Impfstreik! Warum Millionen keine Spritze wollen

46

Warum sich Millionen der Injektion verweigern, obwohl die Werbekampagne auf Hochtouren läuft? Weil immer mehr Berichte über fatale Nebenwirkungen durchsickern. Dabei ist das größte Risiko der breiten Öffentlichkeit noch gar nicht bekannt. Ein Auszug aus COMPACT 05/2021. Ab Samstag am Kiosk, aber schon jetzt hier zu bestellen.

Wer sich nicht die Spritze setzen lässt, ist ein Gesundheitsschädling, ein Menschenfeind, zumindest aber ein egoistisches Subjekt. Hatte nicht die Bundeskanzlerin auf dem G7-Gipfel Mitte Februar verkündet, die Pandemie sei erst vorbei, «wenn alle Menschen auf der Welt geimpft sind»? Und hatte uns nicht ihr Möchtegern-Nachfolger Markus Söder Ende März eingehämmert: «Wir müssen Tempo machen.

Jeder Tag zählt. Es kann nicht sein, dass einerseits zu wenig Impfstoff vorhanden ist, andererseits AstraZeneca in hohen Zahlen nicht verimpft wird. (…) Es darf keine Dosis übrig bleiben oder weggeschmissen werden. Jeder Geimpfte schützt sich und andere.» Mit ähnlichen Worten hatte bereits ein anderer Kanzler zum Endkampf aufgerufen – nicht gegen das Virus, sondern gegen den Russen, nicht bis zur letzten Ampulle, sondern bis zur letzten Patrone.

Husarenmeldungen

Die gleichgeschalteten Medien unterstützten die Durchhalteappelle nach Kräften. «Faktencheck: Keine Hinweise auf Todesfälle durch Corona-Impfungen», meldete die staatseigene Deutsche Welle  am 16. März 2021. Kurzfristig kühlte die Leidenschaft der Journaille etwas ab, nachdem sich das so überzeugend Dementierte doch als wahr erwiesen hatte und AstraZeneca für Unter-60-Jährige weitgehend aus dem Verkehr gezogen werden musste (siehe „Sie wollte Leben retten„).

Gähnende Leere im Impfzentrum: In Berlin folgten bis Ende März fast zwei Drittel der sogenannten Einladung zur Spritze nicht, über 600.000 Personen. Foto: picture alliance/KEYSTONE

Doch schon wenig später wurde wieder gute Laune verbreitet. «Darum sind starke Nebenwirkungen nach zweiter Dosis gutes Zeichen», motivierte Bild am 7. April seine verunsicherten Leser zum Ärmel Hochkrempeln. Zwei Tage später konnte das Boulevardblatt jubilieren: «Hausärzte impfen uns zum Rekord.»

Knapp 700.000 Bundesbürger waren am Vortag der Propaganda gefolgt und hatten sich Corona-Vakzine injizieren lassen – mit großer Verspätung hatte die Kampagne endlich Fahrt aufgenommen. Kein Wunder: Nachdem den Deutschen nach Weihnachten auch das Osterfest – das zweite! – gestohlen worden war und sich überdies ein noch härterer «Bundeslockdown» ankündigte, hofften viele, nach Erhalt des goldenen Schusses vielleicht früher wieder rauszukommen.

AstraZeneca-Impfung: Jetzt nur noch für Ü60 Foto: Yuganov Konstantin | Shutterstock.com

Millionen Deutsche wollen sich dennoch nicht spritzen lassen – Umfragen gehen von einem Viertel bis zu mehr als einem Drittel der Bevölkerung aus. Einen Eindruck von der Stimmungslage gab der Tagesspiegel am 25. März: «Hunderttausende Berliner reagieren nicht auf ihre Impfeinladung.» Wobei sich das Misstrauen der Hauptstädter, anders als das Blatt suggerierte, nicht nur auf AstraZeneca bezog, sondern auch auf die anderen Vakzine. Fakt ist jedenfalls, dass die Gesundheitsbehörden an der Spree seit Ende Dezember eine glatte Million personalisierter Impfeinladungen verschickt hatten. Doch bis zum 23. März machten davon lediglich 362.711 Berliner Gebrauch – fast zwei Drittel erschienen nicht zum Termin.

