Wie im Kindergarten: Infantile Corona-Propaganda

43

Zuhause bleiben, Händewaschen, Abstand halten: So lautet das Credo der neuen Hygienegesellschaft. Um diese Botschaft zu verbreiten setzt die politische Klasse auf Emojis, lustige Animationen, Motivationsvideos. Damit entblößt sie ein Verständnis von bürgerlicher Mündigkeit, das höchst bedenklich ist. 

„Wir stehen vor einer der größten Herausforderungen in der Geschichte der Bundesrepublik.“, sagt Gesundheitsminister Jens Spahn. Er sitzt in einem lederbezogenen Bürostuhl, die Wand hinter ihm ist verglast, davor steht eine speckig glänzende Zimmerpflanze. Zu sanfter Begleitmusik hält er eine Rede an die Bundesbürger: „Gemeinsam können wir diese Krise bewältigen. Wenn wir besonnen bleiben, wenn wir einander auch unter Stress vertrauen. Wenn alle mithelfen, die Verbreitung des Virus zu verlangsamen.“ Spahn spricht mit Ruhe und Wärme in der Stimme. „Helfen Sie mit, unser medizinisches Personal im Kampf gegen das Virus zu unterstützen! Schützen Sie sich selbst und schützen Sie andere. Dafür müssen wir es dem Virus möglichst schwer machen, sich zu verbreiten. Und dabei hilft unsere Aktion: Wir bleiben zu Hause.“ Ein strahlendes Weiß füllt den Bildschirm. Und die Stimme einer Frau wiederholt: „Wir bleiben zu Hause. Eine Aktion des Bundesministeriums für Gesundheit.“

Prominente als „Kampagnenbotschafter“

Das am 18. März veröffentlichte Video markiert den Anfang einer großangelegten Lockdown-Kampagne, deren Slogans seitdem über die  Bahnsteige hallen, auf Reklametafeln leuchten oder in Radio und Fernseher mantrahaft aufgesagt werden.  Kurz nach dem Video mit Spahn erschien auf den Kanälen des Gesundheitsministeriums ein anderthalb minütiger Zusammenschnitt, in dem Prominente begründen, warum es derzeit wichtig ist, das eigene Heim nicht zu verlassen. Dabei befolgten sie eine vom Ministerium zuvor formulierte Handlungsanweisung:

Drehen Sie einen kurzen, motivierenden Clip (ca. 30 bis 60 Sekunden), in dem Sie allen sagen, warum Sie zuhause bleiben: „Ich bleibe zuhause. Weil …“. Wenn Sie mögen, können Sie gern am Ende Ihres Statements die gemeinsame Geste aller Kampagnenbotschafter machen: die Hände und Unterarme wie ein schützendes Dach über dem Kopf zusammenlegen.

An dem Video beteiligt waren Personen wie der homophile Designer Guido Maria Kretschmer oder die öffentlich-rechtliche Moderations-Ikone Kai Pflaume. Auch Kinder wurden als emotionale Verstärker in den Clip eingebaut. Wer bringt es schon fertig, zu widersprechen, wenn zwei kleine Mädchen vor der Kamera sagen: „Wir bleiben zu Hause, damit Oma und Opa nicht krankwerden.“?

Prominente bewerben den Hausarrest. Bild: Screenshot Youtube

Digitale Propaganda: Sticker, Emojis, Gifs

Um den Hashtag „#WirBleibenZuhause“ auf Social Media zu verbreiten, fertigte der Staat eine breite Palette an Zusatzmaterial an. Zum Beispiel sogenannte „Gifs“ für Instagram – kleine Animationen, die in den Stories, also den zeitlich befristeten Blogbeiträgen, verwendet werden können. Oder einen Profilrahmen für Facebook, bei dem der Nutzer sein Profilbild mit der Botschaft „WirBleibenZuhause“ umrahmen kann.

Die Corona-Diktatur marschiert – das Titelthema in der Mai-Ausgabe von COMPACT-Magazin.

Händedruck? Geht nicht. Sommerurlaub? Gestrichen. Gottesdienste? Holt der Teufel. Gastwirtschaften? Gestorben. Demonstrationen? Verboten. Unsere Arbeitsplätze? Auf Nimmerwiedersehen. Aus dem Inhalt von COMPACT: Wie unsere Freiheit stirbt: Der Corona-Notstand zerstört die Demokratie //
Die Welt danach: Bargeld-Aus, Tracking-App, Impfzwang //
Fürchte Deinen Nächsten wie Dich selbst: Das Ende der analogen Menschheit // Besuch beim Weltaufsichtsrat: Ein Dialog aus Huxleys «Schöne neue Welt» // Corona-Bonds: Deutschland soll zahlen: Die Gegenoffensive der Globalisten // Bill Gates contra Donald Trump: Eva Herman und Andreas Popp im Gespräch // Navigieren in rauer See: Die AfD in der Corona-Krise. COMPACT 5/2020 ist hier erhältlich.

Das Feld der sozialen Medien ließ auch die WHO, die Weltgesundheitsorganisation, nicht unbestellt. In Kooperation mit der Facebook-Tochter WhatsApp hat sie 21 neue Corona-Sticker für den alltäglichen Chatverkehr herausgebracht. Darunter eine kleine Kaffeetasse mit der Aufschrift „Staying Home“ oder ein Arzt mit dem roten Superman-Umhang. Die Bildchen sollen an die WHO-Regeln zur Virus-Bekämpfung erinnern und bilden auch das Händewaschen und einen “Luft High-Five” ab. Emojis, also typisierte Gesichtsausdrücke, sind das noch nicht. Doch auch daran wird gearbeitet, wie das Unicode-Konsortium, das den internationalen Standard für Schriftzeichen vorgibt, kürzlich bekanntgemacht hat. Die neuen Corona-Emojis seien allerdings erst 2021 einsatzbereit. Mit dieser Aussage gibt das globale Establishment eine Ahnung davon, wie lang der Ausnahmezustand ihrer Vorstellung nach noch dauern soll.

Das „Stay Home“-Symbol mit dem schützenden Dach. Bild: Olha Pavlenko/Shutterstock.com

Gruselig: Die „Politik der ersten Person“

Erschreckend ist bei alledem die Intimität, mit der die polit-mediale Elite ihre Glaubenssätze an die Bürger heranträgt. Unter dem Vorwand das Killer-Virus eindämmen zu wollen, reißt sie kurzerhand die Grenze zwischen  privatem und öffentlichem Leben nieder: Händewaschen, das Grüßen mit dem Nachbarn oder Kollegen, der Sport – alles ist auf einmal politisch. Diese Entwicklung entspricht einem politischen Konzept, das von der Feministenbewegung der 1970er entwickelt wurde und als „Politik der ersten Person“ Einzug in die Lehrbücher gehalten hat. Unter der Parole „Das Private ist politisch“ oder „Das Persönliche ist politisch“  erklärten die Frauenrechtler die eigenen vier Wände zur Kampfzone, in der aus ihrer Sicht rückständige Werte und Moralvorstellungen zu Fall gebracht werden müssten. Ihre Einmischung ins Intime zielte natürlich zuallererst auf die Vorstellung vom Mann als Familienoberhaupt und Geldbeschaffer und von der Frau als Mutter und Hausherrin – in ihren Augen schädliche Relikte aus grauer Vorzeit. Als genauso rückständig und schädlich gilt heute das Verhalten desjenigen, der sich den Corona-Bestimmungen  widersetzt. Denn damit bricht er aus der „schönen neuen Welt“ der keimfreien Einkaufsläden und hygienischen Fußgängerzonen aus – und wird zur Bedrohung für die gesamte Gesellschaft.

Wer sich hingegen faul auf dem Sofa rekelt und soziale Kontakte vermeidet, dem winkt der leuchtende Titel des Corona-Helden.  Zu keiner Epoche der Menschheitsgeschichte ließ sich das Heroische leichter verdienen. Auch diese Neuerung hat die WHO bei ihren WhatsApp-Stickern berücksichtigt. „You´re my Hero“, zu deutsch „Du bist mein Held“, lässt sich nun mit nur einem Klick in den digitalen Äther blasen. All das kommt mit so einer Seimigkeit, so einer klebrigen Heimeligkeit daher, dass man das entmannende Gefühl hat, Mutti Merkel persönlich würde einem für seine Passivität dankbar den Kopf tätscheln. Und so hat uns die große Krise wieder zu kleinen Kindern werden lassen. Die von ihren Vormündern streng in Brave und Ungezogene unterteilt werden.

