Ausrüstung in den Donbass zu schicken, zumal sich tatsächlich Militärtransporte irgendwohin in Richtung Osten bewegten. Der Gouverneur der Region Mykolajiw twitterte aufgeregt, dass deutsche Panzer wieder durch die Ukraine rollen und auf die Russen schießen würden. Aber das Gerücht hat sich nicht bestätigt: Die Bilder, die den ukrainischen Politiker so sehr beflügelt haben, haben dem Kanzler offenbar ein so düsteres Gefühl vermittelt, dass er vorerst ein entschiedenes „Nein“ abgegeben hat.

    Bundeskanzler Olaf Scholz (SPD) beim Staatsbesuch in Italien. Niemand ahnzte damals, dass er einmal die deutsche Aufrüstung vorantreiben würde. Foto: IMAGO I Independent Photo Agency Int

    Olaf Scholz betonte hingegen:

    „Lassen Sie es mich noch einmal ganz deutlich sagen. Ich bin beeindruckt, wie viele Menschen es schaffen, etwas schnell zu googeln und sofort zu Waffenexperten zu werden. Natürlich wird es in einer solchen Situation immer jemanden geben, der sagt: Ich möchte, dass sich die Ereignisse so entwickeln. Aber ich möchte einigen dieser Jungs und Mädels sagen: Ich regiere das Land, gerade weil ich die Dinge nicht so mache, wie Ihr sie haben wollt.“

    Es ist klar, dass Scholz mit „Junge“ den Abgeordneten Hofreiter meint. Aber meinte er mit „Mädel“ Außenminister Baerbock? Übrigens: Nicht alle Grünen sind gegen Scholz. Sein unerwarteter Verbündeter in der Frage der Lieferung schwerer Waffen war einer ihrer Führer, Wirtschaftsminister Habeck. An der Seite von Scholz stand erwartungsgemäß auch der angesehene christdemokratische Ministerpräsident von Sachsen, Michael Kretschmer.

    Er äußerte:

    „Wir würden eine Grenze überschreiten, wenn wir Panzer oder Flugzeuge liefern oder gar eine Flugverbotszone einrichten. Diese Linie muss beibehalten werden.“

    Zum Tanken nach Weißrussland

    Ein Zugeständnis an die „Kriegspartei“ war die Entscheidung von Scholz, die Verteidigungsausgaben sofort um zwei Milliarden Euro zu erhöhen – ein Großteil davon für den Kauf von Waffen für die ukrainische Armee, die keine langwierige Ausbildung erfordern. Um die zweite Forderung zu erfüllen, benötigt Herr Scholz jedoch wesentlich mehr Geld und vor allem das, wovon ihm am Wenigsten zur Verfügung steht – Zeit. Die Partner fordern ein Energieembargo. Bei der Kohle hat man sich entschieden – die Importe sollen ab Mitte August eingestellt werden -, aber wie soll man ohne russisches Öl leben?

    Der litauische Außenminister Gabrielius Landsbergis wiederum äußerte

    „Wir beginnen jetzt mit der Arbeit am sechsten Sanktionspaket. Mit Optionen beim Öl. Das bedeutet, dass wir bereits mit der Arbeit begonnen haben, um einen Konsens zu erreichen, und ich hoffe, dass es dieses Mal klappt.“

    Nichts als Worte

    Es wird auf jeden Fall klappen. Tatsächlich hat in dem Land, dessen Diplomatie von Herrn Landsbergis geleitet wird, bereits alles geklappt, nur hört man von der litauischen Industrie schon lange nichts mehr, und die Bürger fahren zum Tanken nach Weißrussland.

    Man kann wohl sagen, dass Deutschland, seiner Wirtschaft und seinen privaten Haushalten, so ein Sieg über die Russen nicht gefallen wird. Zudem hat die OPEC in dieser Woche schwer enttäuscht; die Organisation erdölexportierender Länder wird nicht in der Lage sein, den Rückzug Russlands aus dem Markt zu kompensieren, und die Ratingagentur Moody’s rechnet damit, dass der Ölpreis in diesem Fall sofort auf 160 Dollar pro Barrel steigen wird. Berlin will eine schrittweise Strategie für den Ausstieg aus dem russischen Öl ausarbeiten, aber bisher sind das nur Worte.

    Die Lage auf dem Gasmarkt ist noch unsicherer und droht die EU zu spalten – die Frist für die Umstellung auf den Rubel rückt näher. Die Europäische Kommission hat diese Woche eine Stellungnahme abgegeben, wonach dies gegen die EU-Sanktionspolitik verstößt, die auf eine Abwertung der russischen Währung abzielt. Man kann nur festhalten: Ja, die EU hat mit diesem Teil der Sanktionen ein großes Problem.

    So erklärte der österreichische Bundeskanzler Karl Nehammer:

    „Österreich steht mit seinem Widerstand gegen das Gasembargo nicht alleine da. Deutschland, Ungarn und andere EU-Mitgliedstaaten sind der gleichen Meinung. Auf der anderen Seite unterstützt Österreich gemeinsam mit den EU-Staaten mit Nachdruck Sanktionen gegen Russland. Aber die Sanktionen sollten Russland stärker treffen als die EU.“

    Ungarns Außenminister Peter Szijarto. Foto: Alexandros Michailidis | Shutterstock.com

    Und Ungarns Außenminister Péter Szijjártó sagte:

    „Für uns gibt es eine rote Linie: Ungarns Energiesicherheit. Deshalb haben wir beschlossen, dass wir keine Sanktionen gegen Öl und Gas unterschreiben können.“

    Kampf um das Gas Katars

    Wenn die Lieferung von russischem Gas beendet wird, wird die deutsche Wirtschaft in den nächsten zwei Jahren rund 220 Milliarden Euro verlieren. Sie würde sie auch dann verlieren, wenn sie eine Art Ersatz für die wegfallenden Mengen findet, denn es wird nie einen so günstigen Preis geben, wie ihn Gazprom anbieten kann. LNG aus Australien oder Kolumbien kann nicht dasselbe kosten wie Pipelinegas aus Russland. Übrigens hat China seine LNG-Käufe im Vergleich zum Vorjahr mehr als verfünffacht, so dass es auch hier zu einem Kampf um Gas aus Katar kommen wird. Insgesamt sind strenge Selbstbeschränkung und Sparsamkeit in den kommenden Jahren der Schlüssel zu ihrem Überleben.

    Skyline der katarischen Hauptstadt Doha. Foto: Sven Hansche I Shutterstock.com.

    Robert Habeck, Wirtschaftsminister und Vizekanzler der Bundesrepublik Deutschland, äußerte:

    „Ich bitte alle, ihren Beitrag zum Energiesparen zu leisten. Als Richtwert würde ich versuchen, 10 Prozent zu sparen, das ist machbar. Wenn Sie Ihre Wohnung heizen und abends die Vorhänge schließen, können Sie bis zu 5 Prozent Energie sparen. Und wenn Sie die Raumtemperatur um ein Grad senken, sind das etwa 6 Prozent. Natürlich ist das nicht so gemütlich, aber niemand friert. Eine Situation, in der es Versorgungsprobleme gibt oder Unternehmen schließen müssen, wäre ein wirtschaftspolitischer Alptraum.“

    Er ruft seine Mitbürger fast jede Woche zum Sparen auf, also mit der gleichen Häufigkeit, mit der zum Beispiel Großbritannien lügt. Um den Sanktionswahn auf dem Kontinent aufrechtzuerhalten, verspricht National Grid, den Transit von in Norwegen gefördertem Gas zu erhöhen, aber wie sich Großbritannien in einer Krise tatsächlich verhält, konnte man auf dem Höhepunkt der Pandemie sehen, als es der Europäischen Kommission erfolgreich alle Impfstoffe vor der Nase weggeschnappt hat. Und eine Treibstoffkrise hat Großbritannien bereits. Die Inflation explodiert, im März lag sie bei 7 Prozent. Das hat es seit 30 Jahren nicht mehr gegeben. Und das gilt für ganz Europa.

    Christine Lagarde, die Präsidentin der Europäischen Zentralbank äußerte dazu:

    „Die Inflation stieg im März auf 7,5 Prozent gegenüber 5,9 Prozent im Februar. Die Energiepreise sind seit Beginn des Krieges gestiegen und liegen jetzt 45 Prozent höher als vor einem Jahr.“

    Ab in die betreute Armut

    Und Friedrich Merz ist überzeugt:

    „Den Höhepunkt unseres Wohlstands haben wir wahrscheinlich ohnehin schon lange hinter uns gelassen. Die Situation wird immer schwieriger. Das muss nicht nur ich als Oppositionsführer, sondern auch Bundeskanzler Olaf Scholz der Bevölkerung sagen.“

    Das Ende der Ära des Wohlstands, es ist schon lustig, dass diese Diagnose von dem Multimillionär und Parteivorsitzenden der CDU gestellt wird, der die Interessen des mittleren und Großkapitals vertritt. Aber im Grunde ist der öffentliche Pessimismus richtig. Die Inflation in Deutschland wird von den Verbrauchern bereits als 14 Prozent empfunden, also doppelt so hoch, wie sie tatsächlich ist, was bedeutet, dass der Frustrationsgrad schneller steigt als der reale Lebensstandard sinkt. Und da kommen einem verschiedene unglückliche Gedanken in den Sinn.

    Die Süddeutsche Zeitung schreibt:

    „Was ist die Doppelmoral heute? Es geht darum, den russischen Angriff zu verurteilen, aber das Gasembargo abzulehnen. Es geht darum, den Krieg in Europa zu verurteilen, aber den Krieg im Rest der Welt zu übersehen. Sie verurteilen die russische Propaganda, schweigen aber zum Irakkrieg, der auf Lügen aufgebaut war. Es geht darum, Putins Gas zu verteufeln, aber vor den Emiraten zu kriechen. Und man muss auf jeden Fall zugeben, wie man von Putin, den überzogenen Forderungen Russlands und der russischen Seele selbst in die Irre geführt wurde.“

    Das Zitat aus der deutschen Zeitung klingt wie eine Aufforderung, über die eigenen Fehler nachzudenken.

    Und natürlich kann man nachdenken, aber man kann nichts ändern. Der Untergang ist ein Gefühl, das sich langsam in der deutschen Gesellschaft breit macht. Die Situation mit Steinmeier, die ständigen Vorwürfe der Schwäche gegen Kanzler Scholz, der Riss in der Koalition, der Druck von denen, die die Deutschen als Verbündete betrachten – allmählich versteht man die eigene Rolle im Konflikt zwischen dem Westen und Russland. Um es ganz offen zu sagen: Auch ein Wirtschaftskrieg braucht Kanonenfutter.

    Ende der Übersetzung

    Dieser Text wurde von anti-spiegel.ru übernommen. Überschrift und Illustrationen sowie Teile der Einleitung wurden von unserer Redaktion eingefügt.

     

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“

    Vollständiger Inhalt:

    Feindbild Putin
    Ein Partner für Deutschland: Was Putin uns zu bieten hat
    Putin, der dünne Libertäre: Seine erfolgreiche Marktwirtschaft
    Wer zwang Hitler, Stalin anzugreifen? Putin als Geschichtsrevisionist
    Die Kutusow-Strategie: Putins Außenpolitik 2000 bis 2021
    Die Putin-Doktrin: Die offensive Wende Putins 2022
    Der schwulenfeindliche Putin. Echt? Zu den Jugendschutzgesetzen

    Kampf um die Ukraine
    Zwischen Ost und West: Geschichte der Ukraine bis 1914
    Stalins Hungerverbrechen: Das Trauma der Ukraine
    «Wir müssen auf diese Gefahr reagieren» Ungekürzt: Putins entscheidende Rede
    «Wir bekamen Befehl, auf beide Seiten zu schießen» Zum Maidan-Massaker im Februar 2014
    Souveränität der Bürger: K. A. Schachtschneider über die Krim-Frage
    Der gemeuchelte Frieden: Anfang und Ende des Minsker Abkommens

    Angriffspläne gegen Russland
    „Wir müssen Russland einkreisen“ Angloamerikanische Politik seit 1750
    «Häfen und Städte ausradieren» Die Atombombenpläne der USA
    Gebrochene Versprechen: Die NATO-Osterweiterung
    Eine Kette von Enttäuschungen: _ O-Ton W. Putin vom Dezember 2021
    Mit freundlicher Hilfe von George Soros: Die Farbenrevolutionen
    Stolperdraht und Würgeschlinge: So trainiert die NATO für den Krieg
    Spiel mit dem Feuer: Die Aufrüstung der Ukraine

    Moskaus neue Welt
    Geburtswehen einer neuen Weltordnung: Ostblock gegen Westblock
    «Nationale Souveränität ist keine heilige Kuh» Alexander Dugin zur Groß-raumpolitik
    Der gefährliche Freund: Tianxia – China als Welthegemon

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ hier bestellen.

    63 Kommentare

    1. Unterschiedliche Denkansätze bringen unterschiedliche Welten zur Erscheinung.
      Frieden hat als eine notwendige Bedingung, das Anderssein von Anderen zu verstehen und als gleichrangig zu würdigen.

      Wie sehen ukrainische Zwangsrekrutierte diesen Krieg, in den sie von westlichen Strippenziehern verwickelt worden sind? Manche der Zwangsrekrutierten könnten den Einmarsch der russischen Armee als Befreiung empfinden.

      • Idiotenwatch an

        Putins Propagandamärchen, die Ukrainer hätten nur auf Befreiung und Entnazifizierung gewartet, hat sich längst erledigt. Niemand hat russische Panzer mit bunten Fähnchen empfangen. Sie können somit getrost damit aufhören zu behaupten, die Ukrainer würden von Selenski zur Heimatverteidigung gezwungen. Wäre es so, wären die längst übergelaufen.
        Was würden Sie faseln, wenn Putin morgen Ungarn, Polen, Slowenien und die DDR zurück haben möchte?

    2. Durchdenker an

      Deutsche Kanonenfutter?
      Ja, FREIWILLIGES!!!
      Wer den Film: "Wie der Stahl gehärtet wurde" kennt, hat bestimmt die Szene in Erinnerung: Der Hauptdarsteller "Pawel Kortschagin" riss sich das Hemd auf und stürmte dem feindlichen MG entgegen. Und deckte es mit seinem Körper ab. Natürlich überlebte er es nicht, aber seine Genossen konnten dadurch die Feinde überrennen!
      Noch!! braucht kein deutscher gegen ein Mg anzurennen. Aber sie handeln gleich so!!
      Weiter so ihr ehemaligen grüne Pazifisten! Um so schneller habt ihr Euer offenkundiges Ziel erreicht: Die Vernichtung des Deutschen Volkes!
      Nun, wo steht Deutschlands Feind? In der Ukraine, in Russland? Nein, ich denke viel weiter westlich!!

    3. Erdenmensch an

      Es ist der US Zwang der auf der EU lastet alles in Dollar zu bezahlen was Öl anbelangt. Denn damit hat sich die USA Macht angeeignet. Es war doch nur eine Frage der Zeit bis dieses Imperium anfängt zu zerbröckeln.
      Jetzt fängt ein Land an diesen Dollar Zwang zu zerbrechen, Angst, Panik muß wohl in den USA umgehen, welches Land folgt als nächstes das in der jeweiligen Landeswährung bezahlt werden möchte.
      Damit wäre die US Weltwährung sehr geschwächt und damit Einfluß, Macht usw. könnten nicht mehr so eingesetzt werden wie man es gewöhnt ist.
      Was wäre wohl wenn China noch auf die Idee kommt in ihrer Landeswährung bezahlt zu werden für bestimmte Rohstoffe wie seltene Erden.
      Auch wenn es diesen Ukraine Konflikt nicht geben würde, den Energie Konflikt kann niemand entgehen denn der währe nur etwas weiter in die nächsten Jahre geschoben worden.

    4. Beim Gedanken an die Berliner brd-Regierung überkommt mich ein lustvoller Ekel über derart viel stinkende Blödheit, die sich doch tatsächlich zu ihrem Untergang steigern wird. Diese Volksverräter da haben zu wenig Geld, welchen Zustand sie durch ihre Sanktionspolitik steigern. Sie wollen aber viel und noch mehr als viel Geld zum Fenster in die Zelensky-Gosse werfen. Also mehr Geld pumpen und auch drucken, also mehr Geldentwertung , also noch mehr Wert verlierendes Geld drucken, also am Ende …Aus der Traum………..

    5. Das funktioniert aber nur weil wir von allen Völkern die meisten Idioten in der Regierung haben. Vor allem die unterbelichteten Grünen. So kommen die ihrem Ziel nach kein Öl und kein Gas mehr zu benutzen.
      Das dann die ganze Wirtschaft zusammen bricht übersteigt ohnehin ihren Horizont.

    6. > Wenn die Lieferung von russischem Gas beendet wird, wird die deutsche Wirtschaft in den nächsten zwei Jahren rund 220 Milliarden Euro verlieren. <

      Voll das Wirtschafts-Narrativ.
      Man kann nichts verlieren wenn man es nicht noch nicht erwirtschaftet hat, in dem Fall die 220 mrd Euro !
      ;-)

    7. Einige Deutsche sind Kanonenfutter für Putins Propagandamaschine.

      Wer Putin vertraut sollte es den Ukrainern gleich tun. Atombomben schreddern und Sonneblumen anbauen. Wenn die Welt die Waffen niederlegt zieht sich Russland sofort zurück. Kein Grund mehr für Prävention und Spezialoperationen. Wenn das nicht reicht, bietet eure Frauen an.

    8. In russischen Filmen zum 2. Weltkrieg aus der Sowjet-Zeit seien Deutsche immer als Dummköpfe dargestellt worden, erzählte mir eine DDR-Bürgerin vor Jahrzehnten. Heute sieht es so aus, als sei jene Darstellung bezüglich der meisten BRD-Untertanen weiterhin sachrichtig.

    9. Jetzt wachen unsere hochverehrten Politluschen auf ….. was machen um nicht zu verhungern ,wenn es dunkel und kalt wird ….Den besten Einfall werden sie schon finden ….das Pack mehr an die Kandarre nehmen ,damit deren Fresstische und Saufgelage noch erhalten bleiben ….
      Zumindestens werden sie die Keller jetzt schon vollpacken mit Grosstanks für das Stromaggregat …… und direkt die ALDILAGER beschlagnahmen im Namen des Volkes ,die den Bonzen dann die Hamsterware in die Keller schleppt ……

      Spassige Zeiten werden kommen …. und an den Laternenmasten werden wohl einige an frischer Luft Gymnastik machen müssen ……

      Denke ich jetzt an den Kommunismus , die grosse Verteidigungsmacht gegen den Westen , muss ich eingestehen ,das ist der grösste Verlust ……

    10. Sonnenfahrer Mike an

      Also was meine Person betrifft, ich bin absolut gegen den Boykott von russischem Öl und Gas,
      so wie überhaupt gegen jegliche Sanktionen gegenüber Russland. Sollen die Ukrainer doch
      gefälligst diesen Giftpilz und Kriegshetzer Selenskyj samt seiner Klicke und all der NATO-
      Soldaten, die sich in der Ukraine befinden, verjagen, damit dieser Krieg endlich ein Ende
      hat und wieder eine vernünftige Politik in der Ukraine gegenüber Russland Einzug halten
      kann. Was sollte denn das überhaupt mit der Aufgabe der Neutralität und dem Ansinnen
      Mitglied der NATO samt us-amerikanischer Raketen und Soldaten auf ukrainischem Grund
      und Boden zu werden? Das musste doch zwangsläufig die Russen zum Krieg provozieren,
      genauso wie die massive Diskriminierung und militärische Bekämpfung der Russen, die
      einst zu Unrecht gegen den Willen der Ukrainer in der Ukraine angesiedelt wurden. Sprich
      das mit der Entrussifizierung hätte man doch ganz anders / viel friedlicher angehen können.
      Nicht weniger minderbemittelt sind für mich übrigens auch alle anderen Europäer, die
      immer noch in der NATO sind bzw. in die NATO wollen, statt ein eigenes, rein europäischen
      Wirtschafts- und Verteidigungsbündnis ohne die USA und ohne Russland anzustreben.

    11. "Niemals wurde in Moskau eine Entscheidung getroffen ohne die Anwesenheit der internationalen Hochfinanz"

      Jan Sejna, sowjetischer Überläufer

      Wird heute nicht anders sein.

    12. Wilhelmine von Schlachtendorff an

      Die Russen sind sehr ungeschickt und verstehen nicht, um wieviel besser es wäre, würden sie klug agieren und die aus ihrer Sicht bestehende Notwendigkeit ihres Vorgehens in der Ukraine ganz anders vor den Augen und Ohren der Welt vorbereiten. Es liegt auf der Hand, dass die USA der Schurkenstatt Ne. 1 sind, wie so oft. Allein in den letzten 20 Jahren haben die USA unzählige völkerrechtswidrige und verbrecherische Angriffskriege geführt und dabei hunderttausende Zivilisten ermordet. Sie würden das "Kolateralschäden" nennen, sie die US-Oberschurken.

      Es wäre also ein leichtes für die Russen gewesen, die Ursache und Notwendigkeit des aktuell von ihnen ausgeweiteten Kriegs in der Ukraine dem Oberschurken-Staat der Welt, den USA, zizuschieben. Hätte Puitn klug gehandelt, dann hätte er all dies genutzt und damit den Schwarzen Peter an den unappetitlichsten aller Staaten der Welt, an die USA, geschoben.

      So aber, so steht Russland einmal mehr als der dumm-dumpfe Haudrauf da, der es im von den Sowjets ab 1944, 1945 und danach mit den höllisch-apokalytischen Exzessen gegen das deutsche Volk und die Millionen schwersten sexuellen Folterungen deutscher Mädchen und Frauen jeden ALters in Deutschland geschaffenen Image da.

      Ich hätte gewünscht und gehofft zugleich, dass Herr Putin erstamls klüger wäre.

    13. 1,5 Millionen Russen haben auf Seiten der Wehrmacht gegen die Sowjetunion gekämpft.

      • John Demjanuk an

        Hieß Antirussische Befreiungsarmee unter General Wlassow. Die meisten Ukrainer die auf deutscher Seite kämpften waren KZler und schoben uns Deutschen ihre Verbrechen in die Schuhe, ebenso die Russen Katyn. Amis Engländer und Russen feierten gemeinsam ihren Sieg über Deutschland und tauschten gleichzeitig noch Gefangene aus. Wir Deutsche werden in diesem neuen Konflikt der Großmächte auch wieder das Nachsehen haben.Aber das Deutsche Volk wählte aus Dummheit und Bequemlichkeit auch immer die Marionetten der Siegermächte.

        • "Die meisten Ukrainer die auf deutscher Seite kämpften waren KZler und schoben uns Deutschen ihre Verbrechen in die Schuhe,"

          Ja, in Babyn Yar haben Ukrainer gemordet und vergewaltigt. Die sowjetische Propaganda hat dann die Opferzahlen vielfach in die Höhe getrieben (Gestapo-Müller spricht von zehnfach) und sie den Deutschen in die Schuhe geschoben.

      • Ich gehe dem Alzheimer entgegen an

        Russische Befreiungsarmee muss es natürlich heißen und diese war antikommunistisch

    14. Der schwarze Sportler und Goldmedaillengewinner bei den Olympischen Spielen von Berlin 1936, Jesse Owens, berichtet, wie er von Roosevelt wegen seiner Hautfarbe brüskiert wurde nicht aber von Hitler.

      https://medium.com/illumination/the-american-lie-that-hitler-snubbed-gold-medalist-jesse-owens-4ce555959909

    15. Der schwarze, ehemalige General und Außenminister, Collin Powell sagte, daß er in Deutschland, in das er als Angehöriger der US Armee kam, zum ersten Mal wie ein Mensch behandelt wurde.
      In Amerika hat man ihn als Schwarzen abwertend behandelt.

    16. AsBestStratospärenpilot an

      Warten wir darauf, welche Macht den Weltuntergang zuerst vorzüglich gestalten mag: Der irdische Iwan mit seinem Langgstrecken-Skilauf über 18.000 Kilometer mit dem Rocket Man von SS-SATAN 2 oder der für den 6. Mai – also noch vor der Antifa-Siegesparade vor dem Uljanow-Mausoleum am 9. Mai – errechnete Impakt des außerirdischen Schiedsrichters ASTEROID 2009JF1, der seit etlichen U(h)rzeiten mitten in die Sommerlügenzeit mit 59.000 Stundenkilometern in die Atmosphäre unseres gemeinsamen Strafplaneten Erde ungesittet robust hineinplatzen oder gar oberfläch schwer betroffen getroffen auf demselben für Ende im Gelände sorgen könnte!
      Wie sagte doch jüngst die liebreizende ACABaerbock? "Wir werden keinen Quadratzentimeter weichen!"
      Nein, nein: Die Geschichte wiederholt sich nicht! Na ja, vielleicht hat die Anna sich nun doch noch näher mit der Völkerkunde wie einst im Mai vor dem Führerbunker beschäftigt. Da stand Anno Sovietici MMCLV schon einmal der Iwan vor der Tür: Wolle mer ihn noch amal ‘rinlosse?

    17. Na ja im Namen einer Neuen Weltordnung muss ja Deutschland im Mittelpunkt Europas stehen da es ja da drinnen regional liegt. Mit diesem mutmaßlichen Schattenspiel werden nicht nur wir betroffen sein, sondern wir alle in Europa und letzendlich der Rest der Welt. Also jetzt ist es offensichtlich das wir von gewissen Leuten regiert und bevormundet werden die gerade uns Schuld& Büserrituale predigen. Aber immer wir god damned germans müssen die ersten für Weltexperimente sein. Feine demokratische Blue-Star-Society es lebe die(WAHRE HUMANITÄT???)…

    18. Wer sich wirklich für Russland interessiert, dem empfehle ich Dima Vorobiev auf Quora.

      https://www.quora.com/profile/Dima-Vorobiev

      Er beschreibt dort in über 3000 kurzen Artikeln alle Aspekte von Russlands Geschichte, Kultur, Mentalität, Politik, Propaganda, Putin usw.
      Absolut objektiv.

    19. Habt ihr schonmal gehört, daß AIDS eine US-Biowaffe ist, die die Amerikaner auf die Menschheit losgelassen haben?
      Wenn ja, seid ihr auch eine KGB Desinformationskampagne reingefallen.

      https://www.wilsoncenter.org/blog-post/operation-denver-kgb-and-stasi-disinformation-regarding-aids

    20. Tja, der Untergang wird kommen solange die dekadente Politik ungeschoren davonkommt. Mit der bürgerlichen Einstellung ("wir bleiben auf jeden Fall friedlich und demonstrieren nur in Innenstädten oder vor leeren Parlamenten und Rathäusern") wird man die Abgreifer, Kriegshetzer und Energieräuber sicher nicht beeindrucken, das hat der Corona-Widerstand gezeigt, der hat gerade mal ein Moratorium in Sachen Impfzwang erreicht. Man muß vor die Wohnungen der Täter, also vor die Wohnungen der Politiker. Selbst der harmlose Fackelzug, der 30 m vorbei am Haus der Sachsensozin Köpping führte, brachte die Systemschickeria zum Schnappatmen und nicht einmal eine harmlose Taschenlampe war auf das Haus der Täterin gerichtet.
      Hier sind Politiker am Werk, die Deutschland in einen Weltkrieg bomben wollen und die wollen – die Grünen voran – daß jeder Bürger friert und hungert, aber sich für die Pensionen und Diäten und GEZ-Gebühren krumm macht. Doris zu Sayn-Wittgenstein hat es auf den Punkt gebracht: Es sind Lumpen am Werk.

      • Die Sprache von Friedlichkeit und Nachsicht gegenüber der Obrigkeit haben schon im März 1848 dazu geführt, das Volk zu blenden und die Errungenschaften der Freiheit wurden im Frühling 1849 Stück für Stück kassiert und eine eisige Zeit brach heran. Man kann nicht mit einem korrupten System verhandeln und dieses korrupte System bestehen lassen, dann wird man als Volk immer verlieren, sondern der einzige erfolgversprechende Weg ist es, die "Eliten" der Jetztzeit komplett auszuwechseln, nicht wie 1945, nicht wie 1990. Die ganzen Politiker der Altparteien müssen weg und ihre dienstbaren Bücklinge in den Ämtern, in den Ländern, in den Gemeinden, Kreisen und Bezirken und ihre Liebediener in der Großindustrie. Und die schädlichen Vereine – von Antifa bis DUH – müssen weg, weg von der Steuermästung. Das ganze System muß weg!

        • @ Eckard. Wenn man ein Lebewesen oder eine Firma enthauptet, liegt der Rest des Gebildes ebenfalls lahm oder stirbt ab. Deshalb gilt es die Gruenen durch saemtliche Tricks politisch zu enthaupten und der Beamtenschaft, die jedes noch so verkommene Regim durch ihre direkte Parteinahme unterstuetzt, abzuschaffen. Erst dann wird sich in der BRiD was aendern. Die Schmarotzer fuer deren Wohlergehen und Pensionen der deutsche Michel malocht muessen vom Volkskoerper ausgeschwitzt werden. Nur Radikalitaet schreckt die Radikalen Gruenen zurueck.

        • @Eckard:
          Ganz genau so ist es.
          Blöd nur, daß man dann u. a. eins wg. Vorbereitung einer staatsgefährdenden Straftat dran kriegt…
          Es sei denn, es machen zeitgleich paar Hunderttausend mit…doch eher friert die Hölle ein.

          Daher es die derzeit realistischste Möglichkeit – meine bescheidenen Meinung nach – tatsächlich der totale wirtschaftliche Kollaps.
          Sind nämlich die Regale leer und Buden kalt, haben auch die Polizisten besseres zu tun, als Demonstranten in Schach zu halten…diese könnten dann auf die Idee kommen, das Ganze durch bspw. Hausbesuche bei den Politikern abzukürzen…

          Aber ich seh dennoch schwarz.
          Die Umerziehung und vorallem geistige Degeneration ist hierzulande zuweit fortgeschritten.

          Und dazu kommt: die Zeitqualität am materiellen Wohlstand und den dsbzgl. Möglichkeiten zu messen, vernebelt nur den klaren Blick.

    21. Idiotenwatch an

      Na endlich machen sich die Russen ehrlich und sprechen aus was sie von Deutschland halten. Jetzt erst Recht Support für Putin, stimmt’s?
      Wann marschiert ihr gen Rammstein? Wenn der Ami nicht freiwillig home going will, dann müsst ihr wohl kämpfen. Fast ein Jahrhundert nur Parolen rufen führt doch zu nichts. Auf gehts Jung’s! Deutschland den Deutschen ;-) Jagd die Amis aus euer Heimat, jetzt oder nie.

      • Sonnenfahrer Mike an

        Idiotenwatsch, mit blinder Gewalt bekommen wir die Amis niemals aus Deutschland und Europa raus,
        da wir den Amis derzeit militärisch haushoch unterlegen sind. Aber jährliche Appelle an die normale
        Bevölkerung in den USA samt jährlicher Großdemos in ganz Europa sowie eine konsequente, geschickte
        und kluge Vorbereitung eines eigenen, rein europäischen Wirtschafts- und Verteidigungsbündnisses
        ohne die USA und ohne Russland könnten uns zum ersehnten Ziel bringen. Und wenn uns die herrschenden
        Kreise in den USA wieder zu irgendwas zwingen, dann müssen wir, die Europäer, gegenüber der einfachen
        Bevölkerung in den USA dies immer laut und deutlich artikulieren, statt immer so zu tun, als ob wir
        alles genauso wollen und/oder gar von uns aus in Washington beantragt hätten.
        Die weißen US-Amerikaner und die Asiaten in den USA werden doch selbst verarscht von ihrer
        Oberschicht. Aber wenn wir Europäer hier in Europa so tun, als wäre das alles super für uns
        und für die weißen US-Amerikaner, dann macht uns die us-israelische Finanzelite in den USA
        alle samt weiter fertig. Wir die weißen in Europa und in den USA, wir sind doch schon längst
        das absolute Feindbild der us-israelischen Finanzeliten in den USA.

    22. friedenseiche an

      deutsche sind der kitt
      ohne den die schmarotzer immer noch in ihren erbärmlichen behausungen sich gegenseitig lausen würden !

    23. Ich kann allen Compact Lesern nur wärmstens die ExpressZeitung Great Reset, Perestroika Täuschung 2.0 empfehlen und zwar beide Teile, 1 und 2.

      Hervorragend, welche Informationen man da findet.

      Allerdings glaube ich, daß Compact dadurch einige Leser verlieren wird.

      • Fakt ist Herr Weber, dass die Menschheit getäuscht und belogen wird von einigen nichtsnutzigen und raffgierigen Geldsäcken und deren Handlanger (Politdarsteller und Leidmedien) !

      • @ Weber. Henry Kissinger war und bleibt ein menschenverachtender Zionist. Egal ob er fuer den KGB oder fuer die CIA arbeitete.

    24. Dass die Ex-SU und ihre Anhänger
      brav mit den US und ihren US-Anhängern dabei mitspielen,
      Deutschland zu ruinieren,
      erkennt man schon daran, dass sie von "Deutschland" und nicht von der Buntesrepublik reden,
      einem abhängigen Marionettenland,
      in dem nach wie vor der Rote Stern prangt
      und dessen Staatsoberhaupt davor warnt, sich mit ‘Rechtsextremen’ gemein zu machen
      (oft einfach nur Gegner der Massenbesiedlungspolitik),
      während es selbst genau das in der Ukraine macht
      (oder die rote Saskia Esken mit dem angeblich braunen "Gauleiter" Melnyk kooperiert,
      einem verkappten US-globalistischen Statthalter).

      Emsig sucht man in jeder Ecke Hakenkreuze und Sonnen-Tattoos,
      um – ganz im Sinne der Einkreisungspolitik –
      nicht regelmäßig von ‘NATO-Faschisten’ sprechen zu müssen,
      die die dummen ukrainischen Nationalisten als Kanonenfutter ausnutzen,
      weil es nicht so viele feministische Regenbogenkompanien gibt,
      die den völkermörderischen Wertewesten ("Es gibt kein Volk")
      und die ‘demokratische Meinungsfreiheit’ verteidigen.

    25. Schon alles gesagt an

      "Nationale Souveränität ist keine Heilige Kuh". So sehen das Dugin, Compact und auch der Kreml. Ausnahme ist natürlich die nationale Souveränität Russlands ,die ist so heilig ,daß sie dafür notfalls den Planeten nuklear in die Luft pusten.

    26. Die Rufe nach Waffen für Selensky, sie führen die ganze Politik der Grünen Linken und der SPD ad absurdum.
      Deutschland im Wahn von Polittölpeln, die einerseits schon offen mehr ihrer Lobby zuspricht, als ihrem Land und seinen Menschen denen sie verpflichtet sind.
      Frau Von der Leyen hat ihre Aufgabe verfehlt, die Bundeswehr hatte sie zu einer „Gurkentruppe und zum Schrotthaufen“ gemacht. Jetzt führt diese Dane zusammen mit Frau Bärbock und der Strack Zimmermann die Regie, für Deutschland und Europa!
      Wenn aber dieser Schrotthaufen von Waffen in die Ukraine geliefert wird, dann haben wir fertig.
      Dann fliegt schießt und fährt nichts mehr wenn es gilt unser Land zu verteidigen, dann sind wir völlig hilflos.
      Die Gelder in Milliardenhöhe welche jetzt ein Selensky Regime stützen, sie wären in Deutschland von Nöten, weil damit auch nur das Sterben verlängert wird in der Ukraine und bald auch in Deutschland, weil den politischen Wahn keiner mehr bezahlen kann!
      Was für Kinderpolitiker, was für dämliche Polittölpel.

      • Idiotenwatch an

        Gott sei Dank, sonst könnte sich Putin noch von deutscher Streitmacht bedroht fühlen. Ich wundere mich schon länger, warum ausgerechnet deutsch/russische Patrioten hier unbedingt aufrüsten wollen. Wiedereinführung der Wehrpflicht, etc. Wer bedroht uns denn? Sollte Putin oder wer auch immer einmarschieren, würde deutsche Gegenwehr nur unnötig Menschenleben kosten. Mit ausreichend Waffen versorgt wären die Ukrainer ja auch schon alle längst alle tot, so zumindest allgemeiner Putin-Patrioten.Nonsen, ähm..Konsenz. Wer sich verteidigt stirbt, wer sich unterwirft der lebt. Was für die Ukraine gilt, muss auch für Deutschland gelten.

      • AsBestSoldatenSchleifer an

        "Dann fliegt schießt und fährt nichts mehr wenn es gilt unser Land zu verteidigen, dann sind wir völlig hilflos."
        Dann bitten wir Russland um Wiederaufrüstung der Bundeswehr!
        Wie heißt doch das neue Modewort für das Panzer-Karussel: "Ringtausch"?
        Also "treulich geführt" von General Dwornikow!

        • @ AsBestSoldatenSchleifer. "Ringtausch" ist ein typisches Wort aus der Sozialpaedagogik und deshaln Wortschatz der Gruenen.

    27. Mit diesen Polit Darstellern in Berlin können wir nur noch tiefer sinken.
      Vor solchen Versagern haben andere Länder absolut keinen Respekt mehr.
      Die Politik der dummen deutschen Hanseln beruhte heute und in der Vergangenheit nur immer wieder auf dem Scheckbuch. Damit fing der Lump Genscher schon an. Jeder der uns mit lauter Stimme als NAZIs bezeichnet hat, wurde mit Geld ruhig gestellt. Das hat sich herum gesprochen und je lauter man es brüllt, desto mehr Geld gibt es. Es ist nur möglich mit den Politikern ohne ein Rückgrat

      • Genauso ist es. Ganz Europa erpresst uns mit der Nazikeule.
        Der frühere EU Kommissar Verheugen hat mal gesagt, daß in Brüssel der Krieg, an dem. Deutschland angeblich Schuld ist, jeden Tag eine Rolle spielt. Im EU Parlament bzw. EU Kommission gibt es einen Saal, der nach Churchill benannt ist. Bei der UNO sieht es genauso aus.
        Die ganze Weltordnung basiert auf der Niederlage und Niederhaltung Deutschlands.
        Und deswegen wird eine totale Revision dieser falschen Grundlagen die Welt wieder gesunden lassen.

    28. Im Gespräch mit Bidden war Selenskyj immer rasiert und trug einen Anzug mit weißem Hemd und Krawatte. Bei Treffen mit BRD-Politiker trug er immer olives T-Shirt oder Pullover, war ungewaschen, unrasiert, im Freizeit-Look eben und sah regelrecht versüfft aus. Der weiß schon, wie man mit der BRD umgehen muß, weil sie politisch nichts zu melden hat.

      • Schon alles gesagt an

        Bravo, wenn Peter R. mal einem Staat führt, der im Krieg ist und dem das Wasser bis zum Hals steht, dann wird Peter das im weißen Hemd + Krawatte tun ( und so seine Soldaten,welche im Dreck liegen, verarschen). Stilsicher. Eben weil die BRD nichts zu melden hat, ist sie auch nicht verantwortlich für den Schlamassel . Selenski muß sich an die Führungsmacht wenden, die USA.

        • @ Schon alles gesagt
          Sie sind bestimmt schon auf paar Betrüber reingefallen, beim Autokauf und -verkauf, bei Immobilienangelegenheiten, im Beruf etc.pp, Sie fallen auf so manchen Verwandlungskünstler ala Selenskyj, den gelernten Schauspieler, rein, da bin ich mir sicher. Mit Führungsmacht USA haben SIE ja SCHON ALLES GESAGT , die meinen und meinten es ja immer so gut mit den Deutschen Volk, gelle? Sweet Dreams.

        • Schuhe putzen nicht vergessen an

          Peter trägt immer nur Schlips und Kragen wenn er "Putin" huldigt.

        • AsBestSoldatenAusstatter an

          Aber selbst USA trug im Führerbunker noch adrett selbstgestrickte Parteiuniform!

        • Ich sehe 3 wackere Kanditaten für das ukrainische Freiwilligen-Regiment. (bitte, bitte) Gutes Gelingen, Tschüssing und Arrivederci

      • Dieser Jude hat doch nur Verachtung für das Deutsche Volk über…..und die ehrlose Unterwürfigkeit unserer Politiker, bestätigt dieses noch in sein Tun….Wir vergeben nicht und wollen die ewige Rache.

        • Achtung muss man sich verdienen. So wie die Ukrainer gerade, die unterwerfen sich gerade nicht. Für Küchenmägde ist derartiges Verhalten natürlich nicht nachvollziehbar.

        • @ Nakam. Punktlandung. Daumen hoch. Wer weiss was da hinter den Kulissen von den Mitgliedern der Kirchengemeinde noch ausgekluengelt wird. Es ist nicht normal, dass der gesamte Nahe Osten in Schutt und Asche liegt und auch 500.000 tote Kinder keine Rolle spielen aber die gesamte Gemeinde der EU-Schauspieler nach Kiev zum Juden Selenskyj pilgert um Geld und Waffen abzuliefern.
          Mir kommt dieses Spektakel so vor wie es 1933 in New York abgelaufen ist um die Vernichtung der Deutschen einzulaeuten.

    29. Sie haben in den letzten Jahrzehnten die deutsche Wirtschaft systematisch demontiert, aber das waren unsere eigenen Leute, die von Gier getrieben die Produktion in Billiglohnländer ausgelagert haben. Nun bezahlen wir für diese Gier den Preis, denn das ist moderne Sklaverei, solch ein System hatte noch nie einen Ewigkeitsanspruch und die Ausbeuter waren im besten Fall dazu Verurteilung in die Bedeutungslosigkeit zu verschwinden. Rom zerfällt …

      • Ja, deswegen muss die Politik auch in der Wirtschaft das letzte Wort haben.
        NS jetzt!

      • China hat übrigens den Nationalsozialismus kopiert und macht deswegen eine extrem erfolgreiche und strategische Wirtschaftspolitik.

        • 5x soviel anspruchslose asiatische Arbeitsbienchen wie Amerika, trotzdem nicht ganz weit vorne. Mag sein, dass es einigen Chinesen nach deutschen Maßstäben supi geht, vielen anderen gem. asiatischen Vorstellung auch. Weil aber 500 Mio Chinesen mittlerweile nicht mehr auf den Donnerbalken müssen sind die noch lange nicht erfolgreich. Sind nur viele, menthal nicht vergleichbar mit uns. Asiaten allgemein nicht. 3 Monate japanisches Wohnklo, durchgängig 100 Stundenwoche und Otto macht Harakiri. Die Schönheit des Katana, you know.
          Mich juckte es allerdings nicht sonderlich. Wenn die Chinesen zu feige für Freiheit sind, dann ist das halt so. Gibt Feldmäuse und gibt Wölfe.
          Unbesiegbar sind momentan nur die Amerikaner. Jeder Ami hat ne Waffe, jeder Ami identifiziert sich mit Amerika. Wer wollte denen was?

        • @ Weber. Im Ganzen aber nicht vergessend sich aus Marx die Filetstueckchen rauszuschneiden.

        • Schönbach aD. an

          Albert Speer Junior hat viele erfolgreiche Bauprojekte in China gemacht. China wird jetzt endgültig die Weltmacht nur 1 durch die gezielte Schwächung Russlands durch den Westen.