“Die Stadt Hamburg hat bislang mehr als 1,5 Millionen Euro Corona-Bußgelder eingenommen. Bis zum 8. Januar wurden 13 726 Bußgeldbescheide erlassen. ‘Den meisten Verfahren liegen Verstöße gegen das Abstandsgebot zugrunde’, sagte der Sprecher des Einwohnerzentralamtes, Matthias Krumm, der Deutschen Presse-Agentur. (…) Personen, die an öffentlichen Orten nicht den Mindestabstand von 1,5 Metern einhalten, müssen laut Bußgeldkatalog bis zu 150 Euro zahlen.” (Bild, 18.1.2021)

    “Wenn unverhofft geklingelt wird, ist das … Knecht Ruprecht von der Seuchen-Stasi.” (COMPACT 12/2020 zum Weihnachts-Lockdown)

    19 Kommentare

    1. Na ja, mit dem Betrag könnte vielleicht gerade so der diesjährige Haushaltstitel für Klopapier mit gedeckt werden.
      Aber nur für das aus Recyclingpapier hergestellte.

    2. Vom Mittelalter bis heute haben Grafen, Fürsten, Könige, Raubritter und anders untätiges Personal immer dann Steuern für das Volk erfunden, wenn sie ihre Kosten nicht mehr im Griff hatten. Das Recht dient, so wie ich es im Fach Marxismus-Leninismus gelernt habe, eben der herrschenden Klasse.

    3. Achmed Kapulatzef an

      Sie verhängen jetzt Bußgelder, schön, aber nach ihrer Zeit, und ich bin davon überzeugt sie wird kommen, werden die jetzigen Politiker dafür zur Rechenschaft gezogen werden, für ihre Politik die man durchaus mit der Politik des 3. Reiches vergleichen kann, und dann wird es nicht bei Bußgelder bleiben. Früher nannten sie sich Nationalsozialisten, heute nenne sie sich Internationalsozialisten, die Verbrechen bleiben die Gleichen.

    4. Verklagen Sie mich! an

      Wenn sich die Menschen "Beweislastumkehr" einfach so gefallen lassen, dann selber Schuld.

      Analog wäre das ein geschätzter Geschwindigkeitsverstoß.

    5. Damit können sie den Staatsbankrott aber nicht aufheben, das sind nur Erdnüsse! Schließlich ist ihnen schon sehr schwergefallen die – versprochenen – Coronahilfen an zwangsgeschlossene Einzelhändler in den Monaten November und Dezember zu bezahlen! Und die Leute wählen immernoch lieber die Geldstrafe, gehen nicht ersatzweise in den Knast! Das wird sich erst ändern, wenn man die freie Verpflegung "drinnen" gerne hätte!

      • Livia, es ist nicht so einfach deswegen in den Knast zu kommen. Erst wenn sie nix mehr zu Pfänden finden, geht das. Und dann gibt’s noch ein kleines Problemchen mit den Mitbewohnern aus dem Morgenland. Da kann es schon passieren, dass was "drinnen" ist, was man nicht unbedingt will. Zumindest als Mann…

    6. artet einfach ab wenn die Grünen erstmal den Kanzler stellen.
      Im Moment hört man von Grünen nichts Positives, aber nach den Wahlen wird der deutsche Michel jeden Tag wie die Sau durchs Land getrieben.
      Dann haben wir die vollkommene Diktatur.

      • bug gefunden an

        wird nicht passieren. eher kanzler söron, innenminister habeck, justiz kge,…. ob das besser ist?

    7. Heinz D. Trost an

      Dabei sind das doch bloß OWIs, also bloß so wenig wert, wie Knöllchen. Und vielfach rechtswidrig.

      • Andor, der Zyniker an

        @ +60 OSSI

        Für die Staatsinsolvenz? Der (Sozial)Staat kann ruhig kollabieren, solange
        die Gehälter und Pensionen für seine beamteten Sesselfurzer gesichert sind.
        Nach ihnen kommt sowieso die Sintflut.
        Und wenn der Michel nicht freiwillig Buße tut, also Maske trägt und auf
        die Meinungs- , Reisefreiheit und sonstige Freiheiten und Segnungen
        der Westlichen Wertegemeinschaft (z.B. Rodeln an frischer Luft) verzichtet,
        muss er halt Bußgeld zahlen.

        Awomen

      • DerSchnitter_Maxx an

        Ah ja, und …. es gibt immer jene welche, die das Besitzen wollen, was sie nicht haben … und ihr es aber -noch- besitzt … ;)

    8. Ich hab noch nie eine Diktatur gesehen, die gratis arbeitet. Besonders die Diktatur der Allerdümmsten (Volksherrschaft, Demokratie) langt am hemmungslosesten zu, kommen doch unter diesen Bedingungen nur die besten Psychopathen ganz nach oben. ("Warum die Schlimmsten an die Spitze kommen", von Hans Hoppe).
      Das freut die Wähler ganz besonders, weswegen sie gerne FREIWILLIG in die nächste Wahlzelle laufen, um immer mehr von der Sorte zu bekommen. 75% Wahlbeteiligung!!

        • Weil ich dafür nicht geeignet bin. Seit meiner Kindheit weiß ich, dass nur ehrliche Arbeit Früchte bringt. Das werden jetzt bald die Schmarotzer erkennen müssen. Wir haben nämlich eine Staatsquote von 50%, die alle von dem leben, was die in der Privatwirtschaft Beschäftigten erwirtschaften.

        • Ajax der Kommentator an

          Ein Teufelskreis. Willi ist klug, aber wäre charakterlich nicht geeignet, du wärst der charakterliche Idealkandidat, aber….