Mit COMPACT gegen die Corona-Diktatur

Aufruf zur bundesweiten Demo gegen Notstandsgesetze und Impfzwang – wenn SIE mitmachen. Wie lange will uns das Merkel-Regime noch einsperren? Sind wir freie Bürger oder Versuchskaninchen von Big Pharma? Hier zur Demo einschreiben. Und hier unser Corona-Sonderheft, Flyer und Aufkleber bestellen.

 

Über den Autor

Avatar

43 Kommentare

  1. Avatar
    Kritischer Rationalist aus Hessen am

    Ich bin so froh und dankbar für all die täglichen Nachweise des Zustandes der Welzbevölkerung in diesem Prozess. Der vorhergesagte Irrsinn wird jeden Tag ein Stück mehr gesteigert. Die geilste Show findet im GEZ-Fernsehen statt. Wer den Wahnsinn live erleben will, der geht einfach auf die Strasse. Der Grad der Obrigkeitshörigkeit und Selbstverleugnung vieler meiner geliebten Mitmenschen ist atemberaubend. Der Grad der Verblödung verblasst dahinter. Langsam werde ich richtig stolz darauf von einem TOP-Journalisten, wie Hr. Becker als Wirrkopf und Verschwörungstheoretiker geadelt zu werden. Besser als die Trueman-Show. Früher waren Irrenanstalten noch geschlossene Einrichtungen, heute alles offen. "Draussen, wo wir Drinnen sind !"

  2. Avatar

    Das Bildungsniveau wurde schon seit der 1. "Bildungsreform" runtergefahren! Damals machte man den Leuten noch weis, daß man dadurch, daß man die Abforderunegen reduziert, mehr Abiturienten erzeugte. Stimmt vielleicht, aber das Abitur von 1980 entsprach nicht mehr dem von 1965 – und schon garnicht mehr dem früherer Generationen!
    Je mehr das Bildungsniveau reduziert wurde – und das hat man seit 1980 kontinuierlich getan, desto eher muß man Leute mit netten Bildchen informieren – Text bedeutet ja lesen und das muß man ja erst einmal fließend können. Und bildungsferne analfabetische Zuwanderer kann man so auch informieren! Weshalb wohl hat man im MA die Kirchen bunt bebildert? Die altägybtischen Tempel ebenso – da gab es eben ganz wenige, die lesen oder gar schreiben konnten.
    Man will die Coronazeit eben möglichst verlängern (Herdenimmunität, die normal bei jeder Grippe ist) verhindern, um die Zerschlagung der einstmals weltführenden deutschen Bildung weiter betreiben zu können! Nur ungebildete Untertanen lassen sich besser ausbeuten, schikanieren, als willige Konsumsklaven benutzen und machen keinen Aufstand! Zufriedene Sklaven sind nun mal die größten Feinde der Freiheit!
    Sind Wohlstand und Bildungsniveau erst einmal weg, dauert wohl wieder 500 Jahre bis daß sich Widerstand regt. Mglw. macht man es auch über eine Islamisierung, die kennt keine Aufklärung!

    • Avatar

      Die Niveauabsenkung ist zwar real,man wollte ein akademisches Proletariat schaffen,mit Erfolg. Trotzdem ist es Unsinn, Schule mit Bildung gleichzusetzen. Der positive Effekt des Gymnasiums lag/liegt darin ,daß die Schüler 3 Jahre später in die deformierende Tretmühle der Erwerbsarbeit kommen, nicht in dem dort vermittelten "Wissen".

  3. Avatar

    "Zuhause bleiben, Hände waschen, Abstand halten!"
    Ich finde das ist an die ganzen moslemischen Illegalen Einwanderer gerichtet viel zielführender . Vorallen was das "Zuhause bleiben" anbelangt.

    Und dann noch was:
    So viele hypermoralistische Weltverbesserer wollen alle u d jeden vor irgendwas rette – in Krieg oder Krankheit.
    Und argumentieren mit Verantwortung und Humanität. Ich möchte an dieser Stelle gewiss einen Bill Gates bspw. nicht in die Hönde spielen, aber:
    Wo ist mein ganz persönliches Recht darauf eine "Bestandsregulierung der Menschheit aus sich selbst heraus" (Krieg und Seuchen sind immer direkte Folge zu hoher Populationsdichten) einfach geschehen zu lassen, damit auch nachfolgende Generationen und die Art als solche einen lebenswerten Lebensraum vorfindet??

    Gates Ansinnen bzw. seine Aktivitäten in bspw. Afrika und Asien heiße ich keineswegs gut. Jedoch kommt man bei objektiver Betrachtung zwangsläufig zu dem Schluß, daß es für die Menschen und den Planeten das beste wäre, wenn wir morgen 6 Milliarden weniger wären.
    (Vgl. hierzu Bauer vs. Landwirt und die unmittelbaren Implikationen)

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Hypermoralistische Weltverbesserer kommen aus ihrer "objektiven" Betrachtungsweise heraus häufiger zu dem (Zirkel)Schluss, dass es das Beste für unseren Planeten (Welt?) wäre, wenn wir morgen 6 Milliarden weniger wären.

      Mag ja unterm Strich eine feine Sache sein, nur nicht für alle und jeden. Natürlich lasse ich jedem seine Meinung und jeder der Ihre Meinung teilt, sollte mit gutem Beispiel voran gehen. 😉

  4. Avatar
    HERBERT WEISS am

    Trösten wir uns damit, dass es in anderen Staaten noch ein weitaus ärgeres Kujonieren gab und noch gibt. Dennoch ist ist die Frage berechtigt, was denn im Vorfeld dieser aktuellen Pandemie getan wurde. Ein weltweites Monitoring zu dem globalen Krankheitsgeschehen? Einen regen internationalen Informationsaustausch? Strikte Grenzkontrollen? Die ersten europäischen Fälle hat es anscheinend schon im Dezember gegeben. Die da oben haben gepennt. Doch wir sollen uns zum Affen machen!

  5. Avatar
    lukas bandermann am

    Der Hildmann sprach vor dem Reichstag in eine Kamera hinein von Bill Gates, der Teile der Menschheit ausrotten wolle. Balla-balla. Dem "Tagesspiegel" zufolge nannte Hildmann Gates in einem geschlossenen Kanal im Messenger Telegram danach auch noch "Kinderschänder" und "Satanist".

    Frage an Paul Klemm: Soll Hildmann Gates einen "Kinderschänder" nennen dürfen? Falls Sie dieser Meinung sind, nenne ich Sie auch einen Kinderschänder.

    Jebsens Aussagen, zusammengefasst: Die Corona-Auflagen sind ein von einer dunklen, globalen "Elite" geplanter Schritt in eine "Diktatur". Ärztinnen und Pflegekräfte sind die SS von heute: "Wir nennen es nicht Lager, wir nennen es Corona-Krankenhäuser". Auch KZ, Josef Mengele, die "Rassegesetze" (sic) und "Menschenexperimente" der Nazis haben Auftritte in Video. Fazit: In den sozialen Medien und mittlerweile auch auf der Straße formiert sich in Sachen Corona gerade eine Allianz des Schwachsinns. In Teilen gewaltbereit. C-Prominente mit Sehnsucht nach Aufmerksamkeit machen mit. Interessant, dass mit Detlef Soost neben Naidoo ein zweiter Dunkelhäutiger dabei ist, der von der Neuen Rechten nicht als Migrant beschimpft wird, weil er halt in Sachen Corona neu-rechte Parolen schmettert. LMAO…

    • Avatar
      Vollstrecker am

      Du Dummkopf kennst sicher nicht mal den Unterschied zwischen "jemanden so nennen" und "tatsächlich etwas sein". Darum nenne ich Dich einen rabulistischen Dummkopf. Schon vergessen, dass man Alice Weidel "Nazischlampe" und Höcke "Faschist" nennen darf (Achtung! natürlich darf das nicht JEDER!)?

      • Avatar
        lukas bandermann am

        > Schon vergessen, dass man Alice
        > Weidel "Nazischlampe" und Höcke
        > "Faschist" nennen darf

        Weil es Hinweise auf deren Charakter gibt.
        In einer E-Mail vom 24.2.2013 schrieb Weidel: "Wir werden von kulturfremden Voelkern wie Arabern, Sinti und Roma etc ueberschwemmt." Über die Bundesregierung: "Diese Schweine sind nichts anderes als Marionetten der Siegermaechte des 2. WK" focus.de
        Höckes "AUSCHWITZen" sollte als Indiz genügen.
        Von Gates ist nicht bekannt, dass er Sex mit Kindern hatte. Warum nennt Hildmann ihn dann "Kinderschänder"? Unfundierte Schmähkritik sollte unterbleiben.

    • Avatar

      Der Grund,warum Stimmen der Vernunft wie Her L.B. hier so selten sind,liegt wohl darin, das die geistig noch Intakten sich aus dem Forum gleich wider dünne machen. Ich frage mich auch schon,was mich in dieser Umgebung hält.

      • Avatar
        Erklärbär am

        Du hast gesagt, dass Compact dich nicht los wird und du dich mit anderen Nicks wieder einklinkst..Leg die Peitsche weg, dann reden wir nochmal darüber…

      • Avatar
        Mama Forrest Gump am

        Der sich Sokrates nennt (hahaha) kennt den Unterschied zwischen "nennen" und "sein" also auch nicht.

        Merkwürdig, wo er hier doch ganze Bergpredigten zu "Nazischlampe" und "Faschist" gehalten hat und alle, die ihn nicht verstehen wollten, als "dumm" bezeichnete. Nun gibt ausgerechnet der Dumme einem noch Dümmeren Recht, anstatt den ausgemachten Deppen rechtlich darüber zu belehren, was man sagen darf und was nicht.

        Sich selber widersprechen (und sich dabei erwischen lassen) ist DUMM.

      • Avatar
        Scheidenpilz am

        Von "hartnäckig" versteht der sogenannte Sokrates mehr als ich!

    • Avatar
      DerSchnitter_Maxx am

      Wen interessiert’s ?! Hier mit UN-Sicherheit niemanden 😉

  6. Avatar

    Es mußten einige Jahrzehnte vergehen, um die Mär vom "mündigen Bürger" von "Rechts" hören zu können. Die Masse war noch nie irgendwo zu irgendeiner Zeit "mündig ". Das System glaubt auch an den "mündigen " Bürger und erweist sich gerade deshalb aktuell (Berlin,München) als unfähig und unwillens, mit den Zappelkindern fertig zu werden. Halb zog es sie,halb sanken sie hin, die Systemdiener. Disziplin halten Mensch u. Vieh nicht lange durch,wenn sie nicht immer wieder neu eingeschärft wird. Und die Geduld jener Teile des Kapitals, welche die Feigenblatt-Strategie ihrer Polit-Marionetten sowieso nur widerwillig mitgemacht haben,ist jetzt erschöpft.

    • Avatar
      Die Croniken von Corona am

      Übst du deine Ansprachen ans gemeine Viehvolk immer heimlich vor dem Spiegel, oder hat dir Onkel Dr. endlich ein kleines Podest gezimmert und lässt dich machen, damit du Nachts weniger randalierst?

    • Avatar

      "Die Masse war noch nie irgendwo zu irgendeiner Zeit ‚mündig’".

      Immer schön langsam. Mit der angeblichen "Natur des Menschen" (bzw. der "Masse") ist das so eine Sache. Solche Aussagen wie oben können nur Leute machen, die überhaupt keine Ahnung von der "menschlichen Natur" haben.

      "Gib mir einen Säugling, und ich mache aus dem entweder einen Heiligen oder einen Verbrecher". Testfrage: Wer hatte das sinngemäß so geäußert? Fest steht, dass der Mensch tatsächlich lernen und sich bilden kann, auch seinen Charakter. Allerdings muss man das wollen und die Möglichkeiten dafür bereitstellen. Das Sein bestimmt das Bewußtsein, oder konkreter: die Dummheit der "Masse" reflektiert die Dummheit der Verhältnisse. Auch das ist eine Wahrheit inbezug auf die "Natur des Menschen". Schwer zu verstehen wahrscheinlich für nihilistische Misanthropen.

  7. Avatar

    naja händewaschen ist schon nicht schlecht….und was denken Sie denn was die Leute vor 200 Jahren gesagt haben, als man den Zusammenhang zwischen Hygiene und größeren Krankheitsausbrüchen festgestellt hat

    Na was glauben Sie….die haben gesagt das ist der größte Blödsinn…warum um alles in der Welt soll man sich denn waschen, da haben sich die mächtigen wieder was überlegt um uns zu knechten

    Tja so paar menschliche Züge, in diesem Falle Schwachsinn, sterben wohl nie aus….also einfach weitermachen…und als zeichen des Widerstandes einfach verdrecken..ich glaube nämlich Bill Gates hat auch Rechte an ner Seifenfirma, von einer die Kopapier herstellt sowieso

    • Avatar
      Die Chroniken von Corona am

      Nein Händewaschen ist voll unnötig. Wir essen alle mit Rechts, mit Links wischen wir uns nur den Allerwertesten ab.

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ DIE CHRONIKEN VON CORONA

        Mit rechts essen? Das geht gar nicht!
        Alles Nazi oder was?
        Wie soll nur ein einarmiger Geiger
        mit dem Problem fertig werden?
        Ich meine, wenn er nur noch einen
        rechten Arm hat.
        Hätte er jedoch nur einen Linken, würde
        er wenigstens nicht so stinken.

    • Avatar
      Escherichia coli am

      Einige entblöden sich nicht, auch/gerade bei solchen Artikeln den Kleinkinderzieher zu geben. Bravo Uwe, du bist der Beweis, dass Compact mal wieder Recht hat. Du bist ein Beispiel dafür, dass einige Typen sich für oberwichtig halten und völlig beratungsresistent sind. Uwe/Sokrates/Kevin ist DAS Synonym für totale Selbstsicherheit bei völliger Ahnungslosigkeit. Ohne dich/euch wäre die Evolution ganz sicher nicht gelungen, oder?
      Was machst du beruflich? Kindergärtner, Grundschullehrer, Berufsrechthaber? Morgen erklärst du den Dichtern und Denkern des 21. Jahrhunderts sicher auch noch, mit ernster Mine und erhobenem Zeigefinger, warum sie nicht mit Kaka spielen dürfen. In deiner Freizeit suchst du in Bahnhofklos nach Bremsspuren auf Türklinken.

      • Avatar
        RechtsLinks am

        Durch dich, ESCHERICHIA COLI, hab ich in Bulgarien mal eine ganze Schicht von 80 fetten Weibern in einer Haehnchenfabrik fuer 2 Wochen nachhause geschickt. Natuerlich waren da auch noch deine Kumpels Staphyllo und Salmo vertreten. Halleluja,-echt europaeische Spitzenqualitaet.

      • Avatar

        Ahnungslosigkeit wenn jemand sagt dass Händewaschen gut ist…..hmmmm

        Also du scheinst wirklich den Durchblick zu haben

      • Avatar
        Escherichia coli am

        So schnell bringt die Maschine Mensch nichts um.

        Ich gehe davon aus, dass die 80 Fetten Hähnchenweiber den weltweit beliebten, multiresistenten deutschen Krankenhauskeim einfach wegschwitzen würden. Hiesige Supermenschen hingegen rafft MRSA hinweg wie die Fliegen.

      • Avatar

        Wenn Ich nicht irre, ist das ein Scheiß-Bakterium,passt. Welcher Kevin? Berufsrechthaber war Ich mal,jetzt ist es nur noch ein Hobby. Seit Ich mich nicht mehr davon ernähren muß,macht es wieder richtig Spaß. Wer das Maul aufmacht ohne Überzeugung recht zu haben, ist ein Garantieverweigerer und Betrüger.

      • Avatar
        Escherichia coli am

        Nee, wer Stachelbeeren rasiert und dann selber unbeirrbar daran glaubt, dass er Weintrauben verkauft, der ist ein Garantieverweigerer und Betrüger der sich, ohne es zu merken, seinen eigenen Jagd(Jacht)schein ausgestellt hat.

      • Avatar
        Vor dem essen, nach dem essen, Händewaschen nicht vergessen! am

        @UWE
        Du, scheinst den Artikel nicht verstanden zu haben.

        Kind, muss man dich regelmäßig daran erinnern, dass du keine Türklinken ablecken sollst, oder weißt du das schon?

  8. Avatar

    Anders als in Frankreich oder Holland, so die Saison abgebrochen wurde,
    und anders als die Kreis- und Bezirksligaspieler
    müssen die BunTesliga-Profi-Fußballer aber nicht ät home stayen.

    Was sagt dazu der Gleichstellungsbeauftragte der BRD?

    Immerhin sorgen sie dafür, dass der bunTe Bunzel
    auf dem Sofa vor der Sportschau sitzen bleibt (‚Heja Heja BVB‘) .

    Sky zeigt die ersten beiden Restspieltage
    der babylonischen Meisterschaften sogar extra im FreeTivi.

  9. Avatar

    Gut dass sich fast 100 Prozent der Bevölkerung mittlerweile an die Regeln halten. Die Evolution wird für den Rest bedeuten =
    Die Dummen sterben aus …. "und das ist auch gut so"

    • Avatar

      Wahres und Falshes gemischt, so ist das Leben. Nicht die Dummen sterben aus,sondern die Klugen,weil sie erst gar keine Nachkommen zeugen.

      • Avatar
        Andor, der Zyniker am

        @ SOKRATES

        Und wer soll die Klugen dann beerben?
        Doch nicht etwa die nicht aussterben
        werdenden Dummen?
        Da müsste einem Filosofen sich doch die
        Frage aufdrängen: "Was wird zuletzt sein,
        der Kluge oder der Dumme?"
        Ich würde sagen, weder noch, sondern die
        schlauen Kapitalisten und ihre Helfershelfer
        in der Politik, die aus dem Corona-Massen-Wahn
        Profit schlagen.

        Die brauchen das vermeintlich Falsche nur richtig
        machen und das angeblich Richtige richtig falsch.
        Dann rollte der Rubel und der Deutsche (maskierte)
        Michel ist zufrieden und wählt demnächst CDU.
        Wenn nur die bösen "mündigen Bürger" nicht wären,
        die nicht glauben wollen, dass sie eigentlich keine sind,
        sondern die Dummen, die am Ende alles bezahlen müssen.

        ,

      • Avatar
        Vollstrecker am

        Besser ist das. Chinesische Forscher haben nämlich Corona in deinem Sperma nachgewiesen. Naja, vllt. nicht ausgerechnet in deinem…

    • Avatar
      Was wurde aus den Schildbürgern? am

      Gustav, falscher Faden. Der Lagebericht zur Nation Schilda war gestern.

      Schilda….kennste doch? Da wo 100% artige machten, was Sokrates, Gustav und Uwe wollten. Apropos Schilda, wo sind Jokli, Hagemann, ??? Susi, Jenny, Berta??? eigentlich abgeblieben? Hoffentlich nicht auch Corona?

      PS
      Vergesst eure Alltagsmasken (mein Wort des Jahres!) bitte nicht. Wäre Schade wenn ich meinen Kindern hier nicht mehr zeigen kann, was passiert, wenn sie ihre Coronade nicht aufessen.

  10. Avatar
    HEINRICH WILHELM am

    Wem es gefällt, der möge per Ordre Mufti verblöden.
    Diejenigen, welche das nicht wollen, wissen auch ohne Anleitung, was zu tun ist.

    • Avatar

      " Herr, vergib Ihnen,denn sie wissen nicht,was sie tun". Es war,ist, wird immer sein.

    • Avatar
      Andor, der Zyniker am

      @ HEINRICH WILHELM

      Genau. Ich (z.B.) bleibe nicht zuhaus‘ , sondern gehe aus
      und mache um jeden Eins Komma Zweiten Menschen,
      der mich infizieren könnte eine großen Bogen.
      Dass die führende Wissenschaftlerin im Kanzlerinnenamt
      noch nicht darauf gekommen ist, wundert mich allerdings.

      • Avatar
        Die Croniken von Corona am

        "RKI-Präsident Wieler rät davon ab, die Reproduktionszahl als einzigen Messwert für das Ausmaß der Coronavirus-Pandemie in Deutschland zu nehmen. Schließlich kann der R-Wert auch überschätzt werden – etwa, weil die Testkapazitäten hochgefahren und entsprechend mehr Fälle entdeckt werden. Probleme bereitet auch das Meldeverfahren der Infektionsfälle: An Wochenenden sind viele kleinere Labore schlecht besetzt, ihre unzureichenden Zahlen fließen trotzdem in die Berechnung der Reproduktionszahl mit ein."

        Von höchster Stelle bestätig: Alles nur Humbug und Budenzauber, hihi!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln.

Empfehlen Sie diesen Artikel