Zitat des Tages: Corona-Hilfen für Islamisten

17

„Die Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt in rund 60 Fällen wegen des Verdachts auf Betrug im Zusammenhang mit der Auszahlung staatlicher Corona-Hilfen. Unter den Verdächtigen sind auch mögliche Islamisten und Terroristen.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

„Die Regierung spricht davon, niemanden im Stich zu lassen, und tröstet damit, alle stillgelegten Geschäfte und Firmen doch zu entschädigen, so als kämen die Mittel dazu von ihr. Sie kommen aber von den Geschädigten selbst!“ (COMPACT-Aktuell Corona-Diktatur)

Über den Autor

COMPACT-Magazin

17 Kommentare

  1. Avatar
    Alles ist Möglichland am

    Der Rechtsstaat errodiert täglich ein Stück weit mehr. An die eigenen Nasen fassen dürfen sich auch die, die Stuss unhinterfragt wiederkäuen.

    "…Unter den Verdächtigen sind auch mögliche Islamisten und Terroristen.“ (Frankfurter Allgemeine Zeitung)

    "Mögliche" Islamisten und Terroristen sind nichts anderes als "mögliche" Rechtsradikale und Nazis. Nämlich vorverurteilte Unschuldige, sofern man es mit Rechtsstaat Ernst meint (Unschuldsvermutung).

  2. Avatar
    H.Kleinschmidt am

    Das mit dem Goldberg ,den haben die Aleierten unter sich schon unter sich aufgeteilt !!!
    So wird das Gold der DEUTSCHEN gegen DEUTSCHE mit Imigranten gegen das DEUTSCHE Volk einesetzt .
    So wollen unser Freunde!!! Deutschland auslöschen…Hi…Ali !!!

  3. Avatar
    Marques del Puerto am

    ( Unter den Verdächtigen sind auch mögliche Islamisten und Terroristen.“ ) Frankfurter Käseplatte….

    Gut in Ordnung, aber warum die Generalstaatsanwaltschaft Berlin ermittelt ist für mich ein Rätzel.
    Ich meine , wenn ich Millionen von hochkriminellen Fachkräfte in das Land reinlasse, wovon jeder 3. mit der Polizei und Staatsanwaltschaft schon zu tun hatte, fast 90 % den Islam als die einzige wahre Glaubensrichtung ansehen, davon wiederum 70% den IS für gut finden vor dem sie angeblich fliehen mussten, dann stelle ich mir die Frage, was die Ermittlung in 60 Fällen bringen soll? Augenwischerei und so tun als sei man ein Rechtsstaat oder was auch immer ?!
    Ich möchte nur darin erinnern, alle diese Probleme , diese Fragen würden sich überhaupt nicht stellen, wenn nicht unsere Frau Muksel mit ihren Genossen zusammen die herzlichen Glückwünsche-Welteinladungskarte für alle Terroristen geschrieben hätte.
    Die Generalstaatsanwaltschaft wäre gut beraten, ihre Ermittlungen auf den Ursprung auf den Keim, den Wirt im Kanzleramt zu richten.
    Dort gäbe es genug zu tun für Jahre der Aufarbeitung im Sumpf.
    Oder anders gesagt, wenn die Hydrostößel klappern, dann kontrolliere ich den Motor und nicht den Reifenluftdruck ! 😉
    Mit besten Grüssen

  4. Avatar
    Euer Kuckuck am

    Solange es noch Coronahilfen gibt, gibt es massenhaft Lockdownzufriedene. Kämpft weiter für rechtzeitige, reichlich und satte Auszahlung! 😉

  5. Avatar

    Die Allerwelt Assis sind nicht alle Terroristen ,nur gewöhnliche Bazardiebe und Vergewaltiger …..na und, die bekommen immer Kohle …….. Die werden 111 Jahre alt bei dem Wohlstand ….

    Wie sagte eine weise grosse Häuptlingsfrau zu den Indianern …..Basta,nun sind sie mal da und bereichern die Prärie mit Kultur …… Weiberjagen und Feuerwasserfeten …nebenbei die kleinen Einmann Hasch UG Shops des tausend allerlei Haschisch …..

  6. Avatar
    Der Überläufer am

    Ich bin mir sicher, dass kein einziger Querdenker auch nur einen Cent zu Unrecht abgegriffen hat.

    "Verdächtigen" kann man übriges viel. Ob Herr Hildmann staatliche Hilfen ablehnte?

    • Avatar
      Mund- und Nasenschmutz am

      Hat unser Model Altmaier nicht sowieso alles gestoppt?
      Und der Hildmann… Frag ihn doch einfach.
      Aber wo lässt du eigentlich arbeiten?

  7. Avatar

    Schlau. Zweifellos hatten die Geschädigten die Mittel behalten dürfen, wenn sie nicht für Coronahilfen gebraucht würden.

  8. Avatar

    Eine der wichtigsten Aufgaben eines Bürgerkomitees ist es, hinter Verstößen gegen das Grundgesetz, Freiheitsberaubung, Körperverletzung, Machtmissbrauch, besonders die Geldflüsse deutscher Steuergelder nachzuvollziehen und aufzudecken. Und das für die letzten 15 Jahre!
    Was schätzt ihr, wieviel Prozent der Steuergelder wurden nicht sachgemäß, davon wieviel Prozent im Verstoß gegen geltendes Gesetz (kriminell) verwendet.? Ich liege bei 50% beider Kategorien.

  9. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Ist es nicht eine entzückende und verzückende Welt … mit diesen entzückenden, friedlichen, lieblichen und stets helfenden Lebewesen … !? – Wirklich … eine Tonne voll Wonne – und ehrlich, dass ist sowas von herzzerreißend … ! 😉

  10. Avatar

    Das Ganze ist Ursächlich dazu gedacht, die Wirtschaft sturmreif zu schießen, um den Reset, die Transformation durchzusetzen! Dazu der gesamte Lockdown, der ganze Corona-Terror!
    Man muß sich doch nur einmal vorstellen, daß das ganze Geld für die "Hilfen" irgendwoherkommen, irgendwo erarbeitet werden muß! Das ist aber gerade nicht möglich wenn mindestens 1/3 der Bevölkerung ein Dauerberufsverbot verordnet bekommt! Das hatten wir zuletzt 1923 als die Kumpel in D. Kohle förderten, die von F. beschlagnahmt wurde. In Berlin ließ man Papiergeld drucken, um die Kumpel zu bezahlen – die Inflation, die das auslöste kennt man!
    Papiergeld war schon nicht real genug aber immerhin realer als die heutigen Möglichkeit, wo das Meiste nur noch virtuell existiert und spätestens bei einem großem Stromnetzzusammenbruch weg ist! Eine virtuelle Münze ist nämlich nicht real!
    Damit glaubt man aber, alles machen zu können! Daß unser Land keinen Goldberg als Vorrat angehäuft hat, sondern bereits bis über die Ohren verschuldet, ist auch bekannt. Es hätte sich schon den 1. Lockdown nicht leisten können!!! Kein Wunder also, daß vor allem die kleinen Selbständigen – die man ja nach dem Reset ohnehin nicht mehr braucht – seit Monaten im Riß läßt und nur noch die, die sich wehren könnten, versorgt!
    Dazu kommt, daß Europa schon länger von den Kirchen aufgegeben ist, also dem Islam überlassen.

  11. Avatar
    Werner Holt am

    "Unter den Verdächtigen sind auch mögliche Islamisten und Terroristen."

    Na, und?! Da ist doch nichts ehrenrühriges dabei. Eher das Gegenteil ist wohl der Fall.

    Ehrbare Leute, die noch eine Religion besitzen und diese sogar ernst nehmen, werden (wenn auch vielleicht nicht so gaaanz legal) erworbene Gelder und Mittel jedenfalls nicht zur persönlichen Bereicherung, für unnötigen Tand und schnöde Vergnüglichkeiten, sondern ausschließlich für höhere Werte, für hehre Ziele, für gottgefällige Werke zu verwenden wissen! – Das imponiert mir doch schon irgendwie. – Inschallah!!

    • Avatar
      jeder hasst die Antifa am

      Das sind doch für die Moslemclans Pienuts die richtige abzocke erfolgt in den Museen da werden Zentnerschwere Goldmünzen geklaut oder wie in Dresden Brillianten gleich dutzendweise erbeutet.wie heißt es dann so schön die Polizei ermittelt in alle Richtungen dabei weis man das das alles nur aus einer Richtung kommt.

  12. Avatar

    Ja, die radikalen Islamisten werden auch noch vom Staat gefördert. Furchtbar, aber nicht überraschend!

    Übrigens noch eine Bemerkung zu Herrn Elsässers Artikel: https://www.compact-online.de/vergesst-die-wahlen-kommentar-zu-den-ergebnissen-in-bawue-und-rheinland-pfalz/?mc_cid=62de41cb66&mc_eid=617e756a84
    Genauer gesagt zu Punkt 4: Ja, Meuthen trägt maßgeblich eine Mitschuld an der Niederlage, aber wenn die AfD Kandidaten in die Talkrunden entsendet, die in ihren Wortmeldungen die Worte "äh" und "ähm" zu oft verwenden, wirkt das auf die Wähler auch ziemlich unprofessionell. Als Politiker sollte man zumindest reden können; das kann selbst der Hansel in Berlin, der wieder Schatzmeister wurde, obwohl er haufenweise Geld verschwinden ließ, worüber die Mainstreammedien komischerweise nicht berichten! Und sehen Sie sich mal den Wikipediaeintrag von Frank-Christian Hansel an! VERDÄCHTIG WOHLWOLLEND! Also wenn das kein linkes U-Boot ist?! Vielleicht sollte Compact mal der Hanselsache nachgehen und wie der das Geld aus der AfD verschwinden ließ. Die Birget Malsack-Winkemann kann Ihnen da gewiss weiterhelfen.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel