Seit sieben Jahren hält Pegida auf den Straßen Dresdens die Stellung. Am Sonntag feierte die Bewegung ihr Jubiläum mit hunderten Teilnehmern und furiosen Rednern. Unser Geschenk für Sie: COMPACT-Spezial „Volksaustausch“. Jetzt GRATIS zu jeder Bestellung im Online-Shop.

    „Der Widerstand lebt und Dresden steht“, ruft Wolfgang Taufkirch von der großen Bühne auf dem Altmarkt. Die fahnengeschmückte Menge antwortet ihm als Sprechchor: „Dresden steht, Dresden steht!“ Taufkirch gehört neben Lutz Bachmann und Siegfried Däbritz zum Organisationskern von Pegida. Am Sonntag hat das unermüdliche Team zum nunmehr 239. Mal eine Demonstration angemeldet – und begeht damit den 7. Jahrestag der erfolgreichen sächsischen Straßenbewegung. 

    Rap und Volksmusik

    Von 900 Personen „in der Spitze“ wird der MDR im Nachgang sprechen. Tatsächlich sind es wohl über 1.000 Patrioten, die sich auf dem großräumig abgesperrten Platz versammelt haben. Die mitgebrachten Flaggen und Banner sind so vielfältig wie die Teilnehmer selbst: Neben dem leuchtenden Pegida-Gelb und dem Schwarz-Rot-Gold der Nationalfahne wehen da auch die Farben Israels, Sachsens, Thüringens, des alten Reiches, die Wirmer-Flagge, das Lambda der Identitären oder die Symbole der AfD. 

    Es ist die 239. Kundgebung der sächsischen Protestbewegung. Foto: Paul Klemm

    Für die musikalische Begleitung sorgt zum einen die Dresdner Liedertafel mit Klassikern der Volksmusik wie „Hoch auf dem gelben Wagen“. Zum anderen die 27-jährige Rapperin und Chartstürmerin Runa vom Neuen Deutschen Standard, die auf der Bühne ihren neues Lied „Es geht weiter“ performt. 

    Der Winter naht

    Die hochkarätige Redner-Riege, die an diesem besonderen Tag auftritt, besteht unter anderem aus Irfan Peci, einst Propagandachef des deutschen al-Qaida-Ablegers, heute scharfer Kritiker der Islamisierung, dem englischen Aktivisten Tommy Robinson, Christoph Berndt, Initiator von Zukunft Heimat und AfD-Fraktionschef im brandenburgischen Landtag sowie COMPACT-Chefredakteur Jürgen Elsässer.

    „Es kommt ein harter Winter auf uns zu.“ Foto: Paul Klemm

    In seiner Rede warnt Elsässer:

    „Es kommt ein harter Winter auf uns zu. Kalt und unbezahlbar. Die Inflation liegt bei über 4 Prozent. Lebensmittel plus 25 Prozent, Benzin und Diesel seit Jahresanfang plus 50 Prozent. Die Automobilindustrie geht in die Knie.“

    Als Hauptredner des Tages spricht der durch eine Medienintrige gestürzte österreichische Vizekanzler und ehemalige FPÖ-Vorsitzende Heinz-Christian Strache. Angesichts der sich ausbreitenden digitalen Währungs- und Überwachungssysteme sieht er „ein globales kommunistisches System“ heraufziehen und beklagt den „Ausverkauf unserer Heimat“. 

    Heinz-Christian Strache, Ex-Vizekanzler von Österreich, betritt die Pegida-Bühne. Foto: Paul Klemm

    Wie es Pegida schon seit Jahren fordere, müsse die globale Massenmigration endlich gestoppt werden:

    „Eine begrenzte Zuwanderung aus verwandten Kulturkreisen ist ja nicht das Problem. (…)  Wir wollen anständige Menschen. Menschen, die sich integrieren, die arbeiten, die sich an den Rechtsstaat halten. Begrenzt. Denn wir wollen auch nicht zur Minderheit im eigenen Land werden.“

    Ein Interview mit Strache erscheint demnächst bei COMPACT.Der Tag. 

    Demografische Katastrophe: In COMPACT-Spezial „Volksaustausch“ zeigen wir Wege aus der Krise. Diese brisante Ausgabe verschenken wir an alle Kunden, die bis Dienstag (19. Oktober, 24 Uhr) ein Produkt in unserem Shop bestellen. Hier geht’s zur Bestellung und damit automatisch zum Geschenk: COMPACT-Spezial „Volksaustausch“.

    30 Kommentare

    1. Vor 7Jahren ist Pegida großartig gestartet und heute als (lokaler) Bettvorleger in Sachsen gelandet! Bei allem außersächsischem Zulauf – die Bewegung hat sich nicht im durchamerikanisierten Westen der Republik etablieren können.
      Solange man den Leuten den "Brotkorb nicht höher hängt", gehen sie nicht auf die Straße und das "Höher hängen" wird den Leute gerade vermittelt, diene nur dem Erhalt des Klimas. der Erde – es ist also etwas Gutes und sinnvoll, zu verzichten! Mit der Nummer hat sich schon des Christentum etabliert, den Rückschritt, der bei Abschaffung des Altertums eingetreten ist. auch noch goutiert.
      Da sich die FDP als neue grüne Gruppe und Chinatechnikaffine zu erkennen gegeben hat, können wir uns da noch auf einiges gefaßt machen!
      Gewählt heben die Leute nach den Mehrheiten eigendlich die große Koalition, nur mit Scholz, der SPD, als Kanzler: denn die CDU hat keinen geeigneten Kandidaten für das Amt. Die "Ampel" ist eine Minderheit!

    2. Jürgen Elsässer, einer der besten und ehrlichsten Journalisten in der deutschen Medienlandschaft !

    3. jeder hasst die Antifa an

      Tolle Pegida Veranstaltung in Dresden die Dresdener Zivilgesellschaft bei Pegida, auf der anderen Seite ein militanter Antifakindergarten der versuchte mit Radau,Hass und Hetze zu stören Antifa,Jusos,Grüne Jugend. Gewerkschafzsbonzen und der ganze Linke Sumpf, garniert mit ein paar Verwirrten Senielen Alten Weibern die sich Omas gegen Räääächts nennen war an Lächerlichkeit nicht zu toppen.Danke Pegida das es euch gibt ,haltet durch.

    4. Herzlichen Glückwunsch, Pegida! Willkommen, Herr Strache, der Sie (im Unterschied zum grünen Belgrad-Bombardierer Joschka Fischer und schwarz-blass-roten Orientkriegern der BRD) ein friedlicher Mensch sind, der auch mit der von westlichen Antirussenrassisten wegen bodenständiger Ethik verleumdeten Russischen Föderation gute produktive Beziehungen angestrebt hat! Willkommen Bürger aus und Anhänger von Israel, das sich als wohl einziger Staat der Erde in vorbildlich gesunder Weise mit grundgesetzlicher Wirkkraft als Staat eines angestammten Volkes bestimmt hat. Entsprechend schützt es seine Grenzen, subventioniert seinen Kultus, pflegt seine Kultur und wahrt somit wie seit Jahrtausenden seine Kontinuität und Identität.

    5. Eppelmann Diestel usw. habe mich 1990:gleich für die Reps entschieden, leider war Franz nicht mehr dabei, aber ein Schlierer, so wie Meuthen….

    6. Wenn in Berlin auf dem Kudamm jedes Jahr im Mai am sog. El-Kuds-Tag hunderte Demonstranten, oft Araber, fürchterliche Sätze wie "Juden ins Gas" skandieren, gibts keine Gegendemo, die Polizei schaut weg, der rot-rot-grüne Senat der Stadt schweigt, die Medien von Taz bis Faz verharmlosen. Berlin hat nicht einmal ein Imageproblem damit. Aber Dresden, Pegida, … alles fürchterlich, obwohl auch Dresden Opfer durch importierte Gewalt zu beklagen hat. Man denke an das schwule Pärchen aus Düsseldorf, das dort niedergestochen wurde. Frauen, Schwule, Juden, alle verraten wir auf dem Multikulti-Altar.

      • Freiheit und Würde an

        Pegida steht eigentlich für eine gelungene Integration und Vielfalt…..Schwarz Rot Gold/ Schwarz Weiß Rot/ Davidstern Regenbogenfarben usw. hier kommen Leute zusammen und demonstrieren friedlich, gegen eine Willkür von oben und gegen die dauerhafte Grundrechtsverletzung, man kommt dabei noch ins Gespräch, baut vielleicht die eigenen Vorurteile ab und erkennt gemeinsam den Feind der Menschheit ….Besser ganz eigentlich nicht auf der Straße laufen….

      • Katzenellenbogen an

        Es ist aber eigentlich nicht unser Bier, die noch besseren und härteren Kämpfer für „Frauen, Juden, Schwule" zu sein, die extrem aggressiven und penetranten Lobbys all dieser Gruppen sind ein Teil des Problems und nicht der Lösung. Dass vom System aus Inländer- und Christenhass der Islam gelegentlich mit Samthandschuhen angefasst und bevorzugt wird, obwohl er die „religiösere Religion" darstellt, ist nicht den Moslems (blöd werden sie sein, wenn man dir gebt, so nemm, wenn man dir nemmt, so schrei) vorzuwerfen, sondern unseren volksfeindlichen Eliten…

    7. heidi heidegger an

      Kalbi (wieselflink) war auch da und wieselte nahezu merkurial (kaufmännisch; geschäftstüchtig) über die RednerBühne fast wie Freddie Mercury einst, den erweiterten Bühnenraum ausnutzend, hihi. JE hingegen: staatsmännisch standhaft..sauber!

      • heidi heidegger an

        corr.: ²falsches Video! sorry, eheheeee..

        ²Dresden 31.5.2021: Pegida-Kundgebung mit Jürgen Elsässer, Andreas Kalbitz und Jens Maier

        • jeder hasst die Antifa an

          Bischen leicht angetüdelt, Flocky hat dich wohl gerade aus der Kneipe nach hause geschleppt und darum die Verwechslung der Kundgebung.

        • heidi heidegger an

          oha! Grüße gehen gehen raus an Dich (mit Deinem 20er Jahre *Kosher Nostra* Pseudonym, hihi). :-)

    8. Strache als lupenreiner Demokrat war sicher super hilfreich auf der Kundgebung. Und Ängste schüren (kalter Winter, Inflation) ist bestimmt eine tolle Strategie. Aber die Leute gehen dann eben deprimiert nach Hause. Wie wäre es mit Hoffnung?
      Wie wäre es mit einem Bild der Zukunft, wie diese Gesellschaft friedlich zusammen leben kann?

      • "Wie wäre es mit Hoffnung?"

        Gerne: Die Durchschnittstemperatur im Winter wird 20° C betragen – Plus natürlich! Der Sprit kostet durchschnittlich 1,20 Euro je Liter Super – und die Inflation liegt bei 0,4%!! So … jetzt macht das Leben wieder Spaß…

      • Wie wäre es mit einem Bild der Zukunft, wie diese Gesellschaft friedlich zusammen leben kann?

        Tja, das ist aber nicht im Simme der Pegida und AFD. Die wollen eben nur Unruhe stiften.
        Vorschläge kommen nicht, nur negatives

        • jeder hasst die Antifa an

          AfD und Pegida stiften keine Unruhe das machen schon die Altparteien, AfD und Pegida sprechen nur Themen an die der Linksgrüne Block verschweigt und unter den Teooich kehren möchte

        • Pah, eine antagonistisch aufgebaute Gesellschaft Mit Geldherrschern und Beherrschten soll gar nicht friedlich zusammenleben.

    9. Klarer Verstand an

      Der Winter wird kalt, weil es Putin so will, wegen den ständigen unberechtigten Sanktionen und Drohungen gegen Russland, von unseren unterwürfigen EU Bonzen Die gleichgeschaltete Presse darf das natürlich nicht schreiben …..Putin ist eben doch der bessere Schachspieler. Aber ganz gut, wenn in Deutschland wieder mal gefroren wird, soll ja auch das selbstständige Denken fördern…..

      • Querdenker der echte an

        Und wer hat bis zum heutigen Tage KEINEN Liefervertrag mit Putins Russland abgeschlossen??? Der Weihnachtsmann?? Nein die Weihnachtsmänner in dem DEUTSCHEN MINISTERIUM!! Und leider fallen wieder viele auf die Propaganda der "Trompeten von Jericho" herein!!

    10. Lasst euch nicht unter kriegen an

      Pegida, auch wenn jetzt bewusst von den Systemmedien ausgeblendet, ist die längste und eine wahre Oppositionsbewegung aus dem Volke. Das Neue Forum war doch nur für die Begrüßungsgeld-Revolution gesteuert und hat sich nach dessen Auszahlung schnell wieder aufgelöst und nicht wenige Mitglieder gingen dann in die BRD Blockparteien.

      • @Lasst euch nicht unterkriegen
        "Das Neue Forum war doch nur"… Nicht zu vergessen die StaSi-Ausgründung "Demokratischer Ausbruch", welche uns ganz besondere Gestalten bescherte.

        • "Demokratischer AUFbruch" … hießen die glaub ich. Mit RA Wolfgang Schnur … von der Rechtsakademie der STASI, soweit ich mich erinnere.

        • Querdenker der echte an

          Wie wahr, wie wahr! Vergessen wir niemals solche Namen wie Larve, Erika, Kahane, Und tausende andere Honeckers und Mielkes TREUE ergebene Kämpfer bis in den Tod!! (Ich bin überzeugt das die SED Nachfolge Organisationen mit dem ihrem Volk geraubten Geld mittlerweile mehr Unheil über Deutschland gebracht hat als es die Organisation "ODESSA" jemals hätte fertigbringen können!! Schaut in die Regale der Supermärkte wie sie sich "ausdünnen", schaut auf die Preistafeln der Tankstellen usw. usf.!
          Aber wer ist daran nach den UNSOZIALEN Medien wie immer schuld? Putin! Putin ! Putin!
          Aber es wird Alles nicht so schlimm. Die UNSOZIALEN Medien verkünden doch seit Gestern: Wirtschaft in gewaltigem Aufschwung!
          Da kam der Ausrufer in der Wüste und fragte: "Wo, wo, wo?????"