COMPACT sagt DANKE für Ihre Unterstützung in der Corona-Krise! Und: Wir brauchen Sie weiter!

38

Irre Nachfrage nach der aktuellen April-Ausgabe: Nur noch wenige hundert Exemplare vorhanden. Jetzt bestellen!

Liebe Leser und Freunde von COMPACT,

Ihre Solidarität ist überwältigend – ich sage vielen herzlichen Dank, auch im Namen aller Mitarbeiter. Letzte Woche hatte ich in einem Videoclip um Unterstützung gebeten: COMPACT wird durch die drakonischen Einschränkungen des Wirtschaftslebens im Zuge der Corona-Krise hart getroffen, wie alle Mittelständler. Der bundesweite Kioskverkauf bricht zusammen, vor allem an Bahnhöfen und Flughäfen schließen die Verkaufsstellen, auch in den Städten gibt es viel weniger Laufkundschaft. Das führt zu einem Umsatzrückgang für COMPACT im Kiosk-Verkauf von etwa 30 Prozent. Im Clip (siehe Foto oben) saß ich auf einer Riesenpalette mit Exemplaren der neuen COMPACT-Ausgabe, die nicht an Kioske ausgeliefert werden konnten, weil diese schon geschlossen waren – viele, viele tausend Exemplare stapelten sich in unserem Lager.

Doch dann kam Ihre Unterstützung, und Sie hat alles übertroffen, was wir uns in unseren kühnsten Träumen erwartet hätten: Meiner Bitte entsprechend bestellten Sie COMPACT 4/2020 in unserem Online-Shop, und die Exemplare gingen so reißend weg, dass wir kaum mit dem Verschicken hinterherkamen. Jetzt sind gerade noch 400 Exemplare dieser „Corona, Crash und Chaos“-Ausgabe in unserem Lager vorrätig – wer noch keine hat, sollte am besten gleich ordern. Bevorzugt beliefern wir alle Leser, die jetzt ein Abo abschließen – das ist auch für Sie von Vorteil, denn dann erhalten Sie, unabhängig von der etwaigen Schließung ihres Lieblingskiosks, unser Magazin auch künftig zuverlässig, nämlich per Post (übrigens im neutralen Umschlag und versandkostenfrei!!) – UND Sie sparen auch noch  im Vergleich zum Einzelkauf.und

Auch der Spendeneingang in den letzten Tagen war außergewöhnlich. Besonders berührt hat mich, wie unterschiedlich die Beträge waren: Da gaben COMPACTeros vierstellige Summen, weil Sie unsere Notlage erkannten, und andere sparten sich fünf oder zehn Euro vom Munde ab, obwohl sie selbst in dieser Krise auf jeden Cent achten müssen. Danke an alle, große und kleine Spender – Ihre Solidarität macht uns glücklich. Die COMPACT-Familie steht zusammen!

Ihre Hilfen reichen aus, damit wir den Einbruch am Kiosk im April einigermaßen ausgleichen können. COMPACT ist ein gesundes Unternehmen, wir haben in den letzten zwei sehr erfolgreichen Jahren gute Rücklagen gebildet, das kommt uns aktuell zugute. Doch Entwarnung kann und darf ich leider noch nicht geben: Die Eliten scheinen entschlossen, die Wirtschaftskrise weiter zu verschärfen – das wird zu weiteren Schließungen von Kiosken führen, manchem wird auch gar nichts übrig bleiben, als aus nackter Not und schweren Herzens sein Abo zu kündigen. Deshalb bitte ich alle diejenigen, die es sich leisten können: Unterstützen Sie uns weiter durch zusätzliche Bestellungen in unserem Shop (wir haben auch über 40 neue Bücher!) und abonnieren Sie unser Magazin. Und: Jede Spenden hilft uns. Dafür garantieren wir Ihnen: COMPACT bleibt in der Offensive! Wir haben den Mut zur Wahrheit. Wir schreiben, was andere nicht zu drucken wagen. Verteidigen wir gemeinsam unsere Zeitung, holen wir uns gemeinsam unser Land zurück!

Herzlich, Ihr

Jürgen Elsässer, Chefredakteur

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

38 Kommentare

  1. Avatar
    Werner Holt am

    War heute das dritte mal an meinem Kiosk (gehört zum Edeka-Markt) – Ergebnis: wieder keine "Compact". Warum werden Zeitungskioske, obwohl sie geöffnet sind, nicht beliefert? Wer ist hierfür zuständig?

  2. Avatar
    Hansi Ostmark am

    Herr Jürgen Elsässer gehört zu den Menschen die es verstanden haben, das es nur wenige Politiker mit Charakter gibt und die aus ihrer Überzeugung danach handeln. Und deswegen verdient er meine Hochachtung !

  3. Avatar
    Rumpelstielz am

    Es ist alles eine Frage der Glaubwürdigkeit.

    Glaubt man der IM Erika die Infektion oder war es ein geübtes Abtauchen.

    Seit fünfzehn Jahren rasen politische Geisterfahrer der CDU/CSU/SPD , die eigentlich einen Eid geleistet haben Schaden vom deutschen Volk abzuwenden, auf eine Betonwand zu. Fehlentscheidungen mit katastrophalen Auswirkungen in schädigender Absicht.
    Und munter weiter so….

    • Avatar
      Paul der Echte am

      Die Bekloppte ist untergetaucht um medienwirksam wieder aufzutauchen

  4. Avatar
    Der Compact Leser am

    Habe auch schon das Magazin abonniert, aus folgenden Gründen 1. ist es auf jeden Fall ein sehr gutes Gegenstück zu den Einheits-Meinungsmachern von Spiegel Stern und Co. 2. vertritt man hier eine ehrliche Meinung und ist nicht an das System gebunden bzw. abhängig und 3. schätze die Herrn Jürgen Elsässer für seine Arbeit und Lebenserfahrung

  5. Avatar

    Hillary lobt Deutschland…

    @HillaryClinton – 5 hrs ago
    This is what intensive testing gets you, this is why it’s so important: positive news from Germany, rate of new cases slowed for 5th day, rising by less than 10% from one day to next. Last 24 hours – 6,156 new cases taking total infections to 73,522, Death rate stands at 1.2% much lower than many other European countries. Congrats, Chancellor Merkel!

    Anders als Trump und Bolsonaro retten Merkel und Spahn Leben. Was muss eigentlich passieren, damit COMPACT die Corona-Politik der Bundesregierung lobt? I´m asking for a friend.

    • Avatar

      @jockel: sie werden ja immer besser: Frau Clinton lobt Deutschland, na denn! Frau Merkel und Herr Spahn retten Leben. Das ist ja wunderbar. Bald kommt der Osterhase zum Jockel und der Weihnachtsmann und der Islam ist eine friedliche Religion und Frau, die die Burka trägt, tritt für die Rechte der Lesben ein….
      Ich sag es ja: Corona geht auf´s Hirn.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @ Mogli
      (Was muss eigentlich passieren, damit COMPACT die Corona-Politik der Bundesregierung lobt? I´m asking for a friend.)
      Keine Ahnung ob Sie in 2 Monaten das auch noch sehen. Man könnte sich aber auch die Frage stellen, wie will eine poplige FDJ Sekretärin und Stasi Informantin sowie ein schwuler Bankkaufmann Leben retten ?
      In 2 Monaten ist hier Game Over, dann ist die komplette Volkswirtschaft in Deutschland zusammengebrochen.
      Nur mal zur kleinen Info, wir haben jetzt schon über 4000 Firmeninsolvenzen von Kleinstunternehmer bis kleine mittelständische Unternehmen. Der Pott mit angeblichen Fördergeldern ist schon seit 2 Tage alle, komischerweise hat aber bisher keiner der Antragsteller einen Taler gesehen.
      Und wenn Sie in 2 Wochen nur noch 500 Euro am Automaten pro Woche bekommen, dann liegt es sicher nicht am Gerät an der Wand.
      Mit besten Grüssen

  6. Avatar

    Ach Jürgen, manchmal wünsche ich mir Du schreibst auf den Punkt.

    Irgendwie aber leider nicht, es fehlt mir Dein Wort für die Menschen am Schluss. Sie haben keine Lobby und noch nicht einmal von den Sozis oder den Linken kommt jetzt Hilfe.

    Sie darben oft gar Wohnungslos, oder sie sind in ihrer Zwei Zimmer Wohnung gefangen und schieben Kohldampf, weil das Existenzminimum längst nicht mehr reicht.

    Jürgen vergiss diese Menschen nicht, es sind bereits Millionen.

    Jeder Armutsrentner, jeder Hartzer, jeder Kranke, jeder Aufstocker, sie alle haben keine Lobby.

    Bitte schreib für sie, es macht ja sonst keiner mehr, noch nicht einmal die Alternative.

    • Avatar

      Die Vollzeitmalocher haben auch keine Lobby,weil sie keine wollen. Genau wie die Prekären. Und Compact liest sich inzwischen auf weiten Strecken wie das "Handelsblatt". Nix mit Lobby,das "gesunde Unternehmen" steht da,wo Unternehmen halt stehen, auf der Seite des Kapitals.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      * Gerd also erstmal vorwech , Jürgen Elsässer ist seit dem 24.08. 2018 ganz offiziell , Ritter der Kokus…. ääähm nein ganz ehrlich Ritter Jürgen geworden . Dazu erkoren bei einer der wichtigsten Tafelrunden auf einer der schönsten Burgen Mitteldeutschlands. ( dunkles Deutschland mitten im Walde ) Was ich damit anregen möchte, ist eigentlich nur die richtige Anrede in dem Fall. *g*
      Jetzt zu Ihren Worten….
      *Bitte schreib für sie, es macht ja sonst keiner mehr, noch nicht einmal die Alternative.*
      Compact ist die Alternative, aber natürlich kann man es nicht jedem 100% recht machen. Was der Eine beklatscht missfällt dem anderen irgendwie.
      Wichtig ist nur der Sieg, wenn WIR nicht zusammenhalten , wer dann? Es kommen auf uns alle Zeiten zu, an die wir vor 6 Monaten nicht glaubten, jetzt sind sie da und ich hoffe inständig so ganz langsam wachen die Deutschen auf. Brot und Spiele fängt an sich langsam aufzulösen. Sicher nicht für alle ein gutes Zeichen, aber wir haben jetzt die Möglichkeit endlich nach 30 Jahren eine erneute Revolution zu starten.
      Die Zeit ist dafür endlich gekommen….

      MBG
      der Marques

    • Avatar
      bernd hagemann am

      > Jeder Armutsrentner, jeder Hartzer, jeder Kranke,
      > jeder Aufstocker, sie alle haben keine Lobby.
      > Bitte schreib für sie, Jürgen, es macht ja sonst
      > keiner mehr, noch nicht einmal die Alternative.

      Ähem, auf welchem Planeten leben Sie?

      Die Corona-Krise verlangt Deutschland alles ab. Die Chefin der Linkspartei, Katja Kipping, fordert deshalb mehr finanzielle Unterstützung für die finanziell schlechter aufgestellten Bürgerinnen und Bürger der Bundesrepublik. „Viele Tafeln schließen. In den Supermärkten sind nicht selten die billigen Produkte wie Reis und Nudeln ausverkauft, ein Notvorrat ist im Hartz-IV-Regelsatz nicht vorgesehen“, erklärt sie im Interview mit der „Welt“ am vergangenen Freitag. In Anbetracht der Lage „braucht es jetzt einen Pandemiezuschlag auf alle Sozialleistungen. Stromsperren und Zwangsräumungen müssten umgehend per Verordnung ausgesetzt werden“, so Kipping.
      https://www.hartziv.org/news/20200323-linke-fordert-corona-zuschlag-auf-hartz-iv-leistungen.html

      • Avatar
        Professor_zh am

        Gerade die letzten Vorschläge sind sehr wohl löblich – selbst wenn sie von einer ,,Linken“ kommen.
        Aber noch löblicher wäre es, wenn die Beschränkungen auf ein vernünftiges Maß reduziert würden. Das tägliche Leben muß – in der Wirtschaft wie auch außerhalb – weiterlaufen, und nur wer wirklichgefährdet ist (wegen Vorerkrankungen, die theoretisch auch Professor_zh schon ha[te]), sollte besonders geschützt werden. Doch Augenmaß verraten die aktuellen Maßnahmen wahrlich nicht!

        Im übrigen wartet Professor_zh immer noch auf jemanden, der eine Buß- und Bittprozession anführt wie anno 590 Papst Gregor (und wenn er ganz alleine liefe…)!

        Muß man denn alles selbe rmachen??

    • Avatar

      Und die ´Tafel´ ist geschlossen. Wer ein wenig nachdenkt, weiß, was das für die Betroffenen bedeutet.

      Nicht wenige, auch unter den hiesigen Forenteilnehmern, können diesem Drecksneoliberalismus, der die eigentliche Ursache allen jetzigen Übels ist, auch noch was abgewinnen !

      • Avatar

        BGE für Alle fordern und Tafeln offen halten wollen geht, aber ist sinnlos.

  7. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: ditt heidi lag falsch – Linda Ronstadt als Frau usw. k a n n natürlich WILLIN brillant vortragään wohl..Kunststück! ist ja auch Linda Ronstadt mit mexik. Wurzeln und SpitzenTiming und Stimme unn datt..ja also damals 1976 in der DingsHalle in Franngfodd am Main, aber dürfta selber gurgeln in ditt youtube, wanns möget, meine (lieben) Dudesses und Dudes, yo! 🙂

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      s o gut konnte Radio in den 70ern sein..uff! (danke für Deine Geduld, lieber Elsässer und Grüssle unbekannterweise an Deine countrymusi-affine *KüchenPartnerin* 🙂 )

      Ich meine, der Meister *scheisstsichnix* und retuned seine Gitarre im RadioProgramm, bis es stimmt und *es* stimmt, ohjaMann!: so ab Minute 01:43 geht das los, yo!

      [ Lowell George & Linda Ronstadt on WHFS Radio ] /watch?v=s1KHIk–eck

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 3

        OT: in eigener SciFi-heidiSache – forumsunvazichtbar ist ditt heidi, weils die Sache mit dem KlopapierMangel (im Weltraum) schon sehr früh antizipierte und das Folgende auch (durch intensive PKDick-Lektüre). so!:

        — Auch in Deutschland überwachen Drohnen die Corona-Maßnahmen..Im Vergleich mit anderen EU-Ländern ist der Einsatz zwar überschaubar. Doch etwa in Düsseldorf fordern Drohnen Passanten auf, die Straße zu verlassen.. –t.spiegel

  8. Avatar
    DerGallier am

    Ich hätte schon längst ein Abo, will aber nicht darauf verzichten das Monatsmagazin in meinem Lädchen beim Bezahlen für die Gaffer immer schön lange auf dem Tresen liegen zu lassen.

    Macht weiter so.
    Denkt einfach an Asterix und Obelix, die waren immer für einen Streich gut.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @DerGallier,

      auch eine nette Variante, aber ein Abo ist hierbei die beste Wahl zumal auch günstiger am Ende.
      Sie bekommen eine Kundennummer und können damit auch die ganzen Sonderausgaben schnell und unkompliziert bestellen die Ihnen pünktlich geliefert werden.

      Beste Grüsse
      der Marques

      • Avatar

        ….und ein Abo erhöht die Stabilität des Verlags, da auf Dauer mit den Einnahmen gerechnet und geplant werden kann.

  9. Avatar
    Sachsendreier am

    User "Jeder hasst die Antifa" hat es ja bestens formuliert. Füge noch an, COMPACT, wenn ihr weiter machen könnt, fällt uns ein Stein vom Herzen.
    Drücken wir alle gemeinsam die Daumen, dass diese triste, wie beängstigende, Lebensphase recht bald vorbei sein wird. Nicht nur viele Existenzen stehen bereits auf dem Spiel. Ostern "im Alleingang" wird sicherlich zum Härtetest der Spaßgesellschaft.

    • Avatar
      heidi heidegger am

      ..und wurde zuerst viral von Peter Feist/Historiker mit äh goiler Cousine und Tante benutzt, wenn meine heidi-Schlappöhrchen mich nicht täuschen..ditt heidi wollte 1957 € (Geburtsjahr d. Chefs) lockermachään, aber dann ist mir ein Komma verrutscht..ämm äh *ducknwech*

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Teil 2

        erosCOMPACT verweist m. E. u. a. auf den *Pädagogischen Eros* mit einem leicht konfuzianischen Touch (der Schüler verehrt den Lehrer/Handwerksmeister/Ausbilder und die Eltern und die anderen Ahnen usw.), hah!

        — Bis ins Jahrhundert 1xxx, war ‚Liebe‘ in der Form des ‚pädagogischen Eros‘ ein selbstverständlicher Bestandteil pädagogischer Semantik nicht nur in der Sozialpädagogik usw. usw. —

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      @Micha

      ein Begriff den ich mal vor 3 Jahren erfunden hob, kickste mol Michi ‚manchmal bin ich a doch zu was zu gebrucken…*g*
      Bleiben Sie Gesund und vertrauen Sie dem oiden Lukaschenko. Der Präsi von Weißrussland seit 94 also 1994 ja, meint Corona hin oder her, alles dünnes und empfiehlt guten Wodka und Sauna nach Möglichkeit mit einer schönen Weißrussin zusammen die nicht älter ist als 25.
      Ganz ehrlich, der Mann würde mein Hausarzt werden….na bei den Ratschlägen *mg*

      Bestes Gegrüsse
      der Marques

      • Avatar

        Uffa, Vodka,Sauna + Schönheit unter 25,daß hält ja nicht mal die Pumpe eines Vollblut-Rennpferdes aus,wenn der Puls auf 200 steigt.

  10. Avatar
    bernd hagemann am

    Irrtümer deutscher Virologen…

    Christian Drosten (Berliner Charité)
    Größter Irrtum: In seinem Podcast sagte er am 13. Februar 2020: „Wenn man Theaterkarten für 50 Euro hat, dann soll man die nicht nutzen – das ist natürlich Quatsch!“ Am 19. März 2020 ruderte er dann zurück, sagte: „Ich sehe Leute vor den Kneipen sitzen. Das sollte langsam aufhören.“

    Hendrik Streeck (Uni Bonn)
    Größter Irrtum: Noch am 28. Januar 2020 sagte er in einem Interview mit der „Kölnischen Rundschau“: „Das Coronavirus ist nicht gefährlicher als die Grippe!“ Am 1. März 2020 verschärfte er seine Aussagen dann, sagte dem „General-Anzeiger“: „Wir stehen am Anfang einer Epidemie.“ Und: „Eine genaue Prognose ist unmöglich!“

    Alexander Kekulé (Uni Halle)
    Größter Irrtum: Gibt es nicht. Der Virologe warnte früh vor Corona und verurteilte die, die es zu leicht nahmen.

    Marylyn Addo (UKE Hamburg)
    Größter Irrtum: Atemschutzmasken zu kaufen sei überflüssig: So sagte sie gegenüber der „Hamburger Morgenpost“ am 9. März 2020: „Atemmasken sind nicht empfohlen für die Allgemeinbevölkerung. Es gibt keinen hinreichenden Beweis dafür, dass das Tragen eines Mund-Nasen-Schutzes das Risiko für eine gesunde Person, sich anzustecken, verringert.“ Mittlerweile raten Experten jedoch zum Tragen von Mund-Nasen-Schutzmasken in der Öffentlichkeit, da sie helfen können, Tröpfchen zurückzuhalten und andere zu schützen.

    • Avatar
      bernd hagemann am

      Jonas Schmidt-Chanasit (Bernhard-Nocht-Institut Hamburg)
      Größter Irrtum: Der Virologe sagte am 31. Januar 2020 in einem Gespräch mit Radio Eins: „Es ist eigentlich alles unter Kontrolle.“ Als die Corona-Krise sich zuspitzte, platzte dem sonst so besonnen Forscher aber der Kragen. In einer „Hart aber fair“-Sendung am 16. März 2020 stellte er klar: „Wir reden nicht über zwei Wochen Corona-Ferien. Wir reden über mehrere Monate Quarantäne.“ Und die Bevölkerung müsse sich auf einen langen Zeitraum „der Entbehrungen und des Kampfes“ einstellen.

      Lothar Wieler (RKI)
      Größter Irrtum: „Insgesamt gehen wir davon aus, dass sich das Virus nicht sehr stark auf der Welt ausbreitet“, sagte Lothar Wieler am 22. Januar 2020 im 3sat-Interview. Heute ist er einer der härtesten Kritiker von Menschen, die über „unnötige Panikmache“ im Zusammenhang mit Corona sprechen.

      • Avatar
        bernd hagemann am

        Melanie Brinkmann (Helmholtz-Zentrum für Infektionsforschung in Braunschweig)
        Größter Irrtum: Großveranstaltungen zu meiden, hielt die Virologin gegenüber dem NDR am 2. März 2020 noch für übertrieben: „Ich würde meinen Mann und meine Kinder noch immer ins Stadion gehen lassen.“ Am 16. März 2020 sagte sie jedoch, dass die Entscheidung, Schulen/Kitas, Restaurants, Clubs, Läden und andere öffentliche Einrichtungen zu schließen, längst überfällig sei. „Wir haben nur noch wenig Zeit, um die Ausbreitung zu verzögern.“

        und jetzt, compact, macht mal eine liste der irrtümer eures autoren janich. das wird lustig.

    • Avatar
      Hein Blöd am

      Und für diese ganzen Irrtumsexperten "arbeitest" du? Was wird dein verdienter Lohn sein? Kneifzange oder Klammerbeutel?

    • Avatar

      @hagemann: schrecklich nicht! Denn Sie wissen nicht was Sie tun! Beim Jockel, einem der Ihren, steht zu lesen, dass die Damen Merkel und Spahn gerade die Welt retten. Die von Ihnen Genannten beraten die Beiden bei dem Unternehmen…..schauen wir in einigen Monaten auf die Ergebnisse. Ich denke, es wird in unserem Lande nur noch Wenige geben, die mit Plüschtieren werfen…..

  11. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Ich wünsche Kompakt alles gute und das es die Wirtschaftskriese gut übersteht, dieses seriöse Magazin ist ein unentbehrlicher Helfer im Kampf gegen die Vernichtung Deutschlands.

    • Avatar
      Marques del Puerto am

      * Jeder hasst die Antifa,
      besten Dank, aber die Wirtschaftskrise kommt erst direkt nach Corona.
      Nach günstigen Berechnungen liegt das Wirtschaftswachstum bei Minus 8.5% . Na wenn das kein gutes Zeichen ist. Heiliger das wird richtig klingeln….

      MBG
      der Marques

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel