Deutschland muss raus aus der NATO-Kriegsfront  – wir brauchen „Frieden mit Russland“! COMPACT hat eine Petition mit diesem Ziel gestartet und jetzt auch mit dem Aufhängen von Großplakaten  im Berliner Osten begonnen. Wir brauchen die Unterstützung unserer Leser!

    Plakat „Frieden mit Russland“ an einem Plattenbau im Berliner Osten

    Für COMPACT ist das die neue große Aufgabe, die keinen Aufschub duldet: Deutschland muss seine Soldaten von der Ostfront zurückziehen, die Sanktionen gegen Russland beenden und seine Neutralität in dieser Krise erklären. Wir plakatieren diese Forderungen auf großen Flächen aktuell vor allem im Berliner Osten – COMPACT ist offensichtlich die einzige Kraft, die zu einer solchen Kraftanstrengung in der Lage ist… Aber Sie müssen wissen: Das kostet uns zehntausende Euro! Wenn Sie, liebe Leser, uns mit einer Spende unter die Arme greifen, können wir die Kosten für diese Plakataktion stemmen und sie auf weitere Städte ausweiten!

    Spenden Sie bitte an COMPACT-Magazin GmbH, Mittelbrandenburgische Sparkasse, IBAN: DE70 1605 0000 1000 5509 97 oder per Paypal unter http://bit.ly/2FsKEhQ 

    Unsere Petition „Frieden mit Russland“

    Unsere Plakataktion ist Teil einer größeren COMPACT-Kampagne, deren Kernstück die bundesweite Petition „Frieden mit Russland“ ist: Dafür steht eine Sonderseite im Netz zur Verfügung (www.frieden-mit-russland.de), auf der sich Unterstützer eintragen können. In dieser Petition fordern wir von der Bundesregierung:
    • Sofortiger Rückzug der Bundeswehr von der Ostfront der NATO!
    • Keine deutschen Waffenlieferungen in die Ukraine!
    • Sofortige Beendigung der deutschen Sanktionen gegen Russland!
    • Sofortige Inbetriebnahme der Pipeline Nord Stream 2, um uns zuverlässig mit günstiger Energie zu versorgen!
    • Strikte Neutralität Deutschlands im Ukraine-Konflikt und Anbieten einer Vermittlerrolle!
    • Friedensvertrag mit Russland!

    Zur Unterstützung der Kampagne stellen wir zur Verfügung

    Flyer „Frieden mit Russland“ (obige Forderungen und Begründung) – der sollte in jeden Briefkasten Ihrer Umgebung und auf jedem Spaziergang verteilt werden. Hier bestellen.

    Aufkleber „Frieden mit Russland“ (das Motiv vom Aufmacherbild dieses Artikels), damit zeigen Sie Flagge gegen den Krieg. Hier bestellen.

    COMPACT-Spezial „Feindbild Russland – Die NATO marschiert“ (84 Seiten) mit allen Argumenten und Hintergründen der aktuellen Zuspitzung – damit überzeugen Sie Ihre Nachbarn, Kollegen und Freunde. Hier bestellen. 

    Ich selber will mein Gewicht in die Waagschale werfen und werde bei Veranstaltungen «Für den Frieden mit Russland» auftreten, die ich zusätzlich zu meiner Lesereise mit meiner Biografie  und zusätzlich zu meiner redaktionellen Arbeit noch durchführen werde. Schon am morgigen Donnerstag ist mein erster Auftritt:

    21. April, Falkensee, Vorort von Berlin-Spandau, Hansa-Cafe, Hansastr. 42,  (AfD-Veranstaltung zu Ukraine/Russland; Anmeldung nicht erforderlich). Beginn 19 Uhr, wir empfehlen frühzeitiges Kommen.

    Weitere Veranstaltungstermine finden Sie unter compact-live.de.

    Plakat „Frieden mit Russland“, zerstört von Kriegstreibern.

    41 Kommentare

    1. Also nach dieser Plakataktion gibt es für compact bestimmt anonyme Spendenzahlungen per Briefkasteneinwurf (hoffentlich nicht in Rubel sondern in Euro oder Dollar) – oder gab es die schon im vorher? ;-)

    2. Vor einigen Jahren ist ein Buch mit dem Titel "Er ist wieder da" erschienen, das sich auf den Führer des Nationalsozialismus bezieht. Zumindest der Titel hat sich nun tatsächlich inkarniert – insofern mit Waffenlieferungen gegen Russland ein faktischer Krieg geführt wird, insbesondere von den jetzigen Führern der sog. Ampel. Etwas anderes als Führer sind sie nicht, insofern schon der damalige Führer parlamentarisch-demokratisch zur Macht kam und die derzeitigen Führer ohne breite öffentliche Diskussion und ohne Volksabstimmung den Krieg und das Blutvergießen bei fernen Völkern schüren, übrigens nicht nur in Osteuropa.

    3. Zur Hölle mit allen Kriegstreibern !!!
      Kein Volk in dieser Welt will Krieg – es sind immer nur ihre Machthaber. Es geht nur um ihre Interessen – um sonst garnichts!

    4. Deutschland muss nicht aus der Nato. Für Frieden würde es reichen, wenn Russland aus der Ukraine geht..

    5. Der Afroeuropäer folgt den Afroamerikaner an

      Bei dieser ganzen Hetze gegen Russland und dem Kriegsgeschrei der rot grün schwarz und gelben Partei Bonzen kann man nur sehen, das Restdeutschland absolut nichts aus seiner Geschichte und Fehlern gelernt hat und bis zum heutigen Tage auch kein wirklich freies demokratisches Land ist, sondern nur eine transatlantischen Kolonie in der Vorreiterrolle für die Abschaffung der europäischen Nationalstaaten zu einem von den USA abhängigen Staatenbund der Vereinigten Staaten von Europa, mit einem Völkerbrei aus slawischen romanischen germanischen afrikanischen und arabischen Rassen. Amerika will diesen Krieg um Russland zu schwächen, wie jetzt auch der türkische Außenminister sagte. Amerika will seine Weltmachtposition ausbauen und da geht man auch gern über Leichen…

      • an Afroeuropäer: genau so ist es unsere Volkszertreter sind nur von Übersee gelenkt& die ganzen Auserwählten wollen mit ihren Feinen Staaten von Amerika, Russland als letztes Bollwerk für ihre NWO weghaben um deren Rohstoffe sich anzueignen, um dadurch den Globus zu konntrolieren und die Weltbevölkerung auf 500mio zu reduzieren. mfg

    6. In CGTV wurde eine Sitzung mit Frau Baerbock gezeigt. In dieser Sitzung sagte sie, Zitat: "Not all arms deliveries are published" also "Nicht alle Waffenlieferungen werden publiziert". Egal wie dieser Feldzug gegen die Ukraine ausgeht, Schon jetzt wird das sprichwoertliche Fell der Ukraine aufgeteilt, da die Ukraine die bis Kriegsende aufgehaeuften Schulden fuer Waffen gar nicht bezahlen kann. Dafuer haben sich USA und GB schon jetzt die grossen Schiefergasfelder vertraglich gesichert. Selenskjy wird politisch den Frieden nicht ueberleben.

    7. Da wirds morgen aber ein Dreieckspringen geben bei Polizei ,Ordnungsämter , eventuell rücken auch die Kriegsparlamentarier mit den Turboengelsflügeln an , mit Spachtel bewaffnet um die Meinungsfreiheit runter zu kratzen von den Plakatwänden ….. Oder, mit dem Fundus alter Wohlfühllandschaftsplakate alles überkleben …ohne Bildchen von Trude Merkel mit dem freundlichen Hexenhauslächeln …. und bei der nächsten Märchenstunde im Faultier Club wird Jesus Hofreither streng grüngelaunt rot anlaufen wie ein Ketchup Fass und wutschäumend das Verbot für Compact fordern …… schliesslich ist er jetzt Regierungspartei …. und Obergartenzwerg …..

      Ich will auch einen Mehrfachraketenwerfer ….. ,wenn darauf sich jede Trottelei berufen kann ….ich will,ich will ….

      Wann wird der ukrainische Botschafter wie ein Cowboy im Bundestag sitzen und jedem ,der nicht Willens ist ,das Licht auspusten ???

      Deutsche Politiker springt endlich in die Hufe und liefert ….. 12 Uhr Mittags …werden die gebraucht in der Texas Ukraine …..

    8. Narrenschreck an

      Nur 2 Punkte könnte man unterschreiben, der Rest reicht von völligem Humbug bis lächerlich. 33%, nicht gerade eine eindrucksvolle Trefferquote. Compact hat ein großes Talent, sich immer an völlig Aussichtslosem abzuarbeiten. Seit 2020 gegen alle Coro -Abwehrmaßnahmen, erfolglos. Jetzt : "Seid lieb zu Putin", genau so hoffnungslos. Der Gipfel des Blödsinns an erster Stelle : Weder ist die Ostgrenze der Nato eine "Front", noch macht es Sinn, ausgerechnet dann die ohnehin lächerlichen Kontingente der BuWe dort abzuziehen, wenn Moskau gerade militärisch der Kamm schwillt. Im Gegenteil, wegen der russischen Drohungen gegen Finnland müsste in Nordnorwegen eine respektable, kampfbereite Truppe aufgestellt werden, nur, woher nehmen ?
      Bildet Ihr euch tatsächlich ein , russische Truppen und A-Bomben könnten im Kriegsfall einen Bogen um Deutschland machen, nur weil Ihr es vollständig entwaffnet hättet und mit russischen Fähnchen winkt ?

      • @Narrenschreck:
        Statt ihren Belehrungen anderer bzgl. prognostizierter Ergebnisser "was-wäre-wenn-Szenarien" ihre Kraft und Aufmerksamkeit zu widmen, sollten Sie mal ihre Nase in ein Geschichtsbuch stecken.

        An anderer Stelle verspotteten Sie meine Aussage bzgl. dutzender von der NATO/USA/EU losgetretener Kriege. Immer wieder lustig, wie sich Kommentatoren hinsichtlich ihres Sachverstandes selbst disqualifizieren.

        Tipp am Rande: nur weil es keine völkerrechtlich ordnungsgemäße Kriegserklärung gab, heißt es nicht, daß es sich faktisch nicht um Kriege handelt. Für den Geschichtsvergessenen hier eine Auswahl: Korea 53, Libanon 58, Kuba 61, Laos 70, Vietnam 75 (inzwischen Kambodscha), Lybien 86, 3 mal Irak, Jugoslawien, Afghanistan, Syrien, wieder Lybien, Somalia, Sudan, Jemen….

        Aber machen Sie ruhig weiter. Offen zur Schau getragene s Unwissen unterhält den am vollständigen Bild Interessierten.

    9. Sehr gute Aktion, ich hoffe das der ein oder andere unentschlossene Bürger wach gerüttelt wird, aber ich denke dies wird auch geschehen. Klasse statt Masse heißt die Maxime, denn nur so geht es voran. Wir brauchen 1. Köpfe(virtuell& eigen medial aktiv, natürlich mit Niveau versteht sich), 2. Straße(die Leute kommen in einer Zwangskrise von allein wenn sie richtig mobilisiert werden), 3. Parlament( Rechtsrandparteien wählen). Worte sind unser Schild& Schwert und genau das fürchten die Herrscher. Denn auch mit bis zu über 350000 Leuten bundesweit an den Montagsprotesten wurde die Giftspritze gestoppt und das bei über 80mio Einwohnern. P.S mit Wahrheit& Vernunft werden wir schon die Gesellschaft gestalten. Denn die ganze Gretajugend und die liebe gewaltfreie Antifa werden ja vom System überall KOSTENLOS überall hingekarrt auf Steuerzahlers Almosen. mfg

    10. Ein Hoch auf Jürgen ! an

      Wenigstens noch Einer der bei klaren Verstand ist. Auch wenn Herr Elsässer unter den ganzen Waffenhändlern und vielen bekloppten Kriegsschreiern wahrscheinlich nichtviel erreichen. Irgendwann nach dem kommenden Atomkrieg steht im Geschichtsbuch…..Ein Komiker entfachte den 3. Weltkrieg und stürzte die halbe Menschheit ins Verderben, weil niemand außer das Compact Team für Frieden kämpfte…….

      • Gucke mal 19:11 , von wegen klarer Verstand. Geradezu erschreckend , wie praktisch alle den Verstand verloren haben , eine Seite will die Ukraine aufrüsten ,bis die Russland besiegen kann, was unmöglich ist, Auf der anderen Seite die Russennarren, die glauben, der Russki wäre das Gelbe vom Ei . Alle ohne Verstand, nirgends Vernunft.

    11. jeder hasst die Antifa an

      Baerbock sichert den Baltischen Staaten militärische Hilfe zu da fragt man sich mir was will das deutsche Großmaul den militärisch helfen etwa mit einer kaputtgesparten maroden bunten Wehr,sie will russische Energielieferungen bis Jahresende gegen null fahren inzwischen geht hier mit rasender fahrt alles den Bach runter Hitler wahr schon größenwahnsinnig aber diese Regierung steht diesem in nichts nach.

      • Nicht sich täuschen lassen von der Politik der BRD ….. , wenn keine ordentliche Krankenhäuser vorhanden sind ….aber mit Kriegstechnik sind die Lager voll ….. und Waffenproduzenten liefern auch Nachts …reicht ein Anruf vom Pförtner ,schon wird geheinzelmännchend bei Vollverdunklung und Kerzenlicht unter Volltarnung …

        Die Politik ist unehrlich , die informieren den Hausherrn der Grundgesetzhausordnung nicht ,was da alles gedeichselt und abgekaspert wird …. der Deutsche hat nun mal zu gehorchen und Abzunicken …. Also die Lehre der Geschicht …… vertraue dem rot-grünen Pak nicht ….

        Erst zögern mit Waffenlieferungen ,und dann geht sie ab die Polonaise bis hinter Honolulu , egal wie viel Radarampeln die Hyperschall Geschwindigkeitsübertretungen gemessen haben ….
        Arbeit aus ,die Politiker gehen nach Haus und ruhen sich von dem Stress mit dem deutschen Pack aus ……..

      • Das Hitler wahnsinnig war, ist ein von den USA und den Juden in die Welt gesetztes Märchen! Die NAZI Größen hatten einen IQ zwischen 160-180. Einfach mal mit den heutigen Pfeifen abgleichen! Und genau so ein Märchen ist es, das Hitler die Welt erobern wollte.
        Nein, Hitler war zu gut zu seinem Volk und es ging hier ständig bergauf und deshalb wurde der 1.und2.WK von den Engländern und Ami Gaunern inszeniert! Das Spiel ist das gleiche wie heute mit Russland. Deutschland und Russland sollten sei 100 Jahren nie eine Wirtschafts Gemeinschaft bilden und das haben die US Jüdischen Lumpen und die Inselaffen verhindert!

        • Alles richtig. Aber auch Russland hat und im 1. und 2. WK angegriffen. Denen ist auch nicht zu trauen.

        • Magda Leni Zarah Eva Marikka Emmy Henriette Elly Hanna Jutta Ilse Hertha usw.......... an

          Und nicht nur die Nazi Bonzen waren schlauer als die ganze BRD Gang, auch die ganzen Frauen waren viel schöner attraktiver und intelligenter, als diese heutigen fetten boshaften häßlichen Weiber des BRD Regime !

    12. Schämt_Euch! an

      Was für erbärmliche Bürger, die Friedensplakate zerstören? Ist wohl nicht viel in der "Birne" drinnen!

    13. Putins Pudel an

      Plakate a la "Frieden mit Russland" machen eher keinen Sinn, wir sind mit Russland nicht im Krieg. So weit ich das einschätzen kann macht Deutschland auch nicht mobil.
      Ehrlicher wären Plakate: "Lasst die Ukrainer verrecken"… "Was geht uns fremdes Elend an"

      Ich schlage vor: "Frieden mit Europa", direkt an die Kremlmauern geklebt.

      • jeder hasst die Antifa an

        Vieleicht hängt dort schon ein Steckbrief von dir an der Kremlmauer,Wantet

      • @P….P…

        Natürlich führen wir Krieg gegen Russland, nur eben noch nicht militärisch.

      • Narrenschreck an

        Tag Herr Habeck. Wie viele ihrer ukrainischen Küken haben sie gestern wieder verloren ? Mir blutet das Herz für Sie. Was schlagen sie vor , um ihre armen Ukrainer zu retten ? Nuklearer Enthauptungsschlag gegen Moskau bei gleichzeitiger Mobilmachung ? Dann Großangriff auf Russland ? Ist Ihnen die Bedeutung der drei Buchstaben MAD bekannt ? Immerhin hätten ihre Ukrainer dann zahlreiche Gesellschaft beim Untergang. Wie schön. Betrachten Sie das Ganze doch als das was es ist :Eine innerrussische Angelegenheit. das erleichtert ungemein.

        • @Narrenschreck:

          ‘MAD’!?!
          Ja klar. Der kam schon paar mal, als ich es mit dem Mischkonsum von Chianti, Gras und Pilzen übertrieben hab. Ziemlich net die Jungs. Im Unterschied zu türkischen Taxifahrern hauen die einem nicht gleich aufs Maul, wenn man denen in den Wagen kotzt.

      • Wir Deutsche als abhängige und unterwürfige Transatlantiker sind mit Russland schon längst wieder im Krieg. Wir müssen das machen was der Ami sagt. Restdeutschland ist Logistikzentrum für Verwundete Flüchtlingsströme Ortskräfte Waffenlieferungen Atombomben und Drohnen Abschussbasen. BW Söldner stehen auch schon im Osten. Die Ukraine ist nur das Schlachtfeld der Großmächte…..und wenn China wegen Munitionsmangel auf der Seite der Russen eingreift, dann wird’s richtig gemütlich in Mitteleuropa…..

      • Hast du wieder die Hundekekse verkostet du Pudel von Hofreither ….. Ich schlage auch vor …du musst auf die Hundeausstellung bei soviel
        Pudelengagement ….

        Was weisst du von Mobilmachen ….die Mobilmachungspläne liegen schon in der Schublade …… Der Kupferbolzen der Kriegspolitiker ist schon sichtbar ….,die werden nicht warten bis Putin anruft und verkündet …. Olaf übermorgen sind wir zum Frühstück bei Dir …..

        Deshalb werden die Mobilmachungen sofort starten wenn die Ukraine voll , oder nur teilweise von Russland treuhänderisch verwaltet wird …. Dann bist auch du an der Reihe für den Volkssturm ….. unter der Laterne beim Gassi gehen ….

    14. EddyNova3122 aka EddyGavon1 an

      DIE 6 points kann man nur voll unterstützen – ich glaube sogar das sie richtig erklärt in Deutschland mehrheitsfähig wären.

      • Die 6 Points sind ein Schlag ins Gesicht eines jeden Ukrainers und friedenliebenden Menschen.
        Putin und sein Angriffskrieg muß jetzt mit allen Mitteln gestoppt werden. Als nächstes wären dann die Moldau und die Balitschen Statten dran.

    15. Professor_zh an

      Schade. findet Professor_zh, aber berlin ist doch etwas abgelegen für ihn. Aber vielleicht verschlägt es JE gelegentlich mal in südlichere Gefilde?

    16. Für Russland sieht es so schlecht aus, daß es inzwischen um dessen Existenz geht. Nach einem Erfolg in der Ukraine sieht es überhaupt nicht aus, hinzu kommen finanzielle, wirtschaftliche Schwierigkeiten und die internationale Isolierung. Lange wird sich Putin nicht mehr halten können. Muss er gehen, spaltet sich zuerst Tschetschenien ab.
      Die Regierung in Moskau sieht die Situation so, wie jene in Berlin 1938. Sehr gefährlich.

      Answer to What will be the consequences for Russia from the Putin-Ukraine war? by Dima Vorobiev https://www.quora.com/What-will-be-the-consequences-for-Russia-from-the-Putin-Ukraine-war/answer/Dima-Vorobiev?ch=15&oid=351085915&share=53ae7032&srid=hJAMnc&target_type=answer

        • Der Führer hatte auch immer schlechte Träume , dass die Russen nicht mehr kämpfen können ….und das bis zum Schluss ,bis man ihm sagen musste ,die Russen stehen vor der Tür und wollen Vodka haben …

          Heute hat Webers Patenonkel Geburtstag ….. und Kamerad Weber hält eine Volks- Rede an seine getreuen Mittrinker …..
          Gott sei dank ist Compact nicht Skype und Kamerad Weber erscheint auf der Scheibe wie ein Abbild von Adolfen …..

        • Gemeinnutz geht vor Eigennutz an

          @0ssi§ mache mal nicht unseren Führer so schlecht…..der war auf jeden Falle nicht so antideutsch wie die gesamte BRD Brigade oder deine Roten Genossen aus der Ostzone

      • @weber

        Russland steht schlecht da ?

        Sagt wer ? Die russischen Gegner ? Ja dann………..

        • Russland ist nicht mehr die Sowjetunion, auch wenn das die Leute glauben, sondern nur noch ein Schatten davon. Sie fordern Amerika heraus und führen Krieg in der Ukraine und können sich das von ihrer Stärke her eigentlich gar nicht leisten. Aber Putin ist ein Draufgänger.
          Wenn Russland in der Ukraine scheitert, führt das zum Sturz der Regierung und sogar das Land kann beginnen zu zerfallen, angefangen im Kaukasus. Es kann aber auch sein, daß der Kreml dann aufs Ganze geht und gegen den Westen zuschlägt, wenn er meint keine andere Wahl mehr zu haben.