Hamburger Rechtsmediziner: Robert Koch-Institut gibt zu hohe Totenzahlen an!

30

Benjamin Ondruschka ist noch keine zwei Monate Leiter der Rechtsmedizin am Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf und hat schon eine erste wichtige Auswertung zu den Corona-Verstorbenen gemacht. Seine Untersuchungen machen deutlich, dass sich die medikamentöse Behandlung der mit dem Virus infizierten Personen deutlich verbessert hat und mittlerweile auch für alte Patienten gute Überlebenschancen bestehen. Ein absoluter Hammer ist sein Befund, dass das Robert Koch-Institut die Zahl der Coronatoten deutlich zu hoch angibt. Alles, was Sie über die sogenannte zweite Corona-Welle wissen müssen, finden Sie in der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen. Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück?. HIER bestellen!

 Erst war die Begeisterung für Sherlock Holmes da, dann folgte das Faible für die US-amerikanische Krimiserie Quincy, in der – schon lange, bevor es den ersten Münster-Tatort gab – ein Rechtsmediziner, der noch den gerissensten Mördern auf die Spur kam, die Hauptrolle spielt. Schon früh wurde Benjamin Ondruschka deshalb klar, dass er einmal Rechtsmediziner werden wollte.

Nur sehr wenige jüngere Tote

Seit knapp zwei Monaten ist er nun als Chef der Rechtsmedizin am Universitätsklinikum in Hamburg-Eppendorf der mit 36 Jahren wohl jüngste deutsche Institutsdirektor auf diesem Gebiet und durchaus schon dabei, Neuland zu erobern. Systematisch nimmt er Obduktionen an Hamburger Coronatoten vor und gewinnt damit mitunter auch neue Erkenntnisse über die Atemwegserkrankung.

Eine Erkenntnis ist zwar nicht neu, in dieser Deutlichkeit aber dennoch interessant. Im Median sind die Verstorbenen 82 Jahre alt, was wieder einmal die enorme Bedeutung dieses Faktors für die Gefährlichkeit dieser Krankheit unterstreicht. Außerdem sterben nach einer Infektion mehr Männer als Frauen. Seit dem Beginn der Pandemie gab es in der Millionenstadt Hamburg nur sieben Corona-Tote unter 50 Jahren zu beklagen.

Infizierte über 80 sind keine Totgeweihten 

Fast alle Verstorbenen hatten Vorerkrankungen, charakteristisch sind Herz- und Gefäßerkrankungen, Diabetes und Übergewicht. Hocherfreulich ist übrigens, dass auch – wie Ondruschka betont – Infizierte zwischen 80 und 90 Jahren „nicht gleich dem Tod geweiht“ sind.

Entzündungshemmer wie Dexamethason oder blutverdünnende Medikamente zeigen auch bei alten Patienten immer häufiger positive Wirkungen , wobei die Obduktionen, die vorgenommen wurden, viele neue Erkenntnisse über Covid-19 gebracht haben. So werden die Blutgerinnsel und Embolien, die die Krankheit hervorbringt, mittlerweile viel zielgerichteter behandelt.

RKI-Totenzahlen zu hoch

Ein absoluter Hammer der Auswertungen Ondruschkas wird bislang in den Medien noch viel zu wenig beachtet. Demnach sind nämlich gut fünf Prozent der von den Gesundheitsämtern erfassten Corona-Toten tatsächlich aus anderen Gründen gestorben seien, etwa an Herzinfarkten, Hirnblutungen oder einer Lebererkrankung infolge von Alkoholmissbrauch. Das ist eine wichtige Enthüllung, denn damit sind auch die offiziellen Totenzahlen, die das Robert-Koch-Institut Tag für Tag meldet, deutlich zu hoch angegeben.

An der Qualität seiner Pionierarbeit lässt Ondruschka übrigens keine Zweifel aufkommen. „In dieser Gründlichkeit passiert das nirgendwo anders als in Hamburg“, äußerte der Rechtsmediziner zu seiner Tätigkeit gegenüber der Tageszeitung Welt.

In der neuen Ausgabe von COMPACT-Aktuell Corona Lügen: Wann bekommen wir endlich unser Leben zurück? räumen wir gründlich mit allen Mythen über die sogenannte zweite Corona-Welle auf! Außerdem bieten wir Ihnen mit diesem Heft den ultimativen Argumenten-Hammer gegen die 2. Lügen-Welle. Mit Ischgl-Studie, Heinsberg-Studie, Schulstudie Sachsen, dem Whistleblower-Papier aus dem Innenministerium und der großen Impfdebatte Kennedy contra Dershowitz. HIER bestellen oder einfach auf das Banner unten klicken!

Über den Autor

Avatar

30 Kommentare

  1. Avatar

    Das letzte Dreivierteljahr hat man krampfhaft versucht vor allem den Jüngeren Menschen beizubringen, daß auch sie von Corona gefährdet sind! Wenn irgendwo eine Ausnahme auftauchte, daß auch jemand unter 30 schwer an Corona erkrankt ist, oder gar gestorben ist, wurde das durch sämtliche Gazetten, Berichte, Foren, e.t.c. verbreitet. Dabei hatte Japan schon im Frühsommer genau 1 Coronatoten unter 30! Und danach festgestellt: Unsere Sumoringer sind zu dick! Denn der Betroffene gehörte dieser Zunft an, hatte einen BMI von 47! Und sich das Kampfgewicht mit Fastfood angefuttert!
    In den Industrieländern werden die Leute inzwischen unnatürlich alt! Das führt mittlerweile zum kollabieren der Sozialsysteme! Noch vor 50 Jahren ist man durchschnittlich mit Anfang 70 gestorben, hat selten vorher eine Pflegestufe erreicht – was für den Betroffenen besonders deprimierend ist! Corona wäre also vor 50 Jahren eine leicht verlaufende Grippe gewesen!
    Der Ganze Blödsinn darum muß also andere Ursachen und Gründe haben!

  2. Avatar

    Alles wird gut ,melet Euch bei Ondruschka , wenn es soweit ist. Er macht Euch wieder lebendig.

    • Avatar

      Vorsicht, Dorsten ist mutiert und tritt jetzt als Lauterbach auf. Осторожно Bleibt die interessante Frage, wann mutiert Merkel und bleibt sie so gefährlich oder wird sie noch schlimmer?

  3. Avatar

    Corona Virus ist ein Glücksfall für Krankenhäuser,Pharmagüllebuden und andere Wunderheiler ………

    Ein Bauherr bekommt von der Baufirma 5 Jahre Fuschgarantieausbesserung ………… , der Corona 19 Geimpfte mit Nebenwirkung Epelepsie bekommt einen Ablacher vom Produzenten weil die Politiker ja alles schnell gepanscht haben wollten für ihre Volkssorgfalt ……

    2020 das Jahr der Scharlatane in Laborweiss ……

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Ich werte nicht. Ich gebe nur zum Bedenken für alle Menschen:
      Es gab eine Zeit, in nicht allzu ferner Vergangenheit, da wurden Menschen unbarmherzig gezwungen sich für zweifelhafte medizinische Versuche herzugeben! Und viele Ärzte machten als willfährige Handlanger mit. Die Leidensgefährten nannten die Opfer "Kaninchen".
      Wie ausgefeilt die heutigen Überzeugungsmethoden wirken kann man daran ersehen das viele, viele Menschen sich FREIWILLIG zu "Kaninchen " degradieren" und sich um zweifelhafte (??) medizinische Experimente reißen!!! Und Ärzte machen wieder gerne mit. Das Mitmachen wurde Damals belohnt- heute wieder fürstlich! Entspringen die damaligen und die heutigen Täter der gleichen Ideologie??!

  4. Avatar

    Naja …..der Staat ist am Ende seiner Glaubwürdigkeit ……. , da wird halt versucht , das Image mit Lügen zu retten …Panik und Angst …..

    Wo sind nun die Wunderschamanen der heiligen Kirchen ,die einen Wunderheiler haben , der Tote auferstehen lässt, Gehbehindert wieder ohne Krücken laufen können , Blinde die Bierflasche wieder sehen können , und Bekloppte plötzlich eine wissentschaftliche Entdeckung machen ……… Aber die Kirchen haben trotz Korona den Sack für dieses Jahr geschüttelt voll mit Talern gefüllt und erwartet den guten Drink nach der Weihnachtskomödienshow ….. Der Chef kommt , bringt ein paar Engelchen mit und den göttlichen Schleudersuff ……. Ihr Kindlein kommet , der fromme Vater hat Geschenke für euch ….

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      "Bekloppte plötzlich eine wissenschaftliche Entdeckung machen?"
      Das geht heutzutage völlig OHNE "Wunderheiler"! Bekloppte haben wir im Lande überreichlich- oder etwa nicht!! Da gibt es Welche die können, nach eigener Aussage, mit dem C- Virus sprechen. Da gibt es welche die wussten schon vor Jahren das aller Jahre wieder, (nicht das Christuskind) sondern ein neuer tööööödlicher Virus erscheint! Und Ende 2019 kam einer und der von 2020 ist soeben erschienen. Und so soll es nach der Prophezeiung Jahr für Jahr weitergehen. Wohl an!!

  5. Avatar

    Ist es nicht so, dass Kliniken Sonderzuweisungen bekommen, wenn sie mehr Coronapatienten melden? Mit sind schon mehrere Fälle bekannt,wo die Krankenhäuser Coronatote meldeten, die an Altersschwäche,
    (eine sogar bei einem Treppensturz) zu Tode kamen. Auch so kann man die Statistik pflegen, um Impfwillige zu generieren.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ NAGEL

      Was kann das RKI dafür, wenn vorerkrankte
      Altersschwache über ein Virus stolpernd im
      Krankenhaus die Treppe hinab stürzen.
      (Man beachte den Kausalzusammenhang.)
      Irgend etwas muss der Leichenbeschauer
      doch auf den Totenschein schreiben dürfen.
      Und wenn man damit Impfwillige genenieren
      kann, ist das nur gut für die Corona-Panik.
      Der Zweck heiligt die Mittel.

  6. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Ondruschka ist der Nachfolger von Klaus Püschel, der bereits zu Beginn der sog. Pandemie versuchte, die Corona-Steißtrommler auf den Boden der Tatsachen zurückzuholen.
    Gut, wenn Wissenschaftlichkeit Kontinuität aufweist.

  7. Avatar
    V wie Wendetta am

    Gem. welcher wissenschaftlich anerkannten Methodik wurden die sieben Hamburger Corona-Toten unter 50 Jahren (und auch alle anderen "Coronatoten") festgestellt? Cola-Test, der nicht mal sicher zwischen "an" und "mit" unterscheiden kann? Hat Herr Ondruschka das C-Virus mittlerweile "sichtbar" gemacht, oder worauf begründet er seine Aussage?

  8. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wir stecken gewaltig in der Scheixxe, falls das … noch niemanden aufgefallen ist 😉

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Generell … läuft die-se ganze Corona-Schose, strategisch … Müllstream-Medial unterstützt, wie 9/11 … mit der gleichen Dynamik und dem selben Muster-Puffer ab … ! LÄUFT … 😉

    • Avatar

      87% der deutschen Michel ist es noch gar nicht bewusst geworden. Für die sind die Verursacher nicht die Täter!
      Auch früher haben solche Menschen von Nichts gewußt!

  9. Avatar
    Mueller-Luedenscheid am

    Da der Chef des Robert Koch Institutes jeden Tag seiner Bestimmungsmäßigen Tätigkeit nachgeht (XXX). Dabei sieht er sein Spiegelbild und leitet davon die Zahlen der Coronatoten ab, der einzig richtige wissenschaftliche Weg der durch die GöKaz abgesegnet ist. Denn wie immer trifft sie die alternativlosen richtigen Entscheidungen, wie

    2015 wir schaffen das
    2020 bleibt alle zu Hause

    nur in der verkehrten Reihenfolge.

    • Avatar

      Merkel lässt einen neuen Spruch nach der zweiten Schüttung Stierblut über die Monitore der Gutmenschen verkünden als Weihnachts Urbi et Orbi ,oder wie der Trinkspruch lautet , Liebe Wohlfühllandschaftsgestalten ……. WIR IMPFEN DAS …..

  10. Avatar

    Die Ideen der schwarzen Wahrheit finde ich großartig . Mein Vorschlag dazu: in den privaten Vorgärten Götzenbilder der heiligen Corona aufstellen, die tägl. Mit Blumen bekränzt werden und darum herum herumtanzen wie im Mittelalter . Nebenaltäre (mit lauten Fürbittechören) für die Hohepriester*innen der Seuche! Öffentlicher Kotau vor der heiligen Angela!
    Wär das was?

  11. Avatar
    Corona macht doof am

    Könnte man hier nicht "Corona" 1:1 durch "Influenza" ersetzen, oder wo genau ist der wesentliche Unterschied?

    • Avatar

      Um die Problematik zu verstehen, muss man sich mit der Verhaltensweise mit Viren auseinander setzen. Dazu gibt es u.a. bei den Universitäten frei zugängliche Publikationen per Internet.
      So wird zwischen Viren unterschieden, welche durch das Immunsystem vollständig beseitigt werden, nur teilweise beseitigt werden oder, wie bei HIV, der Virus schrittweise stärker wird wobei das Immunsystem immer einen Schritt hinterher hinkt. Die Folge dort der absehbare Tod.
      Für das Grundverständnis bedeutet dieses, dass sich auch nach einer Immunisierung eine Grundmenge an Viren im Körper tummeln. Diese sind unter Kontrolle des Immunsystems, aber sie sind eben nicht weg. Eine Krankheit bricht hier erst dann wieder aus, wenn die Virenmenge sich wieder vermehrt steigern kann. Z.B. durch das Immunsystem schwächende Ereignisse.
      Und nun kommen wir zum PCR-Test. Dieser ist sogar relativ genau. Die Problematik besteht aber in der Interpretation der Daten. Wenn bestimmte Virenarten nicht verschwinden, dann wird der PCR-Test auch immer wieder positiv reagieren können. Betonung liegt auf -Können-. Die Wahrscheinlichkeit bei geringer Virenmenge ist natürlich geringer, als bei akuter Erkrankung.

      • Avatar

        Ein Beispiel: Eine Person hat sich im Frühjahr mit Covid-19 infiziert und erkrankte leicht. Wir erinnern uns, dass damals nur bestimmte Personen als Verdachtsfall galten und nur diese Personen überhaupt getestet wurden. Diese Person taucht also erstmal nicht in der Statistik auf. Nun einige Monate später, erkrankt die Person nochmals… aber nicht durch Covid-19 sondern z.B. durch Influenza. Man beachte, dass die Covid-19 Viren immer noch minimal im Körper sein können (Unterschiedliche Berichte über "Neuerkrankungen" deuten darauf hin, dass Covid-19 ein Virus ist, der permanent im Köper verbleibt).
        Pauschal wird aber aktuell auf Covid-19 getestet. Nun passiert genau das. Der PCR-Test reagiert folgerichtig positiv…. auf die verbliebene Covid-19 Virenmenge.
        Irrtümlich wird nun davon ausgegangen, dass die aktuelle Erkrankung im Zusammenhang mit Covid-19 steht… obwohl eigentlich Influenza für die aktuelle Erkrankung verantwortlich ist. Dieser Irrtum fällt aber nicht auf, weil ja kein weiterer Test (in diesem Beispiel auf Influenza) durchgeführt wird, da der Covid-19 Test ja schon positiv ausgefallen ist.

      • Avatar
        Corona macht nicht alle Doof am

        Danke für die Info.

        …. die meine rhetorische Frage bestätigt.

        Den Erfindern war klar, dass man Influenza nicht mal eben zur Pandemie umdeuten kann, so musste was anderes her. Täuschen, tarnen, verwirren.

  12. Avatar

    Das Alles ist eigentlich unerheblich, da das Relotius-Koch-Institut im Kleingedrukten ja zugibt, daß die "gezählten " Corona-Toten in der normalen Sterblichkeitsrate enthalten sind, es also keine coronabedingte Übersterblichkeit gibt. Natürlich ist das für die Konstruktion einer neuen Weltdiktatur des Kapitals nicht hilfreich, wenn die deutschen Dödels davon erfahren. Also gibt das Reichspropagandaministerium die entsprechenden Vorgaben heraus, was veröffentlicht werden darf. Alle halten sich daran. Was das Schlimme ist, auch der gegenwärtige Vorstand der AfD macht nicht das, was wir deutsche Patrioten erwarten, eine machtvolle Stimme für eine echte Alternative zu sein, für alle Deutschen, die die Schnauze vollhaben !

    • Avatar

      Die AfD sollte sich mal eine Rede von Herrn Kickel anschauen!
      Der redet Tacheles und der Blender Kurz sitzt da wie ein Schuljunge!

  13. Avatar
    heidi heidegger am

    Danke, Sven, ditt heidi/²Rockford hatte gleich so ein Gfui, dass da was gewaltich stinkt, yo! 😕

    ² ämm, ist Rockford ein äh konservativer Hippie undoder ein linksrechtsliberaler Uffklärer/Investigator, häh? Nun, urteilt selbst: in Minute 1 hat er anzunehm‘ Ärger mit einem Texaner, hihi:

    /watch?v=yg1Cx26-928

      • Avatar
        heidi heidegger am

        in Görlitz schon (vielleicht), hihi, ditt Blauschimmelkäse hat Bakterien wie Hund und ditt arme heidi hockt nach dem Genuß/Gaumenschmaus dann wie Trump auf (fast!) jedem Stuhl hockt als wäre es eine Kloschüssel, ehehheee..weissu watt ick meine, häh?

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel