Zitat des Tages: „Die grüne Solardachpflicht ist nicht umsetzbar“

46

„Ein Zwang, Solaranlagen auf Neubau-Dächern zu installieren? Das lasse die Auftragslage bei Handwerkern gar nicht zu, mahnt Klaus Müller, Vorstand des Verbraucherzentralen-Bundesverbands.“ (Die Welt)

„Das ist grüne Politik der sozialen Kälte, nicht mehr, aber auch nicht weniger. Das steht in einer Linie mit ihrer armutsfördernden Energiepolitik. Fünf Mark für einen Liter Benzin, Dauersubventionen in Milliardenhöhe für Solardächer, die in China produziert werden, Dosenpfand, Handypfand, Plastiktütenverbot.“ (COMPACT-Spezial 22 Öko-Diktatur: Die heimliche Agenda der Grünen)

Über den Autor

46 Kommentare

  1. Dann wird eben weniger neu gebaut und dafür alte Bausubstanz erhalten! Das ist auch nachhaltiger, wenn Dinge länger halten! Der Mindeststandart wurd eben auf den von 1960 zurückgesetzt, so kann man über Bestandserhalt den ganzen neumodischen Quatsch umgehen! Statt alles auf Strom hat man dann auch noch Kamine im ganzen Haus und Gasanschlüsse in der Stadt. Da funktioniert dann auch die Ofenheizung und der Gasherd wenn der Strom ausfällt, was in Zukunft wohl öfters passieren wird! Und, ganz wichtig!, die Wohnung sucht man sich in Zukunft eher im Fußlaufbereich; denn dann ist man nicht gezwungen täglich zur Arbeit zu fahren – das war 1960 auch nicht Standart!
    Schließlich: Anstatt Plastiktüten hatte man damals eine karierte Einkaufstasche wie meine Großmutter und hat nichts Anderes vermißt! Meine DDR-Verwandten, die in den 70ern in Leningrad waren, wußten sogar, daß man dort auf dem Markt die Salzgurken in diese Taschen schüttete.
    Alt ist meistens besser als neu! Schon garnicht mit Gewalt alles neu machen – aber so haben die grünen Schergen nichts zu verdienen, wenn alles schon da ist! Torbokapitalismus und Nachhaltig geht eben nicht!

  2. DerGallier am

    Nachtrag zum OVG Lüneburg Beschluss:

    "Berlin, Hamburg, das Saarland und Sachsen schreiben eine Maskenpflicht im Auto generell vor: Erforderlich ist ein medizinischer Mund-Nasen-Schutz".

    Zu finden unter Google Suche: "Autofahrer Coronamasken"

  3. jeder hasst die Antifa am

    Der grüne Kindergarten mit ihrer Kindergärtnerin A,Bockbier hat wieder mal ein neues Spielzeug endeckt,produziert Made in China Solaranlagen.

  4. Jedes mal wenn Bockbär oder die anderen Altparteien Nichtsnutze etwas propagieren feiern die Funktionäre in China ein Fest.

    Der Klimawahn muss weg und der ganze Ökofaschismus gleich mit, in den Orkus der Geschichte.

    • HEINRICH WILHELM am

      Solange man sich aber alles gefallen lässt – immer in der Hoffnung, dass es wieder so kommt, wie vorher war – wird es immer wahnhafter und faschistischer.
      Aber das glaubt ja keiner, obwohl man sich selbst die heutigen Zustände früher nicht mal träumen ließ.

  5. Foolhunter am

    Es gibt da eine ganz einfache Gegenwehr : Nicht bauen. Wohnraum für alle ist mehr als genug da, muß nur richtig verteilt werden. Kenne selbst viele Beispiele : Ein Vogel bewohnt das Obergeschoß seine Hauses ( 6 Zimmer) allein. Unten, in der Einliegerwohnung (4 Zimmer) eine Witwe allein, die 2. Einliegerwohnung dient als Möbellager, unbewohnt. Und da macht man sich Gedanken über Neubauten, als ob dieses Land nicht schon zugebaut, betoniert, zersiedelt genug wäre.

    • HERBERT WEISS am

      Da ist was dran. Ist nur blöd, wenn keine neue, kleinere Wohnung verfügbar ist und der ganze Umzugsstress keine Mietersparnis bringt.

      Eine Menge Leerstand gibt es in strukturschwachen Regionen, weil die Leute gezwungen werden, wie die Zigeuner der Arbeit hinterher zu ziehen. Rechnet man die gesparte Sozialknete gegen die Kosten einer neuen WE auf, dann bedürfte es schon eines auskömmlichen Jobs für 10 bis 20 Jahre.

  6. Foolhunter am

    Die große Koalition bastelt gerade das Solardach – Gesetz. Nicht die Grünen. Die sind nicht besser oder schlimmer als die Anderen. Irgendwer ist hier vom Haß auf die Grünen besessen und das Gefolge betet es gehorsam nach. Als ob Dland schwarz-blau nicht genauso unterginge wie grün.

    • jeder hasst die Antifa am

      Das bin ich denn, ich hasse diese Deutschlandvernichter und geistigen Tiefflieger wie die Pest.

  7. DerGallier am

    Dieser auf
    https://conservo.wordpress.com/2021/06/04/ovg-keine-maultaschen-wahrend-der-fahrt/
    veröffentlichte Beitrag könnte die Autofahrer, die wegen fehlender Maske beantragt wurden, interessieren. -AUSZUG-

    Wer sieht das nicht täglich auf der Straße: Da sitzen welche am Lenkrad mit einem MNS-Lappen vor dem Gesicht, sogar wenn sie alleine drinsitzen – M-N-S quasi als Aluhut gegen Corona. Damit ist nun Schluss, zumindest wenn irgendeine Ver(un)ordnung das vorschreiben will. Denn das OVG Lüneburg hat mit Beschluss vom 16.04.2021 – 13 MN 158/21 entschieden:

    Die Maskenpflicht beim Autofahren gefährde die Verkehrssicherheit. Sie sei für den Fahrer eines Kraftfahrzeugs bei beruflichen Fahrgemeinschaften außer Vollzug zu setzen. Das gelte jedenfalls für die Lenker/innen. Zu den Beifahrern äußerte sich das Gericht nicht, die dürften deshalb gerne auch mehrere übereinander tragen.

    • Foolhunter am

      ? Steht so im Gesetz. Der Fahrer ist nicht maskenpflichtig. Wieso/wozu also das OVG ???

  8. Die guten Grünen sorgen sich so sehr um die chinesische Wirtschaft. Nebenbei kann auch noch der eigenen Klientiel eim paar Subventiondmilliarden zugeschoben werden-

  9. Rumpelstielz am

    Mit Photozellen Strom zu erzeugen ist vom Prinzip her gut, aber leider gibt Probleme bei der Einspeisung – Den Solarstrom in Batterien zu speichern ist nicht sinnvoll, weil der Strom nachher viel zu teuer ist. Wenn Solarstrom aus der Zelle direkt mit dem "viel zu teurem Strom aus der Steckdose die höchsten in EU" gerechnet wird, lohnt sich die Solaranlage jetzt schon. Aber für eingespeisten Strom bekommt man NICHTS. Amortisaton bein Kleinanlagen die etwa 200W Leistung am Tag abgeben, beträgt etwa 10Jahre, weil man in diesem Leistungsbereich Eigenverbrauch hat. Muss man in einer Batterie puffern – steigt die Amortisation auf >20Jahre an. Will heißen man verdient NICHTS.
    Fast alles was Grün ist, ist eine Luftnummer.

  10. Grundsätzlich ja keine schlechte Idee. ABER: gerade das Aufkommen einer heimischen Solarbranche wurde durch die Politik verkackt.
    Die Installation einer PV-Anlage auf bestehendem oder neugebauten Wohngebäuden und gewerblichen Gebäuden zur Eigenversorgung hätte mit einer Steuergutschrift i.H.d. Investitionskosten die dezentrale flächendeckende Anwendung beflügelt.
    Eine Errichtung zu maßgeblich gewerblichen Zwecke – sprich Abgreifen der Einspeisevergütung hätte natürlich verboten gehört.
    Überschüsse hätten frei nach privatwirtschaftlichen individualvertraglichen Regeln "an die Nachbarn verkauft werden können". Eine Subvention von ins Netz eingespeister Energie durch Steuergeld hätte es nie geben dürfen.
    Dies hätte einerseits zu nem gesunden Mix aus grundlastfähiger Zentralversorgung durch traditionelle Energieträger auf der einen sowie dezentral "halbautarken Stützlasten" ermöglichenden Solarerzeugern geführt.
    Die finanziellen Vorteile wären ohne verwaltskosten bzw. Belastung des Staatshaushaltes direkt beim PV-Wirt und seinen physisch unmittelbaren Nachbar gelandet.
    Eine Netzrückkopplung durch Einspeisung von ‚Zappelstrom‘ wäre vermeidbar gewesen.

  11. Die ganze Welt setzt auf kuenstliche Intelligenz. Nur die Gruenen setzen auf natuerliche Bloedheit.

    • Frau Baerbock fällt mit immer mehr mit schummeln auf, die Vita von Anna-Lena ist entlarvend. Dumm dümmer Grün.

  12. Dagmar Schreiber am

    Wenn es die Auftragslage nicht zulässt, dann muss es eine tote Branche sein. Diese Grünen aber auch, tzzzz. Morgen wollen die noch Arbeitsplätze schaffen, geht ja gar nicht.

    • jeder hasst die Antifa am

      Die Grünen Wirtschaftsvernichter Arbeitplätze schaffen,haha die wissen doch alle nicht was Arbeit ist.

    • alter weiser weißer Mann am

      Also, GRÜNE arbeiten nicht, die lassen arbeiten und die Anführerin dieser Elitetruppe fälscht ihren Lebenslauf so, daß er nach Arbeit aussieht. 😉

  13. Svea Lindstöm am

    Solardächer sind eine Win-Win-Angelegenheit für alle Beteiligten. Fürs Klima ebenso wie für die Eigentümer, die bares Geld sparen. Wer heutzutage noch ohne Photovoltaik baut, den kann man durchaus als Vollpfosten bezeichnen.

    • "Grüne" Energien und Technologien fallen vor allem durch eines auf: Erhöhte Brandgefahr! Und im Zweifel läßt die Feuerwehr die Dinger abbrennen:
      https://www.welt.de/finanzen/immobilien/article8856358/Feuerwehr-laesst-Haeuser-mit-Solardach-abbrennen.html
      Bei der EON-Beratung findet sich diese Aussage "Durch brennende Photovoltaikanlagen können Atemgifte entstehen und im Brandfall kann es zum Einsturz oder zum Herabfallen einzelner Teile kommen. Beschädigte Solarmodule können zudem Lichtbögen verursachen, von denen Brandgefahr ausgeht."
      Auch die Teslas entwickeln sich zur Todesfalle, denn die Dinger im Unfallsfalle zu löschen kann dauern, bis dahin ist der Besitzer und möglicherweise Unschuldige längst verbrannt.

      Aber die Klimajünger lernen ja nur durch Schmerzen. Die Eigentümer bekommen dank einer kranken Politik unverschämt hohe Einspeisegelder zugeschachert, wären die Einspeisevergütungen marktgerecht wäre das ein Minusgeschäft, so parasitieren grüne Studienräte in ihren viel zu großen Häusern von den gebeutelten Normalverbrauchern.

  14. jeder hasst die Antifa am

    Wer den Grünen noch vertraut, den hat man das Gehirn geklaut,

    • Der Sekt ist schon kaltgestellt am

      Ich freue mich schon auf das Wahlergebnis in Sachsen Anhalt. AfD wird ganz klar und felsenfest siegen und dann werden diese rotgrünen Spinner, wieder von der Realität eingeholt…

      • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

        Na wenn auch offensichtlich im Osten hierzulande die letzten wohnen mit IQ über Kartoffelsalat , würd ich doch raten, mal sicherheitshalber noch nicht den ganzen Kühlschrank mit Sekt vollzustellen …

    • alter weiser weißer Mann am

      Ich vermute mal, das gilt auch der über dir stehenden Piepmaus?

    • wer weidel und konsort_innen noch glaubt dem hat man noch viel mehr geklaut.

    • DerGallier am

      Wieso nur Solaranlagen auf dem Dach?

      Bei der Installation von Windrädern auf dem Dach könnte man sich die Wäscheleine und im Sommer die Klimaanlage ersparen.

      • HERBERT WEISS am

        Alter Schelm! Eine Wäscheleine ist ja auch so was von teuer…

  15. heidi heidegger am

    SolardachFflicht ist grüne Flitzkacke quasi, denn ohne Kolonien kommen wir nie an ditt leckere, für S.dächer notwendige, Silizium und Lithium ran, mann! Heia Safari!, flucht ditt heidi..issdochwahr *grummel*

    • INNERLICH_GEKÜNDIGT am

      Du meinst doch sicher eher ditt leckere Kobold, Heidi, odrr?

      • heidi heidegger am

        logo, ey! Dein Pseudo/ForumsName isch übrigens supi, wollte ihsch schon länger mal räppään, hihi.

    • jeder hasst die Antifa am

      Du wirst auch verpflichte auf dem Dach von deinem Ziegenstall Solarzellen zu installieren damit es dort hell ist und die Ziegen sehen wo sie hinschxxx wie bei den Grünen.grummel,grummel.

      • heidi heidegger am

        jein, zumindest die Karnickel sind schlau und kötteln immer an der gleichen Stelle, was frau von ditt Meerschweinderln (die pack‘ ich auch noch mit rein inn ditt "Arche" anzunehm‘) so gar nicht sagen kann, diese Schweinderln, tsstss, Grüßle-Du oller Heide watte biss und ditt alte und neue Testament nicht kennen willst, achach.. 😕

    • heidi heidegger am

      OT: heidi h schreibt/spricht in der Regel sehr leise. Wenn die ViertelsMährin ein Interview gibt, wirkt sie keineswegs wie der größte globale Star, den das Leserbriefschreiben im Forum derzeit neben Tiffi zu bieten hat. Sanft klingt sie, etwas verhuscht schweift ihr Blick umher. Sie kichert viel. Mit der selbstbewussten jungen BierAthletin, die so eindrucksvoll für ihre Überzeugungen eintritt, für den Kampf gegen Rassismus und Polizeigewalt in den Vereinigten Staaten etwa, scheint sie in diesen..quak

      Wenn heidi ein Interview gibt, ist das allerdings meistens ziemlich lustig. Auch deshalb ist die fast 60-Jährige so populär. LOHL

      • heidi heidegger am

        Teil 2

        Neben ihrem sportlichsprachlichen Können fasziniert heidi auch mit ihrem feinen Humor. Sie beherrscht die Klaviatur der sozialen Medien, ist ein Subbrstar moderner Prägung.

        *krchhhhhhhhhhhhhhhhhhhhh*

    • HERBERT WEISS am

      Was sind denn die Sandkörnchen, die sich gelegentlich im Salat verkrümeln und dann zwischen Deinen Beißerchen knirschen? Siliziumdioxid. Nix weiter. Bei Lithium sieht die Sache schon erheblich anders aus. Das Zeug gibt es nun wirklich nicht so reichlich wie Sand am Meer. Und auch den müssen wir wohl bald mit Zähnen und Klauen verteidigen.

  16. Christopherus Kotlazar am

    Stimmt. Weil die Wirtschaft brummt und alle Handwerker die nächsten 2 Jahre ausgebucht sind. Nur das meint er damit

    • Meister Mannys Werkzeugkiste am

      @CHRISTOPHERUS KOTLAZAR ,

      das hat sich bald verbrummt ! Die Holzpreise sind um das 4 Fache gestiegen da unser Wald nach China und USA hin verschenkt wird.
      Dachlatte z.B. vor 1 Jahr Lfm 76 Cent, gestern 2,10 Euro .
      KVH, der Kubikmeter, 1300 Euro. Stand 2020 im März nur 350 Euro.
      Egal was, Polygonalplatten aus Brasilien, der qm 30 bis 40 Euro vorher 20 Euro.
      Schweißbahn , Dämmung usw, usw.
      Und Tendenz ist steigend den kein Baustoffhändler kann die einen Kostenvoranschlag geben der länger als 1 Tag bestand hat.
      Und egal wie teuer, wenn man es braucht ist es nicht Lieferbar !

      Das hier gerade der Ausverkauf der BRD-Steuerzahlerkolonie passiert, hat scheinbar noch niemand gemerkt.

      Hochachtungsvoll
      Meister Mannys Werkzeugkiste

      • Traurig aber wahr am

        Das Land wird bis heute geplündert…Industrieanlagen demontiert, Eisenbahngleise demontiert, Deutsches Eigentum an Fremde verscherbelt, Kunstschätze gestohlen usw.

      • Meister Mannys Werkzeugkiste am

        @TRAURIG ABER WAHR & JEDER HASST DIE ANTIFA,

        wir Ossis kennen es ja noch, aber wie kommen die Wessis mit der neuen Situation zurecht ? Ich bezweifle das es diesmal ausreicht eine Flasche Goldkrone und einen Zwani dabei zu haben, damit der B1000 in der BHG doch noch vollgeladen wird. 😉

        Hochachtungsvoll
        Meister Mannys Werkzeugkiste

    • jeder hasst die Antifa am

      Die sind nicht ausgebucht sondern haben Mangel an ausgebildeten Personal, da ja die hier eingefallenen Fachkräfte kaum verwendbar sind.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel