Der Blackout droht! Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Selbst Wirtschaftsminister Habeck sah Mitte März angesichts eines Gas-Embargos gegen Russland in den Abgrund: „Wenn man jetzt den Schalter umlegt, wird es in Deutschland zu Lieferengpässen, Massenarbeitslosigkeit und Armut kommen; zu Menschen, die ihre Wohnung nicht mehr beheizen können; zu Menschen, die kein Benzin mehr haben.“ Er sah in den Abgrund – und marschierte munter weiter. Kanon statt Butter, heißt mal wieder die Devise. Das Volk muss Opfer bringen, um Russland in die Knie zu zwingen. Uncle Sam freut sich… Mehr zum Thema gibt es hier.

    Während in der Politik Nicht-Ökonomen wie Habeck oder Vertrauensleute der Finanzoligarchie wie Olaf „Warburg“ Scholz den Ton angeben, flehen Verantwortliche in der Industrie um Kursänderung. „Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören? Das, was wir über Jahrzehnte hinweg aufgebaut haben?“, mahnte BASF-Chef Brudermüller Anfang April. Ein Abbruch russischer Öl- und Gasimporte könne „die deutsche Volkswirtschaft in ihre schwerste Krise seit Ende des Zweiten Weltkriegs bringen“.

    „Blackout – Kein Strom, kein Gas, kein Frieden“: Das ist das Titelthema der Mai-Ausgabe von COMPACT, die gerade im Druck ist und schon vorbestellt werden kann (Versand ab 25. April).

    Sie finden zu diesem Thema folgende Artikel in COMPACT 5/2022:

    Kein Strom, kein Gas, kein Frieden
    Mit den Russland-Sanktionen schädigt sich Deutschland selbst mehr als das rohstoffreiche Riesenland im Osten. Es droht die größte Wirtschaftskrise seit 1945 – Verelendung, wie sie die meisten von uns zu Lebzeiten nicht kannten.

    Blackout – was der Staat plant
    Die Bundesregierung hat die Folgen eines Gas-Engpasses in einer Übung durchspielen lassen – mit schockierendem Ergebnis. Ein Übergreifen der Krise auf die Stromversorgung wurde vorsichtshalber ausgeblendet – dann käme alles noch schlimmer.

    Die Hungermacher
    Nicht nur Gas, sondern auch Nickel, Dünger und Weizen: Die Welt ist in vielen Bereichen auf Russland angewiesen. Jetzt droht eine globale Hungersnot, die einen erneuten Asyl-Tsunami auslösen könnte.

    Die Not an der Küste
    Verzweiflung in Mecklenburg-Vorpommern: Nord Stream 2 ist beerdigt, Fischerei und Landwirtschaft ächzen unter den hohen Energiepreisen. Für Politik und Medien ist Russland der Schuldige. Doch unter den Betroffen sieht man das anders.

    Jetzt helfe ich mir selbst
    Wenn es hart auf hart kommt, ist man auf sich gestellt. Nur gut, dass es Experten gibt, die einem zeigen können, wie man sicher durch die Krise kommt.

    Und im Dossier von COMPACT 5/2022 finden Sie einen Augenöffner: “Bilder, die lügen” – mit Beispielen aus Bosnien (“KZ”, 1992), Kosovo (Racak, 1999) und der Ukraine (Butscha, 2022).

     

    COMPACT 5/2022 dürfen Sie nicht verpassen! Hier vorbestellen.

     

    8 Kommentare

    1. Mir hat mal ein kleiner Wüterich in den Hintern getreten – und sich dabei den großen Zeh verstaucht. Immerhin hat er daraus gelernt und ist irgendwann erwachsen geworden.

      Mit derLernfähigkeit unserer Oberclowns ist es jedoch nicht weit her. Wozu brauchen wir auch eine eigene Wirtschaft! Auf dem Weltmarkt gibt es alles zu kaufen und es wird auf Pump bezahlt. Aber das dicke Ende kommt noch!

    2. Als die Deutschen von Napoleon gezwungen wurden, mit nach Rußland zu marschieren, schafften sie es allmählich, Freikorps gegen den unersättlichen Usurpator aus Frankreich aufzustellen. Jene Freikorps waren die Keimzelle der bürgerlichen Bewegung und stießen von Anfang an auf das Mißtrauen der deutschen Fürsten, die um ihre Autorität fürchteten.

      Wer ist heute der Usurpator? Wer sind heute die Freikorps? Die BRD-Führung ist weit bürgerfeindlicher als damals die Fürsten.

    3. "„Wollen wir sehenden Auges unsere gesamte Volkswirtschaft zerstören? Das, was wir über Jahrzehnte hinweg aufgebaut haben?“, mahnte BASF-Chef Brudermüller Anfang April."

      Der Mann kann einfach nicht das große Ganze sehen! Wenn die Industrie weg ist … kann das Klima aufatmen! Also einfach mal Frl. Neubauer fragen … und – staunen – lernen. Oder auch gruseln …

    4. Inzwischen hat es jeder kapiert, sogar Compact-Leser. Da erhebt sich die Frage, warum machen sie es trotzdem ?

    5. AsBestVerdunkelungsPedant an

      "COMPACT 5/2022 dürfen Sie nicht verpassen!"
      Keine Sorge, den BLACKOUT wird niemand verpassen!

      • COMPACT kann man dann eben nur tagsüber lesen … weil … Sonnenlicht ist umsonst! Und in der Nacht bei Kerzenschein halt … wenn man sich noch welche leisten können sollte.

    6. jeder hasst die Antifa an

      Das wird wirklich ein Debakel aber nicht für Putin sondern für die EU speziell Deutschland die Milliarden die der Westen dem Kriegsverbrecher Selensky in den Rachen wirft sind sinnlos verbratene Gelder die Deutschland total Schaden und Null nutzen haben.

      • Spottdrossel an

        Was ist mit dem in Panama gebunkerten Vermögen Selenskys? Das wird wohl nicht eingesetzt – man muss ja ein bisschen Kleingeld zurückbehalten, damit man sich nachher im Exil die Füße wärmen oder die Klimaanlage betreiben kann. Die doofen Deutschen zahlen – wie immer – die Zeche. Und haben nicht einmal mehr Pelzmäntel, ha ha, wenns kalt wird.