Der im Amt bestätigte Bundespräsident fällt durch seine totale Empathielosigkeit gegenüber dem eigenen Volk auf. Erst wenn es darum geht, die Toten anderer Völker zu betrauern, läuft er zur Höchstform auf. In COMPACT-Geschichte Verbrechen an Deutschen erinnern wir an die Schandtaten, die unser Volk im 20. Jahrhundert erlitten hat. Hier mehr erfahren.

    _ von Karsten Frey

    Wie wenig die Deutschen dem Präsidenten am Herzen liegen, zeigt sich bei vielen Gelegenheiten. Auf seinen Einladungslisten fällt der Migranten-Anteil ins Auge. Da stehen islamische Fundamentalsten, Vorzeige-Migranten und alte Kämpfer „gegen Rechts“ fest zusammen und in den „offenen Diskussionen“ mit Bürgern ist das Publikum kaum weniger handverlesen als bei den Auftritten von Putin.

    Besonders schmerzlich tritt sein Mangel an Empathie für das eigene Volk bei seiner Rede zum Volkstrauertag 2021 zutage. Die Feier, eigentlich den Millionen getöteten deutschen Soldaten und Zivilisten der beiden Weltkriege gewidmet, ist ein Spießrutenlauf durch eine lange Reihe von Beschuldigungen. Zuerst beklagt Steinmeier den sog. „Überfall auf die Sowjetunion“ und verweist dann auf Schuld und Scham, verbunden mit dem Leid, „das zwei (!) Weltkriege über Europa gebracht haben“. Danach zählt er in endloser Litanei das Sündenregister des „Tätervolkes“ auf. Am Ende bringt er es fertig, daraus die Notwendigkeit von Auslandseinsätzen der Bundeswehr abzuleiten.

    Nationales Neglekt-Syndrom

    Meisterhaft! Demagogie und Zauberei haben eines gemein. Sie bringen das Wesentliche zum Verschwinden. Die Millionen Toten des deutschen Volkes kommen in seiner Rede nicht vor. Sie werden aus dem kollektiven Gedächtnis gelöscht. Kein Wort zu den Millionen deutschen Gefallenen an allen Fronten, den Millionen in Gefangenschaft Getöteten auf den Rheinwiesen und in Sibirien, zu den Millionen Opfern der laut Weizsäcker „erzwungenen Wanderschaft“ aus Ostpreußen und Schlesien, den Toten des Bombenterrors. Das ist die Auslöschung des eigenen Volkes in Gedenken und Rede. Der absolute Mangel an Trauer macht abgrundtief traurig. „Keine Träne für Dresden“, so könnte Steinmeiers Leitmotiv am Tag seiner Wahl lauten. Er denkt sich wohl nichts dabei, just am 13. Februar zum Hohen Priester der Staats-Parteien geweiht zu werden.

    Vertreibung von Sudetendeutschen. Die Verbrechen gegen das eigene Volk kommen in den Reden von Frank-Walter Steinmeier nicht vor. | Foto: Sudetendeutsche Stiftung, CC BY-SA 1.0, Wikimedia Commons

    Steinmeier ist ein Meister der Ausblendung und des Verschweigens. Er ist ein Meister der nationalen Selbstverleugnung. Man könnte meinen, er leide an einem nationalen Neglekt-Syndrom, einer Krankheit, wie sie nach einem schweren Trauma auftritt. Dann kann der Betroffene seinen eigenen Körper nicht mehr wahrnehmen.  Alles was deutsch ist, wird bei ihm ausgeblendet. Worin besteht seine Identität? Sein Charakter?

    Hier ist das Urteil der NZZ aus dem Jahre 2019 erhellend: „Steinmeier war und ist ein Fähnchen im Wind der Mehrheitsmeinung.“ Er sagt immer „ausnahmslos Dinge, die man zuvor in zig Kommentaren deutscher Leitmedien lesen, hören oder sehen konnte.“ Ist Steinmeier nur ein gewissenloser Opportunist? Lassen ihm seine Schwächen in Rhetorik und Intellekt keine andere Wahl, als sich strikt an die Vorgaben zu halten? Damit die Fehlbesetzung nicht auffliegt?

    „Der absurde Herr Steinmeier“

    Steinmeier wirkt irgendwie kühl und unecht, fast roboterhaft, er scheint ferngesteuert durch das mediale Echo. Er ist kein Zombie, aber doch extrem kontrolliert, steif und respekterheischend. Darin entdeckt die NZZ seine komische Seite:

    „Wollte man eine Komödie über einen biederen Beamten drehen, der irrtümlich ins höchste Staatsamt purzelt und versucht, es irgendwie auszufüllen: Er wäre die Idealbesetzung.“

    Ob der feine Herr Steinmeier wirklich ein Karrierist ohne Rückgrat ist, bleibt die Frage. Was an ihm echt ist und was fake, was Kalkül und was Show bleibt wie er selbst: undurchsichtig. Man fragt sich, was an ihm ist eigentlich echt?

    Symbolbild Völkermord an den Armeniern. Frank-Walter Steinmeier sträubte sich 2015 gegen eine Anerkennung des Völkermords an den Armeniern, weil dies seiner Auffassung nach schon eine Relativierung des Holocausts darstellt. Foto: Nedal1979 I Shutterstock.com.

    Ein weitaus höheres Maß an Mitgefühl als gegenüber dem eigenen Volke zeigt er gegenüber fremden Opfergruppen. Im Jahre 2015 kämpfte er verbissen gegen den Beschluss des Bundestages, den Massenmord an den Armeniern als Völkermord zu qualifizieren. Seine Begründung war: „das relativiere den Holocaust“. Das trug „dem absurden Herrn Steinmeier“ sogar den Widerspruch der Süddeutschen Zeitung ein. Im Jahr 2021 verurteilte er dagegen „Srebrenica“ als Völkermord und setzte hinzu, wer das nicht einsehe, „sei so nichtswürdig wie ein Leugner des Holocaust.“ Eine nichtswürdige Wende um 180 Grad. Richtet er auch bei diesem Thema sein Fähnlein nach dem Wind?

    Wo liegt sein Vaterland?

    Bei seinem Auftritt in Israel lehnt er es ab, seine Rede in der „Sprache der Täter“ zu halten, obwohl Rau schon 20 Jahre zuvor auf deutsch vor der Knesset gesprochen hat. Er beginnt auf hebräisch: „Gepriesen sei der Herr, dass er mich heute hier sein lässt“ und erneuert seine vielfach bekundeten Treue-Gelöbnisse auf englisch.

    Wer Aussagen zu diesem Komplex kritisch kommentiert, gerät leicht in falschen Verdacht. Eines sollte aber bedacht werden. Nicht jeder, der die Zentrierung der deutschen Politik um den Völkermord der Vergangenheit für fragwürdig hält, ist ein Feind des Staates. Weder des einen noch des anderen Staates. Das sollte auch ein Steinmeier bedenken. Die Frage bleibt immer, wie weit reicht hier der Opportunismus? Wo beginnt der Landesverrat?

    Es mag opportun sein und moralischen Zuspruch verdienen, jüdische Interessen immer im Blick zu halten, aber Steinmeier sollte eher Vertreter deutscher Interessen sein. Und gehen die nicht über das ewige „mea culpa” hinaus? Sich auf Gedeih und Verderb an ein fremdes Land zu binden, einen Blankoscheck auszustellen, ist für ein demokratisches Gemeinwesen unangemessen und verletzt Souveränität, Freiheit und Ehre seiner Bürger. Steinmeier vermittelt den Eindruck, dass ihm weniger die Vertretung Deutschlands als die Vertretung Israels in Deutschland am Herzen liegt.

    Die Gefahren der Schwarzen Pädagogik

    Steinmeiers Aktivität in Sachen Israel mag einer persönlichen Traumatisierung geschuldet sein, aus der ein negatives Geschichts- und Menschenbild erwächst. Seine charakterliche und intellektuelle Eignung für das Amt ist zweifelhaft. Aus Schwäche, Opportunismus oder ideologischer Verblendung bedient er sich einer negativen Rhetorik, die das Land spaltet. Er ist ein unablässiger Prediger der deutschen Schuld. Dahinter steckt eine Schwarze Pädagogik. Die verkauft bekanntlich Gift als Medizin. Streut Salz in die offene Wunde. Auf ihrem Boden gedeiht nichts Gutes.

    Steinmeier ist ganz und gar ein Mann der Vergangenheit. Sein Blick ist rückwärtsgewandt. Er hindert uns, die Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft zu erkennen. Der ständige Blick zurück lässt die alten Wunden nicht heilen, fügt immer neue hinzu und macht auch die Nachgeborenen krank. Damit Deutschland gesund werden kann, damit es leben und  überleben kann, muss es sich von den Predigern der Vergangenheit trennen.  Steinmeier ist einer davon. Er tut Deutschland nicht gut.

    In COMPACT-Geschichte Verbrechen an Deutschen erinnern wir an die Opfer von Flucht und Vertreibung, Massenvergewaltigungen und Bombenterror. Was Deutschen vor, während und nach dem Zweiten Weltkrieg angetan wurde, dokumentieren wir in dieser Sonderausgabe akribisch und mit seriösen Quellen belegt. Das große Tabu des 20. Jahrhunderts – wir geben den Opfern eine Stimme. Hier bestellen oder zum Bestellen einfach auf das Banner unten klicken.

    35 Kommentare

    1. HERBERT WEISS an

      Es ist durchaus angemessen, den Vernichtungsfeldzug gegen die Armenier als Völkermord zu bezeichnen. Mein Großvater (Jg. 1900) assistierte damals Dr. Johannes Lepsius bei der Archivierung der Dokumente zu diesem schrecklichen Thema. Später erzählte er mir davon. Hätte mir kaum jemand besser vermitteln können. Gerade auch die Leisetreterei der deutschen Regierung und ihre Versuche, die Berichte über diese Greuel zu unterbinden (man wollte sich ja den Verbündeten im 1. WK nicht verärgern) ermunterte den später auftauchenden Kaiser-Ersatz zu seiner Ausrottungskampagne gegenüber den Juden.

      Steinmeiers Verhaltenin diesem Fall war nichts weiter als billiger Opportunismus. Seine Wiederwahl mit großer Mehrheit ist ein Armutszeugnis 1. Klasse für iunsere sog Volksvertreter.

      • Die BRD ist weder ein deutscher Staat, noch eine deutscher Teilstaat, sondern ein völkerrechtswidriges Besatzung-Konstrukt der alliierten Siegermächte von 1945/49. Sie hat kein eigenes Staatsgebiet, sie hat kein Staatsvolk (nur DEUTSCH) und keine vom Deutschen Volk gegebene Staatsmacht! Drei Elemente-Lehre nach Georg Jelleninek, völkerrechtlich anerkannt. Diese sind erforderlich für die Anerkennung eines Staates.

    2. Man könnte im Präsidialamt genauso gut einen Algorithmus installieren, der die Steinmeier’schen Worthülsen produziert – keiner wohl würde es merken. (taz)

    3. Hier der Teil 1 dieser Compact Serie

      compact-online.de/frank-walter-steinmeier-spd-der-alternativlose-kandidat-des-establishments/

      Bitte guckt aber auch das Video:

      Bundesversammlung Max Otte im Interview
            
      Febr. 13. 2022 , vor der Bundespräsidenten Wahl  am Sonntag morgen:  

                   
                 
          youtube.com/watch?app=desktop&v=j6Gpc5HNWKc

    4. Biden, Macron, Steinmeier, Lagarde und einige andere – alles Völkerhasser und Plünderer

      Die Völker können ihre Identität und die Bürger ihre Selbstbestimmung und leibliche Unversehrtheit nur noch mit staatsfreier Selbsthilfe retten, am besten mit einem international koordinierten Generalstreik. Vermögensschutz vor Inflation ist schwierig. Gold, Silber, Platin könnte den Wert behalten. Bitcoin ist an sich staatsfrei, aber der Strom kann knapp werden oder abgeschaltet werden, wie auch das Internet vor den globalistischen Tyrannen nicht sicher ist.

    5. Ja, dieser rote Inländerhasser wurde leider wiedergewählt.
      Mit einem Kaiser wie in den "Kaiserfront"-Büchern wären wir besser dran!

    6. Wilhelmine von Schlachtendorff an

      Frank-Spalter Steinmeier (SPD) ist die fleischgewordene Verhöhnung von Demokratie und deutschem Volk. Es handelt sich um einen aggressiven Linksextremisten, der keine Gelegenheit ausließ und weiter auslassen wird, sein Amt für seine linksextreme Weltanschauung rücksichtslos zu missbrauchen.

      Die Altparteien-Politiker haben nicht zuletzt mit seiner Wiederwahl, die nichts anderes als eine Scheinwahlveranstaltung gewesen ist, die Demokratie in diesem Land auf das Schwerste ramponiert.

      Ich würde sogar inzwischen so weit gehen zu behaupten , dass das Treiben der Einheitsaltpartei aus CDUSPDGRÜNELINKEFDPCSU den BRD-Staat als Ganzes, gleichsam also das System in extremer Weise beschädigt hat. Die Deutschen vergessen doch all das ihnen Angetane nicht mehr! Noch nie zuvor würden sie eklatant verraten, trieben ihre Eliten ein so offensichtlich volksfeindliches Spiel, wurden die Deutschen vorsätzlich und über so lange Zeit so brutal geschädigt wir von den Altparteien-Politikern.

      Die CDU muss sterben, damit Deutschland leben kann!

      Pro Gloria et Patria!

    7. Nach seiner Wahl versuchte sich Steinmeier gar nicht erst in der Rolle als Bundespräsident aller Deutschen. Vielmehr erneuerte er in seiner Rede sofort seine Kriegserklärung an die Kritiker der Corona-Politik und schwadronierte – in dreister Verdrehung der Wahrheit – von denjenigen, „die Wunden aufreißen, die in der Not der Pandemie Haß und Lügen verbreiten, die von ‚Corona-Diktatur‘ fabulieren und sogar vor Bedrohung und Gewalt nicht zurückschrecken, gegen Polizistinnen, Pflegekräfte und Bürgermeister, denen sage ich: Ich bin hier, ich bleibe.“ (Ist das eine Drohung!?)
      Soweit der Bundesuhu, der offensichtlich unter Wahrnehmungssörungenn leidet.
      Auch außenpolitisch betätigte sich der alte und neue Bundespräsident sogleich als Brandstifter: für den aktuellen Ukraine-Konflikt machte er ausschließlich Rußland verantwortlich. So sprechen nur transatlantisch ferngesteuerte Unterhosen.

    8. @ "bringt er es fertig, daraus die Notwendigkeit von Auslandseinsätzen der Bundeswehr abzuleiten." Kriegshetze ist raffiniert. Aber Bundeswehr? Oder Bündnis-Wehr? Oder Nato-Bündnis-Angriffs-Sklaven?

      • friedenseiche an

        außer den piloten die meist schon in ami-kampfjets steigen müssen weil deutsche jets voller fehler
        sind kaum deutsche soldaten zu gebrauchen
        ein paar abwehrsystemler noch und die sicher noch recht gut funzende marine, aber marine braucht da keiner

        also kann man sie getrost als kanonenfutter sehen
        so leid es mir für die angehörigen tut

        schade um JEDEN menschen der im krieg sein leben lässt oder versehrt zurückkommt
        das gesundheitsystem ist eh am boden

        manchmal wünsche ich ich könnte alle befehlsgeber zum mond jagen

    9. Hier ein Link zu einem Artikel von Jan Fleischhauer : Der überforderte Präsident. (!)
      https://www.spiegel.de/politik/deutschland/frank-walter-steinmeier-der-ueberforderte-praesident-a-1171352.html

    10. Aks ich die Wahl jenes spd-Menschen zur Nr. 1 der brd verfolgte, dünkte mich das wie ein Totentanz eines ancien regimes, das den eigenen Krieg gegen das deutsche Volk mit Abtreibung und Überfremdung durch einen Krieg gegen Russland zu verschlimmern gelüstete. Es kann wohl nicht mehr allzu lange am Leben sein…

    11. NJa. In compact negativ bewertet.

      Das adelt und zeigt auf wie gut er für das deutsche Volk ist

      • @Leo
        Der Mangel an Urteilskraft ist eigentlich das, was man Dummheit nennt, und einem solchen Gebrechen ist gar nicht abzuhelfen.
        Immanuel Kant

        • @ DeSoon

          Es gibt da so eine Bauerngeschichte … Diese besagt, wie man aus einer Ratte eine Killerratte "herstellt". Man fange also fünf Ratten. Die stecke man zusammen ohne Nahrung und Wasser in ein (Metall-)Faß o.ä. und verschließe den Deckel fest. Nach etlichen Wochen öffnet man das Faß wieder – und wenn sich dann nur noch eine Ratte darin befinden sollte, so lasse man das Tier wieder frei. Diese Ratte hat jetzt nur noch eines im Sinn: Ratten fressen. Sie wird also losziehen, um fortan gegen ihresgleichen um sich zu beißen – immer im Sinne des Bauern.*

          – – –

          * Hiermit erkläre ich eidesstattlich, daß beim Abfassen des Textes keine Ratte zu Schaden kam.

      • Es ist empirisch erwiesen, dass mit der Impfrate auch die Infektionsrate steigt.

        4 neue Corona-Infektionen in Halle, Inidenz bleibt bei 28,91 – Katastrophenstab wird zum Pandemiestab, keine weiteren Todesfälle, Späti hatte trotz Verbots offen
        VON ESEPPELT · 31. MAI 2021

        Aktuelle Corona-Lage in Halle (Saale): 228 Neuinfektionen, 46 (-5) Patienten im Krankenhaus, Hospitalisierung bei 2,94, kein Todesfall, Inzidenz steigt auf 1629,24 (+9,22), keine Impfungen, neue Quarantäne-Regeln für Kitas
        VON ESEPPELT · 14. FEBRUAR 2022

      • Weil manchmal auch ein Lob nicht "durchgeht":
        Noch einmal:
        Mut hat er ja unser Leonidas! Stemmt sich immer , zwar erfolglos, gegen die deutliche Mehrheit hier. Mut der Verzweiflung? Oder wie?

    12. Dänische Impfquote bringen dänische Inzidenz.
      Wobei der Inzidenz in der Meß-demie oder Metro-demie bzw. Metiri-demie grundsätzlich ein Betrug ist.

      Biden hat die Opferzahl von Dresden auf 250 bis 2500 gesenkt wann folgt " … will Meier heissen"?
      Er lügt aktuell wie historisch.
      Den HC wird gern ausdrücklich bestätigt bevor die wegen des Ungeimpften Stern in Hysterie verfallen.

      • Da Nullen Zahlen ohne Wert sind, kann das schon stimmen. 250.000 waren se mindestens. Also was sind schon 2 Nullen??? Steinmeiers
        "Schweigegeld".: 860 Euronen (mit Aufwand) sind auch nur 2 Nullen zu viel!! Steht bei Glomex geschrieben: 314.000 im Jahr VERDIENT er. Na ja. Bekommt er!!

        • @ Durchdenker

          Kennen Sie nicht das alte Bonmot:
          Ich will Steinmeier heißen, wenn auch nur
          ein einziges Feindflugzeug über Reichsgebiet gesichtet wird!

          @ Halle

          Ich schrieb es hier bereits einmal: Was meinen Sie, wenn die mit den Dresdner Opferzahlen erstmal unter Null angekommen sind! Dann wird es heißen, daß die Alliieerten über Dresden tonnenweise Dresdner abgeworfen hätten. Dann wird man erklären, daß am 14. Februar doppelt soviele Menschen in Dresden lebten, als noch am 12. des Monats. So geht Geschichtsschreibung!

    13. Was ist hier über diesen feinen Herren schreiben müsste würde meine Mutter sicher verbieten, oder vielleicht auch einen Staatsanwalt auf den Plan rufen…???
      Sagen wir es einmal so:
      Es wäre nichts "Schmeichelhaftes" dabei.
      Wenn ich mir seine Vita anschaue dann ist er die Idealbesetzung im Orwell Deutschland!

    14. friedenseiche an

      ich persönlich glaube der meinmeier ist noch viel schlimmer als merkeltnix

      der weiß ganz genau was er sagt
      seine betonung durch wortpausen
      kopfneigen kopfzurseitedrehen augenbewegung blatt papier von dem er liest anheben eingeschobene nebensätze usw
      zeigen ganz offen
      der weiß exakt was er da tut
      und der tut es mit inbrunst

      sein hebräisch ist auch nicht auswendig gelernt

      dass auf der ganzen welt nur ein volk nicht die wahrheit über die lügen die über es erzählt werden offen aussprechen darf
      zeigt doch warum wir das gefürchtetste volk sind
      neben einigen wenigen weiteren völkern denen sie auch schweres leid zufügten aboriginie indianer usw
      weil wir die größe besitzen diesen kreaturen die wahrheit selbst unter androhung von tod usw ins gesicht zu sagen

      das können die so wenig ab wie der teufel das weihwasser

      dabei wird sich zeigen wo der zug hinfährt
      ich wünsche mir ja dass wir in einigen monaten ganz offen die lügen über uns aufsagen dürfen
      und wie es sich wirklich zugetragen hat

      in allen anderen ländern der welt dürfen sie es schon sagen
      und dann auch hier
      wir werden wieder entkriminalisiert
      eine erbschuld wird es dann nicht mehr geben
      im gegenteil
      die verursacher werden sich demnächst vor gericht verantworten müssen
      sie werden offen bloßgestellt
      darauf freue ich mich am meisten

      und sicher auch viele hinterbliebene der damaligen opfer auf allen seiten

    15. jeder hasst die Antifa an

      Eine ausgesuchte Politschikeria wählt einen vorher Ausgemauschelten Präsidenten, Verhältnisse wie in der Totalitären DDR.

      • In der Politikwissenschaft gibt es dafür einen Begriff: Defekte Demokratie
        Als defekte Demokratie werden in der vergleichenden Politikwissenschaft politische Systeme bezeichnet, in denen zwar demokratische Wahlen stattfinden, die jedoch gemessen an den normativen Grundlagen liberaler Demokratien (Teilhaberechte, Freiheitsrechte, Gewaltenkontrolle etc.) verschiedene Defekte aufweisen.
        Buchtipp: Wolfgang Merkel: Systemtransformation. 2. Auflage. VS Verlag für Sozialwissenschaften, Wiesbaden 2010, ISBN 3-531-14559-2.
        Wolfgang Merkel ist weder verwandt noch verschwägert mit IM Erika.
        Ich denke, wir haben eine total kaputte Demokratie. Bin allerdings kein Politwissenschaftler.

      • jeder hasst die Antifa an

        Er wurde ja auch von schrägen Vögeln gewählt wie man an den Bildern von der Wahl sieht.

    16. Es ist unerträglich daß Generationen die nichts mit der Vergangenheit zu tun hatten immer noch dafür Verantwortlich gemacht werden und Schuldigkeit eingetrichtert wird. Auch die sogenannte Wahl zum Bundespräsidenten ist eine Farce da ja nur eine handverlesene Wählerschaft nie und nimmer das Volk repräsentiert. Die sogenannte Wahl wurde doch schon vorher im Hinterzimmer von der "Elite" ausgeklüngelt. Es wird Zeit daß unser Volk aufsteht und sich nicht mehr verdummen läßt!

    17. "Der im Amt bestätigte Bundespräsident fällt durch seine totale Empathielosigkeit gegenüber dem eigenen Volk auf."

      Das ist dann ja schon mal ein Punkt, den er mit wohl mindestens 90% der ‘heutigen Deutschen’ teilt.

        • Hallo an 14. Februar 2022 14:06
          "Umerziehungslager BRD"
          Klar! Hat neulich schon eine von den Grünlingen das gefordert. Die sind ja auch am besten prädestiniert für die Errichtung solcher Lager! Von den Grünen Gründungsmitgliedern hatten da schon manche als Mitglied der NSDAP reich Erfahrungen gesammelt!
          Quelle: "Tageskorrektur"