Die verschwiegenen Toten

Zu Jahresanfang hatte es in den Medien noch vereinzelt Meldungen über Kollateralschäden gegeben. (…) Doch seltsam: Je mehr Menschen die Spritze erhalten hatten, umso stärker ging die Berichterstattung über ungeklärte Todesfälle zurück. Ein Beispiel ist der zitierte Bild-Artikel vom 7. April über «starke Nebenwirkungen», die angeblich ein «gutes Zeichen» seien. Referiert wird der aktuelle Bericht des für Impfstoffe zuständigen Paul-Ehrlich-Instituts (PEI) über Schadensmeldungen im Zusammenhang mit den Corona-Vakzinen – aber ausgerechnet unter Weglassung einer ganz entscheidenden Information. (…) Ende des Textauszugs.

Den vollständigen Beitrag lesen Sie in der Mai-Ausgabe von COMPACT mit dem Titelthema «Impfstreik: Warum Millionen keine Spritze wollen». Dort finden Sie auch weitere wichtige Hintergrundinformationen zu den Impf-Skandalen und Impf-Toten, die in der Mainstream-Presse verschwiegen werden. Wussten Sie zum Beispiel, dass der AstraZeneca-Chefentwickler an Eugenik-Projekten beteiligt ist? Außerdem bieten wir Ihnen ein Exklusiv-Interview mit dem auch aus Spiegel- und Stern-TV-Reportagen bekannten Prof. Dr. Winfried Stöcker, der einen ungefährlichen Impfstoff entwickelt hat. Warum dieses Vakzin politisch torpediert wird und vieles mehr lesen Sie in COMPACT 5/2021. Zur Bestellung HIER oder auf das Banner unten klicken.

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

46 Kommentare

  1. Avatar

    Viele andere Staaten haben Astracenika ganz aus ihrem Sortiment genommen. Folge ist: die angekauften Dosen entweder als Sondermüll entsorgen oder weitergeben! Also, sogar an D. verschenken ist billiger, aber wahrscheinlich haben sie die Brühe noch zum Schnäppchenpreis verkauft und – Geiz ist geil – die Deutschen freuen sich noch was für ein Schnäppchen sie gemacht haben! Die Chemiebude, die es herstellt, wird es ja auch nicht mehr überall los! Und in D. hat man kürzlich das Zeug für alle Altersgruppen wieder erlaubt! So könnte es klappen "Impfweltmeister" zu werden!
    Das Problem ist, daß man in D. nur westliche Scheiße angeboten bekommt! Leute, die geimpft werden wollen und es sich leisten können, reisen inzwischen dazu nach Moskau. Vielleicht dient das Ermächtigungsgesetz auch dazu, dies zukünftig zu verhindern!
    Apperatemedizin (=Intensivstation) will ich auch nicht, also macht man für den Fall eines "schweren Verlaufs" eine Patientenverfügung! Dann gilt auch das Argument nicht mehr, daß die Apperatemedizin überfordert ist!

  2. Avatar
    Marques del Puerto am

    Die Pantemie , die Pantemiau…. den einen Freund , den meisten Leid.
    Es ist interessant zu sehen welche Menschen sich damit eine goldene Klobrille inklusive Badewanne verdienen.
    Ehrlich ganz großes Kino und ich gebe zu, auch ich habe mir so oft in feuchten Träumen vorgestellt wie es wäre, nicht nur das Finanzraubrittertum zu beschneiden… ääh… zu beschei***en, sondern auch den Rest der Welt.
    Dummerweise reicht mein Taschengeld für diese Show nicht aus und ein Punkt war auch, ich hätte niemals daran geglaubt das die Menschen so irre sind es auch mitzumachen.
    Aber schon vor genau 1 Jahr wurde ich belehrt das die armen Irren( viele ) sau dumm sind , so wie Nachbars Lumpi, oder Lulu, Leni, Lecki ach was weiß ich wie dieser Drecksköter schei*** heißt.
    Im jugendlichen Leichtsinn fahre ich mit meinem italienischen Edeltransporter mit Iveco Motor verbaut an eine Star Tanke in Leipsch ran. ( man könnte auch Leipzig sagen )
    Der Diesel noch erschwinglich 97,9 Cent der Liter. Draußen ertönt der Lautsprecher , tragen Sie bitte Maske und dann wieder Radio PSR. Das ist son Homo Sender wie SAW nur auf sächsisch eben.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Naja 30 Liter schon drin im Boiler kommt die Durchsage , dass man beim umstecken der Winterräder auf Sommerräder doch die Radbolzen desinfizieren soll, damit der Sommerreifen, also die komplette Felge sich nicht mit Corona ansteckt vom Winterreifen.
      Das Desinfektionsmittel dafür gäbe s angeblich in der Apotheke zu kaufen. Natürlich als Witz gedacht, aber dummerweise wurden dann tatsächlich die Apotheken von Leipzig in der Umgebung gestürmt um das Wundermittel doch ja zu bekommen.
      Ich bezahlte mein knappe 80 Euro fürs tanken , bekam einen Verweis das ich ohne Maske die Tankstelle betreten und auch bezahlt hatte und fuhr davon.
      In Markranstädt wurde ich dann in der 50 er Zone mit 35 kmh geblitzt und bekam 2 Monate später das Ergebnis zugeschickt mit 68 kmh durch die Stadt.
      Es gibt so Tage, da weiß man nicht ob man selber irre ist, oder die Welt um einen drum rum. Letztendlich wurde mir mitgeteilt, dass der Blitzer anscheinend defekt war. Aber der Rest der Eindrücke blieb, dass Menschen ihre Radbolzen desinfizieren wollten, nur weil es als Witz im Radio gesagt wurde.
      Natürlich kann man jetzt sagen ok es ist lustig und ja das ist es auch, aber zugleich ist es auch sehr erschreckend wie doof Menschen sein können.

      • Avatar
        Marques del Puerto am

        Und diese gleichen Patienten wählen auch grün , rot links versifft nur weil es die Medien einfach sagen und machen oder ihnen sagen das es gut und schön ist, weil es gerade so in ist. Freut euch doch ihr Narren auf die CO2 Steuer usw.
        Das hat auch nicht mit Ost und West zu tun , unser Land wird regiert von Idioten und ist auch voll von Idioten.

        Mit besten Grüssen
        der Marques

  3. Avatar
    Nils Berach am

    Da die bisheringen Impfstoffe gegen die neuen Varianten aus Südafrika und Südamerika kaum wirken, muss ohnehin bald erneut geimpft werden. Warum sollte man da nicht auf die einfache und nebenwirkungsfreie Methode von Prof. Stöcker zurückgreifen? Hier handelt es sich nicht um einen Genshuttle, sondern um ein reines Antigenprotein, deshalb gibt es auch keine Nebenwirkungen. Auch sind die neuen Mutanten schon eingebaut. Zudem ist das Antigen billig und in großen Mengen herstelltbar. Warum sind die großen Pharmafirmen nicht gleich drauf angesprungen, um große klinische Prüfungen zu organisieren? Der Grund ist ernüchternd: Stöcker will keinen Patenschutz und zudem ist das Produkt zu billig. Man kann also keine riesenhaften Profite machen. Quelle: Heutiges Interview mit Stöcker in der Epoch Times. Titel: "Hat Prof. Winfried Stöcker eine einfache Lösung des COVID-Problems entdeckt?"

  4. Avatar
    Sancho Pansa am

    Solche "Millionen", wie letztes Jahr im August in Berlin demonstrierten ? Lächel.

  5. Avatar
    Sancho Pansa am

    Weil EIN Drittel sich (angeblich) nicht impfen lassen wollen, folgen ZWEI Drittel der Impfeinladung nicht. Ein mathematisches Wunder. Ich muß die Kraft des Überläufers bewundern, der immer noch versucht, diesen Leuten mit sachlichen Argumenten zu begegnen. Vergebliche Liebesmüh, deren Köpfe sind zu. Und wenn sich von 60 Millionen 3-4 Millionen nicht Impfen lassen, schadet das auch nicht.

  6. Avatar

    Mein Vorschlag:

    Ab sofort veröffentlichen die Gesundheitsämter den Anteil der bereits Geimpften an den "Neuinfizierten", "Covid 19"-Intensivpatienten und -Verstorbenen.

    Das wäre doch sehr aufschlußreich und könnte die Impfbereitschaft erhöhen – oder auch nicht…

  7. Avatar
    Klimaprinzessin am

    Stell dir vor es ist Impfzeit und keiner geht hin, hihi. Impfwillige bashen? Gute Idee!

  8. Avatar
    Carsten Leimert am

    Warum Impfungen mitunter zu Thrombose, Gehirnschlag und Herzinfarkt führen: weil die Stammzellen aus dem Impfstoff stärker sind als die Abwehrzellen und sich daher unkontrolliert vermehren können und dadurch das Blut dickflüssiger machen (verklumpen lassen), sodass man eine Thrombose, einen Gehirnschlag oder einen Herzinfarkt erleidet. Oder weil sich die Viren aus dem Impfstoff – entgegen den Versprechungen der Arztneimittelproduzenten – sich eben leider doch vermehren und dadurch das Blut verdicken. Daher werden viele nach dem Impfen auch müde.

  9. Avatar

    Warum Millionen keine Spritze haben wollen?
    Weil Sie darauf warten, daß Jens Spahn Zäpfchen gegen Corona fertigen lässt. Jeden Morgen nach dem Aufstehen und vor der Nachtruhe eins 🙂 Und wer privatversichert ist bekommt auch Zapfen. Die sind etwas größer.

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Da heißt es nur laut Drosten die Arxxbacken zusammenkneifen.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ MURX

      Größere Zapfen? Glaub ich nicht.
      Privatversicherung ist nur für Ärzte gut, denn
      die können nach den Regelhöchstsätzen der
      GOÄ/GOZ abrechnen, was die Versicherung
      aber nur zu Teil oder gar nicht rückerstatten.
      (je nach ausgeklügeltem Tarif)
      Der kleine privat Versicherte muss für die etwas
      größeren Zäpfchen (angeblich bessere Leistung)
      tiefer in das private Portemonnaie greifen.
      (Für Reiche kein Problem.)
      Deshalb nennt man es wohl Privatversicherung.
      Alles nur Betrug.

  10. Avatar
    Der Überläufer am

    Großes Gefühlskino. In Echtzeit sieht das dann so aus:

    Weltweit wurden bisher 925 Millionen Impfstoffdosen gegen das Coronavirus (COVID-19) verabreicht. Bekannt wurden einige Dutzend Todesfälle (von mir aus auch einige 100) in Zusammenhang mit einem speziellen Impfstoff (SputnikV ist es nicht)

    Wie hoch ist die Coro-Letalität doch gleich? (Lt. Kommentarklugmopsbereich "nur" 0,15%)

    Mal großzügig rund gerechnet. Nur 25% von 8 Mrd. infizieren sich (2.000.000.000). Davon versterben 0,15% (3.000.000)

    Mir ein Rätsel, wie man derart faktenresitent sein kann. Sicher ist kein Impftoter gut, ich höre hier aber keine Klagen darüber, dass alle 10 sek ein Kind an Hunger verstirbt. Und die konnten’s sich noch nicht mal selber aussuchen. Höchstwahrscheinlich versterben hier auch jährlich mehr Menschen an Kälte, als an Impf-Hirnvenenthrombosen.

    • Avatar

      Was haben die durch den chemischen Kampfstoff Ermordeten mit verhungerten Kindern zu tun?

    • Avatar

      Prima, dann ist das Problem des Hungers in der Welt und der CO2-freien Heizung ja gelöst: einfach mehr gegen Corona impfen! Für Lösungen einfach bei Doofmops nachfragen.

    • Avatar

      Es ist mir doch vollkommen latte wie verschwindend gering die statistische Wahrscheinlichkeit ist, daß ich bei dieser Impfung dummerweise hops gehe – ich will SICHERHEIT, daß ich ÜBERHAUPT NICHT HOPS GEHE … bei dieser Impfung!!

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ DER Ü…..

      Na dann kümmern Sie sich doch endlich um die Hungernden,
      die Arbeitslosen, die Obdachlosen und lassen den Impfskeptikern
      ihr Recht auf freie Meinungsäußerung. Trösten Sie sich damit,
      das Hirnlose nicht an "Impf-Hirnvenenthrombose" sterben können.

  11. Avatar
    Heinz Emrest am

    Die Impfkampagne ist die Manipulation der Masse, sie zeigt eindrucksvoll wie schnell und einfach sich der Mensch entmenschlicht. Aus Angst wird er freiwillig zum Versuchskanninchen und blendet jegliche Gefahr aus. Impfgegner werden geächtet. Es gibt keinen wissenschaftlichen Beweis, dass die Impfung tatsächlich vor Corona schützt. Es scheint so, als würden gerade Geimpfte zur Zeit an Corona erkranken und die Zahlen nach oben treiben. Abgerechnet wird Ende des Jahres! So oder so!
    Gerade gelesen: "Vor Risiken und Nebenwirkungen schützt sie niemand und fragen sie bitte nicht ihren Arzt oder Apotheker, denn beide verdienen sich mit Corona eine goldene Nase".

    • Avatar
      Der Überläufer am

      SIE bashen Impfwillige, nicht umgekehrt! Warum mischen Sie sich überhaupt in deren freien Willen ein? Was geht es Sie an, wenn andere Menschen für sich eigene Entscheidungen treffen? Respektieren Sie deren Willen und machen Ihr eigenes Ding. Alles andere ist nur Kindergarten.

      • Avatar

        @Überläufer:
        Unglaubwürdig, wenn man kurz zuvor noch Impf-Unwillige gebasht hat! Auch die haben einen freien Willen.

      • Avatar

        "Warum mischen Sie sich überhaupt in deren freien Willen ein? Was geht es Sie an, wenn andere Menschen für sich eigene Entscheidungen treffen? Respektieren Sie deren Willen und machen Ihr eigenes Ding."

        Warum mischen SIE sich überhaupt in den freien Willen der Impfunwilligen ein? Was geht es Sie an, wenn andere Menschen für sich eigene Entscheidungen treffen? Respektieren Sie deren Willen … und machen ihr eigenes Ding!

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ DER ÜBERLÄUFER

        Den Willen anderer respektieren?
        Warum sollen andere tun, was der
        Übergelaufene selbst nicht tut?
        ER basht doch alle, die nicht seiner
        Meinung sind.
        Heute so und morgen so.
        Absolut lächerlich, also politisch korrekt.

  12. Avatar

    Die Pandemie verlässt uns nie
    Von Prof. Eberhard Hamer

    „Wir haben immer nicht verstehen wollen, weshalb eine Mehrheit der Bevölkerung Hitler oder Stalin oder anderen Diktatoren nachgelaufen ist. Ihr Geheimnis war: Sie haben eine zentrale Pressekampagne betrieben. Gleiches hat unsere Regierung getan. Die Medien haben seit mehr als einem Jahr zu einem Drittel nur Pandemie-Angst, Pandemie-Zahlen (auch falsche) und Pandemie-Panik gebracht. Eine zentral von der Regierung gelenkte Staatspropaganda wurde sogar mit 144 Millionen Bestechungsgeldern für die Medien und zusätzlich von Soros noch mit 600 Millionen für den „Kampf gegen Leugner und Rechts“ bestärkt. Unsere Medien sind also deshalb Zentral- und Staatspropaganda geworden, weil sie dafür bestochen wurden.“
    (Quelle: pi-news.net, 21.April 2021)

    • Avatar

      ja nu. Streben "Alternative Medien" nicht nach Einfluss, nur die Ernte fällt geringer aus?

      • Avatar

        Sind alternative Medien gleichgeschaltet wie der Mainstream ? Als ob Sie das nicht wüssten !

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Denk mal an die Fotomontage "Millionen stehen hinter mir!" von John Heartfield. Ein großer Mann im Hintergrund steckt dem kleinen Mann aus Braunau (der vorgestern Geburtstag hatte) dicke Geldscheinbündel zu.

        Diesen Dunkelmännern ist es völlig wurscht, ob sich jemand rechts, links oder in der Mitte verortet, ob jemand gerade am Ruder ist oder danach strebt. Hauptsache, der macht, wofür er bezahlt wird. Das gilt sowohl für die Politik als auch für die Medienmacher. Wer es mit Demokratie und Volkswohl gar zu ernst meint bekommt nichts. Höchstens mal einen Tritt vor’s Schienbein.

  13. Avatar

    Nun wir wollen uns alle nicht Gentherapieren lassen und am besten auch keinen einzigen Test mit diesen komischen Wattestäbchen machen lassen.

    Aber die Zwänge durch die Hintertür werden schon vorbereitet.

    Man wird uns über die Systemstruktur einfach erpressen. Ohne eigene Überlebensfähigkeit und Abhängigkeit zu deren Großkonzernen, tun wir nacher dann was, wenn man uns nirgends mehr reinlässt?

    Werden dann Millionen ausgehungerter Menschen den Reichstag stürmen? Werden dann die oberen Richter einschreiten und nein sagen zum gemachten Hungertod?

    • Avatar

      Nein, die allermeisten Helden von heute werden sich dem imaginären subtilen Zwang beugen, weil die Angst vorm Impftod dann doch nicht so groß ist wie ihr Rückgrat klein.

    • Avatar
      Katzenvater am

      Das geniale Cover auf einem neuen Compact-Shirt wäre ein breitenwirksamer Eyecatcher (neudeutsch) und ein sichtbares Statement (fast schon altdeutsch)…

  14. Avatar
    Helmut Rahn am

    Hitler war nur auf Deutschland bzw. Europa fixiert. Klaus Schwab und seine Clique arbeiten mit den gleichen Methoden wie die Nazis (Ist deswegen vielleicht Mein Kampf verboten, damit niemand die Parallelen erkennt?), aber diesmal geht es um eine neue faschistische Weltordnung. Wenn man in der Familie von Klaus Schwab etwas nachforscht stellt man fest, dass sie eine sehr braune Vergangenheit haben und auch an der Apartheit in Südafrika kräftig mitgemischt haben. BLM ist nur ein Ablenkungsmanöver, damit die faschistischen Züge der neuen Weltordnung (noch) nicht so offensichtlich werden.

    • Avatar

      "Klaus Schwab und seine Clique arbeiten mit den gleichen Methoden wie die Nazis (Ist deswegen vielleicht Mein Kampf verboten, damit niemand die Parallelen erkennt?), aber diesmal geht es um eine neue faschistische Weltordnung."

      Ich glaube Sie haben da eine Winzigkeit zu erwähnen vergessen: Schwab & Co. wollen die Vernichtung des deutschen – und aller anderen weißen – Völker (obwohl das eigentlich nicht nötig ist, da die sich ja aller völlig freiwillig selber biologisch auslöschen … und sich darüber auch vor Stolz und Begeisterung ein zweites Loch in den A….. freuen) .

  15. Avatar

    Der Impf-Todesstoß

    Laut einer Studie der britischen Regierung wird der Anstieg von Corona-Toten und Krankenhauseinweisungen von Menschen mit bereits zwei Corona-Impfungen dominiert.
    Von Jens Bernert, rubikon.news

    In der auf der Website der britischen Regierung zu findenden Studie mit dem Titel „SPI-M-O: Summary of further modelling of easing restrictions — Roadmap Step 2“ vom 31. März 2021 heißt es, übersetzt auf Deutsch (1 bis 4):
    „Der Wiederanstieg sowohl bei den Krankenhauseinweisungen als auch bei den Todesfällen wird von denjenigen dominiert, die zwei Dosen des Impfstoffs erhalten haben und etwa 60 Prozent beziehungsweise 70 Prozent der Welle ausmachen. Dies kann auf die hohe Durchimpfungsrate in den am stärksten gefährdeten Altersgruppen zurückgeführt werden, sodass Impfversager für mehr schwere Erkrankungen verantwortlich sind als nicht geimpfte Personen. Dies wird in den Abschnitten 55 und 56 weiter erörtert.“
    (Quelle: https://www.rubikon.news/artikel/der-impf-todesstoss)

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Immer wieder lustig, was hier für Unsinn verbreitet wird!!!

      Richtigstellung von Rubikon, lach:
      "Am 13. April veröffentlichte der Rubikon einen Beitrag von Jens Bernert unter dem Titel „Der Impf-Todesstoß“. Darin wird behauptet, der Anstieg von Corona-Toten und Krankenhauseinweisungen werde von Menschen mit bereits zwei Corona-Impfungen dominiert. Damit wird der Eindruck erweckt, Impfungen erhöhten die Wahrscheinlichkeit, an Corona zu sterben…."

      Vollständig nachzulesen hier:
      Linkzitat: rubikon.news/artikel/richtigstellung-2

  16. Avatar
    heidi heidegger am

    bah! ditt ganze Innfferei ischd imho doch in etwa so wie: ein *guter Freund (Elon Maske)* tättowiert euch ein‘ Schmetterling auf’s Schulterblatt wie vaprochen und besprochen und in Wahrheit ist es dann ne Waschmine äh Waschmaschine, mja. sorry, aber eure heidi denkt (wanns überhaupts, hihi) in Bildern, yo! 😉

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Hast du nicht ein tätowiertes Geweih auf dem Arsch oder Irre misch und es waren Ziegenhörner.hahaha meeeeeeeeeeeep

      • Avatar
        heidi heidegger am

        gerade D U, ey! Nun, besser a u f dem Arsch als wie bei ditt olle engl. König über den wir schon mal räpptään, ja? 😉

        1327: Eduard II. – Grausamer Tod eines schwulen Königs …
        https://www.welt.de › Kultur › Geschichte
        01.11.2007 — 1325 beging der englische König Eduard II. einen verhängnisvollen Fehler. Er sandte seine Gemahlin Isabella zu Friedensverhandlungen …

  17. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Da kann man nur hoffen das die Regierung sich komplett mit Astra Zeneca impfen lässt damit auch keine Dosis weggeschmissen werden muß.

  18. Avatar
    Achmed Kapulatzef am

    Wer lässt sich schon gerne von den Nachfolgern des Dr. Mengele spritzen,

  19. Avatar

    Ohne mich. Ich bin übrigens froh, daß mein Umfeld von jung bis alt auch noch alle beisammen hat und sich nicht diese Giftstoffe spritzen läßt.

  20. Avatar
    Werner Holt am

    "Tagesspiegel am 25. März: «Hunderttausende Berliner reagieren nicht auf ihre Impfeinladung.» (…) Fakt ist (…), dass die Gesundheitsbehörden an der Spree seit Ende Dezember eine glatte Million personalisierter Impfeinladungen verschickt hatten. Doch bis zum 23. März machten davon lediglich 362.711 Berliner Gebrauch – fast zwei Drittel erschienen nicht zum Termin."

    Na, vielleicht konnte das Drittel den verschickten Impfaufforderungs-Text nur einfach nicht lesen …

    Oder aber … die hätten den Text zwar lesen können, sind aber schon alle – ich meine, wir haben schließlich über 29.000 Neuinfektionen an nur einem Tag!, da wird zwangsläufig gestorben wie die Fliegen!! Deshalb braucht’s in Berlin auch keine Mietpreisbremse mehr. – Oh Berlin, du gebenedeite unter den Städten! Nun, den Seinen gibt’s der Herr halt im Schlaf …

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Na der Text wird wohl in Genderdeutsch abgefasst worden sein so das die Leute erst einen Übersetzer brauchen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel