Zitat des Tages: Corona-Pandemie endet laut WHO nicht vor 2022

41

„Die Weltgesundheitsorganisation WHO geht nicht von einem Ende der Corona-Pandemie im heurigen Jahr aus. Die Vorstellung, dass mit dem Virus bis zum Jahresende abgeschlossen werden kann, sei ,verfrüht und unrealistisch‛, sagte WHO-Notfalldirektor Michael Ryan am Montag vor Journalisten in Genf.“ (Kleine Zeitung)

„Nicht stattfindende Praktika, abgesagte Bildungsmessen und die Unmöglichkeit eines Ferienjobs tragen nicht unbedingt zur Entspannung bei. Mir wird schon angst und bange, wenn ich daran denke, dass ich einen Führerschein brauche, um mein Studium aufnehmen zu können, die Fahrschulen jedoch geschlossen sind. […] Die daraus resultierende Zukunftsangst macht mich wahnsinnig.“ („Wutrede einer Schülerin“ in COMPACT 3/2021)

Über den Autor

COMPACT-Magazin

41 Kommentare

  1. Avatar
    BÖSEMIENE am

    am 28.1. 21 hat Prof. Richard Greill, Uni Salzburg, mehrfach gesagt, daß ein Ende vor 2022 eher 2023 nicht denkbar ist. Prof. Greill tritt regelmässig im Ösi-TV auf und ist ein strammer Verfechter der strengen, am Besten andauernden, LD-Maßnahmen. Städte haben Großveranstaltungen für 2024 abgesagt, bzw. verlegen lassen, die Gründe waren angeblich organisatorische. z.b. Baufirmen könnten nicht parat sein. Was erstaunlich ist, da in einer der betr. Stadt sogar kurzfristig größere Bauvorhaben durchgeführt wurden .
    Ösi-Skiliftbetreiber haben in mehreren Reportagen im öster. TV (die Reportage auf ServusTV z.B.) ausgesagt, sie hoffen 2023 wieder in den Normalbetrieb oder zumindest wieder in Betrieb gehen zu können.
    Schaun mia moi, wann mia wieda Auslauf kriagn, aber frei werden wir nie mehr sein. Denn kein Politiker gibt zurück, was er einkassiert hat.

  2. Avatar
    jeder hasst die Antifa am

    Krankenhäuser werden geschlossen Asylheime dafür eröffnet,wir haben mehr Asylheime als Krankenhäuser,in einem Normalen Land wäre es umgekehrt.

  3. Avatar
    Der Überläufer am

    Tausche Leben meiner Großeltern gegen Führerschein, oder was genau wollte die angehende Studierende der Generation "ICH" damit sagen?

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Sie sind der Weltmeister im Verdrehen! Das ist kein Generationenproblem, sondern eine Frage der Verhältnismäßigkeit von Maßnahmen. Weit über 99% überleben diese Infektion und auch den Alten ist mehr gedient, wenn die Jungen Ausbildung und Arbeit haben.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Eher glaub ich an den Osterhasen als daran, dass es die da oben mit uns Älteren wirklich gut meinen und uns schützen wollen. Und schon gar nicht durch diesen beknackten Lockdown. Das Risiko liegt ganz woanders, hauptsächlich in heißen Partys hinter verschlossenen Türen und Fenstern, dami es nicht gar zu weit schallt. Eine Nase pro m² oder noch etwas dichter. Und außerdem -es gibt ja bald diese wunderbaren Schnelltests. Also – wozu machste Dir n‘ Kopf?

      Querdenker der Echte hat es übrigens ganz gut auf den Punkt gebracht. Wer in diesem System seine Chancen nicht nutzt oder keine hatte, ist mächtig besch …scheiden dran!

  4. Avatar

    Immer diese Vorhersagen. Wer hat nochmal vorhergesagt, dass es die Grippe ab Maerz 2020 nicht mehr gibt?

  5. Avatar

    Ein Lockdown ist eine Waffe gegen eine freie.. globale Wirtschaft.
    Kein Ansatz eine Pandemie zu bekämpfen.

    Wenn er lange genug dauert ist Planwirtschaft angesagt.
    Entweder kann China billig übernehmen oder der Staat hat dann schon seine Hand drauf.
    Erstmal "Hilfe" genannt.

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Sie haben bestimmt einen besseren Ansatz zur Pandemiebekämpfung. Weihen Sie uns ein.

      • Avatar

        Ich kann nicht uns, aber Sie persönlich einweihen, es gibt keine Pandemie. Sieben amerikanische Universitäten haben die Nichtexistenz von SARS-CoV-2 bestätigt.

      • Avatar
        Der Überläufer am

        Ach, ist das uralte Facebook-Latrinengerücht immer noch im Umlauf?
        Der todsichere Beweis der irischen Professorin Dolores Cahill oder der vermeintliche Virologe Robert Oswald?

        Die Angehörigen der über 300.000 Us-amerikanischen Coronatoten hätten gerne gewusst, bei welchen 7 "Universitäten" genau sie genauer nachfragen dürfen.

      • Avatar

        Sind die 300.000 mit oder an Covid, nicht Corona (wie zB Grippe), gestorben?
        Wurden alle obduziert um das herauszufinden?

        Beide Krankheiten wirken nämlich völlig verschieden (haben auch unterschiedlichen Symptome).

        Covid greift zB die Blutgerinnung! an.
        Wurde bei der ersten Obduktion im April letzten Jahres in der Schweiz festgestellt.
        Körperweit war zB das Endothel! angegriffen.
        Das das t-PA herstellt.
        Was auch eine natürliche Corona-Mutation ausschließt.
        Kein Corona greift die Blutgerinnung an.
        Plus das Immunsystem.

        Aber was zählen heute noch Fakten?

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Überzieher, es bist doch du der hier laufend Latrinengerüchte und Fakes verbreitet, bei Fratzenbuch wärst du schon lange gesperrt.

      • Avatar
        HEINRICH WILHELM am

        Au ja! Der von Wieler-Drosten.
        Was der bewirkt hat, sehen wir ja.
        Aber ich kenne da noch einen ultimativen Ansatz. Der ist aber streng geheim.

  6. Avatar
    DerGallier am

    Es passt doch alles zusammen, alles nur eine Frage der Abstimmung.

    Die Architekten der neuen Welt sind im Zeitverzug.
    Die Impfung schreitet auch nicht im geplanten Tempo voran.

    2022 passt zu Gates Gedanken/Vorstellungen aus 2020.

    Journalist Boris Reitschuster ist auf einen Entwurf aufmerksam geworden. Demnach plant die Bundesregierung offenbar, die Corona-Maßnahmen noch bis Ende März 2022 fortzusetzen. Der Entwurf, der mit großer Wahrscheinlichkeit zum Gesetz gemacht werden kann, wirft die Frage auf, ob es angesichts des Zeitraums der Maßnahmen, den die Bundesregierung schon jetzt als erforderlich zu erachten scheint, tatsächlich noch um die Eindämmung einer Virus-Pandemie geht. Denn die Bundesdrucksache 19/26545 lässt die wissenschaftliche Grundlage für die Verlängerung der Maßnahmen vermissen.

    Das Weltwirtschaftsforum zieht Aussage zurück, wonach Lockdowns Städte weltweit „verbessert“ haben

    Quelle Epoch Times vom 02.03.21

    Als Verfechter von „Umweltgerechtigkeit“ und einem „Great Reset“ des Kapitalismus zeigte das Weltwirtschaftsforum in einem Twitter-Post: Zur Schaffung einer „gesünderen, nachhaltigeren und wohlhabenderen Welt“ ist die Situation der Menschen nicht so wichtig.

  7. Avatar
    Querdenker der echte am

    Richtig so!!!
    Nachdem den Kindern schon ein ganzes Schuljahr gestrichen wurde, kommt es auch nicht mehr darauf an. 1 , 2, 3 Schuljahre gestrichen. Ist doch schön wenn dann 16 Jährige in den 7. Klassen sitzen! Und mit 25 ihr Abitur abschließen!!
    Bekannte Berufsgruppen werden dann immer zu zweit auf der Straße anzutreffen sein. Warum?? Gemeinsam kommen sie dann auf 12 Jahre Schule!!

  8. Avatar
    Friedrich Wilhelm am

    Studium liegt bei mir schon eine Weile zurück. Damals brauchte man keinen Führerschein, um sich an der Uni zu immatrikulieren, nur as Abitur . Wie sich die Zeiten ändern. Ja, eine Pandemie ist schon doof, Schuld dran sind aber die Viren, nicht diejenigen, die darauf reagieren müssen.

  9. Avatar

    Man kann ja mal nach "RKI Dashboard" "suchen" (bei G oberster Link, experience etc).

    Neuerkrankungszahlen = 0.

    • Avatar

      PS hab nochmal geguckt…
      Der steile blaue Abfall bis auf 0 kommt wohl durch den Meldeverzug.
      Letzter gültiger Stand wären also wohl um die 3500 was auch immer.

      • Avatar
        DerGallier am

        Wer was zu der WHO und deren Großspender der Bill und Melinda Gates Foundation wissen will, sollte sich den SWR2 Beitrag anhören/ansehen.
        In dem Beitrag werden auch Teile des Firmennetzwerkes an dem er beteiligt ist offen gelegt.

        Teil 1

        Wie sagte Gates kürzlich:"Wir müssten unserer Fleischkonsum verringern. Die nächste Baustelle wird aufgemacht.

        Ähnlich hatte er den Coronazeitrahmen 2022 ins Spiel gebracht.

        Die WHO am Bettelstab: Was gesund ist, bestimmt Bill Gates – SWR2

        https://www.swr.de/swr2/wissen/who-am-bettelstab-was-gesund-ist-bestimmt-bill-gates-100.html

        Sendung vom
        Di, 22.1.2019 8:30 Uhr, SWR2 Wissen, SWR2
        -AUSZUG-

        Die Weltgesundheitsorganisation WHO wird mittlerweile zu 80 Prozent von privaten Geldgebern und Stiftungen finanziert. Größter privater Geldgeber ist die Bill und Melinda Gates Stiftung. Seit der Jahrtausendwende hat die Gates-Stiftung der WHO insgesamt 2,5 Milliarden Dollar gespendet – 1,6 Milliarden davon für die..
        An der Schweinegrippen-Panik verdiente nur die Pharmaindustrie

  10. Avatar
    heidi heidegger am

    mja, die designiert akademische Jugend wird in der VorHölle der ²Call-Centers bzw. Gesundheitsamts-Schnüffler beruflich landen, wenn überhaupts, achach..Subbrstar Lena wurde ²das schon prophezeit von ditt titanic dereinst, aber das war präCorona, ja? 😕

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Denunzianten werden immer gebraucht- zur Erhaltung der Mächtigen!

      • Avatar
        DerGallier am

        Teil 2

        Als 2009 die Schweinegrippe ausbrach und ein kleines Gremium innerhalb der WHO den globalen Notstand ausrief, produzierten die Pharmariesen im Hintergrund schon ihre Impfstoffe. Mit ihren Warnungen vor der Pandemie löste die WHO eine weltweite Panik aus.

        Geschäftsgewinne aus Big Food und Big Pharma finanzieren die WHO
        Bill Gates erwirtschaftet seine Milliarden durch Kapitalanlagen in bestimmten Industriezweigen. Kritiker bemängeln, dass diese Branchen allesamt etwas mit krankmachenden Bedingungen zu tun haben. So hält die Gates Stiftung Aktien von Coca Cola im Wert von 500 Millionen Dollar und Aktien des weltgrößten Supermarktkonzerns Walmart im Wert von einer Milliarde Dollar.

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Es wurde darum ein Verein für Denuziantzentum mit Staatlicher Unterstützung gegründet, Vorsitz Stasi Kahane Amadeo Stiftung.

  11. Avatar
    DerSchnitter_Maxx am

    Es endet nicht … es wird -nur- verschleppt, mit allem was dazu gehört-e ! 😉

  12. Avatar

    Jupp. Exakte Einschätzung. Aber dank der Impfung werden die Todeszahlen erheblich sinken

    • Avatar
      Querdenker der echte am

      Vor der Impfung ganz bestimmt!!
      (Bei Manchen merkt man halt das sie über 2000 Jahre alt sind!)

    • Avatar
      heidi heidegger am

      jein, sie werden mutieräään zu Käfern und äh Halbmenschen oder Replikanten oder weiss-der-Deibel, ey!

      • Avatar
        jeder hasst die Antifa am

        Was für Käfer meinst du, Karl den Käfer oder den VW-Käfer.ey

      • Avatar
        heidi heidegger am

        Kafkaeske (Menschen)Käfer undoder insektoide LäppTopps/Schreibmaschinen..purer Horrortrip halt: wir sprachen hier schon mal darüber, ja? Grüßle!

    • Avatar

      @leon: wie er brav für die Injektionen wirbt! In Schweden vor den „Impfungen“ keine Übersterblichkeit. Weniger Tote auf 100.000 als in D. Das mag der Michel nicht hören! Lieber der Propaganda des ÖR glauben und auf gar keinen Fall mit dem Denken anfangen. Wenn wir vom Leon nichts mehr lesen, dann könnte es am Gesundheitszustand der Frau nach Injektionen liegen. Aber in einem hat der Leon sicherlich recht, nach den Injektionen werden die Staatsmedien weniger Tote mit oder an Corinna zu vermelden haben. Gerne wird dann der Beste unter den Tierärzten zitiert und der Leon fühlt sich bestätigt.

    • Avatar
      Der Überläufer am

      Evtl. sollte man über exaktes Pandemieende abstimmen lassen, dann den (demokratischen) Mittelwert nehmen.

      Vorschlag: 12.07.2033

  13. Avatar

    Wenn es nach der WHO geht, endet das wohl erst 2030 – Verlängerung wahrscheinlich!
    Das kriegt man nur weg, wenn die Bevölkerung dagegen aufsteht! In Westeuropa kann man es wohl am ehesten verlängern weil die Bevölkerung überaltert ist und ein unnatürliches Verhältnis zum Tod hat! Erst wenn auch die Alten und Älteren die Möglichkeit an Corona zu sterben, als das geringere Übel ansehen, ist hier Land zu gewinnen. Dazu müßte auch die neue Generation der Politiker vor allem eins sein: Wesentlich Jünger!!! Östereich hat es auch geschafft, mit einem JUNGEN Kanzler!
    Die Alten, die jetzt zufrieden mit Merkel und Co. sind, glauben nämlich immer noch: Das Geld für uns (Rente) kommt pünktlich jeden 1.! Auch wenn die Wirtschaft nicht mehr läuft, dem Nachwuchs ein Einsteigen in eine Erwerbstätigkeit verhindert wird! Wer soll das bezahlen? Träumt weiter!!!
    Wenn hier alles zusammenbricht wird die Migration andersherum stattfinden! Überallhin wo es keine Coronadiktatur gibt: Afrika … Wetten, die nehmen KEINE ALTEN!

    • Avatar

      @LIVIA, du gehörst sicher zur jüngeren Generation? Ich zur Älteren! Du kennst sicher den Slogan: Alte weiße Männer! , oder? Wir stehen mehrheitlich gegen Merkel/Gates irre NWO-Fanrasien, wie du dann sucher auch weißt?
      Die Jüngeren gerade sind es, die sich selbst (und uns) in den Rücken fallen, um irgendwann sagen zu können: Ihr habt uns die Zukunft gestohllen!
      Wenn du jedoch die Alten meinst, die ihrer Freiheit und ihrer Rechte ohnehin schon beraubt in Altenheimen gefangen werden, und nur Staatsfernsehen und -Journaiillie vorgesetzt bekommen und daraus ein Situationsbild ableiten müssen, dann solltest du dich einfach nur schämen!
      Aber möglicherweise wirst auch du noch ALT!?

    • Avatar
      Das musste mal gesagt werden am

      Ich dachte gesellschaftliche Überalterung ist eine direkte Folge von Feminismus. Zumindest ist eine deutliche Korrelation zwischen männerdominierten Gesellschaften und Kindersegen ersichtlich.
      In den letzten 30 Jahren wurden im Töpferkursland ca. 20 Mio Babys abgetrieben. Mir auch nicht bekannt, dass Oma und Opa ihre Enkelchen am karniggeln hindern, die feministische Verkotzbrockung der frau ist allerdings nicht unbeding nachwuchsförderlich.

      Also werte Livia, halten Sie den Dieb! 😉

      • Avatar
        BÖSEMIENE am

        Töpferkursland 🙂 perfekt auf den Punkt gebracht, aber nicht vergessen Pilates ist auch ganz wichtig und dann eine Latte Dingens Bummes to go und schön mit Finger auf die Frauen zeigen, die ihre Kinder liebevoll – zusammen mit dem Papa!! – aufziehen.
        Wenn dann Nachwuchs doch noch gewünscht wird und genügend Schotter vorhanden ist, geht man halt auf Einkaufstour und spottet damit all jenen die gerne Kinder hätten.
        Verkotzbrockung- Punktlandung. 🙂

    • Avatar
      Deutschösterreicher aus dem Wienerwald am

      Was bitte hat Österreich geschafft? Kurz ist der jüngste Kanzler und führt die schlechteste Regierung der 2 Republik. Wir sind, was den Einbruch der Wirtschaft angeht, die schlechtesten in Europa.

  14. Avatar
    Nero Redivivus am

    Lockdown aber nicht für Weltraum-Asylbewerber: ab dem 31. März kann man acht Wochen lang bei der ESA vorstellig werden und als Astronautin/Astronaut (jedoch nicht "de aspera ad astra" Zeneca!) kandidieren. Auffi geht’s!

  15. Avatar

    Diese und kommende Pandemien gehen so lange weiter wie wir es uns gefallen lassen!
    Ist schon irre womit Menschen sich allem drangsalieren lassen, wenn es um die vermeintliche Gesundheit geht!? Grünzeug fressen mit Nahrungsergänzungsmitteln, Maske tragen, Einzelhaft leben, Vakzine mit unbekannter Wirkung an sich testen lassen, schwerste Erkrankungen bis hin zum Tod inkauf nehmend, totale Aufgabe der Freiheit und Selbstbestimmung, um dann in einer Welt aufzuwachen, in der man nicht mehr leben möchte?
    Glaubt irgendwer ernsthaft, unsterblich zu sein?

    • Avatar
      Coronadiktator am

      "Glaubt irgendwer ernsthaft, unsterblich zu sein?"

      Möglicherweise die, die ihr vermeintlich ewiges Leben gegen den sicheren Impftod verteidigen.

    • Avatar
      HERBERT WEISS am

      Gut zurecht gemachtes Grünzeug kann durchaus ganz lecker sein. Und vor Vitaminpillen warnt die Schulmedizin aus gutem Grund: Es könnte sein, dass man den ganzen anderen Schiet nicht mehr braucht. Habe mir übrigens schon seit mehreren Jahren nichts Verschreibungspflichtiges mehr eingeworfen. Und ich kann auch weiterhin darauf verzichten. Und erst recht auf die sonstigen Drangsalierungen.Wer meint, sich dies antun zu müssen – bitte sehr!

      Lewwer duad üs slaw!

Bitte beachten Sie unsere Kommentarregeln. Kommentare sind nur innerhalb von 24 h nach Veröffentlichung des Artikels möglich.

Empfehlen Sie diesen Artikel