Zitat des Tages: Corona-Crash im Anmarsch

27

„Krankenhäuser schlagen Alarm. Schon bald können sie die Gehälter der Angestellten nicht mehr zahlen.“ (Welt, 29.12.2020)

„Der Corona-Crash zielt auf die flächendeckende Zerstörung der Industriestruktur – ein Ziel, für das die Eliten früher einen Weltkrieg anzetteln mussten.“ (COMPACT-Spezial 26 „Welt.Wirtschaft.Krisen – Vom Schwarzen Freitag 1929 bis zum Corona-Crash 2020“)

Über den Autor

Jürgen Elsässer

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

27 Kommentare

  1. Avatar

    Was wollt ihr denn, euer Traum von Bremse los fürs Virus wir noch Wirklichkeit, weil die Epidemie die halben Maßnahmen einfach überrollen und als völlig nutzlos zeigen wird. Die Impfungen kommen zu spät und ewig wird sich kein Mensch an die Restriktionen halten. Die Lage ist bereits jetzt chaotisch. Ein Beispiel, selbst erlebt, in meiner näheren Umgebung. Ehefrau E. ist Chefärztin in Klinik. Ehemann , Fidschi F. kommt mitten im C-Ausbruch mit dem FLUGZEUG aus Fidschistan auf Weihnachtsbesuch, wird positiv getestet. E . ist natürlich Kontaktperson, was nach den Regeln 10 Tage Quarantäne zuhause bedeuten würde. da aber das Personal in der Klinik äußerst knapp ist (die Schlaueren feiern einfach krank), geht die E. weiter tagsüber in die Klinik um danach gemütliche Abende mit dem positiven F. in ihrer 2-Zimmer Wohnung zu verbringen, mit Wissen des Gesundheitsamtes. Nach einem kurzen Verbot von Neuaufnahmen wird nach Neujahr die Klinik wieder voll belegt. Einzelfälle ? Wohl nicht, sondern Symptome des kommenden Zusammenbruchs.

  2. Avatar

    Oh ja, die bösen Eliten und die Weltverschwörung… Onkel Jürgens Märchenstunde für Hauptschulabsolventen..

    • Avatar

      @FRED KONKRET. Oh ja, die wollen alle nur unser Bestes.

      „Wir befinden uns am Anfang einer globalen Umwälzung. Alles, was noch fehlt, ist eine große weltweite Krise, bevor die Nationen die ‚Neue Weltordnung‘ akzeptieren.“ (Zitat David Rockefeller 2005 auf der Bilderberger-Konferenz in Rottach-Egern. Die gleiche Aussage machte er 1994 vor dem Wirtschaftsausschuss der Vereinten Nationen.)

      “In der Politik geschieht nichts zufällig. Wenn es passiert, dann war es sicher so geplant.” – Franklin D. Roosevelt

      “Man sollte niemals eine Krise ungenutzt lassen.” Barrack Obama zu Hillary Clinton, als dieser noch nicht Präsident war.
      (Quelle: JOUWATCH.COM 19.03.2020)

      Wenn man die Kontrolle über die Nahrungsmittel hat, kontrolliert man die Menschen, wenn man die Kontrolle über das Geld hat, kontrolliert man die Welt. (Henry Kissinger)

  3. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Event 201 — die geplante Pandemie … [ Die 20 steht für das Jahr und die 1 für den Monat Januar … der weiter- oder fortführende Beginn/Ausbruch der Plandemie in Europa !!! ] 😉

    Event 201 — die geplante Pandemie: [ghsl.de/event-201-die-geplante-pandemie/]

  4. Avatar

    Die Phase der Entreicherung durch die Bankenkrise, Null-Zins Politik usw. geht jetzt über in die Phase der wirtschaftlichen Entkernung, AKW, Kohlekraftwerke, Autoindustrie usw. platt gemacht.

    Und das freigesetzte medizinische Personal benötigt man für die zukünftig, dauerhaften Impfzentren.

  5. Avatar
    Meister Mannys Werkzeugkiste am

    Wie jetzt, von der Eiskönigin Angie, der Schneemann Olaf meinte erst vor kurzen, wir können Corona noch lange, also durchhalten so finanziell gesehen ?!

    Wenn nicht müssen wir endlich die Märchensteuer auf 25 % anheben und eine weitere Ökosteuer im 5 Stufen Plan einführen.
    Renten von heute auf morgen voll besteuern und Lebensversicherungen, Bausparverträge einkassieren.
    KFZ Steuer auf 300% rauf, Grunderwerbsteuer glatt einheitlich auf 25 %, was die Leute nicht bezahlen können bekommt der Staat ( oder was auch immer ) ratzi fatzi sind die Kohlen bei Olarve wieder im Sacke und wir halten weitere 10 Jahre Corona-Diktatur durch.
    Und es bleibt auch genug Geld für die Umvolkung über. Nach meiner bescheidenen Berechnung dürften das ca. rund 1, 2 Billionen Extra bringen in der BRD Steuerrepublik , plus, minus natürlich.
    Nein ehrlich, wirklich jetzt der Deutsche ist so dumm, der würde das sogar mitmachen und klatschen und das blöde dabei ist, seit 2 Jahren wird in Berlin unter vorgehaltener Hand schon darüber gesprochen.
    Aber wollen wir Muddi ääh den Teufel nicht an die Wand malen , gemach, gemach ist das Gebot der Stunde.
    Seit 5 Jahren merken die hier etwas länger Lebenden schon nicht wohin die Reise geht und das soll auch in den nächsten 5 Jahren so bleiben.

    • Avatar
      Meister Mannys Werkzeugkiste am

      Mein Vorschlag an Compact, ihr solltet anbauen und 7 bis 10 Schreibtische mehr reinstellen in die heiligen Hallen der Wahrheit, denn der Wahnsinn in der BRD Steuerzahlerkolonie fängt erst so richtig an.
      Da gibt es viel zu schreiben in den nächsten Monaten und Jahren. Und für die Leser wird es dann ersichtlich wenn die neue Monatsausgabe von Compact so dick ist wie ein Quelle Katalog von 1987, dann sind wir echt im Oarsch im besten Deutschland in den wir je lebten.

      Hochachtungsvoll
      Meister Mannys Werkzeugkiste

  6. Avatar
    heidi heidegger am

    Staatsverschuldung in der Coronakrise? – Deutschland braucht eine Abgabe für SuperSchpreddr: ditt subbrkomische Spahn (C19 positiv!) muss eine Wohnung von zwei oder drei und eine halbe Villa rausrückään! so! ditt heidi hat doch! voll den plan von Volxwirtschaft, ätsch! 😉

    • Avatar

      "Deutschland braucht eine Abgabe für SuperSchpreddr:…"

      Und wieder eine neue Zeitvertreibsshow: Deutschland SUCHT den Superspreader! … mit Jensi Spahn(ferkel) in Heidi Klumbum… 😆 😆

      • Avatar
        heidi heidegger am

        richtig. Die MrklShow war untään, aber nun kommt die (voll) hoch und ischd eh *the only game in town* od. wie (Polit)Dokta W. Eggert räppt(e) in etwa: "shiceCoronaBlödsinn usw."..kamma nicht besser ausdrückään woll. 😉

    • Avatar

      C19 Spahn war nur ein weiterer Idiotentest. Keine Sau interessiert sich dafür, ob der Superinfizierte endgültig geheilt oder zum Dauerspritzer, ähm..Superspreader mutiert ist. Unglaublich, dass der bis zur Klärung dieser Unwesentlichkeit nicht in Quarantäne verharren muss. Mehr Wasser predigen und Wein saufen geht nicht. Dem Impfmichel und Pandemiehelden ist es aber egal.

  7. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Wer diesem … verlogenen, antideutschen, kriminellen, selbstgefälligen und selbstgerechten Regime- und Konsorten-XXX weiterhin sein Vertrauen schenkt und auf den Leim geht … hat auch nichts besseres mehr verdient ! 😉

    Bei einer echten, hochgefährlichen, Pandemie … mit dieser verkommenen "Regierung" … wären "wir" alle längst verreckt !!! 😉

  8. Avatar

    Die Horrornachrichten kommen auch nicht von der "Gesundheitsfromt", wenn mal wieder ein Prominenter längst jenseits seines "Verfallsdatums" gestorben ist, sondern aus den Wirtschaftsforen, Investmentnachrchten und Ähnlich! Da sind einerseits die Tipps im Pharmazie zu investieren, da das als einzigstes noch sicher Dividenden abwirft und Kurse steigert. Auch IT ist teilweise posiv, wenn z.B. Amazon sich auf Grund der Zwangsschließungen der Ladengeschäfte zum einzigsten Anbieter vieler Produkte entwickelt!
    Demgegenüber sind schon länger klassische Industrieen in Schwierigkeiten und Zinsen nicht mehr zu erwirtschaften! Wahrscheinlich arbeiten schon so viele in Pflege und Medizinindustrie daß wahrscheinlich etliche Arbeitskräfte freigestellt würden, stürben alle die Mutter Natur mittels Corona aussortieren möchte! Gewisse Kräfte haben Corona nur als endgültigen Crashpunkt auf ein bereits marodes System draufgesetzt! Das kam gerade recht, um die Transformation der Gesellschaft, den Great Reset durchzuführen!

    • Avatar

      2. Mit einem Weltkrieg mag das vielleicht früher versucht worden sein, führte aber immer zum Gegenteil! Jeder Krieg hat die Technisierung und damit Industrialisierung ordentlich vorangetrieben! Die meisten Erfindungen einer Epoche wurden in Kriegen – oder kurz danach gemacht.
      Damit erreicht man keine Deindustrialisierung, mit Angstmacherei vor einer imaginären Seuche schon. Möglichkeiten, die es früher wegen fehlender Technik nicht gab, bügelt man so einfach ab indem man verbietet! Z.B. Reisen – haben früher die Wege zu lange gedauert, weil die Transportmittel recht langsam waren, verlangsamt man das heute durch Quarantänezeiten!

    • Avatar

      …nicht zu vergessen die Landwirtschaft, die uns- noch- einen gedeckten Tisch beschert, aber schwer gegängelt und unterbezahlt wird. Wer glaubt, im Krisenfall eben mal so zum Bauern zu gehen, um sich z.B. mit Edelmetall die notwendigen
      LEBENS MITTEL zu holen, wird erfahren müssen, dass auch diese sich notgedrungen spezialisiert und großteils zum "Verbraucher" mutiert haben.

      • Avatar

        Die Nuggets der Zukunft.

        Polikstube vom 29.12.20 -AUSZUG-

        Satte 140 Euro pro Stunde soll das Honorar für Impfärzte zum Beispiel in den künftigen rheinland-pfälzischen Corona-Impfzentren betragen. Für die Ärzte in der Geldmaschine „Impfzentrum“ bedeutet das einen Tagessatz von 1.120 Euro für einen Acht-Stunden-Tag. Und das nur dafür, dass sie Aufklärungsgespräche führen. Das eigentliche Impfen soll dann medizinisches Fachpersonal für 50 Euro Stundenlohn durchführen.

  9. Avatar
    DERSCHNITTER_MAX am

    25 Prozent der Kliniken decken durch Ausgleichszahlungen der Regierung ihr Minus. Knapp 20 Prozent betrachten ihre wirtschaftliche Situation als gut.
    Von daher hat lediglich die Hälfte der Kliniken ein Minus zu bewältigen. Und auch ihr wird es Lösungen geben bzw. sollte man seine Zahlen dann mal intern in den Kliniken erst mal prüfen ob dort nicht was falsch läuft…. meine ich !

  10. Avatar

    Der Stuß des Tages. Weder wurden die Weltkriege "angezettelt", noch sind die sog. Eliten an der Zerstörung der Industriestruktur interessiert, sie leben ja schließlich davon.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel