ZENSUR-WAHN: Kahane reitet ZWEITE Anwaltsattacke gegen COMPACT!

42

Unsere Sonderausgabe „Antifa – Die linke Macht im Untergrund“ hat die linksextreme Szene ins Mark getroffen. Jetzt ist die DRITTE Auflage verfügbar.

Diese Frau kann nicht genug bekommen: Anetta Kahane, einst Spitzel der Stasi, jetzt Chefin der Amadeu-Antonio-Stiftung. Ihr Feind ist derselbe geblieben, damals wie heute: Alle Bürger, die beim „verordneten Antifaschismus“ des Regimes nicht mitmachen wollen. Gestern kam bereits das zweite Unterlassungsbegehren der Dame innerhalb kürzester Zeit in unseren Briefkasten. Damit will sie offensichtlich unsere Berichterstattung über ihre Blamage beim ersten Mal verhindern. Stasi damals, Stasi heute – ihre Devise heißt immer nur Zensur und Verfolgung.

Darum geht es: Mit dem Erscheinen von COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund vor etwa sieben Wochen haben wir in ein Hornissennest gestochen. Wir nennen Namen, Straftäter, Verantwortliche, Hintermänner, Sponsoren. Getroffene Hunde bellen: Wir wurden mit sage und schreibe sechs Unterlassungserklärungen überzogen. Man wollte COMPACT vom Markt klagen – uns zwingen, die Ausgabe einzustampfen. Unsere kritische Analyse des Antifa-Sumpfes sollte verschwinden.

Doch das genaue Gegenteil ist eingetreten: Nach diesem dreisten Angriff wollte JEDER unser Antifa-Spezial haben. Nachdem wir über die Angriffe berichtet hatten, trat wie aus dem Nichts ein unbekannter Riese auf den Plan: die Masse der COMPACT-Leser. Wir wurden überschwemmt von einem Tsunami an Bestellungen wie nie zuvor in der über zehnjährigen Geschichte unseres Magazins. Besonders wild wurde der Sturm, als ich über die bisher prominenteste Angreiferin berichtete: Anetta Kahane, Chefin der Amadeu-Antonio-Stiftung, verlangte ebenfalls von COMPACT eine Unterlassungserklärung. Allein schon dieser Name hat Tausende elektrisiert: Kahane, ex-Stasi-Spitzel, verkörpert für viele das Hinüberwachsen unseliger Diktatur- und Zensur-Praxis in die BRD.

Das Resultat: COMPACT-Spezial Antifa – Die linke Macht im Untergrund, dessen Verbreitung die Antifa-Kläger verhindern wollten, hat das Land im Sturm erobert. Allein am Sonntag, den 16. Mai,  verkauften wir in unserem Online-Shop 30 Mal soviel wie an einem Durchschnittstag 2019, 14 Mal soviel wie an einem Durchschnittstag des bisherigen Rekordjahres 2020. danach war unser Lager komplett leer, und wir mussten eine dritte Auflage drucken, die mittlerweile verfügbar ist.

Kahane muss dieser Erfolg mächtig gewurmt haben. In ihrem ZWEITEN Unterlassungsbegehren vom gestrigen Tag will sie, dass wir folgenden Satz auf unserem Telegram-Kanal löschen:

„Kahane-KIage gegen COMPACT führte nicht zum Verbot unserer Spezialausgabe ‚Antifa‘ – sondern zu ihrem restlosen Ausverkauf.“

Warum sollten wir das löschen? Wie lächerlich ist das denn? Frau Kahane, wollen Sie sich durch einen zweiten juristischen Vorstoß gegen COMPACT noch mehr blamieren? Geben Sie doch einfach zu, dass ihre erste Attacke ein Schuss ins Knie war und COMPACT den größten Verkaufserfolg aller Zeiten beschert hat.

Solche Nachhutscharmützel amüsieren und bestätigen uns nur in unserer Haltung. COMPACT bleibt stabil. Unser Ziel steht unverrückbar fest: Alle Argumente und Fakten zu sammeln und zu verbreiten, dass die linksextremistische Antifa verboten wird. COMPACT ist das Magazin für Souveränität, der Fels in der Brandung.

Über den Autor

Jürgen Elsässer, Jahrgang 1957, arbeitete seit Mitte der neunziger Jahre vorwiegend für linke Medien wie Junge Welt, Konkret, Freitag, Neues Deutschland. Nachdem dort das Meinungsklima immer restriktiver wurde, ging er unabhängige Wege. Heute ist er Chefredakteur von COMPACT-Magazin. Alle Onlineartikel des Autors

42 Kommentare

  1. Was ist denn bei der BILD los? Bild entschuldigt sich bei Kindern für die C-Maßnahmen und kritisiert Regierungshandeln……….

  2. „Kahane-KIage gegen COMPACT führte nicht zum Verbot unserer Spezialausgabe ‚Antifa‘ – sondern zu ihrem restlosen Ausverkauf.“

    Warum sollten wir das löschen? Wie lächerlich ist das denn? Frau Kahane

    Die sieht weniger sich selbst. als vielmehr den Antifantenverein, Ihre Freunde, insgesamt in Gefahr.

    Dieses Lichtscheue und Arbeitsfaule Antifantenpack mag nicht an das Licht der Allgemeinheit gezerrt werden.

  3. Ich glaub, sie stört sich oberlehrer*innenhaft nur an der Formulierung ‚restlosen Ausverkauf.‘ Das ist doppelt-gemoppelt.
    Beim Ausverkauf gibt es nie einen Rest – ist so, als würde man bei einem Pferd von einem ‚weissen Schimmel‘ sprechen.
    Soviel Engagement sollte von compact mit einem Extra-Artikel zu Anette Kahane im übernächsten compact-Magazin belohnt werden.
    Inhalt könnte z.B. folgendes Selbstbeschreibung auf der AA-Stiftungsseite sein"1974 wurde Anetta Kahane im Alter von 19 Jahren als IM angeworben. 1982 beendete sie aus eigener Initiative die Kooperation mit dem Staatssicherheitsdienst, was zu erheblichen beruflichen und persönlichen Nachteilen führte." Für diesen mutigen Schritt die quasi unabwendbare von aussen auf sie aktiv einwirkende Anwerbung mit aller Kraft wieder abzuschütteln brauchte sie nur 8 Jahre und führte leider zu Problemen, die sie 8 Jahre lang anderen bereitet hatte.

    • Christian Fell am

      Nun, ich muß Sie korrigieren:

      Natürlich gibt es bei Ausverkäufen auch Reste, zum Beispiel wenn ein Geschäft aufgelöst wird und die vorhandene Ware "ausverkauft" wird. In den seltesten Fällen wird alles ausverkauft und der Rest muß häufig verschenkt oder entsorgt werden.

      Insofern bedeutet der "restlose Ausverkauf" ein Qualitätssiegel, hier die Compact Ausgabe Antifa.
      Alle Ausgaben wurden restlos verkauft.

      • OK, leuchtet ein, aber was war’s dann, was die frühere Stasi-Kollaborateurin an dem Satz gestört hatte?
        Vermutlich ist sie spitzfindig, da sie ja nur ein bißchen Zensur wollte: Einen Passus wollte sie verbieten, aber doch nicht direkt das ganze Heft.

    • jeder hasst die Antifa am

      Im ZDF nennt man das Restle und zwar Georg der Monitorhetzer.

  4. Rechtsstaat-Radar am

    Man, ist das eine attraktive Frau!
    Kopfkino, bitte geh‘ aus….

    • jeder hasst die Antifa am

      Man kann Politik so sexy sein der einzige der sie Atraktiv findet ist Leonidas der steht auf sowas

    • Kleine Korinte am

      Ich bin mir sogar sicher, dass sie eine wunderschöne frau war!

      • Ne glaub ich nicht, weil wie man aussieht, so wird man im Inneren. Man wird als sagen wir Mal "weniger schön," oft abgelehnt, das erzeugt Frust und dann wurde die, was sie ist innen und außen ist – weniger schön. Neusprech. GruselUte…

    • Maasmännchen am

      Ernsthaft ist das jetzt ne Frau oder ne Transe mit Perücke? . Ich würde schon gern wissen über was ich hier meine Meinung abgebe.

    • armin_ulrich am

      Dann stellen Sie sich im Kopfkino einfach vor, daß sie die Hauptrolle in einem Schlingensief-Film angenommen hat …. Die 120 Tage von Bottrop o.ä.

  5. Im Internet nix zu finden dazu . Fake ?!

    Ein Schelm der Böses denkt 😉

    • Soweit ich verstanden habe, war die Rede vom COMPACT-Briefkasten, in dem eine entsprechende Unterlassungsforderung gelandet sei … nicht im Internet.

      • @Otto

        Sie glauben doch wohl nicht das :

        1. wenn es tatsächlich die erste Unterlassungserklärung gegeben hätte dies nicht irgendwo erwähnt worden wäre ?!

        2. Compact auf diese mit Erfolg reagiert hätte dies dann unkommentiert verschwiegen hätte ?!

        Hätte, hätte, Fahradkette 😛

        COMPACT: Sie können doch nachlesen, was wir nach der Unterlassungserklärung gemacht haben. Wir werden aber sicherlich nicht jeden einzelnen Schritt unserer Anwälte im Internet ausbreiten, sondern dann informieren, wenn ein Ergebnis vorliegt. Das ist hier noch nicht der Fall, wie sie wüssten, wenn sie die Sache tatsächlich genau verfolgt hätten.

    • Kleine Korinte am

      @Leo

      den Joke hattes du neulichst schon gebracht. C. hatte dich seinerzeit schachmatt gekontert, dass dies dann tatsächlich eine strafbewährte Falschbehauptung sei.

      • @ kleine Korinthe

        Nö, nicht Schachmatt gekontert. Nur eine Behauptung mit einer weiteren Behauptung begründet…. Somit Null Nummer. 😉

        COMPACT: Sie werden schon früh genug vom weiteren Fortgang in beiden Fällen erfahren, keine Sorge. Genau wie im Fall von Frau Nagel. Abgesehen davon hat der Vorredner recht: Wenn wir fälschlicherweise behaupten würden, dass die Amadeu-Antonio-Stiftung bzw. Frau Kahane juristisch gegen uns vorgeht, wäre dies eine eindeutige falsche Tatsachenbehauptung, die – dann zu Recht – sofort geahndet würde. Sie sollten Ihren Mitmenschen nicht ständig totale Blödheit unterstellen.

      • Kleine Korinte am

        Nö Leolein, eine böswillige Mutmaßung mit einer logisch schlüssigen nachprüfbaren Binse lächerlich gemacht, ätschi bätschi Grubengrabgerät

  6. Marques del Puerto am

    Juten Tach,
    warum die rote Zora aber den Posten als Bundes-Verfassungsschutzpräservativin ….ääh… dentin noch nicht bekommen hat, dass ist mir echt ein Rätzel.
    Ich meine gelernt ist gelernt , dass ist wie Fahrrad fahren oder schwimmen.
    Von Stasi 1.0 zu Stasi 2.0, da ist kaum ein Unterschied zu erkennen.
    Nur das die damals einen Zettel und Bleistift hatten und heute ersetzt es der Kompost…ääh…. Computer.
    Ansonsten ist alles dasselbe Geraffel.
    Aber es kommt noch digga….Frank Waldasar, der Märchenonkel aus dem Schloss Neuschwanstein…ääh… nee, aus Schloss Bellevue, der bereitet sich für eine zweete Amtszeit vor . Gerade jetzt in den schwierigen Zeiten darf man den Bürger und ihren Problemen nicht alleine lassen.
    Schön gesagt Franki, die meisten Bürger hätten ja auch keine Probleme wenn es euch Politgauner nicht geben würde.
    Da lobe ich mir die Alten, die bereiten sich für den Endsieg schon wieder vor. In Kiel steht ein 84 Jähriger vor dem Landgericht, weil er in der Garage seinen alten Panzerkampfwagen vom Typ Panther wieder aufpolierte für die kommenden schlechten Zeiten.
    Da sieht man noch eisernen Willen und Durchhaltevermögen. Ich glaube Onkel Addi hätte sich gefreut wenn er das sehen könnte. 😉
    Mit besten Grüssen

  7. HEINRICH WILHELM am

    Die meisten BRD-Verdummten denken : "’Antifa‘ – au ja, das sind die Guten, die Antifaschisten.".
    Wenn nun aufgezeigt wird, dass dieser Sch…-Haufen genau das ist, was er zu bekämpfen vorgibt, dann weckt das natürlich die Neugier nach Details und öffnet so manches Schlafschafsauge.

    • jeder hasst die Antifa am

      Wer 40 jahre im Roten Faschismus leben musste der hat mit dieser verblödeten Truppe namen Antifas nichts am Hut, anders im Westen die haben noch nie in Unfreiheit gelebt,darum kennen die verwöhnten Wohlstandswänster keinen roten Faschismus und bezeichnen jeden als Nazi der nicht ihren kruden Ideen nachläuft.

  8. Diese zersauste Stasi-Tusse lebt auf kosten des Steuerzahlerviehs und bedebkt nicht das der Schuss nach hinten losgehen kann.
    Und wer bezahlt diesen unnützen und verlogenen Irrsinn ?
    Natürlich wiedermal das Steuerzahlervieh wenn die Stasi-Kahane vor Gericht wiedermal das Recht vor Augen geführt wird !
    Sie merkt einfach nicht dass man einfachso die Menschen mit Lug und Trug in einer DDR 2 treiben kann !
    Als Richter hätte ich dieser Unmensch zwangseinweisen lassen wegen übertriebener und bösartiger Demokratiefeindlichkeit.
    Oder ich hätte die nach China verbannt, da sind sich solche kommunistischen Unmenschen gerne gesehen.

  9. Mueller-Luedenscheid am

    Kahane die rechte Hand, der FDJ Sekretärin für Agitation und Propaganda und Stasi Spitzel IM Erika, heute unter dem Decknamen Bundeskanzlerin auftretend, in ihrer Ideologie für über 300 Millionen Tote verantwortlich, spielt sich als Retter der Menschheit auf, das taten Josef Stalin, Mao Tse Dung und Pol Pot auch, das Mördergen der Roten Faschisten lässt sich nun mal nicht verleugnen.

  10. COMPACT- Spezial 29: Antifa – Die linke Macht im Untergrund

    Compact dieser Titel ist sachlich wie historisch falsch.

    Korrigierter Titel: – Die Neufaschistische Macht im Untergrund

    Die Neu faschistische Einheitsfront(Liberaler Faschismus) im Auftrag der anglo- amerikanischen Finanz- Oligarchie gibt sich links und grün.

    In Wahrheit sind braun bis hinter die Ohren.

    Diese Leute als links und grün zu betiteln ist
    für mich eine persönliche Beleidigung.

    „Wenn der Faschismus wiederkehrt, wird er nicht sagen: «Ich bin der Faschismus» Nein, er wird sagen: «Ich bin der Antifaschismus».“ (-Ignazio Silone, italienischer Schriftsteller – zugeschrieben.)

  11. Der Artikel beginnt mit:
    Diese Frau kann nicht genug bekommen: Anetta Kahane, ist das eine Frau ???

    • Aber natürlich!
      Sie hat neulich den Schönheitspreis "Sächsische Schweiz" gewonnen! MISS RATHEN.

  12. Hans-Peter Reinartz am

    Oha. Krise bei COMPACT….

    **EILMELDUNG**
    Siegerin der 16. Staffel: Transgender-Model Alex gewinnt „Germany’s Next Topmodel“ — BILD.de

    • jeder hasst die Antifa am

      Endlich mal eine Nachricht die die Welt erschüttert und für Deutschland sehr,sehr wichtig ist,wir haben ja sonst keine Probleme im besten Deutschland das es je gab.

  13. Fischer's Fritz am

    "…Solche Nachhutscharmützel amüsieren und bestätigen uns nur in unserer Haltung."
    _______
    Hoffentlich bleibt es auch nach einem evtl. Gerichtsurteil dabei. Wäre mir bei unseren weitverbreiteten linksorientierten Richter(inne)n da nicht so sicher. Siehe Urteile im Zusammenhang mit Michael Stürzenberger.

      • Fischer's Fritz am

        @FOOLHUNTER
        Was heißt hier "ISRAEL-Freund"? Wir sind doch alle Israel-Freunde. Ist doch deutsche Staats-Doktrin/-raison.
        Fragt sich nur, ob eher arabischer, jüdischer oder sonstiger Israeli-Freund? 😉

    • @Fischer

      Wobei compact schon zur ersten Unterlassungserklärung nichts mehr gesagt hat. Und im gesamten Internet findet man nix.

      Schon komisch …

    • heidi heidegger am

      Nun, das auch und das ganze gepaart mit Kahane-Deutsch (ihrer JuristInnen) anzunehm‘: Was die COMPACT macht, führt zum restlosen (geistigen) Ausverkauf Kahanes und ihres Saftladens, mja.

    • armin_ulrich am

      Barbra Streisand war wenigstens jahrzehntelang so freundlich, unser Land zu boykottieren und uns von ihrer Kunst zu verschonen. Bis uns Frau Kahane boykottiert, wird noch einige Zeit vergehen.
      Norbert Brainin und Yehudi Menuhin kamen recht früh nach Deutschland – wohl mit dem Gedanken "gerade die brauchen unsere Musik"

  14. Gegen Stasikahane muß es immer Angriff heißen, eine solch niederträchtige Gestalt, die ganz persönlich für Unterdrückung und Drangsalierung deutscher Bürger in zwei kommunistischen Regimen verantwortlich ist, ist der beste Beleg, daß das Motto "nicht Rache sondern Rente" von 1990 niemals hätte zum Maßstab der Rechtsprechung hätte werden dürfen. Damals ausgerufen vom Altkommunisten Biermann, der die allfällige Abrechnung mit Ostkommunisten wie Honecker, Mielke, Stasikahane, Gysi ebenso verhindern wollte wie die mit den Westkommunisten aus Grünen, RAF und FDGB-Altgewerkschaften. Versöhnung mit Verbrechern führt dazu, daß die Verbrecher alles unterwandern, in der Lage sind wir "dank" der Feigheit vor dem Ausmisten der Konservativen der 90er. Eine Stasikahane hätte nie andere Luft als von Schwedischen Gardinen gesiebte atmen dürfen oder besser man hätte sie gleich 1990 oder unmittelbar danach ausgebürgert und abgeschoben!

  15. jeder hasst die Antifa am

    Dieses Relikt der Stasiverangenheit der DDR setzt sich jetzt für Demokratie ein, ein Land was solche Demokrativerteidiger braucht ist eine Scheindemokratie oder eine Dikdatur der sie damals gedient hatte.

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel