Zweite Conona-Welle: Hof-Virologe Drosten verbreitet Hysterie – Gehen Wirtschaft und Gesellschaft nun komplett den Bach runter?

59

Gehäufte Corona-Fälle bei den Fleischfabrikanten Tönnies und Wiesenhof, mehrere Covid-19-Fälle in Berliner Wohnhäusern: Für den Chefvirologen der Berliner Charité, Christian Drosten, sind das offenbar Vorboten einer zweiten Welle – die unser Wirtschaftsleben komplett vernichten könnte, wie man im aktuellen COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen: Vom Schwarzen Freitag 1929 bis zum Corona-Crash 2020“ nachlesen kann.

Die sogenannte zweite Welle hatten Corona-Apokalyptiker erst für den Herbst an die Wand gemalt. Kommt der Lockdown 2.0 nun doch früher als von vielen befürchtet? Darauf lassen aktuelle Äußerungen des Berliner Virologen Christian Drosten schließen. In seinem NDR-Podcast warnt der Wissenschaftler, auf den die Politik hört, jetzt davor, dass es nach den neuesten – regional und auf einzelne Objekte begrenzten – Corona-Ausbrüchen zu einer unbemerkten Ausbreitung des Virus in weite Teile der Bevölkerung kommen könnte. Drosten wörtlich: „Ich bin nicht optimistisch, dass wir in einem Monat noch so eine friedliche Situation haben wie jetzt, was die Epidemietätigkeit angeht.“ Und weiter: „In zwei Monaten, denke ich, werden wir ein Problem haben, wenn wir nicht jetzt wieder alle Alarmsensoren anschalten.“ Die Bevölkerung müsse einsehen, dass die Gesundheitsbehörden Unterstützung und Konsens bräuchten.

Hintergrund der Warnungen sind folgende Fälle in Nordrhein-Westfalen, Berlin und Niedersachsen:

*Nach 23 Corona-Fällen im Puten-Schlachtbetrieb Geestland in Wildeshausen (Landkreis Oldenburg, Niedersachsen) werden von heute an alle rund 1.100 Mitarbeiter auf eine Infektion getestet. Das Unternehmen der PHW-Gruppe ist vor allem für die Marke Wiesenhof bekannt.

* Von 7.000 Mitarbeitern der Firma Tönnies in Rheda-Wiedenbrück (Nordrhein-Westfalen) wurden 1.553 positiv auf Corona getestet. Hinzu kämen laut NRW-Ministerpräsident Armin Laschet (CDU) einige Fälle aus dem familiären Umfeld der Betroffenen, deren Zahl aber noch nicht bekannt sei. Bei Nicht-Mitarbeitern von Tönnies im Kreis Gütersloh gebe es nur 24 Infizierte, so Laschet.

*In Berlin-Neukölln soll es Medienberichten zufolge fast 100 neue Covid-19-Fälle geben. In rund 370 Haushalten an sieben Orten befinden sich Betroffene unter Quarantäne. Ein weiterer Wohnkomplex im Stadtteil Friedrichshain wurde unter Quarantäne gestellt, nachdem bei 44 Bewohnern SARS-CoV-2-Infektionen nachgewiesen worden waren.


Bei den großen Wirtschaftskrisen gewinnt immer das Finanzkapital, während die Bevölkerung verliert und verarmt. Diese rote Linie wird ersichtlich in unserem neuen COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen“. Wir decken auf, wie Crashs von der Finanzmafia provoziert und Krisen regelrecht gemacht werden. Die Superreichen werden dabei stets noch reicher, während der kleine Mann alles verliert. Nun steuern wir wieder auf solche Zustände zu. Bestellen kann man das erhellende Heft HIER oder durch einen Klick auf das Bild oben.

Sollte es nun, angetrieben durch Virologen wie Drosten, zu einem erneuten Lockdown kommen, wären kleine und mittelständische Betriebe, ja, unsere gesamte Volkswirtschaft massiv bedroht, da die Maßnahmen dann sicherlich so schnell nicht mehr gelockert würden. Dann ginge alles von vorne los – Kinder würden wieder aus den Schulen geholt, Geschäfte müssten schließen, das öffentliche Leben wäre wieder am Nullpunkt. Und die Impfpflicht käme wieder auf den Tisch. Bill Gates reibt sich schon die Hände!

Wozu dies ökonomisch und gesellschaftlich führt, hat der Chefredakteur des renommierten Anlegermagazins Smart Investor, Ralf Flierl, in einem Beitrag für COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen: Vom Schwarzen Freitag 1929 bis zum Corona-Crash 2020“ dargelegt. Nachfolgend ein Auszug aus dem Artikel:

Weg zur Knechtschaft

_ von Ralf Flierl

Die Corona-Krise wird tief greifende Spuren in der Gesellschaft, in der Wirtschaft und an den Märkten hinterlassen: Der Staatseinfluss wächst, die Preise werden steigen, das Privatvermögen ist bedroht.

Bis zum Ausbruch des Coronavirus dürften sich die wenigsten bewusst gewesen sein, wie verletzlich unsere moderne Welt und deren Strukturen eigentlich sind. Wenn sich Otto Normalbürger mit Katastrophen beschäftigte, dann geschah dies mit einer Tüte Popcorn im Kino. Entsprechend wurden diejenigen, die sich mit solchen Szenarien ernsthaft auseinandersetzten oder ganz grundsätzlich Zweifel an der Stabilität einer hochkomplexen Welt hatten, gerne als Spinner abgetan. Gewiss: Es gab Fachbereiche, für die Großschadenslagen zumindest ein Randgebiet ihrer Forschungen waren und sind – Meteoriteneinschläge, Klimakipppunkte, Pandemien oder eben Börsencrashs und Rezessionen. Einigermaßen kompetent ist man dabei allerdings nur in Bezug auf die Schadensereignisse der eigenen Disziplin, die für alle anderen entsprechend wie ein Blitz aus heiterem Himmel erscheinen – außer vielleicht für jene Apokalyptiker, die eigentlich immer irgendeine Katastrophe erwarten. Deren natürliches Habitat ist allerdings kein wissenschaftlicher Fachbereich, sondern der Stammtisch beziehungsweise das Internet.

Wirksam, verhältnismäßig und willkürfrei?

Es sind vor allem zwei Dinge, die die reale Katastrophe vom Hollywood-Streifen unterscheiden: Erstens ist das Filmdesaster nach rund zwei Stunden vorbei – und zweitens wird es innerhalb dieses Zeitrahmens in der Regel bewältigt. Der Held ist vorzugsweise ein unkonventioneller Wissenschaftler, der bei einem ebenso klugen wie entschlossenen Politiker Gehör findet. Auf diese Konstellation sollten wir uns im Fall des Coronavirus allerdings nicht verlassen, denn mit jedem weiteren Tag mehren sich die Hinweise, dass die Schäden durch die ergriffenen Maßnahmen die der eigentlichen Pandemie noch in den Schatten stellen werden. Entsprechend wird die Sinnhaftigkeit eines generellen Lockdowns inzwischen auch von Experten infrage gestellt. Die Diskussion verstärkte sich nach jeder Verlängerung der sogenannten Kontaktsperre – zum einen, weil diese Maßnahme nicht durch entsprechendes Zahlenmaterial untermauert wurde; zum anderen, weil sie echte Willkürelemente enthielt, wie zunächst die Größe der Verkaufsfläche von Ladenlokalen. Derart erhebliche Grundrechtseingriffe müssen aber, nicht nur nach unserer Auffassung, wirksam, verhältnismäßig und willkürfrei sein, worüber die Regierung auch kontinuierlich geeignete Nachweise zu führen hat.
Besonders hellhörig machen uns Kommentare aus Politik und Medien, die davon ausgehen, dass es noch sehr lange dauern werde, bis wir in ein normales Leben zurückfinden werden, beziehungsweise dass die sogenannte neue Normalität nach Corona eine andere sein werde. Dahinter dürften auch Interessen stecken, für die ein solches «neues Normal» nicht etwa eine bedauerliche, aber unabwendbare Krisenfolge ist, sondern ein geradezu wünschenswerter Meilenstein bei der Umgestaltung der Welt: Einschränkung bürgerlicher Freiheitsrechte, Impfzwang, Bargeldverbot und so weiter – die Diskussion oder gar Ankündigung umfangreicher gesellschaftlicher Umbaumaßnahmen scheint kein Ende nehmen zu wollen.

Der Staatseinfluss wächst

Hinzu kommt natürlich eine massive Ausdehnung des Staatseinflusses in die finanzielle Sphäre. Die zahlreichen nun gestarteten Hilfsprogramme für Unternehmen, Konjunkturstimulierungen und Marktstabilisierungen durch Anleihenkäufe seitens der Zentralbanken werden deutliche Spuren in der Entwicklung der Finanzwelt hinterlassen. Exemplarisch soll dies nur an der Ausweitung der Zentralbankbilanzen der EZB und der US-Notenbank Federal Reserve verdeutlicht werden (siehe Grafik Seite 70), wobei sich hier Letztere besonders aggressiv hervortut. Selbstredend findet diese Politik ihren Ausdruck in den verschiedenen Geldmengenaggregaten, die derzeit explodieren. Wenn aber deutlich mehr Geld auf eine reale Welt trifft, in der Güterproduktion und Dienstleistungserstellung massenhaft ausfallen, kann dies mittelfristig genau nur eines bedeuten: Die Preise werden steigen. Anders als in früheren Zeiten, in denen sich die steigenden Geldmengen in erster Linie in den Assetmärkten tummelten und dort für anziehende Preise bei Immobilien, Aktien oder Kunstgegenständen sorgten, wird hier nun vermutlich eine gewisse Verschiebung in die Konsumgüterwelt stattfinden. Lebens- und Nahrungsmittel dürften aufgrund zahlreicher Produktions- oder Logistikengpässe in naher Zukunft über die Maßen nach oben gehen. Das dürfte dann auch am sogenannten kleinen Mann nicht spurlos vorübergehen, weshalb Preiskontrollen auf absehbare Zeit wahrscheinlich werden – mit der logischen Folge weiterer Fehlallokationen. (…) Ende des Textauszugs.

Den vollständigen Text von Ralf Flierl lesen Sie in COMPACT-Spezial „Welt. Wirtschaft. Krisen: Vom Schwarzen Freitag 1929 bis zum Corona-Crash 2020“. HIER zu bestellen!


Wir empfehlen außerdem unsere Sonderausgabe „Corona – Was uns der Staat verschweigt“. In dem Heft nehmen wir mit überzeugenden Argumenten den Apokalyptikern unter den Virologen und in der Politik aus den Segeln, lassen unabhängige Experten zu Wort kommen und decken die Hintergründe der Virus-Hysterie auf – auch in anderen Fällen. Besorgen Sie sich diese aufschlussreiche Sonderpublikation noch heute und klären Sie Ihr Umfeld über den großen Betrug auf. Zur Bestellung HIER oder auf das Bild oben klicken.

Über den Autor

Avatar

Daniell Pföhringer, Jahrgang 1973, stammt aus Bayern, wuchs in Hamburg auf und studierte dort Politikwissenschaft, Soziologie und Kulturwissenschaften. Seit Oktober 2017 ist er Redakteur von COMPACT-Magazin und betreute federführend diverse Sonderausgaben wie COMPACT-Spezial „Finanzmächte“, „Politische Morde“ oder „Tiefer Staat“.

59 Kommentare

  1. Avatar

    Die Armen, "sollen sie halt Kuchen fressen"- der Satz muss nicht von Rousseau sein, er könnte von Merkel und Altmaier sein!

    Ein zweiter Lockdown kommt mit Sicherheit und dann geht es an die endgültige Vernichtung unserer Sozialkassen.

    Dann haben die Lobbyisten ganz oben das viele Geld und die ganz unten gar nix mehr!

    Und wenn sich jetzt einer noch fragt, ob der zweite Lockdown kommt und warum, dann hat er hier die Antwort.

  2. Avatar

    Die Preise werden weiter steigen. Das ist sicher wie das Amen in der Kirche. Bei dem vielen Geld daß generiert wurde soll der Euro derzeit nur noch 23 Cent wert sein.

  3. Avatar

    Der 2. Lockdown ist sicher politisch gewollt. Drosten stimmt uns auf die Notwendigkeit für Abstriche im Leben. ein. Auch die ÖR mit den ständigen Sendungen und Nachrichten zu der Fleischindustrie. Da passt es mal wieder, daß die Sea Watch 3 positiv getestete Migranten an Bord hatte. Die werden sicher bald in Germany sein.

  4. Avatar

    Den Herrn Drosten kannte vor einem Jahr noch Keiner! Nun ist er bekannter als Cloony und Pitt zusammen und kommt öfter in den Nachricten als Merkel! Nun hat er Blut geleckt an der Popularität und möchte, daß das so anhält!
    Bei Großschlachtereien hat man den ganzen Betrieb getestet, weil man 1 oder 2, 3 mit Corona erwischt hat. Die Tauglichkeit des Tests mal außen vor gelassen, hat man auch alle miterwischt, die keine Krankheitsanzeichen haben, oder den Infekt schon unbemerkt "abgearbeitet" haben. Also all jene, die "Herdenimmunität" erreicht haben, Was nach jeder Grippe normal ist und bei Corona mit allen Mitteln verhindert wurde und sollte! So wird Corona zum Schrecken ohne Ende, anstatt nach einem kurzem Ende mit Schrecken Ruhe zu haben.
    Kürzlich wurde ein Werk von Heinrich Heine "ausgegraben", in dem er auf eine Coleraepidemie mittig des 19.Jhs. in Paris einging! 1. Tötete die Colera Bürger aller Altersgruppen, 2. ist mir die Bevölkerunszahl Paris in dem Jahr unbekannt, aber auf der Welt waren es gerade mal so um die 1Mrd, heute 7,5! Und F. hat deshalb den Krieg von 1870/71 ganz bestimmt nicht verloren!

    • Avatar

      2. 1960 hätte man wegen Corona ganz bestimmt keine Pandemie ausgerufen; denn damals lag das Sterbealter gewöhnlich bei 71/72 Jahren und Kommentator Lutz hat sich die Mühe gemacht und herausbekommen, daß es bei Corona bei über 80 liegt, so alt mußten die meisten Leute damals nicht werden und erst recht kein Grund, die Wirtschaft dafür an die Wand zu fahren!
      Wenn man die Natur mit Corona hätte gewähren lassen, wären
      1.Die Sozialkassen, Renten- und Krankenversicherung entlastet worden!
      2. Der Wohnungsmarkt entlastet worden.
      3. Das Gesundheitssystem wäre nicht überlastet worden, wenn man, wie in F.. über 80jährige nicht mehr zur Sterbeverlängerung in Krankenhäuser aufmimmt.
      4. Für Jüngere wäre vielerorts Platz geworden
      5. Das Volk hätte Herdenimmunität bekommen, die Coronawelle wäre stätestens im Mai vorbei gewesen, wie jede andere Grippewelle auch.
      6. Man hätte nicht jeden einzelnen Toten – an oder nur mit Corona verstorben – durch die Medieen jagen müssen; das spricht schon für eine ganz große Ablenkungsaktion und im Wirklichkeit ganz andere Vorhaben, die über das Vehikel Corona durchgesetzt werden sollen!

  5. Avatar
    Jeder hasst die Antifa am

    Für die Grünen Hetzer ist Tönnies der Buhmann,sie verschweigen aber das gerade ihre Politik das mit den Fremdarbeiter Verlehifirmen in der EU erst möglich gemacht hat, nun Tönnies als Bösewicht hinzustellen soll das Versagen ihrer Politik übertünchen Tönnies hat nur im Rahmen gesetzlichen Vorgaben der Politik gehandelt. Schuld daran ist die verfehlte EU Politik.

  6. Avatar

    Bitte bitte zweite Welle, dann muss die Regierung weitere geschlossene Packete Millionen,Milliarden,Billionen,Trilliarden schnüren ……..

    Die Schuldenuhr wurde vorsorglich ausser Betrieb genommen,damit das Display nicht den letzten Schnauffer veranstaltet….

    Sesam öffne dich …….. (Damit sind die Ohren der alles Glaubenden gemeint,nicht die Schatzkammerpforte ….)

    Ich möchte gerne mal tiefer in solch ein geschlossenes verschnürrtes Paket sehen….. , villeicht sind da die geschredderten Schulden auf Papierschnippsel drinne ….. oder,die das ganze Paket füllende Altmeier
    Atrappe in Vollgummi …..
    Oder sind das Beihilfen -Pakete für Lobbyisten- …… ,für die notleidende ehrenwerte Kaste der Volksdeputierten ???? Naja nicht alle haben die Erlaubnis die grosse Hand aufzuhalten,aber die Wertehäuptlinge schon……

    Nun ja …… man muss sich den Humor bewahren , sonst wird man wirklich zum Terroristen,von dem die Nachbarn dann zu den Reportern des Reichsrundfunks sagen…,der war schon immer sehr komisch verdächtig,hatte wohl einen an der Waffel.

  7. Avatar

    Zur Erheiterung

    "Kann es sein, dass die vielen SARS-CoV-2-PCR—Positiven auf Schlachthöfen eine Folge von Kreuzreaktionen auf die in der Veterinärmedizin üblichen Corona-Impfungen sind? Gegen Coronaviren werden zum Beispiel folgende Schlachttiere geimpft Rinder (Kälber), Schweine, Geflügel. Aber auch Haustiere wie Hunde, Katzen oder Pferde werden gegen Coronaviren immunisiert." wodarg.de

    Parteioligarchen, Journalisten, Besserwisser – sie kriegen alle den Billigimpfstoff aus Tönnies Schlachthaus serviert. Guten Appetit.

    Das mittlere Sterbealter der SARS-CoV-2 Positiven
    Austria 80+ years EMS
    England 80+ years NHS
    France 84 years SPF
    Germany 82 years RKI
    Italy 81 years ISS
    Spain ~82 years MDS
    Sweden 86 years FOHM
    Switzerland 84 years BAG
    USA ~80 years CDC

    In den USA beginnt das Sterben mit 78 Jahren, erreicht seine Spitze mit 80 und sinkt herab bei 82. Sonst würde der Mittelwert sich weit nach vorne verschieben.

    • Avatar

      Ja,Blah. Erst war es ein Hoax,daß Säugetiere von Coronaviren befallen werden, nun behauptet euer Guru Wordag, sie würden gegen diese geimpft. Ich habe übrigens noch nie erlebt,daß Hunde oder Pferde ,die ich kannte, das waren viele,gegen Viren geimpft wurden, wrum auch, wenn es doch nur "harmlose Grippe" ist. Also was erzählt der Wordag da?

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Die (relativ harmlose) Coronafamilie ist groß. Coronaviren sind für ca. 30% der Grippeerkrankungen verantwortlich, auch schon VOR SARS-CoV-2.

        Offensichtlich bist du ein Dummschwätzer! Nutze deine Lebenszeit für (Allgemein-)Bildung (sofern bei dir überhaupt möglich), anstatt inflationär dummes Zeug/Lügen zu verbreiten.
        Beispiel: msd-tiergesundheit.de/produkte/rotavec-corona/

  8. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Die Wirtschaft ist zwar nicht alles. Man mag jedes einzelne durch einen Lockdown gerettete Menschenleben als wertvoller betrachten. Doch was nützt das, wenn der große Crash über uns hereinbricht? Hyperinflation, Rente futsch, Sozialknete gibt’s auch nicht mehr, die Ersparnisse werden durch die Bankenhaftung aufgefressen. Kein Geld mehr für den Einkauf und nicht einmal mehr für die Miete. Irgendwann kommt der Gerichtsvollzieher – vorschriftsmäßig mit Maske. Zwangsräumung! Im Klartext: Es ist uns scheißegal, ob du alter Sack irgendwo im Stadtpark oder unter der Brücke krepierst – ein unnützer Fresser weniger!

    Vorläufig redet kaum jemand darüber, aber so wird es kommen!

    • Avatar

      Schon solche Gedanken,dass es Menschen gibt,die auch ohne Corona bei uns Not leiden ballt sich in mir die Wut ………

      Lobbyisten dürfen sich die goldene Nase verdienen …..sind trotz angeblichen Rechtsstudium nicht in der Lage das moralisch verwerfliche Dasein zu unterlassen…. Stellen sich wenn ertappt auf Nummer Doof …. und drohen damit …… , nicht mehr zur Verfügung zu stehen für grosse Abzockerämter ….

      Ein neues Lobbyregister wollen die ehrenwerten Lobbyisten am Volke vorbei für sich als Gesetz einbringen……… einen Kilometer weiter vom Hause der Deutschen ,gehen alte Leute einem Zweiteinkommen nach Papierkörbe nach Pfandflaschen zu durchsuchen….

      Wenn ich könnte und dürfte ,würden morgen alle Staatsdiener jenseits der deutschen Grenze Asyl beantragen ,alleine für diese von ihnen verschuldete Not von Kindern und Alten bei uns….

      Heute ist die Sonnenköniginn wieder bei ihrer Lieblingstorte in Paris……. lässt sich beraten von einem französischen Lobbyisten….. , bei dem die Bevölkerung auch schon aufmuckt…..

      Ich gebe den Kommunisten in dem Punkte recht,dass all diese demokratischen Vertreter des Kapitalismus nichts mit Demokratie an der Hutkrempe haben.

    • Avatar

      Ja, bibber , das wäre endlich die Situation,die nur noch durch Revolution bereinigt werden könnte. Nicht mal die Ersparnisse ständen der Währungsreform mehr entgegen,super. Der Revolutionär muß mit Schiller (Wallensteins Lager) sagen: "Und setzet Ihr nicht das Leben ein,nie wird Euch das Leben gewonnen sein."

  9. Avatar

    CORONA- Vorschriften sind eine weitere Form der Spaltung der Bevölkerung, durch den Maskenzwang auf die Vollendung gebracht. Keiner redet mit dem anderen und die nutzlose CORONA App wird als widerliches Jagdspiel genutzt. Unbegreiflich, das sich Leute dafür hergeben, aber denunzieren hat in Deutschland schon immer Liebhaber gefunden!

    • Avatar

      Ich wohne nahe der NL-Grenze und war gerade drei Tage im NL-Urlaub. Das Leben geht dort fast normal weiter, keine Masken in Geschäften, Hotels usw. Lediglich das Händedesinfizieren wird ab und zu durch geführt, Abstand halten – naja. Kaum zurück in D und schon wieder beim Einkaufen dieser unsägliche Maskenzwang. Allmählich hasse ich dieses Land und seine Menschen, die offenbar alles klaglos mit sich geschehen lassen. Es ist nicht mehr zum Aushalten, daß offenbar die Deutschen nahezu geschlossen hinter der Aussage dieser regierungsgesteuerten Virologen hinterrennen. Urlaub deshalb für uns derzeit nur in den nahen Niederlanden.

      • Avatar
        HERBERT WEISS am

        M. W. haben die Niederlande auch das Problem der multiresistenten Keime ganz gut in den Griff bekommen. Im krassen Unterschied zu Deutschland. Z. B. war das Potsdamer "Ernst-von-Bergmann"-Klinikum für seine Höllenkeime berüchtigt. Dessen Namenspatron würde sich wohl im Grabe umdrehen. Und wen wundert’s – in den letzten Wochen geriet dieses Krankenhaus als Corona-Tempel in die Schlagzeilen.

      • Avatar
        Professor_zh am

        …oder in Österreich! Auch dort kann man noch ohne Sofa vorm Mund einkaufen gehen, genießt Professor_zh. Nur im ÖPNV soll noch Maskerade gelten…

    • Avatar
      Archangela am

      Was soll dieses Deutschen-Bashing?
      Denunzianten sind ein weltweites Problem, kein Deutsches. Überhaupt ist inzwischen der gesamte Globus gleichgeschaltet und verteilt das Geld der kleinen Leute um in die Taschen der Reichen.

      Vielleicht solltest Du Deinen Hass auf Deutsche ein wenig zügeln und Deine Aufmerksamkeit auf die wirklichen Drahtzieher lenken, wie es der Artikel bezweckte.

      Würdest Du rausgehen und mit Menschen sprechen, ob mit Maske oder ohne, ist völlig belanglos, könntest Du die Erfahrung machen, dass viele von Angst durchdrungen sind, weil sie die Gefahr des Virus maßlos überschätzen.

      Warum wohl ist es so schwierig, die Infektionsketten nachzuverfolgen? Weil die Menschen die "Krankheit" nicht einmal bemerken. Ob sie ansteckend sind, wenn die "Seuche" symptomlos verläuft, bleibt fraglich. Viele haben Kontakt mit tatsächlich Infizierten und reagieren positiv auf den Test, obwohl sie gesund sind und bleiben. Je mehr getestet wird, wie jetzt in allen Fleischfabriken, desto mehr Scheininfizierte werden gefunden.

      Du solltest die Spaltung aufheben, indem Du informierst, statt Deutsche zu verurteilen. Das treibt den Keil nur weiter.

      • Avatar

        Ich habe noch von keinem Politiker gehört,dass Massnahmen ergriffen wurden besonders in Lebensmittelbetrieben ,egal welcher Art ,für solche Epedemien Sondervorkehrungen gesetzlich zu verfügen !!!

        Nein …die Hofvirologen,die im Prinzip nur die Agitatoren der Regierung verfügen nicht über die Weitsicht zum Schutze der Bevölkerung die Lebensmittelversorgung zu sichern . Ausländische Arbeitskräfte werden angeheuert in Schlüsselbetrieben der Versorgung ,auch so ein Ding ,was einem den Hut hochfliegen lässt.
        Nee,da wird politisiert über Ausbeutung und Lohndumping …. Hat Toennies nicht genug Schwarzkasse gezahlt der CDU ,dass er so in Haftung genommen werden soll ???
        Nee…,die haben keine Zeit,die müssen am Lobbyregister werkeln……. feilen bis die Kohle ohne Gemurre der Unteren in die Geldtasche passt.
        Und ,das man noch mehr Polizei braucht ,nicht wegen der Staatsgäste ,nein die Untertanen brauchen die starke Hand …..

  10. Avatar

    Mal schaun, wie lange sich die Menschen den Corona-Schwachsinn noch gefallen lassen. Die üblichen Kommentare: "Was soll man machen, Hauptsache man ist gesund". Ja großartig. Sicher ist: der Idiotismus wird weitergehen, weil die "modernen Gesellschaften" in den Katastrophenmodus geschaltet haben, nicht erst seit den Klima- und Ökohysterien. In Verbindung mit einem "perfektionierten" Bürokratismus überall, einem administrativen Terrorregime auch im "Gesundheitswesen" weltweit, wird der Freiheitsgedanke zu Tode getrampelt. Das letzte, was man der "freiheitlichen Marktwirtschaft" noch abgewinnen konnte. Es ist Zeit für die Anarchie! Für die Prinzipien der sich selbst optimierenden "chaotischen Systeme"!!

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      … dann kommt "Corona" eben zu Euch.
      Der zweite Teil des (im Original nicht von B. Brecht stammenden) Zitats wird gern vergessen.
      Es ist ja tatsächlich so, dass diese surrealistische Corona-Sch… einen leider in irgendeiner Weise tatzt. Egal, wie geschickt man ausweicht.
      Schönes Machtmittel, gell?

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Das Zitat wird einen Carl Sandburg zugeschrieben, der den Spruch 1936 kreiert haben soll. Da Brecht in seiner "Koloman Wallisch Kantate" ähnliche Inhalte brachte, wurde das Zitat irgendwann ihm zugeschrieben. So habe ich es verstanden.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    98% der/dieser Politik, besteht aus … Verlogenheit, Verschleierung, Unwahrheit, Unwahrhaftigkeit, Verzerrung, Inszenierung, Indoktrination, Täuschung, Selbstverherrlichung, Selbstbestechung, Speichelleckerei, Arschkriecherei, Selbsverleugnung, Selbsterhaltung … durch die Selbstzerstörung des gemeinen Mobs, Selbsterkenntislosigkeit, Dilettantismus, Kadavergehorsam … etc. p.p. – einfach nur erbärmlich, armselig und widerwärtig 😉

      • Avatar

        Ich füge noch hinzu,aus gegebenen Anlass , was erwartet man von Politikern der Grünen Vorzeigeelite z.bsp.,C.Roth ….K.Göring-Eckhart ???? Deren Intelligenz kann man durch tägliche Statements und dem Auftreten im Erholungsheim Bunter Tag sehen….. Schauspieler der grünen Froschtruppe…

        Hätten die sich nicht wenigstens einen Doktortitel kaufen können mit Dokument der Universität Planet Alpha …,jenseits des Sonnensystems ???

  12. Avatar

    Es geht doch immer wieder um die 2 antagonistischen Grundprämissen : 1.GP= Die Wirtschaft soll ruhig zum Teufel gehen,sie ist nicht einen einzigen Toten wert, und der notwendige "Lockdown" um dieses Land zu erneuern, müßte ja mit Währungsreform,Enteignung u. Verstaatlichung ohnehin viel,viel weiter gehen als halbherzige Corona-Einschränkungen (so Sokrates). 2. GP= Die "Wirtschaft" muß um JEDEN Preis fluppen, auf ein paar mehr oder weniger Opfer kommt es nicht an. (Compact,Trumpisten und jene Teile der "Wirtschaft",denen das Wasser bis zum Hals steht und die vom staatlichen Spendensegen nix oder zu wenig abbekommen.) Da die Menschheit seit Jahrtausenden von Dummheit,Gier und Wahn beherrscht wird,wird sich wohl die 2. Prämisse mittelfristig durchsetzen. Die Zeiten,wo das Wasser kurzfristig bergauf floß, hatten in der Geschichte die Dauer eines Blitzes.

    • Avatar
      HEINRICH WILHELM am

      Wie erklärst du dir die Tatsache, das Flussquellen i.d.R. auf Bergeshöhen anzutreffen sind?
      Wie kommt das Wasser wohl dahin (z.B. Spreequelle Kottmar 478 m über NHN oder Weißer Main im Fichtelgebirge 887 m ü. NHN)?

      • Avatar

        Vermutlich genauso wie du. Es ist eine metaphorische Umschreibung für "Wunder", kapito?

    • Avatar

      Die Wirtschaft soll ruhig zum Teufel gehen,
      Nicht ganz richtig weiser Sokrates , denn die da Oben im Imperium brauchen eine florierende Wirtschaft ….. ohne diese müssen sie auch bald Pfandflaschen sammeln.

      Sokrates ….gestern noch ein Marxist ,und am selben Tag ,wieder der Untertan Diederich Heßling……
      So können wir nichts ändern ,Einfluss nehmen auf die ,die angeblich das Volk vertreten und nicht dazu auserwählt wurden sich einen goldenen Hintern zu verdienen.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      jaja, Wirtschaft tötet.

      Zu komisch, dass trotz der neuen Pest (Chance) immer noch niemand bei Verstand deinen Sozialismus will.

  13. Avatar

    Herr Drosten ist kein "Hofvirologe", es gibt im Land keinen "Hof" und "Hysterie" kann niemand "verbreiten", weil dafür ausschließlich die Hysteriker selbst verantwortlich sind. Wer sich umsieht -und hört stellt fest,daß keineswegs Hysterie,sondern eher eine übertriebene, sommerbedingte Sorglosikeit herrscht. Wenn es zu einer 2. Welle kommt, und die Chance ist 50:50, dann wegen dieser unangebrachten Sorglosigkeit. Compact hat in der Coronadebatte jede Seriosität über Bord geworfen.

    • Avatar

      Oh graus…. Corona….alle werden sterben….. was macht denn dann der deutsche oberschlaue wenn die influenza wieder kommt….und so wie 2017/2018 ca.25000 Todesfälle fordert??? Wenn der deutsche Politiker bei Corona so abdreht was passiert im Herbst wenn die alljährliche Grippe einkehrt?? Vermutlich verfallen die deutschen in eine Schockstarre…..oder sowas…..

      • Avatar

        Bitte zur Kenntnis nehmen…Morgen ist Freitag…,eventuell Black Friday, Einbuddelungsunternehmen haben Sonderangebote ,wer den Coronalöffel abgibt,bekommt bei Holzkiste mit Betronstein 5% Rabatt ,bei höherwertiger Coronaverabschiedung Marmorstein mit Nobelholzkiste und Bimbam vom Batman Turm 40% Rabatt… Also es lohnt sich diese Rabatte in Anspruch zu nehmen….

        Ich bin kein Lobbyist….

    • Avatar

      Sokrates, dann informiere Dich bitte in seriösen Quellen, u.a. neben Compact auch unter www. achgut.com. Siehe auch meinen Kommentar oben.

      • Avatar
        Goethemensch am

        "dann informiere Dich bitte in seriösen Quellen, u.a. neben Compact auch unter www. achgut.com. "

        Beide nicht seriös.

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Nein, Drosten ist absolut neutral und objektiv!!!! Genau wie die Hofvirologen vom RKI (ich weiß, dass Drosten mit denen rein garnichts, aber so was von rein garnichts zu tun hat).

      Alle anderen Virologen wollen nur nicht 30x täglich ins Merkel-Fernsehen.

  14. Avatar

    Trump hat den passenden Namen für dieses Virus „Kung Flu“!

    Außer Präsident Trump, zeigt kein einziger deutscher Politiker auf China als Verursacher dieser Pandemie. Dass sagt schon einzig alles!

    Es müssten von vielen Ländern Schadenersatzansprüche an China gerichtet werden und die genaue Ursache abgeklärt werden. Nichts aber machen unsere schlechten Lobbypolitiker, was nicht mehr wundert unter dieser Regierung.

    Dieses Virus ist eine Tatsache, aber auch das es benützt wird für politische perfide Ziele auch!

    • Avatar

      Trump hat vor allem einen Sparren ab. Sie auch. China hat nix "verursacht" Länder, die "Schadenersatzanprüche an China" stellen, würden weit damit kommen,sie könnten ja den Gerichtvollzieher machen und in Peking die Kasse pfänden,haha. Schadenersatzpflicht setzt in der Regel Verschulden voraus, Viren sind nicht kontollierbar.

      • Avatar

        Gegen Russland haben sie Sanktionen, aber mit China auf Freundschaft machen.
        Im übrigen haben Sie wohl keine Ahnung von Politik und Wirtschaft.
        Das ist doch dummes Zeug was Sie da geschrieben haben, kennt man das System in China auch nur Ansatzweise!

        Investitionen und den Absatz wollen sie von China und die unsere Industrie, so einfach ist es!

      • Avatar

        Ich habe keine Sanktionen gegen Russland,warum auch. Industrie habe Ich auch keine,und wenn die Chinesen eure haben wollen, mir wurscht.Von Wirtschaft verstehe Ich wirklich nix, also ungefähr so viel wie studierte Volkswirte. Eines aber ist mir klar:Wenn die Wirtschaft die Politik dominiert,dann muß sie weg.

      • Avatar
        Jeder hasst die Antifa am

        Umgedreht Sofaklecks wen die Linksgrüne Politik die Wirtschaft domminiert wie in Deutschland dann muss diese wirtschaftsfeindliche Politik verschwinden sonst landet man in der DDR.

      • Avatar

        Sokrates …gestern hat die russische Republik die Siegesparade abgehalten ….,Merkel hatte Angst an der Teilnahme ……. liess sich vertreten . Das war eine schöne Parade -ein Anblick für das Auge …. Die Stärke eines Staates …. Die westlichen Führer der Willigen werden vor Wut wieder den Kaffeelöffel verschluckt haben ……

        Wann hat Deutschland die letzte Parade gesehen ??? Bei einer Politikerverabschiedung mit Fackelschein und alter deutscher Marschmusik ???

        Es gibt noch Dinge auf dieser Welt,die ablenken von einem aufgezwungenen Denkverhalten….

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Wenn Viren nicht kontrollierbar sind, warum machst du hier seit Monaten den Virenblockwart?

        Biddu Schizo?

      • Avatar
        Vorwärts immer, rückwärts nimmer am

        "Eines aber ist mir klar:Wenn die Wirtschaft die Politik dominiert,dann muß sie weg."

        Dann, Genosse, freuen wir uns alle schon mal auf deinen 5-Jahrplan.

        Rot Front!

    • Avatar
      markus adam am

      "Dieses Virus ist eine Tatsache, aber auch das es benützt wird für politische perfide Ziele auch!"

      Genau. Trump opfert gerade sein Volk, STELLT DAS TESTEN EIN! Weil: Zu viele Tests = zu viele positive Tests = zu hohe Fallzahlen = Wahlniederlage im November. Mehr Zynismus ist schlicht nicht vorstellbar

      BOMBSHELL: Feds Set to Pull the Plug on Funding for COVID Testing Sites In Texas And Other States

    • Avatar

      Das ist nicht richtig! Unsere Politiker hätten die Einreise von China nach Deutschland verbieten müssen ! Wurde nicht,bzw. Viel zu spät erst gemacht! Wir müssen erst vor der eigenen Haustür den Dreck weg machen,bevor wir mit dem Finger auf andere zeigen! Das was jetzt hier läuft,daran sind ausschließlich unsere Politiker Schuld!!

  15. Avatar

    Diese Unsummen für die Wirtschaft war doch Lobbyistenförderung, diese Milliarden waren überhaupt nicht nötig!

    Für die Menschen unter dem SGB, der Grundsicherung oder unter Hartz, hatten diese Politiker bisher noch nicht einmal temporär einen Zuschlag übrig. Diese Menschen mit Armutsrenten und dem ohnehin kargen und niedrig gerechneten Existenzminimum, sie sind doch die Leidtragenden und nicht die Großunternehmen.

    Jeder Markt regelt sich von alleine, ein Unternehmer geht Pleite, ein anderer kommt sogleich dafür. Das wird sich nie ändern, deshalb sind diese Fördergelder getarnte Lobbygelder und helfen nichts, nur wieder für jene ganz oben!

  16. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Vor allem ist das Ganze so fadenscheinig und durchsichtig. Für die zählt nur der Machterhalt.
    Wenn nun die Polizei wegen mangelnden Rückhalts durch die "Politik" wegläuft (Tendenzen dazu sind bekannt), was haben die dann noch? Nur die Angst der Bevölkerung und ihren persönlichen Kadaverschutz. Das wird auf die Dauer nicht reichen – und dann… ?
    Alles hat seinen Preis. Und der wird gnadenlos fällig.

  17. Avatar
    t. wuellenweber am

    > Geht die Wirtschaft nun
    > komplett den Bach runter?

    COMPACT-Patrioten machen das Land schlecht, LOL. Die News, dass REWE, Edeka, Aldi, TrinkGut, Flaschenpost.de udgl. durch Corona profitierten, scheint an Pfoeringer vorbei gegangen zu sein. REWE hat z.B. viele Fahrer für den Bringdienst angeheuert. Viele Aktienanleger sind gerade happy, weil sie für wenig Geld DAX-Aktien bekommen, die in einem Jahr Gold sein werden, wenn der Impfstoff da ist. Spätestens dann ist z.B. eine Firma wie der Düsseldorfer Weltmarktführer Trivago (Online-Reisen) wieder dick im Geschäft. Eure Kassandra-Rufe sind einfach nur peinlich.

    • Avatar
      Jeder hasst die Antifa am

      Peinlich sind die welche die Wirklichkeit verweigern und mit Nichtwissen und Halbwahrheiten um sich schmeißen wie die zur Regierenden das solche Typen wie du sich gerne Verarschen lassen von der Lügenpresse ist peinlich.

      • Avatar
        t. wuellenweber am

        och, ganz gut. anders als in den usa, wo der unverdächtige matt drudge gerade fett aufmacht mit…

        SUMMER SPIKE
        NOT WEARING MASK CRIME IN WASH STATE
        NATION BACK TO PEAK NUMBERS
        TEXAS RESIDENTS TOLD STAY INSIDE
        FAMILY PARTY INFECTS DOZEN
        REOPENINGS IN DISARRAY

        und…

        COVID HORROR: Corpses stashed in trash bags next to patients in Brazil

        ich verstehe echt nicht, warum compact corona immer noch kleinredet. eine stoffmaske mit logo drauf wäre im shop *der* verkaufsrenner. selbst der corona-maßnahmen-gegner alex jones bietet welche an.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel