Furcht vor globaler Seuche – Wie gefährlich wird das neue Coronavirus?

28

Der erst am 7. Januar von einem chinesischen Wissenschaftler entdeckte neue Corona-Virus hat sich mittlerweile bis in die USA ausgebreitet. Hier wurde ein erster Fall aus dem an der Pazifikküste gelegenen US-Bundesstaat Washington gemeldet. Bislang konnte noch kein Impfstoff gegen den neuen Virus entwickelt werden.

 Coronaviren können Artenschranken überspringen. Zur Gruppe dieser Krankheitserreger zählt auch der SARS-Virus, der sich in den Jahren 2002/2003 seuchenartig in Ostasien ausbreitete und etwa 1.000 Todesopfer forderte. Der Ursprung des SARS-Virus wird im Larvenroller, einer in Südostasien verbreiteten Schleichkatze, vermutet. Das neue Coronavirus stammt wohl ursprünglich von einer Fledermaus, die auf einem Markt in der chinesischen Millionenmetropole Wuhan angeboten wurde.

Alptraum biologische Kampfstoffe

Es gibt zahlreiche Zoonosen, also Übertragungskrankheiten, die vom Mensch auf das Tier und umgekehrt übertragen werden können, zu nennen wären hier unter anderem die Maul- und Klauenseuche, der West-Nil-Virus, die Tollwut und die Schweinegrippe. Wissenschaftler befürchten schon seit langem das Auftreten neuer Viren, gegen die sich nicht schnell genug ein passendes Virostatikum, das die Verbreitung der Krankheitserreger hemmt, entwickeln lässt.

 

 

 

 

 

 

 

Vier Jahre nach dem Kultbuch „Die Jahrhundertlüge, die nur Insider kennen“ erscheint endlich Heiko Schrangs lang ersehntes Werk „Im Zeichen der Wahrheit“. Dieses Buch beleuchtet zum ersten Mal geheimes Wissen, das jahrhundertelang unter Verschluss gehalten wurde. „Im Zeichen der Wahrheit“ deckt nicht nur die geheimen Aktivitäten der „Mächtigen“ auf, sondern ist der bewusstseinsöffnende Schlüssel zu den essenziellen Fragen des Lebens. Das Buch kann hier bestellt werden!

Ein Alptraum, der weiterhin über der Menschheit schwebt, ist die mögliche Entwicklung von Viren als biologischen Kampfstoffen. Noch 1966 führte das US-Militär Experimente mit Bakterien durch, die in der 23rd Street Station der New Yorker U-Bahn verbreitet wurden, indem man beim Einfahren der Züge eine mit den Krankheitserregern gefüllte Glühbirne fallen ließ. Hochrechnungen ergaben, dass man auf diese Art und Weise Millionen von Menschen hätte anstecken können.

Neuer Verbreitungsschub durch chinesisches Neujahrsfest

Es dürfte nur eine Frage der Zeit sein, bis der Virus auch in Europa angekommen ist, denn rund um das chinesische Neujahrsfest, das dieses Jahr am 25. Januar stattfindet, dürften insgesamt einige Hundert Millionen chinesische Reisende unterwegs sein. Unter diesen dürften sich auch einige Super-Spreader, also besonders ansteckende Patienten, befinden. Mittlerweile ist die Zahl der Infizierten in China nach Behördenangaben auf 440 gestiegen, es wurden bislang neun Todesfälle gemeldet.

Am 24. Oktober 1929 brachen an der Wall Street alle Dämme. Der „Schwarze Freitag“, der sich daraufhin auch in Deutschland ereignete, hat sich bis heute ins kollektive Gedächtnis eingebrannt. Die neuen 20er Jahre könnten ebenfalls wieder zu einem Jahrzehnt des ökonomischen Zusammenbruchs werden. Viele renommierte Autoren wie Dirk Müller, Max Otte oder Markus Krall rechnen mit einem Crash, wie es ihn so noch nie zuvor in der Geschichte der Weltwirtschaft gegeben hat. Lesen Sie alles zu diesem Thema und den anstehenden gigantischen Umwälzungen in der aktuellen Ausgabe des COMPACT-Magazins, die jetzt unter COMPACT-Digital+ abgerufen oder aber als Druckausgabe im Shop bestellt werden kann.

Das MRC Centre for Global Infectious Disease Analysis am Londoner Imperial College vermutet allerdings, dass es schon über 1.700 Infizierte gibt. Auf diese Größenordnung kommen die Forscher auf Basis einer Computeranalyse, die auch die 3.400 Auslandsflüge berücksichtigt, die täglich von der Metropolregion Wuhan mit ihren 19 Millionen Einwohnern aus starten.

Die internationale Gesundheitsorganisation WHO will heute darüber entscheiden, ob ein weltweiter Gesundheitsnotstand ausgerufen werden soll. Neben der Volksrepublik China und den USA haben mittlerweile auch Thailand, Japan, Taiwan und Südkorea Krankheitsfälle gemeldet.

 

Über den Autor

Avatar

28 Kommentare

  1. Avatar
    Rumpelstielz am

    Es gibt eine klare – hier schon seit Jarhunderten gültige Erkenntnis Nutztiere zu halten.
    Wer Tiere aus der Natur entnimmt nimmt auch Risiken in Kauf.
    Hunde und Katzen zu schlachten ist ein hohes Risiko, aber in Asiatischen Staaten üblich – oft unter grausamen Bedingungen. Schande über solche Dreckslöcher.
    Auch Tiere wie Ratten und Affen und andere nicht zum Verzehr bestimmte Arten liefern Risiken, die unnötig sind. Es ist kein Pech krank zu werden, durch sowas, sondern einfach nur Dummheit.

    Mitleid 0% … eigene Schuld.100%

  2. Avatar

    Daß man Seuchen als Waffe benutzen kann ist eine Idee aus Asien des Spätmittelalters, als man feindliche Städte mit Leichenteilen an der Pest gestorbener Tiere beschoß, bzw. Brunnen damit verseuchte. Die heutigen Zahlen von Todesfällen nach Krankheiten sind aber nicht mit wirklichen Seuchenepedemieen vergangener Zeiten zu vergleichen, die letzte wirkliche Seuche dürfte die "Spanische Grippe" zu Ende des WKI gewesen sein. Damals war der Fall, was auch für alle anderen historischen Epedemieen galt: Die Versorgungslage mit Nahrung war miserabel, die Leute unterernährt, sodaß die Krankheit "zuschlagen" konnte. Kam auch noch mangelde Hygiene dazu, wurde es ganz kathastrophal, wie die Pestepidemieen früherer Jahrhunderte zeigten.
    Seuchen waren die Waffen der Natur gegen die Übervölkerung durch den Menschen – aber das funktioniert schon lange nicht mehr, denn die Menschen geraten wegen der historischen Erfahrungen bei dem Stichwort "Seuchengefaht" schnell in Panik, obwohl die Toten des modernen Verkehrs z.B. ein Vielfaches sind, aber hingenommen werden. Genauso wie viele Menschen beim Anblick einer Spinne in Panik geraten, weil diese Tiere vor über 10 000 Jahren wohl alle giftig waren, wo Menschen lebten.

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      "Seuchen waren die Waffen der Natur gegen die Übervölkerung durch den Menschen"

      !!!Quatsch!!!

      Ihr ewiges (systematisches) Umgemünze von allem und jedem zum passenden "Club of Rome" Adapter und Ihre grün-ideologischen Falschinformationen nerven!

      Eine „Waffe“ der Natur (zu der übrigens auch der Mensch gehört!!!), um unbrauchbare Gene los zu werden und dadurch die Spezies in ihrer Gesamtheit zu stärken. Nennt sich: "Natürliche Selektion" (BEACHTEN SIE DAS WORT „NATÜRLICH“). Die Besten/Starken/Gesünderen überleben, der Rest kann weg, so hat es die Natur eingerichtet. Schon aus diesem Grunde ist ein menschlicher Eingriff in den eigenen Genpool völlig irre (außer für Menschenhasser, die Menschen als unnötiges Virus verorten). Höchstwahrscheinlich, dass ausgerechnet diejenigen verhindert würden, die für den Fortbestand unverzichtbar sind. Kurz, wer (unnatürlich) ausdünnt läuft Gefahr, die gesamte Menschheit auszurotten, spielt gerne Gott, ist aber viel zu dumm und/oder böse dafür.

  3. Avatar

    Zitat: „Die internationale Gesundheitsorganisation WHO will heute darüber entscheiden, ob ein weltweiter Gesundheitsnotstand ausgerufen werden soll.“
    Na dann, nach dem Klimanotstand auch noch einen Gesundheitsnotstand. Zuerst das dumme Wahlvolk über Steuern berauben bis alle komplett verarmt sind und dann das lästige Gesocks per Impfung entsorgen. Die spanische Grippe hat vor 100 Jahren weltweit ca. 100 Millionen das Leben gekostet. Die waren ALLE geimpft! Man kann nach dem Video „H5N1 antwortet nicht“ suchen.

  4. Avatar

    Schon im September 2019 hatte ich die Vermutung geäußert, das sie ihre Probleme mit einer Krankheit lösen und leider scheint nun genau das zu geschehen. Der Ausnahmezustand wird vieles möglich machen und das unter den Augen der Weltöffentlichkeit. Hongkong darf nicht zur Keimzelle einer Revolte werden, die Anführer der Proteste werden das nicht überleben. Es ist ihnen egal, das es auch in anderen Ländern Opfer gibt. Es würde mich nicht wundern, wenn sie daraus ein Massensterben inszenieren und das unsere ihre Finger mit drin haben. Das würde zumindest das Merkel Zittern erklären. Als Pastorentochter wird sie noch einen Funken Religion in sich tragen und wo sie landet, kann sie sich vorstellen. Und so geht es vermutlich weiter. Die Seuche wird die große Weltwirtschaftskrise auslösen, im Anschluss kommt der Blackout. Man kann sich vorstellen, was das für Auswirkungen haben wird. Eine Seuche, kein Geld, Wirtschaft kaputt, kein Strom und Immigranten die nichts zu verlieren haben. Am Ende werden die Chinesen mit dem Impfstoff auftauchen, die großen Helden sein und sich als große Wissenschaftsnation feiern lassen. Vermutlich wird Russland die Ordnung in Europa wiederherstellen und damit sind die Fronten neu verteilt. Früher haben sie Kriege gebraucht, nun gehen sie andere Wege. Für den Faktencheck, das ist natürlich nur eine Verschwörungstheorie und ist Blödsinn von einen Spinner und Besserwisser.

  5. Avatar
    Lila Luxemburg am

    Immer wenn ich von irgendwelchen ‚Superviren‘ oder ähnlichen Erregern höre … denke ich automatisch … eher an Bill Gates oder vergleichbare Philantropen, die mit ihren segensreichen Gesundheits- oder-sonst-was Stiftungen möglicherweise die Anweisung der Georgia Guidestones (mittlerweile wieder abgebaut … wie ich hörte. Und genauso klammheimlich wie sie einst auftauchten… – keiner wußte wies geschah … und das … in den VSA – wo man sonst bei Geschwindigkeitsübertretungen schon mal in Gefahr kommen kann die physische Durchsetzungsfähigkeit der ‚Ordnungshüter‘ schmerzhaft erfahren zu müssen) umzusetzen versuchen.

  6. Avatar

    Von über 200 Erkrankten 9 gstorben, Also,da schlafe Ich vorläufig ruhig weiter. Die große Pandemie,welche die Erde vom Homo erectus entlastet, wird das wohl nicht. Sollte sie jemals kommen,dann wohl eher aus Indien.

    • Avatar

      Woher deine plötzliche Unethik bei 9 Toten Menschen? Vor gut 2 Wochen hast du Soleimanis Witwe persönlich kondoliert und uns hier allgemeine Staatstrauer verordnet.

      😉

      • Avatar

        Hein,Wieso Ethik? Bin Ich der Virus? Staatstrauer für einen profilierten Kämpfer gegen USrael ! Ab 1.Februar darf wieder gelacht werden.

      • Avatar

        "das" Virus

        Wobei sich Gelehrte auch heute gelegentlich noch darüber streiten ob Lebewesen oder nicht (so ähnlich wie bei Pilzen ob Tier oder Pflanze).

  7. Avatar

    Zweifellost sind die Chinesen ein wunderbares Volk, wie nur wenige auf dieser Erde. Nur eines finde Ich an denen irritierend. Ihre Gewohnheit, ALLES zu essen,was irgenwie Eiweiß enthalten könnte.Fledermäuse,würg!

    • Avatar
      Gesslers Hut am

      Sie essen nicht nur alles was Eiweiß enthält, sie fahren da auch gerne mal mit Panzern drüber oder transplantieren es eifrig (sofern es nicht zu klaukopieren geht).

      • Avatar

        Mit Panzer(n) drüber fahren würde Ich auch gerne über einiges Eiweiß. Aber niemals würde Ich Fledermäuse essen,egal wie lecker zubereitet.Oder Wasserkäfer,junge Mäuse o.ä.

      • Avatar

        @ Gesslers Hut. Manchmal finde ich Ihre Kommentare echt gut und auch fortschrittlich gedacht aber manchmal, so wie heute, denke ich, ist der tatsächlich im Tal der Ahnungslosen zurück geblieben? Deshalb meine Empfehlung zur Erneuerung Ihres Wissens. “Der Testfall Tiananmen-Platz” gibts bei Peds Ansichten zu lesen. Aber bitte alleine lesen und in keinem Fall Kinder an den Bildschirm lassen.

      • Avatar
        Gesslers Hut am

        @ RechtsLinks

        Es ist für mich keine Frage der "richtigen" Lektüre, ob ich gewisse Dinge (Bspl. abschlachten von Menschen) gut oder schlecht finde, auch keine Frage von Detailwissen, sondern meines eigenen, für mich gültigen moralischen Imperativs. Niemand kann aus seiner Haut.

  8. Avatar
    brokendriver am

    Wird schon nicht so schlimm sein der tödliche Lungenvirus aus China.

    Muslima-Merkel (CDU) holt doch täglich Tausende Schwarze aus Afrika
    ins Land…..

    Deutschland ist resistent gegen jeden importierten Virus….

  9. Avatar

    Aus Richtung Osten die verseuchten Schweine stoppen, aus Asien die Viren stoppen und das alles ohne dichte Grenzen? NATO Manöver in Osteuropa, Drogen aus der Tschechei, Waffen aus der UKRANIE und von den Jugos. Keine bezahlbaren Wohnungen mehr, Fahrverbote in Innenstädten, ja, das wird ein ruhiges, besinnliches 2020. Eben das Jahr der "Ratten", wie wahr, wie wahr!!!°

    • Avatar

      STOP lieber Herr Kimble. Die Amis übersetzen das als Year of the Rat. Bei den Chinesen heisst das aber Jahr der Maus. Bei den Amis heisst es auch Ox, bei den Chinesen aber Stier, da zu der Zeit als die Tiere über den Fluss zu Gott schwimmen sollten um als Volage für den Tierkreis da zu sein, und die Maus auf dem Rücken des Stieres den Fluss überquerte gab es bestimmt noch keine Ochsen. Ich meine vierbeinige. Da die Amis Kulturbanausen sind und sie keine Achtung, noch nie, vor den Chinesen haben hat sich bei denen Rat und Ox eingebürgert und wurde leider, leider in D übernommen.

  10. Avatar

    Wie gefährlich wird das neue Coronavirus?
    So gefährlich wie die Macht der Bilder oder so gefährlich wie das Labor des Todes.
    Sucht es euch aus!

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Angst verbreiten, Angst einschleusen und Angst-Klima erzeugen etc. – die Werkzeuge und Steuer-Elememte … des verkommenen, verlogenen, Establishments 😉

  12. Avatar
    Schopenhauer am

    Immer mit der Ruhe. Das Corona-Virus wird genauso wieder in der Versenkung verschwinden, wie H5N!. Es ist ein Ablenkungsmanöver, um den Angstlevel ein bisschen zu erhöhen und um klarzustellen, daß allein die bereits herrschenden "Eliten" in der Lage sind, das Volk vor dem Armageddon zu schützen. Also wählt ja brav weiter die Altparteien, sonst werdet Ihr alle am Corona-Virus verrecken!

    • Avatar

      Genau deswegen bin ich gespannt, welcher Konzern als erstes einen Impfstoff auf dem Markt wirft. Ein Schelm, wer Böses bei denkt.

    • Avatar
      Corona Luxemburg am

      "… sonst werdet Ihr alle am Corona-Virus verrecken!"

      Ja. Wir werden zweifellos alle sterben. Irgendwann. Diese Befürchtung … begleitet mich schon mein ganzes Leben … 😥

      • Avatar

        Das ist keine Befürchtung, das ist eine Tatsache. Also wovor Angst haben? Dann ist man endlich all die absurden Menschen los, mit denen man sich sein ganzes Leben herumschlagen muß.

    • Avatar

      Ja, einige hundert Millionen Reisende. Es sind aber auch jedes Jahr zum Neujahrsfest knapp 3Mrd Reisen. D.h. man reist kreuz und quer durchs Land. Das das Virus gerade jetzt erscheint, dürfte die Sache so heikel machen. Aber die Regierung unternimmt auch einiges, um es nicht schlimmer werden zu lassen. In Wuhan z.b. sind die Leute aufgerufen, nicht ohneMundschutz vor das Haus zu gehen. Auch bietet man den Menschen, die nach Wuhan oder von dort aus verreisen wollen eine Kostenerstattung an, wenn sie auf die Reise verzichten. Jetzt bleibt abzuwarten, wie vernünftig die Leute sind, gerade aus der Tradition heraus zum Neujahrsfest zu reisen.
      Ich erinnere in dem Zusammenhang mal daran, dass unser Außenminister vorgeschlagen ha, am Ebola erkrankte nach Deutschland einfliegen zu lassen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel