Corona-Maßnahmen sind „faschistisch“, sagt Elon Musk. Jetzt alles über „Die Welt danach“ lesen: „Wie unsere Freiheit stirbt“ in COMPACT 5/2020.

17

Jetzt offiziell: Zehn Millionen Kurzarbeiter in Deutschland – das sind alles Arbeitslose, die nur noch nicht so heißen… Was uns bevorsteht, beschreibt im Klartext die Mai-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

Lügen haben kurze Beine: Gestern sprach Wirtschaftsminister Peter Altmaier (CDU) noch von drei Millionen Kurzarbeitern – kurz darauf korrigierte die Bundesanstalt für Arbeit: Es sind schon 10,1 Millionen. Da viele dieser Kurzarbeiter seit sechs Wochen nur noch die Werkstatt fegen oder ganz auf „Kurzarbeit null (Stunden)“ gesetzt sind, kann man durchaus sagen: Das sind die Arbeitslosen von morgen. Sie werden derzeit noch vom Staat alimentiert – bis dem das Geld ausgeht, denn ohne Wirtschaft gibt es auch keine Steuern.

In den USA, wo schon nach fünf Wochen 26 Millionen Arbeitslose registriert wurden (Geld für sogenannte Kurzarbeit gibt es dort nicht), hat sich jetzt ein Großkapitalist mit Klartext zum Lockdown geäußert. Elon Musk, Multimilliardär („Tesla“, Raumfahrt u.a.) in einer Telefonkonferenz: „Den Leuten zu sagen, dass sie ihr Haus nicht verlassen können, dass sie dann festgenommen werden, das ist faschistisch, das ist nicht demokratisch.“ Das werde viel Schaden anrichten, nicht nur für Tesla, sondern auch für viele Unternehmen, kritisierte der Elektroauto-Pionier. Während Tesla durch die Krise kommen werde, „schaffen es viele kleine Firmen nicht“.

Ich bin wahrlich kein großer Freund von Herrn Musk – eAutos sind von der Energieeffizienz her ein Witz und in der Herstellung (Silizium-Batterien) extrem umweltschädlich. Aber darum geht es hier nicht: Der Mann spricht für die gesamte Industrie – für alle, die stoffliche Werte herstellen. Ihnen steht der digitale Machtkomplex rund um Google, Amazon, Facebook und Co gegenüber – allesamt Firmen, die ihr Geld nicht in der Produktion, sondern nur durch Werbung für und Verteilung von Produkten verdienen, als Schmarotzer sozusagen. Diese Schmarotzer werden durch Corona dick und fett – und kein Wunder, dass Bill Gates als Microsoft-Pionier die ganzen Blasenprofiteure anführt. Zwischen diesen beiden Kapitalfraktionen tobt ein Kampf der Titanen um die Ausgestaltung „Der Welt danach“ – und das ist auch das große Titelthema der neuen Ausgabe von COMPACT-Magazin (ab Samstag am Kiosk, in unserem Shop schon erhältlich).

Hier eine Inhaltsübersicht von COMPACT 5/2020:

Editorial
Wie unser Mitleid missbraucht wird. Von Jürgen Elsässer

Titelthema
Wie unsere Freiheit stirbt: Der Corona-Notstand zerstört die Demokratie
Die Welt danach: Bargeld-Aus, Tracking-App, Impfzwang
Fürchte Deinen Nächsten wie Dich selbst: Das Ende der analogen Menschheit
Besuch beim Weltaufsichtsrat: Ein Dialog aus Huxleys «Schöne neue Welt»
Corona-Bonds: Deutschland soll zahlen: Die Gegenoffensive der Globalisten
Bill Gates contra Donald Trump: Eva Herman und Andreas Popp im Gespräch
«Macron hat Angst»: Marion Maréchal im Interview
Navigieren in rauer See: Die AfD in der Corona-Krise

Politik
Schutzmasken und Souveränität: Das schwierige Erwachen der Nationalstaaten
Wanderer, kommst Du nach Melos: Plädoyer für die Bombe
Unter Spargelstechern: Eine Reportage von der schwäbischen Front

Dossier: 50 Jahre RAF. Blutspur des linken Terrors
Nix geRAFt : Wie alles begann
Linker Terror mit rechten Motiven: Die verschlungenen Wege von Gudrun Ensslin
Die Spuren des Tiefen Staates: Buback-Mord: Terroristen und Geheimdienstler

Leben
Endzeitkaiser gegen Antichrist: Seuchen und Sekten im Mittelalter
Der Fluch des Dr. Liu: Corona-Kultur in Asien
Mussolini in Düsseldorf: Erinnerungen an DAF und Gabi Delgado
Drei Minuten in der Ewigkeit: Neues vom Urknall
Kultur des Monats: Mai: Seuchen sind gefragt

Kolumnen
Hartlages BRD-Sprech _ Virusleugner
Sellners Revolution _ Corona contra Multikulti
Deutsche Diven _ Nastassja Kinski

COMPACT-Magazin 5/2020 „Die Welt danach. Wie unsere Freiheit stirbt“ hier bestellen.

 

 

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

17 Kommentare

  1. Avatar
    brokendriver am

    Nicht unsere Freiheit stirbt, sondern immer mehr Deutsche in diesen Corona-Pest-Zeiten…

    und zwar tagtäglich….die Zahl der Infizierten und der Toten hierzulande steigt…

    und nicht das Dumm-Dumm-Geschwätz ….der oberschlauen Dummköpfe…

    Grundkenntnisse in Mathematik helfen hier weiter als psychopathische Onanie…

    Gelle…? Einfach mal die Corona-Toten in einer Woche zählen…

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Zähl auch die jährlichen Influenza(Pest)toten, dann meld dich wieder. Am besten direkt beim hausinternen Coronadroktor.

  2. Avatar

    MARQUES DEL PUERTO am 29. APRIL:
    "Es ist nichts geplant, geklärt oder geregelt ob Zeltplätze aufmachen dürfen, Spielplätze, Badeanstalten, Freizeiteinrichtungen usw."

    Tatsächlich kein Wort über Campingplätze!! Dort, wo man am leichtesten die Abstandsregeln usw. einhalten kann, und wo sich Urlaubertypen bewegen, die eh nichts mit Massentourismus und Remmidemmi am Hut haben.

    Alles Orte oben, die der Gesundheit dienen und über die kaum ein Wort verloren wurde! Der "Kampf gegen Corona" ist dermaßen irre, dass er eher der Gesundheit schaden wird als sie zu schützen!!

  3. Avatar

    Das Herr Musk die Aussage längst revidiert hat wird hier natürlich gelöscht

    • Avatar
      brokendriver am

      Elon Musk ist widerlich..Seine Elektro-Krücken sind nicht mal automobile Gehhilfen…

      Sie sind Schrott….und echt scheiße zusammen gebastelt…keine Liebe zum Detail.

      Aber, kam schon mal was aus Amerika, was der Menschheit geholfen hat ?

      Facebook, Mircosoft, Google oder der doofe Trump, den viele als "Arschloch"

      titulieren,….?

      Ach ja,..dieses widerliche Apple nicht zu vergessen….

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Hillary C. oder einer vom Obamaclan wären sicher mehr in deinem (amerikanischen?) Sinne gewesen, oder?

  4. Avatar
    Jürg Rückert am

    Corona und Faschismus …

    tz-München am 29.04.20: Münchner Uni-Viertel, krude Corona-Verschwörungstheorie. Unnötiger Schmierfink (mit Kreide) am Werk
    Beanstandete "Schmiererei" ist der Schriftzug "Covid 1984".

    Was die tz nicht wusste: Soffie Sholl hat das geschrieben! Ich mache das hiermit aktenkundig.
    Immerhin hat jetzt kein Hausmeister gepetzt und keine Agenten schwärmten aus (ich nehme mal an …), ein sichtbarer Beweis, dass die Vergangenheit sich nicht wiederholt.

  5. Avatar
    heidi heidegger am

    Also faschistisch darf nur Soki sein und sagen und sonst (bitte!) niemand..ämm..aber ichichich weiss was: nach Corona, wenn es ein *nach* jibbt, bedeutet kein Sex mehr nirgends! (wie es Michel Hüllebeck schon literarisch weissagte!) zwecks wg. die fehlende Kontakte usw. – tut mir leid für die Jugend, denn ditt heidi weiss wie ditt flutscht und *kribbelt*/zit. n. Kalli 🙂 – und reproduziat wird künftich im Labor, achach..

    • Avatar
      Gutmensch am

      @heidi: kein Sex mehr? Oh, ich gehe dann nach Frankreich, wo die Kondome ausgehen! Oder eher doch : Essen als Erotik des Alters? Sicherlich können der Tierarzt und der Shootingstar der Viren etwas dazu sagen! Die Sonnenkönigen verkündet es und die Herren Altmeier, Braun und Heil berichten von Ihren Erfahrungen. Also alles nicht so schlimm….

      • Avatar
        heidi heidegger am

        hehe, sex u n d essen gehört zusammen, jedenfalls in dem filmischen Meisterwerk von Oshima *Im Reich der Sinne*..ist aber schon älter..*kicher*

        Schlüsselszene darin: ein abgekühltes hartgekochtes Hühnerei wird in die Vagina verbracht und anschliessend "gelegt" und gegessen..pikant pikant, or is it, häh? Grüßle!

  6. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Schreie niemals "Feuer" … wenn es nicht brennt, weil … wenn es wirklich Mal brennt, dann glaubt dir wahrscheinlich keiner mehr 😉

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ämm, schreie nie "Vergewaltigung" in Teilen von ²*Le Caire Nid d’espions*, sonst kommen noch! mehr dahergelaufen zum grapschen unn ditte, achach..

      ² OSS 117 Le Caire Nid d’espions (Cairo, Nest of Spies) – Bambino song (1080 HD)

      /watch?v=SE6jppsjo9E

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel