Was seit gestern Nacht geschah. Dieser Ticker wird tagsüber ständig aktualisiert. Folgen Sie unseren Nachrichten auch auf Telegram: t.me/CompactMagazin

    Das verräterische Video des Bürgermeisters von Butscha vom 31. März.

    • Der deutsche Staat als Räuber: Gazprom Germania, das Tochterunternehmen von Gazprom in Deutschland, wird unter treuhänderische Verwaltung durch die Bundesnetzagentur gestellt, kündigte Wirtschaftsminister Robert Habeck (Grüne) an. Der Schritt soll auch die Versorgungssicherheit gewährleisten. De facto ist das eine Enteignung. Dann aber bitte nicht jammern, wenn Putin mit deutschen Firmen in Russland dasselbe machen sollte.
    • Harakiri: Die deutschen Privatbanken rechnen im Falle eines Einfuhr- oder Lieferstopps von russischem Öl- und Gas mit einer schweren Rezession. “Eine deutliche Rezession in Deutschland wäre dann kaum zu vermeiden”, so Deutsche Bank-Chef Christian Sewing.
    • Wer hat hier etwas zu verbergen? London hat seine Zustimmung dafür verweigert, eine Sitzung des UN-Sicherheitsrates im Zusammenhang mit dem Vorfall in der ukrainischen Stadt Butscha einzuberufen. Dies teilte die russische Außenamtssprecherin Maria Sacharowa auf ihrem Telegram-Kanal mit. Sie schrieb: “Gestern hat Großbritannien, das den Vorsitz im UN-Sicherheitsrat innehat, in schlimmster britischer Tradition nicht zugestimmt, eine Sitzung des Sicherheitsrates über die Situation in Butscha abzuhalten.”
    • Bei den gestrigen Präsidentschafts- und Parlamentswahlen in Serbien haben sich Amtsinhaber Aleksandar Vucic (knapp 60 Prozent) und seine Fortschrittspartei (43 Prozent) klar durchgesetzt. Vucic lehnte es ab, sich an den Sanktionen gegen Russland zu beteiligen, und hat dafür kräftig Prügel in der westlichen Presse bezogen. Die ebenfalls prorussische Sozialistische Partei erzielte über elf Prozent.
    • Westliche Meiden melden ein Massaker in der Stadt Butscha, nördlich von Kiew. Videoaufnahmen zeigen über 20 Leichen, die auf der Straße liegen, mindestens in einem Fall gefesselt. Schon wird eine neue Runde von Sanktionen gefordert. Russland bestreitet die Vorwürfe und verlangt eine Sondersitzung des UN-Sicherheitsrates. Tatsächlich sprechen viele Punkte für eine Inszenierung, eine Operation unter falscher Flagge der ukrainischen Seite. So vor allem eine Videobotschaft des Bürgermeisters von Butscha, der darin bereits vor einigen Tagen freudig gemeldet hat, der 31. März gehe in die Geschichte der Stadt Butscha ein, denn die Stadt sei befreit worden, die russische Armee sei abgezogen.Kein Wort in dem Video von Massakern und Leichen! Und dann die Mitteilung der ukrainischen Polizei & Nationalgarde auf ihrer Homepage vom 02.04.22 : “Beginn der Säuberung in Butscha”  und dazu auch ein gleichnamiges Video veröffentlicht. Auch darin nichts davon dass es irgendwelche Toten massenweise auf den Straßen liegen. Nichts davon. Erst am Sonntag, 3.4., tauchen die Leichen-Videos plötzlich auf – obwohl ja, angeblich, die Toten unübersehbar offen herumlagen und schon vorher aufgefallen sein müssten! Apropos “Säuberungen in Butscha”: Wurden die Zivilisten in diesem Zusammenhang erschossen, also von den einrückenden Ukrainern? Prorussische Quellen machen darauf aufmerksam, dass viele Leichen weiße Armbinden tragen – ein Zeichen während der russischen Besatzung in den Wochen davor für kooperationswillige Einheimische.
    • Feindbild Russland: In der aktuellen Hetzkampagne werden Propagandamuster aus dem kalten Krieg und der NS-Zeit wieder aufgegriffen. Diese COMPACT-Sonderausgabe hält mit Fakten dagegen – wir zeigen, was die NATO-Presse verschweigt. Hier bestellen.
    • Triumph für Orban: Entgegen aller Vorhersagen verteidigte Fidesz bei den gestrigen Wahlen die 2/3-Mehrheit. Damit bleibt eine Regierung am Ruder, die das Land für den NATO-Waffentransport an die Ostfront gesperrt hat. In seiner Ansprache nach dem Triumph reihte Urban auch den ukrainischen Präsidenten Selenski unter seine Gegner ein:  “We will remember this victory until the end of our lives, because.  we had to fight a huge number of opponents: the local left, the international left wing, the bureaucrats of Brussels, all the money and institutions of the Soros empire, the international media, and also the president of Ukraine.  We’ve never had so many opponents at the same time.”

    86 Kommentare

    1. Drinhausen am

      Ein aktueller Artikel in der New York Times belegt eindeutig, dass die Tötung von Zivilisten auf offener Straße bereits deutlich VOR Abzug der russischen Besatzer stattfand! https://www.nytimes.com/2022/04/04/world/europe/bucha-ukraine-bodies.html

    2. christian wild am

      > Die Lüge vom Butscha-Massaker

      die täter waren nachweislich kadyrowzy aus tschetschenien. das sagen augenzeugen. kadyrowzy sind islamisten.

      • christian wild am

        lol, der kommentar ging weiter. er stellte die frage, wie es sein kann, dass in einer gewalttätigen auseinandersetzung zwischen tschetschenischen islamisten und ukrainischen nazis compact sich auf die seite der islamisten schlägt.

        COMPACT: Wenn Sie ihn so wie jetzt formulieren, wird er auch freigeschaltet.

    3. Wer den Irren im Bundestag noch ein Wort glaubt, der hat die letzten 40 Jahre verschlafen.
      Politiker, welche dem Volk 70-80% seines Lohnes als Steuern und Abgaben , stehlen und damit die eigenen Taschen füllen, oder das Geld für irrsinnige Dinge in die Welt schleudern, sind nur Lumpen. Sie haben und hatten nie das Wohl des ganzen Volkes im Sinne gehabt, sondern nur ihre eigenen Vorteile und natürlich das Wohl unserer Besatzer und Taktgeber!

    4. Satelliten Bilder beweisen das die Leichen schon lange, einige Tage vor einer angeblichen Inszenierung durch die Ukraine , auf den Straßen lagen.

      • andreas tauber am

        eben. aber elsässer nennt dass masscaker von butscha nach nicht mal 24 stunden eine "lüge". wie will er das wissen?

    5. Es ist zum kotzen wie unsere Regierung auf jede Propaganda Meldung reinfällt.
      Die ist sogar so krank und wartet nicht einmal die sog. Untersuchungsergebnisse ab.
      Wie bei den erfundenen Horrormeldungen (Giftgas,…) der USA für ihren Iraküberfall.

    6. Ein Krieg tötet Menschen, er ist nie Ehrenhaft und immer grausam.
      Wer aber noch Waffen liefert und einen aussichtslosen Krieg damit künstlich verlängert trägt große Schuld, denn ihm ist Rache wichtiger als vermeintlicher Schutz oder eine Beendigung des Krieges.
      Ob es Soldaten sind die ihr Leben verlieren oder Zivilpersonen, die Opfer bleiben gleich.

      Die Politiker und die Diplomatie auf beiden Seiten versagten, diese Tölpel sollten sich bekämpfen, nur damit sie am eigenen Leib erfahren was sie angerichtet haben!

      • Schickt doch mal Blumen und eröffnet Nord Stream 2 statt Sanktionen und Waffen....Putin wäre sprachlos am

        Besser kann man es nicht sagen. Kriege sind immer ein Versagen der Menschheit und nur mit Lügen und Töten auf allen Seiten übersät. Denn jede Seite will gewinnen und der Sieger schreibt dann die Geschichte…..Leid gibt es nicht nur unter der Zivilbevölkerung sondern auch, eine Mutter weint über ihren gefallenen Sohn. Schuldig am Kriege isr immer die Politik und die gierigen Waffenhändler. Deutschland ist schon mittendrin, mit Hetze, Profit und Waffenlieferungen…..

    7. Lieber Jürgen Elsässer,
      Kadyrows Leute sollen das Massaker verübt haben
      „Sie suchten Nazis, wollten die Adresse von Nazis haben. Sie hatten Sankt-Georgs-Bänder an, es müssen Kadyrowzy-Kämpfer gewesen sein (paramilitärische Kämpfer-Einheit aus Tschetschenien), weil sie den Buchstaben V trugen. Und wir sahen in ihren Gesichtern, dass es keine Russen waren. Außerdem sprachen sie mit Akzent.“ Irinas Vater Wladimir (72) sagt: „Sie sagten, sie seien Russen und gekommen, um uns zu befreien. Sie machten uns für den Tod ihrer Kameraden verantwortlich. Wir sagten: ,Wir sind alte Menschen, was haben wir euch getan?‘. Sie erwiderten: ,Ihr habt den Präsidenten gewählt, ihr habt Nazis an die Macht gelassen. Ihr habt die Maidan-Proteste gestartet‘. Ich war nicht dabei, aber sie haben mich für alles verantwortlich gemacht.“ Quelle: Paul Ronzheimer
      Dass es sich um Kadyrowzy gehandelt haben könnte, also frustrierte, rogue elements, auf die der Kreml keinen Einfluss hat, macht durchaus Sinn, weil ja Kadyrow den Kiew-Rückzug, den der russische Unterhändler in der Türkei verkündet hatte, scharf kritisierte. Auch die Morde an Ana Politkowskaja und Boris Nemzow sollen auf das Konto von Kadyrow gegen — Morde, die dem Ansehen Putins schweren Schaden zufügten. Kadyrow scheint Putin signalisieren zu wollen, dass er das Heft des Handelns in der Hand hat.

    8. Buddel Bär am

      Human Right Watch hat mittlerweile Beweise für Dutzende russische Gräueltaten

    9. Ich glaube beiden Seiten nicht, das erste was im Krieg stirbt ist die Wahrheit, daran wird sich nie etwas ändern.

    10. Alter weißer Mann am

      Der hinterhältige Komiker hat zum Partisanenkrieg aufgerufen
      Der Halunke ist sich der Folgen bestimmt bewusst

      • Der Mann ist Schauspieler. Er wird von einer Welle der innigsten Empathie, des Mitgefühls und unendlichen Liebe aller getragen. Sein Zuhause besteht aus Videokonferenzen, wo er nichts anders zu tun hat, in unverschämter Manier um Waffen zu betteln. Das macht auf Dauer realitätsblind und doof, auch gegenüber der ukrainischen Bevölkerung. Vielleicht sollten auch einige Kommentatoren mal langsam verstehen (schnell ist immer besser), das die Ukraine nicht ausschließlich aus Selenskyjs und Klitschkos besteht, sondern aus Menschen, die echten Frieden, freie geistige Entfaltungsmöglichkeiten, Selbstbestimmung als erstrebenswertes Ziel betrachten, statt feudalistisch gefärbte Soßen
        gewisser Asow-Brigaden permanent zu sich nehmen zu müssen.

      • > Der hinterhältige Komiker hat zum
        > Partisanenkrieg aufgerufen

        es ist SEIN LAND. wenn ich dein grundstück betrete, und du willst mich da weghaben, hast du auch rechte.

    11. Alle zetern, schreien und brüllen: Mehr Waffen für die Ukraine, mehr Waffen…das Leid ist unendlich groß…usw…es sterben Menschen..
      Und was verursachen Waffen? Leid, unendliches Leid! Ist es denn so schwer, einfachste Basics zu verstehen, geschweige zu kapieren?
      London lehnt Sitzung ab? Wo ist das Problem?
      Claus Strunz von Bild.de hat ein Problem, eigene Erklärungsnöte, er vertraue den Reportern vor Ort. Naivität oder gespielte Dummheit? Zeitnahe unabhängige Untersuchungen lehnt er ab, weil Fakt ist Fakt, die Fakten wären schon geklärt und stehen fest. Man kann diese Phrasen auf unendlich viele Themengebiete variieren, er benutzt es als rhetorisches Totschlaginstrument (psychologisch unterfüttert), um sich kritischen Nachfragen einfach zu entziehen. Denn warum sollte etwas untersucht werden, wo der Täter doch hinlänglich bekannt ist?
      Diese Argumentationsschiene finden sie überall in den Medien. Es dient nicht zur tatsachenbereinigten Aufklärung, sondern zur Unterdrückung der freien Infomation und Aufklärung.

    12. Idiotenwatch am

      Klar doch, weiße Armbinden heißen jetzt "Wir sind Kollaborateure" und nicht mehr, "bitte erschießt uns nicht, wir sind Zivilisten".

    13. Warum hinterfragt ihr eigentlich dieses russische Propaganda-Narrativ nicht? Warum nicht einfach mal die selben Maßstäbe anlegen, die ihr immer beim "Mainstream" anlegt?
      Dieses messen mit zweierlei Maß ist ja schon recht kindisch.

      • Idiotenwatch am

        nur der harte kern, bestehend aus ca. 6-10 linientreuen kommentatoren hinterfragt nie etwas. compact könnte behaupten die erde ist eine scheibe, kein problem für tiffi und co. die üblichen verdächtigen wie in jedem anderen kommentarbereich auch, die ehrenamtlichen helferlein. apropos, wo ist die russlandtreue ossibande abgeblieben, die ü70 honeckerbrigade?

        • jeder hasst die Antifa am

          Wer ARD und ZDF sieht braucht die Wahrheit nicht zu hinterfragen,ich bin froh zum harten Kern von Compact zu gehören und nicht zu den Hirngewaschenen Wessidioten.watch

        • Selbstverständlich ist die Erde eine Scheibe.
          Selbstverständlich dreht sich die Sonne um die Erde.
          Selbstverständlich waren alle Päpste Frauen.
          Selbstverständlich ist Nordkorea eine Musterdemokratie.
          Selbstverständlich gibt es das Spaghettimonster.
          Und selbstverständlich ist das Massaker von Butscha von den Ukrainern inszeniert.

      • Es müsste doch mittlerweile Jedem Dummkopf aufgefallen sein, das Putin ein anderen Krieg führt, als die Amis. Er versucht die Zivilbevölkerung zu schonen. Die Amis haben in ihren inszenierten Kriegen erst die Länder völlig zerbombt und dann kamen die Fußtruppen. Der Hintergrund war immer, die alten Waffensysteme entsorgen, um anschließend neue zu entwickeln. Deshalb haben sie auch in Afgh. ihren ganzen Schrott da gelassen, weil die Rückholung und Entsorgung wesentlich teurer geworden wäre!

    14. Was hat "London" zu verbergen: Jahrhunderte langen Kolonialismus auf rund der Hälfte der Erde. Burenkrieg mit Vernichtung von Buren durch KZs. Dresden, …

      • Butscha, so sieht die vom Kreml angekündigte "Entnazifizierung" aus. Sicherlich begehen die Ukrainer auch Verbrechen, aber anzunehmen, daß sie 300 ihrer eigenen Leute töten um es den Russen in die Schuhe zu schieben, geht zu weit. Der NKWD hat solche Sachen im großen Maßstab gemacht und uns Deutschen in die Schuhe geschoben.
        Russland ist das Land der Lüge.

        • Frag dich mal, wem das alles dient, dann findest du die Täter. Die Russen sind nicht so dumm, mit so etwas die Welt noch mehr gegen sich aufzubringen. Aber den ukrainischen NAZIS kommt dieses Massaker entgegen: Man kann nun mehr Waffen und Geld vom Westen verlangen….
          Vielleicht mal darüber nachdenken!

        • Professor_zh am

          Warum sollte das zu weit gehen? Immerhin gab es sogar schon die Behauptung, die zahllosen, grausamen Morde des ,,Bromberger Blutsonntags" seien von den Nazis inszeniert worden. Und es gibt Leuite, die das auch noch glauben. Aber sie wollen einfach nicht glauben, daß die US-Regierung die Zivilisten auf der ,,Lusitania" oder die GIs in Pearl Harbor geopfert hat, um einen Kriegsgrund zu bekommen…

        • Die Amis Gauner haben 3.000 eigene Menschen durch die angeblichen Flugzeuge in den Türmen geopfert.
          Ganz zu Schweigen von den Kriegen in Korea, Vietnam, Kambotscha, Irak, Iran usw.

        • christian wild am

          > Huber am 4. April 2022
          > Die Russen sind nicht so dumm

          nö, sie fahren nur in der nähe des reaktors in tschernobyl durchs staubige gelände, atmen das zeug ein — und finden sich hinterher in gomel/belarus mit strahlenkrankheit im krankenhaus wieder. sehr schlau war das nicht gerade.

    15. Butscha riecht nach einer Inszenierung um den Westen weiter in den gewünschten Weltkrieg und den wirtschaftlichen Zusammenbruch Europas zu treiben (per selbstauferlegtem Energielieferstop).
      Dazu gehört übelste politisch-mediale Propaganda am Sonntag abend im dt. TV, mit DGAP-, Kornblum-, Marie-Luise-Beck- (war auf dem Euro-Maidan 2014!) und die üblichen Ukraine-Vertreter – Statements, verstärkte bezahlte Troll-Aktivitäten, wie hier bei compact und massiven Druck auf die Regierung und sogar Bashing selbst gegen einen linientreuen Steinmeier. Scholz-Logik: Butscha ist ein Kriegsverbrechen -> Aufklärung nötig -> sofortige Sanktionsverschärfungen.
      Ich gehe davon aus, dass die toten Zivilisten die Folge von früheren Kämpfen auch mit Granatbeschuss waren, wie im ZDF-Bericht ‘Berlin-direkt’ zu sehen (nicht explodierte Granate im Asphalt, durchlöcherter grüner Bretterzaun im Hintergrund). Kopfschüsse + Hand-Fesselungen mit verdächtig sauber-weissen Tuchfetzen deuten auf eine nachträgliche Präperierung von bereits toten Zivilisten hin. Die Leute hierzulande sind entweder naiv oder bösartig.

      • Und zu der DGAP (= German CFR; eines der zahlr. transatl. Netzwerke) – gestern auch bei den tagesthemen.
        Erstaunlich, wie offen der Forschungsdirektor Christian Mölling im Interview mit Ingo Zamperoni die westl. subversiven Methoden zugibt:

        Auf die Frage von Zamperoni zu "möglichen Sanktionen gegen Russland angesichts der Bilder aus Butscha" antwortet Mölling:
        "Eine Möglichkeit, die bislang NICHT diskutiert ist, wäre natürlich, das, was sich Russland in den letzten Jahren quasi erobert hat – also z.B. Syrien oder Mali, noch einmal in den Blick zu nehmen und die Oppositionskräfte zu unterstützen, dass die politischen Kosten für Moskau auch DORT in die Höhe treiben".
        Antwort Zamperoni: "Hmm, neuer Aspekt …"

        • friedenseiche am

          zamperoni ?

          z ist doch böööse nazi
          amperoni ?
          hört sich so entmannt an
          aber welcher mann ist dieser zamparoni ?
          ein kelte ein wickinger ein römer ein böser aus bösistan ?

          jedenfalls einer der den lutscher lutscht den man ihm vorhält für viel kohle

          ich freue mich wenn ard zdf bald in die hölle verschwinden
          und diese fressen nicht mehr mein geld abkassieren

        • hang up your boots! am

          @ friedenseiche:

          Sag mal, dude, Du hast doch ein ernsthaftes Problem, oder?

      • Mit den Troll-Aktivitäten meinen Sie vermutlich sich selbst. Oder glauben Sie tatsächlich den Unfug, den Sie hier verbreiten ?

    16. Hier sind auch "hilfreiche" Ukrainer beschrieben :"Die ukrainische Gruppe "Maniacs. Die Sekte der Mörder", aktiv in Russland" Artikel steht hier:
      https://www.voltairenet.org/article216343.html

    17. Versuche mal das Massaker Grenzen- und Nationenlos zu sehen: Dann haben slawische Soldaten slawische Zivilisten ermordet, (um es slawischen Soldaten in die Schuhe zu schieben)! Wem nützt es ein Volk als unmenschlich bzw. Untermenschen darzustellen??

    18. Furth im Wald am

      Der Zweck des Angriffskriegs ist es ja gerade, den Soldaten endlich die Möglichkeit zu geben zu morden, zu vergewaltigen und zu foltern. Es geht um die Befriedigung der niedrigsten männlichen Instinkte ohne dafür zur Rechenschaft gezogen werden zu können.

    19. Warum seid ihr angeblich immer so kritisch, glaubt dann aber der russischen Propaganda so naiv?

      Macht es nicht Sinn, dass ein Diktator, der seit Jahren Oppositionelle und Journalisten töten lässt, jetzt auch Kriegsgegner abschlachten lässt?

      • Und macht es nicht Sinn zu gauben, daß es einen Grund geben könnte, warum Großbritannienen einer UN-Untersuchung NICHT zugestimmt hat??

        • Und die Amis haben bei allen ihren Kriegen verhindert, das Kriegsverbrechen der eigenen Leute, gerichtlich verfolgt werden können!
          Alle internationalen oder sogenannten sozialen Einrichtungen sind von den Amis kontrolliert. Da sitzen devote Vasallen die sich gerne pimpern lassen!

      • Was, russische Propaganda ? Wo denn, ohne zensiert zu werden ? Der brave Konsument der Mainstream-Medien, wird wohl kaum auf diese Propaganda stoßen. Scheint wohl doch eher umgedreht zu sein. Also auf ARD, ZDF, dritten Programmen und Privaten, sehe ich nichts von russischer Propagande, woher kommt die denn blos ? Da war doch auch einmal was von Babys, die man aus Inkubatoren gerissen und auf den Boden geworfen haben soll ?! Und wie war das mit dem Chlorgaseinsatz in Syrien ?! "Wer die Medien kontrolliert, kontrolliert den Verstand." (Jim Morrison)

    20. Groenewald am

      Von ausnahmslos allen zivilisierten Ländern der Welt werden die dokumentierten Massaker der Russen aufs schärfste verurteilt und sanktioniert. Nur Compact springt auf den Zug des Kriegsverbrechers und Massenmörders Putins auf, der die Lüge verbreitet, diese seien inszeniert. Es ist einfach nur erschütternd und erbärmlich wie Compact sich zum Handlanger des Verbrechers Putin macht.

      • jeder hasst die Antifa am

        Du wirst das schon aufs schärfste Aufklären,mit Hilfe der Lügenmedien aber frage auch mal bei dem Faschisten Selensky nach.

        • jeder hasst selenskyi am

          ja, du bist die antifa, braver nazijäger.

          wird hier täglich irrer

      • Professor_zh am

        Sie wissen aber wirklich gut bescheid! Woher haben Sie das nur? Aus der ,,Bunten Illustrierten Deutschlands"?

    21. jeder hasst die Antifa am

      Das ist genauso eine billige Inszenierung wie der Fall Ofarim im Hotel,riesige Empörung und Vorverurteilung der linken Politblase ohne die Aufklärung abzuwarten und nun ist deren ganze Sxxxe zusammengefallen wie ein Kartenhaus,genau so ist es mit dem Faschisten Selensky und Butscha.

    22. Ich sage es nochmal: Merkel hat für sowjetische, später russische Geheimdienste gearbeitet und war Moskaus Frau im Amt des Bundeskanzlers. Ziel war letztendlich die Eurasische Union.
      In diesem Anti-Deutschland, BRD, arbeiten die Funktionsträger entweder für die Westalliierten, allen voran die USA, oder für Russland. Oder sie setzten einfach Befehle aus Brüssel um.
      Niemand arbeitet für deutsche Interessen.

      • Wie bekanntlich stirbt in jedem Krieg zuerst die Wahrheit. Historisch gesehen aber darf man niemals den Russen trauen. Ignoriert man die historischen Fakten, wird man teuer dafür bezahlen.
        Die Rot-grüne-schwarze Republik hat mit ihrer trügerischen Fantasiewelt die Sicherheitspolitik der Energieversorgung der BRD aus der Kraft gesetzt, in dem sich dadurch von der militaristischen russischen Regierung unter Putin abhängig und erpressbar gemacht hat.
        Donald Trump hat es vorhergesehen und gewarnt!

      • Sogar die meisten Deutschen sind deutschfeindlich: Die Aktien der großen heimischen Unternehmen sind weit überwiegend in ausländischer Hand (etwa bei "Black Rock"), so dass die heimischen Großunternehmen über den Aufsichtsrat, der den Vorstand einsetzt, zu einem erheblichen Teil fremdbestimmt werden. So konnte man heute auf der Hauptversammlung von Henkel eine unüblich kriegspolitisierte und grob einseitige Rede des Vorstandsvorsitzenden über sich ergehen lassen. Es ist nicht allein sie Amtspolitik nebst steuergefütterten Universitätsideologen, es sind auch manche Großunternehmen, die Verrat an Deutschland praktizieren, auch ohne etwaige erkennbare äußere Nötigung. Warum sind die Deutschen überwiegend unfähig, sich direkt (nicht über Fonds) an einheimischen Unternehmen zu beteiligen, um in diesen den Ton anzugeben?

        • Nachtrag: Ein Rest Ausgewogenheit bei Henkel wird von zwangsfinanzierten Massenmedien ins schiefe Licht gerückt: tagesschau.de/wirtschaft/unternehmen/henkel-haelt-am-russlandgeschaeft-fest-101.html

    23. Theodor Stahlberg am

      Die Zukunft beweist (entlarvt) die Vergangenheit: Warten wir ab, was die "internationale Gemeinschaft" jetzt aushecken wird – als Antwort auf die Verbrechen, die man vorgeblich so klar einer Seite zuschieben kann. Die "Antwort-Maßnahmen" werden es klar machen, wozu die schaurige Leichen-Show dieses Mal nötig war. Alle vorgeblichen Be- oder Entlastungs-"Beweise" werden nach einer gewissen Zeit ihr tatsächliches Gewicht offenbaren.

      • Professor_zh am

        Man denke an die abgeschlagnen Kinderhände…

        …die die kaiserlichen deutschen Soldaten in Belgien verbrochen haben sollen. Und daraus konnten skrupellose Händler sogar noch Kapital schlagen – sie boten in den USA eingelegte Kinderhände zum Kauf an! Was wird man uns wohl demnächst ,,verkaufen", fragt Professor_zh.

    24. friedenseiche am

      ist schon aufgefallen
      wie sehr alle medien zu beginn der reportage über das massacker betonen
      dass

      "ES NICHT NACHPRÜFBAR SEI OB DAS MASSACKER SO STATTGEFUNDEN HABE"

      das machen sie sonst auch gelegentlich

      aber diesmal erkennt man den versuch dahinter sich reinzuwaschen

      sie wissen doch dass der russe niemals soooo blöde wäre ein so offensichtliches ding zu drehen
      es wäre ein leichtes gewesen die leichen zu verbudeln oder zu verbrennen zu verwasauchimmer

      und der einwand sie hätten damit angst schüren wollen
      ja, wem denn ?

      bei 300 toten ?
      die sowieso sterben in jeder stadt wo man halt auch auf gegnerische soldaten trifft die sich im krankenhaus verstecken oder wohnhäusern ?

      das ist bei den amis zu hunderttausenden toten gekommen in all den kriegen

      und ?
      jammert die presse darüber ?

      nein

      ich könnte diese presse in die presse stecken und den button drücken

      aber dazu fehlt mir leider die allmacht
      denn dann gäbe es keine kriegstreiber merh wenn ich allmacht hätte
      sie lägen schon lange am boden zerstört

      so können sie weiter millionen menschen vernichten

      echt diese welt ich fürchterlich

      • Diese Gräueltaten haben nichts mit Landwirtschaft zu tun (MassACKER). Okay, Ihre mangelnden Rechtschreibkenntnisse sind die eine Seite. Der Inhalt Ihres Beitrags ist jedoch unerträglich zynisch (die sowieso sterben….).
        Sie finden diese Welt fürchterlich, für mich gilt gleiches für Ihre Ausführungen.

    25. Alcazar de Toledo am

      Selbstverständlich, Compact war nicht vor Ort , weiß aber jetzt schon, daß alles "inszeniert" ist , denn Moskau sagt es ja. Natürlich lügen im Krieg alle Beteiligten. Aber wo Rauch ist, ist auch irgendwo Feuer. Die Kiever Rus hat vor dem Einmarsch mit TV-Bildern geprahlt , wo sie Zivilisten, alte Weiber und halbe Kinder an Gewehren schulte. Schöner Patriotismus , nur leider sind solche "Kämpfer", wenn sie von den Gewehren Gebrauch machen , illegale Freischärler. (Die Besatzer Deutschlands drohten für den bloßen B e s i t z einer Schußwaffe den Tod an.)
      Gut möglich, daß hier einige untergeordnete Kommandeure Schnelljustiz geübt haben, verständlich aber unklug. Geht auch nur die Kiever und Moskowiter was an, nur Globalisten fühlen sich wieder direkt betroffen und zum Handeln verpflichtet. Überall seine Nase reinhängen dürfen ist ein amerikanistischer Anspruch.

    26. HEINRICH WILHELM am

      Im Krieg stirbt die Wahrheit zuerst. Das weiß eigentlich jeder, dessen Hirn mRNA-frei ist und auch viele andere. Aber hier, wo mehrfach überführte Erzlügner uns zu regieren versuchen, ist die Wahrheit schon jahrelang mausetot. Welches MSM hat überhaupt ein Interesse an der Wahrheit (mit wirklich homöopathisch-partikulär-seltenen Ausnahmen)? Und genau denen, die uns mit den abenteuerlichsten "Meldungen", z.B. über das Thema "Corona", die Sinne verkleistern, uns tagtäglich mit Wielerschen Lottozahlen, Lauterbachschem Kassandra-Gebläke und Habeckscher Angeberei traktieren, sollen wir glauben?
      Nein: Krieg ist das Letzte und Russen sind keine Engel, egal, ob unter Stalin, Breshnew, Jelzin oder Putin. Aber diese von Washington, London, Berlin usw. unterstützten Kiewer Existenzen erst recht nicht. Und hier haben Letztere wohl besonders dick aufgetragen.

      • @Gelber Zahn
        Mit leerem Kopf nickt es sich besser ab, was da so aus dem Äther schwappt…

        • Alcazar de Toledo am

          Äh, damit keine Unklarheiten bestehen, mit "die" meine Ich die Compactisten.

        • friedenseiche am

          und was macht dich soooo sicher nicht schon wieder reingefallen zu sein?

          könnte dein lebensmotto sein ?

          wenn du kein spanischess uboot bisst ?

        • friedenseiche am

          ich könnte jetzt noch anführen
          dass die medien schon immer den lügenrotz der amis und goldheinis zum irritieren eingesetzt haben
          zum manipulieren damit der krieg maximalen erfolg bringt

          sind es nun andere protagonisten in den medien die uns zu erklärbären versuchen ?

      • Schätze, dass die ordentlich Geld aus Russland, für ihre Treue, bekommen.

    27. jeder hasst die Antifa am

      Also in der Lügenpresse sieht man nur zusammengeschossene und Vernichtete Russenfahrzeuge und Verluste gibt es nur bei den Russen und der angeblichen Ukrainischen Zivil Bevölkerung,also stehen die Russen kurz vor ihrer Niederlage und Vertreibung,das sind nichts weiter als Göbbelsche Greulpropaganda und eine Kriegsberichtberichterstattung wie im dritten Reich.die haben auch immer Gräulgeschichten in die Welt gesetzt wie der Faschist Selenski über Butscha.

    28. Chronologisch aufgearbeitet fällt Butscha wie ein Kartenhaus in sich zusammen, zumal Selenski sich dementsprechend schon zu Kollaborateuren geäußert hat, sie zu bestrafen. Und wie im 2. WK wurden auf jeder Seite alle Kollaborateure immer erschossen, wenn man sie erwischte…

    29. Zu dem Massaker in Butscha empfiehlt es sich m.E. abzuwarten bis sich ein klareres Bild ergibt. Auch wenn ich mich frage, was den Russen zu solch einer Tat getrieben haben soll, möchte ich mir nicht vorstellen, dass der Ukrainer solch eine perverse Inszenierung vollzieht. Die Waffenlieferungen werden im Übrigen solche Verbrechen nicht stoppen, auch wenn „unsere“ Kriegsministerin etwas anderes behauptet. Außerdem finde ich diese geheuchelte Betroffenheit widerlich! In welchen Kriegen erfährt die Zivilbevölkerung kein Leid? Ist ein Massaker unter jungen Soldaten weniger abscheulich wie unter der Zivilbevölkerung? Beenden Waffenlieferungen diese Massaker? Weshalb sind die, die mit Faschisten Krieg führen die Guten? Ich erinnere daran, dass auf beiden Seiten Verbrechen passieren und wir wünschen sollten, das der Wahnsinn bald ein Ende hat!

      • Aber heute will ich mich freuen! Es ist vollbracht! Der Kämpfer für die Freiheit Europas ist wiedergewählt und das mit einer nicht zu erwartenden Deutlichkeit. Danke den Ungarn! Trotz der Störfeuer von Außen hörte der Wähler nicht mit dem Denken auf. Der Ungar atmete auch meist frei, was dem Denken zuträglich. Nun geifert der Staatsfunk in unserem Lande, wie es dazu kommen konnte. Es liegt einfach daran, dass Herr Orban gute Politik für sein Volk macht. Das kann das Grüne natürlich nicht verstehen. Eine weitere staatsnahe Sprechpuppe der Wochen äh Tagesschau blähte zu dem erfreulichen Wahlergebnis Ihre Meinung in die Wohnzimmer. Diese Hetze gegen demokratische Strukturen und denkende Menschen ist schlecht auszuhalten. Wenn dann noch hinzukommt, dass dieses „Ding“ unter anderem von mir finanziert wird….ich plädiere dafür von den acht Milliarden für den Staatsfunk sieben in die Rückführung von kulturfremden Migranten zu stecken und die verbleibende Milliarde zu nutzen, um die Sissi und Schimanski Filme in Dauerschleife zu senden!

        • Bussi Busfahrer am

          Sch…imanski? Nee, so’ne Sch… doch nicht! Heinz Rühmann! Heinz Ehrhardt! Walter Giller!

      • Idiotenwatch am

        Spekulationen, ob nun der Einbrecher oder der Hausherr die Küche verwüstet hat, ließen sich relativ leicht vermeiden.

        Solltet ihr mal in die Situation kommen, keinesfalls die Polizei um Hilfe bitten, würde den Verbrecher nur unnötig reizen. Besser den Tresor freiwillig öffnen und am nächsten Tag einen gemeinsamen Termin beim Grundbuchamt machen. So zumindest die Meinung des Gardinengaffers von nebenan.

        • @:Idioten: da bin ich ganz bei Ihnen! Sollte ich als Einbrecher in Ihrem Haus sein, dann wäre es fatal die Polizei zu rufen! Das mit dem Grundbuchamt können wir uns schenken, das wäre dann doch zu gefährlich! Ich könnte Ihnen allerdings auch meine Bankverbindung nennen, dann können wir uns den Einbruchsstreß sparen. Apropos Idioten: da gehe ich doch heute zu Rewe wegen Feldstudie oder so und was bekam ich zu sehen?! Über 90% artige Untertanen, die dem Aufruf der Zahnfee folgen und den Maulkorb, irgendwer nannte diesen den " Hitlergruß der Neuzeit", natürlich weiter tragen! Gut so!

    30. Der Schafswecker am

      Eine Inszenierung der Machthaber in Kiew.
      Daran gibt es keine Zweifel, denn dieses Gesindel will uns in ihren Krieg hineinziehen.

        • jeder hasst die Antifa am

          Warst du dabei woher weist du das so genau,ach ja ZDF und ARD.

        • D. Petersen am

          @ Antifa:

          Erstens: Bitte kein kumpelhaftes Geduze, junger Mann. Zweitens: Woher weiß ich was so genau? Ich habe doch gar keine Behauptung aufgestellt. Sancta simplicitas!

    31. Bin gespannt, was mit diesen Greueltatenvorwürfen jetzt an westlichen Folgehandlungen gerechtfertigt werden wird …

    32. Dazu müßte man wissen wie das Verhältnis Russen/Ukrainer vorher aussah. Die rückerbernden Ukrainer könnten eine ethnische Säuberung unmittelbar nach der Rückeroberung vorgenommen haben, damit die Stadt dann 100% ukrainisch ist. Wer sich mit der Zeit zwischen den Weltkriegen in Europa beschäftigt hat, den fällt auf, daß es in Polen ähnliches gegeben hatte – und zwar mit ALLEN völkischen Minderheiten auf polnischem Gebiet! Als Minderheit hast du im Extremfall immer schlechte Karten!
      Da die Ukrainer vom "Westen" bevorzugt werden, wissen sie diesen Vorteil auszunutzen! Und die Angloamerikaner sitzen schon lange auf dem Sprung, Rußland endlich angreifen und erobern zu können.
      Die sehen es als selbstverständlich an, daß nur ihre Überlegenheit und Fortschrittlichkeit dazu berechtigt ist, die Welt zu dominieren: Ihre Lebensart, der Turbokapitalismus und die dazugehörige Ideologie, der Protestantismus!

    33. Ja genau, die ukrainischen Soldaten haben beim Einzug in die Ortschaft ihr Leute erschossen und während der russischen Besatzung Massengräber angelegt. Was muss noch passieren, dass der russische Einmarsch kritischer hinterfragt wird? Es ist kein Sondereinsatz, sondern ein Krieg gegen die Zivilbevölkerung.
      Schade dass Compact anscheinend russlandgesteuert ist – das wird ja den Mainstreammedien immer vorgeworfen dass die USA gesteuert sind. Hier ist jetzt das Gleiche in grün – für mich nicht mehr " Mut zur Wahrheit".

      • D. Petersen am

        Ich verstehe das langsam auch nicht mehr. Ich (Nationaler vom alten Schlag) bin damals über eine Besprechung des Compact-Hefts "Verbrechen an Deutschen" in der leider eingestellten National-Zeitung auf Compact gestoßen und habe das Magazin immer gerne gelesen. Aber diese tendenziöse Linie im Russland-Ukraine-Krieg geht mir gegen den Strich. Und nein, ich bin kein Russland- oder Putin-Hasser oder Selenskij-Freund, aber etwas mehr journalistische Distanz wäre meines Erachtens angebracht.

      • Archangela am

        @Markus
        Laut Tagesspiegel sind die Massengeäber erst von den Ukrainern ausgehoben worden, um die vielen Leichen, die auf offener Straße gefesselt, verstreut lagen beerdigen zu können.

        Welche Armee, die ohne Zeitdruck abzieht, hinterlässt offen auf der Straße liegende Leichen? Selbst in Katyn, wo sie gezwungen waren, die Massengräber zu verlassen, waren die Russen gründlicher.

        Für wie blöd hältst Du die Russen?

        Diese Hinrichtungen sind offensichtlich von fanatischen Ukrainern vollstreckt worden, um sie den Russen in die Schuhe zu schieben und sich an Kollaborateuren zu rächen.

        Niemand hinterlässt ohne Not hingerichtete Leichen offen auf der Straße, es sei denn, er möchte damit etwas bezwecken. Was für einen Vorteil sollte die russische Armee haben, so vorzugehen? Die Ukrainer können durch solche Bilder nur gewinnen. Und genau das nutzen sie jetzt.

        Und unsere Regierigen tapsen voll in die Falle.

        • Ich halte die Russen mittlerweile für ziemlich blöd – die ganzen taktischen Fehler, Versorgungsprobleme, schlechte Ausrüstung. Was sollte der Vormarsch auf Kiew, wenn die Hauptstadt nicht eingenommen wird? Sie haben es nicht geschafft und hohe Verluste erlitten. Was sollte der Vormarsch auf Tschernobyl? Die Idioten sind durch den roten Wald gefahren und haben da sogar gegraben. Dabei haben sich alle Soldaten radioaktiv verseucht und sind nach den ersten Anzeichen einer Strahlenkrankheit panisch abgezogen. Das ist sehr blöd. Mir tun die jungen Soldaten leid die keine Ahnung hatten und dort reingeschickt würden. Sie werden alle sterben – wenn nicht jetzt aber in den nächsten Jahren Das zum Thema blöd – wie sich die Söldnertruppen bei einer Belagerung verhalten weiß noch nicht einmal Putin. Die sind gar nicht kontrollierbar.

        • Archangela am

          @Markus
          Welchen Märchen glaubst Du denn über Tschernobyl?
          Das Kraftwerk ist bis zum 15. Dezember 2000 in Betrieb gewesen. Trotz der Katastrophe 1986.
          Es leben dort immer noch Menschen und auch die Fauna hat ganz normale Population.

          Strategisch war es günstig, über Tschernobyl nach Kiew zu marschieren, weil dort keine Gegenwehr zu erwarten war. Schau Dir einfach mal die Karte der Ukraine an.

          Das Ziel, Kiew einzunehmen ist vorerst gescheitert. Also hat sich Putin mit Selenski darauf verständigt, Truppen dort abzuziehen, wahrscheinlich um seine Truppen für die eigentlichen Ziele, Donbass, Krim und wohl auch die Schwarzmeerküste zu verstärken.

          Der weitere Kriegsverlauf bleibt spannend. Er wird wohl weiterhin Infrastruktur und Nachschublager angreifen, aber die großen Städte auslassen, weil sie zu viel Ressourcen binden. Über gezielte Aktionen wird er die Schaltzentren der ukrainischen Macht sabotieren und den Nachschub verhindern oder zerstören.

          Selenski steht immer mehr auf verlorenem Posten und kann mit seiner Partisanen- und Kinderarmee in der Fläche nur wenig erreichen. Die russische Besatzung wird sich konsolidieren und nach einigen Geländegewinnen in der Fläche, einen Waffenstillstand anbieten. Anschließend werden sich etliche Gebiete von der Ukraine lossagen, autonom werden und sich per Referendum Russland anschließen.

          Dumm ist Putin nicht. Vielleicht hat er seine Mittel anfangs ein wenig überschätzt.

    34. Ich freue mich sehr, daß Orban und seine Partei gegen all diese unsägliche rot/grüne Abartigkeit diesen Wahlsieg einfahren konnten. Anscheinend ist in der ungarischen Bevölkerung ein bedeutend höheres Potenzial an Vernunft vorhanden, als man es bei uns jemals erhoffen könnte. Ich persönlich habe schon lange Symphatien für Einstellungen der mehrheitlichen Ungarn und möchte Mal sagen, das ich sie sogar beneide. Ich sehe Ungarn als ein Bollwerk der Vernunft in Europa. Das politische Leben in Deutschland widert mich dagegen nur noch an.

      • Fischer's Fritz am

        @Verzerrer
        Glückwunsch an Orban und seine Partei zum gestrigen Wahlergebnis.
        Ihren Ausführungen kann ich ich mich ansonsten nur anschließen.

    35. Wenn das "westliche" Medien berichten klingt das verdammt nach den Lügengeschichten der USA und England über sog. Giftgaswaffen etc des Irak um so ihren Überfall auf Diesen zu legitimierten.