Corona-Wutrede im italienischen Parlament: Forza-Italia-Politiker Sgarbi prangert verfälschte Todeszahlen an

33

Auch in Italien gibt es wegen Corona drastische Einschränkungen des öffentlichen Lebens. Im Parlament hat ein konservativer Abgeordneter nun mit Nachdruck gegen die Shutdown-Politik der Linksregierung in Rom protestiert.

Der Zick-Zack-Kurs von Lega-Chef Matteo Salvini in Sachen Corona hat seiner Partei deutliche Verluste in den Umfragen beschert. Nach dem von der Regierung aus Sozialdemokraten und 5-Sterne-Bewegung beschlossenen Shutdown forderte der Lombarde sogar noch schärfere Maßnahmen, um die Pandemie in den Griff zu bekommen. Offenbar war der sonst so selbstbewusste Populist in Panik geraten und meinte, wie in der Asyl- und Zuwanderungsfrage auch bei Corona besonders hart agieren zu müssen. Zu Ostern ruderte Salvini wieder etwas zurück und sprach sich für leichte Lockerungen wegen der Gottesdienste aus, doch auf einen Maßnahmenplan für ein Wiederhochfahren der Wirtschaft und des öffentlichen Lebens wartet man bei der Lega vergebens. Dabei stützt sich die Partei auf das Milieu der kleinen und mittelständischen Unternehmer und setzt sich wirtschaftspolitisch sonst sehr stark für deren Interessen ein.

Dafür hat sich mit Vittorio Sgarbi nun ein früheres Mitglied der Berlusconi-Regierung und Politiker der konservativen Partei Forza Italia zu Wort gemeldet – und mit einer regelrechten Wutrede vor dem Senat einen Kurswechsel bei Corona gefordert. Sgarbi, der auch Bürgermeister der Gemeinde Salemi auf Sizilien ist, sprach sich dabei nicht nur für eine Lockerung der derzeitigen Maßnahmen aus, sondern übte auch deutliche Kritik an den seiner Meinung nach verfälschten Zahlen bei den Corona-Toten. Statt auseinanderzuhalten, wie viele der zumeist sehr alten Menschen in Italien tatsächlich an Covid-19 gestorben seien und wie viele mit dem Virus, aber an einer anderen Todesursache, würde man nicht differenzieren, sondern alle Verstorbenen als Corona-Tote zählen. Laut offiziellen Angaben sind in Italien bis zum 28. April insgesamt 201.505 Menschen mit dem Coronavirus, die Zahl der Toten wird auf 27.359 beziffert.

In seiner Rede kritisierte Sgarbi „Ärzte und Wissenschaftler, die labile Empfehlungen an die Regierung weitergeben, ohne dass sie wissen, was zu tun ist, und es vorziehen, alle Italiener eingesperrt zu Hause zu lassen“. Der Senator, der in Italien auch als Kunstkritiker, Essayist, Buchautor und TV-Moderator bekannt ist, vermisst eine klare Koordination in der Krise. Es fehle jemand, der „Italien aus der Sackgasse führt und grundlegende Schritte aufzeigt, um das Land neu zu starten“, so der frühere Kulturstaatssekretär der Regierung Berlusconi.

Tatsächlich erscheint die Berechnung der Todeszahlen in dem südeuropäischen Land fragwürdig. Zeitweise sollen dort bis zu 800 Menschen pro Tag an Covid-19 verstorben sein. Allerdings musste das italienische Gesundheitsministerium einräumen, dass nur bei zwölf Prozent der verstorbenen Infizierten das Coronavirus ursächlich oder mitursächlich für den Tod war. Das bedeutet also, dass bei 88 Prozent der Verstorbenen das Virus gar keine Rolle beim Tod spielte. In der offiziellen Zählung wird hier nicht differenziert – alle Verstorbenen werden als Corona-Tote ausgewiesen.


Fakten gegen die Hysterie: In unserer Sonderausgabe COMPACT-Aktuell „Corona – Was uns der Staat verschweigt“ lassen wir Experten wie den Lungenarzt Dr. Wolfgang Wodarg, den Epidemiologen Prof. Sucharit Bhakdi oder die Virologin Prof. Dr. Karin Mölling zu Wort kommen, deren Argumente in der öffentlichen Debatte unter den Tisch fallen. Wir zeigen auf, wie die Corona-Maßnahmen der Bundesregierung unsere Freiheit, unsere Bürgerrechte und unsere Wirtschaft gefährden. Neben einem faktenreichen Kapitel über Biowaffen finden Sie in dem Heft außerdem ein großes Interview mit dem Ökonomen Dr. Markus Krall und aufschlußreiche Beiträge über die Interessen der Pharmaindustrie und der WHO. Geballtes Wissen auf 84 Seiten. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild oben klicken.

Bereits im März hatte Sgarbi dagegen protestiert, dass die Polizei vor vielen Kirchen des Landes positioniert worden sei, um Gläubige davon abzuhalten, in den Gotteshäusern zu beten. Der konservative Politiker sprach in diesem Zusammenhang von einer „Religionspolizei“, die Menschen bei der Ausübung ihres Glaubens behindere, wozu konstitutiv auch die Sonntagsmesse gehöre. „Die von der Regierung festgelegte Aussetzung der religiösen Zeremonien ist verfassungswidrig und wie viele andere Maßnahmen sinnwidrig. Sie diskriminiert Italien in Europa im Vergleich zu anderen Staaten nicht durch rote oder gelbe Zonen, sondern durch die Suspendierung des religiösen Gefühls“, so der Forza-Italia-Politiker. Selbst der Papst habe dies als „unmenschliche Situation“ bezeichnet.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

33 Kommentare

  1. Avatar

    Salvini war schon immer ein Dummkopf. Hat mangels politischer Weitsicht und seines persönlichen Größenwahns die Chance eines rationalen Konservativismus in Italien verspielt. Vielleicht kann ja die Forza-Italia noch mal was reißen. Angesichts von Corona derzeit aber eher nicht. Und sicher ist, dass der politisch-korrekte Linksfaschismus auch in Italien die Gunst der Stunde nutzen wird, um ein ganz heißes Süppchen zu kochen.

  2. Avatar

    Das ist der nächste nach Palmer und "Bild". Ich sagte schon gestern, die politischen Marionetten des Kapitals warten nur darauf,daß der Masse die Schutzmaßnahmen so lästig werden, daß sie deren Aufhebung ohne Rücksicht auf Verluste selbst fordern. Dann können sie ihre Hände i Unshud waschen und sich noch feiern lassen,weil sie dem "Volkswillen" nachgegeben haben. Italien macht den Ersten.

    • Avatar

      Das ist doch total dummes Zeug. Die Massen sollen sich gegen die "Schutzmaßnahmen" auflehnen? Schon das ist eine weltfremde Prämisse. Und dann noch diese "Verschwörungsformel", wonach "das Kapital" irgendwie davon profitieren soll. In welcher Phantasiewelt leben Sie? Und überhaupt – was ist eigentlich Ihre "Botschaft"?

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ MICHAEL-B

        Also jetzt muss ich einmal unseren Philosophen
        und passionierten Taubenschachspieler in Schutz
        nehmen.
        Natürlich wissen auch einige Politiker und Unternehmer,
        dass einige der "Schutzmaßnahmen" gar keine sind.
        (Man muss halt unterscheiden zwischen der Krankheit
        und der Corona-Hysterie, welche menschengemacht ist
        und von gewissen Leuten politisch missbraucht,
        also instrumentalisiert wird.)
        Ein Provinzpolitiker darf es halt nur nicht sagen, wenn er
        im "Geschäft" bleiben möchte.
        (Ausnahmen bestätigen die Regel.)
        Also wartet der clevere Politiker auf den Protest der Massen,
        währenddessen die Desinfektionsmittelproduzenten und
        Maskenhersteller sich eine goldene Nase verdienen.

        In der Phantasiewelt eines Michael-B gibt es natürlich
        nur gute Politiker:Innen die sich um das Leben der alten,
        unheilbar kranken Rentner sorgen. Von dieser Prämisse
        ausgehend ist es wohl mehr als komisch, dass in Merkels
        Narrenland kein Hahn nach den 25.000 Influenza-Toten
        in 2018/19 krähte und den alljährlichen 240.000 Krebstoten
        niemand Beachtung schenkt, obwohl die Bestattungsindustrie
        davon profitiert.

        Warum also diese Hysterie, die von den Medien im Auftrage
        der Regierenden auf der ganzen Welt geschürt wird?
        Doch nicht etwa weil die Bestattungsindustrie an ihre
        Belastungsgrenze stößt?

        Was ist eigentlich ihre Botschaft, Michel-B?

      • Avatar

        Melden Sie sich in der Volksschule an. Kluge Fragen werden gern beantwortet, aber Sie fragen zu dumm.

    • Avatar

      In einem gebe ich Ihnen recht: wenn die BILD richtig Druck machen würde, und das über längere Zeit, dann könnte sich die "Meinung" in der Bevölkerung ein Stück weit ändern. Aber dagegen steht die Mainstreampresse, und die werden ihre Propaganda noch brutaler hochfahren. Aber klar ist auch, auf wen dann Merkel & Co. hören werden.

    • Avatar

      Oh weiha, die Masse fordert und setzt sich durch.

      Diesmal hat sie sogar (ausnahmsweise) Recht.

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Es verdichten sich die Hinweise darauf, dass die sog. Eliten nun nicht mehr wissen, wie sie aus der Sackgasse herauskommen sollen, in die sie sich und uns manövriert haben. Sie fürchten, dass eines nahen Tages alles offenbar wird und eine Abstrafung für ihre als alternativlos dargestellten Fehlhandlungen.
    Schon versuchen allzu forsche Bonzen abzulenken und die Leiche "Klimaschutz" zu beatmen.
    Vergebens: Bisher musste noch jede Rechnung beglichen werden.

    • Avatar

      Die Politiker wissen,kippt die Stimmung in der Bevölkerung …….. ,es wird keinen friedlichen Übergang ,wie zu Honeckers Abdankung geben – kein Kirchenpastor wird erfreut sein eine Claudia Roth zu beherbergen ,oder gar den Martin Schulz das Grossmaul , den Versager .

      Merkel wird vorgebeugt haben….. , bevor das grosse Zittern kommt.

  4. Avatar

    Und genau so wird es vielen Ländern sein.

    Wer die Veröffentlichungen des hanseatischen Gerichtsmediziners Prof. Dr. Püschel zu den von ihm untersuchten "Coronatoten" verfolgt hat, hat erfahren, dass nahezu alle "Coronatoten" aufgrund einer Vorerkrankung verstorben sind.

    Wie viele sind es dann erst bundesweit?

    Die verwässerten Zahlen dienen doch nur dazu den Druck aufrecht zu erhalten, den Souverän an der Leine zu halten.

  5. Avatar

    Das ein Daniell Pföhringer so einen Müll überhaupt wiedergibt zeigt das Niveau dieser sogenannten "Zeitschrift"…Laternenpfahl ganz unten.

  6. Avatar

    Man kann Vershwörungsspinnern nicht mit Logik beikommen,sonst würde Ich fragen,welhes Interesse jemand haben kann ,die Zahl der C-Toten heraufzurechnen,statt herunter, wie z.Z. in D-Schland.

    • Avatar
      schlauer Russki am

      „Um eine Weltregierung zu erreichen, ist es notwendig, den Menschen ihren Individualismus, ihre
      Loyalität gegenüber Familientraditionen, ihren Nationalpatriotismus und ihre religiösen Dogmen
      aus den Köpfen zu entfernen.“ — Brock Chisholm, er war von 1948 bis 1953 der erste
      Generaldirektor der WHO

      „Alles, was gegen die Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation verstößt, wäre ein Verstoß gegen unsere Unternehmenspolitik“. — Susan Wojcicki, Geschäftsführerin von „YouTube“,
      Interview mit „CNN“, April 2020

      „Absurd: Die WHO äußert schamlos chinesische kommunistische Propaganda, und jetzt sagt YouTube, dass sie alles zensieren werden, was der WHO widerspricht. Die KPCh sollte nicht das Silicon Valley regieren oder die Redefreiheit in Amerika mit Füßen treten“. — Senator Ted Cruz (US-Bundesstaat Texas), am 22. April 2020

      „Die Zensur der Technologie-Riesen bedroht die Redefreiheit, freie Märkte, freie Wahlen und
      sogar die öffentliche Gesundheit! Die WHO wiederholte die Propaganda des kommunistischen
      Chinas, als sich das #coronavirus in der ganzen Welt verbreitete, während youtube
      abweichende Ansichten beseitigt! Deshalb brauchen wir ein ‚Stoppt die Zensur-Gesetz‘.“ —
      Paul Gosar (US-Bundesstaat Arizona), April 2020

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        Das "kommunistische China" LOL! Das sind auch nur rotlackierte Kapitalisten. Die spielen in der gleichen Liga wie die Wallstreet-Pfeffersäcke, nur noch etwas cleverer.

        Und auch unsere vielgepriesene "freiheitlich-demokratische Ordnung" mitsamt der "sozialen Marktwirtschaft" entstammen einer Zeit, als sozialistische und kommunistische Ideen noch eine echte Gefahr für das System darstellten.

        Doch die lästige Konkurrenz ging vor 30 Jahren zugrunde. China hat sich – wie angeführt – erfolgreich assimiliert. Was also spricht noch dagegen, das Volk an den Nasenring zu legen und jede Aufmüpfigkeit nach und nach zu unterbinden?

    • Avatar

      Was besonders ärgerlich an Christen (Kirchen!) ist, ist daß das was Sie für richtig halten ALLEN Leuten unterstellt wird, auch wenn die sich ausdrücklich NICHT dazu bekennen! Ebenso, daß Kirchen/Geistliche in allen Dingen des Lebens meinen mitreden zu müssen. Dementsprechend ist deren Einstellung derart intollerant und anmaßend, daß sie alle Leute, die von ihnen nichts wissen wollen und ihren Quatsch nicht glauben für verrückt erklären. Läßt man ihnen freien Lauf, sind diese Leute voglfrei, werden verfolgt und dürfen umgebracht werden. Die Geschichtsbücher sind voll davon! Auch maßen sich die Religionsvertreter an, den Leuten vorzuschreiben, was gut für sie ist und was sie wollen.
      Demnach will jeder möglichst 100 Jahre alt werden! Ich ganz bestimmt nicht! Ich habe genug Alte kennengelernt und – oft erst weil sie erfuhren, daß ich von Religion nichts halte – eingestanden, daß altern irgendwann keinen Spaß mehr macht! Tatsächlich werden viele bei zu viel altern irgendwann abhängig von Anderen – und da stehen die Kirchen schon auf der Matte! Und die dürfen erben, private Pfleger nicht! Gezwungen werden möglichst alt zu werden, möchte ich nicht – und was man selbst nicht will, sollte man auch keinem Anderen zufügen!

      • Avatar

        Ja Kirchenfürsten haben die Macht und das Fettsein im Kopf ….nicht die Bibel, denn da steht geschrieben ….,sei Untertan der Obrigkeit ,nicht ein König neben Gott …..
        Das ist die Weisung an die Kirchenherrlichkeiten auf Erden…..

        Bei uns auch Wahnsinn,der Staat finanziert Kirchentage…… ,so werden CDU Wähler geködert.

        Sie predigen Wasser und saufen Wein….

        Man kann diese Scheinheiligkeit,die Scheinwelt sehr schnell loswerden ……

      • Avatar

        intolerant,nur 1 L — Die werden nicht für "verrückt erlärt",die SIND defekt.

    • Avatar

      Wen meint er nur immer mit "Vershwörungsspinnern"?

      Doch nicht etwa die, die sich absolutistisch vom Willen eines Alten Mannes in den Wolken abhängig machen (diesen immer dann vorschieben, wenn’s passt)?

      Auch hier noch mal für den Faktenignorierer vorm HERRN. Die Menge der "Coronatoten" kratzen (trotz Corona-geschönter Zahlen) nicht mal an der Menge der Influenzatoten einer "gemäßigten" Grippewelle. Fakten sind nun mal Fakten! Musst du nicht glauben. Ich glaube dir auch nicht, dass du einen kennst, der übers Wasser gehen kann.

  7. Avatar
    Theodor Stahlberg am

    Salvini hin und Sgarbi her – wir sollten etwas Grundsätzliches für unser eigenes Land konstatieren: Murxel und ihre Kamarilla stecken wieder in derselben Politikfalle wie 2015: Kurskorrektur gleich Gesichtsverlust: damals ließen sie lieber die Grenzen offen und das Land in der Migrantenflut absaufen – unverändert bis jetzt – und heute lassen sie Wirtschaft und Gesellschaft im Shutdown sterben, nur um nicht zugeben zu müssen, dass ihre Maßnahmen von Anfang an falsch waren und en bloc aufgehoben werden müssen. Aber sie denken gar nicht daran, ihre Statistik-Lügen und Situationsbeschreibungen werden immer monströser. Die Unausweichlichkeit der totalen Wachablösung auf allen Etagen und in allen Fraktionen durch eine den Herausforderungen gewachsene Konter-Elite wird überdeutlich.

    • Avatar
      Vorsokratiker am

      gar nichts ist falsch an Merkels Handlungen, es ist ihr Auftrag, den sie damals unter stalinistischem Eid (mit einigen anderen zusammen) von Mielke-ich-hab-euch-doch-alle-lieb zur Exekution übernahm. Es ist durchaus denkbar, daß sie regelrecht auf Kohl angesetzt wurde. Schließlich hat sie ihn ja dann auch zu Fall gebracht. Schäuble, als Prokurist der damaligen CDU-Geldschieberei, durfte dann später mit auf dem hohen Roß sitzen bleiben (mit einer Kugel durch die Wirbelsäule). Er war so schön zügelbar. Es geht grundsätzlich bei diesen Kadern darum, die sogenannte Arroganz des Kapitals zu brechen. Daß dabei unser Wohlstand über die Wupper geht, interessiert bei deren Sozialisierung nicht, im Gegenteil, Kommunisten finden Enteignungen u.ä. irgendwie prickelnd. Derartige Bösartigkeiten basieren auf marxistischer Dekonstruktion und sind von zäher, langer Hand bereitet und noch längst nicht ausgestorben.

      • Avatar
        Achmed Kapulatez am

        Seid 1990 sind alle Bundes- und Landesregierungen durch Offizielle oder Inoffizielle Stasi Mitarbeiter durchsetzt. Da hat die Stasi noch vor ihrer Auflösung ganze Arbeit geleistet. Da haben es die Mitarbeiter ihrer Organisation vom Landesvater Stolpe
        ( IM Sekretär) bis zum Bundespräsidenten Gauck (IM Larve)und bis zur amtierenden Bundeskanzlerin (IM Erika) gebracht. Über alle wacht immer nach der Erich (ich liebe euch doch alle) Mielke.

  8. Avatar
    Vorsokratiker am

    aber ja doch, lauscht man den wirklichen medizinischen Koryphäen, ist nicht zu übersehen, wie sehr der ganze Pandemie-Aktionismus schlicht warme Luft ist und mit den Ängsten der Menschen von diesen sozialistischen Kaperern unsere Freiheitsrechte eliminiert werden sollen.
    Die Tyrannei in ihrem Lauf hält weder Ochs noch Esel auf. So oder so ähnlich wußte schon Honnecker zu pointieren.

  9. Avatar

    In keinem Land werden richtige Zahlen veröffentlicht. Alles Lug und Trug. Zur Zeit wird der Druck nur aufrecht gehalten, damit die Verantwortlichen sich einen Fluchtweg sichern können!

    • Avatar
      RechtsLinks am

      Sehe ich genauso. Man sollte ein Bewegungsbild von den Politclowns anfertigen um z.B. Merkel, Maas, Habeck und Schaeuble aus den Fluchtbewegungen rausfischen zu koennen.

      • Avatar

        Die werden nicht untertauchen können als politisch Verfolgte ohne Pass mit blonden Zotteln….

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Hinsichtlich der Zahlen kann man Ihnen vollauf zustimmen. Wer Zahlen aus staatlichen Stellen Glauben schenkt, ist ein unverbesserlicher Optimist.

      • Avatar
        Achmed Kapulatez am

        Ich glaube nur den Zahlen die ich selber gefälscht habe, alles andere ist Fake.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel