Apocalypse Now: Mehr als zehn Millionen US-Arbeitslose allein im März

21

Es sind irre Zahlen, die vom Arbeitsmarkt der Vereinigten Staaten gemeldet werden und die sogar all das in den Schatten stellen, was während der Weltwirtschaftskrise gemessen wurde. US-Präsident Donald Trump will nun „das Virus an jeder Front“ angreifen. Lesen Sie zu den aktuellen Ereignissen auch das Spezial in unserem aktuellen Aprilheft, in dem wir das Thema „Die neue Asylflut im Schatten von Corona“ behandeln.

 Die Corona-Pandemie führt in den USA dazu, dass alle Negativrekorde am Arbeitsmarkt gebrochen werden. In der vergangenen Woche haben sich laut dem US-amerikanischen Arbeitsministerium 6,6 Millionen Personen arbeitslos gemeldet, eine Woche davor waren es 3,3 Millionen. Für den März insgesamt ergibt sich nach dieser Statistik ein Zuwachs von mehr als 10 Millionen Arbeitslosen (!) alleine für einen Monat.

Bisheriger Negativrekord um das Zehnfache überboten

Ein solcher Anstieg nimmt normalerweise selbst während einer Rezession Monate oder sogar Jahre in Anspruch. Zum Vergleich: Der bisherige Rekord bei den wöchentlichen Arbeitslosenmeldungen aus der Vor-Corona-Zeit stammt aus dem Jahr 1982 und lag bei 695.000. Diese Zahl wurde nun fast um das Zehnfache (!) überboten, was die völlig einmalige Dimension dieser Krise deutlich macht.

Schon oft stürzte sich die jeweilige US-Regierung in einen Krieg, um einer großen Wirtschaftskrise zu entkommen. Lesen Sie in unserem brandneuen COMPACT-Spezial, welche Blutspur der US-Imperialismus in den vergangenen zwei Jahrhunderten hinterlassen hat und mit welchen Lügen viele Kriege erst herbeigeführt wurden.  Das ging so weit, dass vor dem Zweiten Golfkrieg sogar eine Werbeagentur beauftragt wurde, um die Brutkastenlüge weiterzuverbreiten. Das neue Heft unserer Spezial-Reihe können Sie hier bestellen oder einfach auf das Bild klicken!

Und der jetzige Anstieg dürfte nur ein erster Anfang gewesen sein. Die Analysten der Bank of America prognostizieren, dass die US-Arbeitslosenquote von den 3,5 Prozent, die noch im Februar gemessen wurden, innerhalb weniger Monate auf ein neues Allzeithoch von 15,6 Prozent steigen dürfte. Der bisherige Nachkriegsrekord stammt mit 10,8 Prozent noch aus dem Jahr 1982.

Trump gewinnt an Zustimmung

Ähnlich wie in Deutschland scheint auch in den USA die Exekutive vom Corona-Schock zu profitieren. Laut einer Umfrage des Gallup-Institutes sind 60 Prozent der US-Amerikaner mit dem Corona-Krisenmanagement des Weißen Hauses zufrieden. Die allgemeine Zustimmung zu Trump ist demnach auf 49 Prozent gewachsen, Anfang März waren es noch 44 Prozent. Mit 13 Prozent stimmt demnach immerhin rund jeder achte Wähler der Demokraten Trump zu, Anfang März lag dieser Wert gerade einmal bei sieben Prozent. Der US-Präsident könnte die Krise also politisch überleben, obwohl sich das Virus derzeit in keinem anderen Land der Welt so schnell ausbreitet wie in den Vereinigten Staaten.

Die Stimmung könnte natürlich schnell kippen, wenn die Totenzahlen im Verhältnis zur Bevölkerungszahl ähnlich hoch ausfallen sollten wie derzeit beispielsweise in Italien. Die Sorglosigkeit in vielen US-Bundesstaaten scheint derzeit noch sehr hoch zu sein, so feierten noch im vergangenen Monat anlässlich des Beginns der Frühlingsferien viele Studenten insbesondere im US-Bundesstaat Florida sogenannte Springbreak-Partys, stecken sich gegenseitig an und verteilen das Virus in ihren Heimatstaaten.

Über den Autor

Avatar

21 Kommentare

  1. Avatar

    Die globalistischen Eliten nutzen das Virus aus, um Trump zu schaden; denn seine America first Politik mögen sie nicht. Bisher scheint sich das ins Gegenteil zu verkehren und es ist zu hoffen, daß die US-Bevölkerung weiterhin merkt, daß der wirtschaftliche Schaden, den die Corona-Schutzmaßnahmen bewirken, die eigendliche Kathastrophe ist. Bei der Veröffendlichung der Totenzahlen, sollte man eine Angabe einer Alterspyramide der Toten nicht vergessen!
    Die Pharmaindustrie ist mit Sicherheit einer der Hauptantreiber und Nutznießer der Sache! Auch gehören die ganz vorn zu den globalistischen Eliten! Das hat die chemische Industrie schon vor 150 Jahren beschlossen, nämlich die Herrschaft über die Welt zu übernehmen! Und wenn D. historisch an etwas schuldig ist, dann diese Industrie zugelassen zu haben! Die haben nämlich zuerst an Kriegshandlungen verdient, dann an Pillen! (1.WK= Giftgas, 2.WK= Zyklon B). Das hat zur sinnlosen Überalterung in den Industrienationen geführt, was noch gefeirt wurde! Aber auch zur Übervölkerung in reinen Agrarländern und zum Geburtenrückgang in Industriestaaten.

    • Avatar

      2. Wenn nun die Arbeitslosigkeit in den USA rasant ansteigt – das wird sie in D. und Europa auch tun, nur etwas zeitverzögert – macht sie Trumps bisher größtes Erfolgsrezept kaputt, nämlich die Reduzierung dieser als Erfolg der America-first-Politik! Der Rückholung der Industrie ins eigene Land. Die USA sind in jeder Hinsicht groß genug, Autarkie zu schaffen, auch Landwirtschaftlich! Und ein wichtiger Teil, sich von den "Welteliten" zu breifein wäre es, die Chemische/Pharmaindustrie zu zerschlagen und die Betriebe zu verstaatlichen, auf Gewinnloses Wirtschaften umzustellen! Diese Tatsache sollte wechselnd von anderen Ländern kontrolliert werden, damit sie nirgends unterlaufen wird. Wie sich nun nachträglich herausstellt, war diese Sparte in der Vergangenheit bei vielen Völkern Jahrhundertelang zurecht verboten! Denn sie arbeitet GEGEN die Natur!!!

  2. Avatar

    Ergebnis Trumps Wirtschafts und Gesundheitspolitik…. bricht zusammen unter selbst gemachten Schulden….

    Vielleicht der Grund für den Virus ?!

    So hätte er wenigstens etwas positives…

  3. Avatar
    Erklärbär am

    Bin ein wenig enttäuscht. Bis heute morgen 7:50 Uhr nur 10 Kommentare und die haben nichts mit Amerikas Arbeitslosigkeit zu tun. -Amerika, der kranke Mann des Westens- oder -Erobert, Ausgesaugt, Weggeworfen- oder -Deutschlands Zukunft liegt auf den Bürgersteigen Amerikas-. Wären doch Aufmacher oder? Also,-ich schaue um 16:00 Uhr noch mal rein. Gebt euch Mühe.

  4. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Die Arbeitslosenzahlen hierzulande werden vermutlich auch bemerkenswert sein…

  5. Avatar

    Zum Corona-Desaster in Spanien hört man wenig. Angeblich ist eine Frauentagsdemo der Hauptauslöser für die Verbreitung der Seuche in Madrid. SIehe hier https://www.epochtimes.de/meinung/gastkommentar/corona-pandemie-wie-die-progressive-ideologie-in-spanien-zur-katastrophe-fuehrte-a3201039.html

    Was ist da dran? Die spanische Regionskarte zeigt https://www.rtve.es/noticias/20200404/mapa-del-coronavirus-espana/2004681.shtml
    Madrid mit 410 Fällen pro 100000 Einwohner (und 4723 Toten)
    die kleine Region La Rioja hat sogar 581/100000 (128)
    Die anderen Regionen sind deutlich weniger befallen, wobei die Gegend um Madrid auch hier ausreißt.

    Haben in Spanien, das mittlerweile Italien trotz geringerer Bevölkerung überholt hat, die Emanzen die Pest aus China verbreitet und haben die dortigen Politiker aus Angst und Feigheit die Manifestation nicht verboten?

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    OT: BÄCKERBLUME zu ditt heidi/alias MM (Bürjermeista v. Berlin in‘ Amt unter Majo quasi) so:

    Wie sehr schränkt die Coronakrise Ihren Alltag ein?

    hh: Mein Arbeitstag hat sich völlig verändert. Keine Abendtermine mehr, keine Veranstaltungen, Grußworte oder Premieren. Ich versuche, soweit es geht, zu Hause zu bleiben. In der Woche bin ich an zwei bis drei Tagen im Rathaus äh Raumschiff, sonst arbeite ich im Homeoffice.

    BB: Hat die Arbeitsbelastung zugenommen?

    hh: Nein. Vorher hatte ich 24-Stunden-Tage. Jetzt sind es etwa zehn Stunden, weil die Abendtermine wegfallen. Aber die Anspannung und der Entscheidungsdruck sind groß. Ich hätte nicht gedacht, dass man von fünf bis sechs Stunden Forumskonferenz solche Kopfschmerzen bekommt.

    LOHL

  7. Avatar

    @JoeBiden – 2 hrs ago
    Our President can’t wear a face mask because it would rub against his face makeup and transfer his tangerine foundation and bronzer. #ResignNow

    Gestern, während des White-House-Briefings:

    Reporter: “Are you going to sign the stimulus checks?”
    Trump: “There’s milllions of checks. Am I going to sign all of them? No.”

    LOL, er wusste nicht, dass seine Unterschift auf die Schecks gedruckt wird. Der Typ hat das geistige Niveau eines Bremer Förderschülers.

    • Avatar

      Wer wie Armin Luschet sich mit Mühe die Schuhe binden kann und seinen Zinken aus der Maske heraushängen läßt, dann ein selten dämliches Video veröffentlicht und es ihm immer noch keiner gesagt hat, auch den Bügel heranzudrücken dürfte deutlich kritikwürdiger sein als Herr Trump.

      Wenn ich mir vorstelle, daß dieser Karnevalsclown jemals Kanzler würde und die Spahnische Grippe als Vize hinter ihm, erfaßt mich das Grauen.

      • Avatar
        bernd hagemann am

        BREAKING: “America is not prepared, and nurses are not being protected”: In tears, a nurse says she quit her job after she was asked to work in a coronavirus ICU without a face mask
        https://twitter.com/CBSNews/status/1246205822188879873

        In Laschets NRW wäre das nicht möglich.
        Get a life.

      • Avatar

        Eckard, es wir immer ein Geheimnis bleiben, wie es einer Type wie diesem Luschenmann erlaubt worden ist, ein ganzes Land an die Wand zu fahren!
        All diese heutigen Gestalten in der "Politik" der Etablierten spiegeln in Wahrheit nur die fratzenhafte Karikatur dieser selbst ernannten sogenannten "Demokratie" wieder…

        Ein Homosexueller kleiner Ex-Bankkaufmann als Gesundheitsminister rundet da nur noch alles ab!

  8. Avatar
    Otto Nagel am

    Absolute Zahlen zur Verunsicherung und ohne Vergleich oder Einordnung ! Könnten so auch vom Viehdoktor des Relotius-Kch-Institutes stammen !
    In den USA sind Arbeitslosenzahlen absolute Arbeitslosenzahlen, im Gegensatz zu Deutschland !
    Merkels Zahlen , 2.9 Mio, sind zu ergänzen:
    – mit Kurzarbeitern
    – mit Nichtvermittelbaren über 58,
    – mit in Umschulung befindlichen,
    – mit Kranken,
    – mit Urlaubern,
    – mit nichtvermittelbaren Sozialhilfeempfängern
    – mit Aufstockern bzw. präkeren Arbeitsverhältnissen !
    Das sollte man zusammenzählen , weil diese in USA nicht gibt bzw. in der ablolutn Zahl enthalten sind.
    Und dann bitte die deutsche Bevölkerungszahl ins Verhältnis setzen mit der USA !
    Von einem achgut-Autor sollte man das eigentlich erwarten !

    • Avatar
      Sachsendreier am

      Ja, die Statistik über deutsche Arbeitslosenzahlen ist nicht das Papier wert, worauf die gedruckt ist. Da muss man wirklich noch paar Milliönchen dazu rechnen. Und dann gerät der, der sich die Mühe macht, ins Nachdenken. Wie auch in Verdruss darüber, dass sich momentan alles an Amerika fest beißt. Tagtäglich werden Schocknachrichten über dessen Corona-Katastrophe im Staatsfernsehen gezeigt. In Sachsen größter Tagesgazette ebenfalls ordentlich Panik gemacht und mal wieder die derzeitige Hilflosigkeit befeuert von Nicht-Krankenverversicherten Amerikas. Um letztendlich, wie üblich, beim Trump-Bashing zu landen.

  9. Avatar
    heidi heidegger am

    tia-isso!

    [ Covid 19 (Preacher Mix) ] /watch?v=sLjvkYPxyfQ

    ohMann, ihr seid so abartich, ey! -> hihi: Kalli dereinst viral zu die Heeders so: *eeh-ihr seid so abartig*..aber: dieses *abartig* (wurde von ditt Kalli quasi mit einem Schmunzeln) in Brüderlichkeit u. Liebe intoniert irgendwie/un·nach·ahm·lich/inkommensurabel, yo!..LOL..ich suche es für uns heraus..mooment!, bittschön.. 🙂

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 2

      Ämm, ditt heidi "denkt" dassett hier drinne iss wohl auch so, hmm:

      [ Hello again (Kopfnuss Kalli) (Reup) ] /watch?v=pKoSneicjz0

      BISS DA AZZT KÜTT !! LEL 🙂

    • Avatar
      heidi heidegger am

      Teil 3

      heureka (quasi)!: uff ditt (aktuelle wohl) PennerWohnHeimBude mit ditt *muthalovin* äh *kinnerzzlovin* PolenMitbewohner war ditt mit *abartig*..boah-ey! soo viel Material (zit. Heiner Müller/DDR)..uff!..da muss ditt heidi ersma (erneut durch)kuckäään, yo! 🙂

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel