„Tagesspiegel“ warnt wegen Corona-Diktatur vor Protesten „wie 2015″ – und vor COMPACT-TV

27

Bei COMPACT-TV heute Abend in der Sendung: Manfred Kleine-Hartlage mit seiner Konservativenbeschimpfung in Zeiten der Corona-Krise, im Gespräch mit Martin Müller-Mertens und Jürgen Elsässer.

Der Tagesspiegel warnt: „Etwa 1.000 Teilnehmer waren zu dem wöchentlichen Auflauf gegen die staatlichen Maßnahmen in der Coronakrise gekommen. Rechte, Reichsbürger, bekannte Verschwörungstheoretiker und vergleichsweise harmlos wirkende Menschen standen der Polizei gegenüber. Die Mischung macht den Sicherheitsbehörden Sorge.“

Corona-Diktatur: Hier wächst der Widerstand: Unsere TV-Sendung vom 26.4., die den Tagesspiegel alarmierte.

Das betraf die sogenannte Hygiene-Demonstration am vergangenen Samstag in Berlin. Sowohl am 1. Mai wie am kommenden Samstag (2. Mai) sind Fortsetzungen geplant, auch anderswo. In Magdeburg ruft heute schon die AfD zu einem Protest auf: Domplatz, 18.30 Uhr. Der Tagesspiegel befragte einen nicht näher genannten Experten: „Der Experte zieht sogar einen gewagten Vergleich: Die Stimmung kann sich entwickeln wie in der Flüchtlingskrise.“

Besonders Sorge macht dem Tagesspiegel und seinen Geheimdienst-Experten die Rolle von COMPACT-TV. Auszug Tagespiegel:

Wie die Töne auch jetzt wieder schriller werden, zeigt ein Youtube-Video des rechtspopulistischen Magazins „Compact“ von Protesten gegen den Staat in der vergangenen Woche in Chemnitz. Eine Frau behauptet, „hier herrscht jetzt totale Diktatur und es wird von Tag zu Tag schlimmer. Wenn wir nicht aufpassen und uns dagegen wehren, dann wird es hier bald viele, viele Tote geben“. (…) Der „Compact“-Kommentator verstärkt die Viele-Tote-Rhetorik noch. „Am Montag hätte wohl nicht viel gefehlt“, sagt die Stimme zu Bildern, auf denen ein am Boden liegender Mann zu sehen ist, umringt von Polizisten. Der Mann habe, behauptet „Compact“, vor wenigen Monaten einen Herzinfarkt erlitten. Ob das stimmt, bleibt unklar. Doch der Versuch, einen Märtyrer zu präsentieren, ist offenkundig. Auf Youtube wurde der Film seit Sonntag fast 100.000 Mal aufgerufen. „Wenn die Hysterie stärker wird, sind als Reaktion Anschläge von Einzeltätern zu befürchten“, sagt der hochrangige Sicherheitsexperte.

Weil COMPACT den Job macht, dem sich der Tagespiegel verweigert – auf diese Demos in Chemnitz zu gehen, die Menschen zu befragen und auch die Brutalität polizeilichen Eingreifens zu dokumentieren – sind wir jetzt die Bösen? Was COMPACT macht, nennt man Journalismus, Tagesspiegel! Das nennt man Vierte Gewalt, das nennt man die Wächterfunktion der Presse! Das Einzige, was die Lügenjournaille kann, ist eine Demonstration wie die in Berlin, die von dem LINKEN Journalisten Anselm Lenz (arbeitete für Taz und Junge Welt) angemeldet und vom Pro-Asyl-Journalisten Ken Jebsen (KenFM) promotet worden ist, als rechtsradikal zu denunzieren, nur weil auch ein paar Rechte unter den 1000 besorgten Bürgern mitliefen.

COMPACT-TV wird weiter über die Corona-Proteste berichten, versprochen! Wir haben seit Anfang Februar über 30.000 Abonnenten gewonnen, seit der Sendung am Sonntag (die den Tagesspiegel so empörte) allein 5.000. Diese TV-Sendungen sind für Sie gratis – uns aber kostet die Produktion eine Menge Geld. Unterstützen Sie COMPACT-TV auf frewilliger Basis – wir sind auf Sie angewiesen! Via Pay Pal oder per Überweisung an COMPACT Magazin GmbH auf das Konto IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97. Vielen Dank!!

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

27 Kommentare

  1. Avatar

    Die Bundesregierung hat ihre "Reisewarnungen" bis Mitte Juni "verlängert" – auf Empfehlung des "Auswärtigen Amtes". Und das soll noch mit den anderen EU-Ländern "abgestimmt" werden.

    Phantastisch! Der Terror geht also weiter, Reisefreiheit war mal, und Luftfahrt, Hotellerie, Tourismusindustrie etc. werden "abgewickelt". Wegen einer wildgewordenen Gesundheitsbürokratie und einer Clique von Medizin-Sherifs, die offenbar Spass daran gefunden haben, mit immer neuen "Erkenntnissen" Panik und Hysterie zu verbreiten. Und die depperte Politik vor sich herzutreiben.

    Inzwischen ist auch klar (war von Anfang an zu befürchten), wer davon profitiert und wer daran interessiert ist, diesen Wahnsinn aufrecht zu erhalten und voranzutreiben. Habe soeben gelesen, dass man bereits eine neue (und "mindestens ebenso gefährliche") Bedrohung identifiziert hätte – die "Legionellen" in unbenutzten Wasserhähnen.

    Nein, Freunde – so darf das nicht weitergehen! Schluss mit der Gesundheitsdiktatur!!!

    • Avatar

      Wohin kann man noch reisen? Schweiz, Österreich, Schweden? Die Länder, bei denen nach aktuellen Meldungen der Tourismus langsam wieder möglich sein soll? Wie sieht es aus mit Kroatien, gibt es weitere Länder, wer weiß genaueres? Wohin kann man vor den paranoiden Gesundheitsfanatikern, den opportunistischen Sesselpupern und den linksfaschistoiden Psychopathen fliehen? Wohin???

      • Avatar

        Auskunft erteilt das Konsulat Ihres gewünschten Reislandes. Z.Z. kommen nur Ziele in Frage,die auf dem Landweg erreichbar sind, Fragen Sie mal bei den Luftlinien,warum die ihre sauteuren Flieger, die sich nur amortisieren wenn sie ständig in der Luft sind, am Boden lassen. Wahrscheinlich weil sie paranoide, opportunistische linksfaschistoide Psychopathen sind. Entweder die oder Michel B.

  2. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wenn einem sol viel gutes widerfährt … man sich, gegen das Regime, mit beiden Mittelfingern wehrt ╭∩╮(►_◄’)╭∩╮

  3. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Also: Eines hat das Lizenzblättchen DER TAGESSPIEGEL (Daily Mirror) immer richtig wiedergegeben:
    Das Datum.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ..und Fussball evtl. auch bissi..HLG einstmals so in etwa: "SPIEGEL lesen? -> nur, um zu kucken, ob der HSV verloren hat."

  4. Avatar

    Der "Tagesspiegel" ist seit Jahrzehnten schon zu einem Propagandaorgan des politisch-korrekten Faschismus verkommen. Wer diesen Dreck heute noch liest, der ist ein Fall für die Klappsmühle. Ich kenne etliche "Konservative", die ihr Abonnement schon vor vielen Jahren gekündigt haben. Weil die sich nicht mehr zumüllen lassen wollten mit Fakes und dummdreister Infiltration – und das auch noch gegen Entgeld. Noch "lebt" dieses Hetzblatt von seinem gnadenlosen Opportunismus. Aber wenn der deutsche Spießer aufzuwachen beginnt, dann wird auch die Stunde des TS schlagen.

  5. Avatar

    30.000 neue Abos, da erschlägt die Ökonomie jeden vernünftigen Gedanken,jeden Anstand. " Erst kommt das Fressen,dann die Moral" (B.Brecht). Ist falsch,denn die Moral kommt dann gar nicht mehr.

    • Avatar

      Quatsch, dass Moral sich nur durch NOT entfalten kann.

      Typische Sozialistendenke! Ohne Fressen ist sich jeder selbst der Nächste (menschlicher Überlebenswille!). Ganz wenige Ausnahmen bestätigen die Regel. Not kehrt sicherlich auch gute Seiten hervor, aber auch die allerschlechtesten.

      Was die zu allen Zeiten vollgefressenen Pfaffen anbelangt, hast du mit deiner These natürlich Recht.

  6. Avatar

    Der Tagesspiegel berichtet wie üblich neutral und präzise. Wenn ein Sack sich "getroffen fühlt und jault" war die Beschreibung wohl sehr präzise

    • Avatar

      …Sie Schauen wohl TAGESSPIEGEL?
      Da wundert nix mehr! VL mal zur Heilung in einen eigenen Schauen;-)

    • Avatar
      heidi heidegger am

      pfui! ..der T.spiegel ist ²*sonnenstaatland dot com* gewogään und schrieb vor 3 Tagen volltendenziös was daher und bezog sich dabei auf die nassforschen JungJuristen vom ²SSL..habe ichichich s o auch noch nicht erlebt. ehklichehklich..

  7. Avatar

    Das "schöne" ist ja, dass gerade die Medien, die immer ihr Betroffenheitsgesicht aufsetzen, wenn sie auf das Dritte Reich verweisen, die fleißigsten Wegbereiter der neuen Diktatur sind.

  8. Avatar
    Marques del Puerto am

    Habe die Ehre,
    wir Coronen das. Der volkswirtschaftliche Schaden kann und ist für die Staatsratsvorsitzende noch nicht groß genug. Selbst Christian Lindner der auch gerne um der Muddi zu gefallen nachplappert was verlangt wird im Reich der gesetzlichen verordneten Meinung , selbst dieser Mann kann einige Dinge nicht mehr nachvollziehen.
    Gut, Heiko Nutzlos stellte sich schon letzte Woche hin und schwörte die Bürger darauf ein das es dies Jahr keinen wie sonst gewohnten Urlaub geben wird und wenn dann auf keinen Fall im Ausland. Der ehemalige DDR Bürger kennt das schon, nach 30 Jahren ist es wieder soweit. Aber was macht der alte treue BRD Bürger, der CDU und SPD Wähler der es gewohnt war seine Liege am Strand mit 4 Handtücher Morgens um 6.00 Uhr zu reservieren?!
    Urlaub in Deutschland, gut könnte man machen aber wo ? Im Wald, auf einer Wiese im Zelt an einem Wildbach ? Es ist nichts geplant , geklärt oder geregelt ob Zeltplätze aufmachen dürfen, Spielplätze, Badeanstalten, Freizeiteinrichtungen usw. usw. Die geschätzte Dunkelziffer der Insolvenzen gerade in der Gastwirtschaft beträgt um die 70.000 Pleiten. Betroffen sind Hotels, Pensionen, Gaststätten, Kneipen und auch kleine Kioske.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      Darüber wird überhaupt nicht geredet, dass fällt im Merkel Regime einfach mal hinten runter. Es gibt ja Fördergelder dürfen sich die Betroffenen anhören.
      Ich habe mir den Spass gemacht und Leute aus unterschiedlichen Landkreisen von Naumburg bis Uelzen befragt ob sie irgendwas erhalten hätten von der angeblichen schnellen unkomplizierten Hilfe. Nicht einer, hat was bekommen nicht einen einzigen Euro ! Was es gratis gab , tolle Ratschläge, man könne jetzt recht problemlos ALG 2 beantragen was auch ohne große Prüfungen für 1 Jahr sichergestellt wird.
      Na dann läuft in der Verdummungs-Republik und ARD/ZDF sind der verlängerte Arm des Berliner Wahnsinns. Wenn Honecker, Mielke, Schabowski ua. das hier sehen könnten, die würden vor Lachen in der Kiste rotieren…

      Mit besten Grüssen

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Auch ich habe ein paar mittelstaendische Unternehmer gefragt welche Hilfe sie bekamen, lieber MARQUES. Sie haben einen Antragsblock von 5 DIN-A4 Seiten bekommen die sie ausfuellen mussten aber auf Seite 1 wurde im Briefkopf darauf hingewiesen, dass wer Vermoegen hat (Auto/Haus etc.) dieses zuerst veraeussern und aufbrauchen muss, bevor der Antrag Aussicht auf Erfolg hat.

  9. Avatar

    Adolf Hitler ist wieder da.
    Neue Gestapo (Ordnungsämter), neue Gauleitungen (Landesregierungen) und das alles mit Unterstützung
    von Denunzianten.
    Was ist doch der Deutsche Michel für ein dummes Wesen.

  10. Avatar

    Solche Schmierblätter wie der Tagesspiegel sind das Übel der Diktaturpropaganda ….. Man muss nicht mehr nachdenken,ob diese Gazete den deutschen langzeitangestammten Einwohner achtet ,…

    Ich habe keine braunen Wurzeln ,denke nicht braun…….. ich wehre mich gegen dieses ,was solche Propaganda Zeitung von sich gibt…. Nochmals ich bin nicht braun , aber diese Zeitung gehört in den Reisswolf ,weil sie das Zusammenleben der Menschen in Deutschland ,der Deutschen nicht der Ausländer, förderlich ist ,sondern nur Stress provoziert….

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Es geht um die eigene Meinung, nicht darum, wie Übelmeinende diese kategorisieren. Wenn Sie in wenigen Zeilen drei mal sagen müssen, nicht braun zu sein, haben wir keine Meinungsfreiheit. Außerdem nützt Ihnen das in diesem Klima der politischen Korrektheit sowieso nichts: wer und was braun ist, bestimmt das Kartell der Einheitsmeinung.

      • Avatar

        Na ja, Braun ist er wirklich nicht,das waren keine Überläufer,die sich nahtlos dem Sieger andienten und noch stolz darauf gewesen wären.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Schlimmer noch als Corona ist der Virus den solche Schmierenblätter wie Tagesspiegel in die Gehirne politisch unbedarfter Menschen einpflanzen.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Genau!
        Eine alte Erkenntnis: Die schlimmsten Verbreiter von Seuchen aller Art sind die Mainstream-Medien.
        Ist an irgendeinem Ende der Welt eine exotische Seuche ausgebrochen, dann geben diese Schmierer solange keine Ruh‘, bis sie erleichtert bis erfreut darüber berichten können, dass endlich auch in Deutschland jemand daran erkrankt ist. Das ist dann der Beweis dafür, wie "weltoffen" die BRD doch ist…

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel