Big Tech gegen Meinungsfreiheit: Michael Wendler auf Instagram gelöscht

16

Der für seine Zensurmaßnahmen bekannte Facebook-Konzern hat wieder zugeschlagen. Diesmal hat es einen Promi erwischt: den Schlagersänger Michael Wendler. Seine Seite auf Instagram wurde ins digitale Nirvana geschickt. Ein Wendler-Porträt und weitere Beiträge zu den Stars der Wahrheitsbewegung finden Sie in unserem COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution, das Sie hier bestellen können.

Es ist die übliche Masche: Unter Verweis auf die nebulösen Community-Richtlinien, aber ohne die vermeintlichen Verstöße konkret zu benennen, wurde heute die Instagram-Seite von Michael Wendler gesperrt. Der bekannte Schlagersänger („Sie liebt den DJ“) ist damit ein weiteres Opfer der Big-Tech-Zensur in den sozialen Medien.

Wendler hatte in der Vergangenheit immer wieder unangenehme Wahrheiten verbreitet: über den Wahlbetrug in den USA, über die Corona-Lügen des Establishments, über die Gefahren des Impfens, über den Great Reset, der im Windschatten der Pandemie vollzogen wird. Nun wurde es dem Facebook-Konzern, zu dem neben dem Messenger-Dienst Whatsapp auch Instagram gehört, offenbar zu viel. Wie ein Unternehmenssprecher gegenüber der Deutschen Presse-Agentur bestätigte, hat es sich bei Instagram ausgewendlert.

Ein echtes Dream Team: Wendler, seine Laura und Donald Trump. Superspreader der Wahrheit.

Der aus TV-Formaten wie Das Superhaus der Stars bekannte Mallorca-Barde steht als Superspreader der Wahrheit im Fokus der Gesinnungswächter. Deutlich wurde dies zuletzt, als RTL ihn als Juror in der aktuellen Staffel von Deutschland sucht den Superstar zunächst verpixelte und dann ganz herausschnitt. Inzwischen gibt es sogar Bestrebungen, ihn von den Bühnen Deutschlands zu verbannen. Mundtot machen lässt sich der Wendler, wie ihn seine Fans nennen, allerdings nicht: Sein Telegram-Kanal mit über 154.000 Abonnenten dürfte weiteren Zulauf erhalten.

Warum Wendler ins Visier der Meinungsmafia geraten ist – und was ihn mit anderen Promis wie Xavier Naidoo, Nena, TV-Pfarrer Jürgen Fliege, Peter Maffay, den Kabarettisten Uwe Steimle und Marco Rima oder Fußball-Weltmeister Thomas Berthold verbindet, können Sie in COMPACT-Spezial Die Querdenker – Liebe und Revolution nachlesen. Das Heft ist ein einzigartiges Kompendium zur neuen Demokratiebewegung mit zahlreichen Porträts, Interviews, Debattenbeiträgen und Hintergrundinfos über die führenden Protagonisten, Aktivisten und Ideen der Querdenker. Zur Bestellung klicken Sie hier oder auf das Banner unten.


Übrigens: Auch COMPACT wird von Big Tech drangsaliert: Schon im August 2020 wurden unsere Seiten bei Facebook und Instagram gelöscht, im Januar dieses Jahres sperrte Youtube den Kanal von COMPACT-TV zum dritten Mal – beim nächsten Strike sind auch wir von der Videoplattform verschwunden. Sie können dazu beitragen, dass COMPACT auch weiterhin eine starke Stimme gegen Corona-Diktatur, Impfzwang und Demokratieabbau bleibt:

Beginnen Sie mit der Februar-Ausgabe ihr Abo. Hier bestellen.

1. Abonnieren Sie unseren Telegram-Kanal, bevor der zensurfreie Messenger-Dienst in den App Stores nicht mehr verfügbar ist. Dort bekommen Sie aktuelle Meldungen und Videos direkt auf das Handy oder den Computer: t.me/s/CompactMagazin.

2. Abonnieren Sie, ebenfalls kostenfrei, unseren Newsletter mit allen wichtigen Neuigkeiten: compact-online.de/newsletter-anmeldung. Und natürlich unser Printmagazin – der analoge Verbreitungsweg ist immer noch der sicherste.

3. Abonnieren Sie unsere Print-Produkte: Mit COMPACT, COMPACT-Spezial und COMPACT-Geschichte sind Sie immer bestens und wahrheitsgetreu informiert. Der analoge Verbreitungsweg ist immer noch der sicherste. Hier geht es zu unserer Abo-Seite.

4. Unterstützen Sie uns beim Aufbau unserer neuen Website inklusive eigenem Video-Server. Wir wollen uns von den großen Big-Tech-Konzernen unabhängig machen, damit wir ihnen weiterhin unser gesamtes Portfolio (Print, Online und Video) unzensiert und ungefiltert anbieten können. Für die Entwicklung unserer neuen Multimedia-Plattformen haben wir zunächst 20.000 Euro veranschlagt. Wenn Sie uns dabei helfen wollen, können Sie uns hier via Paypal, Kreditkarte, Einmalzahlung oder Dauerauftrag eine Spende zukommen lassen. Im Gegenzug versprechen wir Ihnen, dass COMPACT-TV und COMPACT-Online für Sie weiterhin kostenlos bleiben werden.

Über den Autor

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“. Seit Januar 2021 ist er Online-Chef von COMPACT.

16 Kommentare

  1. Das Blöde ist daß wir zum "Westen" gehören müssen! So werden schon unsere Kinder dazu gezwungen das westliche Englisch lernen zu müssen, aber kaum einer russisch kann! Entsprechend haben wir die östlichen Alternativen nicht! Weder als Impfstoff, schon garnicht als Tastatur mit kyrillischen Buchstaben!
    Fratzenbuch ist ein US-Amerikanischer Konzern – für mich Grund genug, da NICHT mitzumachen!
    Der Anfang allen westlichen Unsinns liegt wohl in der (Zwangs-)Christianisierung vor 1700 Jahren! Die enge Zusammenarbeit von Klerus und Uradel machte den "schäbigen Rest" der Bevölkerung zu Leibeigenen. Im Unterschied zu antiken Sklaven – mit ihrer sozialen Absicherung – waren die billiger. Darin hat sich mit der Lohnarbeit grundsätzlich nicht viel geändert. Der Klerus hatte auch die Bildung übernommen und sie möglichst verhindert. Mit dem Untergang des Imperiums trat ein Rückschritt von mindestens 500 Jahren, bis 1000 Jahren ein. Damit gut erklärbar! Der ebenso monotheistische Islam machte aus ehemals interlektuell führenden Völkern Entwicklungsländer. China und Jaoan hatten mit diesen Religionen nie etwas groß zu tun; die sind in dem Punkt in der fortschrittlicheren Antike geblieben und China setzt jetzt zum Spurt an die Spitze an …

  2. Prominent = von lat. prominere = hervorstehen,heraus ragen. "Der Nagel ,der hervorsteht, muß zurück geklopft werden" (Konfuzius) . Mein Gott, heute reicht zum Herausragen schon ,Schlager zu trällern.

    • Sie werden es nicht glauben, werter SAMBO, aber schon vor 100.000 Jahren und mehr haben wir, nicht nur am abendlichen Lagerfeuer, diejenigen angehimmelt, die uns besonders unterhaltsam mit ihrem Gesang zu bezaubern vermochten.

      "Sie liebt den DJ!" ist übrigens mit seinen radikal heterosexuell konotierten Reimen im Kontext klassisch binär-polarer sexueller Identitäten heutzutage für wahr ein revolutionärer Hit gegen gleich mehrerer Zeitgeister.

      • Mag sein, ich war vor 100.000 Jahren nicht dabei. Passen Sie gut auf sich auf, wenn Sie so leicht zu bezaubern sind.

  3. Wie mehrere regionale US Medien berichten gehen die Behörden um Floridas Gov. Ron DeSantis rechtlich gegen Big Tech vor.
    Bei Verstößen sind Tagessätze von 100.000 USD angesagt.
    Mittlerweile hat sich dem Texas angeschlossen.
    Man sieht es geht, wenn man nur will.
    Auch wenn das nur kleine Schritte sind.

    • Niemand hat behauptet, wir kämpfen nicht weiter oder dass es sich nicht lohnen würde, es weiter zu versuchen, lieber GALLIER.

      But thx. for the news from Texas! – Während ich den Kampf der Cowboys gegen die Rothäute damals eher missbillige, hat der eine oder andere Kinnhaken gegen die "Rothäute" von heute meine Symphatie.

  4. Der Überläufer am

    Solange der Wendler seine Meinung bei Compact noch sagen darf ist nichts bedroht. 🙂

  5. heidi heidegger am

    mja, aber das ist noch lange nicht das Schlimmste: ich finde die *Lena Meyer-Landshut-Oben-Ohne-Bilder* nirgends, ey!, obwohl freenet.de mich darauf anschärfte..pfui! ahso, und Mrkls ewiger Leckdown ist auch subbrdoof..drei meiner Stammkneipen sind schon am Varräckään drauf momentans!, achach..

    • jeder hasst die Antifa am

      Altes Ferkel denkste schon wieder an Sex,für dich ist Saskia Eskens von der SPD vorgesehen,ich frage mich immer warum muss Politik immer so Sexy sein haha meeeeeeeep

  6. "Wendler hatte in der Vergangenheit immer wieder unangenehme Wahrheiten verbreitet::

    Schon der Satz ist gelogen. Und die restlichen Aufzählungen sämtlich auch.

  7. Ich verstehe gar nicht, warum immer noch welche sich dem linksextremen Tech-Pack mit Wahrheitsministerium in Kalifornien ausliefern! Die gehören ausgetrocknet und verdienen nur noch eine Antwort: "YOU ARE FIRED!"

    Geht zu Telegram, Gab oder Parler (wenn wieder online) und fertig!

    • So einfach ist es leider nicht.
      Whatsapp–>Telegram
      Twitter–>Gab, Parler
      Fratzbuch–>VK
      Google Suchmaschine, Bing–> Duckduckgo
      Aber:
      Google Android: Apple iOS ist keine Alternative, sondern noch schlimmer. Android geht auch ohne Google-Konto, dann gehen die Google-Apps alle nicht. Bei manchen egal, bei anderen Diensten gibt es nahezu keine Alternative
      Google Maps->Bing Maps oder Openstreetmap sind kein gleichwertiger Ersatz
      Google Chrome–>Firefox
      Google Drive, Amazon Cloud, OneDrive (Microsoft) spitzeln allesamt, ebenso Dropbox–>Mega.nz Oder verschlüsseln mit Boxcryptor (kostenlos bis 2 Geräte) oder Cryptomator (am PC kostenlos)

      Google ist definitiv die böseste dieser Firmen, die Weltkrake

      • Sirene Wischer am

        Ich denke Microsoft ist noch schlimmer als Google, und vor allem hat fast jeder Microsoft als Betriebssystem oder schreibprogramm, und das berichtet ja bekanntlich direkt an die NSA.
        Zudem hat Microchipper Gates immer noch die Finger da drin.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel